Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Do 22. Feb 2018, 04:06

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 25 Beiträge ] 
BeitragDi 6. Mär 2007, 17:47 
Chefredakteur/in
Benutzeravatar
 
 
Am 24.März endet Charmed auch in Deutschland. Was hat euch an Charmed gefallen? Was nicht? Welche ist eure Lieblingsfolge? Welchen Charakter mögt ihr am Liebsten? Wer war am Nervigsten? Welcher Moment war der Schönste, welcher der Traurigste? Usw. Das könnt ihr alles hierrein schreiben!

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragDi 6. Mär 2007, 18:03 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Die beste Episode
ehm ich glaub es war/wird Forever Charmed Kill Billie Vol.2, wenn die nicht gilt, dann ehm schwere Frage lol...Die Doppel Folge, als prue stirbt also 3x22 soo dramatisch
(es gbit so viele gute Folgen)

Die schlechteste Episode
also Tanz um die ewige Quelle (vorallem viele in Staffel 8 und Staffel 6)


Der schönste Moment Der traurigste Moment
das mach ich in einem und zwar FOREVER CHARMED!! mehr sage ich nicht lol
(vtll auch die geburt Wyatts oder die Hochzeiten)


Die beste Hauptdarstellerin
natürlich Holly Marie Combs


Der beste Hauptdarsteller
hm schwere Frage...Cole würde ich sagen


Die besten Gaststars
hm...ehm Nichlas Lachey


Der beste Dämon
SHAX!!!!!!!!!!


Die beste Staffel
sehr schwierige Frage!! Staffel 3 sehr dramatisch und actionreich aber auch Staffel 5 hm naja ich bleibe bei 3


Die beste Zauberkraft
Explodieren


Die/Der beste Band/Künstler/in
kann ich dir leider nicht sagen, da ich die meistens nicht gekannt habe. Aber in "Nichts sehen nichts hören, nichts sprechen"sang Paige am Ende und das war sehr gut!^^


Der beste Song
den Song den Paige gesungen hat (s.o)


Wer hat das beste Outfit
Piper, als Paige in die Zukunft mal reiste (ich glaube es war an Happy Birthday Cole) und Piper auf dem Schrotplatz ganz in Leder war und mit Leo stritt oder soetwas!


Die beste Storyline
hmm..ehm die Cole story

Die schlechteste Storyline
CHRIS!

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 6. Mär 2007, 18:54 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Kevin1 hat geschrieben:
Am 24.März endet Charmed auch in Deutschland. Was hat euch an Charmed gefallen? Was nicht? Welche ist eure Lieblingsfolge? Welchen Charakter mögt ihr am Liebsten? Wer war am Nervigsten? Welcher Moment war der Schönste, welcher der Traurigste? Usw. Das könnt ihr alles hierrein schreiben!


ich habe genau den selben thread geöffnet!


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragDi 6. Mär 2007, 19:01 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
@Daniel:

Dein Thread bezieht sich aber nur auf Staffel 8.
Dieser hier anscheinend auf die ganze Serie, von daher
ist er doch annehmbar, obohl ich auf so viele "Fazit" Threads verzichten könnte.


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragDi 6. Mär 2007, 19:27 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
"Charmed" ist und bleibt die beste Serie, die jemals
im TV lief. Für mich jedenfalls. :wink:

Wie auch schonmal geschrieben, so mein Fazit zu
den Staffeln:

Staffel 1: Hammer Anfang, hammer Folgen, einfach geil!
Staffel 2: Die beste Staffel überhaupt. Vor allem wegen der "Hexenjagd"!
Staffel 3: Voller Action und Prues Tod. Aber die meisten Folgen sind langweilig.
Staffel 4: Paige, die neue Hexe. Mysteriöse Folgen. Alles top!
Staffel 5: Naja, Märchenstunde! :D
Staffel 6: Total langweilig. Das Finale war jedoch klasse!
Staffel 7: Gute Season. Natürlich vor allem das Finale
Staffel 8: Goodbye Charmed. Drama, Soap usw. Bei der letzten Staffel war einfach alles dabei.


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragDi 6. Mär 2007, 23:54 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Okay fang mal an


die ist TEIL 1 meines Fazit, Teil 2 folgt morgen ;)


CHARMED 1998 - 2006


Die Entstehung

Es war einmal ein kleines Network namens WB. Dieses Network lief schlecht, ziemlich schlecht. Alle anderen Sender hatten Serien die Preise abräumten, Quoten holten. WB hatte nix. Der Sender stand kurz vor dem Aus als 1996 ein Mann mit einer Idee antrag, aus einem gefloppten Kinofilm eine Serie zu machen. Die Rede ist natürlich von Buffy. WB hatte nichts zu verlieren und gab den Auftrag zur Serie. Buffy startete 1997 und wurde ein Überraschungshit. Die Serie bewies das Teenie-Serien nicht nur Kitschig sein müssen, sondern das sie durchaus unterhalten können. Die Serie wurde für WB zum Hit, heimste gar Emmy Nominierungen ein gleich im ersten Jahr ! Dadurch bekam auch das andere Programm von WB neuen Schwung. Eine kirch-anmutige Serie um eine Familie namens camden lief durchaus erfolgreich. Anfang 1998 kam dann mit Dawson`s Creek der 3. Hit dazu der endgültig WB in die obere Liga spielte. Buffy gewann 2 Emmys in diesem Jahr, Dawson`s Creek holte Rekord-Quoten und die Camdens begeisterten die Bibel-freundlichen Zuschauer. Also dachte sich WB das muss man ausnutzen. Und so wollte man unbedingt eine weitere Mystery Serie neben Buffy haben.

So kam Aaron Spelling ins Spiel. Mr. "heiße Mädels in knapper Kleidung" sah das große Geld und beauftragte Constance M. Burge sich mal schnell was auszudenken was ungefähr in das Konzept passt. Burge dachte schnell und kam mit dem Konzept von drei Schwestern die entdecken das sie Hexen sind. Da man unter Zeitdruck stand musste das fürs erste reichen. Höchstwahrscheinlich hätte der Plot noch dümmer klingen können, WB hätte es trotzdem in Serie geschickt. Spelling selbst kümmerte sich nie wirklich um die Serie sondern gab nur seinen Namen her. Ein Pilot Film wurde gedreht, noch mit einer anderen PHoebe Darstellerin. Das Ergebniss war gut, der Sender war zufrieden und gab den Auftrag für eine Serie. Spelling jedoch wusste schon immer was gute Quoten holt und so holte er noch schnell Alyssa Milano ( die eh grad arbeitslos war und sich in billige B-Movies zeigte ) ins Board und hoffte das der Ex-Kinderstar als Bonus Zuschauer an den TV fesselt.

Und so startete Charmed im Herbst 1998. Wie erwartet ging das Konzept auf . Die Serie erfreute sich großer Beliebtheit, obwohl man zumindest im ersten Jahr noch gar nicht genau wusste wohin sich die Serie entwickeln sollte.

Der ganz große Hit der neuen Season wurde die Serie aber nicht. Die Show klaute Charmed ausgerechnet der Außenseiter der Saison, nähmlich die Serie Felicity. Die erreichte nicht nur Rekordquoten und wurde neben Dawson`s Creek und Buffy der 3. große Hit, nein die Hauptdarstellerin Keri Russell gewann völlig überraschend sogar einen Golden Globe.

Preise von denen Charmed nur träumen konnte, zwar war die Serie einiger maßen in aller Munde, richtig Aufssehen sollte sie aber nie erzeugen....


Die Darsteller

Shannen Doherty
Was war es für ein Medien Echo als bekannt wurde das Doherty wieder zusammen mit Aaron Spelling arbeiten würde. Nach dem Medienwirksammen Streit zu BH90210 Zeiten herrschte eigentlich Eiszeit zwischen den beiden ( nicht zu vergessen das Verbot von Papa Spelling für seine Tochter sich je wieder mit Doherty zu treffen ). Außerdem galt Doherty als Zicke, die nur Probleme mache. Dennoch wurde sie für den Part in Charmed gebucht und so war der erste Star der Serie gefunden.


Holly Marie Combs
bekannt war Combs vor Charmed vor allem aus der mit ettlichen Preisen ausgezeichneten Serie "Picket Fences". Sie war so zu sagen die kleine Überraschung in der Serie. Während man mit Milano und Doherty auf echte Star setzte die vor allem auch schon dem Zuschauer bekannt waren, war Combs bis auf die Serie eher unbekannt. Und dazu passte sie noch nicht mal so richtig ins Bild der Serie, denn mit den anderen zwei hatten man ( bestimmt nicht ohne Hintergedanken ) auch recht gut aussehende Darstellerin. Combs sah bei weitem nicht häßlich aus, aber sie war auch kein Playmate. Trotzdem sollte sie bald zeigen das sie der eigentliche Star in der Serie sein sollte.


Alyssa Milano
Milano wurde als letzte Darstellerin gecastet. Quasi über - Nacht kam sie an Board. Zuerst sollte nähmlich jemand anderes die Rolle der quirlichen Phoebe spielen, aber Spelling wollte es unbedingt einen Erfolg und sah in Milano die jedem Amerikaner noch als nette, süße Tochter in "Wer ist hier der Boss" bekannt war die Qualitäten um die Serie noch mehr zu pushen bzw. noch mehr Presse zu bekommen. Die Presse überschlug sich dann auch mit den Meldungen als bekannt war ds Milano gecastet wurde. Das war durchaus überraschend, denn eigentlich war Milano seit dem Ende der Comedy eher in die C-Klasse der Stars abgeruscht. Sie feierte als Sängerin in fernen Ländern einige Erfolg, während sie als Schauspielerin in Erotik-streifen mitspielte, dabei auch viel nackte Haut zeigte und sonst eher im Sumpf dahin dümpelte bis Spelling sie für eine Serie einstellte. Danach kam dann das Angebot für Charmed. Für Milano ein Glücksfall, immerhin war die Rolle der Phoebe die Rolle, die am meisten so angelegt war das sie das Publikum sofort begeistern sollte.


Brian Krause
Brain Krause sollte eigentlich nur ein Gast-Darsteller sein. Doch das die Serie im ersten Jahr noch völlig Planlos war war man natürlich experimentierfreudig und so setzte man ihn öfters ein und bald kam man auf die Idee das eine Love-Story der Serie gar nicht so schlecht tun würde. Und so wurde Leo zu Pipers Lover was er bis zum Ende der Serie bleiben sollte und Krause hatten nen festen Job. Davor war er eher unbekannt, spielte in mittelklassigen B-Movies mit. Das bekannteste dürfte wohl noch die Fortsetzung von "Die blaue Lagune" sein wo er u.a. auch den kleinen Krause auspackte. Mit Erotik-Filmen haben eigentlich alle Darsteller Erfahrungen was der Serie auch negative schlagzeilen bescherrte. Krause jedenfalls war nie eine große Karierre bescherrt und das ist auch gut so, ist er doch nur mäßig talentiert, aber für Leo reicht das aus.

Rose McGowan
kam 2001 zu Charmed dazu. Vorrausgegangen war der Weggang von Doherty. So musste Ersatz her und so fand zwischen der Pause von Staffel 3 zu Staffel 4 die fiebrige Suche nach einen Ersatz statt. Zahlose Namen wahren in Gespräch, viele Darsteller lehnten jedoch ab. Einige wenige wahren bereit aber letztendlich machte völlig überrachend McGowan das Rennen. McGowan war vor allem durch die Rolle in Scream jeden Horror-Fan ein Begriff und machte nebenbei Schlagzeilen mit ihrer Liebe zu Schock-Rocker Marilyn Manson. Ansonsten wusste McGowan genau wo sie hingehörte, in guten B-Movies. Als A-klasse-Schauspielerin sah sie sich nie, und wollte es auch nie sein. Damit tat sie gut, sind doch soviele Darstellerinen im Versuch daran gescheitert. McGowan nahm die Herausforderung für Charmed an, musste aber bald feststellen was es heißt in einer Serie mitzuspielen. Wie so viele Filmdarsteller vorher hatte sie das Projekt "Serie" untschätzt. Dies heißt 16 - 18 Stunden Drehtag, kaum Freizeit und Rekordarbeit um in 8 Tagen eine Folge fertig zu stellen. McGowan machte daraus kein Geheimniss, beklagte bereits in der Mitte der 4. Staffel das sie sich erschöpft und ausgepowert fühle. Dennoch hielt sie durch. Natürlich spielte auch das Geld immer eine wichtige Rolle. Bis zum Ende der Serie sollte sie schließlich mitspielen, zeigte aber immer eine gewisse Außenseiter-Rolle sowohl in der Serie als auch im Privaten. während Milano die Presse liebte und von einer Party in die nächste tingelte und Combs sich auf die Familie konzentrierte nahm Mcgowan Privat Abstand zur Serie. Auch war sie nicht zufrieden mit der Entwicklung der Figur PAIGE, was sie des öfteren in Interviews sagte. Zum Ende der Serie hin machte sie auch kein Anstand ihr Dessinteresse an der Serie zum Ausdruck zu bringen...


Julian McMahon
Kam in der 3. Staffel zur Serie dazu und blieb 2 1/2 Jahre mit an Board. Es währen sicherlich noch mehr geworden wenn McMahon nicht selbst die Notbremse gezogen hätte und die Macher um einen Ausstieg gebeten hätte. Vor Charmed spielte McMahon 4 Jahre lang in der Serie PRofiler mit und sammelte dort erste Serien-Erfahrungen. Dann kam gleich der Wechsel zu Charmed. Dort spielte er Cole der sich in tragisch in Phoebe verlieben sollte. Cole wurde schnell zum Liebling der Fans. Leider vermasselten die Macher den Charakter Cole immer mehr so das McMahon die Lust an der Serie verloren hat. Er stieg aus, weil er fand das sein Charakter sich in einer Sackgasse befand. Brad Kern, der Serien-Macher, war freilich nicht begeistert davon und befürchtete Quotenverluste. Insgeheim hatte Kern bereits Storyentwürfe im Schubfach wonach Cole wieder mit Phoebe zusammen kommen sollte. Aber McMahon stieg aus und tat auch gut damit. Er nahm die Rolle in Nip/Tuck an und traf damit genau ins Schwarze. Nicht nur das die Serie ein Mega-Hit wurde und mit Preisen überhäuft wurde, nein es war auch eine Kabel-Serie, so das McMahon dadurch mehr Zeit hatte um sich auf die Kinofilme zu konzentrieren.


Charmed - Medien, Kritiker, Erfolge und Skandale

Medien:
In den Medien fand Charmed besonders vor dem Start der Serie viel Beachtung. Vor allem natürlich die Prominente Besetzung. Aber auch dadurch das man plötzlich von WB dank Buffy und Dawson`s Creek durchaus Qualität und Überraschungen erwarten konnte.

Was dann kam spaltete die Medienwelt. Während die einen durchaus angetan von der Serie wahren, fanden auch viele Kritiker, die Serie sei ein einfach Buffy-Klon.

Unrecht hatten sie damit nicht. Denn Charmed legte es natürlich darauf an auf der Buffy-Erfolgswelle mitzuschwimmen.

Trotzdem, die Anerkennung und die Preise bekamen andere. Charmed war bald zwar äußerst beliebt bei den Fans, holte auch gute Quoten, Anerkennung fand die Serie aber nie wirklich. Kritiker ignorierten die Serie, bei Preisverleihungen wurde so generell übergangen. Viele bemängelten die Plastischen Storys, die schlechte Charakterentwicklung und auch die teilweise schlechten Darsteller ( damit sind nicht die Hauptdarsteller gemeint ! ) .

Für WB lohnte sich die Serie dennoch, obwohl man natürlich mehr erhofft hatte, vor allem da man gleichzeit mit Buffy einen außergewöhnlichen Erfolg im Programm hatte.


Skandale

Charmed wurde nicht vor Skandalen und Vorfällen verschont.

Los ging es damit das am Ende von Staffel 2 ein Streit zwischen Serienerfinderin Constance M. Burge und ihrem Producer Brad Kern aufkeimte. Burge wollte die Serie weiterhin auf die 3 Schwestern und ihr Leben beschränken und ihrem Konzept verfolgen. Kern dagegen wollte eine andere Richtung einschlagen. Der STreit verlief heftig sodas Burge am Ende von Staffel 2 ihre Mitarbeit an der Serie beendete.

Brad Kern war nun für die Serie verantwortlich und krempelte die Serie in der Pause zwischen Staffel 2 und 3 komplett um. Er begann damit den Fokus der Serie auf Phoebe zu legen, da er fand das man mit Milano mehr Fans begeistern könne, vor allem da der Phoebe-Charakter bei den Fans beliebt war. Vorher hatte das Augenmerk vor allem bei Prue gelegen.

Darüberhinaus führte er eine klassiche tragische Love-Story ein. Cole & Phoebe. Kern hatte bereits während der 2. Staffel von Charmed in einen Interview gegen die Serie Buffy gewettert und die Love-Story zwischen Buffy & Angel bemängelt. Seiner Meinung nach würde darin der Erfolg der Serie bestehen und er kritisierte das man wenn man sowas bei Charmed einführen würde auch sofort die Medien hinter sich hätte. Weil er gerade dabei war kritisierte er noch mehr an Buffy und Dawson`s Creek was Buffy Erfinder Joss Whedon im Sommer 2000 dazu veranlasste einen geziehlt witzigen Seitenhieb gegen Kern zu steuern.

Letztendlich hat Kern sich damals bereits das erste mal selbst Blamiert. Denn keine 3 Monate später führte er mit Cole & Phoebe ebend so eine Beziehung in die Serie ein.





Der nächste große Bang passierte dann in der Mitte der 3. Staffel. Es kamen Gerüchte auf das es zwischen Alyssa Milano und Shannen Doherty interne Probleme gab. Während der Dreharbeiten zur Folge >>Wrestling with Demons<< kam es dann zu einem folgenschweren Streit. Zwischen Milano und Doherty sollen heftig die Fetzen geflogen sein. Milano soll darauf hin aufgebracht das Set verlassen haben und sich geweigert haben weiterhin mit Doherty zu drehen. Ein Wrestling Darsteller bemerkte später in einem Interview das er so einen Zickenkrieg noch nie erlebt hätte und dies heftiger als alle seine Wrestling Kämpfe bisher gewesen sei.

Im laufe der Staffel spitzte sich der Streit immer weiter zu. Die wildesten Gerüchte kursierten in der Presse ( was der Serie im positiven Sinne gleich einmal mehr Einschaltquoten brachte ). Von lächerlichen Gerüchten aller Doherty habe eine Erkältung und Milano hätte ihr eine Kräutermixtur gemacht an der Doherty fast erstickt währe bis hin zu Doherty haben Milano in de Umkleidekabine eingeschlossen war alles mit bei.

Bestätigt wurde später lediglich das Milano sich geweigert haben solle ihre Freizeit mit Doherty zu verbringen und Doherty auf Drängen von Holly Marie Combs versucht habe den Streit zu entschärfen. Da beide aber als sehr Dickköpfig galten klappte dies nicht.

Das Ende der Staffel stand an und Doherty sollte das Staffelfinale als Regieseurin inzinieren. Während der Dreharbeiten am es wieder zu einem erneuten Streit zwischen den beiden was Milano "angeblich" dazu veranlasste zu Brad Kern zu gehen und ihn vor die Wahl zu stellen. Entweder sie oder Doherty. Milano war nicht mehr bereit weiterhin mit Doherty an der Serie zu arbeiten.

Brad Kern befand sich in einer Zwickmühle. Er wog höchstwahrscheinlich beide Seiten ab und kam zu dem Entschluss das Phoebe vor allem auch wegen der Cole Beziehung wichtiger für die Serie sei als Prue. So traf er die Entscheidung Doherty zu feuern.

Wie er dies jedoch machte beklagte Doherty erst Jahre später in einem Interview als "schäbigste Art wie sie je aus einer Serie entlassen wurde".

Brad Kern wusste bereits 2 Tage vor Drehschluss des Season Finales das er Doherty kündigen würde. Sagte jedoch nichts. Später lies er sie ihre Folge schneiden, vertonen und Nachbearbeiten. erst als die Folge komplett Sendefertig war bekam Doherty einen Anruf mit der Nachricht das sie aus der Serie entlassen wurde.

Dies kam für Doherty völlig überraschend, denn gemeinsam mit ihrem Lieblingsautor Zack Estrin und ihrer guten Freundin Holly Marie Combs arbeitete sie bereits an Ideen für eine 4. Staffel.

Leittragende Letzte war schließlich Holly Marie Combs die sowohl mit Doherty als auch mit Milano gut befreundet war. Combs schilderte später das die Zeit in Staffel 3 die für sie schlimmste ihres Lebens gewesen war.



Der Ersatz in Form von Rose McGowan sorgte dann kein Jahr später für erneutes Aufsehen. Beklagte McGowan doch ihre Zweifel ob sie sich im Stande fühle den harten Alltag einer Serienproduktion zu überstehen. Schon machten wieder Gerüchte die Runde das Paige bereits nach einer Staffel aussteigen könnte und das der Serie engültig den Todesstoß geben würde. Nahrung fand dieses Gerücht vor allem auch an den schlechten Quoten der 4. Staffel. Wie man heute weiß war alles unbegründet.


Einen weiteren Knack bekam die Serie dann in ihrer 5. Staffel als Julian McMahon der den beliebten Cole spielte Aussteigen wollte. Wie es intern heißt soll es zwischen ihm und Brad Kern Krach gegeben haben. McMahon fand das sein Charakter gegen eine Wand lief und kaum noch Potenzial hatte. Er wollte die Notbremse ziehen bevor Cole völlig ungläubig werden würde. Brad Kern sah das anders, hatte bereits weitreichende Pläne für eine erneut aufkeimende Liebe zwischen Cole & Phoebe. McMahon wollte Gerüchte halber bereits zum Ende von Staffel 4 aussteigen lies sich aber mit dem Zugeständnis von Kern überreden für die hälfte der 5. Staffel noch weiter zu machen um dann einen guten Abschluss für Cole zu bekommen. Später erklärte McMahon das er mit der Art und Weise wie sich das Hin und Her zwischen Cole & Phoebe in der 5. Staffel bis zu seinem Tod entwickelt hatte nicht gerade begeistert war. Trotzdem kehrte er für die 150. Folge noch einmal zurück.



Auch brenzlich wurde es in der Mitte der 7. Staffel. Die Quoten wahren schlecht, WB war uneins über die Zukunft der Serie. Darsteller, Macher und Crew wurden im dunkeln gelassen ob es eine weitere Staffel geben würde oder nicht. Brad Kern blieb nichts anderes übrig als ein Season Finale zu schreiben was gleichzeitig aber auch ein Serien Finale hätte sein können. Damit tat Kern sich bekanntlich schwer, schwor aber in Interviews das perfekte Finale für die Serie schon immer im Auge gehabt zu haben und dies nun zu schreiben. Auch am letzten Drehtag stand noch nicht fest ob es eine 8. Staffel geben würde und so verabschiedeten sich die Darsteller mit gemischten Gefühlen. Kurz vor der Ausstrahlung des Season Finales kam dann die Erlösende Antwort von WB. Es wird eine 8. Staffel geben ! Allerdings mit Auflagen, Budget Kürzung und vielem mehr....



Zum letzten mal für Aufsehen sorgte die Serie dann zum Ende der Serie. Da beschwerten sich die Darstellerinen plötzlich über den Sender WB und die schlechte Behandlung seitens des SEnder zu ihnen. Seltsam nur das man erst im Dezember 2005 noch vollens Lobe war für den Sender. Aber da Charmed nun abgesetzt war vergaß man wohl sein gutes Benehmen und es wurde viel schmutzige Wäsche gewaschen.

Brad Kern selbst wurde auch nicht müde zu betonen wie toll Charmed doch sei und das die Serie dank seiner Hilfe so toll geworden währe. Einen Seitenstich gegen Buffy ( es ist bekannt das Kern die Serie nie mochte und immer neidisch auf den Erfolg der Serie war ) konnte er sich dabei auch nicht verkneifen.

Den Vogel schoss Kern dann aber mit seiner letzten Aktion ab. Ohnehin schon ziemlich unbeliebt bei den Fans lehnte er ein Angebot von Shannen Doherty ab die angeboten hatte zum Finale auf Wunsch vieler Fans zurück zu kommen. Brad Kern der seit dem Krach von 2001 kein Wort mehr mit Doherty spricht lehnte ab und sprach "im namen aller Fans" davon das die Serie im Finale Prue nicht nötig habe.....


als nächstes Dann Figurenentwicklung und die einzelnen Staffeln sowie das endgültige Fazit....

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragMi 7. Mär 2007, 00:24 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
wow, also das ist eine wirklich gute und informative zusammenfassung, ich freu mich schon auf teil 2 (und auf die Reaktion von Daniel 01 :lol: )

Was ich aber noch fragen will

Waterboy hat geschrieben:
Weil er gerade dabei war kritisierte er noch mehr an Buffy und Dawson`s Creek was Buffy Erfinder Joss Whedon im Sommer 2000 dazu veranlasste einen geziehlt witzigen Seitenhieb gegen Kern zu steuern.



was für ein seitenhieb war das, das interessiert mihc


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragMi 7. Mär 2007, 00:52 
 
 
Es gibt da so eine nette Sache Namens: "reales Leben" denkt mal darüber nach :lol:


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragMi 7. Mär 2007, 09:12 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Oh wie schön ein Resüme :)

@Waterboy
Nett zu lesen *gg*
Und durchaus interessant... da gabs einiges was ich bisweilen noch nicht wusste!! Dachte immer dass es zwischen Milano und Doherty erst bei "The good, the bad and the cursed" krachte, weil ich fand die da so dermaßen kühl...

Whatever... mein Resüme!!
Is'n bissi länger... is die Kritik von meiner Charmed-Site... :wink:


Wie alles begann

Als früher richtig großer Charmed-Fan zähle ich heute zu der - ebenfalls nicht kleinen - enttäuschten ehemaligen Fangemeinde. Denn ich habe noch nie eine Serie gesehen, die man so dermaßen zu Grunde gerichtet hat wie "Charmed", was mich heute noch sehr traurig stimmt. In diversen Foren sind viele Fans, die alles bejubeln, toll finden - ganz besonders Piper und alles was sie sagt und tut - und bei Kritik sofort persönlich beleidigt sind. Vielleicht bin ich zu alt um es so "easy baby" zu sehen *lol* das mag sein!

Ich fing an, die Serie zu schauen, weil ich alle drei Schauspielerinnen kannte (Shannen = 90210 / Alyssa = Wer ist hier der Boss? / Holly = Picket Fences) und es toll fand nun alle drei zusammen spielen zu sehen!! Zugegeben, die ersten Folgen hab ich prompt verpasst *lol* aber irgendwann hing ich dann dran. Und es war okay. Die erste Staffel war ne recht gelungene Einführung, vielleicht zeitweise ein bisschen düster. Aber sie diente ausschließlich der Charakterentwicklung und die zeigte sich deutlich.

Prue - ziemlich arrogant
Piper - spießig bis verklemmt
Phoebe - unzuverlässig und verantwortungslos

Natürlich lahmte die Serie auch stellenweise, wie z.B. bei der Entwicklung des Charakters Leo oder auch bei einigen Handlungssträngen, die einfach überflüssig und schlecht waren. Aber... das gehört zu jeder Serie und es war die erste Staffel, alles war ausbaufähig.


Staffel 2

Und sie haben es schön ausgebaut in Staffel 2. Ich fands immer sehr faszinierend, wie diese Mädels an Geld kommen, dass die am laufenden Band ihre Jobs hinschmeißen, Clubs eröffnen bzw. gar nicht arbeiten gehen *lol* aber das ist ein wichtiger Bestandteil bei Spelling-Serien, also schlucke ich das einfach runter!!

In Staffel 2 wurde auch Leo interessanter, aber anstatt die Beziehung zwischen Piper und Leo ein wenig auszubauen, holten sie einen Nachbarn daher, der - ganz offensichtlich - anfangs als Lover für Phoebe gedacht war und letztlich 22 Folgen lang die Beziehung zwischen Piper und Leo stören durfte. Welch eine Undankbarkeit Greg Vaughan gegenüber, der so gar keine Chance hatte, sich bei "Charmed" eine Fangemeinde aufzubauen, sondern von vorn herein nur stören und nerven durfte.

Klar, Liebesgeschichten verkaufen sich gut und auch ich fand Leo und Piper einfach toll zusammen. Allerdings... fiel die Versöhnung dermaßen flach aus das die wiedergewonnene Zweisamkeit schon nach 2 Folgen zur flachen Routine wurde und die ganze Spannung wieder dahin war.

Prue jedoch machte eine nette Wandlung durch in dieser Staffel. Die sonst so arrogante Stärke wurde zwischendurch zu ihrer Schwäche. Sie kam einem nicht mehr so dermaßen überlegen vor. Lächerlich war die Verkleidung von Shannen Doherty als Mann .... also ehrlich!!


Staffel 3

Das Staffel 3 direkt an die 2 anhängt fand ich sehr gut, auch wenn gleich in der 1. Szene irgendwie ein gänzlich anderes, wieder sehr düsteres, Flair wirkte. Und auch die Äußerlichkeiten... Phoebe war plötzlich blond und ein wenig fülliger und Prues Haare waren binnen einem Monat - der lt. Aussagen vergangen war - um gute 10 Zentimeter gewachsen!!

Aber das sind Nebensächlichkeiten. Außer den Kampfszenen und dem Auftauchen von Cole Turner konnte mich dieser Staffelauftakt nicht wirklich überzeugen. Leos Heiratsantrag war süß, Pipers Reaktion darauf total hysterisch und übertrieben. Überhaupt nervten die beiden - mich persönlich - sehr. Das war nun das 3. Jahr und wir waren in dieser Beziehung nicht einen Schritt weiter gekommen.

Dementsprechend schwachsinnig - Entschuldigung - fand ich auch die 2. Folge mit der heimlichen Hochzeit, dem Koyoten und der Eule. Dieses Liebespaar konnte mich keine Sekunde überzeugen und dass Leo letztlich verbannt wurde, konnte mich auch nicht schocken, auch wenn ich lobend erwähne, dass sie die Spannung durch die Traumsequenz in der 1. Szene in der darauffolgenden Episode gut gehalten haben, denn so war es okay, dass Brian Krause im Vorspann erschien - ohne dass man gleich wusste, dass Leo wieder kommt.

Dass er dann jedoch gleich in dieser Folge schon wieder zurück kehren darf, ist absolut lächerlich und zeigt einmal mehr die nicht nachvollziehbaren Regeln der Ältesten auf. Da droht ne kleine Hexe damit nicht mehr zu hexen und schon kuschen die? Bitte...

Cole Turner fand ich da wesentlich interessanter, klar, denn Love-Storys a la Romeo & Julia funktionierten ja schon vor Jahrhhunderten!!

Maßlos enttäuscht jedoch wurde ich von Prue, die recht schnell wieder in die alte Arroganz aus Staffel 1 zurück fiel, alles besser wusste und gegen alles anging was andere vorgaben. Das fing an zu nerven und man hätte die Serie getrost von "Charmed" in "Prue" umbenennen können, denn selbst in Folgen, die nicht ihr gewidmet waren, drängte sie sich in den Vordergrund (sprich die Drehbuchschreiber taten dies - warum auch immer!).

Prue's Verhalten, die ganz eindeutig mit zweierlei Maß misst wenn es um Cole geht, war nervtötend. Cole muss getötet werden, aber den Priester in Staffel 1, Bane in Staffel 2 und auch Tom in Staffel 3, die mussten alle gerettet werden - weil Prue Halliwell das so wollte.

Sehr schön dahingegend fand ich die Darstellung in der Folge "Death takes a Halliwell", die sich ebenfalls voll und ganz Prue widmete und das auch gut anlegte.

Und weils bei Prue so schön funktionierte fing am Ende auch noch Piper mit dieser Anti-Cole-Haltung an und pisakte Phoebe in einer Tour!!

Für alles entschädigte mich dann das Finale, das ich als eine der besten "Charmed"-Folgen aller Zeiten bezeichne. Alles war drin, Gefühl, Angst, Verzweiflung, Humor, Liebe... perfekt abgestimmt. 45 ausweglose "Charmed"-Minuten!!


Staffel 4

Dass Shannen Doherty die Serie verlässt war keine so große Überraschung für mich, ehrlich, das erste was ich dachte war "Ach, isses wieder so weit" - war nämlich nicht die erste Serie die Miss Doherty aufgrund von Differenzen mit Kollegen verlassen hat. Aber gut, anderes Thema. Ich war erleichtert, dass es Prue traf und nicht Phoebe. (Aber alles ändert sich... )

Von allen zur Auswahl stehenden Ladys entschied man sich schließlich für die blasse Rose McGowan als neue Halliwell-Hexe... nun gut.

Entgegen allen Kritiken war ich angenehm überrascht von Staffel 4, die sich gut an Staffel 3 (meine absolute Lieblingsstaffel) anpasste und auch die Charaktere nur langsam in die entsprechende Richtung zog. Klar, einige Folgen lahmten und waren nicht wichtig für die Handlung, aber die ganzen "Nebensächlichkeiten" wurden sehr gut eingebracht. So z.B. Pipers Unsicherheit, Paiges Angst vor dem Vergleich mit Prue und Phoebes Sorge um Cole.

Zur Mitte hin wurde das ganze dann wieder etwas düster - ein wenig zu düster... aber spannend. Coles Kampf gegen die Quelle, die Intrigen der Seherin, die Unwissenheit der Schwestern. Es war ein weiter Weg bis endlich das Highlight der Staffel aufwartete: "4.19 We're off to see the wizzards" und "4.20 Long live the queen".

Nach so viel Lob dann der Dämpfer im Finale! Zunächst mal empfand ich es als generell sehr schwaches Finale - keine Schwester stirbt (in jedem Finale ist eine Schwester gestorben - Staffel 1 Piper und Phoebe, Staffel 2 Prue und Staffel 3 Piper und Prue). Hier wurden kaum Emotionen verlangt. Und was war denn das was Phoebe da veranstaltet hat? Kriegt die Möglichkeit Cole zu retten und tut nichts? Und dann die Krönung: Piper ist schwanger. Muss das denn sein?


Staffel 5

Ja es musste!! Und weil wir gerade so dabei waren haben wir auch mal kurzerhand das komplette Serienkonzept geändert und übern Haufen geworfen! Die Erkenntnis ... man solle aufhören wenns am schönsten ist, traf mich schon nach 10 Minuten der ersten Folge von Staffel 5 hart.

Was ... war ... das ... denn??

Phoebe stand da als hätte sie ne Zahnklammer im Mund, die es ihr nicht erlaubt, normal zu gucken und Piper schwafelte irgendwas von Baby kriegen und alles unwichtig... und Leo lamentierte noch dazu über Vorsicht bla bla bla!! War alles sehr steril und vor allem total gefühllos!!

Phoebes ständige Angst vor Cole war absolut lächerlich! Es war sicher nicht so angedacht, aber für mich haben die Autoren das genaue Gegenteil von dem bewirkt was sie wohl bewirken wollten: Phoebe nervte und mit Cole bekam ich Mitleid. Denn dieses ab der ersten Sekunde bis zur Mitte der Staffel ständig wieder kehrende Gejammer "Ich armes armes Mädchen und mein böser böser Ex-Mann" war mit Vorkenntnis dermaßen lächerlich und unnötig, dass die doch nicht erwarten konnten, das man das ernst nimmt.

Wir verfuhren typisch amerikanisch moralisierend "DU bist böse und DU musst weg!". Die Erleichterung die sich am Ende von 5.02 einstellte, als Phoebe zugab, dass sie Cole noch liebt, aber nicht mehr mit ihm zusammen sein kann, wich dem Entsetzen als Phoebe in 5.03 auf den Dachboden gehüpft kam, als hätte sie x-tasy geschluckt und wieder herumjaulte, man müsste sich vor Cole schützen!!

Du lieber Gott... Und genauso fing jede verdammte Folge an, sobald Phoebe auf dem Bildschirm erschien. Und spätestens ab der Folge 5.06 war ich bereit einen "I hate Phoebe"-Club zu gründen. Wie scheinheilig muss man sein um von "der Liebe meines Lebens" zu sprechen und im nächsten Atemzug einer erneuten Vernichtung zuzustimmen?

Ich möchte auch mal anmerken, dass ich keineswegs alles gut fand, was Cole getan hat - aber da es an Unlogik nicht mehr zu überbieten war, dass er in 5.02 noch Kräfte hatte, mit denen er das Handeln und das Denken von Menschen manipulieren konnte, einige Folgen später aber meinte, er habe keine andere Wahl, als einen Menschen zu töten, damit dieser die Schwestern nicht auffliegen lässt, gabs von meiner Seite aus nur noch Kopfschütteln in Richtung der Autoren.

Die Arroganz und Ignoranz der Schwestern hätte bestraft gehört und nicht belohnt mit Unbesiegbarkeit durch ein Baby, das schon vor der Geburt störte.

In der großen Jubiläumsfolge dann der endgültige Abschied von Cole und die endgültige Vernichtung von Phoebe Beliebtheitskrone. Denn von da ab wuchs die Fangemeinde von Piper ins unermessliche - zu Recht wie ich finde, aber unverständlich für mich! Denn Piper mutierte zur zweiten Prue. Fehlerlos, immer schlagfertig und arrogant bis dahinaus. Die brauchte auch keine Schwestern mehr, die hat einfach alles gesprengt was ihr im Weg stand. Zärtlichkeiten zwischen Piper und Leo ... absolute Fehlanzeige.

Das zweite Manko dieser Staffel waren die Märchenfabeln... hat Brad Kern da vll. die Gebrüder Grimm kopieren wollen? Was war denn das für ein Quatsch? Märchen sind Märchen und sollten nicht mit einer - vorher durchaus ernstzunehmenden - Welt von Dämonen, Warlocks und dem Bösen vermischt werden!! Die Mächtigen Drei haben in der Welt der Märchen gar nichts zu suchen!!

Viel zu kurz kam Paige! Da war doch ne Affäre mit nem Verheirateten Mann oder? Schon vergessen, so unwichtig war es. Sie trumpfte nur in der Barbas-Folge richtig auf.


Staffel 6

Okay... die Staffel neigte sich dem Ende und ich dachte, schlimmer gehts nicht mehr. Hinzu kamen diverse Aussagen, dass Staffel 6 viel besser sei, also war ich guter Hoffnung - und wurde enttäuscht. Ich hätte nach Staffel 4 aussteigen sollen!! Und NIEMALS werde ich verstehen können, dass dieser Schund, der sich Staffel 6 nannte erfolgreicher war als Staffel 4, die eine ernsthafte Storyline vorzuweisen hatte!!

Wider Erwarten fand ich Jason doch recht sympathisch ... und er tauchte auch in Staffel 6 wieder auf. Auch dass Phoebe endlich ne aktive Kraft bekam war sehr schön - auch wenn diese Empathie oft ins lächerliche gezogen wurde und Phoebe praktisch zum mannstollen Weib mutierte.

Leo konnte bei mir keine Punkte mehr sammeln, nachdem er Ende Staffel 5 doch allenernstes ein Ältester werden wollte... ausgerechnet so einer, der ihm Jahre lang das Leben schwer gemacht hat und dafür war er bereit, Piper und Wyatt zu verlassen? Geh fott... weg mit so einem Kerl, wer braucht sowas? Bedauerlicher Weise war er aber nicht weg, sondern öfter da als vorher!

So ... Paige bekam endlich nen Kerl!! Halleluja! Und der war gar nicht übel... und trotzdem konnte die Storyline nicht punkten.

Man merkte deutlich dass die Autoren anfangs gar keinen Plan hatten, wer oder was Chris sein sollte. Als sie es dann wussten haben sich die Autoren leider Gottes mit dieser Storyline nicht einen Schritt voran gewagt. Nach seinem dritten "Das darf ich nicht sagen, damit verändere ich die Zukunft" hat er ja nur noch genervt. Mal ganz abgesehen davon... dass es der Regelverstoß schlechthin ist, die Vergangenheit zu verändern.

Hinzu die ständigen Widersprüche in sich. Was heute ein Gesetz ist, wird nächste Woche übern Haufen geworfen. Und was um alles in der Welt sind die Cleaner für Kreaturen? Und wo waren die, als Prue starb? Denkt denn kein Autor mehr an das, was war und daran, dass Fans sowas hinterfragen??

Phoebe verkam nach Jasons Abgang endgültig zur karrieregeilen Frau, die ein liederliches Leben führt, hüpfte nur noch rum wie ein Kannickel auf x-tasy und sprang jeden Mann an der ihr vors Auge kam.

Den krönenden Abschluss einer absolut besch*** Staffel brachte dann die Folge "Klassentreffen"! Da zeigten sie uns Doppelmoral in ihrer schönsten Form!! Phoebe und Paige töten einen Menschen, ohne mit der Wimper zu zucken, ohne vorher ihre Magie einzusetzen - sie tun es einfach und es tut ihnen nicht mal leid. Sie rechtfertigen es mit einem lapidaren "Es ging nicht anders"!! Aber ein Jahr zuvor, als Phoebe sich arrogant und herablassend vor ihrem Ex-Mann aufbaute und ihm die Litanei vorbetete, dass man Menschen NIE töten dürfte... da gings wohl anders (Cole tötete am Abend vorher 2-3 Männer, die mit Maschinengewehren in einer Bar auf unschuldige Menschen schossen!!). Bah... Pfui!!

Piper wurde mit jeder Folge ein gefühlskälter und abgestumpfter und - immer beliebter bei den Fans, die wiederum immer jünger wurden. Das ist vielleicht auch so gewollt, denn Leute, die sich ernsthaft mit dieser Serie auseinander setzen, die kann man nicht gebrauchen, wenn man so einen Schund präsentiert.


Staffel 7

Und weil sie ja bei der Charaktervernichtung noch nicht alle berücksichtigt hatten, musste dann in Staffel 7 auch noch der grundgute Leo dran glauben und mutierte zum zweiten Cole (!!)!! Aber ein Engel der sich mit inneren Dämonen auseinander setzt, das kam nicht wirklich gut. Und während Leo an seiner Rache beinahe zu Grunde geht, vergiest Piper keine Träne für Chris - was meines Erachtens auch nicht nötig ist, weil Baby Chris ist ja nicht tot - was wiederum Leos ganzes Verhalten absolut lächerlich macht.

Phoebe... *seufz* ...bespringt den nächsten Kerl. Mehr sag ich dazu nicht mehr... doch: Schl*mpe!!

Ich freute mich, als ich erfuhr, dass Paige endlich einen Mann kriegt und auch, dass es Kerr Smith sein würde - kannte ich aus Dawsons Creek. Aber... weil die Rolle die er nun in "Charmed" verkörperte gab dem passiven Handeln der Schwestern den nächsten Dämpfer. *seufzmallaut* Und im Nachhinein muss ich sagen, das war das schlimmste an der ganzen Staffel.

Da steht ein FBI-Agent mit ner Waffe in der Hand da und bedroht Phoebe, während Paige schon bewusstlos am Boden liegt. UND er hat ne Vernichtungstinktur, die Leo, der inzwischen ein Avatar war, vernichten konnte. Und Piper, die liebe süße und allseits so heiß verehrte Piper, was tut sie? NICHTS!! ABSOLUT GAR NICHTS!! Sie steht da und sieht zu wie ihr Mann stirbt. Man möge mich mal korrigieren aber... die Frau kann doch die Zeit anhalten oder? Okay, vielleicht war nach sechseinhalb Jahren in diesem Moment die Anspannung viel zu groß als das sie normal hätte reagieren können und dann entschied sie sich eben, zuzugucken. Und das schlimmste daran? Bis zu diesem Moment war das ne sehr gute Folge.

Aber dass Paige nie eingegriffen hat wenn Kyle mal wieder anfing zu lamentieren, dass er Leo töten wolle - das ist wirklich fies und man muss sich als Zuschauer fragen, ob die arme Frau einer Gehirnwäsche unterzogen wurde und sich einfach nicht mehr daran erinnert, was richtig und was falsch ist und wie sie in so einem Moment zu reagieren hat.

Und als sie dann auch noch allenernstes meinte, es wäre klug (!!) zu Kyle zu gehen, der von Anfang an alle Avatare töten wollte, und ihm zu erzählen, dass Leo jetzt ein Avatar ist, war ich mir sicher, dass sie bei allen Dämonenangriffen irgendeinen Hirnschaden davon getragen hat.

Dann wurde der arme Kerl auch noch getötet!! *augenverdreh* UND sie haben ihn zum Wächter des Lichts gemacht!! Mich hats mal kräftig geschüttelt. Wie kann man so einen rücksichtslosen Menschen, der nichts als Rache wollte und bereit war, dafür über Leichen zu gehen, zum Wächter des Lichts machen?

Dann ging die Avatarstory um Utopia los und diese Kerle agierten dermaßen gelangweilt, dass die Quoten - endlich - zu sinken begannen!! Verdient, das hätte schon in Staffel 6 passieren müssen.

Und dann - zur Freude vieler Fans - erklärte sich Julian McMahon bereit, in der 150. Episode mitzuspielen!! Endlich! Und dann ... trifft Cole nicht mal auf Phoebe. Nun, vielleicht auch besser so, wahrscheinlich hätte sie nur wieder versucht, ihn zu töten... Statt dessen durfte er sich mit Eisblock-Piper auseinander setzen, die während dieser sarkastischen Dauerunterhaltung, die von Vorwürfen mal wieder nur so gespickt war, scheinbar völlig vergas, dass sie drauf und dran war ihren Göttergatten zu verlieren.

Aber dann, ich konnts gar nicht glauben ... kam die 7.21 und ich war begeistert!! Das war eine "Charmed"-Folge von alter Stärke, sowas muss her! Gefühle, Ängste und die Konfrontation mit der Vergangenheit. Denn die Mächtigen Drei sind nicht unantastbar. Auch die 7.22 war nicht schlecht, lies aber im Vergleich zur 7.21 schon nach.

Aber das ewige Gejammer "Kein Privatleben" nervt tierisch. In 4.22 hatten die doch die Möglichkeit alles aufzugeben, sie wollten aber nicht - statt dessen beschweren sie sich nun seit drei Jahren dass die Magie ja ihr ganzes Leben bestimmt ... abschalten bitte!!


Staffel 8

Was ich bisher von Staffel 8 gesehen habe, lässt ein wenig Hoffnung auf Besserung zu... mit einigen Ausnahmen!! Ich habe diese Staffel nicht mehr richtig verfolgt, weils mich einfach nicht mehr interessiert... die Charaktere haben sich aber soweit ichs verfolgt habe in keinster Weise verändert und die lahmen Storylines auch nicht.

Schade, wenn man bedenkt wie viel Potential in dieser Serie einst steckte.



Allgemeines


Beste Episose
Das Ende - Staffel 3

Beste Darstellerin
Shannen Doherty

Bester Darsteller
Julian McMahon

Nervigste Rolle
Phoebe Halliwell - ab Staffel 5, vorher war sie mein Fave

Beste Rolle
Cole Turner

Schlechteste Storyline
Chris "Die Welt hat sich NUR um mich zu drehen" Perry

Beste Storyline
Die Macht der Drei vs. Die Quelle des Bösen (Staffel 1-4)

[/i][/b]

_________________
"...make sure you know what I'm saying before you try to tear me down"


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragMi 7. Mär 2007, 13:49 
 
 
Markus F. hat geschrieben:
Was ich aber noch fragen will

Waterboy hat geschrieben:
Weil er gerade dabei war kritisierte er noch mehr an Buffy und Dawson`s Creek was Buffy Erfinder Joss Whedon im Sommer 2000 dazu veranlasste einen geziehlt witzigen Seitenhieb gegen Kern zu steuern.



was für ein seitenhieb war das, das interessiert mihc


Mich auch. Und was waren Brad Kerns 'Seitenhiebe'?


Fand's jedenfalls interessant zu lesen, auch wenn ich Charmed nicht gucke. Hab nur manche Folgen gesehen, aber als dann auf einmal irgendwelche Trolle oder was das waren im Bild rumhüpften etc. habe ich's nicht wieder geguckt. o_O


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragMi 7. Mär 2007, 18:08 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Zitat:
was für ein seitenhieb war das, das interessiert mihc

-----------------

Mich auch. Und was waren Brad Kerns 'Seitenhiebe'?


nah ja Brad Kern beklagte sich das Buffy, Dawson`s Creek und Angel zu viel Aufmerksamkeit bekommen und sein Charmed nicht wirklich da mithalten konnte. Buffy warf er vor nur durch die Angel/Buffy Storyline erfolgreich geworden zu sein und er dies auch könne in jeder Folge eine tragische Liebesgeschichte immer wieder neu zu beginnen, Charmed aber mehr als dies sei.... keine paar Monate später machte er aber genau dies indem er Cole und Phoebe in die Serie zusammen schrieb.

Wie Joss Whedon genau darauf reagierte weiß ich leider nicht mehr, nur irgendwie sowas wie das Brad Kern gern mal bei ihm und seinen Autoren vorbei schauen dürfte um zu sehen wie es geht oder so hat er gesagt. War aber damals ziemlich witzig, weiß noch das ich das damals als ich in Amerika war im TV Guide Interview gelesen habe :lol:

btw: @ Maeth - tolles Bild 8)

btw2: @ The Rock

Zitat:
Es gibt da so eine nette Sache Namens: "reales Leben" denkt mal darüber nach :D


nö wir leben alle in der Matrix 8) :lol:

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragMi 7. Mär 2007, 22:40 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
CHARMED - FAZIT Teil 2


DIE STAFFELN !


Staffel 1

In der ersten Staffel suchte die Serie vor allem eins, den richtigen Weg. Man sah der Serie an das sie eine 0850 Idee war die in nur ganz kurzer Zeit geknüpft wurde, und so behandelte die Serie am Anfang auch eher leichte Kost. Was aber den Gegensatz zu Buffy darstellen sollte war, das man mit den drei Schwestern eine reifere Serie präsentieren wollte. Keine erneute Teenie-Serie. Dumm nur das das Zielpublikum des Senders WB zum größten Teil aus Teenies bestand. So kam es dann das man sich immer noch bemühte die Serie möglichst erwachsen zu präsentieren, aber insgeheim trotzdem Storys abspielte die vor allem Teenies begeisterte.

Ein erstes richtiges Highlight war dann die Folge >>The Wendigo<< , recht gruselig, recht düster. Danach kam dann auch der Umbruch. Man wusste das die Serie gute Quoten holte und man konnte ungefähr davon ausgehen das es eine weitere Staffel geben würde. Von nun an konnte man erste Anzeichen einer Storyline erkennen. Piper & Leo, Prue und Andy usw. Am Ende der Staffel starb Andy dann. Damit wollte die Serie dann zeigen das auch sie sehr wohl schocken kann. Insgesamt kann man das 1. Charmed Jahr als Experiment ansehen.


Staffel 2

Mit dem 2. Jahr von Charmed bekam die Serie plötzlich Konkurrenz. Mit Roswell und Angel starteten gleich zwei ähnlich angelegte Serien auf dem gleichen Sender. Dadurch wahren die Macher gezwungen Charmed eine Richtung zu geben um sie deutlich gegenüber den anderen Serien abzuheben. Während Angel und Roswell nähmlich im ersten Jahr und somit ihre Richtung suchten hatten man bei Charmed schon einen Fankreis und auch die Charackter-Einführung hinter sich. Nun konnte man mit frischen neuen Ideen an das neue Jahr rangehen.

Los ging es denn gleich auch mit einer tolle Folge. In "Witch Trial" gab es so zu sagen nocheinmal ein Best of der 1. Staffel indem man auf geschickter Art und Weise die Bösewichter der 1. Staffel nocheinmal auftauchen lies. Gleich danach folgte eine der wohl besten Folgen der Serie "Morality Bites". Darin begaben sich die drei Schwestern in die Zukunft und am Ende starb Phoebe auf dem Scheiterhaufen. Eine tolle Folge. Tolles Drehbuch. Hier stimmte einfach alles.

Es war zu sehen das die Serie sich weiter-entwickelte. Es folgten viele anderen Folgen. Einige wahren gut, andere weniger. "Vom Dämon der Woche" Prinzip lies man jedoch nicht ab. Anscheinend vertrauten die Macher ihrer Serie nicht so doll um ihr eine Storyline zu geben die über die gesamte Staffel laufen sollte. Man hatte wohl Angst dadurch Zuschauer zu verlieren die nur Gelegenglich Charmed schauten. Dennoch versuchte man kleinere Storys wie die von Piper & Leo, oder auch Prues "fast so" Love Story einzubinden.

Und besonders der letzte Teil der Staffel hatte einige tolle Folgen. "Awakened" war eine grandiose Folge, sehr dramatisch und gut gespielt. "Animal Pragmatism" war lustig aber auch wegweisend für das Ende der Staffel. "Chick Flick" ist eine der wohl lustigsten Folgen der Serie und in "Astral Monkey" fand eine fortlaufende Geschichte ihren tragischen Höhepunkt und zum ersten mal töteten die Mädchen auch einen sogenommen Unschuldigen. Ein Vorzeitiges Season Finale gab es dann mit "Apocalypse, Not" wo es um nichts anderes als den Weltuntergang ging. Im eigentlichen Season Finale lies man es dann ruhig angehen und schloss die Staffel komplett ab.


Staffel 3

Die 3. Staffel der Serie begann mit einem Umbruch. Constance M. Burge verlies die Serie nach einem Streit mit Brad Kern. Dieser nahm von nun an das Ruder in die Hand und veränderte das bisherige Konzept der Serie.

Er führte Cole ein, einen neuen Charakter der Serie und darüber hinaus verfolgte er auch Storylines die über die gesamte Staffel andauern sollten. Vom Monster of the Week System lies aber auch er nicht ab. Darüber hinaus legte Brad Kern sein Augenmerk auch auf das Optische der Serie. Die Serie wurde bunter, die Mädels trugen plötzlich modische Top-Kleidung und auch auf Haut wurde gesetzt.

WB hatte wohl Angst das nachdem bekannt wurde das Constance M. Burge Charmed verließ das die treuen Fans aus Trotz der Serie fern bleiben würden. So schaltete der Sender eine enorm große Werbe-Kampanie und es lohnte sich. Mit über 7 Mio. Zuschauer wurde die 3. Staffel Premiere zur erfolgreichsten Folge der Serie.

Mit Cole kam eine Person ins Charmed Versium das zum ersten mal die sonst doch stark nach Regeln aufgebaute Mythologie der Serie durcheinander brachte. Er war böse und doch irgendwie gut. Die tragische Liebesgeschichte von Cole & Phoebe war geboren. Aber auch sonst war die Staffel ein auf und ab. Sie war düsterer als die zwei Staffel zuvor und gipfelte dann im großen Finale.

Damit erreichte Charmed ein Leavel welches die beste Folge der gesamten Serie darstellte. In "All Hell Breaks Loose" inzinierte Doherty eine Folge die Spannung pur bot. Nicht ahnend das sie ihren eigenen Abgang verfilmte. Das Ende dann war ein Chliffhänger der eigentlich nicht besonders war. Shax tötet Prue und Piper. Es war nicht das erste mal das beide gestorben sind, und höchstwahrscheinlich währen sie in Staffel 4 wieder vom guten Leo ins Leben zurück geholt worden. Aber das sollte so nicht kommen. Prue war endgültig gestorben !


Staffel 4

Prue war also gestorben. Das Gefüge der Serie verschiebt sich. Piper ist die älteste, und mit Paige kommt eine neue Hexe ins Spiel. Wie sie eingeführt wurde war dann schon mehr als lächerlich aber lassen wir das. Der erste Teil der Staffel bestand dann auch darin zu zeigen wie Paige mit ihren neuen Fähigkeiten bzw. neuen Leben klar kommt. Sie erlebte alle Hoch und Tiefs die man sich vorstellen kann und in Folge 10 bekam sie gar eine Backstory indem man erfuhr wie ihre Eltern gestorben sind. Danach wurde dann die zweite große Geschichte aufgenommen. Nachdem Cole & Phoebe mehr oder minder im ersten Teil eher im Hintergrund blieben und sich lieben durften kam mit der 13. Folge "Charmed And Dangerous" die Wende. Cole war am Ende von der Quelle erfasst. Von nun an war er wieder böse, auch wenn er noch ein wenig dagegen Ankämpfte. Neue Figuren tauchten auf. Die Seherin als Leiterin für Coles Weg zur dunklen Seite. Schließlich heirateten Phoebe und Cole. Phoebe wurde Schwanger und schließlich entschied sie sich da sie eh schon immer nen Fabel für die dunkle Seite hatte dafür, mit ihrem Ehemann in die Unterwelt zu gehen.

Doch Phoebe kann das gute in sich nicht verleugnen und so wendet sie sich gegen Cole und tötet ihn schließlich. Das Baby in ihr ist jedoch das pure Böse aber auch dieses Problem wird schließlich beseitigt. Das Season Finale ist dann wie bei Staffel 2 eins das für sich allein steht. Nur mit dem Unterschied das Cole doch nicht vernichtet ist und das die Schwestern vor die Wahl gestellt werden. Sollen sie ihr Hexenleben aufgeben und ein normales Leben führen ? Oder so weiter machen wie bisher. Für was sie sich entscheiden ist bekannt und am Ende erfahren wir dann noch das Piper Schwanger ist ....

Insgesamt ist Staffel 4 ein Auf und ab. Paiges Einführung hätte besser sein können. Es gibt Folgen die sind recht unterirdisch. Aber vor allem die Geschichte um Phoebe und Cole ist recht gut gelungen. Charmed ist so düster wie noch nie und hat vor allem von seinem Monster of the Week Konzept abstand genommen. Dumm nur das die US Fans dies gar nicht gut fanden, die Quoten stark gesunken sind und man mit Staffel 5 wieder zum alten Format zurück ging....


Staffel 5

Genau wie bei Staffel 3 hat WB auch für diese Season Premiere orgentlich Werbung gemacht. Die halbnackte Alyssa Milano hing an vielen Werbetafeln in Amerika. Außerdem änderte sich auch für die Serie einiges. Charmed wurde vom Donnerstag Sendeplatz auf den Sonntag gesetzt. Dort konnte WB bislang nicht gerade überzeugen. Außerdem gab es zum ersten mal eine 2 STunden Premiere.

Diese ging dann auch recht erfolgreich über die Runden. Auch wenn die Story nicht gerade das beste war was Charmed je hatte. Überhaupt ist die 5. Staffel ein Wendepunkt für die Serie. Für viele Charmed Fans makiert sie den Punkt andem die Serie schlechter wurde.

Dies lag zum teil an folgenden Punkten.

* Brad Kern änderte die eigentliche Mythologie und holte Fabelwesen ans Board

* Die meisten Storys drehten sich plötzlich um Phoebe. Phoebe war ne Meerjungfrau, Phoebe war ne Mumie, Phoebe war dies Phoebe war das.

* Cole verschwand aus der Serie

* und die drei Schwestern veränderten sich total in ihrer Persönlichkeit. Plötzlich aggierten sie ganz anders als normal, Phoebe war Bitchig, Paige irgendwie auf Männer fixiert und Piper war halt Schwanger.

Auch setzte Brad Kern plötzlich vermehrt auf Mode. Plötzlich liefen bildhübsche Model Darsteller durch die Gegend, und die Mädels selbst wurden in ein enges Outfit nach dem anderen gesteckt. Vor allem Alyssa Milano wurde in immer neuere Kleidung verfrachtet wo man sich fragte wie Eng ohre zwei Argumente noch verpackt werden sollten.

Aber auch etwas anderes störte. Brad Kern sah sich aus irgend einen Grund dazu berufen plötzlich diverse Filme und Serien zu kopieren.In der 5. Staffel hielt sich das ganze noch einiger Maßen in Grenzen doch es sollte schlimmer werden.

Etwas anderes was Brad Kern noch seit der 5. Staffel machte war plötzlich irgendwelche Fabelwesen in die Serie zu bringen. Los gings in der 3. Folge der Serie. Da wahren es die Märchen. Eine durchweg gute Folge dachte der geneigte Zuschauer, nichts ahnend das diese Wesen bald zum festen Bestandteil der Serie werden sollen. Plötzlich tauchte alles auf was man auch nur Ansatzweise kannte. Nixen, Sirenen, Kobolde, Nympfen, Superhelden und und und .... Das wollte gar kein Ende nehmen.

Man kam sich schon vor wie in nem Märchen. Aber das passte überhaupt nicht zu Charmed. Charmed war ne Mystery Serie, keine Kinderserie !

Was auch extrem aufgefallen ist das man durchweg auf das Make Up für Dämonen verzichtete. Sie wahren einfach nur noch ganz normale Menschen. Ein weiterer Kritik Punkt der Staffel.

Bei all dem negativen was ich jetzt hier aufgezählt habe soll das aber nicht heißen das die Staffel schlecht war.

Happily Ever After , Siren Song, Sympathy For The Demon , A Witch In Time , Centennial Charmed , Obsessions , Special Delivery , Cat House wahren tolle Folgen der Serie. Die Staffel hatte viele gute Folgen.

Am Ende der Staffel wahren die Hexen dann plötzlich Götter, Leo weggebooomt und mit Chris kam ein neuer Charakter in die Serie....


Staffel 6

Staffel 6 makiert wohl einen richtigen Tiefpunkt in der Geschichte der Serie. Viele Fans wahren mit der Staffel überhaupt nicht zufrieden.

Vor allem kamen hier nun auch vermehrt Logikfehler auf. Man musste sich Fragen ob Brad Kern seine eigene Serie überhaupt noch selbst kennen tut ? Zumal er auch nicht wirklich auf ernst - zu - nehmende Kritik der Fans reagierte sondern sich ganz sicher war die Serie auf den richtigen Weg zu bringen. Dies hieß im Klartext... Phoebe... Phoebe... PHOEBE......... !!!!!

Die Quoten gaben ihm dummer Weise sogar recht ,die wahren nähmlich gut. Doch die Qualität nahm unheimlich ab.

Es hatte den Anschein das die Serie nur noch von Folge zu Folge geplant war. Regeln die aufgestellt wurden, wurden in der nächsten Folge schon wieder gebrochen. Die CLEANERS wahren wohl der größte Mist der je erfunden wurde, und auch die große Story der Staffel war eher mies.

Da drehte es sich nähmlich um Chris. Chris war gekommen und hatte eigentlich am Anfang der Staffel nicht wirklich eine feste Aufgabe. Dumm natürlich auch das Holly Marie Combs plötzlich Schwanger wurde. Währe sie das doch nur ein Jahr früher geworden. So musste auch Piper wieder Schwanger werden in der Serie. Und das im Eiltempo !

Aber Chris, ja Chris ist das große Fragezeichen. Was sollte er mal werden ? Keiner weiß es so genau. Letztendlich wurde er Pipers 2. Sohn. Doch die gesamte Story um ihn war mehr als unlogisch. Er kam aus der Zukunft um die böse Zukunft zu verändern. Doch er durfte natürlich nichts sagen denn das hätte ja die Zukunft verändert. Ähm ja ,ich glaube ihr werdet auch gerade Stutzig ? Ja denn genau das tat Chris eigentlich in jeder Folge, die Zukunft ändern. Und dann brachte er Piper und LEo auch noch auseinander nur um dann zu merken das er ja ohne das die zwei Zusammen sind gar nicht gezeugt werden kann... tja...dumm gelaufen.

Das ganze gipfelte daran das ein Ältester von Leo böse war und schließlich ein 2 Stunden Finale zu Stande kam was eher mau war. Der erste Teil endete mit einem Chliffhänger der komplett für die Katz war ( Phoebe starb hui..... ) im 2. Teil starb dann Chris wurde aber gleich wieder geboren. Bei vielen Fans gab es dann noch Ärger weil nicht wie sonst immer die Tür des Charmed Hauses geschlossen wurde sondern nur eine schäbige Krankenhaustür....

Mit Staffel 6 hat Brad Kern den Fans und der Serie wirklich keinen Gefallen getan.....


Staffel 7

Trotzdem wahren die Quoten Top was Brad Kern natürlich weiter ermutigte seine eigenen Ideen vorran zu treiben.

Das mündete in eine Season Premiere die uns Piper mit 8 Armen und am Ende einen mysteriösen Big Bad präsentierte. Im weiteren Verlauf der Staffel stellte sich dann aber heraus das dieser Big Bad eigentlich ziemlich langweilig ist.

Leo selbst ist aus irgend einen Grund ziemlich sauer. Warum ? Ach ja Chris wurde getötet, aber Chris wurde doch auch gerade geboren. Warum ist Leo nochmal sauer ? Ach egal....

Die ganze Geschichte gipfelte dann darin das die Avatare eine neue schöne Welt schaffen möchten dies dann aber nach einigen hin und her von den Schwestern verhindert wird...

Dies kam nicht geplant ,das vorzeitige Ende, denn hui überraschender Weise sind die Quoten gesunken, die Fans wahren nicht begeistert. Und WB hat erstmals laut überlegt Charmed abzusetzen. Dumm nur das man nicht wirklich guten ERsatz für Charmed hatte so das man sich noch uneinst war über die Zukunft der Serie.

So sah sich Brad Kern gezwungen eine STory zu entwickeln die zeitgleich auch ein Ende der Serie darstellen könnte. Dies fand er darin das er Zankou auftauchen ließ. Dieser wollte natürlich das Buch und die Macht der Hexen. Anders als soviele vor ihm hatte er aber wenigstens einen Plan. Am Ende kam es zu einem Endkampf indem Zankou natürlich besiegt wurde. Die Hexen selbst tauchten unter und wollten mit ihrem neuen ICH ein neues Leben anfangen....

Dies hätte dann also das Serien Finale sein sollen.... doch WB rang sich dazu durch der Serie ein weiteres Jahr zu schenken....


Staffel 8

und dies war dann die 8. Staffel. Frisch und neu sollte sie werden. Dies sollte vor allem dadurch zu stande kommen das mit Billie eine neue junge Hexe in die Serie kam.

Brad Kern hatte derweil Probleme seine End-Story wieder aufzulösen und tat sich schwer damit. Insgesamt war die STaffel aber eine volle Enttäuschung.

Quasi war sie ziemlich Ideenlos. Die Hexen war total unsympatisch. Die Effekte schlecht. Die Storys teilweise langweilig, teilweise kamen sie sogar schon in der Serie früher vor. Man kopierte wieder ausnahmslos Filme und Serien.

Zum Ende hin als sich abzeichnete das diese Staffel wirklich die letzte sein sollte ( und Brad Kern glaubte wohl wirklich zeitweise an eine 9. Staffel ) entwickelte man dann noch schnell eine Finale Story. Dumm nur das da nicht etwas die Schwestern die Hauptrollen spielten sondern Billie und ihre Schwester Christy. Dies stieß bei vielen Fans auf wenig Gegenliebe, aber Brad Kern war dies bekanntlich egal.

Alles endete in einen Endkampf und schließlich in einem Serienfinale, das überraschend gut wurde. Nach 3 sehr schlechten Staffeln bekam es Brad Kern dann doch noch auf die Reihe die Serie wenigstens gut zu beenden.



Die Personen

Phoebe Halliwell

ja Phoebe. In Staffel 1 war sie die kleine Süße mit den großen Träumen. Die Rolle der Phoebe war so geschrieben das sie der Zuschauer einfach lieben musste. Sie war die sympatische taffe junge Frau die immer einen witzigen Spruch auf den Lippen hatte. Dies änderte sich auch nicht in Staffel 2. In Staffel 3 bekam sie dann die nötige Reife die ihre Rolle mit dem älter werden so mit sich brachte. In Staffel 4 wurde sie dann so zu sagen zur fertigen reifen Frau....

dumm nur das ab Staffel 5 ne genaue Kehrtwendung eintrat. Phoebe machte plötzlich ne Rückentwicklung durch. Die taffe junge Frau wurde plötzlich zur Super-reifen Ober Frau die recht bitchig gegenüber ihren Cole auftrat. Nachdem dieser vernichtet wurde war diese Umwandlung nicht etwa vorbei, nein... Phoebe entdeckte die Männerwelt und war dann noch durch eine Zukunftsvision davon besessen endlich Schwanger zu werden. So suchte sie ihen Traummann und nicht nur ihre Schwestern sondern auch die Zuschauer wahren zunehms genervt. Der Job und die Männer nahmen einen so wichtigen Platz ein in Phoebes Leben das sie ihre Aufgabe und die Unschuldigen öfters vergessen hat. Zum Ende der Serie hin fand sie dann Coop und wie wir wissen damit den Mann fürs Leben.

Doch im großen und ganzen muss man sagen das der Charakter Phoebe ziemlich versaut wurde....


Piper Halliwell

ja Piper war am Anfang die unauffällige Mittel-Schwester. Sie war lieb, nett und brav. Im laufe der Serie veränderte sich Piper dann, sie bekam die stärkste Kraft ( Explodieren ) und konnte ja eh schon die Zeit anhalten. Nach dem Tod von Prue musste Piper ungewollt die Führungsrolle übernehmen und sich darüber hinaus noch an Paige gewöhnen. Dann wurde sie Schwanger und ne Hausfrau. Dabei veränderte Piper sich aber bis auf wenige Ausnahmen nicht wirklich. Sie blieb die ruhige, die taffe und sarkastische der drei Hexen. Erst zum Ende der Serie hin wurde ihre Rolle doch ein wenig zu übertrieben dargestellt, aber zum Glück kam das Ende rechtzeitig bevor Brad Kern auch Pipers Rolle versauen konnte....


Prue Halliwell

Prue war es nur vergönnt 3 jahre lang eine Hexe zu sein. Aber in dieser Zeit war sie der Leitwolf der Serie. Zugegeben war sie mir des öfteren unsympatisch mit ihrem energischen Auftreten. Aber dennoch mochte ich sie. Leider starb sie am Ende der 3. Staffel undwar nie wieder gesehen....


Paige Matthews

ja sie war die verlorene Schwester die am Anfang von Staffel 4 auftauchte. Eine neue Schwester war nunmal nötig denn ohne Prue musste ja irgendwer her der die Macht der 3 ergänzte. So kam Paige ins Spiel. Viel weiß man eigentlich nicht über sie. Sie hatte Eltern, war nen schlimmes Mädel als Teenie, hat ihre Eltern verloren, war im Heim, fühlte sich dann irgendwie berufen auf Prues Beerdigung zu gehen und war schon schwupps ne neue Hexe. Musste sich einleben und hatte damit so ihre Probleme. Aber Bereits in Staffel 5 war sie ganz Profi und seitdem wurde ihr Charakter auch extrem vernachlässig. Denn alles drehte sich nur um Phoebe. In Staffel 5 verpassten die Macher eine große Chance, nähmlich Paige mit dem bei Fans durchaus beliebten Glenn zusammen kommen zu lassen, aber nein der musste ja eine andere Heiraten weil es halt gut zur Folge passte. So tingelte Paige weiterhin Singel durch die Gegend, färbte sich aus Frust die Haare wieder schwarz und lernte dann nach One Night Stands und Jobssuche in Staffel 6 jemanden kennen der sich leider als nicht wirklich geeignet entpuppte. Das gleiche Spiel passierte auch in Staffel 7 bis sie dann in der letzten Staffel endlich ihren Mann fand ( wenn auch quasi in einer Über-Nacht Aktion... )



MACHER

Constance M. Burge

Auf ihre Idee basierte die Serie. Jetzt kann man nicht wirklich behaupten das es ihre Herzensangelegenheit war. Anders als zm Beispiel Joss Whedon mit Buffy oder Chris Carter mit Akte X war Charmed nie eine Serie die über Jahre hinweg entwickelt wurde. Eher war es ein Übernacht-Auftrag. Aaron Spelling und WB suchten ne Mystery Serie und unter vielen Ideen wurde halt das Konzept von Burge um 3 Hexen ausgewählt.

2 Jahre lang kümmerte sich Burge um die Serie. Zeichnete sich für die Charakterentwicklung verantwortlich und schreib auch einige Folgen. Dann kam es zum STreit und sie legte die Arbeit an der Serie nieder.

Nach Charmed schrieb sie für Ally McBeal oder Judging Amy aber seitdem ist es still um sie geworden....


Brad Kern

Ein Mann an dem sich die Geister scheiden. Zum einen Entwickelte er eine tolle Story für Staffel 4, zum anderen hat er die Serie auch zu Grunde gerichtet.

Mit Staffel 5 änderte er das Konzept der Serie, rückte knappe Kleidung, Sex und Lifestyl in den Fordergrund und veränderte auch die Charakter der Serie.

Auch brachte er Fabelwesen ins Spiel, und verankerte sich vor allem in den letzten 3 Jahren der Serie vermehrt darauf Serien und Filme zu kopieren. Mal mit einer eigenen Story aber auch öfters einfach in einer 1:1 Umetzung.

Oftmals musste sich Kern Ideenlosigkeit vorwerfen lassen. Auch das er die Meinung der Fans nicht wirklich respektierte machte ihn in Fankreisen recht unbeliebt. So das sogar einige Brad-Kern-Hassseiten auftauchten.

Oftmals sah es so aus als ob Kern seine eigene Serie nicht mehr kannte. Es häuften sich Logik Fehler der Serie, es machte den Eindruck als ob Kern nur von Folge zu Folge dachte, und das eigentliche Ziel war hauptsache 42 Minuten Sendezeit voll zu kriegen, egal ob man seine eigenen Regeln bricht oder völlige Unlogik mit ein bindet.

Zumal er sehr schlecht auf plötzliche Vorfälle reagiert. Die Einführung von Paige war grauenhaft, ihre Backstory ein graus und auch die Chris Story war lächerlich.

Am Ende der Serie machte er sich dann nochmal richtig unbeliebt in dem er ein Angebot von Doherty ablehnte wo sie eine Rückkehr von Prue anbot...



CHARMED - MEINE MEINUNG

Charmed war für mich nie die Mega Serie.

Die erste Staffel sah ich mit gemischten Gefühlen. Es war mir alles zu planlos, ich konnte nicht erkennen wohin die Serie wollte.

Die zweite Staffel war dagegen genial. Tolle Storys, tolles Writing. Ich dachte hey, das könnte was werden.

Die dritte Staffel hatte so ihre Hänger war aber dennoch rellativ gut.

Die vierte Staffel war im ersten Teil eher langweilig, wurde am Ende dann aber recht spannend und gut.

Die fünfte STaffel war der Anfang vom Ende, hatte aber wie schon erwähnt tolle Folgen.

Die sechste Staffel war ein graus.

Staffel 7 war bis auf wenige Ausnahmen auch recht schlecht.

Und Staffel 8 ist bis auf das Ende einfach nur unnötig !


Charmed sollte einen Kontrast zu Buffy darstellen. Das ist gelungen. Aber im laufe der Jahre veränderte sich die Serie zu sehr. Die Hauptpersonen wurden unsympatisch, die MYthologie war am Ende schlimmer als ein Schweizer Käse und die letzten 3 Jahre wahren bis auf wenige Ausnahmen ein graus.

So ein Ende hatte die Serie eigentlich nicht verdient. Das was Brad Kern aus der Serie gemacht hat ( SOAP ! ) hat der Serie im Ansehen geschadet. Hätte man nach Staffel 5 den Stecker gezogen, Charmed währe in die Serienwelt eingegangen als gute Unterhaltung. Nunaber werden viele immer die letzten 3 schlechten Staffeln im Hinterkopf haben, dieses schadet dem Ansehen von Charmed schon jetzt enorm ( siehe Bewertung u.a. auf imdb ).

Das was Brad Kern wollte ( eine erfolgreiche gigantische Serie ) hat er zumindest am Ende nicht bekommen. Da hilft es auch nicht das er sie als gut bezeichnet und gegen andere Serien rummotzt !

Bleibt das tolle Finale, Respekt dafür. Aber ein fader Beigeschmack bleibt, denn drei schlechte Staffeln schaden wie gesagt.


Bleibt zu sagen, Charmed eine Serie die man sehen kann, die in den ersten 5 Jahren sogar recht gut ist/war. Dei aber den Todesgesang überhört hat und zu lange lief.

An einen Kultstatus wie es Akte X oder Buffy haben im Genre wird diese Serie jedenfalls nie rankommen !

Trotzdem schaue ich zumindest die ersten Staffeln immer wieder gern. Und genau genommen hat man mit Staffel 4 sogar ein recht gutes Ersatz-Serien-Finale für alle die , die sich den Rest nicht mehr antun möchten...


ENDE

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragDo 8. Mär 2007, 18:38 
Journalist/in
Benutzeravatar
 
 
Wow, wieder sehr unterhaltendes fazit und ich stimme dir wirklich in allen punkten zu. vorallem hiermit:

Waterboy hat geschrieben:

So ein Ende hatte die Serie eigentlich nicht verdient. Das was Brad Kern aus der Serie gemacht hat ( SOAP ! ) hat der Serie im Ansehen geschadet. Hätte man nach Staffel 5 den Stecker gezogen, Charmed währe in die Serienwelt eingegangen als gute Unterhaltung. Nunaber werden viele immer die letzten 3 schlechten Staffeln im Hinterkopf haben, dieses schadet dem Ansehen von Charmed schon jetzt enorm ( siehe Bewertung u.a. auf imdb ).

....

Bleibt das tolle Finale, Respekt dafür. Aber ein fader Beigeschmack bleibt, denn drei schlechte Staffeln schaden wie gesagt.

.....

Trotzdem schaue ich zumindest die ersten Staffeln immer wieder gern. Und genau genommen hat man mit Staffel 4 sogar ein recht gutes Ersatz-Serien-Finale für alle die , die sich den Rest nicht mehr antun möchten...


Damit hast du wirklich recht! Ich mochte die 1-4 staffel wirklich sehr, da war charmed sogar meine lieblingsserie aber was danach kam war wirklich schlimm und selbst wenn die 8. staffel oder eben ne 9.staffel das niveau der älteren staffel hätte, es wurde in den staffeln dazwischen zu viel falsch gemacht, ich hätte die serie nie wieder so geniessen können wie davor. aber leider wurde nicht mal aus der letzten staffel ne richtig gute. :roll:
Ich finde der grund warum es nach der 6.staffel nicht wirklich besser wurde, ist das sich ne serie nach sowas nicht erholen kann. traurig wenn man bedenkt das man es geschafft hatte, den ausstieg einer hauptdarstellerin einigermaßen gut zu verkraften und noch ne gute geschichte hatte -es hätte ja seht gut der serientod sein können. aber die serie dann doch untergehen lässt indem man die komplette mythologe über den haufen wirft und sie einfach zu bunt gestaltet, das passte einfach nicht :twisted: oh mann ich könnte mich echt ewig aufregen was man aus einer so guten serie mit viel potenzial gemacht hat. Ich werde, wenn ich mir die serie überhaupt mal zulege (muss ja nicht unbedingt gekauft sein :lol: ), auf jedenfall spätenstens nach der 5.staffel aufhören und versuchen zu verdängen was danach passiert ist.


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragFr 9. Mär 2007, 18:48 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
hehe thanx, jor ist auch länger geworden als ich gedacht hätte, aber irgendwie war ich grad richtig in Fahrt beim schreiben :lol:

btw: @ Season 4 Finale, jeep das ist auch ein gutes Ersatz-Serien-Finale bis uaf die Tatsache das Cole da irgendwo festhängt, aber das kann man auch so als abgeschlossene Story sehen.

Für alle also die mit Charmed lieber als Mystery Serie sehen wollen ist das dass vollkommende Serien Finale... für alle anderen die Charmed - The Soap mögen gibt es halt 3 Staffel ( Season 5 ist irgendwas so dazwischen ) einer völlig anderen Serie :wink:

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragSo 25. Mär 2007, 22:27 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
oh gott hat mal wer auf myfanbase das Fazit von zwei anscheinend kleinen Charmed Fans gelesen ?

haben die ne andere Serie geschaut als ich :shock:

Staffel 6 steht bei denen auf Platz 2 der besten Staffeln :shock:

3.11 "Gegen alle Regeln" ist bei denen die beste Folge der Serie :shock:

2.13 "Ein tierisch guter Spuk" die schlechteste :shock:


http://www.myfanbase.de/index.php?mid=148&pid=3099

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragMo 26. Mär 2007, 07:21 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Waterboy hat geschrieben:
oh gott hat mal wer auf myfanbase das Fazit von zwei anscheinend kleinen Charmed Fans gelesen ?


3.11 "Gegen alle Regeln" ist bei denen die beste Folge der Serie :shock:

2.13 "Ein tierisch guter Spuk" die schlechteste :shock:


http://www.myfanbase.de/index.php?mid=148&pid=3099



diese folgen sind absolut nicht die besten/schlechtesten! Habe mir das gleiche gedacht als wie sie! auerdem sollte sich jeder seine eigene Meinung selber bilden, welche Folge er toll findet! :wink:


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragMo 26. Mär 2007, 12:10 
Fernsehboss
Benutzeravatar
 
 
Also ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich es nicht verstehen konnte, warum Prue sterben musste.. Also warum man Shannon gleich feuern musste.. Das schlimmste ist jedoch, dass man sie nicht fürs Serienfinale zurückgeholt hatte. Unglaublich dreist, die Serie soll nämlich nicht dem produzenten gerecht werden, sondern den FANS und ich glaube das sicherlich 95% der Charmedfans sehr glücklich und froh über Prues Rückkehr geworden wären.

Ich habe Charmed sehr gerne geschaut, ich kam erst in der Mitte der 2. Staffel hinzu. Habs also nicht von anfang an geschaut.. Ich war aber immer fasziniert von Alyssa Milano, kannte sie schon aus Wer ist hier der Boss und außerdem spielte sie in 1,5 Staffeln Melrose Place mit. Holly kannte ich aus Picket Fences, mochte sie da aber nicht so sher und Shannon war für mich Brenda und einfach KULT.. Nunja, also ich habe mich irgendwie in eine Charmedmania hineingesteigert. Staffel 2 habe ich schließlich geliebt und als mein lieblingsdarsteller und charakter COLE noch dazu kam, wars dann um mich geschehen. Die 3/4 Staffel mit Cole und Pheobe war einfach das BESTE überhaupt, als sie die Königin der Unterwelt wurde, wurde ich fast verrückt von Spannung. Als Cole starb war ich wirklich unglaublich sauer auf die Serie.. Naja, er kam ja wieder !

Die letzten Staffeln fand ich auch wirklich noch OK, zwar fehlte mir die Cole Phoebe Story, doch naja es gab ja noch Piper und Leo.. Mit Paige konnte ich nie so richtig was anfangen.

Was man wirklich sagen muss ist, dass je absurder die Serie wurde oder langweiliger, desto besser wurde Holly Marie Combs.. Viele sagen ja, dass schauspielerisch sie am meisten drauf hatte und man muss wahrlich sagen, dass dem wirklich so ist!

Mein Fazit ist, dass Charmed herausragend gut von Beginn bis zur 5. Staffel war und dann aber etwas nachlies.. Das Finale fand ich aber sehr gelungen.


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragMo 26. Mär 2007, 13:38 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
stevyy hat geschrieben:
Was man wirklich sagen muss ist, dass je absurder die Serie wurde oder langweiliger, desto besser wurde Holly Marie Combs.. Viele sagen ja, dass schauspielerisch sie am meisten drauf hatte und man muss wahrlich sagen, dass dem wirklich so ist!

Das war ja auch die einzige Rolle, die des Spielens noch würdig war... alle anderen hatten ja nix mehr zu trun außer rumzustehen und entweder einfach nur zu grinsen oder die Duddeln wackeln zu lassen...

_________________
"...make sure you know what I'm saying before you try to tear me down"


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragMo 26. Mär 2007, 20:51 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Nachdem Shannen die Serie verlassen hatte, war Holly auf jedenfall die beste von allen. Die Gastschauspieler waren ja auch ein Witz dagegen.

Rose konnte eigentlich gar nicht ihr Können unter Beweis stellen, weil ihr Charakter total aus der Rolle der drei Schwestern fiel.

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragMo 26. Mär 2007, 20:58 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Baby hat geschrieben:
Das war ja auch die einzige Rolle, die des Spielens noch würdig war... alle anderen hatten ja nix mehr zu trun außer rumzustehen und entweder einfach nur zu grinsen oder die Duddeln wackeln zu lassen...


:lol: :D ´ vielleicht hat das Holly bzw. Piper auch gerettet. Denn Holly hat nun eigentlich nicht wirklich die Figur um sich da in dat hautenge Leder dings von Phoebe zu quetschen.

so genommen ihr Glück, durfte sie halt Schauspielern anstatt nur ihren Körper zu präsentieren :wink:


Khamelion hat geschrieben:
Nachdem Shannen die Serie verlassen hatte, war Holly auf jedenfall die beste von allen. Die Gastschauspieler waren ja auch ein Witz dagegen.



oh ja also die Gastdarsteller bei Charmed wahren meistens schon sehr unterirdisch. Aber teilweise wahren die Rollen auch einfach von Kern scheiße geschrieben, ich meine die meisten Dämonen wahren einfach stroh dumm und 0850 Charakter.... Es gab eigentlich außer Cole und vielleicht noch Zanko keinen der wirklich Gripps hatte...


Zitat:
Rose konnte eigentlich gar nicht ihr Können unter Beweis stellen, weil ihr Charakter total aus der Rolle der drei Schwestern fiel.


oh ja...

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragDo 29. Mär 2007, 15:18 
Volontär/in
 
 
Ich schreibe auch mal ein Fazit.. :wink: wobei meins eher zwiespältig ausfällt.

Für mich ist Charmed hauptsächlich Staffel 1-4. Danach merkt man einen sehr großen Schnitt und scheinbar ist das ja nicht nur mir aufgefallen, sondern vielen anderen. In den Staffeln 1-4 waren die meisten Folgen gut, die wenigsten wirklich schlecht. Ich habe Charmed gerne geschaut, mich immer auf die neuen Folgen gefreut und die meisten Folgen kann ich mir zig mal anschauen, ohne dass sie langweilig werden. Die ganze Atmosphäre war eine andere.. alles wirkte "realer", ein wenig düster, aber nciht zu düster. Eben eine Mystery-Serie mit sympathischen Charakteren. Denn sowohl Prue, als auch Piper und Phoebe waren mir durchaus sympathisch. Mit Paige konnte ich nicht wirklich viel anfangen, dennoch war die 4. Staffel in Ordnung. Meine Lieblingsstaffeln sind jedenfalls die erste und die zweite. Dort gab es einen guten Mix aus Privatleben und Mystery. Außerdem hatte damals das BdS nicht auf alles eine Antwort und man hat sich zumindest einigermaßen an die eigene Serienlogik gehalten. :wink:
Eigentlich gab es ja schon einen kleinen Schnitt, als Constance M. Burge gegangen war. Dort hat sich schon irgendwas verändert gehabt, auch wenn ich es schlecht erklären kann.
Den richtigen Schnitt gibt es jedoch ab der 5. Staffel. Von dort an hat mein interesse schlagartig nachgelassen. Die Storys waren mir einfach zu blöd, die ganze Charmed Atmosphäre hat sich zum Negativen verändert. Märchenstunde eben.. wurde ja oben schon gut erklärt. Außerdem hat mir nicht gefallen, dass der Schwerpunkt der Serie verlagert wurde.. die Dämonen wurden eher so im Vorbeigehen erledigt (wann gab es eigentlich das letzte mal einen Unschuldigen?), wichtiger war das Privatleben, der Zusammenhalt unter den Schwestern war nicht mehr da, die Charaktere auch teilweise echt versaut. Nur Piper blieb einigermaßen sympathisch. Nur ihre Kinder nerven. :lol:
Dann wurde noch herumgezaubert wie bei Sabrina und einer der größten Tiefpunte ist wohl Hogwarts die Zauberschule. :roll: Die Serie hat sich nicht mehr an ihre eigene Mythologie gehalten (Unschuldige, personal gain, die Cleaner und zigtausend andere Beispiele...). Und dauernd stirbt eine der Schwestern und wird wieder erweckt. In den alten Folgen war die "Todesgefahr" dann doch realer, oft sind die Schwestern verletzt worden und im Krankenhaus gelandet.
In Staffel 5-8 gab es für mich kaum sehenswerte Folgen, keine davon werde ich mir mehrmals anschauen oder gar auf DVD zulegen. Es gibt sogar einige, die ich nie gesehen habe. Eigentlich sind diese Staffeln nicht mehr Charmed. Sie tragen nur noch diesen Namen und die Charaktere haben dieselben Namen, alles sonst ist anders. Schade eigentlich... Für mich hört Charmed mit 4.22 auf.

Das waren mal meine konfusen Gedanken zum "Fazit", was mir eben gerade so eingeafllen ist.

edit:
Zitat:
3.11 "Gegen alle Regeln" ist bei denen die beste Folge der Serie Shocked

2.13 "Ein tierisch guter Spuk" die schlechteste Shocked


Also 3.11 fand ich gar nicht mal sooooo schlecht, allerdings gibt es viele Folgen, die besser sind. Beispielsweise 2.02 (Hexenjagd) oder 3.22.

Zu den myfanbase-Kindern will ich mich lieber mal nicht weiter äußern.. :lol:


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragDo 29. Mär 2007, 17:25 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Robbi702 hat geschrieben:
Zu den myfanbase-Kindern will ich mich lieber mal nicht weiter äußern.. :lol:


das habe ich mir auch oft gedacht! für mich zählen Wendigo, Das schwarze Nichts oder Was ist mit Leo los zu den hits der serie. Glücksbringer hingegen war der größte schwachsinn! ich will ja für myfanbase schreiben aber so ein klischee vertrete ich auch nicht! tut mir leid! Klar mache ich charmed für viele schöner als es andere empfinden aber bei vielen themen und Artikel denke ich mir echt, was soll denn das?


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragFr 30. Mär 2007, 19:02 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Aus und vorbei! Leider! Ich war und bin sicherlich einer der größten fans von charmed und darum schlug die absetzung ein wie eine bombe! ich hatte von 3.3.06 sicherlich 4 tage weg richtig probleme mit mir!


Staffel 1:

Für mich ein schwache staffel! Sicherlich waren 1.01 oder wendigo toll aber es waren verdammt viele langweilige dabei wie zB schwester der nacht! Ein highlight war für mich noch das Finale was echt verdammt gut war. Mein lieblingscharakter war damals Piper! Schüchtern und etwas unsicher im leben traf damals auch auf mich zu!

Staffel 2:

Auch nicht viel besser als Staffel 1! Gab verdammt gute folgen aber auch verdammt schlechte (tierischer spuk). Das finale ist für mich das schlechteste ich meine phoebe als superman-nein danke! Einen + Punkt bekommt die staffel wegen den Special Effects und auch der Beziehung zwischen den schwestern!

Staffel 3:

Hui, Prue wurde mir richtig unsympatisch! Die superhexe wurde langsam aber sicher zu gut! Stellen wir uns vor, sie wäre dabei geblieben, dann wär sie ein gott geowrden :roll: Das finale hatte einfach alles, was man sich unter einem Season-Finale vorstellt. Die cole-Phoebe story nervte mit der zeit, was ich aber immer gewusst habe, dass Balthazar sie nie ungebracht hätte-diesen Punkt hätten sie ruhi besser machen können!

Staffel 4:

Meine Lieblingsstaffel! Spannend, Sexy und vor allem düster! Paige gefiel mir von Anfang an und wurde zu meinem Lieblingscharakter. Es war lustig zu sehen, welche Missgeschicke ihr passierten (größe möpse zB). Das finale war nicht grat der burner aber auch nicht die flaute! Die folge 4.13 hätte meiner meinung nach einen Preis verdient .

Staffel 5:

Für mich ein neuanfang! Phoebe hat mir echt gut gefallen, wie sie bessesen war, ihren Mann zu töten! Natürlich durfte Barbas auch nicht fehlen und gottseidank! Der schauspieler brachte jedesmal seine rolle sowas von perfekt rüber-ein leckerbissen! So nun zu den großen Minus: Glücksbringer und diese Waldfeenstory! der größte schei forever!!!! Ich weiß ja nicht, wer da geschrieben hat, aber den gehört der beruf sofort aberkannt! Piper und Wyatt! Unbesiegbar-angeblich! In der folge "böse Augen" wurde sie durchstochen ud wo wars baby? Wieder im hodensack oder was? sowas nervte mich immer! ich frage mich immer WARUM!?!?! Immer solche ausrutscher...

Staffel 6:

sex(chs)-sagt bereits die staffel! alle nur mehr sexy allein und es war toll! Es war der höhepunkt der visuellen effekte aber auch der tiefpunkt von den guten folgen! Chris-story fand ich einfach gut wobei ich mir dachte, warum er nicht in der zukunft fragte (phoebe, paige...) wer wyatt verdreht hatte, naja! Die cleaner folge hätte ich dazu genutzt um den Tod von Prue aufzuklären anstatt sie so unlogisch einzuführen!

Staffel 7:

Tiefpunkt der special effects!!!!! Obwohl die Katastrophe erst nach der 10 Folge einsetzt, sah alles nur mehr scheiße aus! Die ersten und letzten folgen haben mir besonders gefallen! Sie waren witzig und auch spannend! Piper hätte ruhig ein bisschen abnehmen können und bei phoebe waren die brüste fast herausen (warum soll man sie nicht zeigen?)!

Fortsetzung folgt!


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragFr 30. Mär 2007, 19:27 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Und hier mein Fazit:

Staffel 1: Eigentlich ein recht guter Start. Es gibt tolle Folgen wie Wendigo, Buch der Schatten usw.

Staffel 2: Meine absolute Lieblingsstaffel!!! Die Folge Hexenjagd war zum Beispiel richtig spannend und rührend.

Staffel 3: Irgendwann gings auch etwas den Bach runter, als Cole in die Serie kam. Zwar waren ein paar Folgen sehr gut, z. B. Das Ende, aber es gibt auch in dieser Staffel die meisten langweiligen Folgen.

Staffel 4: Tja, Prue ist weg, Paige hext weiter. Eigentlich eine ganz tolle Staffel. Ziemlich mysteriöse Folgen waren ebenfalls mit dabei.

Staffel 5: Diese Staffel war auch ziemlich verhext. Ich mag zwar keine Märchen, aber das Märchen Charmed gefällt mir sehr. Die bestte Folge war Happy Birthday Cole, wenn Pro7 und ORF 1 die beste Stelle nicht entfernt hätten. ^^

Staffel 6: Die schlechteste Staffel meiner Meinung. Unlogisch, schlimm und Chris hat auch oft gestört. Das Finale fand ich jedoch ziemlich cool.

Staffel 7: Die böse Inspector Sheridan hat die Serie attraktiver gemacht. Die Avatare stellten sich eigentlich ganz harmlos dar, aber Zankou war schon ein sehr guter Dämon. Vor allem das Finale der Staffel war einsame Spitze.

Staffel 8: Was sollte ich sagen? Fantasy oder Fantasy Soap? Nur gut, dass ich Soaps ausstehen kann. Diese Staffel fand ich eigentlich sehr gut, vor allem die Folgen Totgesagte leben länger, Verzweifelte Haushexen, Kill Billie Vol. 1, Vaya Con Leos, Ein hoher Preis, Kill Billie Vol. 2 und Forever Charmed. Meiner Meinung nach einer der besten Staffeln. Egal, was ihr von dieser Staffel denkt.

Meine Meinung. Charmed ist und bleibt meine Lieblingsserie. Ich werde diese Serie sehr vermissen. In Zukunft müsste ich wohl selber ein paar Episoden schreiben. Trailer hätte ich auch gemacht, aber kennt ihr ein geeignetes Programm für einen Trailer? Müsste natürlich gratis sein, mit Schnittfunktionen usw. sein.


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
 
BeitragFr 30. Mär 2007, 22:16 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Ja, ja da wirds wohl auch mal von meiner Seite aus Zeit auf 8 Jahre Charmed zurückzublicken:

1. Staffel:
Wirkliche ne klasse Staffel, hatte die besten Folgen mit "Das Buch der Schatten", "Wendigo" und "Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?". Alles war noch neu, die Storys noch richtig frisch und irgendwie wars auch noch n bisschen trashig.

2. Staffel:
Mag ich persönlich nicht ganz so gut wie die erste Staffel. Aber trotzdem waren einige tolle Folgen dabei. Die Charakter haben sich gut entwickelt und auch die Storys wurden gut weiterentwickelt.

3. Staffel:
Einfach ne hammer geile Staffel, sicherlich die beste. Tolle Folgen, dann natürlich die Sache mit Cole und Phoebe und wie sich dies auf Prue und Phoebe auswirkte. Außerdem hat sich auch Piper in dieser Staffel toll weiterentwickelt. Das Ende war natürlich sowieso total genial.

4. Staffel:
Auch wieder ne geniale Staffel. Wohl die düsterste von allen. Paige wurde super eingeführt, dann gabs aber leider n paar Folgen auch die langweilig waren, aber zum Ende wurde es immer besser und so ab 4.15 warens wohl die besten Charmed Folgen am Stück, die es jemals gab.

5. Staffel:
Nicht mehr ganz so gut wie die vorgänger, aber immer noch echt klasse.
Die ganzen Märchen-Sachen usw. haben aber teilweiße schon genervt. Es gab einige ziemliche schlechte Folgen, aber auch wieder einfach super Folgen. Höhepunkte der Staffel waren sicherlich 5x07, 5x12, 5x12, 5x15, 5x20 und das Staffelfinale. Paige hat sich auch toll weiterentwickelt.

6. Staffel:
Die schlechteste Charmed Staffel. Es ging nur noch um privates und die Magie wurde immer mehr in den Hintergrund gedrängt, dafür wurden die Klamotten und Sex immer wichtiger für die Charmed Ones. Gegen Ende der Staffel wurde es aber dann wieder besser.

7. Staffel:
Wieder um Welten besser als die 6. Staffel und auch fast so gut wie die 1, 3,4,5 Staffel, aber besser als die 2. Staffel. Vorallem Zankou war einfach klasse.

8. Staffel:
Fast so schlecht wie die 6. Staffel. Die erste hälfte war echt total grottig, aber die zweite Hälfte war dann einfach super.

Trotzallem finde ich eigentlich alle Staffeln "gut" und Charmed ist einfach meine absolute Lieblingsserie, auch wenn ich zugeben muss, dass es ab Staffel nicht mehr ganz so toll war wie früher. Das perfekte Ende wäre meiner Meinung nach die 7. Staffel gewesen, denn das Finale dieser Staffel war einfach großartig.

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 25 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00

Ungewöhnliche Formate im Radio

Kompakt: Bei Antenne Bayern wechselt das Personal und bei Sunshine-Live die Programmstruktur, 89.0 RTL und You FM zeigen neue, ungewöhnliche Formate. » mehr

Netflix-Comedy «Santa Clarita Diet» meldet sich im März zurück

Netflix hat ein Startdatum für die neuen Folgen seiner Zombie-Comedy «Santa Clarita Diet» bekanntgegeben. Zudem gibt es einige Neuzugänge im Cast. » mehr

Werbung

«Kevin (Probably) Saves the World» mit neuem Minusrekord gegen Olympia

Die ohnehin strauchelnde ABC-Dramedy «Kevin (Probably) Saves the World» musste erstmals mit weniger als zwei Millionen Zuschauern auskommen. » mehr

Erst Staubsauger, dann Fernsehen: ProSiebenSat.1 findet neuen CEO

Es läuft auf eine externe Lösung hinaus. Max Conze wird ab Sommer neuer Chef von ProSiebenSat.1 und somit die Nachfolge des dieser Tage scheidenden Thomas Ebeling antreten. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung