Qtalk.de
http://www.qtalk.de/forum/

Sportrechte-Situation
http://www.qtalk.de/forum/viewtopic.php?f=34&t=21418
Seite 5 von 5

Autor:  vicaddict [ Do 17. Nov 2016, 18:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Columbo hat geschrieben:
Und doch plant man einen zweiten Free-TV-Sender zu starten.


Da ist mir auch die Kinnlade runtergeklappt als ich das gelesen habe. Was wollen die da zeigen? Noch mehr Sportclips? Noch mehr Pfeifen wie Helmer und Konsorten, die abgefilmt werden wie sie in einer Kneipe Fußball schauen?

Autor:  Columbo [ Do 17. Nov 2016, 18:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Vermutlich, ja. :lol: Ich musste mir so eine Kneipen-Sendung mal ansehen, als mein sky-Receiver kaputt war, das ist wirklich herrliche Komik, vor allem alles sie dann zu einem Reporter "vor Ort" geschaltet haben, der aber nicht im Stadion sondern DAVOR stand. :lol:

Sind ja jetzt auch nicht wirklich viele Rechte auf dem Markt, zumindest nichts längerfristiges, so Sachen wie Eishockey-WM oder so hat man natürlich noch, aber da braucht es auch keinen zweiten Free-TV-Sender für die zwei Wochen im Jahr. Und der Sport1-Tochter Plazamedia geht es ja auch an den Kragen, wenn sky ab nächstem Jahr seine Sendungen in den eigenen Studios produziert.

Aber ich bin auch ganz froh darüber, dass Sport 1 keine wirklich interessanten Sport-Rechte hat, weil die Übertragungen meist unter aller Sau und extremst werbeverseucht sind. Dann lieber für sky oder DAZN zahlen und etwas vernünftiges bekommen.

Autor:  vicaddict [ Do 17. Nov 2016, 18:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Der Sender lebt doch eh nur vom DoPa als Aushängeschild und selbst dazu hat Sky doch zeitgleich ne Konkurrenzsendung gebucht. Sogar mit Wontorra. Eurosport gibt es auch noch. Unfassbar, dass da ein zweiter Sender an den Start soll.

Mit DAZN bin ich noch nicht warm geworden. Noch reizt es mich nicht genug.

Autor:  Columbo [ Do 17. Nov 2016, 19:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Ich fürchte auch, dass Sky Sport News HD Sport 1 zerdrücken wird, wer soll sich denn da noch solchen Murks wie "Bundesliga aktuell" angucken, wenn er SSNHD hat? Helmer steckt beim Doppelpass durch sein dummes Gequatsche auch nur Kritik ein, da werden viele Zuschauer den Weg zurück zu Wontorra finden. Und ich gehe auch davon aus, dass bei SSNHD auch Live-Sport laufen wird. Als Leckerli gibt es zum Start ja schonmal das Bayern-Spiel und mit dem Montagsspiel der 2. Liga oder ausgewählte HBL-Spiele hätte man ja auch weitere Kandidaten für eine Free-TV-Verwertung. Vielleicht gibt man dem Zuschauer auch Gelegenheit sich mal von der Formel 1 bei sky zu überzeugen oder man zeigt etwas Wimbledon oder ATP-Tennis dort, zum reinschnuppern. So kann man Sport 1 sehr schnell als Sportsender im Free-TV ablösen-

Autor:  vicaddict [ Do 17. Nov 2016, 19:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Vor Jahren gab es ja mal Überlegungen bei Premiere, Sport1 zu übernehmen und als Teaser-Sender zu nutzen. Vermissen werde ich den Schmarrn jedenfalls nicht. Ist ja schlimm genug, dass man Wontorra qualitativ unterbieten kann, aber Helmer schafft es durchgängig.

Autor:  Columbo [ Do 17. Nov 2016, 19:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Ich würde wirklich gerne mal ein Doppelpass-Trinkspiel machen: Immer wenn Helmer "früher" erwähnt oder davon erzählt wird getrunken. Um 12 Uhr kann da keiner mehr stehen. :lol:

Autor:  jotobi [ Do 17. Nov 2016, 19:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Columbo hat geschrieben:
Vielleicht gibt man dem Zuschauer auch Gelegenheit sich mal von der Formel 1 bei sky zu überzeugen

Ginge das denn überhaupt so einfach? Da würde doch sicher RTL nicht mitspielen. Die haben doch die Exklusivrechte fürs Free TV.

Autor:  Columbo [ Do 17. Nov 2016, 20:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Für die Rennen wohl nicht, aber für die Freien Trainings könnte ich es mir z. B. vorstellen. Da werden die Rechte ja auch immer wieder von n-tv zu Sport 1 und wieder zurück geschoben, da könnte sky vielleicht auch die Pay-TV-Rechte erwerben. Zudem Fahrer-Presse-Konferenzen etc., das was man bisher eben auch schon zeigt.

Autor:  jotobi [ Do 17. Nov 2016, 20:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Ja gut, da hast du natürlich recht.

Autor:  vicaddict [ Do 17. Nov 2016, 20:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Columbo hat geschrieben:
Ich würde wirklich gerne mal ein Doppelpass-Trinkspiel machen: Immer wenn Helmer "früher" erwähnt oder davon erzählt wird getrunken. Um 12 Uhr kann da keiner mehr stehen. :lol:


Die bechern da wohl auch in der Runde schon ordentlich, bevor die Sendung los geht. Hat mal einer berichtet, der unfreiwillig zugegen war. Den Eindruck bekommt man wirklich.

Ich finde es ja erstaunlich, dass du mit Strunz und Veh eigentlich zwei wirklich gute Leute hast, die objektiv und sachlich argumentieren und dieser Dummbatz von Helmer permanent dazwischenplappert und meist auch völlig allein mit seiner Meinung steht. Ich verstehe bis heute nicht, was den Sender geritten hat, den als Moderator zu nehmen.

Autor:  Columbo [ Mo 20. Mär 2017, 19:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

RTL Nitro überträgt weitere 2 Jahre DEN deutschen Motorsport-Klassiker schlechthin, die 24 Stunden vom Nürburgring, wieder 24 Stunden live von der Nürburgring-Nordschleife. Bei Eurosport ist an dem Wochende dann weitere Nordschleifen-Action angesagt, die WTCC gastiert dort nämlich auch.

Das wird wieder ein extrem krasses Wochenende: 24 Stunden Rennen, Formel 1 in Monaco, Indy 500, Coke 600. Wow. :D

Autor:  jotobi [ Mo 20. Mär 2017, 21:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Ich finde es sehr gut, dass RTL Nitro wieder das 24h Rennen überträgt. Darauf habe ich gehofft.

Autor:  Columbo [ Mo 20. Mär 2017, 21:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Ich auch, das war echt gut letztes Jahr, Zumal die Alternative dann wohl Sport 1 gewesen wäre und das braucht echt keiner, dass dort ein relevantes Sport-Recht verwertet wird.

Wobei ich mir noch ein paar mehr fest installierte Kameras auf der Nordschleife wünschen würde, um einige markante Stellen noch besser einfangen zu können, auch wenn es natürlich so schon ein extremer Aufwand ist ein Rennen auf einer fast 30-Kilometer-Strecke zu produzieren.

Autor:  Fernsehfohlen [ Di 21. Mär 2017, 02:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Guckt ihr euch das dann eigentlich "so richtig" an über Stunden hinweg oder nutzt ihrs als Nebenbei-Beschallung? Ich hatte letztes Jahr tatsächlich auch mal reingeschaltet, um zu schauen, ob Nitro da einigermaßen vernünftig überträgt (was meines Erachtens der Fall war und wofür sie ja auch mit guten Quoten belohnt wurden), aber ich kann mir jetzt so gar nicht vorstellen, mir so ein Rennen 24 Stunden am Stück konzentriert anzuschauen.

Autor:  Columbo [ Di 21. Mär 2017, 09:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Ne, das geht nicht, zumal an dem Wochenende eben auch noch Formel 1 in Monaco ist, das Indy 500 und das Coke 600, da muss man sich seine Zeit einteilen. Aber ich sah letztes Jahr schon recht viel, vor allem tagsüber, wenn es hell ist, da finde ich die Nordschleife einfach zu genial um allzu viel zu verpassen. Die Nacht ist aber eher langweilig, also Durchmachen würde ich dafür nicht.

Autor:  jotobi [ Do 23. Mär 2017, 22:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Ich hab das 24h Rennen auch erst vor paar Jahren für mich entdeckt. Seit dem schaue ich so viel wie möglich. Nicht wirklich 24 Stunden durchgehend, nachts gehe ich dann schon auch mal schlafen. ^^ Und zeitweise auch als Nebenbei-Beschallung und z.b. nebenbei was kochen oder andere Dinge erledigen.

Sport 1 wäre wahrlich keine gute Alternative. Dafür waren die Sendestrecken zu kurz und dann auch noch mit Werbung voll. Und nachts gab es nur Bilder der Start/Zielgeraden. Das war letztes Jahr schon ein Fortschritt. Aber ein paar mehr Kameras auf der Nordschleife wären echt nett. Einige Ausfälle hat man letztes Jahr gar nicht wirklich gesehen.

Wobei letztes Jahr als Alternative wohl auch der Livestream von Vodafone relativ gut war.

Autor:  Columbo [ Mo 27. Mär 2017, 17:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

DAZN hat sich nun auch die MLB-Rechte geholt. Laut eigener Aussage will man bis zu 600 (!!) Spiele während der Saison übertragen, da dürften so ziemlich die kompletten Play-Offs dabei sein und jeden Tag mehrere Regular-Season-Spiele. Zur Erinnerung: Die letzte Sport 1 US-Lizenz ging über 60 Spiele pro Saison, da lief während der Saison auch mal gut und gerne 10 Tage kein einziges Spiel.

Extrem stark, so kann ich mir direkt MLB.tv sparen, das ist bei DAZN weit mehr als man gucken kann. Zuerst ist nur Originalton angekündigt, später vielleicht auch einzelne Spiele auf Deutsch, Günther Zapf kommentiert bei DAZN ja eh sehr oft.

Sport 1 US soll anscheinend auch eine Sublizenz bekommen, aber da gibt es noch keine stichhaltigen Infos.

Nun hat DAZN die Big Four im US-Sport komplett im Programm, und von jeder Liga ein gutes (NHL) bis wirklich überragendes Angebot (NBA, NFL und MLB), dazu College Football und Basketball und Indy Car. Und das alles für 10€ im Monat, das Angebot ersetzt eigentlich sämtliche League-Pässe, wo man für den einzelnen oft schon 200€ hinlegt.

Autor:  CaptainCharisma [ Mo 27. Mär 2017, 20:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Columbo hat geschrieben:

Nun hat DAZN die Big Four im US-Sport komplett im Programm, und von jeder Liga ein gutes (NHL) bis wirklich überragendes Angebot (NBA, NFL und MLB), dazu College Football und Basketball und Indy Car. Und das alles für 10€ im Monat, das Angebot ersetzt eigentlich sämtliche League-Pässe, wo man für den einzelnen oft schon 200€ hinlegt.


Kann mir mal jemand, der klüger ist als ich erklären, wie das funktioniert? Mal schnell gegoogelt und ein NBA Pass kostet 219,99 Euro. Stolzer Preis, der sicherlich auch auf etwas beruht. Die anderen Ligen, werden wohl auch auf einen ähnlichen Level rumkrebsen. So, und jetzt kommt DAZN und verscherbelt jede Sportart und jedes Spiel für ein Apple und ein Ei......ziehen die ihre Sendelizenzen aus Kaufgummiautomaten oder knapsen die Kabelleitungen an? Wie können die Spottpreise verlangen und dennoch Rechte kaufen? Geht das alles über Masse?

Autor:  Columbo [ Mo 27. Mär 2017, 20:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Ich glaube, dass die 9,99€ ein reines Lockangebot sind, um sich zu etablieren, da ist in den ersten Jahren mit Sicherheit Verlust einkalkuliert, alleine die Premier League hat ja schon 10 Mio. gekostet.

Zum anderen hat man z. B. mit der NBA und NFL weitergehende Deals, Perform hat für die beiden Ligen z. B. eine deutschsprachige Homepage auf die Beine gestellt und verwaltet diese. Aber ich finde es dennoch erstaunlich, wie umfangreich die Deals von DAZN mit den Ligen sind, weil man die eigenen Liga-Paesse total abwertet, bei 600 MLB-Spielen braucht niemand mehr MLB.tv, also da muss schon auch eine Menge Geld im Spiel sein.

Bei der MLB mit 162 Spielen, die jedes Team vor den Play-Offs spielt, muss man aber auch über die Masse kommen, wenn man die Fans aller Teams etwas bieten will, das geht mit 60 Spielen pro Saison wie letztes Jahr bei Sport 1 US nicht.

Aktuell waere das Angebot locker das Doppelte wert, irgendwann wird man das auch verlangen, solange muss man es genießen.

Autor:  CaptainCharisma [ Di 28. Mär 2017, 08:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Das mit dem einkalkulierten Verlust und der möglichen Preiserhöhung, habe ich mir auch so gedacht. Und aus dem Grund, sehe ich DAZN in 2 Jahren nicht mehr. Ich sehe hier ein weiteres forsches Unternehmen, mit großen Ambitionen, dass aber an der Finanzierbarkeit scheitern wird IMO. Auch wenn der Abopreise sich verdoppelt, ist es immer noch ein absoluter Kampfreis und dennoch wird man wohl Abonnenten verlieren. Die Gesellschaft ist eben so geeicht, dass Erhöhungen in solch Beziehungen, ja erstmal grundsätzlich abgelehnt werden...auch wenn man natürlich trotzdem spart.

Wie gesagt, ich bin absolut keine Rechteexperte. Aber eine Plattform, die so viel bietet, aber so wenig verlangt...wie soll das in dieser gewinnorientierten Unterhaltungsmaschinerie auf Dauer funktionieren?

Autor:  vicaddict [ Di 28. Mär 2017, 09:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Welcher Konzern steht denn dahinter? Verlust oder nicht, das Geld muss ja erst einmal da sein und irgendwer muss das vorstrecken.
Selbst wenn es irgendwann 20€ kostet, rentiert sich das für den Zuschauer. Noch ist für mich nur die NFL interessant und dafür werde ich mir das abo wohl auch im Herbst gönnen.

Für die einzelnen Sportarten wird wohl die Verbreitung wichtig sein. Nen league pass für 200€ kaufen sich hierzulande die wenigsten. Insofern verdient die NFL damit vermutlich noch immer mehr als ohne dazn.

Autor:  Columbo [ Di 28. Mär 2017, 17:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

Dahinter steht die Perform Group, eines der größten Medien-Unternehmen überhaupt. Also da ist Geld ohne Ende da und das wurde von einem DAZN-Verantwortlichen ja auch schon so gesagt, dass DAZN viel Zeit und Geld bekommt um sich zu etablieren. Ich glaube auch nicht, dass das Ende der Fahnenstange schon erreicht ist. Es ist von DAZN ja auch immer wieder zu hören, dass man in Zukunft auch bei den großen Premium-Rechten mitbieten will, Formel 1 wird nächstes Jahr frei, die CL-Ausschreibung ist in viele Pakete zerstückelt, wo auch für DAZN was interessantes dabei ist, also ich glaube schon, dass man auch nach größerem strebt.

Natürlich wird die Preis-Erhöhung irgendwann kommen, vielleicht teilt man es auch irgendwann in Pakete auf, wo man nur das abonnieren kann, was man auch sehen will, also z. B. "Fußball international" und "US-Sport".

Zitat:
Für die einzelnen Sportarten wird wohl die Verbreitung wichtig sein. Nen league pass für 200€ kaufen sich hierzulande die wenigsten. Insofern verdient die NFL damit vermutlich noch immer mehr als ohne dazn.


Ich kenne jetzt keine Zahlen für den NFL Gamepass, aber vor DAZN hieß es immer, dass Deutschland der zweitgrößte und ein enorm lukrativer Absatz-Markt für den NBA League Pass ist, und dann kam DAZN und zeigte 250 Spiele aus der NBA, also da muss man dann schon eine Stange hinlegen, damit die NBA ihr gut laufendes Produkt, wo 100% der Einnahmen bei der NBA landen so schwächt. Zuvor gab es ja durchaus auch Jahre, wo im deutschen TV keine Minute NBA lief, weil die Rechte für Klitschen wie Sport 1 zu teuer waren und die NBA lieber ihren League Pass verkauft hat.
Und ich vermute mal, dass sowohl die NHL als auch die NFL nicht wenige Einnahmen mit ihrem Pass machen, die MLB als klare Nummer 4 unter den US-Sportligen in Deutschland vielleicht etwas weniger, aber man liest auch in vielen Foren oder Facebook-Kommentaren von durchaus vielen Leuten, dass sie MLB.tv seit Jahren haben.

Autor:  Columbo [ Mi 29. Mär 2017, 16:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sportrechte-Situation

MLB nun auch mit ausgewählten Spielen im Free-TV bei Sport 1, dazu 75 Spiele bei Sport 1 US, Sublizenz von DAZN.

Los feht es bei Sport 1 am Sonntag, Giants @ Diamondbacks, ab 23.15 Uhr, mit Günther Zapf (<3) und einem Experten.

Gute Sache!

Seite 5 von 5 Alle Zeiten sind UTC+01:00
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
https://www.phpbb.com/