Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: So 24. Mär 2019, 04:32

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 929 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  32  33  34  35  36 …  38  Nächste
BeitragMo 29. Okt 2018, 13:11 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Spahn, Merz ... Angela, bitte bleib! :P :lol:


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 13:11 
Inventar
 
 
Spahn und Merz bewerben sich um den CDU-Vorsitz. Wenn einer der beiden gewinnt, kann sich der Özdemir oder der Habeck schon über den Kanzlersessel freuen. (Ich bin ja mehr für Özdemir, der Habeck schwurbelt mir zu viel. Meinetwegen auch den Kretschmann. Und die deutschen lieben es cremig. Lieber cremige Substanz als heiße Luft.) Spahn und Merz schrecken mehr Wähler in der Mitte ab, als dass sie Wähler der AfD abspenstig machen können, die Wahlen werden im Westen gewonnen.
Nur AKK wird auf Dauer die Merkelgrünen bei der CDU halten.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 13:16 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Na Holla. Da ist man mal ein paar Stunden auf Arbeit und die CDU lässt sowas raus? Spahn, Merz und AKK? Also Pest, Cholera und handelsübliche Grippe. Da darf man gespannt sein.

Und in der Tat steht die SPD dumm da, wenn man seinerseits gar nichts macht. Mal schauen, ob die sich davon anstecken lassen. Wobei man da auch wirklich sagen muss, dass ja gar niemand mehr wirklich da ist, der Verantwortung übernehmen könnte. Barley und Schwesig sind da doch die einzigen, die im Volk auch halbwegs beliebt sind. Wobei man ja auch den Langzeitplan der SPD sofort daran erkennen kann, dass man Barley erst zur Ministerin gemacht hat, um sie demnächst bei der Europawahl auch direkt aufs Feld zu schicken.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 13:28 
Fernsehboss
 
 
Das mit Merz ist doch der eigentliche Brüller... wieviele Jahre der jetzt schon auf diese Chance gewartet haben muss :D

Der Parteitag erinnert ja jetzt fast an die Vorwahlen in den USA.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 13:31 
Inventar
 
 
Stimmt, die SPD hat ein Problem mit den Köpfen. Ich halte die Giffey für publikumswirksam, ansonsten sind die Kabinettsmitglieder eher grau. Heil ablösen, durch die Kraft ersetzen und das Umweltministerium auch an einen geeigneten Kandidaten abgeben.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 13:32 
Chefredakteur/in
 
 
Vielleicht sogar so dumm das klingt eine Chance für die SPD, wenn Merz und Spahn wirklich führende Positionen einnehmen, dann wird die Union weiter nach rechts rücken und der SPD bietet sich auf einmal in der Mitte wieder Platz wo sie sich entfalten oder neu profilieren und ausrichten kann.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 13:32 
Chefredakteur/in
 
 
Vielleicht sogar so dumm das klingt eine Chance für die SPD, wenn Merz und Spahn wirklich führende Positionen einnehmen, dann wird die Union weiter nach rechts rücken und der SPD bietet sich auf einmal in der Mitte wieder Platz wo sie sich entfalten oder neu profilieren und ausrichten kann.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 13:41 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Man wünscht sich ja fast, dass Merkel die Zeichen der Zeit schon vorher erkannt hätte und für diese Legislaturperiode irgendwie nochmal was Neues (einschneidendes) in Sachen Europa, Flüchtlingspolitik, Digitalisierung usw. gewagt hätte.

Die PK bzw. das Vorstatetment ist auf jeden Fall sehr gut nachvollziehbar. Vor allem wieder mal ein gnadenlos guter Schachzug. Alle anderen in der Regierung stehen wieder deppert da, weil sie die einzig Geradlinige ist und das lässt sich medial auch nicht schlecht werten, wenn man nicht auf irgendwelchem alten Zeug rumreiten mag.

FamilieTschiep hat geschrieben:
[...]durch die Kraft ersetzen[...]
Da kann man gleich wieder Schulz zurückholen. Die will doch wirklich keiner mehr und sie selbst hat nach dem letzten Jahr sicher auch keine große Lust. Zumal sie, immer wenns schlecht lief, eh nie der Sache gewachsen war.

btw: Daniel Günther wäre doch noch was für den CDU Vorsitz.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 13:53 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Also wenn die SPD keinen findet, ich mach's. Bin zwar in ner anderen Partei, aber wählerisch können die nicht mehr sein.

