Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Di 12. Dez 2017, 20:40

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 17293 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  686  687  688  689  690 …  692  Nächste
BeitragDo 9. Mär 2017, 13:31 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Sentinel2003 hat geschrieben:
....."2 Damen haben nach 1 Stunde ihre Begleitungen überredet zu gehen"??? :roll: :?:


Ja. Erst ging das Paar, das neben mir gesessen hat. Und kurz danach noch eines. Und es war zumindest bei dem Paar neben mir die Frau, die unbedingt gehen wollte.
In der Sneak weiß man ja vorher nicht, was kommt. Und die fanden den Film anscheinend nicht so toll.

_________________
Life would be so much easier if we could just look at the source code


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 9. Mär 2017, 19:02 
Inventar
 
 
Kiddow hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben:
....."2 Damen haben nach 1 Stunde ihre Begleitungen überredet zu gehen"??? :roll: :?:


Ja. Erst ging das Paar, das neben mir gesessen hat. Und kurz danach noch eines. Und es war zumindest bei dem Paar neben mir die Frau, die unbedingt gehen wollte.
In der Sneak weiß man ja vorher nicht, was kommt. Und die fanden den Film anscheinend nicht so toll.



War der Film sooo schlimm??

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 9. Mär 2017, 20:33 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Eine geistreiche Frage nach der anderen...

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 10. Mär 2017, 11:00 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Sentinel2003 hat geschrieben:
Kiddow hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben:
....."2 Damen haben nach 1 Stunde ihre Begleitungen überredet zu gehen"??? :roll: :?:


Ja. Erst ging das Paar, das neben mir gesessen hat. Und kurz danach noch eines. Und es war zumindest bei dem Paar neben mir die Frau, die unbedingt gehen wollte.
In der Sneak weiß man ja vorher nicht, was kommt. Und die fanden den Film anscheinend nicht so toll.



War der Film sooo schlimm??


Hast du dir meinen Eintrag durchgelesen? Ich fand den Film super. Aber es ist halt jetzt nicht der Film, den man als typischen Frauenfilm bezeichnen würde, wenn man nach Klischees geht. Und deshalb fanden den manche der Ladies vielleicht scheiße.

_________________
Life would be so much easier if we could just look at the source code


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 10. Mär 2017, 11:02 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Bei Sneaks hab ich bis jetzt eigentlich fast immer ins Klo gegriffen... :D

_________________
Bild
Wir sind alle am Borsigplatz geboren...


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 10. Mär 2017, 13:07 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
rosebowl hat geschrieben:
Bei Sneaks hab ich bis jetzt eigentlich fast immer ins Klo gegriffen... :D


Och, es variiert. Bisher war nur eine große Gurke dabei.

Old Boy, super
Grudge Match, ok
Philomena, gut
Non-Stop, ok
Ride Along, super
Labor Day, gut
Brick Mansions, grottig, aber unterhaltsam
Hector and the search for happiness, hervorragend
a most wanted man, ok
the riot club, gut
and so it goes, naja
the loft, naja
St. Vincent, witzig
Blackhat, ok
The wedding ringer, gut
Big Eyes, naja
Babadook, Horror, wooohooo
How to make love like an englishman, naja
Coconut Hero, hervorragend! Will ich noch einmal sehen
Ricki and the flash, ok
American Ultra, super
Steve Jobs, ok
Krampus, wirr
The Big Short, sehr gut
Dirty Grandpa, toll
13 hours, gut
The lady in the van, herzerwärmend
Triple 9, unterhaltsam
Micracles from heaven, Gurke!!! Einziger Film, bei dem ich jede Minute überlegt habe, einfach zu gehen
Genius, gut
Sully, gut
Lion, gut
Free Fire, superfun

Alle OV Sneaks seit Beginn meiner Aufzeichnungen :)

_________________
Life would be so much easier if we could just look at the source code


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 10. Mär 2017, 18:48 
Inventar
 
 
Kiddow hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben:
Kiddow hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben:
....."2 Damen haben nach 1 Stunde ihre Begleitungen überredet zu gehen"??? :roll: :?:


Ja. Erst ging das Paar, das neben mir gesessen hat. Und kurz danach noch eines. Und es war zumindest bei dem Paar neben mir die Frau, die unbedingt gehen wollte.
In der Sneak weiß man ja vorher nicht, was kommt. Und die fanden den Film anscheinend nicht so toll.



War der Film sooo schlimm??


Hast du dir meinen Eintrag durchgelesen? Ich fand den Film super. Aber es ist halt jetzt nicht der Film, den man als typischen Frauenfilm bezeichnen würde, wenn man nach Klischees geht. Und deshalb fanden den manche der Ladies vielleicht scheiße.



ok

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 12. Mär 2017, 12:14 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Doctor Strange
Ich glaube, das ist für mich der bisher schlechteste MCU Film. Selbst die weniger guten MCU Streifen haben sich zumindest auf einigen Ebenen frisch angefühlt. Doctor Strange hingegen ist eine lauwarm zusammen gekochte Variante von Iron Man. Lustlos und langweilig. Cumberbatch als zweitklassiger Tony Stark hat gar nicht funktioniert. Einerseits weil ich die Performance uncharmant und öde fand, andererseits weil man seiner Vorgeschichte viel zu wenig Zeit gegeben hat. Eine Szene wo er eine OP rockt und eine Szene wo er ein bisschen mit seinem Love Interest flirtet und den Rest darf sich der Zuschauer selbst zusammenreimen.
Diese narrativen Abkürzungen sind das Hauptproblem von Doctor Strange. Immer und immer wieder werden Charaktermomente und Erklärungen unelegant abgewickelt, als würde Marvel sagen "Hey, ihr wisst ja eh worauf's hinausläuft.". Ja, tun wir. Aber wenn ich eine Bindung zur Figur aufbauen soll, muss die Vorarbeit trotzdem geleistet werden. Dementsprechend hat mir das visuelle Feuerwerk dann auch herzlich wenig gegeben.
Eine wirklich schlechte Wertung kann ich dem Film trotzdem schwer geben. Dafür ist er einfach zu gut abgefilmt, zu visuell interessant. Aber das reicht einfach nicht, wenn alles andere derartig wenig zu bieten hat.
5/10

_________________
Alle von ultimateslayer getroffenen Aussagen geben die aktuelle Meinung des Verfassers bzw. der Verfasser wieder und stellen nicht notwendigerweise die empirische Wahrheit - sofern existent - dar.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 12. Mär 2017, 13:21 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
LOGAN

Gestern im Kino geschaut.

Ein wirklich toller Film. Das X-Men Universium hat mich immer begeistert, ich mochte(Fast) alle Filme und selbst die etwas mittelmäßigeren (X3, Apocalypse) waren immer noch recht unterhaltsam.

Mit Logan macht man nun etwas völlig anderes. Kein Comic-Scifi, keine Weltbedrohung, kein Super Big Bad. Nein, hier geht es einzig und allein nur noch im Logan. Nach 17 Jahren verabschieder sich Hugh Jackman von seiner Paraderolle. FOX spendiert ihn dafür ein für Comic-Verfilmungen unübliches R-Rated. Und so kann Logan in seinem letzten Film endlich mal richtig brutal zur Sache gehen, quasi dass, was sich alle Comic Fans immer gewünscht haben.

Story: Im Jahre 2029 sind fast alle Mutanten tot. Logan schlägt sich als Limofahrer durch den Alltag und versteckt Professor Charles Xavier, der schwer krank ist, in der Wüste vor der Welt, nachdem der Professor seine Kräfte kaum noch unter Kontrolle hat und es einen tragischen Zwischenfall mit Toten gab. Eines Tages sucht eine Mexianische Krankenschwester Logan auf und bittet um Hilfe für Sie und ihre vermeintliche 11 Jährige Tochter. Bald findet sich Logan mitte in einer Verfolgungsjagt eine skrubellosen Organisation wieder und muss die kleine Beschützen, die ihm näher steht, als er denkt....


