Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Fr 28. Apr 2017, 11:03

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
BeitragSo 26. Mär 2017, 17:05 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Heute würde im Saarland gewählt. Der Schulz - Effekt ist hier verpufft.

41% für die CDU hat keiner kommen sehen.

_________________
Blanche, Formstabil ist ein Markenname und kein Spitzname!


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 26. Mär 2017, 17:17 
Journalist/in
 
 
Naja, was hat das mit dem Schulz Hype zu tun?
Die Ministerpräsidentin hat einen Zustimmung Wert
um die 70%! (Viel mehr als Merkel) War doch klar, dass das nichts wird.
Wichtig ist die Wahl in NRW, dort wohnen auch mehr
Menschen ;)


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 26. Mär 2017, 17:27 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Die Umfragen vor der Wahl im Saarland haben die CDU deutlich schwächer gesehen. Darauf hatte man sich eingestellt und dann ist die CDU deutlich stärker.

_________________
Blanche, Formstabil ist ein Markenname und kein Spitzname!


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 26. Mär 2017, 17:30 
Journalist/in
 
 
Ja, weil die Frau Ministerpräsidentin sehr beliebt ist.
Die Saarländer haben trotz Martin Schulz nie gewollt,
dass der "Chef" getauscht wird, dass haben die Medien
nur wieder hoch gespielt. Im Bund und in NRW sieht das
schon wieder anderes aus.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 26. Mär 2017, 22:31 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Freut mich, dass der übertriebene Hype um Schulz nix genutzt hat. Es ist echt anstregend, dass sich die SPD nahezu ausnahmslos auf seine Person beschränkt, selbst in einem Landtagswahlkampf. Wenn da nicht bald exorbitant inhaltlich nachgelegt wird, könnte ich mir vorstellen, dass das Schulzzug-Gedöns ganz böse nach hinten losgeht.

_________________
Es lebe der Hashtag. Folgt mir! Bild Twitter | Bild Instagram


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 27. Mär 2017, 11:17 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Freut mich auch, dieses blinde hochjubeln ging mir auf die Nerve. Jetzt wird es aber spannend wie Schulz sich positioniert, wenn er mit der Option Rot-Rot-Grün antritt, wird er ziemlich auf die Fresse fallen. Zurecht. Seine einzige Machtoption ist doch nur eine GroKo unter Fuehrung der SPD.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 27. Mär 2017, 11:28 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Ich bemitleide den Schulz manchmal, es ist ja ein Riesenrucksack, der ihm da aufgeladen wird.
Klar sagt man jetzt, dass es eine Landtagswahl war und kaum was mit Schulz zu tun hatte. Aber im Bund Wechselstimmung zu R2G? Seh ich nicht. Und bei einer neuerlichen GroKo (die ja eigentlich auch nicht wünschenswert wäre) ist's wurscht, wer vorne dransteht. Da kann ich auch gleich wieder Muddi nehmen. 8)


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 27. Mär 2017, 11:57 
Journalist/in
 
 
Wollten 1998 nicht auch mehr Menschen die GroKo und nicht Rot Grün?


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 27. Mär 2017, 15:18 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Quellbrunn hat geschrieben:
Wollten 1998 nicht auch mehr Menschen die GroKo und nicht Rot Grün?


98 gab es doch ne klare wechselstimmung und zudem lagerkampf. Ne groko war da doch völlig unrealistisch. Gerade auch, weil beide Lager gleichauf waren. Heute weiß man nicht einmal, wo die grünen überhaupt stehen. Die Basis links, die Führung eher rechts. Und die afd blockiert auch einiges.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 31. Mär 2017, 22:01 
Journalist/in
 
 
Die SPD wirbt jetzt für eine Ampel :lol: :lol: :lol:
Was wollen die denn mit der FDP umsetzten? Was Soziales
wird es wohl kaum. Dass die FDP Deutschland digitaler machen
will befürworte ich ja sogar, aber ihr Wirtschafts Programm ist
doch immer noch zum kotzen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 20. Apr 2017, 15:47 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Kaffeesachse hat geschrieben:
Ich bemitleide den Schulz manchmal, es ist ja ein Riesenrucksack, der ihm da aufgeladen wird.
Klar sagt man jetzt, dass es eine Landtagswahl war und kaum was mit Schulz zu tun hatte. Aber im Bund Wechselstimmung zu R2G? Seh ich nicht. Und bei einer neuerlichen GroKo (die ja eigentlich auch nicht wünschenswert wäre) ist's wurscht, wer vorne dransteht. Da kann ich auch gleich wieder Muddi nehmen. 8)

Die SPD wird für die eigene Feigheit bestraft. Im Bundestag gibt es seit den letzten Wahlen eine Mehrheit für R2G, aber man hat sich nicht getraut. Jetzt ist man wohl eher bereit, bekommt aber wahrscheinlich die Mehrheit nicht.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 20. Apr 2017, 16:43 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Wobei die grünen da auch noch hätten mitreden müssen und dass alle in der SPD RRG mittragen, ist halt auch nicht so.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 21. Apr 2017, 12:10 
Volontär/in
 
 
Die Saarland-Wahl hat ja gezeigt, dass die Aussicht auf RRG vor allem Unionswähler an die Wahlurnen treibt. Anders kann man nicht erklären, wieso die SPD jetzt mit der Ampel liebäugelt und versucht, so wenig wie möglich über RRG zu reden. Schulz' einzige Chance, Bundeskanzler zu werden, ist, stärker als die Union zu sein und dann in einer GroKo zu regieren.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 23. Apr 2017, 14:46 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
In NRW wird es nochmal richtig spannend. CDU und SPD wieder gleichauf

http://www1.wdr.de/nachrichten/landespo ... d-194.html

_________________
Blanche, Formstabil ist ein Markenname und kein Spitzname!


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 24. Apr 2017, 14:42 
Journalist/in
 
 
Falls NRW wirklich verloren geht, wäre das ein Fiasko
für Schulz und die SPD :lol:


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 24. Apr 2017, 22:07 
Volontär/in
 
 
Gefällt mir. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die CDU tatsächlich vor der SPD landen wird.

Wird Schulz eigentlich im Falle einer Wahlniederlage wieder nach Brüssel ausrangiert? :D


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 25. Apr 2017, 18:18 
Praktikant/in
Benutzeravatar
 
 
Außerdem verwunderlich, dass nach dem Aufstarken der AfD weiterhin keine etablierte Partei mit ihr koalieren will. Ein Rechtsruck in der FDP wäre taktisch doch nicht das Allerverkehrteste.


Zuletzt geändert von DerHans am Di 25. Apr 2017, 18:21, insgesamt 1-mal geändert.

  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 25. Apr 2017, 18:20 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Ein Rechtsruck ist immer verkehrt!


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 27. Apr 2017, 19:24 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Na, Lindner versucht es mit der guten alten Hymnendiskussion. Die FPD scheint eine fantastische Kampagnenstrategie zu haben. Mal ganz abgesehen davon, dass fischen am rechten Rand gefährlich ist, Deutschland und Spanien 2014/2010 Weltmeister ohne singen geworden sind, hat es auch wenig mit liberalen Werten zu tun Menschen vorzuschreiben, ob sie singen müssen oder nicht. Generell scheint da immernoch nichts angekommen zu sein, dass man vielleicht wegnistens die Grundgedanken einer liberalen Partei überhaupt verstehen würde.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 27. Apr 2017, 21:34 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Diese ewige Hymnen-Debatte ist aber auch einfach Symbolpolitik par excellence. Ich bin trotz Migrationsuntergrund nun wirklich Deutscher durch und durch, aber ob ich da bei einem Fußballspiel die Hymne mitsinge oder nicht, möchte ich mir weder von irgendwelchen Politikern noch Traditionalisten oder Nationalisten vorschreiben lassen. Und joar, von einer liberalen Partei mag man eigentlich erwarten wollen, dass sie das auch so sieht. Aber wer das Gesabbel braucht, das letztlich eh wieder ins Nichts führt...

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00

Woran haperte es zuletzt am ProSieben-Vorabend?

Erstmals seit 2006 schraubt der Privatsender (zaghaft) an seinem Vorabendprogramm. Die «Simpsons»-Dosis wird reduziert, «The Big Bang Theory» kommt neu hinzu und soll «Galileo» anschieben. » mehr

15 neue Folgen für «Kaum zu glauben»

Das durchaus beliebte NDR-Quiz wird bald in eine weitere Runde gehen. Kai Pflaume übernimmt im Sommer den Platz der «NDR Quizshow». » mehr

Werbung

Die Kritiker: «Die Toten vom Bodensee - Die Braut»

Ein Film, der eindrucksvoll vorführt, wie man's nicht macht: aufgesetzt erzählt, klischeehaft inszeniert. «Die Toten vom Bodensee» könnte ein Lehrbuchbeispiel werden. » mehr

Matt Damon spielt in Syfy-Original mit

Der Pay-TV-Sender hat einen Starttermin für die neue Serie «Incorporated» mitgeteilt. Neben Matt Damon gibt sich darin auch Ben Affleck die Ehre. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
loading...