Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Sa 16. Dez 2017, 02:23

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 606 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  21  22  23  24  25  Nächste
BeitragMi 18. Jan 2017, 13:34 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
rosebowl hat geschrieben:
Aber ja, ich gehöre zu den wenigen Exoten, die Jar Jar niedlich fanden :oops:


Du... Ich... einfach nur nein!

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 18. Jan 2017, 14:00 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Ach komm, man muss sich auch mal eine exotische Meinung leisten... :D

_________________
Bild
Wir sind alle am Borsigplatz geboren...


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 18. Jan 2017, 14:03 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
rosebowl hat geschrieben:
Es mag dich überraschen, aber ich bin auch Star Wars Fan :D
Aber ja, ich gehöre zu den wenigen Exoten, die Jar Jar niedlich fanden :oops:
Teil III ist für mich vor deshalb am schlimmsten, weil man da so unfassbar viel liegen gelassen hat. Mit einem guten Hauptdarsteller hätte das ein toller Film werden können. Die Entwicklung von Anakin zu Darth Vader ist ja eigentlich eine spannende Geschichte, aber wenn man die Rolle besetzt mit einem, der nur "ich armer Junge leide ganz furchtbar" und "wenn ich groß bin, werde ich mal foll böse!!" als Gesichtsausdrücke zu bieten hat, wird es halt schwierig :P

Ja, der Film lässt viel liegen, aber er hat zumindest auch unterhaltsame Elemente. JarJar ist nicht niedlich, das ist eine rassistische Darstellung von Jamaikanern.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 18. Jan 2017, 14:12 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Oha, jetzt wird es Extaler-esk ;)
So hab ich ihn nie gesehen. Für mich ist das einfach ein tollpatschiges, aber liebenswertes Wesen...

_________________
Bild
Wir sind alle am Borsigplatz geboren...


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 18. Jan 2017, 14:22 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Deshalb mag ich das Empire. Die würden sich diese Viecher nicht einmal als Trophäe an die Wand hängen und zu nichts anderem sind sie gut.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 18. Jan 2017, 14:30 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
rosebowl hat geschrieben:
Oha, jetzt wird es Extaler-esk ;)
So hab ich ihn nie gesehen. Für mich ist das einfach ein tollpatschiges, aber liebenswertes Wesen...

Hast du den Film mal auf Englisch gesehen?

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 18. Jan 2017, 14:38 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Nee. Ich schau relativ selten Filme auf Englisch. Hier in der Gegend gibt es die in den Kinos eigentlich fast nur drüben in der Schweiz im Original, und da wird man arm, wenn man ins Kino geht :P

_________________
Bild
Wir sind alle am Borsigplatz geboren...


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 18. Jan 2017, 14:39 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
rosebowl hat geschrieben:
Nee. Ich schau relativ selten Filme auf Englisch. Hier in der Gegend gibt es die in den Kinos eigentlich fast nur drüben in der Schweiz im Original, und da wird man arm, wenn man ins Kino geht :P

Dann gönn dir einfach mal JarJar Clips im Netz. Das ist schon ein extrem auffälliger Stereotyp eines Jamaikaners, mit langen Ohren anstatt Rastas.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 20. Jan 2017, 14:20 
Fernsehboss
 
 
An Jar Jar ist rein gar nichts rassistisch, da muss man schon sehr viel Phantasie haben um das anders zu sehen. Ähnlichkeiten zwischen langen Ohren und Rastas abzuleiten ist dann wirklich vollkommen abstrus. Mal ganz davon abgesehen das Jamaikaner keine Rasse sind.

Jar Jar war ein Versuch eine für Kinder lustige Figur einzuführen die alles etwas auflockern kann. Das hat so nicht wirklich geklappt, das war es dann aber auch. Ansonsten könnte man ja auch behaupten das es rassistisch sei, dass im original Star Wars die einzige Beteiligung eines schwarzen Schauspielern die Stimme des Bösewichts ist, noch dazu eines Bösewichts der eigentlich von einem Weißen dargestellt wird. Sinn macht das genauso wenig.