"Walk the Line" Regisseur James Mangold, insziniert einen völlig untypischen Comicfilm, der bis auf einige Übernatürliche Momente, so realistisch wie nie daher kommt. Logan bekommt seinen letzten Auftritt so grandios serviert, das einem die Tränen in den Augen stehen. Das R Rated wird bis zu der Grenze ausgelotet, jedoch nicht einfach in sinnlose Gewalt und Gemetzel. Hier darf Logan endlich mal auch seine dunkle Seite zeigen, den Logan ist mit nichten ein Kuschelbär. Für zartbeseitigte ist der Film sicherlich nichts, denn es werden Gliedmaßen abgetrennt, Köpfe aufgespießt und wenn die 11 Jährige Laura / X-23 loslegt und ganze Köpfe abgetrennt, fühlt man sich fast an Hit-Girls beste Zeiten in Kick Ass erinnert.

Es gibt tolle Kämpfe, tolle Verfolgungsjagten, aber auch ruhige und nachdenktliche Szenen, sowie ein wenig Humor, der immer genau an den richtigen Stellen gesetzt ist.

versteckter Inhalt:
Unmissverständlich nehmen wir in diesen Film nicht nur Abschied von Logan und Hugh Jackman, sondern auch von Patrick Stewart als Professor. Beide haben tolle ergreifende Momente zusammen.

Das am Ende beide sterben, ist ein würdiges Ende, auch wenn der Mord an Charles sehr tragisch ist
.

Mit den Kids
versteckter Inhalt:
die aus den DNA`s der verschiedenen Mutanten gemacht worden sind
, besteht durchaus Potenzial einer Fortsetzung der X-Men Reihe.

Ohnehin dürfte dies interessant sein, wohin man nun mit X-Men gehen möchte. Nachdem X-Men: Apocalypse eher verhalten aufgenommen wurde, Deadpool sich als erfolgreiches Spin-Off gezeigt hat, stehen alle Wege offen. Vergessen darf man nicht, dass die X-Men Reihe immerhin bis heute über 4,6 Mrd. Dollar eingespielt hat. ICh hoffe man ist kreativer und startet nicht einfach ein simples Remake.

Insgesamt hat mich der Film sehr unterhalten, war genau das, wass ich mir gewünscht haben. Rau, Brutal und klasse gefilmt.

Einzig am Ende zieht sich der Film ein wenig
Die Szene mit Logan und den Kindern will irgendwie gefühlt nicht enden, bis es zum Endkampf geht.

Sonst alles Top.


9/10

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 12. Mär 2017, 13:50 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Waterboy hat geschrieben:
LOGAN

Mit den Kids
versteckter Inhalt:
die aus den DNA`s der verschiedenen Mutanten gemacht worden sind
, besteht durchaus Potenzial einer Fortsetzung der X-Men Reihe.

Ohnehin dürfte dies interessant sein, wohin man nun mit X-Men gehen möchte. Nachdem X-Men: Apocalypse eher verhalten aufgenommen wurde, Deadpool sich als erfolgreiches Spin-Off gezeigt hat, stehen alle Wege offen. Vergessen darf man nicht, dass die X-Men Reihe immerhin bis heute über 4,6 Mrd. Dollar eingespielt hat. ICh hoffe man ist kreativer und startet nicht einfach ein simples Remake.

Insgesamt hat mich der Film sehr unterhalten, war genau das, wass ich mir gewünscht haben. Rau, Brutal und klasse gefilmt.

Einzig am Ende zieht sich der Film ein wenig
Die Szene mit Logan und den Kindern will irgendwie gefühlt nicht enden, bis es zum Endkampf geht.

Sonst alles Top.


9/10


Ich hab Logan am Donnerstag auch gesehen. So ein würdiges Ende für die Reihe (und wohl auch für die X-Men Reihe in der bisherigen Besetzung).

Sonst rennen die meisten ja nach dem Film sofort raus. Wobei ich bei Filmen aus dem Marveluniversum IMMER sitzen bleibe, bis das Licht angeht.
Dieses Mal blieben tatsächlich gut 3/4 der Besucher sitzen, bis das Licht anging. Ich denke, wir alle hatten eine kleine Szene mit den Kindern erwartet. Egal, ob es zukünftige Filme geben wird oder nicht.

_________________
Life would be so much easier if we could just look at the source code


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 12. Mär 2017, 14:50 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Jupp war bei uns auch so wobei viele auch einfach nur den tollen abschlusssong genossen haben

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 14. Mär 2017, 16:04 
Inventar
 
 
The Fast an the Furios


so krass, der Anfang dieses Franchises....da aren sie alle 16 Jahre jünger....und, da gings tattsächlich rein nur ums Auorennen...wenn ich daran denke, wie die neuen Teile von Usern bei facebook regelrecht "platt gemacht werden mit Meckern ohne Ende" wird mir übel!! :roll:

8/10

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 14. Mär 2017, 16:28 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Sentinel2003 hat geschrieben:
The Fast an the Furios


so krass, der Anfang dieses Franchises....da aren sie alle 16 Jahre jünger....und, da gings tattsächlich rein nur ums Auorennen...wenn ich daran denke, wie die neuen Teile von Usern bei facebook regelrecht "platt gemacht werden mit Meckern ohne Ende" wird mir übel!! :roll:

8/10

Lies einfach keine Facebook- oder youtube-Kommentare.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 14. Mär 2017, 16:47 
Inventar
 
 
Theologe hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben:
The Fast an the Furios


so krass, der Anfang dieses Franchises....da aren sie alle 16 Jahre jünger....und, da gings tattsächlich rein nur ums Auorennen...wenn ich daran denke, wie die neuen Teile von Usern bei facebook regelrecht "platt gemacht werden mit Meckern ohne Ende" wird mir übel!! :roll:

8/10

Lies einfach keine Facebook- oder youtube-Kommentare.


Jepp, bei dieser Reihe sollte ich das wohl auch zukünftig lassen....es ist nicht auszuhalten!

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 19. Mär 2017, 14:22 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Die Schöne und das Biest (gesehen in OV)

Das Original von 1991 gehört für mich zu den besten Filmen, die Disney je gemacht hat, und es bleibt bis heute mein absoluter Lieblings-Zeichentrickfilm. Von daher bin ich mit der Erwartungshaltung in den Film gegangen, dass die Story sicher auch hier funktioniert, er aber definitiv nicht so gut sein kann wie der Zeichentrick. Und in etwa so ist es auch gekommen.
Die Neuverfilmung orientiert sich sehr stark am Original, alle Songs sind drin und teilweise wurden Szenen fast 1:1 übernommen. Allerdings hat man einiges an Szenen hinzugefügt (das Remake ist etwa eine halbe Stunde länger). Von den zusätzlichen Szene machen einige durchaus Sinn, so gibt es eine sehr gute Sequenz, die den Verbleib von Belles Mutter erklärt, es werden einige Logiklöcher des alten Films gestopft und vor allem den Nebenfiguren etwas mehr Raum gegeben. Einen größeren Teil des neuen Materials hätte es aber nicht gebraucht, vor allem die neuen Songs wirken teilweise deplaziert und erklären Emotionen und Zusammenhänge, die man auch ohne verstanden hat. Und die eine Sache, die ich mir etwas ausführlicher gewünscht hätte, der Wandel des Biests vom .. naja, Biest hin zur sympatischeren und offeneren Figur, hat man nicht nennenswert erweitert.
Das größte Plus der Neuverfilmung ist sicherlich die Ausstattung. Vom Dorf, in dem Belle und Vater leben, über die Kostüme und Props bis hin zum verwunschenen Schloss sieht man in jedem Bild und in jeder Einstellung jeden ausgegebenen Cent an Budget. Die Special Effects sind größtenteils gelungen, nur in ein paar Szenen hätte man ein wenig besser sein können, vor allem die Bewegungen vom Biest sind teilweise sehr künstlich animiert. (Ich sah den Film in 2D/OV, kann daher über das 3D nichts sagen).
Von den Schauspielern her gefallen mir Luke Evans (Gaston) und Josh Gad (Lefou) am Besten, die beiden haben auch (bis auf eine Ausnahme) die besten Gags im Film. Kevin Kline (Maurice) spielt gut wie immer, und Emma Watson war okay, bei ihr gibt es lediglich das etwas dünn geratene Stimmchen zu bemängeln. Hier hätte etwas (mehr) Gesangsunterricht sicher geholfen.

Alles in Allem ist die Neuverfilmung durchaus gelungen. Etwas lang ist er geraten, viel vom zusätzlichen Material ist überflüssig, aber trotzdem sehenswert. Ein Hollywood Musical alter Schule.
7/10

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 20. Mär 2017, 12:12 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Halloween (2007)
Die erste halbe Stunde ging in eine sehr unerwartete Richtung und hat mir dank einiger unerwarteter Kniffe ausgesprochen gut gefallen. Danach ging's leider in gewohnter Slashermanier weiter. Rob Zombie hat dabei visuell überraschend wenig geboten und alles in allem fühlte sich das nach Einheitsbrei an.
6/10

_________________
Alle von ultimateslayer getroffenen Aussagen geben die aktuelle Meinung des Verfassers bzw. der Verfasser wieder und stellen nicht notwendigerweise die empirische Wahrheit - sofern existent - dar.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 20. Mär 2017, 14:03 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
ultimateslayer hat geschrieben:
Halloween (2007)
Die erste halbe Stunde ging in eine sehr unerwartete Richtung und hat mir dank einiger unerwarteter Kniffe ausgesprochen gut gefallen. Danach ging's leider in gewohnter Slashermanier weiter. Rob Zombie hat dabei visuell überraschend wenig geboten und alles in allem fühlte sich das nach Einheitsbrei an.
6/10

Ich mache mich zwar immer unbeliebt, aber beim Original sehe ich das genauso. Der Film ist sicherlich ein Meilenstein, weil er zu den Wegbereitern des Genres zählt, aber von der Filmmusik mal abgesehen, ist Halloween kein Film über den es sich groß zu reden lohnt.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 20. Mär 2017, 18:05 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Theologe hat geschrieben:
ultimateslayer hat geschrieben:
Halloween (2007)
Die erste halbe Stunde ging in eine sehr unerwartete Richtung und hat mir dank einiger unerwarteter Kniffe ausgesprochen gut gefallen. Danach ging's leider in gewohnter Slashermanier weiter. Rob Zombie hat dabei visuell überraschend wenig geboten und alles in allem fühlte sich das nach Einheitsbrei an.
6/10

Ich mache mich zwar immer unbeliebt, aber beim Original sehe ich das genauso. Der Film ist sicherlich ein Meilenstein, weil er zu den Wegbereitern des Genres zählt, aber von der Filmmusik mal abgesehen, ist Halloween kein Film über den es sich groß zu reden lohnt.

Ich denke man muss das immer im historischen Kontext betrachten. Ich vertrete auch die - Schock lass nach - wenig geteilte Meinung, dass der Pate nach heutigen Standards keine wahnsinnig gut erzählte Story ist. De Palma, Tarantino, Scorsese und co haben die Formel in den letzten 20-30 Jahren auf vielseitige Arten weiterentwickelt. Ganz zu Schweigen davon, dass das TV Format die Möglichkeit geboten hat weit komplexere und vielschichtigere Gangster Epen zu erzählen, als es Coppola damals möglich war.
Ähnlich sehe ich es mit Halloween. Was damals einzigartig war, ist heute konventionell. Einerseits untermauert das den Film als einen Meilenstein, andererseits macht es ihn aber auch wenig beeindruckend, wenn man die darauf aufbauenden Werke kennt.

_________________
Alle von ultimateslayer getroffenen Aussagen geben die aktuelle Meinung des Verfassers bzw. der Verfasser wieder und stellen nicht notwendigerweise die empirische Wahrheit - sofern existent - dar.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 20. Mär 2017, 20:06 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Das man nicht von den Socken gehauen wird, wenn man einen Meilenstein, der ein eigenes Subgenre zur Vollendung gebracht und auf Jahrzehnte geprägt hat, erst sehr spät und nach vielen der Rip-Offs sieht, kann ich grundsätzlich ja noch nachvollziehen. Halloween ist für mich aber ein Fall wie Der weiße Hai. Handwerklich perfekt und nicht nur dank des Nägelkau-Scores in Atmosphäre und Spannungsaufbau so stark , dass kein anderer klassischer Teenie-Slasher (bzw. Tierhorror) daran heran reicht. Das ist kein Fall wie bei manchen Klassikern aus den 50ern, die zu ihrer Zeit herausragend waren, aber sich nach wenigen Jahrzehnten angestaubt anfühlen und nur ein Zwischenschritt auf ihrem Gebiet waren. Oder technische Innovationen wie Tron oder Last Starfighter, die als Pionier in den Geschichtsbüchern bleiben, aber inhaltlich nie anerkannt waren und zur Fußnote wurden, sobald FX eine andere Stufe erklommen.

Ernsthafte Slasher mit Maskenkillern funktionieren auch 40 Jahre und zahlreiche Parodien später noch exakt nach Halloween-Muster und konnten außer einem höher auflösenden Bild nicht viel hinzufügen. Das war ja dann auch das Problem des Remakes. Solange es einen neuen Ansatz verfolgte, war es recht interessant, aber sobald es zur plumpen 1:1 Kopie verkam, wurde es fast so überflüssig wie das Psycho Remake.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 20. Mär 2017, 20:58 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Bissel OT, aber echt nervig: Bitte lest nochmal den Unterschied zwischen "DASS" und "DAS" sowie "SEIT" und "SEID" im Duden nach. Nicht zu vergessen den Deppen-Apostroph "´". Vielen Dank.

_________________
The difference between genius and stupidity is: genius has its limits (Albert Einstein)


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 20. Mär 2017, 21:55 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Bild

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 22. Mär 2017, 12:15 
Fernsehboss
Benutzeravatar
 
 
Im Februar "Split" und erst gestern "Die Schöne und das Biest" gesehen.

Split
Guter Horror-Thriller, der mich positiv überrascht hat. War wirklich originell und nicht so ein typischer Horror-Film bei dem einfach nur ein paar Leute (vorzugsweise Studenten) abgeschlachtet werden. Außerdem war dies der erste Horror-Film überhaupt, den ich mir im Kino angesehen habe. James McAvoy hätte übrigens einen Oscar verdient... grandiose (unheimliche) Darstellung! 9/10 - Ein Punkt Abzug für das etwas verwirrende Ende.

Die Schöne und das Biest
"Die Schöne und das Biest" gehört zu meinen Lieblings-Disney-Filmen, wenn nicht sogar DER Lieblings-Disney-Film. Ich mag die Geschichte, die Charaktere, die Musik und nicht zu vergessen den Zauber, der auf diesem Film liegt. Disney hat aus dem Zeichentrickfilm eine wahrhaft tolle Realverfilmung erschaffen. Das meiste wurde 1:1 aus der Vorlage übernommen, einige Stellen etwas ausführlicher erzählt, aber auch völlig neue Szenen wurden eingebaut. Was mich an der Zeichentrickvorlage bspw. immer gestört hat: Wieso weiß keiner der Dorfbewohner etwas von dem verzauberten Schloss? Diese Frage wird in der Realverfilmung aufgegriffen und logisch erklärt. Zudem widmet man sich der Frage, warum Belle (Die Schöne) nur bei ihrem Vater aufwächst. Was ist mit ihrer Mutter? Auch über die Eltern des Biests erfährt man ein wenig was, um zu erklären, warum das Biest als Prinz so ein Scheusal war. Das sind gute Aspekte, die in dem Film miteingeflochten wurden. Auch die verzauberten Schlossbewohner bekommen etwas mehr Profil. Lumiere, Von Unruh, Madam Pottine, Tassilo und alle anderen sind so liebenswert, dass man ihnen einfach helfen möchte. Ich will nicht spoilern, aber eine Szene am Schluss fand ich sehr traurig, auch wenn klar war, dass es ein Happy End geben wird. Am herausragendsten fand ich Luke Evans als Gaston. Ihm war die Rolle wie aufs Leib geschneidert. In Kombi mit Josh Gad als LeFou einfach herrlich komisch! Auch Kevin Kline als Maurice konnte in jeder Szene überzeugen. Emma Watson als Belle spielt angenehm natürlich. Es ist einfach schön, einer jungen Schauspielerin zuzusehen, die ohne viel Schminke im Gesicht, natürlich schön wirkt! Dan Stevens als das Biest geht im Film leider etwas unter. Das Biest ist zwar unfreundlich und mürrisch, aber das richtige Monster kommt nie wirklich zum Vorschein. Die Musikeinlagen sind bezaubernd (hab´s in Deutsch gesehen, aber ich werde es mir auf jeden Fall auch mal in der OV ansehen!). Drei neue Lieder wurden hinzugefügt und hingegen aller Behauptungen, fand ich die relativ gut in die Geschichte miteingeflochten. Lediglich das Lied vom Biest wirkte etwas künstlich hineingestreut, wenngleich das Lied auch schön und gut gesungen war. Märchen schreibt die Zeit... der Film war wirklich bezaubernd! Vielleicht nicht das Beste, was Disney herausgebracht hat, aber der Film ist einfach schön fernab der Action-Krawall ala Superhelden und Transformers. Hinzu kam, das beim Abspann wirklich alle Zuschauer sitzen geblieben sind! Und hey, für zwei Leute hab ich gerade einmal 9 Euro (kein 3D, das vermeide ich) gezahlt!
9/10 (Ein Punkt Abzug, einfach wegen ein paar Kleinigkeiten, die mich gestört haben und insgesamt dann doch ins Gewicht fallen, aber wie schon gesagt... schöner Film!)

_________________
http://soapfriends.forumprofi.de/index.php


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 22. Mär 2017, 12:22 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
eXtreme hat geschrieben:
gestern "Die Schöne und das Biest" gesehen.

Ich auch :D

Und ich kann dir eigentlich komplett zustimmen. Ich fand den Film auch sehr schön, die Darsteller überzeugend und besonders Emma Watson und Luke Evans richtig stark. Das Biest fand ich am Anfang schon ziemlich monster-mäßig :D

Leider lief der Film bei uns nur in 3D - was bedeutet, dass wir auch 9 Euro gezahlt haben, aber pro Karte :P

_________________
Bild
Wir sind alle am Borsigplatz geboren...


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 22. Mär 2017, 16:53 
Fernsehboss
Benutzeravatar
 
 
Hätte dich jetzt nicht so eingeschätzt, die sich sowas anschaut, rosebowl :)
Hast du es dann auch auf Deutsch oder in der OV gesehen?

Was mich übrigens aufregt, sind so manche Kritiken im Internet. Das lese ich, dass sich die Realverfilmung zu sehr an die Zeichentrickvorlage hält und im selben Text dann, dass die Schlossbewohner nicht so aussehen wie in der Vorlage und daher ihren Charme verloren hätten. Von den zusätzlichen Szenen ist dann auch nicht die Rede. Da frage ich mich dann "Was denn nun?" und ob derjenige nur den Trailer, aber nicht den ganzen Film gesehen hat. Hauptsache schlecht reden, weil man andere Filme lieber mag...

_________________
http://soapfriends.forumprofi.de/index.php


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 22. Mär 2017, 17:08 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Och, ich schau mir alles mögliche an... Wobei ich gestehen muss, dass ich die Zeichentrick-Vorlage nicht kenne. Irgendwie hab ich Disney-technisch noch einige Bildungslücken...
Ich hab es auch auf Deutsch gesehen, OV war nicht im Angebot. Aber ich kann mir vorstellen, dass sich das in dem Fall lohnen könnte...

Das ist normal. Manche sind einfach nur glücklich, wenn sie was zum meckern finden :P

_________________
Bild
Wir sind alle am Borsigplatz geboren...


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 17293 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  686  687  688  689  690 …  692  Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00

Sky drückt bei «Divorce» aufs Tempo

Die zweite Staffel der HBO-Dramedy «Divorce» wird parallel zur US-Ausstrahlung über Sky abrufbar sein. Wenig später findet auch die lineare TV-Premiere statt. » mehr

«Valor» stürzt auf neuen Minusrekord, «Better Late Than Never» mit enttäuschender Rückkehr

Bei The CW musste das Militärdrama «Valor» einen neuen Negativrekord hinnehmen. NBC gewann den Montag dank «The Voice», dem zweiten Staffelauftakt von «Better Late Than Never» half das aber nicht. » mehr

Werbung

«Star Wars: Episode VIII» – Die Letzten müssen nicht die Besten sein

Kritik des Monats: Dieses Mal müssen sich die Helden des «Star Wars»-Universums mit innerer Zerrissenheit und einem Ungleichgewicht in der Drehbuchmacht herumplagen. » mehr

«The Walking Dead»: Mid-Season-Finale steigert sich nur leicht

Die Zombieserie «The Walking Dead» bleibt für den US-Kabelsender AMC ein Quotenerfolg, allerdings sind Abnutzungserscheinungen auf halber Strecke der achten Staffel nicht zu leugnen. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung