Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Do 17. Aug 2017, 04:54

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
BeitragDi 11. Apr 2017, 01:39 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Zitat:
In dieser Show wird das oftmals einfach so dahingesagte Liebesversprechen „Mit dir möchte ich alt werden“ wörtlich genommen – denn Promipaare werden mittels aufwändiger Schminke um mehrere Jahrzehnte gealtert. Dies soll die Partner mit den Konsequenzen des Alterns konfrontieren, so dass sie offener und direkter über die Beziehung zueinander sprechen können.
Mehr Infos und Teilnehmerliste: http://qmde.de/91526


Heute Abend um 20:15 Uhr beginnt die sechsteilige erste Staffel der Talkshow mit Desiree Nosbusch.

Ich habe für Quotenmeter die erste Folge mit Boris und Lilly Becker bereits gesehen und empfehle euch, mal reinzuschauen, solltet ihr authentisches, ruhiges Fernsehen mögen und nicht unbedingt großes Spektakel zur Primetime brauchen. Ich würde fast sagen: Wenn ihr die Handschrift der bekannten VOX-Shows der letzten Jahre mögt und vielleicht sogar noch etwas "purer", also ohne Sportspiele, Gesangseinlagen etc. erleben wollt, kann das was für euch sein.
Eine weitere kleine Parallele kann man zu "Kessler ist..." ziehen - und nicht nur wegen der kosmetischen Eingriffe.

Mein Bericht zur Sendung erscheint im Laufe des Nachmittags auf der Hauptseite. Auch den kann ich natürlich nur empfehlen. :mrgreen:

Hier übrigens noch ein DWDL-Interview mit Desiree Nosbusch: https://www.dwdl.de/interviews/60761/ic ... _frei_vor/

Solltet ihr es euch anschauen, kann ich danach auch empfehlen, einfach dranzubleiben: "Meylensteine" und "One Night Song" mit Daniel Wirtz gehen in eine neue Staffel. Zwei kleine, feine Musikshows.


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 11. Apr 2017, 19:55 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Durchaus nicht uninteressant, allerdings auch sehr ruhiges, unaufgeregtes Fernsehen. Wie der aktuelle Dienstagabend überhaupt. Ich hoffe, man kann das auch so wie geplant die nächsten Wochen durchziehen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 11. Apr 2017, 20:26 
Journalist/in
 
 
Ich bin begeistert.Hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen. Die Stille der Sendung war wirklich mal angenehm,endlich mal was anderes.

_________________
Hart of Dixie


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 19. Apr 2017, 02:18 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Interessante zweite Folge mit Rebecca Mir und Massimo Sinato, bei der ich wieder den Eindruck hatte, dass der männliche Akteur sich eher zu öffnen bereit war als der weibliche - leider aber bei weitem nicht so stark wie Boris Becker in der Woche zuvor, weshalb ich die Folge insgesamt nicht ganz so intensiv fand.

Ganz schlimm ist für mich beim Zuschauen und -hören aber immer der letzte Zeitsprung in die vermutlich letzten Lebensjahre eines Menschen (auch wenn der visuell bei der Mir nun wirklich gar nicht gepasst hat, mit Mitte 70 sieht nicht mal Benjamin Button so aus wie sie ;) ). Da konnte ich auch Rebeccas Statement gut nachvollziehen, dass sie sich darüber eigentlich gar nicht so viele Gedanken machen wolle, weil es sie "immer so traurig macht" - nur dass ich zumindest da schon sehr oft drüber nachdenke und auch nicht so weiß, ob andere Menschen diese Gedanken besser zurückhalten können als ich.

Ferner macht mich gerade der Gedanke an die Quotenmeldungen in ein paar Stunden traurig. Denn ich ahne, was es dort zu vermelden geben wird.
Hoffe, die Sendung wird dann wenigstens im Anschluss an das Drei-Stunden-Auswanderer-Fastfood noch gezeigt. :(


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 19. Apr 2017, 10:53 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Mir gefällt die Sendung sehr. Ich mag die ruhigen und ehrlichen Gespräche.
Letzte Woche hat mich Boris Becker beeindruckt. Eigentlich mag ich ihn nicht, aber am Ende der Sendung fand ich ihn sympathisch.
Die Sendung braucht einwenig lange bis es den Zuschauer abholt und man muss als Zuschauer ernstes Interesse an den Promis haben.
Ich hoffe dass VOX nicht die Reißleine zieht, weil die nächsten Interviews würden mich interessieren.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 26. Apr 2017, 17:12 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Dass das Format nicht erfolgreich sein wird, dachte ich mir ja. Aber dass es dann doch so desolat aussieht, hätte ich nicht erwartet. Das ist ja richtig übel. Kann mir nicht vorstellen, dass Vox da noch länger zusieht.

_________________
Aktuell: The Strain (S3) - Tote Mädchen lügen nicht (S1)
Anstehend: Scream (S2) - Bates Model (S5) - Orange Is The New Black (S5)


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 27. Apr 2017, 02:58 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
jotobi hat geschrieben:
Dass das Format nicht erfolgreich sein wird, dachte ich mir ja. Aber dass es dann doch so desolat aussieht, hätte ich nicht erwartet. Das ist ja richtig übel. Kann mir nicht vorstellen, dass Vox da noch länger zusieht.


Ich hab genau das erwartet. Aber das hatte ich halt auch schon bei anderen VOX-Shows am Dienstag und da ist es nicht so gekommen. ^^
Fand es aber schon bemerkenswert, dass man die Sendung nicht schon letzte Woche gekickt bzw. in den Spätabend/die Nacht geschoben hat. Dass sie immer noch im Line-Up der kommenden Woche steht, spricht meiner Erfahrung nach auch dafür, dass man sich in diesen Stunden damit alles andere als leicht tut, das Quotenelend zu beenden.

Die dritte Folge war insofern toll, dass sich hier erstmals beide Partner von Anfang an auf die Sendung eingelassen haben und man sich nicht erst ins richtige Gespräch "reinwitzeln" musste. Auch wenn mir Thomas Heinze und Jackie Brown an sich völlig egal sind, fand ich sie in diesem Gespräch doch ziemlich interessant und sympathisch.
Der zweite Zeitsprung war dann wieder eine emotionale Tortur für mich. :lol:

Nächste Woche käme dann Fabian Hambüchen, auf den ich eigentlich am gespanntesten bin. Kann ihn mir irgendwie gar nicht so richtig ernst und deep vorstellen und würde gerne sehen, ob er was zu sagen hat. Also bitte zumindest die Folge noch durchhalten. ;)


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 4. Mai 2017, 21:00 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Ich wollte dem Format auch eine Chance geben und Hambüchen war für mich eigentlich auch noch die interessanteste Persönlichkeit, aber mit der Trennung wars dann doch irgendwie witzlos sich das anzutun.
Ansich reizt es mich halt irgendwie gar nicht, weil ich auch nicht das Gefühl habe 1. gut unterhalten zu werden und 2. einen Erkenntnisgewinn daraus zu ziehen. Mir würde spontan aber auch niemand einfallen, den ich da gerne sehen würde.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 9. Mai 2017, 21:15 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Okay, ich gebe zu, dass ich heute sicher nicht den besten Abend ausgesucht habe, um mir das Format anzuschauen. Mal abgesehen von den Beteiligten (zu denen ich mich jetzt mal nicht äußern mag) :arrow: ich verstehe es nicht. Ich fand auch die Nosbusch in ihrer Rolle nicht so berauschend. :?

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 10. Mai 2017, 02:15 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Was verstehst du denn nicht? Hätte das jetzt ein... schlichteres Gemüt geschrieben, hätte ich mich jetzt vielleicht dazu veranlasst gesehen, den (theoretischen) Reiz des Formats niederzuschreiben, aber bei dir kann ich mir grad nicht so vorstellen, dass du da aufgeklärt werden musst. ^^

Habe gerade die Hambüchen-Folge gesehen. Hmmm ja, war ehrlich gesagt schon etwas zäh. Ist jetzt gar nicht mal das Ding gewesen, dass Hambüchen nicht aufrichtig gewirkt hat, aber verglichen mit den anderen Folgen waren er und seine (damalige) Ische leider doch eher etwas wortkarg und emotionsarm. Es wurden auch viel mehr Szenen aus seiner Karriere, viel mehr Kinderfotos etc. in die Folge integriert, was meinen Eindruck noch verstärkt, dass da leider nicht sooo ganz das interessante Gespräch aufkam und ein bisschen Füllmaterial angesammelt werden musste.
Und es mag jetzt leicht dahingeschnackt sein, aber Fabian und Marcia waren jetzt auch das Paar, wo ich am wenigsten das Gefühl hatte, dass sie wirklich eine tiefe Zuneigung zueinander spüren. Krasses Gegenbeispiel dazu: Thomas Heinze und Jackie Brown.

Die Folge mit der Volk hab ich noch nicht geschaut... und mich reizt sie ehrlich gesagt auch nominell wenig.


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 12. Mai 2017, 16:27 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Ich finde es einfach zu banal. Vielleicht mag das für viele bei einem Boris Becker klappen, weil man eben dieses Becker-Boulevard-Bild von ihm hat, er nach der Karriere mit den ganzen Familiengeschichten und seiner Beschräktheit zu einer Lachnummer aufgebaut wurde und man jetzt überrascht sein kann, wie überlegt er in manchen Dingen zu sein scheint, rührende Worte findet und das ganze Zeug, was man eben schon einst in einem Kerner oder Beckmann Interview sah, es da aber eventuell die Zielgruppe nicht bockte? Mit Lothar Matthäus hätte man den gleichen Effekt. Für mich ist das ne Boulevard-Trash-Sendung wie alles andere. Ich sehe da (abgesehen vom Aufwand mit den Masken) keinen großen Unterschied zu anderen Interviews, die für mich persönlich auch angenehmer zu gucken sind, oder irgendwelchen Gesprächen in der Bunten oder Gala.

Vielleicht gehts mir ja bei Guido nächste Woche anders. Den mag ich irgendwie, wobei ich da das Gefühl habe, dass mich auch nichts überraschen wird und ich da vielleicht deshalb bei dem Format auch nicht emotional nicht mitgehen kann.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 17. Mai 2017, 02:37 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Ach Gottchen, war das nochmal eine schöne Folge zum Abschied. Guido Maria Kretschmer und Frank Mutters waren jetzt für mich (vielleicht zusammen mit Heinze und Brown) so das Paar, dem ich die tiefe Zuneigung zueinander am meisten abgenommen habe und wo ich dann auch mal den Eindruck hatte, dass inflationär genutzte Phrasen wie "Liebe des Lebens" einmal wirklich gepasst haben. Wenn man diese Folge mit den beiden vorherigen vergleicht, kann man fast auf den Gedanken kommen, gleichgeschlechtliche Liebe sei "normal" und Heterosexualität "unnormal". Man mag das alles jetzt banal oder sonst was nennen, aber mich hat es hier jetzt doch nochmal richtig mitgenommen, den beiden eine Stunde beim gegenseitigen Anschmachten zuzuschauen. Denen kann man eigentlich auch nur wünschen, dass sie sich noch viele, viele Jahre haben und dass sie nicht die abartigen Seiten des Lebens kennenlernen müssen.
Der tollste Moment war wieder mal der letzte Zeitsprung und die Konfrontation mit der Vorstellung, dass... naja, das Ende naht. Jaja, der Fetti hier kann auch gefühlsduselig. :oops:

Nunja. Danke für die schöne Sendung und das Durchhalten trotz kaum vorhandenen Publikumsinteresses an VOX.


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 17. Mai 2017, 08:20 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Ich wollte es eigentlich sehen, seit es läuft, aber irgendwie hat es nie gepaßt. Gestern hab ich die letzte Viertelstunde noch geschafft - und ja, da überkam einen echt eine Mischung aus Neid und Rührung bei den beiden :D
Fernsehfohlen hat geschrieben:
Wenn man diese Folge mit den beiden vorherigen vergleicht, kann man fast auf den Gedanken kommen, gleichgeschlechtliche Liebe sei "normal" und Heterosexualität "unnormal".

Man könnte auch einfach auf die Idee kommen, dass das Geschlecht scheißegal ist, wenn sich zwei Menschen wirklich lieben, und dieser ganze "normal/unnormal"-Käse gerne mal in den Katakomben der Geschichte verschwinden darf...
Ich hab ja kurzfristig überlegt, als Kontrastprogramm nach der Folge mit Hambüchen zu suchen, der sich ja kurz nach der Sendung von seiner Freundin getrennt hat :D

Ich finde es ja toll, dass es solche Beziehungen noch gibt in Zeiten, in denen so viele auseinander rennen, sobald es schwierig wird. Ich hab in meinem Freundeskreis auch zwei Beziehungen, denen ich sowas zutraue. Und ich hab sowas auch bei meinen Eltern vor Augen, die wirklich auch seit Jahrzehnten durch alle möglichen Höhen und Tiefen gehen und immernoch glücklich und verliebt sind. Wäre schon schön, sowas auch mal zu finden...
So, Omma rosi hat über ihre Werte gepredigt. Bitte gehen sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen... :P :D

_________________
Bild
Wir sind alle am Borsigplatz geboren...


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00

«Grey’s Anatomy»-Star für neue Romanverfilmung verpflichtet

Patrick Dempsey geht bald mit einem neuen Serien-Projekt an den Start: Für den US-Pay-TV-Kanal Epix entsteht ein zehnteiliger Thriller. » mehr

«Bachelor in Paradise» muss kräftig Federn lassen

Der Schuldige ist schnell gefunden: Gegen NBCs weiterhin sehr starke Castingshow «America’s Got Talent» hatte es die ABC-Reality schwer. » mehr

Werbung

Bully is Back! Und mit ihm das Erfolgstrio der «Bullyparade»

Film des Monats: Zum 20-jährigen Jubiläum der legendären «Bullyparade» kehren Michael Bully Herbig, Christian Tramitz und Rick Kavanian zurück auf die große Leinwand. » mehr

Die nächste Hürde fällt: «Ich – Einfach unverbesserlich 3» ist der erfolgreichste Film seit «Star Wars – Das Erwachen der Macht»

Das Animationsabenteuer mit Gru und seinen Minions bricht als erster Film seit «Star Wars – Das Erwachen der Macht» die Vier-Millionen-Besucher-Marke in Deutschland. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
loading...