Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Mo 11. Dez 2017, 20:17

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1  2  3
BeitragSa 28. Sep 2013, 02:50 
Chefredakteur/in
 
 
Kamponari hat geschrieben:
Verstehe ich nicht ... die elvers fand quasi nicht statt. Wahrscheinlich teil ihres deals mit sat1. Die unauthentischste bewohnerin geht da als siegerin aus. Very fake!


100% agree ! Natalia hätte es verdient, sie wurde durch die Matches geschickt und hat im Haus immer für Unterhaltung gesorgt.

Genau so dieser Fancy, wie konnte der so lange im Haus bleiben? der hätte schon früher raus gevotet werden müssen der saß da ja nur rum.

_________________
Was schlägt was?

Pro7 > RTL
Kabel 1 > Sat 1 NICHT MEHR! Sat.1 ist jetzt besser dank NCIS,NCIS L.A,Five-0,Homeland ect...Kabel 1 lässt sich hängen! Einzig für Castle schalte ich da noch rein.
und VOX und RTL 2 guckt sowieso kein schwein!


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 28. Sep 2013, 02:52 
Chefredakteur/in
 
 
L'Öö hat geschrieben:
Jenny hatte ja schon durch ihren Einzug gewonnen. Dann benimmt man sich normal und gewinnt das Ding. Wen überrascht das?


Warum guckst du Big Brother? damit du siehst wie die Leute normal im Haus sich benehmen? wer würde dann gucken? ist doch langweilig!
Stell dir vor alle hätten sich wie Jenny benommen, wo wäre da der fun, der ärger, die unterhaltung...für die Unterhaltung haben Jan, Manuel, Natalia und die Holländerin gesort.

_________________
Was schlägt was?

Pro7 > RTL
Kabel 1 > Sat 1 NICHT MEHR! Sat.1 ist jetzt besser dank NCIS,NCIS L.A,Five-0,Homeland ect...Kabel 1 lässt sich hängen! Einzig für Castle schalte ich da noch rein.
und VOX und RTL 2 guckt sowieso kein schwein!


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 28. Sep 2013, 05:49 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Ich fand auch Fancy am angenehmsten von allen eigentlich, aber Jenny geht jetzt für mich auch in Ordnung. Hat sich zwei Wochen lang sehr ordentlich präsentiert, hat nie groß genervt, war aber für meine Begriffe teilweise ein wenig öde.

A pro pos öde: Das war die Show überwiegend. Als nächtliche Hintergrundbeschallung ganz nett, für mehr reichte es bei mir selten. Oliver Pocher fand ich als Moderator überwiegend sehr ordentlich, Cindy war okay, aber für mich oft zu nett und lieb. Auf jeden Fall war es gut, nicht auch noch das Moderationskonzept vom Camp zu übernehmen und die beiden freier agieren zu lassen. Sobald sie irgendwas nach Drehbuch machen mussten, wirkte es nämlich sehr steif und gestellt.

Die Schnittarbeit war im Vergleich zum Dschungelcamp katastrophal, ich hab sehr lange gebraucht, bis ich überhaupt so ansatzweise Lieblinge und Kotzbrocken gefunden habe und so ein bisschen "mitfiebern" konnte. Die Challenges waren zu 90% eine einzige Katastrophe.

Von den beiden US-Stars hat für mich nur Hasselhoff für Unterhaltung gesorgt, Pamela Anderson hat man deutlich angemerkt, dass sie sich eigentlich einen Dreck um die anderen Bewohner schert und nur Geld und Fame abgreifen möchte. Meines Erachtens ein belangloses Püppchen.

Joar, insgesamt wars nett. Ich glaube aber, dass da viel mehr Potenzial drin gesteckt hätte, wenn mans etwas besser aufgezogen hätte.


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 28. Sep 2013, 07:48 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
logan99 hat geschrieben:
Der Frauenschläger und der Pseudoboxer waren wohl mit Abstand die beiden größten Unsympathen im Haus. Was die für geistigen Dünnschiss abgesondert haben und dazu reihenweise und die Frauen im Haus angegriffen haben, war teilweise schon sehr besorgniserregend - ich mein, wenn die schon so vor der Kamera sind, will ich nicht wissen, wie die erst privat abgehen.

Marijke war nervig, keine Frage, aber die ist nicht so dermaßen übers Ziel hinausgeschossen, wie die zwei Deppen.

Oh ein Beitrag von logan, mit dem ich mal zu 95 Prozent konform gehen kann.
Dass, was der Charr da an den Tag legte, war nichts anderes als frauenfeindlich und für's Team setzte er sich auch nicht ein ("nein, mach ich nicht"). Von Jan Leyk mal ganz zu schweigen... Wahrscheinlich sollte er wirklich mal nen Kurs belegen, in dem soziale Kompetenz gelehrt wird. Er passt mit seiner Art aber wunderbar in diese furchtbare Scripted-Müll-Serie "BTuN".

Das Podest ging vollkommen in Ordnung, da mussten einfach die drei Frauen stehen. Marijke als sehr sympathische Frau, von der man viel im Haus sah hat bei mir persönlich gewonnen. Natalia als Zweite geht auch in Ordnung, sie hatte zwar die meisten Challenges, aber das waren ja nun meist nur Kinkerlitzchen. Sie hat es gut in den Griff bekommen, das ganze "Fuck,Shit"-Geschrei ein wenig runterzufahren und war somit deutlich erträglicher als noch am Anfang der Staffel.
Jenny als Siegerin geht mehr als in Ordnung. Ihr Weg zurück, beguckt von tausenden Kameras, überall steht Alkohol, vor ihr wird permanent getrunken usw. - das war schon nicht einfach für sie. Jenny war authentisch, nicht überdreht, nicht streitsüchtig, sondern freundlich, sympathisch und ehrlich. Ich gönne ihr den Sieg sehr, da sie mit am meisten "Promi" da in dem Haus war und 2 Wochen lang gekämpft hat.

Joa und zu Pam muss man sagen: Weswegen hat man die eingekauft? Die hörte man fast nie sprechen, gab sich gerade gestern ein wenig zickig und war komplett überflüssig. Da hätte man die 300.000 Euro wesentlich besser anlegen können als in sie. Das bisschen Quote hat's nun nicht gebracht. Wegen ihr habe ich nicht eingeschalten.

Nun ja, mal sehen, was Sat.1 mit dem Format macht. Auf jeden Fall muss man ganz stark am Ablauf arbeiten. Man hat ja lange Zeit bis nächstes Jahr, um da mal gescheite Leute hinzusetzen. ;-)

_________________
Bild
TomR.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 28. Sep 2013, 09:45 
Boardzicke & User des Jahres 2011
Benutzeravatar
 
 
Mr.Castle hat geschrieben:
L'Öö hat geschrieben:
Jenny hatte ja schon durch ihren Einzug gewonnen. Dann benimmt man sich normal und gewinnt das Ding. Wen überrascht das?


Warum guckst du Big Brother? damit du siehst wie die Leute normal im Haus sich benehmen? wer würde dann gucken? ist doch langweilig!
.


Äh. Ich.
Ich habe BB nie wegen des Krawalls geguckt, ich empfand das sogar meistens als störend. Ich guckte BB immer, weil ich sehen wollte, wie fremde Menschen sich geben, miteinander und auch selbstständig. Sind sie echt oder spielen sie eine Rolle? Mich haben die Geschichten interessiert, die BB erzählt hat. Und nicht, wer wen asiger fand und am lautesten beschimpft hat.

_________________
"Das wär dein Lied gewesen, doch zu dir fällt mir einfach nichts ein. Das wär dein Lied gewesen, doch du reichst nichtmal für zweieinhalb Zeilen."


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 28. Sep 2013, 10:01 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Jenny Elvers hat gewonnen, sie war in den 2 Wochen eher ruhig und im Hintergrund. Mich hat ihr Sieg überrascht. Vielleicht wurde auch honoriert, dass sie nicht den Krawall suchte, wie eine Natalia. Also mir ging sie mit der Zeit auch ziemlich auf die Nerven, gestern war sie besonders schlimm. Hatte sie zuviel gesoffen oder war etwa auf Drogen ?
Sowas aufgeputschtes, habe ich selten erlebt. Für Jenny freute ich mich.
Marijke hat den verdienten dritten Platz geschafft. Sie hat gekämpft. Ganz ehrlich, war ihr Match nicht das Schwerste von den drei anderen (Natalias war doch ein Witz) ? Marijke gab alles, aber da kamen zuviele Hindernisse und dann stürzte sie auch noch, ihr war wohl schwarz vor Augen- wie sie später sagte. Und dieses Match gibt man der ältesten der Teilnehmer ! Pamela hat ihre Sache gut gemacht und die Medaillen verliehen.
Und dann gabs sogar noch ein Feuerwerk.

_________________
Die Wahrheit wird immer ihren Weg finden.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 28. Sep 2013, 10:35 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Fernsehfohlen hat geschrieben:
Ich fand auch Fancy am angenehmsten von allen eigentlich, aber Jenny geht jetzt für mich auch in Ordnung. Hat sich zwei Wochen lang sehr ordentlich präsentiert, hat nie groß genervt, war aber für meine Begriffe teilweise ein wenig öde.

Das ist quasi das Erfolgsrezept um BB zu gewinnen: Im Hintergrund bleiben, ruhig sein und sich aus allen Auseinandersetzungen raushalten um bloß nicht anzuecken. Leider geht diese Rechnung fast immer auf... In meinen Augen sollte der Gewinner die Staffel geprägt haben und für denkwürdige Szenen gesorgt haben.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 28. Sep 2013, 10:48 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Es gab sicher auch mehr Momente/ Gespräche mit Jenny, die man hätte zeigen können. Das Gezänk um Natalia und Manuel auf der einen Seite und dann Marijke Vs Jan war schon grenzwertig. Obwohl Streitigkeiten dazu gehören, ging es bei manchen Dingen echt zu weit. Die Respektlosigkeiten eines Jan Marijke wird nicht honoriert - deswegen ist er raus. Und das Schwadronieren eines Manuels kommt auch nicht gut an. Aber Natalia ist auf Dauer schwer zu ertragen - glaubt sie ernsthaft- an die "große" Karriere jetzt ?

_________________
Die Wahrheit wird immer ihren Weg finden.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 28. Sep 2013, 11:48 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Interessant finde ich ja, dass so viele bei Jenny von "Mitleid" reden. Also ich habe kein Mitleid mit ihr. Sie hat sich ja, aus welchen Gründen auch immer, selber in die Sch*** manövriert. Ich würde es eher Anerkennung nennen - dafür, dass sie sich aus genau diesem Sumpf auch selber wieder rausgezogen hat, den Entzug geschafft hat und jetzt anscheinend dabei ist, einen Neustart hinzulegen und sich eine zweite Karriere aufzubauen, nachdem sie die erste mit dem Hintern eingerissen hat...

_________________
Bild
Wir sind alle am Borsigplatz geboren...


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 28. Sep 2013, 14:31 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Glenn hat geschrieben:
Das ist quasi das Erfolgsrezept um BB zu gewinnen: Im Hintergrund bleiben, ruhig sein und sich aus allen Auseinandersetzungen raushalten um bloß nicht anzuecken. Leider geht diese Rechnung fast immer auf... In meinen Augen sollte der Gewinner die Staffel geprägt haben und für denkwürdige Szenen gesorgt haben.


Kommt drauf an, finde ich. Gerade bei Georgina hatte ich das Gefühl, sie wurde nur ins Haus gesteckt, um für zusätzlichen Stunk zu sorgen. Das ist mir dann zu kalkuliert und ehrlich gesagt auch zu uninteressant und unsympathisch, um zu gewinnen. Natalia hätte ich aus verschiedenen Gründen auch nicht gerne siegen sehen, wenn überhaupt Marijke. Generell bin ich der Meinung, dass es in dieser Staffel kaum einen würdigen Sieger gegeben hätte, sodass ich Jenny irgendwo nachvollziehen kann. Der überwiegende Rest präsentierte sich entweder biestig, dumm oder eben auch langweilig.

@rosi: Achja, nenn den Bonus, wie du willst, natürlich gibt es so einen "oh, guck mal, die Frau hatte es voll schwer und kämpft sich zurück ins Leben nach ihrer Sucht"-Bonus. Das ist insofern heuchlerisch, dass man dieselbe Frau vor wenigen Monaten medial noch auseinandergepflückt hat, aber typisch für die Medienlandschaft.
Mir persönlich ist dieses Getue egal. Ich finde, Jenny hat sich in den letzten zwei Wochen einfach im Haus angenehm und unaufdringlich präsentiert, weshalb sie mir bei der Show nicht unsympathisch war.


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 28. Sep 2013, 17:07 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Es kommt darauf an, wie man aus den Streits rauskommt. Man gewinnt doch nicht,weil man am besten für "Stimmung" gesorgt hat, nur um der Stimmung willen. Und z. B. bei Marjike waren mir da und dort auch einige Töne drin, die mir nicht gefallen haben. Von daher finde ich den 3. Platz optimal.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 28. Sep 2013, 21:01 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Kann mit dem Ergebnis auch leben (selbst wenn nicht wäre es mir aber auch zu schade, mich in irgendeiner Form aufzuregen).

Warum man aber so arg von Georgina/Natalia genervt sein kann, verstehe ich hingegen nicht. Gut, sie sind "laut", aber auch jetzt nicht sooo alt (23), da sind einige "so drauf" + vermutlich sind die über den Tag gesehen sicher nicht 24h so "anstrengend". Da ist ein "meine Freundin ist mir heilig!!", "du bist so scheiße ich kenne keinen schlechteren Menschen als dich" und ein Frauenschläger doch viel unerträglicher. Der Mitläufer (der youtube - mensch den ich vorher nie sah und auch nie mehr sehen werde) war sicher auch nicht viel besser.

Pam und das ganze "wehe jemand redet Englisch ehehehe und nur Martin übersetzt das wird lustig!" - war alles zusammen nervig, brauchte man nicht.

Hoff war nett, aber natürlich (jaja, war so nie geplant) schnell wieder weg.

Fancy war irgendwie drollig.

Rest so farblos, dass ich ihn nicht erinnere.

Sat1: Die Moderation war durchwachsen. Ans "Vorbild" (Dschungel) kam man nicht ran. Die Leistungen schwankten zwischen unterirdisch und ganz gut. Cindy war arg nervig (das mag subjektiv sein, mir hängt diese ach so ausgefeilte Kunstfigur halt zum Halse raus).
Schnitt katastrophal teilweise, Storylines - wo? Teils wurden Szenen mit schon längst rausgewählten Kandidaten verwertet. Die Challenges, was war das denn teilweise sinnloses?! ...Da muss sollte es eine weitere Staffel geben einiges verbessert werden.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 28. Sep 2013, 22:26 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Fernsehfohlen hat geschrieben:
Kommt drauf an, finde ich. Gerade bei Georgina hatte ich das Gefühl, sie wurde nur ins Haus gesteckt, um für zusätzlichen Stunk zu sorgen. Das ist mir dann zu kalkuliert und ehrlich gesagt auch zu uninteressant und unsympathisch, um zu gewinnen. Natalia hätte ich aus verschiedenen Gründen auch nicht gerne siegen sehen, wenn überhaupt Marijke. Generell bin ich der Meinung, dass es in dieser Staffel kaum einen würdigen Sieger gegeben hätte, sodass ich Jenny irgendwo nachvollziehen kann. Der überwiegende Rest präsentierte sich entweder biestig, dumm oder eben auch langweilig.

Über Georgina brauchen wir nicht reden. Die noch kurzfristig zu Promi-BB reinzuholen war die dümmste Idee und auch zu durchschaubar. Ich freue mich jedenfalls über den zweiten Platz für Natalia. Sie ist als unprominenteste Kandidatin eingezogen und konnte die Sympathien vieler Zuschauer gewinnen, das ist schon beachtenswert. Bei Jenny habe ich einfach das Gefühl, dass deren Real-Life-Backgroundstory sehr viel mit dem Sieg zu tun hat, und weniger ihr Verhalten im Haus.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 29. Sep 2013, 15:44 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Mein Fazit:
PBB hat sich meines Erachtens selbst um seine Möglichkeiten zur guten Unterhaltung beraubt in dem man ganz klar eine Siegerin zum Sieg - und das von Anfang bis Ende - pushte und auch schützte. Dadurch hat man denke ich das mögliche Potenzial anderer Kandidaten vernachlässigt. Dadurch wirkte alles noch mehr gescriptet als üblich bei solchen Formaten. Bei IBES letzte Staffel hatte RTL von Anfang an Olivia Jones als Dschungelqueen auf den Zettel, aber sie schonten sie nicht und man merkte wie sie von ihren Anfangsplan sie zur Königin zur küren Schritt für Schritt abwichen, weil sich einfach etwas anderes im Camp entwickelte (Joey Heindle). RTL ging sozusagen auf das Geschehen und die Dynamiken im Camp ein - wie auch in anderen Staffeln, wo ein Peer Kusmagk beispielsweise Anfangs sicher nur als Kanonenfutter gecastet war und es später zum Dschungelkönig schaffte. Dadurch das jeder als Sieger möglich ist, ist es auch für mich als Zuschauer spannender als dieser vorgefertigte Sieg einer Jenny.

_________________
Mein Filmblog: http://neoretrospektive.wordpress.com/
Aktuelle Review: Vielleicht, vielleicht auch nicht (Definitely, Maybe)


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 29. Sep 2013, 17:50 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
fischflosse hat geschrieben:
Mein Fazit:
PBB hat sich meines Erachtens selbst um seine Möglichkeiten zur guten Unterhaltung beraubt in dem man ganz klar eine Siegerin zum Sieg - und das von Anfang bis Ende - pushte und auch schützte. Dadurch hat man denke ich das mögliche Potenzial anderer Kandidaten vernachlässigt. Dadurch wirkte alles noch mehr gescriptet als üblich bei solchen Formaten. Bei IBES letzte Staffel hatte RTL von Anfang an Olivia Jones als Dschungelqueen auf den Zettel, aber sie schonten sie nicht und man merkte wie sie von ihren Anfangsplan sie zur Königin zur küren Schritt für Schritt abwichen, weil sich einfach etwas anderes im Camp entwickelte (Joey Heindle). RTL ging sozusagen auf das Geschehen und die Dynamiken im Camp ein - wie auch in anderen Staffeln, wo ein Peer Kusmagk beispielsweise Anfangs sicher nur als Kanonenfutter gecastet war und es später zum Dschungelkönig schaffte. Dadurch das jeder als Sieger möglich ist, ist es auch für mich als Zuschauer spannender als dieser vorgefertigte Sieg einer Jenny.

Man kann vielleicht jemanden vor der Nominierung schützten wie sie es bei Natalia einmal gemacht haben, aber man kann nicht das Telefonvoting manipulieren. So gesehen war Jennys Sieg nicht die Wahl von Sat1, sondern die der zahlenden Zuschauer.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 29. Sep 2013, 19:25 
Praktikant/in
 
 
2Pac hat geschrieben:
fischflosse hat geschrieben:
Mein Fazit:
PBB hat sich meines Erachtens selbst um seine Möglichkeiten zur guten Unterhaltung beraubt in dem man ganz klar eine Siegerin zum Sieg - und das von Anfang bis Ende - pushte und auch schützte. Dadurch hat man denke ich das mögliche Potenzial anderer Kandidaten vernachlässigt. Dadurch wirkte alles noch mehr gescriptet als üblich bei solchen Formaten. Bei IBES letzte Staffel hatte RTL von Anfang an Olivia Jones als Dschungelqueen auf den Zettel, aber sie schonten sie nicht und man merkte wie sie von ihren Anfangsplan sie zur Königin zur küren Schritt für Schritt abwichen, weil sich einfach etwas anderes im Camp entwickelte (Joey Heindle). RTL ging sozusagen auf das Geschehen und die Dynamiken im Camp ein - wie auch in anderen Staffeln, wo ein Peer Kusmagk beispielsweise Anfangs sicher nur als Kanonenfutter gecastet war und es später zum Dschungelkönig schaffte. Dadurch das jeder als Sieger möglich ist, ist es auch für mich als Zuschauer spannender als dieser vorgefertigte Sieg einer Jenny.

Man kann vielleicht jemanden vor der Nominierung schützten wie sie es bei Natalia einmal gemacht haben, aber man kann nicht das Telefonvoting manipulieren.So gesehen war Jennys Sieg nicht die Wahl von Sat1, sondern die der zahlenden Zuschauer.


Man kann aber entscheiden, was man sendet, wie man es im Schnitt verwurstet und welche Kommentare nan abgibt. Der Zuschauer ist vielfältig manipulierbar. RTL macht das fast jeden Samstag und es gelingt erschreckend gut. Ich seh es nach wie vor so, dass der erste Platz von Beginn an abgemacht war.


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1  2  3

Alle Zeiten sind UTC+01:00

Die NFL verhilft den «Simpsons» zur besten Reichweite der Staffel

Die gelbe Familie im Glück: Über siebeneinhalb Millionen sahen zu. Bei CBS muss «Wisdom of the Crowd» genauer betrachtet werden - oder eben auch nicht mehr. » mehr

Keine Fortsetzung für RTLs «Bad Cop»

Die Serie, die zuletzt am Donnerstagabend von RTL zu sehen war, wird nicht für eine zweite Staffel verlängert. Grund dafür sind schlechte Quoten. » mehr

Werbung

75. Golden Globe Awards: Die Nominierungen – ohne Kevin Spacey

In diesem Jahr muss «House of Cards» komplett ohne eine Nominierung auskommen. Aus deutscher Sicht ruhen alle Hoffnungen auf Fatih Akin. » mehr

Schulserie statt Blaulicht-Doku

Ungewöhnliche Programmänderung bei RTL: Der Sender verzichtet am Samstag auf «Blaulicht-Report» und «Trovatos». » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung