Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Sa 23. Mär 2019, 08:29

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 220 Beiträge ]  Gehe zu Seite  1  2  3  4  5 …  9  Nächste
BeitragDo 7. Jul 2011, 13:33 
 
 
Wenn wir jetzt noch einen "Kommunenpolitik" Thread einführen, haben wir alle Ebenen abgedeckt. :D

Ich mache hier mal den Anfang für Themen, die speziell die Politik der EU betrifft.


Pro und Contra einer EU Steuer!

Pro:

Zitat:
Die EU-Kommission braucht Macht – und Geld!
Wer eine echte Europäische Union will, muss auch EU-Steuern akzeptieren. Die Belastung für die nationalen Haushalte würde nicht steigen.
http://www.zeit.de/2011/28/EU-Steuer-Pro-Contra


Contra:

Zitat:
Die EU hat kein Recht auf eigene Steuern!
Der EU fehlt es an demokratischer Kontrolle. Eine gemeinsame Steuer wäre deshalb das falsche Signal und würde die weitere Integration belasten.
http://www.zeit.de/wirtschaft/2011-07/eu-steuern-contra/


Stelle ich mir eigentlich sehr lustig vor. Eine EU die nicht mehr gar so sehr von ihren Staaten abhängt und sich hier und da einen eigenen, netten Steuerskandal leisten kann. :)

Ich kann mir bisher allerdings nicht vorstellen, dass das funktionieren soll, so lange Vertreter aus nationalen Regierungsparteien im Parlament sitzen.
Meist musste man den Geldgeschenke Weg doch gar nicht gehen.
Was du in Deutschland nicht durchdrückst, gibst du an die EU ab und behauptest 5 Jahre später, du könntest nichts dafür, da die Vorgaben von oben kommen. :roll:


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 7. Jul 2011, 18:47 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
die EU braucht nun wirklich keine eigene Steuer sondern jemand der sie fähig managed und sich vor allem auch mal an seine eigenen Regeln hält.

wenn ich nur daran denke was die EZB völlig widersinniger weise an Griechenland Papieren aufgekauft hat(und auf dem damit geliehenen Geld selbstverständlich sitzen bleiben wird) können sich einem die nackenhaare sträuben.

die frage ist auch ob die EU so viele Institutionen braucht. Rat, Kommission, Parlament, wenn du mich fragen würdest was die alle im einzelnen machen müsste ich Wiki bemühen.
gut, das Europäische Parlament ist quasi eine sehr gut bezahlte Bürgerarbeitsstelle für Silvana Koch - ehemalige Mehrin, aber ansonsten?


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 7. Jul 2011, 18:54 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
ach, und wenn wir schon einen eigenen Europapolitik Thread haben.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,773090,00.html

Zitat:
Brüssel - Die Chancen Belgiens auf einen Ausweg aus der politischen Dauerkrise des Landes sind wieder gesunken. Der Vorsitzende der Neu-Flämischen Allianz (N-VA), Bart De Wever, lehnte am Donnerstag in Brüssel einen entsprechenden Plan ab, den der Chef der französischsprachigen Sozialisten (PS), Elio Di Rupo, vorgelegt hatte. Auf Grundlage der Vorschläge sollten Gespräche über eine Regierungsbildung begonnen werden. Belgien ist seit der Parlamentswahl vom 13. Juni 2010 ohne richtige Regierung.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 7. Jul 2011, 20:27 
 
 
Eigentlich ist es als Außenstehender fast schon witzig zu sehen, was in Belgien läuft, wäre es nicht so traurig. Da sieht man mal wieder, dass der angebliche "Diener des Volkes" an ganz anderen Dingen interessiert ist.

Übrigens ebenfalls lange gedauert hat das hier.
Zitat:
Einheitliche Kennzeichnung für Lebensmittel
Die Europäische Union ordnet die Lebensmittelkennzeichnung neu. Nährwertangaben müssen gut lesbar auf der Verpackungsrückseite stehen.
http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/Einheitliche-Kennzeichnung-fuer-Lebensmittel;art4306,1027781


Ich glaube, da sind die Damen und Herren wieder richtig stolz, dass sie da nur gefühlte 10 Jahre gebraucht haben, um dies durchzusetzen. :D


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 21. Jul 2011, 17:06 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Bild
J-C-Juncker erklärt der Presse wie toll die Privatbanken bei der Griechenlandrettung helfen werden...

Bild
Juncker und Ackermann amüsieren sich sichtlich köstlich über die unfassbare Dämlichkeit der europäischen Bürger ...

_________________
“Die Kraft des besseren Argumentes scheitert nämlich an der Macht, die hinter den schlechteren steht, nicht an deren Inhalten.”

"flatter", 2012


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 10. Okt 2011, 14:13 
 
 
EU-Grüne wollen das Urheberrecht grundlegend modernisieren
Die Fraktion der Grünen im EU-Parlament hat ein Positionspapier verabschiedet, demzufolge das Urheberrecht umfassend an das digitale Zeitalter angepasst werden soll. "Wir wollen das Copyright zu seinen Ursprüngen zurückführen und eindeutig klarstellen, dass es nur Vervielfältigungen für kommerzielle Zwecke reguliert", schreiben die Grünen in dem vierseitigen Dokument. In diesem Sinne sei Filesharing ohne Gewinnabsichten zwischen Individuen gänzlich für legal zu erklären.
Heise

Da bin ich mal gespannt wie lange die Grünen diese Position beibehalten bevor es sich wieder um 180 Grad dreht! :)


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 11. Okt 2011, 12:52 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Seit ca. einer Stunde werden keine Kurse mehr zum börslichen- und außerbörslichen Handel von Derivaten gestellt, die sich auf Indizes beziehen. Man hat also sämtliche Optionen und Hebelprodukte, mit denen auf den Ausgang der momentan laufenden Abstimmung der Slowakei zum EFSF spekuliert werden könnte, vom Handel ausgesetzt.
Grund sind laut Börsenaufsicht "technische Probleme".
Ich denke nicht :|

edit: Irrtum... war ein technischer Fehler...

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 19. Okt 2011, 14:05 
Inventar
 
 
Eisbär hat geschrieben:
Bild
J-C-Juncker erklärt der Presse wie toll die Privatbanken bei der Griechenlandrettung helfen werden...

Bild
Juncker und Ackermann amüsieren sich sichtlich köstlich über die unfassbare Dämlichkeit der europäischen Bürger ...





Wie pumpen am meissten Geld in Griechenland rein und werden jetzt auch noch am meissten gehaßt.... :shock:

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 20. Okt 2011, 16:19 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Sentinel2003 hat geschrieben:
Eisbär hat geschrieben:
Bild
J-C-Juncker erklärt der Presse wie toll die Privatbanken bei der Griechenlandrettung helfen werden...

Bild
Juncker und Ackermann amüsieren sich sichtlich köstlich über die unfassbare Dämlichkeit der europäischen Bürger ...





Wie pumpen am meissten Geld in Griechenland rein und werden jetzt auch noch am meissten gehaßt.... :shock:


Genau das ärgert mich am meisten an der ganzen Sache. Die sollen uns die Füße küssen das wir sie atmen lassen. Aber das Gegenteil ist der Fall. Sie beschimpfen uns als Nazis usw.. Undank ist des Welten Lohn.

_________________
Ich habe das Menü für die Signatur nach jahrelanger Suche endlich gefunden.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 20. Okt 2011, 16:27 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Thug Life.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 27. Okt 2011, 14:09 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Frau Merkel hat sich diese Nacht ja ganz gut geschlagen.
Zum Einen werden endlich mal die Banken in die Pflicht genommen und zum Anderen geben in der EU endlich mal diejenigen den Ton an, die auch zahlen.

Bleibt nur abzuwarten, wie lange die Maßnahmen greifen. Vor allem im Hinblick auf Italien und Frankreich :?

_________________
Mia san mia


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 27. Okt 2011, 16:58 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Godfather hat geschrieben:
Frau Merkel hat sich diese Nacht ja ganz gut geschlagen.
Zum Einen werden endlich mal die Banken in die Pflicht genommen und zum Anderen geben in der EU endlich mal diejenigen den Ton an, die auch zahlen.

Bleibt nur abzuwarten, wie lange die Maßnahmen greifen. Vor allem im Hinblick auf Italien und Frankreich :?


an die 2 würd ich noch gar nicht denken. das problem mit griechenland ist längst nicht ausgestanden.

erstmal hiess es, die banken verzichten "freiwillig" auf 50%. so wie ich es verstand, soll bei dem neuen Hebelmechanismus, der ja gestern im Bundestag beschlossen wurde(obwohl SchwarzGeld ihn 3 wochen zuvor noch vehement ablehnte....) bei einem Schuldenschnitt die ersten 20% auschliesslich der Rettungsschirm tragen(und damit erstmal keine bank).
wieviel von den restlichen 30%(in diesem fall) die banken dann letztlich wirklich "freiwillig" verzichten muss man erstmal abwarten. zumal das ja eh placebo ist, die verdienen sich an den zinsen dumm und dämlich, das geld selbst, und das wissen sie, sehn sieh größtenteils eh nie wieder.

nun tönte Papandreou direkt, er wollte 2012 dann kein Defizit mehr vorlegen....aha, das heisst doch, und korrigiert mich gerne, dann keine neuverschuldung mehr.
selbst wenn man griechenland ALLE schulden bis einschliesslich 2011 erlassen hätte, sind die doch kaum in ner lage sich ohne neuverschuldung übers jahr zu retten. was die da für bilanztricks aufführen(ok, nicht nur Griechenland natürlich), da käme ich laaaaaaaaaange Jahre in den Knast für.

wenn ich nie miete zahle, verlier ich irgendwann meine wohnung. wenn ich nie die euro kriterien einhalte, passiert natürlich nix. (nicht dass deutschland da selbst so super vorbildlich wäre).
das ganze ist jedenfalls ein fass ohne boden.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 1. Nov 2011, 18:07 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Papandreou will jetzt ne Volksabstimmung über den Sparkurs dort machen. prompt erntet er sogar von seiner eigenen Partei kritik, und in Europa kriegen sie über all fast nen Herzkasper :D

dass der das politisch nie überleben wird ist ja erstmal klar. dass Griechenland damit auch endlich "offiziel" pleite geht auch.
bin ja bloss mal gespannt, ob Merkel vorher noch ne Abstimmung über irgendeine obskure Erweiterung des Eurorettungsschirms durch den Bundestag jagt.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 5. Dez 2011, 23:13 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
kaum „Merkozy“ :lol: :lol: evtl. Pläne angekündigt, schon meldet sich Standard & Poor's zu Wort ( was für ein Zufall rein zeitlich gesehen ) und verkündigt Herabstufungen.


EDIT: jetzt ist es auch offziel passiert

Die US-Ratingagentur Standard & Poor's hat den Ausblick für Deutschland und weitere 14 Länder der Eurozone auf «negativ» gesenkt. Deutschland läuft damit Gefahr, seine Topbonität «AAA» zu verlieren. :roll: :roll:

Viel Spaß morgen an den Börsen liebe Börsianer :lol:

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 7. Dez 2011, 08:00 
Chefredakteur/in
Benutzeravatar
 
 
Oh mann
dieser ganze Irrsinn mit den Rating Agenturen ist ja nicht mehr auszuhalten, sicher sind sie wichtig um die Bonität von Ländern einzustufen aber was hier seit einer Weile läuft ist reines anheizen der Spekulation gegen Europa fernab der Faktenlage.
Oder kann mir mal einer ernsthaft erklären warum europäischen Staaten wie Deutschland usw. angedroht wird herab gestuft zu werden während die USA mit ihrem gigantischen Schuldenberg und seiner sich ständig am Abgrund bewegenden Politiker (z.B. ständiger Zoff zwischen Reps und Demokraten um die Schuldengrenze) so völlig in Ruhe gelassen werden ? Das die Ratingagenturen alles US Amerikanische Firmen sind ist sicher reiner Zufall oder :roll:

Ich wage zu behaupten würden die Rating Agenturen ernsthaft in Erwägung ziehen die USA massiv herab stufen zu wollen dann wäre ihr Laden augenblicklich vom Heimatsschutzministerium geschlossen und deren Mitarbeiter würden sich schneller im Knast mit einer Anklage wegen Terrorismus, Vaterlandsverrat oder sonst was wiederfinden (die Amis sind da ja recht kreativ) als sie tripple irgendwas sagen können.

_________________
„Wäre das deutsche Fernsehen ein Pferd, mann hätte es längst erschossen!“
Oliver Kalkofe


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 7. Dez 2011, 08:24 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Waterboy hat geschrieben:
Viel Spaß morgen an den Börsen liebe Börsianer :lol:


... und die Börse hats gar nicht interessiert ... die Börse macht auch was sie will ...

Kramer hat geschrieben:
Das die Ratingagenturen alles US Amerikanische Firmen sind ist sicher reiner Zufall oder :roll:


immerhin Fitch ist zu 60% französisch oder gehört einem Franzosen ... aber sonst ist es schon mehr als auffällig ...


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 7. Dez 2011, 10:57 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Kramer hat geschrieben:
Ich wage zu behaupten würden die Rating Agenturen ernsthaft in Erwägung ziehen die USA massiv herab stufen zu wollen dann wäre ihr Laden augenblicklich vom Heimatsschutzministerium geschlossen und deren Mitarbeiter würden sich schneller im Knast mit einer Anklage wegen Terrorismus, Vaterlandsverrat oder sonst was wiederfinden (die Amis sind da ja recht kreativ) als sie tripple irgendwas sagen können.



Ich glaube, da ist was dran.

Man sollte auch nicht vergessen, dass es GERADE das Totalversagen der Ratingageturen (womit sie auch noch ohne jede Konsequenz durchgekommen sind :evil: :evil: ) für die Immobilienkrise (und deren Folgen) in den USA verantwortlich sind. Die hätten den dubiosen Finazprodukten niemals Top ratings geben dürfen.
Es ist aber immer gut mit dem US Kongress "vernetzt" zu sein -- was alle drei sind.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 7. Dez 2011, 13:32 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Kramer hat geschrieben:
Oh mann
dieser ganze Irrsinn mit den Rating Agenturen ist ja nicht mehr auszuhalten, sicher sind sie wichtig um die Bonität von Ländern einzustufen aber was hier seit einer Weile läuft ist reines anheizen der Spekulation gegen Europa fernab der Faktenlage.
Oder kann mir mal einer ernsthaft erklären warum europäischen Staaten wie Deutschland usw. angedroht wird herab gestuft zu werden während die USA mit ihrem gigantischen Schuldenberg und seiner sich ständig am Abgrund bewegenden Politiker (z.B. ständiger Zoff zwischen Reps und Demokraten um die Schuldengrenze) so völlig in Ruhe gelassen werden ? Das die Ratingagenturen alles US Amerikanische Firmen sind ist sicher reiner Zufall oder :roll:

Völlig in ruhe gelassen werden die Amis nicht. Den in Vergleich zu den meisten EU-Länder die nur verwarnt worden sind, wurden die Amis schon heruntergestuft

Kramer hat geschrieben:
Ich wage zu behaupten würden die Rating Agenturen ernsthaft in Erwägung ziehen die USA massiv herab stufen zu wollen dann wäre ihr Laden augenblicklich vom Heimatsschutzministerium geschlossen und deren Mitarbeiter würden sich schneller im Knast mit einer Anklage wegen Terrorismus, Vaterlandsverrat oder sonst was wiederfinden (die Amis sind da ja recht kreativ) als sie tripple irgendwas sagen können.

Und auch das ist schon passiert. Komischerweise eine Woche nachdem die USA herabgestuft worden sind. Vorher war S&P jahrzehntelang ein nettes Unternehmen.
Und nachdem die beiden anderen Agenturen ihren Ausblick senkten, wirft man den ihnen Totalversagen vor. Also das verhalten ist wirklich lächerlich. Da hätte die Börsenaufsicht sich auch mal melden können als die USA noch AAA mit stabilen Ausblick waren. So ist es nur ein erbärmlicher Versuch die Ratingagenturen einzuschüchtern.

_________________
Ich habe das Menü für die Signatur nach jahrelanger Suche endlich gefunden.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 7. Dez 2011, 13:38 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
mal abgesehen von einem möglichen Atomkrieg zwischen China, Russland und den USA sind derzeit die Ratingagenturen mit die größte weltweite "Bedrohung".

hat nicht glaube ich S &P die USA sogar auf "nur" noch "AA" herabgestuft?

in jedem Fall: dass in Europa ein völlig löchriger Vertrag geschaffen wurde, an den sich keiner hält(und ja auch keiner halten muss, bei den "Konsequenzen") ist eine Sache.
Dass da "Lösungen" präsentiert werden, wo man nur mit dem Kopf schütteln kann, geschenkt.

Dass dann aber US-Finanzminister Geithner die Europäer ermahnt in sachen Schuldenbekämpfung hat schon was..... :roll:
Entschuldigt wird der Typ eigentlich nur, wenn man bei den US-Reps mal nachschaut, was da für Honks Präsident werden wollen. Da kann man sich schon fast wieder mit Merkozy anfreunden....


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 7. Dez 2011, 14:02 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Maddi hat geschrieben:
mal abgesehen von einem möglichen Atomkrieg zwischen China, Russland und den USA sind derzeit die Ratingagenturen mit die größte weltweite "Bedrohung".

hat nicht glaube ich S &P die USA sogar auf "nur" noch "AA" herabgestuft?


AA+ bitte :wink:

Maddi hat geschrieben:
in jedem Fall: dass in Europa ein völlig löchriger Vertrag geschaffen wurde, an den sich keiner hält(und ja auch keiner halten muss, bei den "Konsequenzen") ist eine Sache.
Dass da "Lösungen" präsentiert werden, wo man nur mit dem Kopf schütteln kann, geschenkt.

Das ist ein richtig krasser Fehler nichts effektives gegen Sünder in den Vertrag einzubauen. Und das keine Nation darauf kommt, kann doch kein Zufall mehr sein. Alle wollten verdienen, den solange es gut läuft sind alle Freunde. Und wenn das Geld jetzt aus geht, dann hört die Freundschaft auf. Jetzt pissen die sich alle gegenseitig ans Bein. Einige wollen hebeln, einige nicht. Naja, nach außen muss man Harmonie ausstrahlen sonst fliegen die Märkte wie Quack der Bruchpilot.
Maddi hat geschrieben:
Dass dann aber US-Finanzminister Geithner die Europäer ermahnt in sachen Schuldenbekämpfung hat schon was..... :roll:
Entschuldigt wird der Typ eigentlich nur, wenn man bei den US-Reps mal nachschaut, was da für Honks Präsident werden wollen. Da kann man sich schon fast wieder mit Merkozy anfreunden....

Da kann man schon nur hoffen das Obama das Ding schaukelt. Ich bin ja schon froh, dass die Tea-Party-Bewegung nicht mehr die Aufmerksamkeit bekommt, die sie mal hatte.

_________________
Ich habe das Menü für die Signatur nach jahrelanger Suche endlich gefunden.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 7. Dez 2011, 17:11 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Kramer hat geschrieben:
Oder kann mir mal einer ernsthaft erklären warum europäischen Staaten wie Deutschland usw. angedroht wird herab gestuft zu werden während die USA mit ihrem gigantischen Schuldenberg und seiner sich ständig am Abgrund bewegenden Politiker (z.B. ständiger Zoff zwischen Reps und Demokraten um die Schuldengrenze) so völlig in Ruhe gelassen werden ?

Na Gott sei Dank haben wir Leute wie dich hier, die uns mit so genialer Wirtschaftskompetenz erklären können, welches Land welches Rating verdient.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 7. Dez 2011, 18:46 
Chefredakteur/in
Benutzeravatar
 
 
taht hat geschrieben:
Kramer hat geschrieben:
Oder kann mir mal einer ernsthaft erklären warum europäischen Staaten wie Deutschland usw. angedroht wird herab gestuft zu werden während die USA mit ihrem gigantischen Schuldenberg und seiner sich ständig am Abgrund bewegenden Politiker (z.B. ständiger Zoff zwischen Reps und Demokraten um die Schuldengrenze) so völlig in Ruhe gelassen werden ?

Na Gott sei Dank haben wir Leute wie dich hier, die uns mit so genialer Wirtschaftskompetenz erklären können, welches Land welches Rating verdient.


Ach taht lass es doch einfach mit deinen Sticheleien wenn du nichts beizutragen hast. Außerdem solltest du vielleicht mal an deinem Leseverständnis arbeiten dann wäre dir vielleicht aufgefallen das ich gar nicht behauptet habe das erklären zu können ganz im Gegenteil ich habe es ja sogar explizit als Frage gestellt.
Aber abgesehen davon auch ohne ein "Wirtschaftsexperte" zu sein (wir wissen ja alle spätestens seit 2008 was diese sog. Experten wert sind) sieht das doch ein Blinder mit Krückstock das das nicht ganz mit rechten Dingen zu gehen kann wenn Länder wie Deutschland usw. angegangen werden und die USA einfach ausen vor bleiben obwohl die Schuldensituation bei beiden Ländern gravierend ist und die USA sich eigentlich nur wegen ihres Dollars als Leitwährung und der Druckerpresse noch über Wasser halten können.

_________________
„Wäre das deutsche Fernsehen ein Pferd, mann hätte es längst erschossen!“
Oliver Kalkofe


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 7. Dez 2011, 19:30 
Mitglied im Vorstand
 
 
Kramer hat geschrieben:
Aber abgesehen davon auch ohne ein "Wirtschaftsexperte" zu sein (wir wissen ja alle spätestens seit 2008 was diese sog. Experten wert sind) sieht das doch ein Blinder mit Krückstock das das nicht ganz mit rechten Dingen zu gehen kann wenn Länder wie Deutschland usw. angegangen werden und die USA einfach ausen vor bleiben obwohl die Schuldensituation bei beiden Ländern gravierend ist und die USA sich eigentlich nur wegen ihres Dollars als Leitwährung und der Druckerpresse noch über Wasser halten können.


Deswegen hat S&P die USA ja schon vor einiger Zeit abgewertet... das wurde auch erst vor wenigen Beiträgen erwähnt.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 7. Dez 2011, 19:37 
Chefredakteur/in
Benutzeravatar
 
 
Tommy137 hat geschrieben:
Kramer hat geschrieben:
Aber abgesehen davon auch ohne ein "Wirtschaftsexperte" zu sein (wir wissen ja alle spätestens seit 2008 was diese sog. Experten wert sind) sieht das doch ein Blinder mit Krückstock das das nicht ganz mit rechten Dingen zu gehen kann wenn Länder wie Deutschland usw. angegangen werden und die USA einfach ausen vor bleiben obwohl die Schuldensituation bei beiden Ländern gravierend ist und die USA sich eigentlich nur wegen ihres Dollars als Leitwährung und der Druckerpresse noch über Wasser halten können.


Deswegen hat S&P die USA ja schon vor einiger Zeit abgewertet... das wurde auch erst vor wenigen Beiträgen erwähnt.


Das ist mir schon klar aber im Vergleich zu dem Theater was hier in Europa veranstaltet wird, wo ja fast täglich eine neue herabstufungs Drohung die nächste jagd, ist diese mini Herabstufung der USA geradezu lächerlich.

_________________
„Wäre das deutsche Fernsehen ein Pferd, mann hätte es längst erschossen!“
Oliver Kalkofe


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 7. Dez 2011, 19:43 
Mitglied im Vorstand
 
 
Kramer hat geschrieben:
Tommy137 hat geschrieben:
Kramer hat geschrieben:
Aber abgesehen davon auch ohne ein "Wirtschaftsexperte" zu sein (wir wissen ja alle spätestens seit 2008 was diese sog. Experten wert sind) sieht das doch ein Blinder mit Krückstock das das nicht ganz mit rechten Dingen zu gehen kann wenn Länder wie Deutschland usw. angegangen werden und die USA einfach ausen vor bleiben obwohl die Schuldensituation bei beiden Ländern gravierend ist und die USA sich eigentlich nur wegen ihres Dollars als Leitwährung und der Druckerpresse noch über Wasser halten können.


Deswegen hat S&P die USA ja schon vor einiger Zeit abgewertet... das wurde auch erst vor wenigen Beiträgen erwähnt.


Das ist mir schon klar aber im Vergleich zu dem Theater was hier in Europa veranstaltet wird, wo ja fast täglich eine neue herabstufungs Drohung die nächste jagd, ist diese mini Herabstufung der USA geradezu lächerlich.


Das Theater veranstalten aber nicht die Rating-Agenturen, sondern die Medien, die Politik und Leute in Foren, die keine Ahnung vom Thema haben.

Und was heißt "mini Abstufung"? Denkst du, Deutschland würde direkt auf Griechenland-Niveau runtergestuft werden? :roll:


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 220 Beiträge ]  Gehe zu Seite  1  2  3  4  5 …  9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00

Ein Unding - B(undes)liga in Gefahr?

Der Fußball läuft weiterhin dem großen Geld hinterher und zeigt damit dem einfachen Fan die Schulter. Das könnte nun nach hinten losgehen. Ein Kommentar. » mehr

Simon Eckert verlässt «Der Staatsanwalt»

In der neuen Staffel ist auch wieder ein 90 Minuten langer Fall enthalten. » mehr

Werbung

Wieder über der 2-Millionen-Marke: «A.P. Bio» fängt sich

Besteht doch noch Hoffnung für die NBC-Comedy «A.P. Bio»? Die Zuschauerzahl zog in dieser Woche klar an. » mehr

Funkt es bei «Matchmakers»?

Am Donnerstag feierte die neue ProSieben-Show «Matchmakers» Premiere. Wir haben uns die Sendung angesehen. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung