Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Mo 29. Mai 2017, 14:13




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 
BeitragMi 4. Jul 2012, 19:22 
Chefposter/in
 
 
Boxhagener Platz, der heute um 20.15 läuft, ist ein sehr empfehlenswerter Film. Mit tollen Michael Gwisdek.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 4. Jul 2012, 19:33 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Oh, danke für den Hinweis. :)
Den Film wollte ich mir schon längst mal anschauen.

Edit: Er war ganz unterhaltsam.
Auch wenn es nicht mein Jahrgang war, kamen schöne Erinnerungen hoch.
Was die Story betrifft, hätte ich sie mir etwas stärker in die eine oder andere Richtung gewûnscht.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 29. Aug 2012, 20:17 
Chefposter/in
 
 
Ich fand den Film sehr charmant.

Eigentlich auch sehr empfehlenswert: Krauses Kur


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 5. Sep 2012, 21:04 
Chefposter/in
 
 
Der heutige Film "Alles für meinen Vater" fand ich sehr spannend. Ich würde gern mehr Produktionen sehen, die nicht aus der USA, England, Skandinavien oder Deutschland kommen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 17. Okt 2012, 19:03 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Heute läuft um 20:15 Uhr der Film "Auslandseinsatz".

Mal schauen...


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 7. Jan 2015, 21:22 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Ich schaue gerade "Nie mehr wie immer" im Ersten. Auch wenn mir der Film hin und wieder etwas zu plakativ ist, zu viel erklärt und nicht auf die Kraft der Bilder vertraut, stelle ich wieder mal fest, was für ein großartiger Schauspieler Edgar Selge ist, der gerade auch am Schauspiel Stuttgart in einer wunderbaren Inszenierung vom Zerbrochenen Krug spielt. Selge hat eine tolle Stimme, eine gute Intonation und auch ein gewisses Gefühl für die Situation. Klasse :)

_________________
Wir haben so viel Glück auf dem Gewissen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 7. Jan 2015, 21:49 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Ich finde den Film weder inhaltlich gelungen noch allgemein ansprechend. Der Film basiert ja irgendwie ausschließlich auf einer latententen Überinszenierung einer gezwungenen wirkenden Tiefgründigkeit, unnatürlich wirkenden Reaktionen seiner Figuren und dem zurückhalten von Informationen. Ich finde hier keinen Zugang und muss den Film subjektiv als mies bewerten.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 7. Jan 2015, 23:46 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Ich würde die Szenen nicht unnatürlich nennen - da war ziemlich viel Theatersprache in dem Film und man versuchte viel mit Bildern zu haben, die man dann versucht hat weiter zu erklären... Das Ende jedoch, da stimme ich Dir zu, fand ich dann doch auch ziemlich mies. Da brach der Film aus seinem Muster aus.

_________________
Wir haben so viel Glück auf dem Gewissen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 10. Jan 2015, 00:09 
Inventar
 
 
Habe mal kurz rein gesehen, war nicht mein Ding...

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 10. Mär 2016, 00:14 
Chefposter/in
 
 
Die Themen sind ja ganz interessant, die Zuschauer auch wunderbar, warum muss es so humorlos sein und meist so trist fotografiert?


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 10. Mär 2016, 09:57 
Journalist/in
Benutzeravatar
 
 
Aus der Haut war gestern wirklich gut gemacht...fand die Schauspieler sehr gut und überzeugend.Ich war überrascht wie intensiv damit umgegangen wurde und vorallem alle mit einbezogen wurden.Bin auch positiv Überrascht das die Quote so gut war meiner Meinung nach zurecht den die Selbstmordrate (versuchte/vollendete) unter homosexuellen Jugendlichen vorallem Jungs ist sehr hoch...leider auch noch in Deutschland im Jahr 2016.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 10. Mär 2016, 12:57 
Chefposter/in
 
 
Die Schauspieler waren sehr gut, trotzdem braucht es nicht diesen tristen Depri-Look.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 10. Mär 2016, 13:49 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Warum nicht? Der Film soll ein Drama sein, keine Dramedy oder Komödie.

Nur weil du mal wieder nach deinem Geschmack gehst muss das ja die Mehrheit nicht. Der Film kam gut an, so wie er war. Punkt.

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 10. Mär 2016, 15:41 
Inventar
 
 
Die ARD macht sehr oft richtig gute Dramen für den Mittwoch!!

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 11. Mär 2016, 01:43 
Fernsehboss
 
 
Depri-Look? Sehe ich nicht so. Und davon mal abgesehen: Das Thema war ja auch zeitweise depri. Der Film war gut, auch wenn ein Tick zu klischeebeladen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 11. Mär 2016, 02:01 
Chefposter/in
 
 
Waterboy hat geschrieben:
Warum nicht? Der Film soll ein Drama sein, keine Dramedy oder Komödie.

Nur weil du mal wieder nach deinem Geschmack gehst muss das ja die Mehrheit nicht. Der Film kam gut an, so wie er war. Punkt.


Drama muss ja nicht bedeuten, dass man es mit so tristen Bildern erzählt. Spielt ja nicht alles in einem pietistischen Pfarrhaus.
Und mehr Humor heißt ja nicht, dass man eine Sache nicht Ernst nimmt.
Hätte ja vielleicht genügt, wenn man die Komik etwas weiter ausgespielt hätte.

Die Machart der Filme am Mittwoch war ja ziemlich ähnlich, sie wählten eine ähnlich triste Bildsprache, da ist kaum Individualität zeigt.
So berauschend waren die Quoten ja nicht, vielleicht würde man mehr holen, wenn die Bildsprache nicht so trist und etwas individueller wäre. Das bezieht sich auf die letzten drei Filme.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 11. Mär 2016, 11:20 
Fernsehboss
 
 
Das heißt, am Anfang haben eventuell 6 Mio zugeschaut, haben sich aber an der angeblich tristen Bildsprache gestört und gelangweilt weggeschaltet? oder wussten die das vorher, dass die Bildsprache so trist ist?


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 11. Mär 2016, 12:24 
Journalist/in
Benutzeravatar
 
 
Naja ich find für Fußball Mittwoch sind die Quoten mit bei alt und jung für ARD gut gewesen. Es ist nur mein persönlicher Geschmack ich mag gern mal Filme deren Ton grundsätzlich ernst ist.. (natürlich lach ich auch gern ) aber speziell bei diesem Film passte es für mich...ich hätte es ehr als störend empfunden wenn dieser Ernst nicht da gewesen wäre.Nachvollziehbar ist es aber...nur solche ernsten Dramen kann ich nicht ständig schauen, da würde ich zu traurig durchs Leben gehen ;-)


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 11. Mär 2016, 13:39 
Chefposter/in
 
 
zapper276 hat geschrieben:
Das heißt, am Anfang haben eventuell 6 Mio zugeschaut, haben sich aber an der angeblich tristen Bildsprache gestört und gelangweilt weggeschaltet? oder wussten die das vorher, dass die Bildsprache so trist ist?


Na ja, die Trailer zeigen ja schon die Bildsprache.

Die Bildsprache kann auch so aussehen wie Boyhood oder im Labyrinth des Schweigens, letzterer Film hatte eine eher malerische Bildsprache, auch die Filme waren Dramen.

Ich erwarte keine Gagrevue, aber ich will nicht deprimiert aus einem Film entlassen werden.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 11. Mär 2016, 13:51 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Familie Tschiep hat geschrieben:

Ich erwarte keine Gagrevue, aber ich will nicht deprimiert aus einem Film entlassen werden.



hast du den Film überhaupt gesehen oder mal wieder nur 2 Minuten geschaut (wie bei dir rigendwie immer) und dann dein Urteil gefällt und tust jetzt trotzdem wieder so, als würdest du den ganzen Film kennen?

Wo war das Ende denn deprimierent?

Er und sein Kumpel sind wieder Freunde, die eltern kommen sich auch wieder näher.

Depriende ?

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 12. Mär 2016, 00:11 
Chefposter/in
 
 
Waterboy hat geschrieben:
Familie Tschiep hat geschrieben:

Ich erwarte keine Gagrevue, aber ich will nicht deprimiert aus einem Film entlassen werden.



hast du den Film überhaupt gesehen oder mal wieder nur 2 Minuten geschaut (wie bei dir rigendwie immer) und dann dein Urteil gefällt und tust jetzt trotzdem wieder so, als würdest du den ganzen Film kennen?

Wo war das Ende denn deprimierent?

Er und sein Kumpel sind wieder Freunde, die eltern kommen sich auch wieder näher.

Depriende ?


Ich weiß, dass die beiden wieder Freunde sind, weil ich es bis zum Ende gesehen habe, es hat sich nicht so angefühlt. Deswegen habe ich auch geschrieben, dass man das auch anders hätte inszenieren können. Man darf das Optimistische auch auskosten. Die Kritik ging ja nicht ans Drehbuch, sondern an die Bildgestaltung.
Wenn ich es nicht getan hätte, dann steht es in der Kritik auch.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 18. Mär 2017, 02:12 
Inventar
 
 
Viel zu nah


Zwar ein sehr gutes Thema: Alleinlebende Mutter - Corinna Harfouch - lebt mit ihrem 18-jährigen Sohn zusammen, kann ihn aber nicht loslassen...ich bin mit diesem Film trotzdem überhaupt nicht warm geworden.

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 

Sat.1 hat ein Herz für Senioren

Der Privatsender adaptiert das belgische Datingformat «Hotel Römantiek». » mehr

Quotencheck: «Punkt 12»

Das RTL-Mittagsjournal wird am 1. Juni 25 Jahre alt. Hielt die Sendung trotz ihres Alters ihre hohe Popularität? Wir blicken auf die Quoten der vergangenen Wochen. » mehr

Werbung

Bild-Zeitung unterstützt Simon-Fuller-Casting

Der Erfinder der «Deutschland sucht den Superstar»-Vorlage sucht eine grenzüberschreitende Popband, unter anderem packt dabei die Bild-Zeitung mit an. » mehr

Casting: VIVA sucht Moderationsnachwuchs

Moderatorin Melissa Lee sowie die Tänzerin und Choreografin Nikeata Thompson sitzen in der Jury. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
loading...