Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Sa Aug 02, 2014 07:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 199 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
BeitragMi Feb 27, 2013 15:34 
Unangefochtene Nr. 1
Benutzeravatar
 
 
Theologe hat geschrieben:
redlock hat geschrieben:
Bobby hat geschrieben:
Natürlich war es lächerlich, dass die Truppe so einfach aus dem Haus geflohen ist und irgendwie bei der Masse an Polizei & Co. überall doch nur 2 Personen standen. Ich kann mich da ärgern oder mal ein Auge zu drücken. Noch kann ich beides gut kombinieren. :wink:


Ich hab vier Staffeln ''Prison Break'' und acht ''24'' geguckt, aber das hier kann ich einfach nicht mehr ertragen.

Das erzählst du jetzt seit 4 Wochen und guckst trotzdem jede Folge.


Aber jetzt, nach 6 Folgen, ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Der Schleudersitz wurde betätigt. Ich bin raus. Den Murks hier kann ich mir auch als ''guilty pleasure'' nicht schön reden, oder als ''ich gucke. um mich aufzuregen.'' Dafür ist das einfach zu dämlich.


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragMi Feb 27, 2013 15:38 
Unangefochtene Nr. 1
Benutzeravatar
 
 
redlock hat geschrieben:
Aber jetzt, nach 6 Folgen, ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Der Schleudersitz wurde betätigt. Ich bin raus. Den Murks hier kann ich mir auch als ''guilty pleasure'' nicht schön reden, oder als ''ich gucke. um mich aufzuregen.'' Dafür ist das einfach zu dämlich.

Das glaube ich erst wenn ich es sehe.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragMi Feb 27, 2013 15:42 
Unangefochtene Nr. 1
Benutzeravatar
 
 
Theologe hat geschrieben:
redlock hat geschrieben:
Aber jetzt, nach 6 Folgen, ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Der Schleudersitz wurde betätigt. Ich bin raus. Den Murks hier kann ich mir auch als ''guilty pleasure'' nicht schön reden, oder als ''ich gucke. um mich aufzuregen.'' Dafür ist das einfach zu dämlich.

Das glaube ich erst wenn ich es sehe.


Wie kann ich dir beweisen das ich etwas nicht gucke :?:


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragMi Feb 27, 2013 15:56 
Unangefochtene Nr. 1
Benutzeravatar
 
 
redlock hat geschrieben:
Theologe hat geschrieben:
redlock hat geschrieben:
Aber jetzt, nach 6 Folgen, ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Der Schleudersitz wurde betätigt. Ich bin raus. Den Murks hier kann ich mir auch als ''guilty pleasure'' nicht schön reden, oder als ''ich gucke. um mich aufzuregen.'' Dafür ist das einfach zu dämlich.

Das glaube ich erst wenn ich es sehe.


Wie kann ich dir beweisen das ich etwas nicht gucke :?:

Wenn du nichts mehr schreibst, gehe ich davon aus, dass du es auch nicht guckst.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragMi Feb 27, 2013 21:35 
Unangefochtene Nr. 1
Benutzeravatar
 
 
Theologe hat geschrieben:
redlock hat geschrieben:
Wie kann ich dir beweisen das ich etwas nicht gucke :?:

Wenn du nichts mehr schreibst, gehe ich davon aus, dass du es auch nicht guckst.



Wow. So viel Vertrauen in die Menschheit. :lol: :wink:
Ich könnte ja weitergucken und nichts schreiben. Aber keine Sorge, ich bin mit der Serie fertig.


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragMi Feb 27, 2013 21:39 
Unangefochtene Nr. 1
Benutzeravatar
 
 
redlock hat geschrieben:
Ich könnte ja weitergucken und nichts schreiben.

Ich glaube nicht, dass du das kannst, du schreibst ja sogar in Threads die keiner liest.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragDi Mär 05, 2013 18:21 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Das FBI in der Serie ist so bescheuert. Da sehen sie an einem öffentlichen Ort den Mörder, den sie festnehmen müssen. Der Mörder bemerkt sie nicht. Was macht man? Man holt seine Waffen raus, schreit ganz groß "FBI" und kreiiert unter den Zivilisten eine Massenpanik, damit der gesuchte Mörder einen bemerkt und wegrennen kann. :lol:

Ansonsten war die Folge wieder recht spannend. Der Ausbruch von Joe war aber wieder absolut albern und dass die Anwältin ihren eigenen Tod nicht kommen sah - es war nur lächerlich.

Den Plot um Emma und Little Joey fand ich da spannender, weil man ja nicht wusste, was das für ein komischer Typ mit dem Bart ist. Am Ende hat man ja aufgelöst, was es für ein Mädchen im Käfig war - aber was hatte die mit dem Gangster zu tun, dass er sie behalten wollte, obwohl er nicht zum Kult gehörte.

Joey bleibt nach dem ganzen Trouble ganz schon gutgläubig mit seiner Loyalität gegenüber Emma.

Das Haus der ganzen Cult-Mitglieder könnte ganz interessant werden, wobei es mir lieber gewesen wäre, wenn Joe erstmal alleine unterwegs wäre. Die Performance von dem Schauspieler bleibt cringe-worthy.

Keine Spur von Jacob & Paul. :cry:

Zitat:
juhu! zweite staffel! ich bin gespannt wie sie das machen wollen, weil die erste staffel ja vermutlich mit dem jetzigen plot endet, aber naja. vllt kommen sie dann mit einem geheimen follower-kollegen an oder sowas. ich freu mich erstmal darüber!


Meh, ich bräuchte nicht unbedingt eine zweite Staffel. Ehrlich gesagt gibt die Serie so viel für mich nicht her, aber vllt. gibt es ja in der zweiten Staffelhälfte irgendeinen großen Twist, der mich vom Gegenteil überzeugt.

_________________
BildBild

JAKE, THE OVERWHELMING TIME PRESSURE.


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragDi Mär 05, 2013 20:09 
Unangefochtene Nr. 1
Benutzeravatar
 
 
Danke Donnie :!:

In den ersten beiden Absätzen bestätigst du meine Entscheidung auszusteigen. Ich hätte mich wohl tierisch aufgeregt, wenn ich das tatsächlich gesehen hätte.


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragDi Mär 05, 2013 21:13 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
#107

Etwas seltsam, dass hier in der Endszene der Titelsong des gerade erst bei History gestarteten "Vikings" eingesetzt wurde...

Zur Folge: ja, also das FBI hat sich einmal mehr nicht mit Ruhm bekleckert. Es ist langsam wirklich hart an der Grenze des duldbaren. Gleiches gilt auch für Joe's Flucht. Dennoch bietet diese doch überraschend früh eingesetzte Wendung (das Erzähltempo bleibt erfreulich hoch) nun einen wesentlich flexibleren Einsatz von Purefoy, der bislang ja nicht wirklich viel zu tun hatte. Jetzt muss man halt auch was Gescheites daraus machen.

Paul und Jacob hätte man ruhig mal noch einbauen können in die Folge. Durch die Verletzung waren die immerhin auch in ner ziemlich misslichen Lage und sie jetzt gar nicht zu zeigen, bringt ja das Zeitgefüge ein wenig ins Wanken, aber notfalls wirds wohl nen Flashback geben.


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragDi Mär 05, 2013 21:22 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
leery hat geschrieben:
#107
Paul und Jacob hätte man ruhig mal noch einbauen können in die Folge. Durch die Verletzung waren die immerhin auch in ner ziemlich misslichen Lage und sie jetzt gar nicht zu zeigen, bringt ja das Zeitgefüge ein wenig ins Wanken, aber notfalls wirds wohl nen Flashback geben.


Apropos Flashback. Die gab es in der Folge zum ersten Mal nicht. Hat mich verwundert. Fand ich aber besser. nach Lost, Once Upon A Time etc. nerven die mich langsam, auch weil viele oftmals mehr Füller als sinnvoll sind.

_________________
BildBild

JAKE, THE OVERWHELMING TIME PRESSURE.


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragDi Mär 05, 2013 21:59 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Hab jetzt über ein paar Grippetage auch mal angefangen und aufgeholt. Die harsche Kritik hier hat zwar schon oft genug einen guten Grund, aber mal ehrlich: ist eure Erwartungshaltung an diese Serie wirklich so hoch gewesen? Das ist eine Thrillershow um Serienkiller, herrgott. Natürlich ist da vieles abwegig und nach 8 Staffeln 24 müsste man doch auch gelernt haben, dass man es da mit der Logik nicht zu genau nehmen sollte.

Ansehen, spannend finden, hier und da einigen Unsinn übersehen oder belächeln und einfach unterhalten lassen. Auf dem Modus macht mir die Show schon recht viel Spaß. Weder habe ich hier brillante Charaktere noch große Realitätsnähe erwartet. Für mich läuft das in der Kategorie Network-Popcornunterhaltung mit sillyness topping. Da gehe ich dann auch mit einer anderen Anspruchshaltung ran als bei Thriller-Juwelen wie Damages oder Breaking Bad. Die diversen Mängel sehe ich ja auch, aber das nehme ich für eine ansonsten spannende Erzählung eben schmunzelnd hin.

Das einzige was mich langsam echt stört ist das ewige Rumgereite auf E. A. Poe. Dass da ständig Referenzen drauf kommen müssen ist schon etwas aufdringlich, dass Hardy und die Einsatzleiterin da plötzlich die großen Experten sind, weil sie es schaffen sich an Standard-Schullektüre zu erinnern... oi.

_________________
Bild

"And in that moment, I swear we were infinite."


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragDi Mär 05, 2013 23:22 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
RickyFitts hat geschrieben:
Weder habe ich hier brillante Charaktere noch große Realitätsnähe erwartet.

Ich habe durchaus etwas in diese Richtung erwartet - vorallem eben auch wegen Kevin Bacon. Aber am Ende (gut, ich hab nur 3 Folgen gesehen), wars für mich einfach nur ein weiteres belangloses Crime-Procedural, ohne große Herausstellungsmerkmale - außer dass alles im groben irgendwo zusammenhängt, aber schlussendlich ist das für den Großteil der Inhalte eigentl. auch völlig irrlevant und nur als "Aufreißer" zu sehen. Dazu kamen dann noch in jeder Folge zig Momente, wo man sich wegen Dummheit der Protagonisten oder stupiden Logikfehlern, einfach nur die Haare Raufen konnte.

Da ist mir die Zeit dann doch irgendwo zu Schade um mich langfristig damit auseinanderzusetzen, nur um dann womöglich nach 2-3 Seasons völlig entnervt zu sein, weil sich immer noch alles im Kreis dreht...

_________________
Bild
Get well soon #schumi #legend


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragDi Mär 05, 2013 23:45 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Naja, jetzt schon mehrere Seasons in die Zukunft zu prognostizieren finde ich dann doch etwas verfrüht. Gerade da du ja schon nach 3 Folgen ausgestiegen bist und das ganze noch als Procedural bezeichnest, was es inzwischen ganz deutlich nicht ist. Das neigt sich schon ganz deutlich stark in Richtung serial. Und wie gesagt: dass sich die Charaktere stellenweise echt dämlich verhalten, will ich hier überhaupt nicht bestreiten. Das "FBI" Brüllen statt Anpirschen in dieser Folge hat mich auch laut auflachen und den Kopf schütteln lassen. Den ewig smug grinsenden Mastermind finde ich bislang auch ziemlich platt, da hoffe ich doch, dass jetzt in seinen Szenen mit dem Sohnemann etwas mehr Komplexität in die Figur kommt. Trotzdem reizt mich die Prämisse und die Neugier auf die weitere Entfaltung des Plans doch genug, um da die Kritik-Keule mal stecken zu lassen. Gerade da die Geschichte jetzt auch recht zügig voranschreitet. Da bietet mir die Serie wesentlich mehr Entschädigung für ihre Dummheiten als zB das dusselige Revolution.

_________________
Bild

"And in that moment, I swear we were infinite."


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragMi Mär 06, 2013 08:56 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
RickyFitts hat geschrieben:
Natürlich ist da vieles abwegig und nach 8 Staffeln 24 müsste man doch auch gelernt haben, dass man es da mit der Logik nicht zu genau nehmen sollte.

Ich hatte ja schon vor einigen Folgen die Parallele zu 24 gezogen, was damals noch vehement abgetan wurde bzw. The Following sei hier von minderer Qualität und Ryan nicht mit Jack Bauer zu vergleichen.
Das hatte ich so ja auch gar nicht gemeint, sondern vielmehr, dass die auch von Dir angesprochene Logik bei 24 ebenfalls des öfteren auf der Strecke blieb. Die aktuelle Folge zeigt, mal abgesehen von seinen ständigen Alleingängen, bei Ryan auch durchaus weitere Jack Bauer-Züge z.B. hier durch die Folterszene. Ja, Ryan ist deswegen trotzdem kein Jack, aber die 24-Anleihen sind definitiv vorhanden.


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragMi Mär 06, 2013 11:20 
Unangefochtene Nr. 1
Benutzeravatar
 
 
Logiklöcher, Popcorn entertainment, serial/procedural -- da hab ich keine Probleme mit -- wenn ersters nicht Überhand nimmt. Aber hier sind insbesondere die Bullen dermaßen blöd und dämlich, dass es unerträglich ist.

FBI steht hier für ''Famous But Incompetent'' :lol: aber ich konnte mich damit nicht mehr abfinden.


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragMi Mär 06, 2013 11:30 
Unangefochtene Nr. 1
Benutzeravatar
 
 
1x07
Die unglaubliche Inkompetenz des FBI war natürlich auch in dieser Episode nicht zu übersehen. Aber durch Joes erneute Flucht erhoffe ich mir jetzt eine neue Dynamik, zumal man jetzt auch einen besseren Überblick über die Größe der Anhängerschaft hat. Hoffentlich übernimmt Joe jetzt eine aktivere Rolle, wobei ich den neuen "Anführer" der Truppe schon interessanter fand als die Two Guys A Girl and no Pizza Place. Die haben vor lauter Anschmachten ganz vergessen, dass sie Killer sind.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragMi Mär 06, 2013 11:34 
Fernsehboss
 
 
leery hat geschrieben:
#107
Etwas seltsam, dass hier in der Endszene der Titelsong des gerade erst bei History gestarteten "Vikings" eingesetzt wurde...


Du meinst Fever Ray? Na ja, der wird ja relativ oft benutzt - ich kann mich noch gut an die entsprechende Szene in einer vergangenen Staffel von BREAKING BAD erinnern, als man mit dem Lied Jesses üblen Afterparty-Flashback unterlegt hatte. Scheint also eine Art TV-Standard für verstörende Reality-Distortion-Szenen zu werden.

Ansonsten:
Ich fühle mich immer noch gut unterhalten. Natürlich muss man akzeptieren, dass die Show logische Haken schlägt (das tut ja selbst das hochgelobte BB), aber wer so völlig unglaubwürdige Prämissen wie "24" oder "Prison Break" schlucken konnte, dürfte hier eigentlich auch keine Probleme haben. Das vorausgeschickt, war die siebte Folge trotzdem ganz schön hart an der Grenze - vor allem mal wieder die Flucht und die Enthüllung der Follower. Mir ist seit Beginn noch nicht klar, wie Purefoy/Carroll Dutzende, ja Hunderte Leute dazu motivieren konnte, nicht nur zu seinen Groupies zu werden, sondern tatsächlich für ihn zu morden und sich für seine Sache (welche auch immer das ist?) aufzuopfern. Ich hoffe aber mal, dass sich das bis Ende der Staffel klärt, damit man frisch in Season 2 startet.
Trotzdem schau ich (nicht zuletzt wegen Bacon und Purefoy) gern in die Serie rein, denn bei all den storybedingten Blödheiten schafft es THE FOLLOWING dennoch zu unterhalten. Und das ist schon mehr als man z.B. von vorhersehbarem Schrott a la REVOLUTION oder Komplettdisastern wie CULT jemals wird erwarten können...


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragMi Mär 06, 2013 15:09 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
leery hat geschrieben:
Das hatte ich so ja auch gar nicht gemeint, sondern vielmehr, dass die auch von Dir angesprochene Logik bei 24 ebenfalls des öfteren auf der Strecke blieb.

Dafür war aber die Grundprämisse und das Serienkonzept von 24 ein völlig anderes und für mich deutlich interessanter und vorallem spannender - die Serie war ein Serial in reinster Form. Unlogiken dagegen findest du in jeder Serie wieder, darum geht es nicht - ansonsten könnte ich The Following auch den Simpsons vergleichen...

_________________
Bild
Get well soon #schumi #legend


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragDi Mär 12, 2013 23:19 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
#108

Herrje, was war das denn für eine langweilige Grütze? Ich hab die ganze Zeit da gesessen und gewartet, dass jetzt noch ein spannender Dreh kommt.

Wo zum Teufel sind denn nun Jacob und Paul abgeblieben? Das sind wenigstens Charaktere, die noch interessante Ansätze hatten, vielleicht auch nur, weil sie von Anfang an dabei waren. Mit den ganzen neuen Anhängern, werd ich irgendwie nicht warm.

Die Entführung von Westen sollte wohl spannend sein, aber mehr als ein paar Fight Club-Szenen für Arme wurden daraus dann auch nicht. Dann löste sich das Ganze ja mal wieder durch einen Alleingang von Ryan auf, der dann noch ein paar Anhänger als Kanonenfutter nutzte, während die FBI-Frau keinen einzigen zur Strecke brachte.
Btw, was ist eigentlich mit Ryans Alk-Problem aus der Pilotfolge? Wurde wohl auch fallen gelassen.

Der neue FBI-Obermacker war auch ein Stereotyp vom Reißbrett, dann lieber bitte mehr Auftritte als Lemond Bishop bei TGW.

Einigermaßen interessant war noch, dass offenbar nicht alle Anhänger von Carroll selbst rekrutiert wurden, sondern ihm dieser Roderick (der Sheriff) dabei geholfen hat, während Carroll im Knast war.

Ganz schlimm war dann noch die pathetisch-schwülstige Selbstopferungsszene des Anhängers der wiederholt seine Einsätze vermasselt hat, inkl. dessen Gefasel vorweg. Das Ende mit dem Zusammenschnitt aus den Paarungen Emma und Carroll ("I love my wife." Schon klar) und dem anderen Anhängerpärchen war dann auch total bescheuert. Als Cliffhanger hat das zumindest nicht getaugt.

Nee, also so hatte ich mir das jetzt nicht erwartet...


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragDi Mär 12, 2013 23:32 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Ja die Folge war auch nicht so meins - der neue FBI Boss ist so extrem nervig - das erinnert mich an 24, als Mitten in der Staffel wieder ein neuer Leiter von CTU rein gebracht wurde, der Jack weiterhin auf die Nerven gehen konnte -.-

Das Follower-Haus hätte interessant sein können, aber dann zeigte man dort nur Carol und Short-Hair-Crazy und wie sie sich ständig an ihn ranmacht - ja wow wie unglaublich spannend (nein eher nicht)

Um Iceman hatte ich ehrlich gesagt schon Angst - fand es dann aber auch wieder lächerlich, dass er nach der Aktion nicht drauf gegangen ist. Und ja klar, Ryan dampft dort natürlich wieder alleine an - meine Güte.

Ich vermisse die 2 Gays :cry:

_________________
Bild
Auf zum Quotenspiel - Thread >>


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragMi Mär 13, 2013 10:20 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Ja, ich vermisse meinen Paul auch. :oops: Nächste Woche sind Jacob & Paul aber laut Trailer endlich wieder dabei.

Ansonsten muss ich sagen, dass mir die Gewalt bei The Following ein wenig zu viel ist. Ich meine, bei The Walking Dead oder American Horror Story hat mir das alles nicht viel ausgemacht, obwohl es dort auch graphischer war, aber hier sehe ich mich langsam daran satt und fühle mich unwohl. Mandy Patinkin wäre aus der Serie sicherlich bereits ausgestiegen. :lol: Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, ob ich mir das für mehrere Staffeln antun möchte. Die Montage zum Schluss fand ich schon widerlich.

Ich mag Iceman, daher machte ich mir um ihn kurzzeitig Sorgen. Zumindest die Theorie, dass er ein Sleeper-Follower sein könnte, dürfte damit nun zum Grab getragen sein. Der neue FBI-Boss ist wieder so eine schwach charakterisierte Figur, aber ich fand es ganz amüsant als er am Anfang darauf anspielte, dass das FBI luschige Arbeit leistet. Wie Meta. :lol: Auch Icemans Kommentar auf Ryans "Niemand mag mich", ich glaube irgendetwas mit "Ja, das liegt daran, dass du so inkonsistent und unvorhersehbar bist" hat mich zum Lachen gebracht. :lol:

Ja, was die Follower in der riesigen Villa angeht. Konflikte unter denen, insbesondere denen die sich nicht kennen, würde die ganze Sache vielleicht ein wenig interessanter machen. Aber vielleicht kommt da in Richtung Emma/andere Follower nächste Woche noch was. Carroll geht mir weiterhin eher auf die Nerven - was für ein uncharismatischer Typ mit seinem schleimigen Lächeln.

_________________
BildBild

JAKE, THE OVERWHELMING TIME PRESSURE.


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragSo Mär 17, 2013 19:35 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Grewel hat geschrieben:
edit: ich finde shawn ashmore so großartig :oops:


Großartig oder attraktiv? :o

_________________
BildBild

JAKE, THE OVERWHELMING TIME PRESSURE.


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragSo Mär 17, 2013 19:47 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Grewel hat geschrieben:
Donnie hat geschrieben:
Grewel hat geschrieben:
edit: ich finde shawn ashmore so großartig :oops:


Großartig oder attraktiv? :o


beides :|



Bild

_________________
BildBild

JAKE, THE OVERWHELMING TIME PRESSURE.


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragDi Mär 19, 2013 20:24 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
#109

Das ist jetzt nicht ihr Ernst! Sie lassen Paul wirklich sterben??? :cry: :evil: :cry:
Da gibt es ganze 2 Charaktere in der Serie, die mir nicht total egal sind wie der ganze Rest und dann das... Was für eine tragische Szene, als Jacob seinen ersten Mord beging.

Jetzt mal unabhängig davon, war die Folge zwar wieder besser als letzte Woche, aber die ganze Cult-Sache ist weiterhin irgendwie ziellos. Dazu hatte die Story mit den Namensdoppelgängerinnen was von "alles so ähnlich schon mal irgendwo gesehen". In dem Zuge durfte Ryan mal wieder einen zumindest kleinen Alleingang der Woche hinlegen und wieder durften ein paar Anhänger als Futter herhalten. Vorher musste man sich bei der Szene in dem Diner ja schon fragen, warum keiner auch nur annähernd auf die Idee kam, die beiden zu überwältigen. Das Diner war rappelvoll und die Mädels m.E. nach dem Mord nicht mal mehr bewaffnet. Als es dann noch hieß, man will nun alle Claire Matthews unter Polizei-/FBI-Schutz stellen, hatte das ja nach allem bisher gesehenen schon etwas komisches...

The Following ohne die Kombi Jacob&Paul, das wird echt schwer...


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragFr Mär 22, 2013 14:24 
Fernsehboss
 
 
#109:

Es bleibt natürlich unrealistisch, aber mittlerweile macht mir das auch nichts mehr aus - "Prison Break" und "24" waren da teilweise noch weitaus stärker drüber.
Allerdings wirkt es schon komisch, wenn man eine Hundertschaft Polizisten auf ein Campusfest schickt und die dann die Menge durchkämmen, statt die Musik auszustellen und eine Lautsprecherdurchsage zu machen, dass die letzte Claire sich bitte melden möge. Sie erfährt es dann zufällig von einem Mitstudenten, und von den hundert Polizisten ist natürlich Ryan als einziger zur Stelle, als es brenzlig wird. :D
Die Claire-Morde fand ich aber generell gar nicht schlecht. Die Nichtreaktion im Diner ist bei dem Schock irgendwie verständlich, außerdem hat man ja beim Campusfest später gesehen, was denen passiert, die eine entschlossene Killerin aufhalten wollen. Mich hätte eher interessiert, wie die beim zweiten Mord unerkannt aus dem Haus gekommen sind, nachdem die Bademantel-Claire direkt einem Polizisten vor die Füße klatschte. Doppeldaumen hoch für Ryans kurzen Prozess mit Louise - das war echt gut.

Nach wie vor halte ich dieses Riesenanwesen voller Kultkiller für ein riskantes und dadurch völlig unwahrscheinliches Gebilde - das MUSS doch irgendwann Aufmerksamkeit ziehen. Außerdem kann ja jederzeit ein Cultmember Gewissensbisse bekommen und somit die komplette Location auffliegen lassen. Wenn Ryans Assistent wieder ansprechbar ist, sollte er per Phantombild ja zumindest Roderick identifizieren können - und wenn der irgendwo Sheriff ist, müsste die Verbindung schnell geknüpft sein.

Jacob und Paul: Beide Ballast. Figuren, mit denen ich auch nichts anfangen kann - Gott sei Dank ist wenigstens einer weg, und der andere wieder bei seinen Kulties. Als Follower waren sie nur ganz am Anfang als Nachbarn von Carrolls letztem Opfer interessant, danach wurden sie durch die Dreiecksgeschichte eher zu Nervensägen.


  ▲ Nach oben
 OfflineProfil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 199 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde

Die Trailerschau der fünf Heere

Die wichtigsten Trailer der Woche führen Filmfreunde dieses Mal nach Mittelerde, in ein Museum, durch ein überdimensionales Labyrinth und nach Panem. » mehr

Nächster Flop für ABC

Die Premiere der Sommerserie «The Quest» verlief schwach. Gewinner des Abends war erneut «Big Brother», das über sechs Millionen Zuschauer hatte. » mehr

Werbung

Sky holt sich zahlreiche Filme von Independent-Anbietern

Gleich acht neue Lizenzverträge hat Sky in den vergangenen Wochen abgeschlossen – und sich so knapp 90 Filme gesichert. » mehr

Quotencheck: «Die Schatzsucher - Goldrausch in Alaska»

Die Einschaltquoten der Schatzsucher-Doku bewegten sich auf DMAX zuletzt auf dem Niveau des Senderschnitts. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alexa [Bot], Craise und 2 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron