Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Sa 21. Okt 2017, 09:21

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 595 Beiträge ]  Gehe zu Seite  1  2  3  4  5 …  24  Nächste
BeitragDo 1. Nov 2012, 20:13 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Es gibt einen für DC und einen für Marvel, wieso keinen für Star Wars. Vorallem weil sich Momentan die Nachrichten häufen und es sicherlich noch tausend weitere Gerüchte / Ankündigungen kommen, bis EP7 raus ist. :)


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 06:03 
gesperrt
 
 
Laut Filmstarts.de soll der neue Teil der Star Wars-Saga nicht auf bekannte Bücher beruhen, sondern eine ganz neue Story erzählen. Nähere Details gibts dazu nicht. Es wird wohl bald neue News geben. Bin gespannt was man sich für die Teile 7 bis 9 ausgedacht hat. Hoffentlich keine weiteren Prequels.

_________________
Besser Sky, als gar kein Fernsehen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 10:19 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
fernsehfreak36 hat geschrieben:
Laut Filmstarts.de soll der neue Teil der Star Wars-Saga nicht auf bekannte Bücher beruhen, sondern eine ganz neue Story erzählen. Nähere Details gibts dazu nicht. Es wird wohl bald neue News geben. Bin gespannt was man sich für die Teile 7 bis 9 ausgedacht hat. Hoffentlich keine weiteren Prequels.

Wieso? Die Knights of the Old Republic Welt ist doch durchaus interessant. Ich für meinen Teil würde mir schon wünschen dass die neuen Filme weit in der Vergangenheit spielen. Da kann man interessante Aspekte des Kampfes Jedis gegen Siths zeigen ohne dass man sich gezwungen fühlen muss lauter Fannuggets einzubauen. Ein Aspekt unter dem die neue Trilogie meiner Meinung nach litt. Also ein direktes Sequel zu der Original Trilogie fände ich zb sehr sehr gefährlich, weil man sich dann gezwungenermaßen von einem 40 Jahre alten Film die Vorgeschichte, Ton und zum Teil das Setting diktieren lassen müsste. Deswegen wäre ich für einen fresh start, der nicht mit 40 Jahren Star Wars Kultur vorbelastet ist.

_________________
Alle von ultimateslayer getroffenen Aussagen geben die aktuelle Meinung des Verfassers bzw. der Verfasser wieder und stellen nicht notwendigerweise die empirische Wahrheit - sofern existent - dar.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 13:20 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Sachen um die Old Republic sind mit das interessanteste find ich.. Also alles vor der Darth Bane Trilogy, da sie den Schnitt macht zwischen alter und neuer Republik... Damals gab es noch ne Menge Sith und daher viele interessante Characktere, wie die bekanntesten Revan oder Malak.

Aber wie es sich anhört nimmt man wieder ne "originelle Story" vom alten Lucas, der nur eine Zeitebene kennt, die von Skywalker und Co.. :roll: .. Wobei in der Fangemeinde schon die Tedenz richtung "Entweder Thrawn Trilogy oder Old Republic" geht. Aber wer hört schon auf die Leute, die ins Kino gehen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 13:29 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Also ich hoffe auch sehr, dass es kein Prequel wird, sondern eine komplett neue Geschichte, von der niemand weiß, wie sie ausgeht. Ein Prequel mag einen noch so interessanten Zeitraum abdecken, aber letztlich ist ein wichtiger Spannungsfaktor geraubt, weil man weiß wie die wichtigsten Eckpunkte ausgehen.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 13:42 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Seh ich nichts so...

die Zeit zwischen EP1 und EP6 ist nur ein kleiner Abschnitt im Kampf Jedi vs. Sith und nun kein Großereigniss bzw. es ist eins, aber nicht DAS Großereignis, auch wenn es Lucas so hinstellt. Die gab es vor der Zeit schon, in der man glaub die Sith entgültigt besiegt zu haben und dennoch kamen sie zurück und diese Ereignisse gab es auch nach der Skywalker Saga.

Daher seh ich das nicht so mit "ehh prequel ist uninteressant... weiss ja was kommt"


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 13:51 
Fernsehboss
Benutzeravatar
 
 
Ist doch eigentlich nichts neues Episode VII - IX , die hatte Lucas damals schon
mit Start der ersten Trilogie angekündigt, irgendwann war dann nur noch die rede
von 2 Trilogien. Nun scheint man das Thema wieder aufzunehmen.
Wenn ich mich richtig erinnere sollte die Trilogie wesentlich weiter in der Zukunft
der zweiten Trilogie angesiedelt sein, also nicht so nah wie die Buch Trilogie von
Timothy Zahn, wobei ich der meinung bin die sollte man verfilmen, aber dann müsste
man ja sämtliche Schauspieler der zweiten Trilogie erneuern.
Wäre mir aber auch egal, es gibt für mich nur eine trilogie, und das sind Episode
IV - VI und nichts anderes, Episode I - III sind der größte Schrott, den Lucas jeh produziert hat.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 14:05 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
War das nicht so, dass damals 9 EPs geplant waren, aber er die Story dann so verkürzte, dass am Ende nurnoch 6 EPs übrig blieben...? Naja weiss wohl nur Lucas selber..

Mir wär nen Film, wenn es nen Sequel ist, in dem ess um die Kinder (Jacen, Anakin und Jaina Solo) von Han und Leia geht am liebstens. Wächter der Macht Reihe wär da gut (hab sie noch nicht gelesen) und man könnte auch Luke zurück bringen, da er zu der Zeit ca. 60 sein müsste und man könnte dann nen neuen Schauspieler für den "alten Luke" glaubwürdig mit einbringen. Hat bei Obi Wan auch sehr gut funktioniert.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 14:22 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
phreeak hat geschrieben:
Seh ich nichts so...

die Zeit zwischen EP1 und EP6 ist nur ein kleiner Abschnitt im Kampf Jedi vs. Sith und nun kein Großereigniss bzw. es ist eins, aber nicht DAS Großereignis, auch wenn es Lucas so hinstellt.

:lol:
Wie kann er es nur wagen, die "historischen Fakten" des von ihm erfundenen Universums falsch zu gewichten, wo doch offensichtlich andere Leute viel eher das recht dazu haben. :roll:

_________________
Alle von ultimateslayer getroffenen Aussagen geben die aktuelle Meinung des Verfassers bzw. der Verfasser wieder und stellen nicht notwendigerweise die empirische Wahrheit - sofern existent - dar.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 14:32 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
ultimateslayer hat geschrieben:
phreeak hat geschrieben:
Seh ich nichts so...

die Zeit zwischen EP1 und EP6 ist nur ein kleiner Abschnitt im Kampf Jedi vs. Sith und nun kein Großereigniss bzw. es ist eins, aber nicht DAS Großereignis, auch wenn es Lucas so hinstellt.

:lol:
Wie kann er es nur wagen, die "historischen Fakten" des von ihm erfundenen Universums falsch zu gewichten, wo doch offensichtlich andere Leute viel eher das recht dazu haben. :roll:

Er wäre nicht der erste, der sich in seinem eigenen Universum am Ende schlechter als die Fans auskennt oder sogar völlig verlaufen hat.

_________________
"And in that moment, I swear we were infinite."


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 14:47 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Ich kann mich für jede Variante erwärmen. Ich würde gerne sehen, wie es mit Luke, Leia und Han Solo weitergeht, ich würde mich aber auch über die Darstellung von Ereignissen freuen, die gar nichts mit den Skywalkers zu tun haben und lange davor oder meinetwegen auch parallel abliefen.
Das Universum bietet ein unglaubliches Spektrum an Möglichkeit, das vermutlich nicht mal Dinsey komplett wird ausschöpfen können.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 17:02 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
ultimateslayer hat geschrieben:
phreeak hat geschrieben:
Seh ich nichts so...

die Zeit zwischen EP1 und EP6 ist nur ein kleiner Abschnitt im Kampf Jedi vs. Sith und nun kein Großereigniss bzw. es ist eins, aber nicht DAS Großereignis, auch wenn es Lucas so hinstellt.

:lol:
Wie kann er es nur wagen, die "historischen Fakten" des von ihm erfundenen Universums falsch zu gewichten, wo doch offensichtlich andere Leute viel eher das recht dazu haben. :roll:


Die Fans haben wohl eher das recht es zu bewerten, was im SW Universum gut ist und was nicht. Lucas hat auch nicht das ganze SW Universum erfunden und deren "historischen Fakten", sondern nur den Zeitabschnitt zwischen EP 1 und 6. Den Rest haben die Autoren der Romane und Comics getan.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 17:39 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
phreeak hat geschrieben:
Die Fans haben wohl eher das recht es zu bewerten, was im SW Universum gut ist und was nicht. Lucas hat auch nicht das ganze SW Universum erfunden und deren "historischen Fakten", sondern nur den Zeitabschnitt zwischen EP 1 und 6. Den Rest haben die Autoren der Romane und Comics getan.

Und das hat er lizenziert bzw. ohne Lizenz ist es nichts anderes als Fan-Fiction.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 17:50 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Theologe hat geschrieben:
phreeak hat geschrieben:
Die Fans haben wohl eher das recht es zu bewerten, was im SW Universum gut ist und was nicht. Lucas hat auch nicht das ganze SW Universum erfunden und deren "historischen Fakten", sondern nur den Zeitabschnitt zwischen EP 1 und 6. Den Rest haben die Autoren der Romane und Comics getan.

Und das hat er lizenziert bzw. ohne Lizenz ist es nichts anderes als Fan-Fiction.

That. Meinentwegen kann man The Expended Universe gerne als Canon betrachten, ich fand nur deine Aussage von weiter oben komisch, weil es so klingt als wäre Lucas einfach irgendein Kerl, der sich auch an Star Wars beteiligt hat.

_________________
Alle von ultimateslayer getroffenen Aussagen geben die aktuelle Meinung des Verfassers bzw. der Verfasser wieder und stellen nicht notwendigerweise die empirische Wahrheit - sofern existent - dar.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 18:06 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Theologe hat geschrieben:
phreeak hat geschrieben:
Die Fans haben wohl eher das recht es zu bewerten, was im SW Universum gut ist und was nicht. Lucas hat auch nicht das ganze SW Universum erfunden und deren "historischen Fakten", sondern nur den Zeitabschnitt zwischen EP 1 und 6. Den Rest haben die Autoren der Romane und Comics getan.

Und das hat er lizenziert bzw. ohne Lizenz ist es nichts anderes als Fan-Fiction.



Die meisten Romane gehören zum Star Wars Canon .... bzw. zum Continuity Canon bzw. zum Expanded Universe. Diese Bücher haben auchn "Lucas Arts" (oder so) Logo und sind lizensiert.

Aber viel gerede halt. George Lucas ist dafür bekannt, dass nur sein Star Wars, Star Wars ist und sich nicht wirklich für die Romane und die Historie interessiert. Mein auch mal gelesen zu haben, dass er sagte, dass er noch nie ein Buch gelesen hat und sich nicht dafür interessiere... Naja ^^

Das Problem ist nur Fans sehen das anderes. Die Romane, Comics oder Games die lizensiert sind, gehören zum Canon, sind Star Wars und seine Geschichte rundum Episode 1 und 6. Für Lucas nicht..


Aber dem allgemeinen Filmgänger ist es wohl egal, was sie da machen, solang es gut ist :D


Zuletzt geändert von phreeak am Fr 2. Nov 2012, 18:12, insgesamt 1-mal geändert.

  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 18:11 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
phreeak hat geschrieben:
Theologe hat geschrieben:
phreeak hat geschrieben:
Die Fans haben wohl eher das recht es zu bewerten, was im SW Universum gut ist und was nicht. Lucas hat auch nicht das ganze SW Universum erfunden und deren "historischen Fakten", sondern nur den Zeitabschnitt zwischen EP 1 und 6. Den Rest haben die Autoren der Romane und Comics getan.

Und das hat er lizenziert bzw. ohne Lizenz ist es nichts anderes als Fan-Fiction.



Die meisten Romane gehören zum Star Wars Canon .... bzw. zum Continuity Canon bzw. zum Expanded Universe. Diese Bücher haben auchn "Lucas Arts" (oder so) Logo und sind lizensiert.

Aber viel gerede halt. George Lucas ist dafür bekannt, dass nur sein Star Wars, Star Wars ist und sich nicht wirklich für die Romane und die Historie interessiert. Mein auch mal gelesen zu haben, dass er sagte, dass er noch nie ein Buch gelesen hat und sich nicht dafür interessiere... Naja ^^

Er hat Star Wars erfunden, ohne ihn gäb es das nicht, also ist es schon etwas lächerlich wenn man so tut, als habe er nicht zu entscheiden was und was nicht Star Wars ist.
Wenn ich so einen Quatsch wie Canon lese, muss ich immer mit den Augenrollen. In der Welt von Star Wars ist George Lucas Gott und der kann entscheiden was und was nicht ist.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 18:14 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Von mir aus kannst du die Augenrollen bis sie dir rausfallen, Canon ist Canon und es gibt ihn, der nicht von Lucas ist und auch lizensiert. Ich sprech es ja nicht ab, dass Lucas Gott im SW Universum ist, ich kritisiere nur, dass er privat nichts anderes zulässt.


Zuletzt geändert von phreeak am Fr 2. Nov 2012, 18:16, insgesamt 1-mal geändert.

  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 18:15 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
phreeak hat geschrieben:
Mein auch mal gelesen zu haben, dass er sagte, dass er noch nie ein Buch gelesen hat und sich nicht dafür interessiere... Naja ^^

Wenn man es aus seiner Sichtweise betrachtet, ist das ja auch nachvollziehbar. Lucas hat für sich ein "Universum" erschaffen und alles was da nun andere "kreative" Köpfe nach und nach zusätzlich einbringen, hat wohl dann nichts groß mehr mit seinen eigenen Vorstellungen zutun. Muss man nicht nachvollziehen können, aber sollte man akzeptieren.

_________________
Bild
#keepfighting #schumi #legend


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 18:19 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Ja verstehe ich schon, aber die anderen "Kreativen Köpfe" verändern diese auch nicht, sie erweiteren nur das Universum darum und es wär doch für jeden ein großes Lob wenn das selbst erschaffene Universum so beliebt ist und viele Leute es erweiteren, liebevoll mit Geschichten.


Zuletzt geändert von phreeak am Fr 2. Nov 2012, 18:24, insgesamt 2-mal geändert.

  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 18:22 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
phreeak hat geschrieben:
Ihm Spricht ja keiner seine Geschichte ab und so... die anderen "Kreativen Köpfe" verändern diese auch nicht, sie erweiteren nur das Universum darum und es wär doch für jeden ein großes Lob wenn das selbst erschaffene Universum so beliebt ist und viele Leute es erweiteren, liebevoll mit Geschichten.

Scheinbar nicht für jeden. Lucas hat eben seine Vorstellungen und das wars dann - ist sein gutes Recht. Dass dann Fans oder andere außenstehenden Leute eine Richtung vorgeben wollen, ist halt etwas vermessen - außer Lucas gibt halt sein Ok. Es ist und bleibt seine Erschaffung.

_________________
Bild
#keepfighting #schumi #legend


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 18:24 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Klar sein gutes Recht und akzeptier das, aber teilen muss man diese Einstellung ja nicht. :)


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 18:52 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
phreeak hat geschrieben:
Von mir aus kannst du die Augenrollen bis sie dir rausfallen, Canon ist Canon und es gibt ihn, der nicht von Lucas ist und auch lizensiert. Ich sprech es ja nicht ab, dass Lucas Gott im SW Universum ist, ich kritisiere nur, dass er privat nichts anderes zulässt.

Der "Canon" bei Star Wars ist doch nicht mal einheitlich, da gibt es doch jede Menge die sich widersprechen. Das ist eben nicht wie bei Tolkien, der allein eine solche Welt erschuf und für alles verantwortlich war (bis Peter Jackson kam). Hier hat man den entscheidenden Kern - die zwei Trilogien - alles andere ist mehr oder weniger offen zur Diskussion.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 18:58 
Fernsehboss
 
 
Lucas hat sehr wohl auch einiges neben den Filmen getan, praktisch alle Hintergrunddetails die die Autoren der ersten Bücher hatten kamen allesamt von ihnen. Bestimmte Dinge hat er von vornherein ausgeschlossen, für andere Dinge mußte man sich das okay bei ihm einholen, etc.

Egal waren ihm die Bücher, Comics und Spiele nicht, aber sie waren halt auch nicht sein Werk und können durchaus überstimmt werden wenn es nötig ist. Gewisse Anleihen gab es ja auch, es war Timothy Zahn der die Hauptwelt der Republik Coruscant benannte, Lucas gefiel der Name und er hat ihn dann auch in die Filme übernommen. Die Idee einen verrückten Klon von Obi Wan als den bösen Dunklen Jedi der Thrawn Trilogie zu verwenden hat er hingegen gestrichen, das mußte Zahn dann ändern. :wink:

Was die "Fangemeinde" will weiß sowieso niemand, das ist nämlich nicht eine einzelne Person, die besteht aus einigen Millionen. Was da einige Typen im Internet gern hätten hat recht wenig damit zu tun was die Fangemeinde insgesamt will. Das ist ein Fehler der gerne mal gemacht wird, man schaut sich um, sieht ein paar Leute die es ähnlich sehen und schon ist man fest davon überzeugt, dass "die Fans" es so sehen wie man selbst.


Die Thrawn Trilogie und Knights of the Old Republic gehören schon zum Besten was es im expanded universe gab, aber es war schon immer unwahrscheinlich das man sie jemals für Filme verwenden würde. Die Thrawn Trilogie spielt viel zu nah an den alten Filmen als das man sie jetzt vernünftig umsetzen könnte und KOTOR ist zwar episch genug, aber in Teilen zu weit von dem entfernt was der durchschnittliche Zuschauer als SW erkennt. Ausserdem macht man mit einer neuen Idee deutlich mehr Geld, und man kann sogar Computerspiele dazu entwickeln :wink:

Was nicht heißt das ich beides nicht gerne verfilmt sehen würde. Kate Beckinsale als Bastila in KOTOR, sie war ja eh das optische Vorbild für die Figur, das passt. :wink:


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 19:20 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Theologe hat geschrieben:
phreeak hat geschrieben:
Von mir aus kannst du die Augenrollen bis sie dir rausfallen, Canon ist Canon und es gibt ihn, der nicht von Lucas ist und auch lizensiert. Ich sprech es ja nicht ab, dass Lucas Gott im SW Universum ist, ich kritisiere nur, dass er privat nichts anderes zulässt.

Der "Canon" bei Star Wars ist doch nicht mal einheitlich, da gibt es doch jede Menge die sich widersprechen. Das ist eben nicht wie bei Tolkien, der allein eine solche Welt erschuf und für alles verantwortlich war (bis Peter Jackson kam). Hier hat man den entscheidenden Kern - die zwei Trilogien - alles andere ist mehr oder weniger offen zur Diskussion.


Da soviele unterschiedliche Autoren dran arbeiten, kann es mal passieren, aber eigentlich ist es nicht so. Daher gibts ja den Continuity Canon und Autoren sind dazu verpflichtet (soweit ich weiss) darauf zu achten, dass sie es einhalten, da die Bücher ansonsten kein "Lucas Arts" Banner bekommer.

z.B wenn ein Autor in seinem Buch von einer Schlacht schreibt auf Planet X, darf ein anderer Autor nicht einfach sagen "Ne da gab es nie eine". Dafür stehen glaub auch den Autoren irgendwelche Berater zurseite, die sie Fragen können.


Aber ka wie das genau abläuft. Hab nur mal vor Jahren nen Interview gelesen und kann mich nurnoch daran erinnern.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 2. Nov 2012, 21:20 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
phreeak hat geschrieben:
Da soviele unterschiedliche Autoren dran arbeiten, kann es mal passieren, aber eigentlich ist es nicht so. Daher gibts ja den Continuity Canon und Autoren sind dazu verpflichtet (soweit ich weiss) darauf zu achten, dass sie es einhalten, da die Bücher ansonsten kein "Lucas Arts" Banner bekommer.

z.B wenn ein Autor in seinem Buch von einer Schlacht schreibt auf Planet X, darf ein anderer Autor nicht einfach sagen "Ne da gab es nie eine". Dafür stehen glaub auch den Autoren irgendwelche Berater zurseite, die sie Fragen können.


Aber ka wie das genau abläuft. Hab nur mal vor Jahren nen Interview gelesen und kann mich nurnoch daran erinnern.

Klar, es gibt von George Lucas vorgegebene Grunddaten, die dann von anderen Autoren mit Inhalt gefüllt werden und dieser Canon wird sicher auch bestehen bleiben, aber ich kann mir schon vorstellen, dass viele dieser mit Inhalt gefüllten Eckdaten, mit verändertem Inhalt bei gleichbleibenden Eckdaten verändert werden. Das ist ja schon jetzt so. "The Force Unleashed" zählt auch zum Canon, obwohl nicht 1:1 mit den Filmen vereinbar ist.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 595 Beiträge ]  Gehe zu Seite  1  2  3  4  5 …  24  Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00

«Gier» erobert das deutsche Fernsehen

Die französische Goldschmuggel-Serie, die dem «Rausch des Goldes» frönt, wird hierzulande erstmals Mitte Dezember zu sehen sein - zumindest für einige Pay-TV-Kunden. » mehr

Primetime-Check: Freitag, 20. Oktober 2017

Beim Gesamtpublikum tat sich vor allem die ARD-Komödie hervor, während bei den Umworbenen die Ehrlich Brothters dominierten. Besonders gut lief es außerdem für RTL II und ProSieben. » mehr

Werbung

Durchwachsene Bilanz für Darts-Übertragung bei ProSieben

Schon bei Maxx rangierten die «German Masters» leicht unter dem Senderschnitt. Bei ProSieben stieg die Reichweite später, jedoch gelangen der Übertragung auch hier keine großen Sprünge. » mehr

Starke ARD-Komödie weist ZDF-Krimis in die Schranken

Ein ordentlicher Start in die neue Staffel reichte für «Ein fall für zwei» nicht aus, um die Konkurrenz des Ersten in Schach zu halten. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung