#634454
Warum werden eigentlich bei Östereichischen (speziell Wiener) Adressen oft Stiege und Tür mit angegeben? Können österreichische Briefträger keine Namen an den Briefkästen lesen? ;-)
#634594
Warum werden eigentlich bei Östereichischen (speziell Wiener) Adressen oft Stiege und Tür mit angegeben? Können österreichische Briefträger keine Namen an den Briefkästen lesen? ;-)


Naja, bei meiner Wohnung in Salzburg ist es so, dass der Briefkasten nur Nummern hat, keine Namen ... in Deutschland dagegen steht auf dem Briefkasten der Name :wink:
#634714
Warum werden eigentlich bei Östereichischen (speziell Wiener) Adressen oft Stiege und Tür mit angegeben? Können österreichische Briefträger keine Namen an den Briefkästen lesen? ;-)


Naja, bei meiner Wohnung in Salzburg ist es so, dass der Briefkasten nur Nummern hat, keine Namen ... in Deutschland dagegen steht auf dem Briefkasten der Name :wink:


lol - also ich wohne in Linz - und bei uns stehen sehr wohl namen an den briefkästen - ich weiß bei meine rwohnung auch gar nicht genau, welche nummer sie hat.. lol :mrgreen:
#634772
Also, hier in Wien stehen jedenfalls keine Namen, sondern nur Nummern an den Briefkästen und die Stiege anzugeben ist auch nötig, wenn eine Hausnummer nunmal mehrere Stiegen hat.


jo - Wiener sind ja nunmal anders :roll: :lol:
#635540
Also, hier in Wien stehen jedenfalls keine Namen, sondern nur Nummern an den Briefkästen und die Stiege anzugeben ist auch nötig, wenn eine Hausnummer nunmal mehrere Stiegen hat.


Oh Kai, soweit so klar. Wieso gibt es denn in Österreich die Tradition nicht den Namen an den Briefkasten und Klingelschild (?) zu schreiben. Liegt das an euren Datenschützern? Und was ist eine Stiege?
#635793
Und was ist eine Stiege?


Stiege = Treppe

Statt wie hier die Hausnummern zu erweitern (1a, 1b usw. für Hinterhäuser, Neubauten auf zusammenhängendem Grundstück etc.), hat man einfach die Adressen um nummerierte Aufgänge erweitert. Da ist dann das ganze dann Hausnummer 1 und es gibt Treppe 1,2 usw. In großen Wohnanlagen gibts auch Etagenangabe bis runter zur Nummer einer Wohnung.

Mit den Briefkästen wird einen praktischen Grund haben. Es wird der Wohnung einmalig z.B. Briefkasten 5 zugeteilt und es muss keiner mehr das Namensschild vergewaltigen. Hauseigene Postfachanlage sozusagen.
#635819
Also, hier in Wien stehen jedenfalls keine Namen, sondern nur Nummern an den Briefkästen und die Stiege anzugeben ist auch nötig, wenn eine Hausnummer nunmal mehrere Stiegen hat.


Oh Kai, soweit so klar. Wieso gibt es denn in Österreich die Tradition nicht den Namen an den Briefkasten und Klingelschild (?) zu schreiben. Liegt das an euren Datenschützern? Und was ist eine Stiege?


das hat nichts mit "Österreich" zu tun - das ist hauptsächlich in Wien so :mrgreen:
#635970
Also, hier in Wien stehen jedenfalls keine Namen, sondern nur Nummern an den Briefkästen und die Stiege anzugeben ist auch nötig, wenn eine Hausnummer nunmal mehrere Stiegen hat.


Oh Kai, soweit so klar. Wieso gibt es denn in Österreich die Tradition nicht den Namen an den Briefkasten und Klingelschild (?) zu schreiben. Liegt das an euren Datenschützern? Und was ist eine Stiege?


Dass keine Namen an den Briefkästen stehen, hat, nehm ich an, etwas mit der Anonymität der Großstadt zu tun. An den Klingelschildern steht der Name normalerweise schon (auch nicht immer).
#637266
also bei unseren alten standen außen auch keine namen und nur nummern - aber da hatte der postmann nen schlüssel um die alle aufzusperren und innen drin stehen dann die namen :/