Aber ja, Spahn oder Merz wären für die SPD sicherlich gut. Für den Bürger eher weniger. Zwei Vertreter einer Politik, für die die Westerwelle-FDP gnadenlos abgestraft wurde.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 13:58 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Wie immer. Sie überlegt lang, aber dann ... :)
Dass sie das Rennen um den Parteivorsitz als "Prozess der Demokratie, der der Partei auch Freude machen soll" quasi freigibt, ist auch sehr klug und groß. Und wahrscheinlich kommt sie doch noch halbwegs erhobenen Hauptes aus dem Laden raus, selbst wenn jetzt ein anderer die GroKo hinwirft. Was der Frau auch sehr zu wünschen wäre.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 14:08 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Ach Kaffeesachse. Dass wir in diesem Thread mal irgendwie zusammenkommen, hätte ich vor nem Jahr auch nicht gedacht. :lol:

vicaddict hat geschrieben:
Also wenn die SPD keinen findet, ich mach's. Bin zwar in ner anderen Partei, aber wählerisch können die nicht mehr sein.
Bist du eigentlich eher Wagenknecht oder Kipping?

Bei der SPD darf man Malu Dreyer nicht vergessen. Nachdem Barley die nächste Zeit wahrscheinlich erstmal nicht zur Verfügung stehen wird, ist das für mich noch die wahrscheinlichste Option. Auch nicht neu, aber da finde mal jemand auf die Schnelle.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 14:16 
Chefredakteur/in
 
 
Lese gerade das Merkel gesagt hat das sie schon seit der Sommerpause wusste das sie nicht mehr als Parteivorsitzende kandidiert. Wundert mich schon das sie erst jetzt damit rauskommt, und damit die Wahlen in Bayern und Hessen quasi mit an die Wand gefahren hat. Wer weiß wie die Wahlen gelaufen wären wenn Merkel diesen Schritt schon früher bekannt gegeben hätte.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 14:19 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Neo hat geschrieben:
Bist du eigentlich eher Wagenknecht oder Kipping?


Die Sahra und ihre Vorstellungen sind mir schon sehr nah, allerdings weiß der Realist in mir, dass das nicht durchsetzbar sein wird.

Ich mach allerdings auch keinen Hehl daraus, dass ich der erste bin, der zur FDP übertritt, sobald er im Lotto gewinnt. Also nicht heute. Hab zwar gewonnen, aber nur 12 € :D Damit kann man sich bei den Liberalen vermutlich noch keine Mitgliedschaft erkaufen.

Zitat:
Bei der SPD darf man Malu Dreyer nicht vergessen. Nachdem Barley die nächste Zeit wahrscheinlich erstmal nicht zur Verfügung stehen wird, ist das für mich noch die wahrscheinlichste Option. Auch nicht neu, aber da finde mal jemand auf die Schnelle.


Bin auch gespannt, was nun mit TSG passiert. Der ist ja wie die Klöckner bei der Union schon so oft gescheitert, dass man ihn eigentlich nach Brüssel abschieben müsste.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 14:28 
Inventar
 
 
Neo hat geschrieben:
FamilieTschiep hat geschrieben:
[...]durch die Kraft ersetzen[...]
Da kann man gleich wieder Schulz zurückholen. Die will doch wirklich keiner mehr und sie selbst hat nach dem letzten Jahr sicher auch keine große Lust. Zumal sie, immer wenns schlecht lief, eh nie der Sache gewachsen war.


Schulz war so dämlich auszuschließen, in ein Kabinett Merkel einzutreten. Ich halte ihn für besser als den derzeitigen Außenminister.
Kraft wäre aber wahrscheinlich medienpräsenter als der Heil, darauf kam es mir an.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 14:40 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Und Hannelore war so blöd den Wahlkampf alleine führen zu wollen, sich derart schlecht in PKs zu verhalten (okay, das hat sie mit Schulz gemein) und vor allen Problemen davonzulaufen bzw. "im Urlaub" zu sein und deshalb "mehrere Tage nichts mitbekommen" zu haben. Hanni war empathisch, sympathisch und deshalb cool, was sich aber leider nicht die fehlende Kompetenz überdecken kann. Die guten Zeiten sind definitiv vorbei und diese Personalie würde in den Medien zerrissen werden.

thunder49 hat geschrieben:
Lese gerade das Merkel gesagt hat das sie schon seit der Sommerpause wusste das sie nicht mehr als Parteivorsitzende kandidiert. Wundert mich schon das sie erst jetzt damit rauskommt, und damit die Wahlen in Bayern und Hessen quasi mit an die Wand gefahren hat. Wer weiß wie die Wahlen gelaufen wären wenn Merkel diesen Schritt schon früher bekannt gegeben hätte.
Nach der Sommerpause gabs genug Probleme. Da wäre so eine Ankündigung schlicht der falsche Zeitpunkt gewesen. Dann hätten Spahn, Merz und Co. schon angefangen zu gockeln und den Wahlen für die anderen nochmal zusätzlich erschwert. Und wenn ich mich an die PK recht erinnere, dann meinte sie, dass das angedacht war, es aber noch nicht so klar feststand. Denke, dass die Kauder Abwahl und die Wahlen in Bayern und Hessen sie dann nochmals im Zeitpunkt bestärkt haben.

vicaddict hat geschrieben:
Ich mach allerdings auch keinen Hehl daraus, dass ich der erste bin, der zur FDP übertritt, sobald er im Lotto gewinnt. Also nicht heute. Hab zwar gewonnen, aber nur 12 € :D Damit kann man sich bei den Liberalen vermutlich noch keine Mitgliedschaft erkaufen.
:mrgreen:

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 14:48 
Chefredakteur/in
 
 
Neo hat geschrieben:
Bei der SPD darf man Malu Dreyer nicht vergessen. Nachdem Barley die nächste Zeit wahrscheinlich erstmal nicht zur Verfügung stehen wird, ist das für mich noch die wahrscheinlichste Option. Auch nicht neu, aber da finde mal jemand auf die Schnelle.
Bei Malu Dreyer spricht ihre Krankheit doch dagegen würde ich sagen, glaube sie ist außerdem schon ziemlich zufrieden in Rheinland Pfalz. Ich glaube Franz Müntefering sagte mal vor etwa 10 Jahren: Papst und SPD Vorsitzender sind die schönsten Ämter welche es gibt. Ich glaube das würde er heute nicht mehr behaupten wenn man ihn fragt.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 17:25 
Fernsehboss
 
 
Bin gespannt, wer dann letztendlich das Rennen macht.

Von AKK halte ich persönlich jetzt nicht so viel und ich weiß nicht, ob wieviele Merkelianer es in der CDU wirklich noch gibt. Für Kauder hat es ja auch nicht gereicht.

Spahn hat bestimmt die Unterstützung der Jungen, gibt aber bestimmt auch viele, die ihn nicht wirklich ernst nehmen.

Merz ist für mich eigentlich der interessanteste Kandidat. Er war lange weg und ist wahrscheinlich nicht mehr so vernetzt. Gleichzeitig hat er als Quereinsteiger, als Merkels ehemaliger Rivale und als ein Vertreter der "alten" CDU aber sicher für viele auch eine gewisse Faszination. Und überhaupt keine Altlasten aus den Regierungskrisen der vergangenen Jahre.

Wie funktioniert denn da die Abstimmung? Gibt es da am Ende eine Stichwahl zwischen den besten Zwei? Ansonsten könnten sich Spahn und Merz auch so ein bisschen gegenseitig die konservativen Stimmen wegnehmen und AKK bleibt dann ürbig. Eventuell will Laschet aber ja auch, dann gleicht es sich vermutlich aus.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 18:02 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Ich vermute, dass es da ne einfache Wahl gibt und der mit den meisten Stimmen wird es.

Merz wäre natürlich spannend, denn dann kann Merkel auch gleich ganz abdanken. Die Zusammenarbeit möcht ich sehen, wenn er den Parteivorsitz hat.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 18:08 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Johnny hat geschrieben:
Wie funktioniert denn da die Abstimmung? Gibt es da am Ende eine Stichwahl zwischen den besten Zwei? Ansonsten könnten sich Spahn und Merz auch so ein bisschen gegenseitig die konservativen Stimmen wegnehmen und AKK bleibt dann ürbig.
Jop, das ist aktuell die Befürchtung einiger. So wie ich das von anderen Parteitagen kenne, gibt es nur einen Wahldurchgang. Da fällt mir gerade ein, dass dort auch der ganze Vorstand neu gewählt wird. Wer weiß, was da gerade im Hintergrund für Klüngeleien stattfinden.

Kann mir aber gut vorstellen, dass AKK trotz aller Rückschläge weiterhin gut dabei ist. Die wurde vor nem halben Jahr mit fast 100 % zur Generalsekretärin gewählt, hat im Saarland ohnehin überzeugt und solange Merkel noch im Amt ist, mag man sie seitens der Basis sicher nicht noch mehr schwächen. Absägen kann man die dann später noch immer. So hätte auch ein Spahn nochmal mehr Zeit.

Ich bin Fan von keinem.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 18:42 
Chefredakteur/in
 
 
Ich könnte mir vorstellen, dass jetzt erst richtig der Krach in der Union beginnt.
Merkelflügel und Konservative sind inhaltlich so weit auseinander, dass es eigentlich gar nicht mehr zusammenpasst - nur aufgrund der eigenen Posten und Bezüge waren die Konservativen bisher (meist) still. Der Merkelflügel kann besser mit SPD und Grünen als mit den eigenen rechten Hälfte der Partei. Und diese wiederum sind, obwohl sie das meist nicht zugeben, der AfD näher als ihrer Kanzlerin.

Es würde mich nicht wundern, wenn sich die Partei doch aufteilt oder immer mehr Federn lässt in beide Richtungen und mit einiger Verzögerung nun der SPD nachfolgt in Sachen Umfragewerte.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 20:39 
Inventar
 
 
Johnny hat geschrieben:
Merz ist für mich eigentlich der interessanteste Kandidat. Er war lange weg und ist wahrscheinlich nicht mehr so vernetzt. Gleichzeitig hat er als Quereinsteiger, als Merkels ehemaliger Rivale und als ein Vertreter der "alten" CDU aber sicher für viele auch eine gewisse Faszination. Und überhaupt keine Altlasten aus den Regierungskrisen der vergangenen Jahre.


Mit Merz hätte die CDU ein Blackrockproblem.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 29. Okt 2018, 21:05 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Mal ein kleiner, eigentlich total irrelevanter Einwurf zu Malu Dreyer: Bin ich der Einzige, der sie jahrelang mit AKK verwechselt hat und findet, dass sich die beiden Damen in ihrem Auftreten sehr ähneln? Also... ich finde sie beide ganz okay, aber wo deren Namen hier grad beide durch den Thread schwirren, wollte ich es mal gesagt haben. ^^

Ansonsten wünsche ich Angie mittlerweile wirklich, dass sie noch irgendwie die Kurve zu einem würdevollen Abgang bekommt. Ich fand sie immer bräsig, zu biegsam und visionslos und gemeinsam mit Bundeshorst und Nahles bildet sie momentan ein echtes Trio der Ermüdeten, aber in den letzten Jahren und vor allem Monaten habe ich auch immer mehr Achtung vor ihr bekommen. Man kann ja über Vieles reden (bspw. ihr "wir schaffen das!" ohne anschließenden Plan oder wie klug es war, noch eine Amtszeit als Kanzlerin anzutreten), aber auf all die oft polemische und billige Kritik und offenen Anfeindungen so gelassen und würdevoll zu reagieren, nötigt mir schon Respekt ab.

Im Gegensatz dazu habe ich vor Jens Spahn so überhaupt keinen Respekt. Das ist für mich die Ecke Verwöhntschnösel mit gigantischem Selbstdarstellungsdrang a la Lindner gepaart mit dem verbalen Taktgefühl eines Horst Seehofers. Sowas finde ich als Bundeskanzler um ein Vielfaches unwürdiger als einen oft unglücklich agierenden Martin Schulz, ganz ehrlich. Friedrich Merz... da muss ich gestehen, nur noch dunkle Erinnerungen zu haben, aber was ich in Erinnerung habe und was grad so durch die Medien geistert als Werdegang, finde ich das auch nicht wirklich erbaulich.
Laschet würde ich es schon etwas übel nehmen, NRW einfach "im Stich zu lassen" und ich weiß auch nicht, wie cool das andere Wähler so fänden - zumal er grad im Hambi-Kontext auch nicht grad glücklich aufgetreten ist, wie ich finde. AKK hat halt das Problem, fast eine zweite Merkel zu sein, sonst kann ich über diese Frau wenig Negatives sagen. Wäre eine etwas unverbrauchtere Angie, die hat nicht so recht "kickt", aber mit der ich mich gut abfinden könnte. Aber ich bin da wohl eher weniger die Zielgruppe. :P


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 30. Okt 2018, 00:35 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
So richtig erbaulich ist das tatsächlich alles nicht. Wenn die CDU nach rechts rücken sollte, werd ich mir wieder mal überlegen müssen, wo ich mein Kreuzchen mache. Man hat ja in diesem Bundesland nächstes Jahr schon den Struggle. Wobei ja eine Stimme für alle anderen hier ja auch schon fast verschenkt ist. Laufen ja alle unter ferner liefen. :lol: Der Kretschmer will ja uch beim Parteitag ins Präsidium. Was Neues wär jemand wie Mike Mohring, aber der ist auch eher mit der Aufgabe, den MP-Posten von den Roten zurückzuholen und gleichzeitig die AfD zu verhindern, in Thüringen festgebacken.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 30. Okt 2018, 14:12 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Laschet schließe ich aus. Aber es wird jemand von Laschets Gnaden sein. Er ist Vorsitzender des größten Landesverbands. Da wird kein Weg dran vorbei führen.

_________________
Blanche, Formstabil ist ein Markenname und kein Spitzname!


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 30. Okt 2018, 16:50 
Chefredakteur/in
 
 
Laschet wäre aber definitiv der sympathischste. Auch wenn ich ihn mir auch nicht als Kanzler vorstellen kann.

Spahn hingegen wäre das Gegenteil. Ein guter Kanzler (dank seine ami-Kontakte und seinem Auftreten) aber der unsympath schlechthin.

Kramp-Karrenbauer ist weder eine gute Kanzlerin, noch sonderlich sympathisch :D

Also eigentlich ist keiner von der cdu Kanzlerkandidat für mich, abgesehen vom spahn.
Aber den kann man schlecht zur Wahl stellen wenn man wieder Prozentpunkte ergattern will... :D

Die SPD hingegen kann einen einfach nur leid tun....die machen aber auch nichts um das irgendwie aufzuhalten sondern kippen noch brandbeschleuniger rein...

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 929 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  32  33  34  35  36 …  38  Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00

DFL-Chef Seifert: Live-Bundesliga bald wieder aus einer Hand?

Der DFL-Boss zweifelt an, dass die No-Single-Buyer-Rule bei der nächsten Rechtevergabe der Bundesliga wieder zum Tragen kommt. » mehr

Eher Plunder, kein Prachtstück: «Hallo Schatz» versagt aus Quotensicht

Seit dieser Woche zeigt Das Erste nachmittags um 16.10 Uhr eine neue Sendung, die den Titel «Hallo Schatz» trägt. Von akzeptablen Quoten ist man nach zwei von 30 Folgen meilenweit entfernt. » mehr

Werbung

Ran an den Garten: Discovery startet im Sommer einen neuen Free-TV-Sender

Die Pläne einen eigenen True-Crime-Channel zu launchen, hat man begraben. Stattdessen geht es nun um Haus und Garten. » mehr

Artikel 13: Wo finde ich die besten Infos?

In dieser Woche steht, kurz vor der finalen Abstimmung, die EU-Urheberrechtsreform im Fokus. Außerdem beleuchten wir den Kampf um den YouTube-Thron und werfen einen Blick auf die Keynote von Apple. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung