Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Do 26. Apr 2018, 16:26




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite  1  2  3  Nächste
BeitragMo 4. Jun 2012, 15:18 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Zitat:
Bild
“Longmire,” a contemporary crime thriller set in Big Sky country, is based on the Walt Longmire Mystery novels by best-selling author Craig Johnson.

The series stars Australian actor Robert Taylor (The Matrix) as Walt Longmire, the charismatic, dedicated and unflappable sheriff of Absaroka County, Wyoming, along with Katee Sackhoff (“Battlestar Gallactica”), Lou Diamond Phillips (“Numb3rs”), Bailey Chase (“Damages”), Cassidy Freeman (“Smallville”) and newcomer Adam Bartley.

Widowed only a year, Longmire is a man in psychic repair that buries his pain behind a brave face and dry wit. Struggling since his wife’s death and at the urging of his daughter, Cady (Freeman), Longmire knows that the time has come to turn his life around. With the help of Vic (Sackhoff), a female deputy new to the department, he becomes reinvigorated about his job and committed to running for re-election. When Branch (Chase), an ambitious, young deputy decides to run against him for sheriff, Longmire feels betrayed but remains steadfast in his dedication to the community. Longmire often turns to close friend and confidant Henry Standing Bear (Diamond Phillips) for support as he sets out to rebuild both his personal and professional life, one step at a time.
A&E

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 4. Jun 2012, 16:14 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Die erste Folge ist gesehen und sie hat mir gefallen. Die Serie erinnert grob an Justified ist aber durch die Verortung in einem anderen Milieu von ganz anderem Ton. Hier hat man keine Südstaaten Rednecks, sondern Kleinstadtidyll und weites Land.
Walt Longmire ist auch eine coole Sau, aber natürlich kein Raylan Givens. Robert Taylor war eine gute Wahl. In einem Interview sagte der Romanautor, dass der Sender auf einen prominenten Darsteller drängte, der aber einfach perfekt für die Rolle war. Katee Sackhoff, Lou Diamond Phillips und Bailey Chase kamen bisher etwas kurz, aber machten alle einen ordentlichen Eindruck.
Ich tippe mal darauf, dass die Serie eher so sein wird, wie Justified zu Beginn, also mit Fällen der Woche, das war bei A&E Serien bisher immer so. Ich bleibe aber erst mal dran. Die beiden Writer waren beide lange bei The Closer, so dass man zumindest ein gutes Procedural erwarten kann. Sie haben aber auch Trust Me gemacht, dass character driven war.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 16. Jun 2012, 12:15 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
1x02

Leider nicht so stark wie der Pilot, aber trotzdem noch ganz gut. Der Fall war solide Krimikost. Zu den Charakterstories gab es diesmal leider nicht sehr viel, abgesehen von zwei mysteriösen FBs und einer wenig überraschenden Enthüllung des neuen Freundes der Tochter. Ein paar witzige Szenen/Sprüche hätten auch wieder gut getan. Werd aber trotzdem noch ein paar Folgen dranbleiben, da mir die Serie vom Ton und Setting gefällt (und deswegen sollte ich mich mal endlich an Justified setzen...).

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 16. Jun 2012, 14:09 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Mir hat die zweite Episode auch gut gefallen. Wie der Bobster schon sagte, war der Pilot etwas besser, aber Walt ist schon irgendwie cool. Dazu gab es noch den Pole Dance von Starbuck. Den Fall der Woche hätte man interessanter gestalten können, indem man mehr im Umfeld der Mennoniten hätte ermitteln lassen.
Es gab mal eine sehr gute Amisch-Episode bei Cold Case, wo das besser funktionierte. Die Tatsache, dass es am Ende so ein alberner Unfall war, machte das ganze nicht besser.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 19. Jun 2012, 15:32 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
1x03

Die neue Folge war wiederum ziemlich gut. Für einen Serienjunkie war sie jedoch durch das Casting etwas vorhersehbar. Es war klar, dass C. Thomas Howell nochmal auftauchen und leben wird. Man castet ihn ja nicht für ein Führerscheinfoto und zwei Miniszenchen. :| Abgesehen davon war es eine gelungene Western-Mafia-Story mit einem coolen Shootout und einem tragischen Ende. :( Die Handyjokes werden noch nicht langweilig. :lol:

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 27. Jun 2012, 10:58 
Abteilungsleiter/in
 
 
1x03

Fall der Woche war aufjedenfall interessanter als in der letzten Folge, auch wenn das wieder auftauchen von Ray irgendwie klar war.

Die Einordnung von Branch fällt mir doch irgendwie noch etwas schwer. Auf der einen Seite ist er ein cooler Deputy, auf der anderen Seite aber auch irgendwie Walts Gegenspieler.

Bisschen mehr Backround Story über Walt hätte der Folge auch ganz gut getan (was hat Walt mit den Indianern zu tun ?!)
Das tragische Ende hat die Folge gut abgerundet.

6/10

_________________
Sheldon: Geology isn`t a real science


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 3. Jul 2012, 12:16 
Abteilungsleiter/in
 
 
1x05

Gerade die fünfte Folge gesehen und muss sagen eine der stärksten Folgen bis hierhin. Der Konflikt zwischen den Bewohnern des Res und den "Weißgesichtern" ist mal wieder verstärkt in den Mittelpunkt gerückt. Die "fortsetzende" Ausbeutung der Indianer hat der Folge eine interessante Brisanz gegeben. Generell war der Fall der Woche mich bis zum Ende relativ undurchsichtig, auch wenn man schon früh auf die Sozialarbeiterin kommen konnte.

Was ich mir bis jetzt noch nicht zusammenreihmen kann ist Walts Vergangenheit. Der Brief aus Denver ist da nur ein weiteres kleines Puzzelstück. Wird Zeit die Story auch mal in diese Richtung stärker zu präsentieren (wird jedoch sicher erst im Staffelfinale passieren).

Den Kampf zwischen Walt und Hector hätte man zeigen können und die Sidestory zwischen Cady und Branch nervt mich jetzt schon leicht.

Ansonsten gefällt mir die Serie mit den letzten beiden Folgen immer mehr
4/5

_________________
Sheldon: Geology isn`t a real science


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 4. Jul 2012, 22:01 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
1x05

Wir mal wieder Zeit für ein Selbstgespräch. Ich glaube, das war die bisher stärkste Folge. Der Fall war spannend und interessant. Die Twists waren gut und für mich zumindest nicht vorhersehbar. Der Blick in die indianische Kultur fand ich besonders faszinierend. Hätte nicht gedacht, dass sie noch so ein Rassenproblem drüben haben. Aber von dieser Minderheit kriegt man einfach nicht viel mit, finde ich. Bin sehr gespannt auf Walts Vergangenheit, wenn die ganzen FBs geklärt werden. SAIL von Awolnation als Abschlusssong war total genial, glaube Good Wife hatte das auch mal benutzt. Zwar passte der Song nicht ganz in den Ton der Serie, aber fuck that. 8) :lol: :lol:

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 5. Jul 2012, 20:21 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Bobby hat geschrieben:
1x05

Wir mal wieder Zeit für ein Selbstgespräch.


Halt dich an das Motto ''If you build it, they will come!'' (Wer ohne zu googlen weiß aus welchem Film das Zitat stammt, kriegt ein Sternchen :mrgreen: ).

Nachdem ich ''Flashpoint S4" und ''A Gifted Man S1'' in den letzten Wochen nachgeholt habe, ist jetzt ''Longmire'' dran.
Der Pilot hat mir schon mal recht gut gefallen: 101: 7/10


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 5. Jul 2012, 20:41 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
redlock hat geschrieben:
Bobby hat geschrieben:
1x05

Wir mal wieder Zeit für ein Selbstgespräch.


Halt dich an das Motto ''If you build it, they will come!'' (Wer ohne zu googlen weiß aus welchem Film das Zitat stammt, kriegt ein Sternchen :mrgreen: ).


Ich musste es zwar 5x aufsagen, aber dann wusste ich es.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 6. Jul 2012, 19:33 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Folge 102:

---Longmire kann etwas Deutsch?

---Ansonsten war es deutlich schwächer als die Pilotfolge. Bestenfalls routinierter Fall der Woche um die ermordete Stripperin (okay, es war ein Unfall, aber wer weiß was ein US Gericht draus macht).

---und muss die Longmire's Tochter ausgerechnet den Deputy vögeln? Uh, wie einfallslos.

---die FBs kann man noch nicht einordnen.

Schwach: 4/10


Zuletzt geändert von redlock am Sa 7. Jul 2012, 10:29, insgesamt 1-mal geändert.

  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 6. Jul 2012, 20:38 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
redlock hat geschrieben:
---und muss die Longmire's Tochter ausgerechnet den Deputy vögeln? Uh, wie einfallslos.

Sie hat es doch scherzhaft schon begründet, so viel Auswahl gibt es eben nicht.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 6. Jul 2012, 20:50 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Theologe hat geschrieben:
redlock hat geschrieben:
---und muss die Longmire's Tochter ausgerechnet den Deputy vögeln? Uh, wie einfallslos.

Sie hat es doch scherzhaft schon begründet, so viel Auswahl gibt es eben nicht.

Genau die gleiche Problematik hat man in Pawnee eben auch. :wink: :lol:

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 7. Jul 2012, 14:38 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Folge 103:

Hatte ein paar Sachen, die einfach :roll: waren, z.B.:
---auf den Mann der schießt einfach so los zu rennen (bei der Geiselnahme im Haus)
---Kugel im Kaliber 45 ist bei Pistole (Sheriff) und Revolver (beim Toten) nicht das Selbe, ergo war der ''Test'' an der Leiche :roll:

Aber gut.
Dafür war die Szene im Schwitzzelt bei den Natives gut. Dass der Ranchbesitzer/Pferdezüchter gar nicht tot war und sich vor der Bostoner Mafia versteckt hatte war okay...

Insgesamt mittelmäßig: 5/10



Folge 104:

---Lizzie Bild
Ich hoffe, die taucht noch mal auf. Unser Sheriff braucht so was in seinem Leben. Hatte allerdings lange gedacht, sie hätte was mit den Marihuana Pflanzungen zu tun
---der FdW um die zwei Toten im Fluss und die Pflanzungen war gut.
Die Indianer (insbesondere ihre ''Polizei'') hängen dick drin, die Mexikaner sind immer bereit noch mehr Kohle zu verdienen, aber dann war''s der Afghanistan Veteran (wen der Barbesitzer so alles kennt).

Es gibt zwar den running gag mit dem Handy, aber einen richtigen roten Faden vermisse ich noch. Da gibt’s bis jetzt nicht viel mehr als Andeutungen – der Wahlkampf; die Tochter und der Deputy; und dann die komischen FBs, wo man noch nicht weiß wohin das führt.

Da mir der FdW gut gefallen hat und ich die Folge alles in allem sehr unterhaltsam fand: 7,5/10


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 8. Jul 2012, 12:56 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Folge 105:

Die bisher beste der Serie, was natürlich an dem Fall der Woche um die verschwunden/entführten Cheyenne Kinder lag. Spannend, packend und man bekam auch noch Infos zu Kindern in Reservaten bzw. den Umgang der US Behörden mit ihnen.

Okay, die Sache mit dem FB und dem Brief des Denver Police Dept. bleibt rätselhaft. Da kann man nur abwarten was kommt.

''Starbuck'' ahnt was von Tochter des Sheriff's und dem Deputy?

--->8/10


Serie ist in meine aktuelle wöchentlich Roation aufgenommen :!:



P.S.:
Gibt es eigentlich schon Proteste, da etwa die Hälfte der Indianer von Latinos gespielt wird :?: :lol:


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 8. Jul 2012, 13:14 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
redlock hat geschrieben:
P.S.:
Gibt es eigentlich schon Proteste, da etwa die Hälfte der Indianer von Latinos gespielt wird :?: :lol:

Latinos können auch Indianer sein, auf A Martinez trifft das zB zu.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 11. Jul 2012, 12:09 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Folge 106:

Und wieder mal verwechseln die, okay, einige, Amis Rache mit Gerechtigkeit. Löblicherweise unser Sheriff am Ende nicht.
Der Fall um den ehemaligen Lebenslänglichen, der von einem Bär getötet wurde, war mittelmäßig. Mehr gibt’s dazu nicht zusagen.
Der Robocop als Vorgänger im Amt (und Onkel von Dep. Branch) war ganz amüsant.

Plus:
---Vic ist verheiratet? :shock:
---einen dieser seltsamen FBs, die ehr nerven als Spannung erzeugen

---->5/10


Auch wenn meine bisherigen Episodenbewertungen arg schwanken, ist die Serie besser als ''The Glades'' (wobei, mehr als S1 hab ich davon nicht gesehen) hat aber noch deutlich Raum nach oben. Hier hab ich aber, im Gegensatz zu ''The Glades,'' das Gefühl, die Möglichkeit, dass es Besser wird, ist da.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 15. Jul 2012, 15:48 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Irgendwie haben wir wohl zwei unterschiedliche Folgen gesehen. Mir hat diese wieder ziemlich gut gefallen. Durch den Angriff des Bären gab es auch ein paar Aspekte, die es sonst nicht in Crimeshows gibt. Das Ende mit der Drohung und der Freilassung des Bären hat mir richtig gefallen! Robocop Peter Weller (führte auch Regie in der Folge) war ein toller Gast. Und ich werde irgendwann in Wyoming Urlaub machen müssen. Das Setting ist so wunderschön. :oops:

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 15. Jul 2012, 18:33 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Bobby hat geschrieben:
Und ich werde irgendwann in Wyoming Urlaub machen müssen. Das Setting ist so wunderschön. :oops:


Falscher Bundesstaat. Bild Gedreht wurde in New Mexico :!:
Yep, der gleiche Bundesstaat in dem auch ''In Plain Sight'' gedreht wurde.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 20. Jul 2012, 18:41 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Folge 107:

Wenn wir schon im ''Wilden Westen'' sind, muss ein Blick in der Welt der Rodeo(-reiter) sein:

---der FdW um den Einbruch, das gestohlene Bild, dessen Wert nicht unerheblich ist, und den schlimm verprügelten Hausbesitzer war zwar recht unterhaltsam, aber die Auflösung – der verheiratete Hausbesitzer ist schwul (oder zumindest bi) hat was mit dem hiesigen Tierarzt, ebenfalls verheiratet, und der Sohn des Tierarztes findet es heraus und rastet aus – war banal (nach dem Motto ''Hab ich schon zig mal gesehen''). Insgesamt also nur mittelmäßig.

Dafür gab's aber diese Sachen, die gut waren:
---es ist aus zwischen Branch und Katie? Oh.
---der schmierige Ehemann von Vic ist im Ort (woher kenne ich den Darsteller bloss?) und es läuft sehr schräg zwischen ihnen
---Lizzie und unser Sheriff Bild

Diese Teile, so was wie ''rote Fäden'' haben mir sehr gut gefallen, und darum gibt’s 7/10


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 22. Jul 2012, 12:29 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
redlock hat geschrieben:
der FdW um den Einbruch, das gestohlene Bild, dessen Wert nicht unerheblich ist, und den schlimm verprügelten Hausbesitzer war zwar recht unterhaltsam, aber die Auflösung – der verheiratete Hausbesitzer ist schwul (oder zumindest bi) hat was mit dem hiesigen Tierarzt, ebenfalls verheiratet, und der Sohn des Tierarztes findet es heraus und rastet aus – war banal (nach dem Motto ''Hab ich schon zig mal gesehen''). Insgesamt also nur mittelmäßig.

Die Auflöung hat man zwar oft gesehen, aber man hat diese zumindest nicht kommen sehen. Als die Credits am Anfang liefen und ich Shawn Hatosy gelesen habe, hätte ich am liebsten abgeschaltet, weil ich mir 100%ig sicher war, dass er einen Mörder spielen wird. :lol: :lol:

"Don't you know about caller ID?" :lol: :lol: Wirklich süß, wie es mit Longmire und Lizzie läuft. :lol: Es war auch schön Gerald McRaney wieder zu sehen.

redlock hat geschrieben:
---der schmierige Ehemann von Vic ist im Ort (woher kenne ich den Darsteller bloss?) und es läuft sehr schräg zwischen ihnen

Scrubs oder kürzlich erst Pan Am :wink:

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 28. Jul 2012, 09:53 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Folge 108:

Tja, wir hatten schon einige ''typische'' Sachen, die man erwarten kann, wenn eine Serie im ''Wilden Westen'' spielt. Jetzt waren die seltsamen Sekten dran, die man in den westlichen Bundesstaaten der USA findet.
''Dank'' Gaststarfluch war klar, dass der Typ, den ich immer mit ''Brisco County Jr.'' in Verbindung bringen werde, was mit den Frauen und dem Baby zu tun hat. Die Rettung der zwölf Frauen auf den Bahngleisen war recht spannend inszeniert.
Ansonsten gibt’s zu dieser Folge, die stark auf den FdW fokusiert war, nicht viel zu sagen. Ach ja, nett, dass einer der Duke Brüder jetzt selbst Sheriff ist.

---->6,5/10


Nicht nur Falling Skies macht eine Woche Pause, auch Longmire. Was ist an diesem Wochenende bei den Amis los? Feiertag ist keiner. :?


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 28. Jul 2012, 20:51 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
redlock hat geschrieben:
''Dank'' Gaststarfluch war klar, dass der Typ, den ich immer mit ''Brisco County Jr.'' in Verbindung bringen werde, was mit den Frauen und dem Baby zu tun hat.

Jup, entweder er oder Steven Culp. :roll: :lol:

Fand den FdW aber ganz gut gemacht und die Rettung an den Bahngleisen war toll inszeniert. Die letzten beiden Folgen werden dann wohl endlich persönlicher sein. Mal sehen, was wir so alles erfahren werden.

redlock hat geschrieben:
Nicht nur Falling Skies macht eine Woche Pause, auch Longmire. Was ist an diesem Wochenende bei den Amis los? Feiertag ist keiner. :?

Das hab ich mich auch schon gefragt. :? Ist da evtl. etwas wichtiges bei Olympia, dass sie dem aus dem Weg gehen wollen?!

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 30. Jul 2012, 20:37 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
In der letzten Folge, schlug der Gaststarfluch doppelt zu. Nicht nur, dass John Pyper-Ferguson semiprominent ist, nein seine Rolle war auch überflüssig. Also wusste man gleich doppelt, dass der noch wichtig wird und Ferguson wurde dann ich noch typgecastet, der war schon in Jeremiah der Böse und in B&S der Ehebrecher.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 1. Aug 2012, 19:12 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Folge 109 hat es dann doch irgendwie geschafft das Licht der Welt zu erblicken.

Beste Folge bisher (tie).
Der Fall um den ermordeten Chef des Stammesrates war einfach gut. Seine Spielsucht, der Streit um den ''Cheyenne Blutanteil'' (Hunde, Pferde, Indianer...Oi) und damit der Anteil an den voraussichtlichen Casinogewinnen war eine spannende Mischung. Und ich glaube, das Longmire nicht ganz falsch liegt, das Jacob das ganz geschickt eingefädelt hat. (Nebenbei, das mit den Casinogewinnen und der Stammeszugehörigkeit war natürlich aus dem wahren Leben).
Die eine oder andere ''only on tv'' Sache...okay, vergessen wir's (z.B. anstatt in der Bikerbar in eine Schlägerei zugeraten, hätte er direkt seine Pistole ziehen müssen).

Dazu der sehr packende Teil als Longmire rausfindet, dass seine Tochter Dep. Branch vögelt bzw. gevögelt hat. Die Konfrontation(en) fand ich stark und ebenso die möglichen Auswirkungen.

---->8/10


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite  1  2  3  Nächste

«1,2 oder 3»: Und wieder da!

Die ARD holt eine echte Kult-Moderatorin zurück. Künftig arbeitet sie mit einem Vize-Zaubermeister, den die Zuschauer schon aus dem «Tigerentenclub» kennen. » mehr

«Le Chalet»: Der Horror in den französischen Alpen

Ein neues Netflix-Original: Der Streaming-Dienst zeigt gerade eine französische Psycho-Thriller-Serie, die leider wenig psychologisches Interesse an ihren Figuren hat. » mehr

Werbung

Quotencheck: «The Biggest Loser»

Satte oder magere Quoten? Wir nehmen die neuste Staffel von «The Biggest Loser» unter die Quotenlupe. » mehr

«Schlag den Henssler» ändert das Auswahlverfahren

ProSieben reagiert damit auf mögliche Unregelmäßigkeiten vor der letzten Sendung. Ab Mai entscheiden die Kandidaten selbst, wer letztlich gegen Steffen Henssler antritt. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung