Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Di 24. Apr 2018, 11:46

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite  1  2  Nächste
BeitragSa 4. Nov 2017, 18:23 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Es ist wieder soweit, die Award-Season beginnt.

Wie immer ist dieses Thread für alle Awardveranstaltungen/Nominierungen bis zu den Oscars 2018 gedacht.

Hier wird über Favouriten, Nominierungen und Gewinner diskutiert.

Übersicht:

04. Dezember 2017 – Annie Award nominations announced
09. Dezember 2017 - European Film Awards announced
10. Dezember 2017 - Critics Choice Awards
11. Dezember 2017 - Golden Globes nominations announced
13. Dezember 2017 - SAG nominations announced
02. Januar 2018 - Palm Springs International Film Festival Awards Gala
04. Januar 2018 - Art Directors Guild nominations announced
07. Januar 2018 - Golden Globe Awards
09. Januar 2018 - BAFTA nominations announced
20. Januar 2018 - PGA Awards
23. Januar 2018 - Academy Award nominations announced
03. Februar 2018 - Annie Awards
18. Februar 2018 - BAFTA Awards
03. März 2018 – Independent Spirit Awards
04. März 2018 – 90th Annual Academy Awards



--------------------------------------------------------------


Oscar - Anwärter 2018


OSCAR PREDICTIONS: Best Picture

Viele gute Filme machen sich dieses Jahr auf, diese Kategorie für sich zu gewinnen. Hoch gehandelt wird FOX`s “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”, der bereits PCA gewonnen hat. Aber auch Guillermo del Toros "The Shape of Water” wird hoch gehandelt. “Mudbound” von Netflix hat bereits starke Kritiken eingeheimst, es wird sich jedoch zeigen ob Netflix bereits weiß wie man im Poker um die Nominierungen richtig handeln und werben muss. “Call Me By Your Name” von Sony hat bereits unglaublich starke Kritiken vom Sundance bekommen und “I, Tonya” begeistert ebenfalls gerade die kritiker.

Hoch gehandelt:

“Three Billboards Outside Ebbing, Missouri” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Jit3YhGx5pU
“The Shape of Water” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=XFYWazblaUA
“Call Me By Your Name” (Sony Pictures Classics) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Z9AYPxH5NTM
“Darkest Hour” (Focus Features) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=LtJ60u7SUSw
“Dunkirk” (Warner Bros.)Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=F-eMt3SrfFU
“Mudbound” (Netflix) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=xucHiOAa8Rs
“Lady Bird” (A24) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=cNi_HC839Wo
“I, Tonya” (NEON) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=KuDQOMICfr0
“Last Flag Flying” (Amazon Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=VmS4lTZ34uk
“Blade Runner 2049” (Warner Bros.) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=gCcx85zbxz4

weitere gehandelte Filme

“The Post” (20th Century Fox) Trailer:
“Battle of the Sexes” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=WMdzBwsZRX8
“The Florida Project” (A24) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=WwQ-NH1rRT4
“Phantom Thread” (Focus Features) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=UuXGDFw8qDQ
“Detroit” (Annapurna Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=d5h7Kgo-zeI
“Coco” (Pixar) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=5sSMRg1X1vg
“Downsizing” (Paramount Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=UCrBICYM0yM
“All the Money in the World” (Sony Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=6x62O8A8qHw
“Stronger” (Lionsgate) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=I6MN0QfQx7I
“Molly’s Game” (STX Entertainment) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Vu4UPet8Nyc
“mother!” (Paramount Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=XpICoc65uh0
“Wonder Wheel” (Amazon Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=VFM0UqX9MJ8
“Breathe” (Bleecker Street) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=7_YnYrLfjxA


OSCAR PREDICTIONS: Best Director

Guillermo del Toro wird hoch gehandelt, aber auch Martin McDonagh und Joe Wright stehen dicht neben ihm. Nolan und Villeneuve dürfte außerdem als sicher gehandelte Kandidaten gelten.

Hoch gehandelt:

Guillermo del Toro for “The Shape of Water” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=XFYWazblaUA
Martin McDonagh for “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Jit3YhGx5pU
Joe Wright for “Darkest Hour” (Focus Features) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=LtJ60u7SUSw
Christopher Nolan for “Dunkirk” (Warner Bros.) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=F-eMt3SrfFU
Dee Rees for “Mudbound” (Netflix) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=xucHiOAa8Rs
Greta Gerwig for “Lady Bird” (A24) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=cNi_HC839Wo
Luca Guadagnino for “Call Me By Your Name” (Sony Pictures Classics) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Z9AYPxH5NTM
Denis Villeneuve for “Blade Runner 2049” (Warner Bros.) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=gCcx85zbxz4
Steven Spielberg for “The Post” (20th Century Fox) Trailer:
Richard Linklater for “Last Flag Flying” (Amazon Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=VmS4lTZ34uk


weitere gehandelte Favouriten

Craig Gillespie for “I, Tonya” (NEON) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=KuDQOMICfr0
Paul Thomas Anderson for “Phantom Thread” (Focus Features) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=UuXGDFw8qDQ
Sean Baker for “The Florida Project” (A24) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=WwQ-NH1rRT4
Kathryn Bigelow for “Detroit” (Annapurna Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=d5h7Kgo-zeI
Jonathan Dayton & Valerie Faris for “Battle of the Sexes” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=WMdzBwsZRX8
Ridley Scott for “All the Money in the World” (Sony Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=6x62O8A8qHw
Alexander Payne for “Downsizing” (Paramount Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=UCrBICYM0yM
Sofia Coppola for “The Beguiled” (Focus Features) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=iBoLK5z_FHo
Todd Haynes for “Wonderstruck” (Amazon Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=n207k52C3DM
Darren Aronofsky for “mother!” (Paramount Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=XpICoc65uh0


OSCAR PREDICTIONS: Best Actor

Gary Oldman und der sich in den Ruhestand verabschiedene Day-Lewis überzeugen die Kritiker in Ihren Filmen. Aber der erst 21 Jährige Timothée Chalamet begeistert gerade alle Kritiker in “Call Me By Your Name” auf diversen Filmfestivals. Er gilt als Geheimtipp, jedoch ist tut sich die Academie bekanntlich schwer junge Darsteller zu nominieren, wenn soviele bekannte ältere Gesichter zur Auswahl stehen. Man wird sehen. Interessant derzeit die Diskussion, ob es Jackmann evtl. mit Logan schafft.


Hoch gehandelt:

Gary Oldman “Darkest Hour” (Focus Features) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=4pNOCzV5jG0
Daniel Day-Lewis “Phantom Thread” (Focus Features) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=UuXGDFw8qDQ
Timothée Chalamet “Call Me By Your Name” (Sony Pictures Classics) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Z9AYPxH5NTM
Jake Gyllenhaal “Stronger” (Lionsgate) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=I6MN0QfQx7I
Steve Carell “Last Flag Flying” (Amazon Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=VmS4lTZ34uk
Andrew Garfield “Breathe” (Bleecker Street) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=7_YnYrLfjxA
James Franco “The Disaster Artist” (A24) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=cMKX2tE5Luk
Christian Bale “Hostiles” (Entertainment Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=8yuxKRZ_KPk
Tom Hanks “The Post” (20th Century Fox) Trailer:
Hugh Jackman “The Greatest Showman” (20th Century Fox) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=AXCTMGYUg9A


weitere gehandelte Favouriten

Matt Damon “Downsizing” (Paramount Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=UCrBICYM0yM
Hugh Jackman “Logan” (20th Century Fox) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Div0iP65aZo
Algee Smith “Detroit” (Annapurna Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=d5h7Kgo-zeI
Adam Sandler “The Meyerowitz Stories (New And Selected)” (Netflix) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=czyMIIm12JY
Jeremy Renner “Wind River” (The Weinstein Company) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=s7WuKdVhrmA
Donald Sutherland “The Leisure Seeker” (Sony Pictures Classics) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=VGGKsVFslJ8
Denzel Washington “Roman Israel, Esq.” (Sony Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=CItEtnp3nPY
Chadwick Boseman “Marshall” (Open Road Films) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=IfvzEXhhWNk
Robert Pattinson “Good Time” (A24) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=nrR-SbCRgCU
Kumail Nanjiani “The Big Sick” (Amazon Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=jcD0Daqc3Yw



OSCAR PREDICTIONS: Best Actress

Margot Robbie gilt als sicher gesetzt, nach den ersten grandiosen Kritiken. Aber Frances McDormand dürfte ihr starke Konkurenz machen, indem sie sich sicher eine Nominierung erfluchen wird :D Emma Stone könnte nach ihrem Gewinn in diesem Jahr ebenfalls wieder eine Nominierung bekommen. Michelle Williams könnte ihre 5. Nominierung erreichen, dafür fehlt aber aktuell noch ein wenig der Buzz und die Deutsche Diane Kruger hat bereits die Goldene Palme in Cannes gewonnen. Es wird spannend bei den Ladys. Evtl schafft es selbst Jennifer Lawrence mit dem zwar ziemlich umstrittenden, aber ohne wenn und aber tollen Performence ihrerseits mit "Mother!" in die Nominierungsliste.

Hoch gehandelt:

Margot Robbie “I, Tonya” (NEON) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=DrrLDg9Qlvs
Sally Hawkins “The Shape of Water” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=XFYWazblaUA
Frances McDormand “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Jit3YhGx5pU
Jessica Chastain “Molly’s Game” (STX Entertainment) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Vu4UPet8Nyc
Emma Stone “Battle of the Sexes” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=WMdzBwsZRX8
Diane Kruger “In the Fade” (Magnolia Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=UyjnzhXJlHU
Saoirse Ronan “Lady Bird” (A24) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=cNi_HC839Wo
Kate Winslet “Wonder Wheel” (Amazon Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=VFM0UqX9MJ8
Michelle Williams “All the Money in the World” (Sony Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=WJtqk0qq0uk
Vicky Krieps “Phantom Thread” (Focus Features) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=UuXGDFw8qDQ


weitere gehandelte Favouriten

Jennifer Lawrence “mother!” (Paramount Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=XpICoc65uh0
Meryl Streep “The Post” (20th Century Fox) Trailer:
Annette Bening “Film Stars Don’t Die in Liverpool” (Sony Pictures Classics) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=aCwt4kYWOHA
Daniela Vega “A Fantastic Woman” (Sony Pictures Classics) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=PJHex4ZitgA
Judi Dench “Victoria and Abdul” (Focus Features) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=BT2Ph_9bGPs
Cynthia Nixon “A Quiet Passion” (Music Box Films) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=eKJpx8FYp54
Debra Winger “The Lovers” (A24) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=nk-T71VhP8I
Helen Mirren “The Leisure Seeker” (Sony Pictures Classics) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=VGGKsVFslJ8
Rebecca Hall “Professor Marston & the Wonder Women” (Annapurna Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=r991pr4Fohk
Brie Larson “The Glass Castle” (Lionsgate) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=bdNiNhSeSDk


OSCAR PREDICTIONS: Best Supporting Actor

"Call Me By Your Name", "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" und "The Floriday Project" übezeugen mit jeeils phänomenalen Darsteller-Cast.

Hoch gehandelt:

Sam Rockwell “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Jit3YhGx5pU
Willem Dafoe “The Florida Project” (A24) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=WwQ-NH1rRT4
Armie Hammer “Call Me By Your Name” (Sony Pictures Classics) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Z9AYPxH5NTM
Bryan Cranston “Last Flag Flying” (Amazon Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=VmS4lTZ34uk
Michael Shannon “The Shape of Water” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=XFYWazblaUA
Mark Rylance “Dunkirk” (Warner Bros.) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=F-eMt3SrfFU
Jason Mitchell “Mudbound” (Netflix) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=xucHiOAa8Rs
Will Poulter “Detroit” (Annapurna Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=d5h7Kgo-zeI
Richard Jenkins “The Shape of Water” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=XFYWazblaUA
Garrett Hedlund “Mudbound” (Netflix) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=xucHiOAa8Rs

weitere gehandelte Favouriten

Stephen Dillane “Darkest Hour” (Focus Features) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=LtJ60u7SUSw
Michael Stuhlbarg“Call Me By Your Name” (Sony Pictures Classics) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Z9AYPxH5NTM
Ben Mendelsohn “Darkest Hour” (Focus Features) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=LtJ60u7SUSw
Steve Carell “Battle of the Sexes” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=WMdzBwsZRX8
Christoph Waltz “Downsizing” (Paramount Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=UCrBICYM0yM
Idris Elba “Molly’s Game” (STX Entertainment) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Vu4UPet8Nyc
Laurence Fishburne “Last Flag Flying” (Amazon Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=VmS4lTZ34uk
Woody Harrelson “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Jit3YhGx5pU
Ray Romano “The Big Sick” (Amazon Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=jcD0Daqc3Yw
Javier Bardem “mother!” (Paramount Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=XpICoc65uh0


OSCAR PREDICTIONS: Best Supporting Actress

Hoch gehandelt:

Allison Janney “I, Tonya” (NEON) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=KuDQOMICfr0
Melissa Leo “Novitiate” (Sony Pictures Classics) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=o6QrP53BEug
Kristin Scott Thomas “Darkest Hour” (Focus Features) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=LtJ60u7SUSw
Laurie Metcalf “Lady Bird” (A24) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=cNi_HC839Wo
Hong Chau “Downsizing” (Paramount Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=UCrBICYM0yM
Mary J. Blige “Mudbound” (Netflix) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=xucHiOAa8Rs
Claire Foy “Breathe” (Bleecker Street) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=7_YnYrLfjxA
Octavia Spencer “The Shape of Water” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=XFYWazblaUA
Holly Hunter “The Big Sick” (Amazon Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=jcD0Daqc3Yw
Lois Smith “Marjorie Prime” (FilmRise) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=SccmZSOW3OA

weitere gehandelte Favouriten

Tatiana Maslany “Stronger” (Lionsgate) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=I6MN0QfQx7I
Michelle Williams “The Greatest Showman” (20th Century Fox) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=AXCTMGYUg9A
Lesley Manville “Phantom Thread” (Focus Features) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=UuXGDFw8qDQ
Carey Mulligan “Mudbound” (Netflix) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=xucHiOAa8Rs
Michelle Pfeiffer “mother!” (Paramount Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=XpICoc65uh0
Julianne Moore “Wonderstruck” (Amazon Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=n207k52C3DM
Kirsten Dunst “The Beguiled” (Focus Features) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=iBoLK5z_FHo
Bria Vinaite “The Florida Project” (A24) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=WwQ-NH1rRT4
Rosamund Pike “Hostiles” (Entertainment Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=8yuxKRZ_KPk
Marion Cotillard “Ismael’s Ghosts” (Magnolia Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=IgHtE9OzrhU


OSCAR PREDICTIONS: Best Original Screenplay

Hoch gehandelt:

Martin McDonagh “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Jit3YhGx5pU
Anthony McCarten “Darkest Hour” (Focus Features) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=LtJ60u7SUSw
Guillermo del Toro “The Shape of Water” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=XFYWazblaUA
Greta Gerwig “Lady Bird” (A24) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=cNi_HC839Wo
Emily V. Gordon, Kumail Nanjani “The Big Sick” (Amazon Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=jcD0Daqc3Yw
Adrian Molina, Lee Unkrich “Coco” (Pixar) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=5sSMRg1X1vg
Steven Rogers “I, Tonya” (NEON) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=KuDQOMICfr0
Christopher Nolan “Dunkirk” (Warner Bros.) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=F-eMt3SrfFU
Sean Baker, Chris Bergoch “The Florida Project” (A24) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=WwQ-NH1rRT4
Liz Hannah, Josh Singer “The Post” (20th Century Fox) Trailer:


OSCAR PREDICTIONS: Best Adapted Screenplay

James Ivory “Call Me By Your Name” (Sony Pictures Classics) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Z9AYPxH5NTM
Dee Rees, Virgil Williams “Mudbound” (Netflix) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=xucHiOAa8Rs
Richard Linklater, Darryl Ponicsan “Last Flag Flying” (Amazon Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=VmS4lTZ34uk
Aaron Sorkin “Molly’s Game” (STX Entertainment) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Vu4UPet8Nyc
Scott Neustadter, Michael H. Weber “The Disaster Artist” (A24) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=cMKX2tE5Luk
Lee Hall, Shrabani Basu “Victoria and Abdul” (Focus Features) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=BT2Ph_9bGPs
John Pollono “Stronger” (Lionsgate) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=I6MN0QfQx7I
Brian Selznick “Wonderstruck” (Amazon Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=n207k52C3DM
Sofia Coppola “The Beguiled” (Focus Features) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=iBoLK5z_FHo
David Scarpa “All the Money in the World” (Sony Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=6x62O8A8qHw


OSCAR PREDICTIONS: Best Animated Feature

Lee Unkrich “Coco” (Pixar) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=5sSMRg1X1vg
Nora Twomey “The Breadwinner” (GKIDS) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=dqC0CtCzav8
Dorota Kobiela, Hugh Welchman “Loving Vincent” (Good Deed Entertainment) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=CGzKnyhYDQI
ébastian Laudenbach “The Girl Without Hands” (GKIDS) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=ANbYvxpqx8A
Tom McGrath “The Boss Baby” (20th Century Fox) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=k397HRbTtWI
Dan Lin, Phil Lord, Christopher Miller, Roy Lee “The LEGO Batman Movie” (Warner Bros.) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=rGQUKzSDhrg
Carlos Saldanha “Ferdinand” (20th Century Fox) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=KBofcN9NoVs
enjamin Renner, Patrick Imbert “The Big Bad Fox & Other Tales” (GKIDS) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=3clkH3C5VFw
Éric Summer, Éric Warin “Leap!” (The Weinstein Company) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=GXiDCWxF30U


OSCAR PREDICTIONS: Best Visual Effects

John Nelson, Paul Lambert, Richard R. Hoover, Gerd Nefzer “Blade Runner 2049” (Warner Bros.) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=gCcx85zbxz4
Daniel Barrett, Dan Lemmon, Joe Letteri, Joel Whist “War for the Planet of the Apes” (20th Century Fox) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=qxjPjPzQ1iU
Dennis Berardi, Mike Hill Creature, Shane Mahan “The Shape of Water” (Fox Searchlight Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=XFYWazblaUA
Richard Bain, Ben Morris, Michael Mulholland “Star Wars: The Last Jedi” (Walt Disney Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Q0CbN8sfihY
François Dumoulin, Martin Hill, Marc Jouveneau, Joe Letteri “Valerian and the City of a Thousand Planets” (EuropaCorp) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=NNrK7xVG3PM
Dan Bethell, Theodore Bialek, Vincent Cirelli, Lou Pecora, Doug Spilatro,“Spider-Man: Homecoming” (Marvel Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=U0D3AOldjMU
Christopher Townsend, Guy Williams, Jonathan Fawkner, Dan Sudick “Guardians of the Galaxy Vol. 2” (Marvel Studios) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=dW1BIid8Osg&t=68s
Andrew Jackson, Andrew Lockley, Scott Fisher, Paul Corbould “Dunkirk” (Warner Bros.) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=F-eMt3SrfFU
Kyle McCulloch, Steve Preeg, Kelly Port, Glen Pratt “Beauty and the Beast” (Walt Disney Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=OvW_L8sTu5E
Ara Khanikian, Alexandre Lafortune, Stephen Rosnbaum, Robert Weaver, Jeff White
“Kong: Skull Island” (Universal Pictures) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=44LdLqgOpjo



OSCAR PREDICTIONS: FOREIGN LANGUAGE FILM

Israel – Foxtrot Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=NTHQhMW5iIE
Russia – Loveless Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=mLegoO4NdD8
France – BPM (Beats Per Minute) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=2fhO2A4SL24
Germany – In the Fade Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=-6RjpBUtmD4
Lebanon – The Insult Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=lwVCaD971Eo
Cambodia – First They Killed My Father Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=fHJATbVHc1g
South Africa – The Wound Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=M-dyXSmtVmM
Sweden – The Square Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=zKDPrpJEGBY
Chile – A Fantastic Woman Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=PJHex4ZitgA
Iran – Breath Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=sSjQRpm0Tpc

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 10. Dez 2017, 11:24 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
So morgen werden die Golden Globe Nominierungen bekannt gegeben.

Dieses Jahr scheint ein starkes Jahr zu sein. Einige junge Darsteller machen in diesem Jahr auf sich aufmerksam.

Bei den Filmen dominiert das indi-drama "lady bird" mit immer noch 100 % bei rotten Tomatoes. Aber auch "Call Me by your name" oder
“Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" machen von sich reden.

Bei den Hauptdarstellern galt lange Gary Oldman als unausweichlicher Gewinner. Doch in den letzten Wochen holte der erst 21 jährige Timothee Chalamet für seine grandiose Leistung in "call Me by your name " immer mehr Awards und hochgelobte Kritiken.

Saoirse Ronan kann sich trotz ihrer erst 23 Jahre wohl sicher auf ihre 3. Oscar Nominierung für “Lady Bird” freuen.

Auch Dave Franco heimst bereits viel Lob für den Film über die Dreharbeiten des "schlechtesten Film alle Zeiten" ein.

Doch vor allem ältere Academy Mitglieder werden schon wieder ganz feucht wenn sich Tom Hanks und die Meryl Streep in einem Steven Spielberg Film gemeinsam beglücken.

Man wird sehen inwiefern sich die jungen wilden in der jetzt in die heiße Phase gehende Award Season durchsetzen werden.

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 10. Dez 2017, 12:36 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Ich sehe dieses Jahr die Oscars als eine Art Standortbestimmung. Man hat deutlich gemerkt, dass sich die Academy in den letzten 2-3 Jahren verändert hat. Durch die Aufnahmewelle zahlreicher neuer (jüngerer) Mitglieder und #oscarssowhite macht sich die Verleihung etwas unvorhersehbarer.

Diesen Effekt sieht man am deutlichsten an den immer häufiger werdenden Split zwischen "Best Picture" und "Best Director", mit dem Höhepunkt des Gewinns von "Moonlight" im letzten Jahr. Ein Coming-of-Age-Film über einen homosexuellen Schwarzen!!! Vor 15 Jahren wäre das noch unvorstellbar gewesen.

Deshalb bin ich gespannt, ob sich dieser Trend nächstes Jahr fortsetzten wird. Bleibt die Academy bei Ihren Leisten und geht mit Oldman, einer traditionellen Biopic-Performance at it's best. Oder trägt die Verjüngungskür Früchte und Timothee Chalamet rennt allen davon? Ähnliches gilt in der Hauptkategorie: Klassisches Oscar-Material á la "The Post" (Spielberg + Hanks + Streep + Politikdrama) und Dunkirk (Kriegsfilm) oder doch eher "Get Out" (Horror-Genre-Mix) und "The Shape of Water" (Fantasy-Drama).

Aktuell kann ich die Situation noch nicht ganz einschätzen, ich bin aber schon glücklich, dass man überhaupt über eine solche Veränderung diskutieren kann im Moment. :)

_________________
http://zehngrammzucker.blogspot.de


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 11. Dez 2017, 15:04 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Hier die Golden Globes Nominierungen


Golden Globe Nominierungen

Wichtigste in kurz

The Shape of Water 7 Nominierungen
The Post 6 Nominierungen
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri 6 Nominierungen
Lady Bird 4 Nominierungen
Call Me By Your Name 3 Nominierungen
Dunkirk 3 Nominierungen
All the Money in the World 3 Nominierungen
I, Tonya 3 Nominierungen
The Disaster Artist 2 Nominierungen
Get Out 2 Nominierungen


- Der größte Lacher: "Get Out" als Beste Komödie inkl. Bester Darsteller in einer Komödie
- Größte Überraschung: Spielberg bekommt ne Nominierung, während Luca Guadagnino für “Call Me By Your Name” leer aus geht sowohl bei Regie als auch Drehbuch.


Bester Film – Drama
The Post
Call Me By Your Name
Dunkirk
The Shape of Water
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Bester Film – Komödie oder Musical
The Disaster Artist
Get Out
The Greatest Showman on Earth
I, Tonya
Lady Bird

Beste Regie
Guillermo del Toro, The Shape of Water
Martin McDonagh, Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Christopher Nolan, Dunkirk
Ridley Scott, All the Money in the World
Steven Spielberg, The Post

Bester Hauptdarsteller – Drama
Timiotheé Chalamet, Call Me By Your Name
Daniel Day-Lewis, Phantom Thread
Tom Hanks, The Post
Gary Oldman, Darkest Hour
Denzel Washington, Roman Israel Esq

Beste Hauptdarstellerin – Drama
Jessica Chastain, Mollys Game
Sally Hawkins, The Shape of Water
Frances McDormand, Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Meryl Streep, The Post
Michelle Williams, All the Money in the World

Bester Hauptdarsteller – Komödie oder Musical
Steve Carrell, The Battle of the Sexes
Ansel Egort, baby Driver
James Franco, The Disaster Artist
Hugh Jackman, The Greatest Showman in the World
Daniel Kaluuya,Get Out

Beste Hauptdarstellerin – Komödie oder Musical
Judie Dencch, Victoria and Abdul
Helen Mirren, The Leisure Seeker
Margot Robbie, I, Tonya
Saoirse Ronan, Lady Bird
Emma Stone, The Battle of the Sexes

Bester Nebendarsteller
Willem Dafoe, The Florida Project
Armie Hammer, Call Me By Your Name
Richard Jenkins, The Shape of Water
Christopher Plummer, All The Money in The World
Sam Rockwell, Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Beste Nebendarstellerin
Mary J. Blige, Mudbound
Hong Chau, Downsizing
Allison Janney, I, Tonya
Laurie Metcalf, Lady Bird
Octavia Spencer, The Shape of Water

Bestes Drehbuch
The Shape of Water
Lady Bird
The Post
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Mollys Game

Bester Soundtrack
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
The Shape of Water
Phantom Thread
The Post
Dunkirk

Bester Song
Home, Ferdinand
Mighty River, Mudbound
Remember Me, Coco
The Star, The Star
This is Me, The Greatest Showman

Bester Foreign Film
Fantastic Woman
First They Killed My Father
In The Fade
Loveless
The Square

Bester Animationsfilm
Ferdinand
The Boss Baby
The Breadwinner
Coco
Loving Vincent

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 12. Dez 2017, 11:31 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Ich finde das mit Get Out als Komödie, gar nicht so dramatisch, weil der Nebenplot um den Kumpel der Hauptfigur schon sehr komödiantisch war und in seinem Ton auch nicht so recht zum Rest des Films passen wollte.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 14. Dez 2017, 15:40 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
The 24th Annual Screen Actors Guild Awards

Nominierungen


Outstanding Performance by an Actor in a Leading Role

Timothee Chalamet, "Call Me by Your Name"
James Franco, "The Disaster Artist"
Daniel Kaluuya, "Get Out"
Gary Oldman, "Darkest Hour"
Denzel Washington, "Roman J. Israel, Esq."

Outstanding Performance by an Actress in a Leading Role

Judi Dench, "Victoria & Abdul"
Sally Hawkins, "The Shape of Water"
Frances McDormand, "Three Billboards Outside of Ebbing, Missouri"
Margot Robbie, "I, Tonya"
Saoirse Ronan, "Lady Bird"

Outstanding Performance by a Male Actor in a Supporting Role

Steve Carell, "Battle of the Sexes"
Willem Dafoe, "The Florida Project"
Woody Harrelson,"Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"
Richard Jenkins, "The Shape of Water"
Sam Rockwell, "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"

Outstanding Performance by a Female Actor in a Supporting Role

Mary J. Blige, "Mudbound"
Hong Chau, "Downsizing"
Holly Hunter, "The Big Sick"
Allison Janney, "I, Tonya"
Laurie Metcalf, "Lady Bird"

Outstanding Performance by a Cast in a Theatrical Motion Picture

"The Big Sick"
"Get Out"
"Lady Bird"
"Mudbound"
"Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"

Outstanding Action Performance by a Stunt Ensemble in a Motion Picture

"Baby Driver"
"Dunkirk"
"Logan"
"Wonder Woman"
"War for the Planet of the Apes"

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 8. Jan 2018, 10:38 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Golden Globe Awards - Die Gewinner

Bester Film – Drama
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Bester Film – Komödie oder Musical
Lady Bird

Beste Regie
Guillermo del Toro, The Shape of Water

Bester Hauptdarsteller – Drama
Gary Oldman, Darkest Hour

Beste Hauptdarstellerin – Drama
Frances McDormand, Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Bester Hauptdarsteller – Komödie oder Musical
James Franco, The Disaster Artist

Beste Hauptdarstellerin – Komödie oder Musical
Saoirse Ronan, Lady Bird

Bester Nebendarsteller
Sam Rockwell, Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Beste Nebendarstellerin
Allison Janney, I, Tonya

Bestes Drehbuch
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Bester Soundtrack
The Shape of Water

Bester Song
This is Me, The Greatest Showman

Bester Foreign Film
Aus dem Nichts (Deutschland)

Bester Animationsfilm
Coco








Eine sehr gute Mischung dieses Jahr. Einzig der Gewinn von Oldman lässt den Beigeschmack von "Der war immer so gut, jetzt muss er mal gewinnen" aufkommen. Denn seine Performance in Darkes Hour ist nicht gerade seine beste und auch defintiv nicht die beste des vergangenen Filmjahres.

Aber sonst sehr gute Auswahl. Freue mich für Deutschland.

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 9. Jan 2018, 11:37 
Chefredakteur/in
Benutzeravatar
 
 
Ich hatte diesmal nur wenig Interesse an Globes, weil weder der Moderator noch die meisten Nominierten bei mir Begeisterung auslösten. Ich habe mir gestern ein paar Highlights angeschaut, aber selbs in gestraffter Form wirkte das alles ziemlich langweilig und steif. Durch die ganze politische Untermalung lag ständig eine eher trübe Stimmung über der Show, ähnlich wie schon letztes Jahr. Wie ich später gelesen habe, hat wohl irgendwer gemeint es wäre eine tolle Idee nach #MeToo nun die Globes unter dem Motto #TimesUp laufen zulassen, weswegen sich auch u.a. die meisten schwarz gekleidet haben - kein Wunder dsas das wie eine Trauerveranstaltung wirkte. Eigentlich sollten Filme und Schauspieler für ihre Leistungen gefeiert und bisschen durch den Host auf die Schippe genommen werden, halt einfach eine spassige Veranstaltung sein. Gerade die Globes waren im Vergleich zu den Oscars hier oft sehr viel lockerer und entspannter (auch dank so toller Hosts wie Ricky Gervais oder Tina Fey und Amy Pohler). Aber seit nun 2 Jahren geht es meiner Meinung nach den Bach runter. Die Zuschauer sind wohl auch nur wenig begeistert von dem ganzen und wandern mehr und mehr ab. Sollte den Veranstaltern vielleicht doch mal zu denken geben, dass das Politsche eher weniger zu solchen Shows passt und wieder mehr die Filme und Schauspieler in den Mittelpunkt stellen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 9. Jan 2018, 13:06 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Florence hat geschrieben:
Die Zuschauer sind wohl auch nur wenig begeistert von dem ganzen und wandern mehr und mehr ab. Sollte den Veranstaltern vielleicht doch mal zu denken geben, dass das Politsche eher weniger zu solchen Shows passt und wieder mehr die Filme und Schauspieler in den Mittelpunkt stellen.

Nur, dass dies, sollten die Männer in Hollywood es nicht wieder versuchen zu begraben, die gesamte Filmlandschaft verändern wird. Das ist die größte Veränderung in der Geschichte der Industrie. Deutlich mehr Frauen vor und hinter der Kamera. Vielleicht sogar mal nicht nur 100% Männerquote bei der Regie oder den Drehbüchern. Vielleicht Rollen für Frauen, die mehr sind als Anhängsel oder Masturbationsvorlage.

Es gibt Menschen, die stören Sexualverbrechen und es gibt Menschen, die stört, dass darüber gesprochen wird :!: Schlimm, wenn Frauen, die insbesondere in Hollywood wie Vieh behandelt werden, die Schnauz voll haben. Es gibt übrigens eine ganz einfache Lösung, wenn es so stört: Sich dagegen engagieren, dann verschwinden auch diese ach so nervige politischen Aussagen. Die Zeiten habe sich geändert, die Diskussionen gehen nicht mehr weg, egal wie verzweifelt man es versucht. Eben deswegen Times Up.
Man hätte auch sagen können, dass einen die Diskriminierung und sexuelle Belästigung so vieler Frauen stört, aber irgendwie ist das Reden darüber nerviger...Wieso sollte man auch das größte Thema der vergangenen Filmsaison bei einer Filmveransaltung erwähnen?

James Franco, gerade Golden Globe gewonnen, ist übrigens der nächste, den es erwischt hat. Gucken wir mal, was die Oscars da machen. Da wirds übrigens heiter weiter gehen mit diesen vorlauten Frauen.


Generell solltest du dich mal fragen, wieso du hier jetzt mit Zweit-Account schon wieder versuchst sexuelle Verbrechen und die öffentliche Diskussion darüber klein zu reden. Nicht wahr, Logan99?


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 9. Jan 2018, 13:24 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Extaler hat geschrieben:
Vielleicht Rollen für Frauen, die mehr sind als Anhängsel oder Masturbationsvorlage.

Du schaust definitiv die falschen Filme.

_________________
Bild
Wir sind alle am Borsigplatz geboren...


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 9. Jan 2018, 13:57 
Chefredakteur/in
Benutzeravatar
 
 
Eine große Veränderung sehe ich nicht kommen. Hollywood ist in erster Linie ein gewinnorientiertes Business. Dort werden Blockbusterfilme danach produziert, was das meiste Geld in die Kassen spielt, völlig unabhängig was momentan an Debatten losgetreten wird. Sollte das mit Frauenrollen der Fall, würde man entsprechend auch mehr Frauen in Großproduktionen besetzen. Am Ende des Tages geht es um Gewinn, da würde niemand auf Mehreinnahmen verzichten, nur weil manche Herren eventuell noch überholte Denkweisen inne haben.

Zudem könnte ich diese Debatten mit mehr Ernsthaftigkeit gegenüberstehen, wenn es für viele der Prominenten nicht nur Mittel zum Zweck ist, sich selbst in den Vordergrund zu spielen, in dem man diese Thematiken und deren Aktualität für seine eigenen Interesse zu Nutze macht. Auch sieht man immer wieder, dass in diesen Debatten selbst diskriminiert wird. So hat Frau Winfrey zwar mit voller Inbrunst und Theatralik versucht für die Frauen zu sprechen, nur dass in dem Zusammenhang es genauso Männer gibt, die betroffen sind oder es gar Frauen in hohen Kreisen gibt die ihre Position im gleichen Maße ausnutzen, scheint die Gute wohl einfach zu ignorieren. Hier wurde ein Bild nach Außen vermittelt, das nur Frauen in solch Situationen geraten oder mit derartigen Vorfällen zu kämpfen haben. Für so ein wichtiges Thema ist das meiner Auffassung nach eine ziemlich einseitge Sichtweise, die viele andere Betroffene außen vor lässt. Dafür ist mir dann diese Plattform doch zu Schade und sollte doch besser dafür genutzt werden wofür es gedacht ist, eben Schauspieler, Filme als auch Serien zu würdigen und einen schönen Abend sowohl für die Beteiligten als auch die Zuschauer zu schaffen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 10. Jan 2018, 17:18 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Florence hat geschrieben:
Eine große Veränderung sehe ich nicht kommen. Hollywood ist in erster Linie ein gewinnorientiertes Business. Dort werden Blockbusterfilme danach produziert, was das meiste Geld in die Kassen spielt, völlig unabhängig was momentan an Debatten losgetreten wird. Sollte das mit Frauenrollen der Fall, würde man entsprechend auch mehr Frauen in Großproduktionen besetzen. Am Ende des Tages geht es um Gewinn, da würde niemand auf Mehreinnahmen verzichten, nur weil manche Herren eventuell noch überholte Denkweisen inne haben.


Filme mit Frauen machen Geld! Das ist so ein unendlich oft widerlegtes Argument. Der Grund warum die Filme nicht gemacht werden liegt am Sexismus. Wenn fast nur Männer schreiben, Regie führen und die Studios leiten ist das nicth so verwunderlich, dass gerade mal 1/3 der Sprechrollen Frauen sind und das Filme mit weiblichen Protagonisten nicht produziert werden. Mal ganz abgesehen davon, wie viele Frauen Hollywood verlassen/ihre Karriere torpediert wird, weil sie belästigt werden.
Übrigens machen "Frauen"filme nicht nur Geld, sie sind sogar erfolgreicher als "Männer"filme :!: Und 2017 waren die drei erfolgreichsten Filme alle mit weiblicher Protagonistin.
https://www.thecut.com/2015/10/female-c ... money.html
Zitat:
In ten years of filmmaking, films with male leads grossed an average of $80.6 million, while top-grossing films within the same time frame starring female leads grossed an average of $126.1 million. Films about women made almost $45.5 million more at the box office than films about men.


Sieh es doch einfach ein, die Daten sprechen eine eindeutige Sprache, Logan99. Nach deiner Logik müsste es weniger Filme mit Männern in der Hauptrolle geben, weil es ja nur ums Geld geht.

Zitat:
Zudem könnte ich diese Debatten mit mehr Ernsthaftigkeit gegenüberstehen, wenn es für viele der Prominenten nicht nur Mittel zum Zweck ist, sich selbst in den Vordergrund zu spielen, in dem man diese Thematiken und deren Aktualität für seine eigenen Interesse zu Nutze macht. Auch sieht man immer wieder, dass in diesen Debatten selbst diskriminiert wird. So hat Frau Winfrey zwar mit voller Inbrunst und Theatralik versucht für die Frauen zu sprechen, nur dass in dem Zusammenhang es genauso Männer gibt, die betroffen sind oder es gar Frauen in hohen Kreisen gibt die ihre Position im gleichen Maße ausnutzen, scheint die Gute wohl einfach zu ignorieren. Hier wurde ein Bild nach Außen vermittelt, das nur Frauen in solch Situationen geraten oder mit derartigen Vorfällen zu kämpfen haben. Für so ein wichtiges Thema ist das meiner Auffassung nach eine ziemlich einseitge Sichtweise, die viele andere Betroffene außen vor lässt. Dafür ist mir dann diese Plattform doch zu Schade und sollte doch besser dafür genutzt werden wofür es gedacht ist, eben Schauspieler, Filme als auch Serien zu würdigen und einen schönen Abend sowohl für die Beteiligten als auch die Zuschauer zu schaffen.

Schön, dass du offenbar noch Motivation brauchst um einer Debatte über Sexualverbrechen mit " mehr Ernsthaftigkeit gegenüberstehen"...
Und schon wieder versuchst du die die Diskussion zu derailen und die Männer als Opfer da stehen zu lassen. Die männlichen Opfer in Hollywood, die sich gemeldet haben sind auch Opfer von Männern. Wenn die Rede ernsthaft als Diskriminierung siehst kann ich dir nicht helfen. Das erinnert stark an ""Black Lives Matter" heißt, dass weiße Leben nichts bedeuten" Nein, das heißt es nicht und es ist eine Taktik um zu derailen. Wenn es dich so stört, unterstütze männliche Opfer in deiner Freizeit! Da wirst du ja sicherlich schon einiges gemacht haben, wenn es dich so bewegt.

Auch stellen sich die Prominente nicht in den Vordergrund, die sind selbst Opfer. Außerdem hast du dann, wieder mal, die Aktion überhaupt gar nicht verstanden. Times Up ist für Opfer, die keinen milllionenschweren Hintergrund haben. Hier nutzen also gerade priviligiertere Frauen ihre Position um schwächeren zu helfen. Emma Watson und andere waren mit feministischen Aktivistinnen auf dem roten Teppich, die sonst nur wenig Aufmerkamkeit bekommen. Es ist also genau das Gegenteil von dem was du schreibst.


Wen die öffenliche Diskussion über Missbrauch, gerade auch bei den Awards, stört der ist Teil des Problems :!: Wie kann man denn ernsthaft schreiben, man findet seine eigenes Entertainmentbedürfnis und Awardshows wichtiger als dieses Thema? :shock:
(Zumal die Logik "Wenn wir es noch länger totschweigen, geht es sicher weg" natürlich zum Totlachen wäre, wenn es nicht so vollkommen mitgefühlsfrei wäre) Schweigen hilft nur den Tätern. All die Frauen bei den Globes würde sicherlich auch gerne über Filme sprechen, als ob die das hier alles gerne machen...



Ich bin wirklich gespannt, was die Academy mit James Franco macht. Vor den Oscars war bisher nur die Frage, ob man die Tradition der Presenter beibehält, weil es großen Widerstand gegen Casey Affleck gibt. Und man weiß ja auch nicht, ob aus Seth Meyers "Ladies and remaining gentlemen" nicht nur noch Ladies wird. Die SAG Awards haben vorrauschauend nur weibliche Presenters.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 10. Jan 2018, 18:38 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Es scheint aber aktuell auch Mode zu sein das man einfach jede Behauptung direkt glaubt ohne irgendwelche Beweise. Gerade der Fall Sarah Tither-Kaplan wirkt doch reichlich übertrieben. Aber sobald man ihr mal bei Twitter schreibt und sie nicht unterstützt wird man gleich geblockt oder eine Horde Feministinnen stürmt auf einen zu und man landet im dauergefecht.

Ich find es schon sehe befremdlich das die Öffentlichkeit jetzt Richter spielen darf und alle Industrien gleich kuschen ohne bei vielen Vorwürfen irgendwelche Beweise zu haben.

Es wäre bei allem Verständnis keine Seltenheit das sich Anschuldigungen mitunter auch als falsch herausstellen. Aber das scheint dem aufgebrachten internet-mob so gar nicht zu stören.

Aber ich will mich auch überhaupt nicht groß hier zu Wort melden weil sonst kommt Extaler gleich wieder angestürmt und dehnt ihr/sein lieblingsthema wieder in eine Never Ending Diskussion aus. Reicht schon wenn sich dies in gefühlt jedem zweiten Thread wo er/sie aktiv ist ist so abspielt.

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 10. Jan 2018, 19:35 
Chefredakteur/in
Benutzeravatar
 
 
Jemand sollte Extaler mal ein Snickers reichen, dann lassen vielleicht diese latent aggressive Art und Wahnvorstellungen nach. Wobei hier wohl einfach nur jemand etwas spielen möchte.

Ich habe auch vorhin kurz etwas zu den neusten Skandälchen gelesen und kann wie du Waterboy teilweise auch nur noch mit dem Kopf schütteln, was das für Ausmaße annimmt und mittlerweile Belanglosigkeiten oder Anschuldigen ohne jegliche Beweise als legitim angesehen werden, um jemanden brandmarken zu können.

Aber auch sonst wird teilweise maßlos übertrieben. Nur noch einmal kurz zu den Globes. Natalie Portman, die ich eigentlich sehr mag und eine meiner Lieblingsschauspielerinnen ist, hat als Presenter für Best Director eine komplett unnötige Randbemerkung gemacht, dass nur männliche Regisseure nominiert sind. Del Toro der völlig zurecht gewonnen hat, war es deutlich anzusehen, wie unangenehm ihm es m Anschluss war die Dankesrede zu halten. Portman darf gern ihre Meinung sagen, aber warum in dem Moment? Damit hat sie nicht nur alle Nominierten diskreditiert, sondern auch del Toro diesen Moment der Freude mehr oder weniger zu Nichte gemacht. An wen genau hat sich die Kritik überhaupt gerichtet? Die 60% Frauen der HFPA Jury die nicht im Einklang die männlichen Regisseure durch Missachtung übergangen haben? Oder was wollte sie uns damit sagen?


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 11. Jan 2018, 09:51 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Waterboy hat geschrieben:
Es scheint aber aktuell auch Mode zu sein das man einfach jede Behauptung direkt glaubt ohne irgendwelche Beweise.
...
Es wäre bei allem Verständnis keine Seltenheit das sich Anschuldigungen mitunter auch als falsch herausstellen. Aber das scheint dem aufgebrachten internet-mob so gar nicht zu stören.

Genau das ist es,w as mir gerade auch ein ziemliches Unbehagen verursacht bei der ganzen Geschichte. Das verselbständigt sich dermaßen, dass überhaupt nicht mehr genau hingeschaut wird.

Abgesehen davon wird inzwischen auch jeder blöde Spruch unter #metoo gepackt. Das ist wie so oft: Ein eigentlich wirklich wichtiges Thema wird dermaßen überreizt und aufgebläht, dass man der Sache damit keinen Gefallen tut, sondern dafür sorgt, dass es die Leute nicht mehr hören können. Es ist keine sachliche Auseinandersetzung mit einem Thema mehr, sondern ein hysterischer Hype. Damit tut man keinem einen Gefallen.

_________________
Bild
Wir sind alle am Borsigplatz geboren...


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 12. Jan 2018, 15:16 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Waterboy hat geschrieben:
Gerade der Fall Sarah Tither-Kaplan wirkt doch reichlich übertrieben.
Aber sobald man ihr mal bei Twitter schreibt und sie nicht unterstützt wird man gleich geblockt oder eine Horde Feministinnen stürmt auf einen zu und man landet im dauergefecht.

Öhm, das hast du hoffentlich nicht gemacht oder? Du hast nicht einer Frau, die einem Mann sexuelle Übergriffe vorwirft angeschrieben, dass du ihr nicht glaubst? Oder dass es "harmlos" ist (weil es natülich andere, vor allem Männer, entscheiden was schlimm ist und was nicht) Mal ganz davon abgesehen, wieso sollte sie denn nicht Leute nach eigenem empfinden blocken? Zumal, ja Frauen, die über ihre Erfahrungen sprechen im Internet immer gleich bedroht werden. Wer hat denn überhaupt die Motivation dazu sowas zu machen?
Merkst du eigentlich, dass die Mode dann offenbar nicht ist "sofort zu glauben" sonern eher "sofort die Frau anzugehen" und sich dann beklagen, wenn sie nicht antwortet.

Übrigesn auch schön, dass das blocken jetzt das Problem ist. Was Franco getan hat wird verharmlost, aber diese Tussi, die blockt... :shock:

Zitat:
Es wäre bei allem Verständnis keine Seltenheit das sich Anschuldigungen mitunter auch als falsch herausstellen. Aber das scheint dem aufgebrachten internet-mob so gar nicht zu stören.

Falsche Beschuldigungen sind bei allem Verständnis eine Seltenheit. Ich habe hier oft genug die Studien gepostet. Sie befinden sich im niedrigen einstelligen Bereich, während sexuelle Gewalt alltäglich ist.

Das Thema wird nun nicht mehr weggehen und wenn es dich so stört dann solltest du dich mal fragen wieso. Schweigen darüber gabs Jahrhunderte, wir sind jetzt glücklicherweise weiter.
Ich würde da auch liebend gerne nicht drüber sprechen, denn das würde bedeuten es hätte sich erledigt. Je mehr du und andere, die genauso denken, sich wehren, desto länger wird es sich hinziehen.

Florence hat geschrieben:
Aber auch sonst wird teilweise maßlos übertrieben. Nur noch einmal kurz zu den Globes. Natalie Portman, die ich eigentlich sehr mag und eine meiner Lieblingsschauspielerinnen ist, hat als Presenter für Best Director eine komplett unnötige Randbemerkung gemacht, dass nur männliche Regisseure nominiert sind.

Oh Gott, die armen Männer!!!! Müssen sich einen flapsigen Spruch, der der Wahrheit entspricht, anhören. Meine Güte, stell dir mal vor was die Frauen in Hollywood durchmachen. Aber du hast die noch mit keinem Wort erwähnt, es ging immer nur um Männer in deinen Beiträgen. Entlarvend.
Wenns so stört: Weiblich Regiesseure fördern, dann passiert sowas peinliches (dass offenbar Menschen auf Grund ihres Geschlechts nominiert werden, wie es seit der Geschichte der Oscars und Globes für Männer nun immer der Fall war) auch nichtmehr.
Du hast ja auch offenbar keinerlei Probleme mit der 100% Männerquote. DAS ist das Problem.
Frauen werden systematisch diskrimiert und dein Folgeschluss: Bitte kümmert euch um die armen zerbrechlichen Männer, die mal verbal kritisiert wurden. Es liegt an Männern, das System, dass sie bevorzugt abzuschaffen. Von sich aus tun sie es offenbar nicht.
Dein Kommentar ist ja deswegen auch so entlarvend: Frauen, die wie Vieh behandelt werden vorwerfen wäre alles halb so wild, sie würden nur Aufmersamkeit wollen, aber für Männer, die sich einen winzigen Witz anhören müssten gleich ganz wie viel Mitgefühl haben :shock: Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie du reagieren würdest, wenn Männer so wie Frauen behandelt werden würden.

Del Terro ist übrigens nicth ganz so fragil wie du, er hatte kein Problem damit (Spielberg übrigens auch nicht):
Guillermo del Toro supports Natalie Portman's 'all-male' Golden Globes comment
http://ew.com/movies/2018/01/11/golden- ... e-portman/

Auf die Widerlegung deines Argumentes, dass es nur am Geld liegt, dass man Frauen weniger fördert bist du dann auch gar nicht mehr eingegangen :wink: Immerhin hast du jetzt was gelernt :idea:

Zitat:
Ich habe auch vorhin kurz etwas zu den neusten Skandälchen gelesen und kann wie du Waterboy teilweise auch nur noch mit dem Kopf schütteln, was das für Ausmaße annimmt und mittlerweile Belanglosigkeiten oder Anschuldigen ohne jegliche Beweise als legitim angesehen werden, um jemanden brandmarken zu können.

rosebowl hat geschrieben:
Genau das ist es,w as mir gerade auch ein ziemliches Unbehagen verursacht bei der ganzen Geschichte. Das verselbständigt sich dermaßen, dass überhaupt nicht mehr genau hingeschaut wird.


Es waren von angesehenen Zeitungen geprüfte Vorwürfe, mit Zeugenaussagen und Belegen. Der Washington Post wurde eine falsche Anschuldiogung angedreht, natürlich von rechts, und sie haben dann veröffentlicht, dass die Prüfung das ergeben hat. Von "ohne Beweise" kann also niemand sprechen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 12. Jan 2018, 16:50 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Extaler hat geschrieben:
Florence hat geschrieben:
Aber auch sonst wird teilweise maßlos übertrieben. Nur noch einmal kurz zu den Globes. Natalie Portman, die ich eigentlich sehr mag und eine meiner Lieblingsschauspielerinnen ist, hat als Presenter für Best Director eine komplett unnötige Randbemerkung gemacht, dass nur männliche Regisseure nominiert sind.

Oh Gott, die armen Männer!!!! Müssen sich einen flapsigen Spruch, der der Wahrheit entspricht, anhören. Meine Güte, stell dir mal vor was die Frauen in Hollywood durchmachen. Aber du hast die noch mit keinem Wort erwähnt, es ging immer nur um Männer in deinen Beiträgen. Entlarvend.
Wenns so stört: Weiblich Regiesseure fördern, dann passiert sowas peinliches (dass offenbar Menschen auf Grund ihres Geschlechts nominiert werden, wie es seit der Geschichte der Oscars und Globes für Männer nun immer der Fall war) auch nichtmehr.


Ich glaube du misinterpretierst da die Aussage von Florence. Gegen Portmans Aussage an sich ist nichts einzuwenden. Sie sagt ja nur den Fakt. Das Problem an der Aussage ist, dass sie sich an die falschen Leute richtet. Das Problem liegt nämlich nicht primär darin, dass die Golden Globes die Frauen kritisieren, sondern dass die Industrie die Frauen diskriminiert. Es gibt schlicht und einfach zu wenige Chancen für weibliche Regisseure an gute Filmprojekte heranzukommen. Ergo: Gibt es ein extremes Ungleichgewicht zwischen Award-Filmen von Männern und Award-Filmen von Frauen. Und DARAN muss sich unbedingt was ändern!

Vielleicht war die Arbeit der 5 nominierten Regisseure wirklich einfach besser? In diesem Jahr gab es eigentlich nur Greta Gerwig, die mit ihrem Film ernsthaft in der Award-Season Fuß gefasst hat. Soll jetzt aber nicht heißen, dass es keine anderen tolle Regie-Leistungen von Frauen gab in diesem Jahr (z.B. Patty Jenkins). Nur schaffen es eben nur wenige Frauen in den engen Pool der Kandidaten.

Was ich damit sagen will: Natalie Portmans Kommentar war wahrscheinlich etwas unglücklich platziert. So schien es, als würde sie die nominierten Regisseure kritisieren, die ja nichts für Ihre Nominierung können, außer ihre beste Leistung zu geben. Hätte Portman die Industrie angegriffen und sowas gesagt wie: "Glückwunsch an die 5 Nominierten Regisseure und einen großen Applaus an alle Frauen wie Greta Gerwig, die sich tagtäglich Ihren Platz in dieser Filmindustrie erkämpfen müssen.", dann sähe die Sache schon anders aus.

PS: Gleiches gilt auch für Regisseure aus anderen Randgruppen und auch in sämtlichen anderen Kategorien.

_________________
http://zehngrammzucker.blogspot.de


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 12. Jan 2018, 17:31 
Chefredakteur/in
Benutzeravatar
 
 
Extaler hat geschrieben:
Auf die Widerlegung deines Argumentes, dass es nur am Geld liegt, dass man Frauen weniger fördert bist du dann auch gar nicht mehr eingegangen :wink: Immerhin hast du jetzt was gelernt :idea:

Was genau sollte ich von dir gelernt haben? Die Tatsache, dass du keine Ahnung über die 3 erfolgreichsten Filme des vergangenen Jahres hast bzw. nicht weißt die Relevanz einiger Protagonistinnen im Verhältnis zum übrigen Cast für den Zuschauer einzuordnen? Oder dass der/die gute Mic aus deinem Artikel den Rotstift angesetzt hat, um so eine Vielzahl an Filmen nicht werten zu können, damit man sich diese Aussage zurechbiegen konnte?

Zu der anderen Sache hat dir ZehnGrammZucker bereits das Nötigste nochmals erläutert. Es geht nicht um die Aussage per se, sondern dem Rahmen wo diese geäußert wurde. Damit hat Natalie Portman lediglich die berechtigte Würdigung der Nominierten torpediert, sonst nichts.

Aber richtig, ich habe kein grundsätzliches Problem mit der 100% Männerquote (genauso wenig wie einer möglichen 100% Frauenquote), solange deren Werke für Qualität sprechen und die Nominierung somit rechtfertigen und andere/bessere Regieleistungen nicht übergangen werden. Wenn es für Greta Gerwig gereicht hätte, wäre das ebenfalls klasse gewesen, aber scheinbar war die Jury der HFPA ,incl. ihrer um die 60% Frauenanteil, der Ansicht, dass die anderen Regisseure für ihre Werke es mehr verdient haben, als Greta Gerwig für Lady Bird. Die Meinung muss man nicht teilen, sollte man aber akzeptieren und eben nicht wie von Natalie Portman den Moment der Ehrung durch eine solche Aussage einen faden Beigeschmack anhängen. Die einzige wirkliche Kritik an den Nominierten Regisseuren wäre für mich, dass man Ridley Scott aus politischen Gründen nominierte, anstatt einen Denis Villeneuve der mit Blade Runner 2049 den für mich besten Film des Jahres auf die Leinwand zauberte. Aber deswegen springe ich nicht im Dreieck und diskreditiere die Jury oder Personen die anders denken.

Extaler hat geschrieben:
Es waren von angesehenen Zeitungen geprüfte Vorwürfe, mit Zeugenaussagen und Belegen. Der Washington Post wurde eine falsche Anschuldiogung angedreht, natürlich von rechts, und sie haben dann veröffentlicht, dass die Prüfung das ergeben hat. Von "ohne Beweise" kann also niemand sprechen.

Größtenteils waren es Berufungen auf Twitter-Nachrichten. Zeugen für etwaige Taten oder gar Belege in den neusten Skandalen wurden praktisch gar nicht recherchiert, gar genannt.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 14. Jan 2018, 10:42 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Ach @Extaler

ich weiß gar nicht ob ich überhaupt noch auf deinen Quark eingehen soll, da ja allseits bekannt ist, das du hier im Forum eigentlich nur noch bist um immer wieder dieses Thema hochkochen zu lassen.

Aber

- Nein ich habe ihr logischer Weise nichts geschrieben. Wozu auch ? Sie interessiert mich nicht die Bohne. Ich hab es nur so flüchtig gelesen. Sie hat übrigens nicht nur böse Männer gesperrt sondern auch Frauen die ihr einfachste Fragen gestellt haben.

Zum Beispiel warum Sie überhaupt diesen Vertrag unterschrieben hat, wenn Sie es doch angeblich zu schlecht bezahlt ansieht, ihre Brüste im Film zu zeigen. Da kamen dumme Ausflüchte und dann wurde der Fragesteller gesperrt. Für mich ist die gute einfach nur ein gescheiterter Z-Promi der meinte in Hollywood den großen Ruhm zu erlangen und dann nichts erreicht zu haben und sich nun meint damit ein wenig PR zu erarbeiten.

Ja ich weiß ich bin so ein böser Mann, wie kann ich nur.

Aber für dich sind ja anscheinend auch alle Männer gleich potenzielle Vergewaltiger, während Frauen die heiligen auf Erden sind.
Du sagst ja selbst, es gibt Fälle wo Frauen nachweislich gelogen haben. Aber für dich sind das ja dann anscheinend hinnehmbare Opfer, weil sind ja Männer.

Deine Logik ist so unwirr, das ich auch gar keine Zeit mehr verschwenden möchte, mit dir darüber oberhaupt zu streiten.

Wir haben ja alle kapiert, das Männer= Schweine und Frauen = arme Opfer für dich sind.

Hinterfragen? Ach egal. Wird schon stimmen was die Arme Frau schreibt.

Dann schreib ich jetzt auch mal Extaler hat mich unsittlich Berühert, hol mir schnell noch zwei, drei Kumpels dazu die das bestätigen und nun ? Kündigst du jetzt aus deiner Logik gesehen gleich deinen Job und gehst ins Exil ?
Wohl eher nicht oder?

Hier geht es darum, das eine eigentlich wichtige Diskussion nun in eine wahre Hexenjagt ausufert, wo einfach irgendwer, irgendwas behaupten darf und schon wird diesem gelaubt und der beschuldigte schwer angegriffen.

Aber all das bringt nichts, mit dir weiter zu diksutieren. Da ufert nur wieder in eine sinnfreie Diskussion, wie du sieh hier schon seit Jahren immer wieder versuchst aufkochen zu lassen aus.

Mach doch bitte endlich ein Thread über sexuelle Belästigung auf und gut ist. Dann musst du wenigstens nicht andere dauerhaft vollspamen und alle angreifen, die nicht deine Meinung teilen.

So und nun kommt sicherlich gleich wieder ein Seitenlanger Beitrag über die bösen Männer und wie verachtend sie doch sind bla bla bla. Bitte schön.

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 15. Jan 2018, 09:57 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Waterboy hat geschrieben:
Hier geht es darum, das eine eigentlich wichtige Diskussion nun in eine wahre Hexenjagt ausufert, wo einfach irgendwer, irgendwas behaupten darf und schon wird diesem gelaubt und der beschuldigte schwer angegriffen.

Amen! Exakt das ist das Problem an der ganzen Sache.

_________________
Bild
Wir sind alle am Borsigplatz geboren...


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 15. Jan 2018, 20:51 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
rosebowl hat geschrieben:
Waterboy hat geschrieben:
Hier geht es darum, das eine eigentlich wichtige Diskussion nun in eine wahre Hexenjagt ausufert, wo einfach irgendwer, irgendwas behaupten darf und schon wird diesem gelaubt und der beschuldigte schwer angegriffen.

Amen! Exakt das ist das Problem an der ganzen Sache.

Welch absurde Ausmaße das ganze angenommen hat, zeigt die Situation um Michael Douglas. Der wird von The Hollywood Reporter um ein Statement gebeten. Er gibt ein Statement und weil die Darstellung der "Anklägerin" zu dünn ist, will THR nichts schreiben. Dann geht die Anklägerin zu Variety und wo sie sonst noch Gehör findet und THR will sich die Story, die keine ist, veröffentlichen. Daraufhin sieht sich Michael Douglas genötigt selbst mit einem Interview an die Presse zu gehen, damit er nicht auch plötzlich als schuldig abgestempelt wird.
Keine Frage, wenn jemand übergriffig geworden ist, dann gehört er dafür bestraft, aber es kann doch nicht sein, dass mehr oder weniger ungeprüft jede Anschuldigung veröffentlicht oder ihr Beachtung geschenkt wird.

Natalie Portmans Aussage fand ich inhaltlich korrekt, aber es war der falsche Anlass und die falsche Adresse. Wenn keine Frauen für die Regie nominiert sind, dann liegt das in erster Linie daran, dass es zu wenige Frauen gibt, die die Gelegenheit haben Regie zu führen.
Das ist nicht anders als "Oscars so white". Die Diskriminierung findet auf ganz anderer Ebene statt und nicht auf Ebene der Awards.
Sicherlich spielt es da auch hinein, dass bei den Oscars primär alte weiße Männer abstimmen und man halt eher das bevorzugt, was einem vertraut ist. Aber bei der Hollywood Foreign Press kann man eben nicht sagen, dass es zu wenig Frauen gibt. Die Auswahl ist einfach eingeschränkt.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 23. Jan 2018, 12:00 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
In Los Angeles werden heute die Nominierungen für die Oscars 2018 bekannt gegeben.

Meine Vorhersage:

Best Picture
“Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”
“The Shape of Water”
“Lady Bird”
“Get Out”
“Dunkirk”
“The Post”
“Call Me By Your Name”
“The Florida Project”
“I, Tonya”
“Darkest Hour”

Best Director
Guillermo del Toro, "The Shape of Water"
Christopher Nolan, "Dunkirk"
Greta Gerwig, "Lady Bird"
Martin McDonagh, "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"
Jordan Peele, "Get Out"

Best Actor
Gary Oldman, "Darkest Hour"
Timothee Chalamet, "Call Me By Your Name"
Daniel Day-Lewis, "Phantom Thread"
Daniel Kaluuya, "Get Out"
James Franco, "The Disaster Artist"

Best Actress
Frances McDormand, "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"
Saoirse Ronan, "Lady Bird"
Sally Hawkins, "The Shape of Water"
Meryl Streep, "The Post"
Margot Robbie, "I, Tonya"

Best Supporting Actor
Sam Rockwell, "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"
Willem Dafoe, "The Florida Project"
Richard Jenkins, "The Shape of Water"
Woody Harrelson, "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"
Christopher Plummer, "All the Money in the World"

Best Supporting Actress
Laurie Metcalf, "Lady Bird"
Allison Janney, "I, Tonya"
Holly Hunter, "The Big Sick"
Mary J. Blige, "Mudbound"
Octavia Spencer, "The Shape of Water"

Best Original Screenplay
Greta Gerwig, "Lady Bird"
Jordan Peele, "Get Out"
Martin McDonagh, "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"
Guillermo del Toro, Vanessa Taylor, "The Shape of Water"
Emily V. Gordon, Kumail Nanjiani, "The Big Sick"

Best Adapted Screenplay
James Ivory, "Call Me By Your Name"
Dee Rees, Virgil Williams, "Mudbound"
Aaron Sorkin, "Molly's Game"
Scott Neustadter, Michael H. Weber, "The Disaster Artist"
Stephen Chbosky, Steve Conrad, Jack Thorne, "Wonder"

Best Cinematography
"Blade Runner 2049"
"Dunkirk"
"The Shape of Water"
"Mudbound"
"Darkest Hour"

Best Costume Design
"Phantom Thread"
"Beauty and the Beast"
"The Greatest Showman"
"Murder on the orient express"
"The Shape of Water"

Best Film Editing
"Dunkirk"
"The Shape of Water"
"Get Out"
"Baby Driver"
"Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"

Best Makeup and Hairstyling
"Darkest Hour"
"Wonder"
"I, Tonya"

Best Production Design
"The Shape of Water"
"Blade Runner 2049"
"Dunkirk"
"Darkest Hour"
"Beauty and the Beast"

Best Score
"The Shape of Water"
"Dunkirk"
"Phantom Thread"
"The Post"
"Darkest Hour"

Best Song
"Remember Me" ("Coco")
"This Is Me" ("The Greatest Showman")
"The Mystery of Love" ("Call Me By Your Name")
"Evermore" ("Beauty and the Beast")
"Stand Up for Something" ("Marshall")

Best Sound Editing
"Dunkirk"
"Blade Runner 2049"
"Star Wars: The Last Jedi"
"Baby Driver"
"The Shape of Water"

Best Sound Mixing
"Dunkirk"
"Blade Runner 2049"
"The Shape of Water"
"Star Wars: The Last Jedi"
"Baby Driver"

Best Visual Effects
"War for the Planet of the Apes"
"Blade Runner 2049"
"Star Wars: The Last Jedi"
"Okja"
"The Shape of Water"

Best Animated Feature
"Coco"
"The Breadwinner"
"Loving Vincent"
"The Lego Batman Movie"
"The Boss Baby“

Best Documentary Feature
"Jane"
"Faces Places"
"City of Ghosts"
"Last Men in Aleppo"
"Icarus"

Best Foreign Language Film
"A Fantastic Woman"
"The Square"
"Foxtrot"
"In the Fade"
"Loveless"

Best Animated Short
"In a Heartbeat"
"Dear Basketball"
"Cradle"
"Negative Space"
"Lou"

Best Documentary Short
"Alone"
"Heroin(e)"
"Ten Meter Tower"
"116 Cameras"
"Edith+Eddie"

Best Live Action Short
"DeKalb Elementary"
"The Silent Child"
"Watu Wote/All of Us"
"My Nephew Emmett"
"Facing Mecca"


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 23. Jan 2018, 16:51 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
In Los Angeles wurden heute die Nominierungen für die Oscars 2018 bekannt gegeben.

Meine Vorhersage:

falscher Tipp in rot, daneben der richtige Nominierte

Best Picture
“Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”
“The Shape of Water”
“Lady Bird”
“Get Out”
“Dunkirk”
“The Post”
“Call Me By Your Name”
“The Florida Project” / "Phantom Thread"
“I, Tonya”
“Darkest Hour”

Best Director
Guillermo del Toro, "The Shape of Water"
Christopher Nolan, "Dunkirk"
Greta Gerwig, "Lady Bird"
Martin McDonagh, "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" / Paul Thomas Anderson, "Phantom Thread"
Jordan Peele, "Get Out"

Best Actor
Gary Oldman, "Darkest Hour"
Timothee Chalamet, "Call Me By Your Name"
Daniel Day-Lewis, "Phantom Thread"
Daniel Kaluuya, "Get Out"
James Franco, "The Disaster Artist" / Denzel Washington, "Roman J. Israel, Esq."

Best Actress
Frances McDormand, "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"
Saoirse Ronan, "Lady Bird"
Sally Hawkins, "The Shape of Water"
Meryl Streep, "The Post"
Margot Robbie, "I, Tonya"

Best Supporting Actor
Sam Rockwell, "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"
Willem Dafoe, "The Florida Project"
Richard Jenkins, "The Shape of Water"
Woody Harrelson, "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"
Christopher Plummer, "All the Money in the World"

Best Supporting Actress
Laurie Metcalf, "Lady Bird"
Allison Janney, "I, Tonya"
Holly Hunter, "The Big Sick" / Lesley Manville, "Phantom Thread"
Mary J. Blige, "Mudbound"
Octavia Spencer, "The Shape of Water"

Best Original Screenplay
Greta Gerwig, "Lady Bird"
Jordan Peele, "Get Out"
Martin McDonagh, "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"
Guillermo del Toro, Vanessa Taylor, "The Shape of Water"
Emily V. Gordon, Kumail Nanjiani, "The Big Sick"

Best Adapted Screenplay
James Ivory, "Call Me By Your Name"
Dee Rees, Virgil Williams, "Mudbound"
Aaron Sorkin, "Molly's Game"
Scott Neustadter, Michael H. Weber, "The Disaster Artist"
Stephen Chbosky, Steve Conrad, Jack Thorne, "Wonder" / Scott Frank, James Mangold, Michael Green, "Logan"

Best Cinematography
"Blade Runner 2049"
"Dunkirk"
"The Shape of Water"
"Mudbound"
"Darkest Hour"

Best Costume Design
"Phantom Thread"
"Beauty and the Beast"
"The Greatest Showman" / "Darkest Hour"
"Murder on the orient express" / "Victoria & Abdul"
"The Shape of Water"

Best Film Editing
"Dunkirk"
"The Shape of Water"
"Get Out" / "I, Tonya"
"Baby Driver"
"Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"

Best Makeup and Hairstyling
"Darkest Hour"
"Wonder"
"I, Tonya" / "Victoria & Abdul"

Best Production Design
"The Shape of Water"
"Blade Runner 2049"
"Dunkirk"
"Darkest Hour"
"Beauty and the Beast"

Best Score
"The Shape of Water"
"Dunkirk"
"Phantom Thread"
"The Post" / "Star Wars: The Last Jedi"
"Darkest Hour" / "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"

Best Song
"Remember Me" ("Coco")
"This Is Me" ("The Greatest Showman")
"The Mystery of Love" ("Call Me By Your Name")
"Evermore" ("Beauty and the Beast") / "Mighty River" ("Mudbound")
"Stand Up for Something" ("Marshall")

Best Sound Editing
"Dunkirk"
"Blade Runner 2049"
"Star Wars: The Last Jedi"
"Baby Driver"
"The Shape of Water"

Best Sound Mixing
"Dunkirk"
"Blade Runner 2049"
"The Shape of Water"
"Star Wars: The Last Jedi"
"Baby Driver"

Best Visual Effects
"War for the Planet of the Apes"
"Blade Runner 2049"
"Star Wars: The Last Jedi"
"Okja" / "Kong: Skull Island"
"The Shape of Water" / "Guardians of the Galaxy Vol. 2"

Best Animated Feature
"Coco"
"The Breadwinner"
"Loving Vincent"
"The Lego Batman Movie" / "Ferdinand"
"The Boss Baby“

Best Documentary Feature
"Jane" / "Abacus: Small Enough to Jail"
"Faces Places"
"City of Ghosts" / "Strong Island"
"Last Men in Aleppo"
"Icarus"

Best Foreign Language Film
"A Fantastic Woman"
"The Square"
"Foxtrot" / "The Insult"
"In the Fade" / "On Body and Soul"
"Loveless"

Best Animated Short
"In a Heartbeat" / "Garden Party"
"Dear Basketball"
"Cradle" / "Revolting Rhymes"
"Negative Space"
"Lou"

Best Documentary Short
"Alone" / "Traffic Stop"
"Heroin(e)"
"Ten Meter Tower" / "Heaven is a Traffic Jam on the 405"
"116 Cameras" / "Knife Skills"
"Edith+Eddie"

Best Live Action Short
"DeKalb Elementary"
"The Silent Child"
"Watu Wote/All of Us"
"My Nephew Emmett"
"Facing Mecca" / "The Eleven O'Clock"


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 23. Jan 2018, 20:43 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
So, da sind sie also die Nominierungen


Zitat:

Best Motion Picture of the Year

Call Me by Your Name
Darkest Hour
Dunkirk
Get Out
Lady Bird
Phantom Thread
The Post
The Shape of Water
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri



Sehr schön das Phantom Thread noch eine Berücksichtigung fand. Ansonsten ich kann den Hype um "Get Out" beim besten Willen nicht verstehen. Das war jetzt sicherlich kein schlechter Film, aber Best Picture? Wirklich ? :roll:

Wunsch wer gewinnen sollte: Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Wird gewinnen: Three Billboards Outside Ebbing, Missouri


Zitat:

Best Director

Christopher Nolan – Dunkirk
Jordan Peele – Get Out
Greta Gerwig – Lady Bird
Paul Thomas Anderson – Phantom Thread
Guillermo del Toro – The Shape of Water



Geht in Ordnung aber auch hier wieder "Get Out" ? Naja.


Wunsch wer gewinnen sollte: Guillermo del Toro – The Shape of Water
Wird gewinnen: Guillermo del Toro – The Shape of Water

Zitat:

Best Actor

Timothée Chalamet – Call Me by Your Name as Elio Perlman
Daniel Day-Lewis – Phantom Thread as Reynolds Woodcock
Daniel Kaluuya – Get Out as Chris Washington
Gary Oldman – Darkest Hour as Winston Churchill
Denzel Washington – Roman J. Israel, Esq. as Roman J. Israel



Franco also übergangen, dank "me To" naja kann man von halten was man will. Dafür hat man dann wohl Kaluuya reingequetscht (oder Wahlweise Washington ). Sehr schön das Chalamet nominiert wurde ( den man jetzt in der letzten Woche auch noch irgendas in die Schuhe schieben wollte mit Woody Allen ). Leider hat sich die große Mehrheit in Oldman verguckt, das dürfte sicherlich save sein, es sei denn da kommt auch noch irgendeine an und schreit "me to". Day-Lewis war klar.

Wunsch wer gewinnen sollte: Timothée Chalamet – Call Me by Your Name as Elio Perlman
Wird gewinnen: Gary Oldman – Darkest Hour as Winston Churchill

Zitat:

Best Actress

Sally Hawkins – The Shape of Water as Elisa Esposito
Frances McDormand – Three Billboards Outside Ebbing, Missouri as Mildred Hayes
Margot Robbie – I, Tonya as Tonya Harding
Saoirse Ronan – Lady Bird as Christine "Lady Bird" McPherson
Meryl Streep – The Post as Katharine Graham


Habe ich nichts gegen einzuwenden.

Wunsch wer gewinnen sollte: Saoirse Ronan – Lady Bird as Christine "Lady Bird" McPherson
Wird gewinnen: Frances McDormand – Three Billboards Outside Ebbing, Missouri as Mildred Hayes
(kann aber mit beiden sehr gut leben, weil beide eine tolle Leistung zeigen )

Zitat:

Best Supporting Actor

Willem Dafoe – The Florida Project as Bobby Hicks
Woody Harrelson – Three Billboards Outside Ebbing, Missouri as Chief Bill Willoughby
Richard Jenkins – The Shape of Water as Giles
Christopher Plummer – All the Money in the World as J. Paul Getty
Sam Rockwell – Three Billboards Outside Ebbing, Missouri as Officer Jason Dixon


Freut mich für Dafoe. Harrelson überraschend. Hätte ich nicht gedacht, da seine Rolle deutlich kleiner ist, als der Trailer es vermuten lässt. Plummer, nun ja. Aber Rockwell wird alle wegrocken.

Wunsch wer gewinnen sollte: Sam Rockwell – Three Billboards Outside Ebbing, Missouri as Officer Jason Dixon
Wird gewinnen: Sam Rockwell – Three Billboards Outside Ebbing, Missouri as Officer Jason Dixon

Zitat:

Best Supporting Actress

Mary J. Blige – Mudbound as Florence Jackson
Allison Janney – I, Tonya as LaVona Golden
Lesley Manville – Phantom Thread as Cyril Woodcock
Laurie Metcalf – Lady Bird as Marion McPherson
Octavia Spencer – The Shape of Water as Zelda Fuller


Wunsch wer gewinnen sollte: Laurie Metcalf – Lady Bird as Marion McPherson
Wird gewinnen: Allison Janney – I, Tonya as LaVona Golden

Zitat:

Best Original Screenplay

The Big Sick – Written by Emily V. Gordon and Kumail Nanjiani
Get Out – Written by Jordan Peele
Lady Bird – Written by Greta Gerwig
The Shape of Water – Written by Guillermo del Toro and Vanessa Taylor; Story by Guillermo del Toro
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri – Written by Martin McDonagh


Wunsch wer gewinnen sollte: Three Billboards Outside Ebbing, Missouri – Written by Martin McDonagh
Wird gewinnen: Three Billboards Outside Ebbing, Missouri – Written by Martin McDonagh

Zitat:

Best Adapted Screenplay

Call Me by Your Name – James Ivory based on the novel by André Aciman
The Disaster Artist – Scott Neustadter and Michael H. Weber based on the book by Greg Sestero and Tom Bissell
Logan – Screenplay by Scott Frank, James Mangold and Michael Green; Story by James Mangold based on characters from the X-Men comic books and theatrical motion pictures
Molly's Game – Aaron Sorkin based on the memoir by Molly Bloom
Mudbound – Virgil Williams and Dee Rees based on the novel by Hillary Jordan


Größte Überraschung. Logan ist nominiert. Freut mich sehr.

Wunsch wer gewinnen sollte: The Disaster Artist – Scott Neustadter and Michael H. Weber based on the book by Greg Sestero and Tom Bissell
Wird gewinnen: Molly's Game – Aaron Sorkin based on the memoir by Molly Bloom

Zitat:
Best Animated Feature Film

The Boss Baby – Tom McGrath and Ramsey Ann Naito
The Breadwinner – Nora Twomey and Anthony Leo
Coco – Lee Unkrich and Darla K. Anderson
Ferdinand – Carlos Saldanha
Loving Vincent – Dorota Kobiela, Hugh Welchman and Ivan Mactaggart


Wunsch wer gewinnen sollte: Coco – Lee Unkrich and Darla K. Anderson
Wird gewinnen: Coco – Lee Unkrich and Darla K. Anderson

Zitat:

Best Foreign Language Film

A Fantastic Woman (Chile) in Spanish – Directed by Sebastián Lelio
The Insult (Lebanon) in Arabic – Directed by Ziad Doueiri
Loveless (Russia) in Russian – Directed by Andrey Zvyagintsev
On Body and Soul (Hungary) in Hungarian – Directed by Ildikó Enyedi
The Square (Sweden) in Swedish – Directed by Ruben Östlund


Deutschland rausgekanntet von Lebanon und Hungary ? Nun ja, sehr enttäuschend.

Gewinner: /


Dokumentations-Sparte & Short Film ersparre ich mich mir mal :D

Zitat:

Best Original Score

Dunkirk – Hans Zimmer
Phantom Thread – Jonny Greenwood
The Shape of Water – Alexandre Desplat
Star Wars: The Last Jedi – John Williams
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri – Carter Burwell



Wunsch wer gewinnen sollte: The Shape of Water – Alexandre Desplat
Wird gewinnen: The Shape of Water – Alexandre Desplat

Zitat:

Best Visual Effects

Blade Runner 2049 – John Nelson, Gerd Nefzer, Paul Lambert and Richard R. Hoover
Guardians of the Galaxy Vol. 2 – Christopher Townsend, Guy Williams, Jonathan Fawkner and Dan Sudick
Kong: Skull Island – Stephen Rosenbaum, Jeff White, Scott Benza and Mike Meinardus
Star Wars: The Last Jedi – Ben Morris, Mike Mulholland, Neal Scanlan and Chris Corbould
War for the Planet of the Apes – Joe Letteri, Daniel Barrett, Dan Lemmon and Joel Whist


hm okay, meiner Meinung nach hatten Filme wie "Valerian and the City of a Thousand Planets" deutlich bessere Effekte als etwa Star Wars, aber es sind halt amerikanische Awards. Ich fand jedenfalls die Welten/All-Szenen deutlich besser in Valerian. Aber nun ja

Wunsch wer gewinnen sollte: War for the Planet of the Apes – Joe Letteri, Daniel Barrett, Dan Lemmon and Joel Whist
Wird gewinnen: Blade Runner 2049 – John Nelson, Gerd Nefzer, Paul Lambert and Richard R. Hoover

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 10. Feb 2018, 17:14 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
OSCAR-WATCH 2018

Hier meine Bewertung der Oscar-Nominierten-Filme


Call Me by Your Name

Der Film erzählt die Geschichte des 17-jährigen Elio ( Timothée Chalamet ) , der sich während des Sommers 1983 in den um einige Jahre älteren Oliver (Armie Hammer ) verliebt, der den Sommer als Gast in dem Haus seiner Familie verbringt. Der Film begleitet Elio beim Entdecken seiner Sexualität, wo er sich sowohl am weiblichen, als auch am männlichen Geschlecht ausprobiert.

Luca Guadagnino insziniert die Geschichte sehr langsam und lässt der Story Zeit, sich zu entfalten. Dabei liegt der Focus gesondert auf viel Herz und Feinfühligkeit. Leben tut der Film aber vor allem von seinem grandiosem Hauptdarstellern. Der erst 22 Jährige Timothée Chalamet lernte für die Rolle extra das Klavierspielen sowie Italienisch und zeigt hier eine unglaubliche Performance. Allein für den Abspann, wo die Kamera 5 Minuten auf sein Gesicht hält und er alle Emotionen durchläuft, die auch der Zuschauer durchläuft, gehört ihm eigentlich jeder Award gegönnt (leider hat Oldman diesen ja schon so gut wie sicher).

Bild

Aber auch Armie Hammer, sowie vor allem Michael Stuhlbarg, der am Ende des Filmes einen Dialog abliefert, der es um so schmerzhafter macht, das er bei den Oscars übergangen wurde, machen ihre Sache perfekt.

Ein unaufgeregter, fern von jedlichem Hollywood-Gewitter erstellter Film, der einfach seine Bilder und die grandiosen Darstellerischen Leistungen für sich sprechen lässt.

9/10


Darkest Hour

Historisches Drama über die Anfangsjahre des 2. Weltkrieges und den strategischen Überlegungen von Winston Churchill (Gary Oldman)

Der Film lebt einzig und allein von Gary Oldman, der ohne Zweifel eine gute Darstellerische Leistung hinlegt. Aber den Film selbst fand ich teilweise sehr anstrengend und auch recht langweilig. Eigentlich mag ich historisches. Ich weiß nicht ob es an der Art des Filmes lag wie er insziniert war oder aber das man Churchill schon so oft in anderen Filmen gesehen hat. Mich konnte der Film nicht überzeugen.

Auch würde ich es nicht als Oldmans stärkste Leistung ansehen aber der Oscar dürfte Ihm sicher sein, es sei denn es passiert doch noch eine Überraschung, was aber quasi ausgeschlossen sein dürfte.

5/10


Dunkirk

Ist schon länger her, seit ich dem Film gesehen habe. Ich fand ihn ganz gut, aber er war nichts besonderes. Hätte meiner Meinung nach nicht unbedingt bei Best Film nominiert werden müssen.

7/10


Get Out

Ich kann den Hype nicht verstehen. Der Film ist wahrlich nicht schlecht. Aber mir wird der Film zu sehr gehypt und in meinen Augen ist das kein Oscar Stuff. Einzig für das Drehbuch kann ich es einigermaßen verstehen, aber sonst. Nette Thriller + Gesellschaftskritik + bissel Humor aber sonst ?

6/10


Lady Bird

Die 17-jährige Christine McPherson will lieber Lady Bird genannt werden und erlebt das letzte Jahr auf vor dem College, mit allen Höhen und Tiefen.

Greta Gerwig, die Regie und das Drehbuch liefert, zeigt einen sehr schön gefilmten Coming of Age Film, der vor allem dank der starken Darsteller brilliert. Die nun mehr 3 fache Oscar Nominierte Saoirse Ronan spielt "lady Bird" so natürlich, das man ihr die Rolle jede sekunde abnimmt. Zu ihr gesellt sich ein starkes Nebendarsteller-Cast mit grandiosen Darstellern wie Laurie Metcalf asl strenge, aber nur das beste für Ihre Tochter wollende Mutter. Und die beiden Oscar Nominierten Timothée Chalamet und Lucas Hedges als vielschichtige Objekte der Begier von Lady Bird.

Der Film verläuft ruhig und ohne nennenswerte Höhepunkte. Dennoch schafft es der Film, dank grandioser witziger Dialoge und guten Darstellern zu unterhalten.

7/10


Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Die 50-jährige Mildred Hayes lässt an einer Landstraße in der Nähe der beschaulichen Gemeinde Ebbing großformatige Werbeplakate auf drei jahrelang ungenutzten Plakatwänden anbringen um Druck auf die örtliche Polizei aufzubauen um endlich den Mörder Ihrer Tochter zu finden.

WoW - für mich ist TBOEM der Film des Jahres. Hier stimmt einfach alles. Humor, Drama, Soundtrack, Darsteller, Drehbuch, Dialoge, Aufnahmen. Perfekt!

Themen wie Mord, Rassismus, Gewalt gegen Frauen, werden hier in fast nie gesehender Art presentiert, bei der man im einem Moment unfreiwillig lacht, im nächsten Moment mit offenen Mund dasitzt.

Martin McDonagh schafft es all diese ernsten Themen mit skurrilem Humor zu verschmelzen.
Die Darsteller, allen voran Frances McDormand und ganz besonders Sam Rockwell zeigen eine großartige Schauspielerische Leistung. Aber das gesamte Nebendarsteller-Cast weiß zu überzeugen.
Das Drehbuch ist mit sovielen tollen Dialogen geschrieben, das ich schwerlich eine Lieblingsszene ausfindig machen kann.


Defintiv mein Film des Jahres. Defintiv mein Oscar-Gewinner für Bester Film.

10/10





Noch nicht gesehen

Phantom Thread
The Post
The Shape of Water

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite  1  2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00

Jahresbestwerte: ARD-Soaps profitieren von sommerlichem Wetter

Weil die Fernsehnutzung aufgrund des guten Wetters vergangene Woche zurückging, «Rote Rosen» und «Sturm der Liebe» aber ihre Stammzuschauerschaft hielten, stiegen die Quoten deutlich. » mehr

Quo vadis, HBO? Warum die zweite Staffel «Westworld» so wichtig wird

Serien-Sender HBO sucht noch immer fieberhaft nach einem Erbe von «Game of Thrones» und die Zeit drängt mehr denn je. Auf Hoffnungsträger «Westworld» liegt damit ein immenser Druck. » mehr

Werbung

So weiblich wird «Star Wars 9»

Kompakt: Überraschung bei der Ankündigung von vierten «xXx»-Film und: Spielberg liebäugelt mit Superhelden-Film, hat aber eigentlich keine Zeit dafür. » mehr

5 More Years: Basketball Bundesliga vergibt Medienrechte wieder an die Telekom

Zuletzt waren die kritischen Stimmen, die vor einem Jahr laut wurden, wieder verstummt. Für die Telekom ist die Vertragsverlängerung ein wichtiger Baustein. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung