Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Mi 28. Jun 2017, 08:17




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 354 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  9  10  11  12  13 …  15  Nächste
BeitragFr 9. Dez 2016, 14:46 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Sehr interessanter Roundtable mit den Bossen von HBO, Netflix, AMC, A&E und den NBCUniversal Kabelsendern.
Da sprechen sie über die täglichen Quoten, die Bedeutung von eigenem Content, den man verkaufen kann und internationaler Vermarktung.
https://www.youtube.com/watch?v=u0pEOE7 ... gvc59pFH3V
Marco Polo wird nochmal als internationaler Erfolg erwähnt. "Indigene" Shows von HBO Asia und Latinamerica laufen in den entsprechenden Ländern besser als die US-Shows. Breaking Bad war in England auf Netflix ein Hit, nachdem es im englischen TV abgesetzt wurde...

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 13. Dez 2016, 05:40 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Die Golden Globes Nominierungen



Best Series

Drama


The Crown
Game of Thrones
Stranger Things
This Is Us
Westworld

Comedy or Musical


Atlanta
Black-ish
Mozart in the Jungle
Transparent
Veep


Best Performance in a Television Series – Drama

Actor


Rami Malek – Mr. Robot as Elliot Alderson
Bob Odenkirk – Better Call Saul as James Morgan "Jimmy" McGill
Matthew Rhys – The Americans as Philip Jennings
Liev Schreiber – Ray Donovan as Raymond "Ray" Donovan
Billy Bob Thornton – Goliath as Billy McBride


Actress


Caitriona Balfe – Outlander as Claire Beauchamp Randall/Fraser
Claire Foy – The Crown as Queen Elizabeth II
Keri Russell – The Americans as Elizabeth Jennings
Winona Ryder – Stranger Things as Joyce Byers
Evan Rachel Wood – Westworld as Dolores Abernathy


Best Performance in a Television Series – Musical or Comedy

Actor

Anthony Anderson – Black-ish as Andre "Dre" Johnson Sr.
Gael García Bernal – Mozart in the Jungle as Rodrigo De Souza
Donald Glover – Atlanta as Earnest "Earn" Marks
Nick Nolte – Graves as Richard Graves
Jeffrey Tambor – Transparent as Maura Pfeffe

Actress


Rachel Bloom – Crazy Ex-Girlfriend as Rebecca Nora Bunch
Julia Louis-Dreyfus – Veep as Selina Meyer
Sarah Jessica Parker – Divorce as Frances Dufresne
Issa Rae – Insecure as Issa Dee
Gina Rodriguez – Jane the Virgin as Jane Gloriana Villanueva
Tracee Ellis Ross – Black-ish as Dr. Rainbow "Bow" Johnson


Best Performance in a Miniseries or Television Film

Actor

Riz Ahmed – The Night Of as Nasir "Naz" Khan
Bryan Cranston – All the Way as President Lyndon B. Johnson
Tom Hiddleston – The Night Manager as Jonathan Pine
John Turturro – The Night Of as John Stone
Courtney B. Vance – The People v. O. J. Simpson: American Crime Story as Johnnie Cochran

Actress


Felicity Huffman – American Crime as Barbara "Barb" Hanlon
Riley Keough – The Girlfriend Experience as Christine Reade/"Chelsea Rayne"/"Amanda Hayes"
Sarah Paulson – The People v. O. J. Simpson: American Crime Story as Marcia Clark
Charlotte Rampling – London Spy as Frances Turner
Kerry Washington – Confirmation as Anita Hill


Best Supporting Performance in a Series, Miniseries or Television Film

Actor


Sterling K. Brown – The People v. O. J. Simpson: American Crime Story as Christopher Darden
Hugh Laurie – The Night Manager as Richard Onslow Roper
John Lithgow – The Crown as Winston Churchill
Christian Slater – Mr. Robot as Mr. Robot / Edward Alderson
John Travolta – The People v. O. J. Simpson: American Crime Story as Robert Shapiro


Actress


Olivia Colman – The Night Manager as Angela Burr
Lena Headey – Game of Thrones as Cersei Lannister
Chrissy Metz – This Is Us as Kate Pearson
Mandy Moore – This Is Us as Rebecca Pearson
Thandie Newton – Westworld as Maeve Millay


Best Miniseries or Television Film


American Crime
The Dresser
The Night Manager
The Night Of
The People v. O. J. Simpson: American Crime Story

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 13. Dez 2016, 14:16 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Bei Netflix gibt es also neben "verlängern" und "beenden" nun doch auch noch das böse dritte Wort "canceln":
http://deadline.com/2016/12/marco-polo- ... 201869350/

Damit dürfte Marco Polo auch von meiner Liste gestrichen werden, denn inhaltlich wirklich stark soll die Serie ja nie gewesen sein...und wenn sie jetzt auch noch unvollendet bleibt, sehe ich wenig Gründe, die noch für sie sprechen...oder will mich jemand vom Gegenteil überzeugen? :wink:


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 13. Dez 2016, 14:42 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
little_big_man hat geschrieben:
Bei Netflix gibt es also neben "verlängern" und "beenden" nun doch auch noch das böse dritte Wort "canceln":
http://deadline.com/2016/12/marco-polo- ... 201869350/

Damit dürfte Marco Polo auch von meiner Liste gestrichen werden, denn inhaltlich wirklich stark soll die Serie ja nie gewesen sein...und wenn sie jetzt auch noch unvollendet bleibt, sehe ich wenig Gründe, die noch für sie sprechen...oder will mich jemand vom Gegenteil überzeugen? :wink:

Ach so schlecht war die jetzt nicht, aber hatte teilweise schon etwas von einem Edel-langweiler wie bei HBO auch oft. Aber waren auch tolle Sachen dabei, dazu zählten eben auch die Schauwerte und teilweise die Darsteller. Ich kann mit dem Ende Leben, gibt schlimmeres, aber man kann es schon weg lassen. Das Problem ist einfach das es sehr teuer ist. Ich schätze Bloodline und Hemlock Grove hätten beide keine Finale S3 bekommen, wenn Sie so Teuer wie Marco Polo wären. Ein Film als Abschluss wäre vielleicht noch möglich, aber weiß nicht ob sich das rechnen würde und ob es reichen würde.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 13. Dez 2016, 19:48 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
Bei Netflix gibt es also neben "verlängern" und "beenden" nun doch auch noch das böse dritte Wort "canceln"


Bei der Anzahl der ''eigenen'' Serien auf Netflix musste es irgendwann so kommen.
So viel auch zum Thema ''Internationaler Erfolg.''
Wie eine Serie bei dem Geschäftsmodell von Netflix 200 Mio. Dollar ''Verlust'' machen kann, erschließt sich mir allerdings nicht.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 13. Dez 2016, 19:57 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
redlock hat geschrieben:
little_big_man hat geschrieben:
Bei Netflix gibt es also neben "verlängern" und "beenden" nun doch auch noch das böse dritte Wort "canceln"


Bei der Anzahl der ''eigenen'' Serien auf Netflix musste es irgendwann so kommen.
So viel auch zum Thema ''Internationaler Erfolg.''
Wie eine Serie bei dem Geschäftsmodell von Netflix 200 Mio. Dollar ''Verlust'' machen kann, erschließt sich mir allerdings nicht.

Das mit den 200 Millionen Verlust haben die Medien wohl auch einer vom anderen abgeschrieben, ohne dass es einen Sinn ergibt....genau wie dass Marco Polo offenbar die 4. Cancellation von Netflix wäre, dabei sind Hemlock Grove und Bloodline nicht abgesetzt sondern regulär beendet worden. Bei Lillyhammer weiss ich es nicht (aber war das nicht sowieso nur eine Ko-Produktion?)....also ist Marco Polo die 1. oder 2. Cancellation in der Netflix-Geschichte...

Und ich habe die Serie jetzt für mich definitiv gestrichen, nachdem ich noch einige Reviews gelesen habe und dann auch selbst mal noch kurz durch die erste Episode gebrowsed bin bei Netflix...


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 13. Dez 2016, 21:32 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Gut. Dann fliegt Marco Polo jetzt auch von meiner Watchlist. Eine Serie weniger, die ich irgendwann mal nachholen muss.

_________________
Life would be so much easier if we could just look at the source code


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 14. Dez 2016, 10:57 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Kurz vor Weihnachten geht das Einstellen weiter:
--Impastor (ärgerlich wegen des Cliffhangers)
--Salem


Dafür verlängert TBS
--People of Earth
--Search Party
Naja...


IFC verlängert
--Stan Against Evil


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 16. Dez 2016, 18:37 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Duck Tales Reboot mit den Stimmen von u.a. David Tennant, Danny Pudi, Ben Schwartz und Kate Micucci:
http://deadline.com/2016/12/ducktales-d ... 201872151/

Das war "meine" Serie als Kind (damals natürlich noch auf deutsch und ohne Möglichkeit, jede Episode in der richtigen Reihenfolge zu schauen)...da muss ich beim Reboot zumindest aus nostalgischen Gründen sicher mal die erste Episode anschauen...


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 17. Dez 2016, 08:53 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
Duck Tales Reboot mit den Stimmen von u.a. David Tennant, Danny Pudi, Ben Schwartz und Kate Micucci:
http://deadline.com/2016/12/ducktales-d ... 201872151/

Das war "meine" Serie als Kind (damals natürlich noch auf deutsch und ohne Möglichkeit, jede Episode in der richtigen Reihenfolge zu schauen)...da muss ich beim Reboot zumindest aus nostalgischen Gründen sicher mal die erste Episode anschauen...

Würde mich so gar nicht reizen, allein schon aus Angst, dass ich die Serie dann nachträglich doof finden würde. Aber Duck Tales habe ich als Kind ohnehin nicht so mitbekommen. Nostalgischer ist für mich eher das Thema und das kann auch nicht kaputt gemacht werden. :o

Mal was ganz anderes, was mich interessieren würde: Wieso zur Hölle ist Black Mirror in diesem Jahr so extrem gehypt? Irgendwie wird das einem (oder zumindest mir) überall um die Ohren gehauen und im Radio letztens sogar als heißer Geheimtipp (?!) angepriesen.
Fand irgendwer die dritte Staffel denn sonderlich besser, als die zwei zuvor? Ich kanns mir einfach nicht erklären. :?

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 29. Dez 2016, 04:11 
Inventar
 
 
redlock hat geschrieben:
Cinemax hat Strike Back Staffel 5 (S6 für Sky) bestellt! (Die üblichen Quellen).
Allerdings mit neuem Cast.
Ja, wenn die neuen Sachen floppen, dann eben zurück zu bewährtem :mrgreen:


Und, es wird eine Neuauflage von Strike Back geben....allerdings nicht mit Stuppelton und Winchester, sondern mit 2 neuen Typen und sogar 2 Frauen dazu....

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 29. Dez 2016, 14:42 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Sentinel2003 hat geschrieben:
redlock hat geschrieben:
Cinemax hat Strike Back Staffel 5 (S6 für Sky) bestellt! (Die üblichen Quellen).
Allerdings mit neuem Cast.
Ja, wenn die neuen Sachen floppen, dann eben zurück zu bewährtem :mrgreen:


Und, es wird eine Neuauflage von Strike Back geben....allerdings nicht mit Stuppelton und Winchester, sondern mit 2 neuen Typen und sogar 2 Frauen dazu....

Echo

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 29. Dez 2016, 14:58 
Inventar
 
 
Theologe hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben:
redlock hat geschrieben:
Cinemax hat Strike Back Staffel 5 (S6 für Sky) bestellt! (Die üblichen Quellen).
Allerdings mit neuem Cast.
Ja, wenn die neuen Sachen floppen, dann eben zurück zu bewährtem :mrgreen:


Und, es wird eine Neuauflage von Strike Back geben....allerdings nicht mit Stuppelton und Winchester, sondern mit 2 neuen Typen und sogar 2 Frauen dazu....

Echo


Doppelt hält besser

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 8. Jan 2017, 18:45 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
The CW scheint seine Renewals jedes Jahr noch früher zu machen:
http://deadline.com/2017/01/the-cw-rene ... 201880713/

Arrow, Flash, Legends, Supergirl, Supernatural, Jane und für mich eher überraschend auch Crazy Ex sind bereits für nächste Staffel verlängert worden, sprich das komplette Herbst-Lineup ohne den beiden Neulingen und dem beendeten TVD...


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 8. Jan 2017, 18:55 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
little_big_man hat geschrieben:
The CW scheint seine Renewals jedes Jahr noch früher zu machen:
http://deadline.com/2017/01/the-cw-rene ... 201880713/

Arrow, Flash, Legends, Supergirl, Supernatural, Jane und für mich eher überraschend auch Crazy Ex sind bereits für nächste Staffel verlängert worden, sprich das komplette Herbst-Lineup ohne den beiden Neulingen und dem beendeten TVD...

Crazy Ex wird halt genügend über andere Wege einnehmen, das ist aufjedenfall eine gute Nachricht, Crazy Ex ist einfach eine tolle Dramedy und lustiger als manch andere aktuelle Comedy. So zum nebenher schauen nicht schlecht.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 8. Jan 2017, 20:21 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
The CW scheint seine Renewals jedes Jahr noch früher zu machen:
http://deadline.com/2017/01/the-cw-rene ... 201880713/


2015 gab's fast zu gleichen Zeit ein Massenrenewal. 2016 lies man sich was mehr Zeit.

CEG bekommt wegen der Awardsnommenierungen und des ''Prestiges,'' genau wie zu vor ''Jane the Virgin,'' eine weitere Staffel.

Sollten ''No Tomorrow'' und ''Frequency'' demnächst bei Netflix gut laufen -- leider werden wir wohl nie Daten dazu erfahren -- würde es mich nicht wundern, wenn für beide eine S2 doch noch rausspringt, vor allem für NoTo, das von CBS ist. Bis Anfang Mai ist viel Zeit die Daten von Netflix zu analysieren.
Ob man Pedowitz glauben kann, das beide Serien eh nur für 13 Eps für ihre S1 konzepiert waren (außer es wäre was ''außergewöhnliches'' passiert)? Ich bin was skeptisch. Möglich wäre es schon.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 8. Jan 2017, 20:50 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
redlock hat geschrieben:
little_big_man hat geschrieben:
The CW scheint seine Renewals jedes Jahr noch früher zu machen:
http://deadline.com/2017/01/the-cw-rene ... 201880713/


2015 gab's fast zu gleichen Zeit ein Massenrenewal. 2016 lies man sich was mehr Zeit.

CEG bekommt wegen der Awardsnommenierungen und des ''Prestiges,'' genau wie zu vor ''Jane the Virgin,'' eine weitere Staffel.

Sollten ''No Tomorrow'' und ''Frequency'' demnächst bei Netflix gut laufen -- leider werden wir wohl nie Daten dazu erfahren -- würde es mich nicht wundern, wenn für beide eine S2 doch noch rausspringt, vor allem für NoTo, das von CBS ist. Bis Anfang Mai ist viel Zeit die Daten von Netflix zu analysieren.
Ob man Pedowitz glauben kann, das beide Serien eh nur für 13 Eps für ihre S1 konzepiert waren (außer es wäre was ''außergewöhnliches'' passiert)? Ich bin was skeptisch. Möglich wäre es schon.

Sah zwar nur 3 Folgen von Frequency, aber mehr als 13 Folgen muss man davon wirklich nicht pro Staffel zeigen eher nur 8. Vielleicht gucke ich nochmal weiter wenn es eine S2 gibt, aber ich finde auch das, das Thema für einen Film oder eine Mini Serie aus reicht. 12 Monkeys ist da etwas anderes, da hat man aber auch eine richtige Zeitmaschine und so kann man doch vieles erzählen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 11. Jan 2017, 16:53 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Zitat:
http://deadline.com/2017/01/coen-brothe ... 201882984/

Bild

The Coen brothers are partnering with Annapurna Television on The Ballad Of Buster Scruggs, a Western anthology series, their first project for TV.


Joel and Ethan Coen wrote the script, will direct and produce the project through their Mike Zoss Productions label. Megan Ellison and Annapurna Television’s President of Television, Sue Naegle, will serve as Executive Producers. Annapurna said it intends to pursue an innovative television and theatrical integrated approach to the project, but didn’t elaborate.

“We are very excited to be working with Megan and Sue on this project,” said Joel and Ethan Coen.

The Coens are the latest of several top film directors who have made the crossover to television. David O. Russell currently has a series set at Amazon with Julianne Moore and Robert De Niro attached to star, and J.J. Abrams has The Nix set at Warner Bros TV with Meryl Streep attached to star and produce.

Gestern (nach der Bekanntgabe des Twin Peaks Startdatums und Folgenzahl (18)) dachte ich mir noch, dass die Chancen auf erstmalige Serienprojekte von Autorenfilmern weiter steigen werden, falls Twin Peaks II ein kreativer Erfolg wird. Da hatte ich aber eher an Tarantino, Cronenberg oder Wes Anderson gedacht, die teils schon Interesse am TV geäußert haben. Die Coens schienen, ihren knappen Aussagen zur Fargo-Serie nach zu urteilen, nicht am Medium interessiert.

Immerhin geht der Wunsch nach einer Langformerzählung aber wohl von ihnen aus und es ist keine reine Auftragsarbeit wie bei der Woody Allen-Serie, die in den letzten Jahren die negative Ausnahme unter den Serien war, in denen ein Kinoregisseur alle Folgen einer Staffel inszeniert (und teils auch schreibt). The Young Pope von Paolo Sorrentino, The Knick von Soderbergh, True Detective I von Cary Fukunaga oder zuletzt The OA von Zal Batmanglij/Marling waren alles Werke, die eine klare Handschrift tragen, sich in Atmosphäre und Bildsprache auf Kinolevel bewegen und von einer durchgängigen Vision profitiert haben.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 15. Jan 2017, 10:42 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Obwohl sich TNT die Quoten schön reden muss, gönnt Edgy Kevin ''Good Behavior'' eine zweite Staffel. Da sollten sie allerdings das Staffelfinale als Serienfinale planen.
Ansonsten, gute Nachricht. Die Serie ist zwar nicht perfekt, hat aber ihre Momente.


Auf AMC/BBC's ''The Spy Who Came...'' bin ich mal gespannt.

Dito für TNT's nächstes edgy Projekt ''The Alienist.'' Wenn jamand da ins Krankenhaus muss, dann bitte ins ''Knick'' :lol:
Gibt's dazu eigentlich irgendwas neues zu einer S3 :?:


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 16. Jan 2017, 21:36 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
redlock hat geschrieben:
Auf AMC/BBC's ''The Spy Who Came...'' bin ich mal gespannt.

Hoffe mal, dass es mit ähnlich hohem Budget wie Night Manager ausgestattet wird (obwohl es für den US-Partner ein Quotenflop war, der sich nur bei den Globes ausgezahlt hat). Die Schauwerte waren neben der Besetzung ja letztlich der wichtigste Grund, dass dieser klassische (um nicht zu sagen recht altmodische) Spionagethriller auch außerhalb der Genrefans so gut ankam.


Zitat:
Wenn jamand da ins Krankenhaus muss, dann bitte ins ''Knick'' :lol:
Gibt's dazu eigentlich irgendwas neues zu einer S3 :?:

Wenn man sieht, was in den letzten Jahren stellenweise für Mist ausgebuddelt wurde , den schon lange niemand mehr haben wollte, würde ich es nicht abschreiben, aber nachdem Cinemax jetzt offiziell wieder auf vergleichsweise kostengünstige (durch internationale Co-Produktion finanzierte) Pulp-Actionthriller setzt, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie nochmal einen so großen Teil ihres Jahresbudgets in eine Serie stecken, die schlechte Quoten hat und trotz guter Kritiken keinen Buzz oder Preise einbringt. Wie Quarry liegt die Hoffnung für mich da mittlerweile in erster Line darauf, dass die große Mutter HBO einen Wechsel zu einem Streamingservice erlaubt. Outcast kann auch nur froh sein, dass vorab 2 Staffeln feststanden.



Zitat:
http://deadline.com/2016/12/cinemax-ret ... 201864870/

“I have to say right now, The Knick is one of the most rewarding creative experiences of my career,” HBO miniseries and Cinemax programming president Kary Antholis said. “Critics loved the show, and I can’t tell you how many studio executives around town have told me it’s their favorite show on television, but it did not find an audience at the level that Banshee did. Even though in terms of an HBO show, The Knick is a modestly priced show, in terms of a Cinemax show, it started to throw our budget out of whack.”

...

When Casey Bloys took the top HBO programming job in May, the programming strategy of Cinemax already was being re-evaluated. “Casey and I discussed the direction of Cinemax and agreed that the brand should return to what we were doing in the first place, which was cost-effective programming, often co-productions, adrenalized, pulpy material that has a real fun factor. The comment that I get most often about shows like Banshee and Strike Back is that they are fun, and people call them their popcorn or their candy on a Friday night.”

Antholis and his team found a script, Rellik, for a six-episode serial killer limited series from The Missing team of creators Harry and Jack Williams and New Pictures. “We were blown away by it,” Antholis said. “We felt it was fresh, we felt it was intense. It’s not a full return to the pulp of a show like Banshee or the adrenaline of a show like Strike Back, it’s more in the Hunted kind of area of an intense thriller that is propulsive and deeply involving.”

Cinemax then was approached by Harries about teaming with Sky on a Strike Back reboot that updates the franchise, which originally was inspired by 1980s action movies like Lethal Weapon, Die Hard and Rambo and dealt largely with the the remnants of Al-Qaeda. The new series, which will star Alin Sumarwata, Daniel MacPherson, Roxanne McKee and Warren Brown, takes inspiration from the diverse ensemble action movies of the 2000s and beyond, like the Fast and Furious franchise, and it is expected to reflect the global war on terror, informed by the rise of ISIS. “We found this really great core team of actors that I think are going to re-energize that franchise,” Antholis said.


Ideally, we’d love to be doing four shows a year at least to begin with, and I would imagine that, at least initially, three of those would be co-productions or very cost-effective and one will be the kind of a marquee show with a Banshee-level of budget for the year, a homegrown project that we can tailor to what we think our audience wants and enjoys.”


Strike Back and Rellik will be two of the co-productions, with Cinemax in talks on other lower-cost action/thriller dramas with international partners. The network also plans to launch a new brand campaign around the debut of Strike Back in early 2018. Meanwhile, Warrior, which Cinemax ordered to pilot, is eyed for a potential straight-to-series order to fill the tentpole spot in the inaugural slate. It is written/executive produced by Banshee co-creator Jonathan Tropper based on original material by the late martial arts icon Bruce Lee. The Fast & Furious helmer Justin Lin executive produces with Lee’s daughter, Shannon Lee. “It will be a very pulpy, fun, adrenalized, martial arts show,” Antholis said.


What will be the future of Outcast, renewed for a second season, and how will the horror drama, which struggled to find traction with viewers in Season 1, fit into the new Cinemax? “We’re going to see if we can grow its audience,” Antholis said. “I think part of the lesson there is that we assumed we could find Kirkman’s audience in our Cinemax audience, but we have to find better ways of doing that. We tried to guide the upcoming second season towards being more adrenalized. We love working with Robert and with Chris (Black) and with Dave Alpert, and we’re going to try to find a way to make it fit into this new plan.”


_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 17. Jan 2017, 10:53 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Ich glaube, dass es sinnvoll ist, wenn Cinemax keine HBO-Serien sendet. The Knick wäre eine Etage weiter oben sicherlich besser aufgehoben gewesen. Das schöne an Cinemax ist doch, dass man dort Shows bringen kann, die für HBO zu "platt" sind.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 30. Jan 2017, 19:36 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Erfreulich, das ''Mozart in the Jungle'' eine weitere Staffel (die nicht die letzte sein muss) bekommt, und ''Red Oaks'' eine finale dritte Staffel (auch wenn ich mit RO nix anfangen konnte).
Die Handlung von ''OitnB'' Staffel 5 soll (angeblich) an nur drei Tagen spielen. Hm, kann sehr interessant werden.

Quellen: Die üblichen Verdächtigen

Sehr interessanter Bericht zum US Syndication Markt:
http://deadline.com/2017/01/tv-procedur ... 201875545/


Und ja, was Theo hier drüber mir zu Cinemax sagt, dem stimme ich voll zu.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 30. Jan 2017, 20:58 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Theologe hat geschrieben:
Ich glaube, dass es sinnvoll ist, wenn Cinemax keine HBO-Serien sendet. The Knick wäre eine Etage weiter oben sicherlich besser aufgehoben gewesen. Das schöne an Cinemax ist doch, dass man dort Shows bringen kann, die für HBO zu "platt" sind.

The Knick hat mit dem hohen Unterhaltungswert und den Elementen klassischer Pay-TV Antiheldendramen zwar imho durchaus gut in eine Reihe mit Banshee und Quarry gepasst. Ich finde es aber trotzdem auch wichtiger, dass sie sich in erster Linie wieder auf R-Rated Edel Pulp konzentrieren, der wegen nichtexistenter Awardchancen bei HBO (und fast allen anderen Pay TV Sendern) durchs Raster fallen würde (naja, zumindest nach True Blood). Vor allem, wenn das Jahresbudget wirklich so schmal gestaltet ist, dass eine teure Show ins Budget der anderen Serien schneidet. Das die finalen Staffeln von Strike Back und Banshee streckenweise so enttäuschend gerieten, war nicht zuletzt fühlbaren Budgetkürzungen geschuldet.

Wenn Warrior tonal in Richtung Into the Badlands meets Banshee geht, wäre das schon eine gute Ergänzung fürs Programm, aber mit der The Boys-Adaption von Rogen/Goldberg haben sie auch noch eine Show in der Pipeline, die bei gelungener Ausführung die meisten HBO-Originale quotentechnisch hinter sich lassen könnte.


Zitat:
''Red Oaks'' eine finale dritte Staffel

Finds einerseits schade, dass schon das Ende vor der Tür steht, aber Red Oaks war wegen des Coming of Age Themas auch nicht für die Ewigkeit gemacht. Da amazon längst nicht so großzügig mit seinen Serien wie Netflix umgeht, hatte ich zudem langsam schon leise Befürchtungen, dass das wie bei Alpha House ohne echten Abschluss enden könnte.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 30. Jan 2017, 21:13 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Für die, die es auch geschaut haben und wie ich ganz gut fanden

INTO THE BADLANDS Season 2 startet am 19. März bei AMC 8)

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 30. Jan 2017, 21:23 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Waterboy hat geschrieben:
Für die, die es auch geschaut haben und wie ich ganz gut fanden

INTO THE BADLANDS Season 2 startet am 19. März bei AMC 8)


Ob ich die erste Staffel vorher nochmal gucke? Ich weiß schon fast nichts mehr.

_________________
Life would be so much easier if we could just look at the source code


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 354 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  9  10  11  12  13 …  15  Nächste

Nach schwächerem «Tauschkonzert»: Wirtz' «One Night Song» startet ordentlich

Gentleman konnte in dieser Woche bei weitem nicht an die «Sing meinen Song»-Kelly-Hysterie anknüpfen. Dafür bescherte Max Mutzke aber einer kleinen Musiksendung am Spätabend solide Werte. » mehr

Ohje: «The Mick» und neue «Mom»-Staffel debütieren desolat

Nicht nur die brandneue US-Sitcom lag mit ihrer allerersten Folge weit unter dem Soll, sondern auch die jeweils dritten Staffeln von «Mom» und «The Flash». » mehr

Werbung

Vor «Young Sheldon»: Wie stabil ist «The Big Bang Theory» noch?

In Amerika lief die zehnte Staffel etwas schwächer als in den Vorjahren. Ein großer Erfolg ist das Chuck-Lorre-Format aber weiterhin. » mehr

Heute geht man online ins Spielcasino

Per Mausklick im Internet shoppen gehen, Essen bestellen oder die Bankgeschäfte erledigen – das gehört heute fest zu unserem Alltag. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
loading...