Oder um es mit Darsteller Ahmed Best auszudrücken:
Zitat:
[on his Jar Jar Binks character representing a black slave stereotype] You know what? You have got to check your head and examine your own beliefs. Jar Jar is an orange frog. Heads need to relax. That shit is crazy . . . I just thought I was doing a funny role. I didn't know that the Jedi were a metaphor for the Man.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 20. Jan 2017, 14:49 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Wastl hat geschrieben:
An Jar Jar ist rein gar nichts rassistisch, da muss man schon sehr viel Phantasie haben um das anders zu sehen. Ähnlichkeiten zwischen langen Ohren und Rastas abzuleiten ist dann wirklich vollkommen abstrus. Mal ganz davon abgesehen das Jamaikaner keine Rasse sind.

Jar Jar war ein Versuch eine für Kinder lustige Figur einzuführen die alles etwas auflockern kann. Das hat so nicht wirklich geklappt, das war es dann aber auch. Ansonsten könnte man ja auch behaupten das es rassistisch sei, dass im original Star Wars die einzige Beteiligung eines schwarzen Schauspielern die Stimme des Bösewichts ist, noch dazu eines Bösewichts der eigentlich von einem Weißen dargestellt wird. Sinn macht das genauso wenig.

Oder um es mit Darsteller Ahmed Best auszudrücken:
Zitat:
[on his Jar Jar Binks character representing a black slave stereotype] You know what? You have got to check your head and examine your own beliefs. Jar Jar is an orange frog. Heads need to relax. That shit is crazy . . . I just thought I was doing a funny role. I didn't know that the Jedi were a metaphor for the Man.

Das muss Best doch sagen. Ich glaube auch nicht, dass Lucas da bewusst Rassismus einbaute, aber die Art wie Jar Jar im Original klingt und sich gibt erinnert stark an Minstrel Shows und der Dialekt wie die Parodie eines Jamaikaners. Und ja, Jamaikaner ist keine Rasse, danke für diesen schlauen Hinweis. :roll:

Aber selbst wenn man das anders sehen will, ist JarJar einfach scheiße.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 22. Jan 2017, 02:52 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Wastl hat geschrieben:
An Jar Jar ist rein gar nichts rassistisch, da muss man schon sehr viel Phantasie haben um das anders zu sehen.


Über das Thema wurde in den vergangenen Jahren doch wirklich oft diskutiert und zwar nicht ohne Grund. Beispw. gibt es da einige Gedanken dazu im Buch "A Galaxy Not So Far Away: Writers and Artists on Twenty-five Years of "Star Wars"" oder in der Doku "The people vs george lucas". Hab auch ein Fantreffen auf Youtube gesehen, in dem das besprochen wird, was ich aber gerade auf die Schnelle nicht finden konnte, allerdigs sehr interessant war :cry: . Würde jetzt ebenfalls nicht sofort mit der Rassismuskeule zuschlagen, aber bestimmte Argumente kann man sich dennoch mal anhören/ansehen.

Zitat:
Jar Jar war ein Versuch eine für Kinder lustige Figur einzuführen die alles etwas auflockern kann.


Hier ein Auszug aus Migazin:
Zitat:
Blackfacing ist eine rassistische Praxis, die gerne verharmlost wird, während die Praxis bis heute als Symbol für das Trauma des Rassismus und der Versklavung gilt. Ende des 19. Jahrhunderts entstand sie in den sogenannten „Minstrel Shows“, bei denen schwarzbemalte, weiße Darsteller in den USA das Klischee des naiven, schwachsinnigen, aber immer lustigen Schwarzen karikierten.


Ich denke, dass das der Punkt ist. Black Face Entertainment, also blackfacing, war auch ein Versuch lustig zu sein. Die Tatsache, dass Kinder den Film gesehen haben und gar nicht wissen, was blackfacing ist, macht es gerade erst diskutabel.
Klar gehört jetzt auch Kontext dazu, weshalb ich mich gerne wiederhole, wenn ich sage, dass ich nicht gleich mit der Rassismuskeule draufschlage, aber die Diskussion im englischsprachigen Raum zeigt doch, dass es da zumindest Unbehagen darüber gibt, ob diese Form der Belustigung in Verbindung mit anderen typischen Klischees, eben nicht doch einer Diskriminierung gleicht, die anderswo als "harmlos" abgetan wird. Sprich, wenn ich Star Wars sehe, dann sehe ich vielleicht nur einen Frosch. Wenn ich aber Star Wars auf englisch sehe, wenn ich mit typischeren Klischees im amerikanischen Kulturraum vertraut bin, wenn ich etwas Wissen über bestimmte geschichtliche Aspekte habe und Figuren auf Grund von Erfahrung/Bildung/Expertise in einen Hintergrund einordnen kann, dann sehe ich möglicherweise mehr. Einfach nur als Denkanstoß, ohne jegliche Wertung.

Will jetzt aber selber keine Diskussion anfangen, wieso, weshalb, warum. Kann jeder sehen wie er will.

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 22. Jan 2017, 11:52 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
LittleQ hat geschrieben:
Klar gehört jetzt auch Kontext dazu, weshalb ich mich gerne wiederhole, wenn ich sage, dass ich nicht gleich mit der Rassismuskeule draufschlage, aber die Diskussion im englischsprachigen Raum zeigt doch, dass es da zumindest Unbehagen darüber gibt, ob diese Form der Belustigung in Verbindung mit anderen typischen Klischees, eben nicht doch einer Diskriminierung gleicht, die anderswo als "harmlos" abgetan wird. Sprich, wenn ich Star Wars sehe, dann sehe ich vielleicht nur einen Frosch. Wenn ich aber Star Wars auf englisch sehe, wenn ich mit typischeren Klischees im amerikanischen Kulturraum vertraut bin, wenn ich etwas Wissen über bestimmte geschichtliche Aspekte habe und Figuren auf Grund von Erfahrung/Bildung/Expertise in einen Hintergrund einordnen kann, dann sehe ich möglicherweise mehr. Einfach nur als Denkanstoß, ohne jegliche Wertung.

Will jetzt aber selber keine Diskussion anfangen, wieso, weshalb, warum. Kann jeder sehen wie er will.

Genauso erging es mir. Ich hatte Episode 1 mehrfach auf Deutsch gesehen und da fand ich Jar Jar zwar nervig, aber eben auch nichts fragwürdig. Vor 2 Jahren habe ich den Film dann zum ersten Mal im Original gesehen und habe die Hände überm Kopf zusammen geschlagen, weil ich Blackfacing als Kontext hatte.
Wie gesagt, ich unterstelle da keinen aktiven Rassismus, sondern eher Unachtsamkeit, aber ich kann aber eben auch nicht so tun als wäre dort gar nichts fragwürdiges zu sehen und zu hören.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 23. Jan 2017, 00:45 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Theologe hat geschrieben:
Vor 2 Jahren habe ich den Film dann zum ersten Mal im Original gesehen


Mal abgesehen von der jetzigen Diskussion. Wieso erst so spät? Wenn ich das richtig sehe, dann schaust du doch alles nur auf englisch, oder? Oder einfach keine Lust gehabt, dir Episode 1 nochmal vorher anzutun? :lol:

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 23. Jan 2017, 09:01 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
LittleQ hat geschrieben:
Theologe hat geschrieben:
Vor 2 Jahren habe ich den Film dann zum ersten Mal im Original gesehen


Mal abgesehen von der jetzigen Diskussion. Wieso erst so spät? Wenn ich das richtig sehe, dann schaust du doch alles nur auf englisch, oder? Oder einfach keine Lust gehabt, dir Episode 1 nochmal vorher anzutun? :lol:

Letzteres, ich habe Episode 1 geguckt als Episode 7 angekündigt wurde. Ich hatte einfach keine große Lust auf die Prequels und das schlimme ist, dass ich Episode 1 sogar noch etwas besser in Erinnerung hatte als er eigentlich ist.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 15. Mär 2017, 02:30 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Weiß man eigentlich wieso JJ nicht Director für Star Wars 8 geworden ist? Kann mir vorstellen, dass der da doch etwas pissed war, dass er nicht weiter machen durfte, nachdem er den Neustart mit initiiert hat oder?

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 15. Mär 2017, 09:29 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
LittleQ hat geschrieben:
Weiß man eigentlich wieso JJ nicht Director für Star Wars 8 geworden ist? Kann mir vorstellen, dass der da doch etwas pissed war, dass er nicht weiter machen durfte, nachdem er den Neustart mit initiiert hat oder?

Ich glaube, dass es nie geplant war, dass er beide Filme macht, weil ein Star Wars Film eine solche Mammutaufgabe ist, dass man pro Film 3 Jahre seines Lebens braucht. Für Joss Whedon war das bei Avengers zuviel.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 15. Mär 2017, 14:02 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
JJ Abrams wollte erst gar keinen Star Wars drehen. Er hatte ja erst das Star Trek Reboot gemacht, und dann ist der Druck bei einem Film wie Episode 7 ja nicht gerade klein. Lucasfilm- Chefin Kathleen Kennedy musste JJ lange überreden (und wahrscheinlich die ein oder andere Million auf den Tisch legen), bevor er zugesagt hat.
Edit: http://collider.com/why-j-j-abrams-turn ... e-awakens/

Zu dem Zeitpunkt stand auch schon fest, dass er nur Ep. 7 dreht, für den Rest der Trilogie aber immerhin als Produzent und Berater zu Verfügung steht.
Der Regisseur für Episode 8 stand auch schon fest, während an Ep. 7 noch gedreht wurde.

In einem Interview vor ein paar Wochen (das ich grade nicht finde) hat JJ Abrams auch gesagt, dass er in Zukunft keine Filme aus schon bestehenden Serien mehr machen will, sondern sich mehr auf eigene und originale Stoffe konzentrieren will.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 14. Apr 2017, 18:44 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Star Wars: The Last Jedi Official Teaser
https://www.youtube.com/watch?v=zB4I68XVPzQ

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 2. Okt 2017, 18:38 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Ist euch jemals aufgefallen, dass C3PO einen silbernen Unterschenkel hat? :shock:

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 11. Okt 2017, 10:00 
Newcomer 2011
Benutzeravatar
 
 
Der Trailer zu Episode 8 ist draußen.
https://www.youtube.com/watch?v=Q0CbN8sfihY
Der schreit für mich aber schon sehr danach, dass dort falsche Fährten gelegt werden.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 9. Nov 2017, 23:05 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
https://www.kino.de/film/krieg-der-sterne-1977/news/star-wars-underworld-real-tv-serie-startet-ende-2018/

Wäre natürlich toll. Ich wusste gar nicht, dass die Serie noch im Gespräch war. Mein letzter Stand war der, dass das eingestellt wurde und sich nie wieder jemand darum gekümmert hat.
Wenn damit zu rechnen wäre, wäre ich schon mega froh. Nach Star Trek Discovery, wäre das ja eine zweite Bombenüberraschung im Sci-Fi Universum.

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 10. Nov 2017, 00:18 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
LittleQ hat geschrieben:
https://www.kino.de/film/krieg-der-sterne-1977/news/star-wars-underworld-real-tv-serie-startet-ende-2018/

Wäre natürlich toll. Ich wusste gar nicht, dass die Serie noch im Gespräch war. Mein letzter Stand war der, dass das eingestellt wurde und sich nie wieder jemand darum gekümmert hat.
Wenn damit zu rechnen wäre, wäre ich schon mega froh. Nach Star Trek Discovery, wäre das ja eine zweite Bombenüberraschung im Sci-Fi Universum.


Auf imdb-Einträge zu unproduzierten Projekten kann man leider nichts geben. Da steht oft weit mehr Unfug als in unverifizierten Wikipedia-Einträgen.
Während ich nicht die Luft für SW:Underworld anhalten würde, wurde heute aber tatsächlich eine Star Wars TV-Serie für Disneys kommenden Streamingservice offiziell angekündigt (angeblich angepeilt für Ende 2019). Nicht unmöglich, dass das Konzept auf Underworld fußt, aber zu diesem Zeitpunkt ist das nicht mehr als Spekulation.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 10. Nov 2017, 03:09 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Wurde Underworld damals nicht auf Eis gelegt, da Lucas so blauäugig war und man am Ende gemerkt hat, dass jede Folge 30-40mio kosten würden, da er auch unbedingt Effekte auf Kinoniveau haben wollte? Mein auch mal gelesen zu haben, dass er dann Versuchte durch Clone Wars die Technik voran zu bringen, vorallem in Sachen outsourcing nach billig lohn länder um bezahlbare CGI zu erschaffen fürs Fernsehen, die fast Kinoqualität hat.


Zeit für eine Star Wars Serie ist es allemal und ich Frage mich, wieso da auch bisher kaum was in aussicht ist. EP7 hat eingeschlagen wie ne Bombe. Hat jeden Rekord in den USA weggefegt. Aber wahrscheinlich sind Disney die möglichen Kosten immernoch zu hoch. Ein visuell ansprechendes Star Wars würde wahrscheinlich das doppelte einer Game of Thrones Folge kosten. Behaupte ich mal. Ausser die ganze Serie spielt nur auf Tatooine und in Raumschiffkulissen :lol:

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 10. Nov 2017, 15:32 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
phreeak hat geschrieben:
Wurde Underworld damals nicht auf Eis gelegt, da Lucas so blauäugig war und man am Ende gemerkt hat, dass jede Folge 30-40mio kosten würden, da er auch unbedingt Effekte auf Kinoniveau haben wollte?


Nicht nur er. Auch Rick McCallum, der Produzent von Episode 1-3, hat da sehr stark gepusht. Aber ich hatte das auch so im Kopf, dass man am Ende festgestellt hat, dass das nichts wird und man sich wohl auch nicht mit weniger zufrieden geben wollte.

Aber wenn ich mir so vorstelle, welche Budgets es mittlerweile für Serien bei Netflix oder HBO hagelt, und bedenkt man, was für Möglichkeiten man in den letzten 10 Jahren dazu gewonnen hat, so würde ich mich schon freuen, wenn sich das bewahrheitet.

Wobei....gerade bei Game of Thrones sind ja die Effekte immer der große Zeitfresser. Wäre mal gespannt, wie man das bei Star Wars zeitnahe hinbekommen würde :lol:

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 10. Nov 2017, 16:23 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
LittleQ hat geschrieben:
Wobei....gerade bei Game of Thrones sind ja die Effekte immer der große Zeitfresser. Wäre mal gespannt, wie man das bei Star Wars zeitnahe hinbekommen würde :lol:

Ich hatte schon damals das Gefühl, dass man da unnötig übertrieben hat.
Aktuelles Blockbuster Kino im TV geht eben nicht.
Aber mir kann doch keiner erzählen, dass man heute, mit einem hohen TV-Budget nicht etwas zaubern kann, das besser aussieht als Episode 3-6.
The Expanse oder Battlestar Galactica haben mit eher niedrigen Budgets schon ganz gute Sachen hinbekommen. Star Trek: Discovery und Game of Thrones sehen gut aus und irgendwo in dem Bereich kann man das doch ansiedeln.
Ich sehe die Kosten auch weniger in der CGI, sondern eher bei den Sets.
Weltraumschlachten sind wahrscheinlich sogar relativ preiswert. Das konnte ja schon Deep Space Nine vor 20 Jahren ganz OK.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 606 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  21  22  23  24  25  Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00

Chance verpasst

Nach neun Monaten Pause brachte RTL am Freitagabend «5 gegen Jauch» zurück - erstmals mit Frank Buschmann als Moderator. Zu neuem Schwung wusste er der Sendung aber nicht zu verhelfen. » mehr

Gut angefangen, stark abgebaut: Die Specials auf ABC

Mit drei Spezialsendungen gestaltete ABC sein Donnerstag-Abend-Programm. Die NFL-Berichterstattung lief ungewöhnlich schwach, während auch die Nerds auf CBS nachlassen. » mehr

Werbung

Die Spinnen-Trailerschau

Ein neuer Spider-Man, ein Roboter mit riesigen Augen und der neue Film von Clint Eastwood. » mehr

Der Termin für das «Roseanne»-Revival steht fest

Eine weitere Erfolgsserie früherer Fernsehtage kommt zurück: ABC legt sich auf den Starttermin für das vor Monaten angekündigte «Roseanne»-Revival fest. Fans müssen sich noch etwas gedulden … » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung