von P-Joker
#1531494
Roman hat geschrieben:Ja mit dieser Aktion hat sich Kevin Kühnert leider ganz weit ins Aus geschossen.
Wieso hat er das? Nur weil er Ur-Sozialdemokratische Programme erläutert?
Roman hat geschrieben: Eine größere Karriere wird er in der SPD nicht mehr haben. Noch dazu wird er jetzt der Sündenbock sein, wenn Bremen und die Europawahl verloren gehen.
Ach ja? Einer der mal tatsächlich echte sozialdemokratische Ideen äußert hat da keine Chance mehr?
Und warum soll er da der Sündenbock sein? Hat er für die ganze Partei gesprochen?
Ist er irgendwo Spitzenkandidat?
Wenn es wirklich durch seine Äußerungen zu einem weiteren Rückschlag für die SPD käme,
müsste ich doch sehr an der Intelligenz vieler Wähler zweifeln!
Roman hat geschrieben: Hoffe mal, dass Weber nicht Kommisonaprädident wird und eine Mehrheit der EVP verhindert wird.
Das hofft ja wohl jeder einigermaßen vernünftig denkender Mensch!
Ich habe bereits per Brief gewählt. Und zwar taktisch so damit ich dazu beitragen kann das zu verhindern. :-)
von Roman
#1531497
Ich persönlich, finde den Zeitpunkt sehr unglücklich.
Zumal, die SPD sich gerade mit den Grünen ein Duell um Platz II bei den Europawahlen liefert.

Die Dinge die er sagte, insbesondere zum Bereich Wohnen finde ich richtig.

Generell ist aber die Stimmung nicht gerade für Kühnert und auch das Wahlvolk ist in großer Mehrheit alles andere als begeistert.

Es wird niemanden interessieren, ob er ein Amt bekleidet oder nicht aber mit dieser Diskussion hat er jetzt in der heißen Phase des Europawahlkampfs eine unnötige Debatte los getreten.

Somit sehe ich für die Europawahl die SPD hinter den Grünen und sie können froh sein, wenn sie über 16 % erreichen werden.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1531498
Hast du das Wahlvolk befragt? :D
Es wird drauf ankommen welche Zwitung bzw. Medien der Wähler liest.
In der BILD wird Kühnert die DDR wiederbeleben wollen und in süddeutschen wird man nüchterner betrachten was er denn tatsächlich gesagt hat. (Zeitungen sind Beispiele, was die genau sagen werden weiß ich nicht).

Die Zeit finde ich gar nicht blöd. Man hat ja durchaus ein Abgrenzungsproblem zur Grünen, was aber dadurch relativiert wird dass es halt Kühnert gesagt hat und nicht jemand den ich ins EU Parlament wähle. Mir ist ja völlig bewusst, dass der Herr gerade kaum Einfluss auf den Kurs der Partei hat.
Benutzeravatar
von Neo
#1531500
Naja, ich würde mal behaupten, dass der SPIEGEL mitte-links ist und da schaut eine Umfrage aktuell so aus:
Bild

Da kann sich natürlich jeder tummeln, dennoch nicht das Medium für liberal-konserative Wähler.

Ich finde es erstmal gut, dass man solche Ideen (wie auch das Grundeinkommen) diskutiert und da braucht man eben einen Pol, der eine klare, auch radikale Richtung vorschlägt. Zeitpunkt finde ich ungünstig, weil 1. die, die es gut finden, wenden sich von der SPD ab, da klare Gegenrede der Führung und 2. die, die es schlecht finden, könnten sich nun bestätigt fühlen und abwandern. Wer informiert sich denn auch schon so genau, dass er die Debatte in voller Gänze erfassen kann? Was ankommt, ist eben das, was Kühnert vorschlägt. Bezweifle, dass da allzu viel selektiert wird.

Man muss ja auch sagen, dass Kühnert dafür kämpft, dass die GroKo scheitert und das klappt eben auch mit schlechten Wahlergebnissen (das hat sich de SPD schon selbst zuzuschreiben, da wird auch sein Zutun wahrscheinlich nicht den Kohl fett machen, aber nochmal ins Knie schießen bestärkt eben Unentschlossene). Und wenns scheitert, dann müssten eigentlich auch Köpfe rollen. Es wird ja schon wieder spekuliert, dass Schulz zurück kommt - kein Scherz - und ehrlich gesagt würde mich bei der Partei auch gar nichts mehr wundern. :lol:
Wahrscheinlicher wäre aber eher, dass man Kühnert ein Upgrade verschafft und ihn etwa als Generalsekretär einbindet, aber das steht ja noch in den Sternen. Wäre jetzt auch mühsam die einzelnen Optionen durchzugehen, weil man eh nicht weiß, wie man weiterverfahren wird. Mit Klingbeil scheint er zumindest sehr gut zu sein und der läuft sich ja auch schon unauffällig warm.
Benutzeravatar
von LittleQ
#1531503
Wäre die SPD ein Schüler in der Grundschule, wäre die Bewertung am Ende eines Schuljahres sowas wie: "Erreicht permanent neuen Tiefpunkt und hört mich auf zu graben."

Gut. Wählen würde ich die sowieso nicht mehr, aber vor jeder Wahl fragt man sich manchmal, was die noch auspacken, um sich weiter lächerlicher zu machen :lol: :lol:
von P-Joker
#1531520
Heute am Zeitungsstand vorbei gekommen und die Bild-"Zeitungs"-Schlagzeile gelesen:

"SPD für Arbeiter nicht mehr wählbar!"

Das dürfte dann wohl der letzte Beweis dafür sein, dass bei denen nur noch Spatzenhirne schreiben!
Wieso bitte sollte die SPD jetzt gerade bei Arbeitern nicht mehr wählbar sein?
Wegen Kühnerts Aussagen?
Ist Kühnert etwa die SPD, oder ist die SPD Kühnert?
Selbst wenn es so wäre, müssten die Arbeiter ja gerade wegen diesen Aussagen wieder die SPD wählen können ... !
von Roman
#1531521
Ja das habe ich gemeint mit meiner Aussage, dass das der SPD Stimmen kosten wird. Viele sind davon abgeschreckt oder hören nur verkürzte Zitate.

Morgen ist übrigens Kühnert bei Anne Will zu Gast. ;)
Benutzeravatar
von Kaffeesachse
#1531529
Ich halte ja selber so gar nix vom Sozialismus, in welcher Form auch immer. Glaube nicht, dass das funktioniert. Man könnte ja auch mal was Neues erfinden als zurück zu braun oder dunkelrot. Andererseits finde ich die Welle, die das macht, auch recht bemerkenswert. Kühnert hat halt den "Feher" gemacht und BMW gesagt. Hätte er Vonovia oder so was gesagt, hätte er wahrscheinlich viel Zustimmung bekommen. Ungeschickt. :lol:
Benutzeravatar
von Neo
#1532100
Der SPIEGEL hat geschrieben:FPÖ-Chef stellte gegen Wahlkampfhilfe Staatsaufträge in Aussicht

Auf heimlich aufgenommenen Videos von 2017 versprach Österreichs heutiger Vizekanzler Heinz-Christian Strache nach Informationen von SPIEGEL und SZ einer vermeintlichen Investorin aus Russland öffentliche Aufträge - wenn sie der rechtspopulistischen FPÖ zum Wahlerfolg verhelfe.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 68059.html

Alles komplett irre. Freue mich jetzt schon auf verteidigende Kommentare. :?
Benutzeravatar
von vicaddict
#1532103
Richtig spannend wird es doch, wenn sowas aus deutschen Landen ans Licht käme. Die Russen scheinen ja überall mitzumischen.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1532104
Du solltest den Artikel vorher lesen...war wohl nicht wirklich eine russische Investorin.

Ich wette nächste Woche kommt das im Neo Magazin Royale :mrgreen: „Wir waren’s!!!“ :D So krank wenn die das organisiert hätten...
Benutzeravatar
von Neo
#1532105
So beim Scrollen fällt mir auf: Die Bilder allein haben schon was. Ibiza, Russin, mehrere Männer...bisschen Amateurporno. :lol:

Aber schon krass. Das grasierte ja auch schon länger. Das so als Video auch noch zusehen, ist erschreckend. Nicht mal unbedingt das Gesagte, sondern wie easy es doch zu sein scheint die Leute zu entlarven. Was für unfassbare Deppen. :o
Wolfsgesicht hat geschrieben:Ich wette nächste Woche kommt das im Neo Magazin Royale :mrgreen: „Wir waren’s!!!“ :D So krank wenn die das organisiert hätten...
Zuzutrauen wäre es denen ja und es war ja auch wirklich kein großer Aufwand. Glaube aber, dass man es des Coups (Sendung wird ja mittwochs aufgezeichnet) und der Nähe wegen, dann eher der ZEIT hätte zukommen lassen. Also, rein strategisch und was die Sympathien Böhmermanns betrifft. :mrgreen:
vicaddict hat geschrieben:Richtig spannend wird es doch, wenn sowas aus deutschen Landen ans Licht käme. Die Russen scheinen ja überall mitzumischen.
Da ist man ja auch dran. Markus Frohnmaier ist da ein Stichwort. Da ist noch lange nicht alles aufbereitet.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1532112
Die Frage ist wer warum dieses Ding gedreht hat.

Spiegel und süddeutsche ja nicht, sonst hätte Böhmermann nicht davon erfahren.
Eine andere Zeitung dann auch nicht, die hätte das selbst veröffentlicht und als Zeitung macht man sowas auch nicht.
Eine andere österreichische Partei wohl auch nicht, dann hätte man das noch vor der Wahl hochgehen lassen.
Also wer ist blöd genug sowas abzuziehen?
Jemand (unbekanntes) der Aufmerksamkeit sucht wohl kaum. Dafür gibt man sich nicht so in Gefahr (falls das auffliegt) und fliegt nach Ibiza. Dafür muss man auch an die Politiker rankommen und das realistisch aufziehen.

Ich komm da nur auf Böhmi.
Wer macht sowas sonst?
Benutzeravatar
von Neo
#1532115
Freie Journalisten, die überfordert sind oder sonst auch politisch aktive Gruppen. Man rechnet ja auch nicht unbedingt damit, dass das dann so groß ist. Da braucht es dann eben ein gut aufgestelltes investigativ Team und Kohle, um alles zu recherchieren, also Aussagen zu prüfen usw.
Frage mich eher, weshalb man das nicht einem Magazin/einer Zeitung exklusiv gab beziehungsweise man das die Stricke nicht zusammengeführt hat und, so wie es im Artikel steht, man erst durch Interna mitbekam, dass die SZ/DerSPIEGEL dran sind. Oder man hat es noch anderen Medien zugespielt, aber der Zusammenschluss war einfach schneller.

Den Zeitpunkt finde ich auch nicht ganz uninteressant. Klar, Europawahl, aber daran denkt man doch nicht im Sommer 2017. Da sollte man eigentlich eher ein Interesse daran gehabt haben, die Story vor der Nationalratswahl an die Öffentlichkeit zu bringen. Da liegen jetzt knapp 2 Jahre dazwischen. Das wirkt komplett amateurhaft oder eben so, als ob jemand alleine publizieren und da eben auch noch möglichst viel rausholen wollte, aber mangels fehlender Mittel nicht dazu in der Lage war.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1532121
Es kommt wohl noch mehr!
Auf Twitter kursieren bei bestimmten (seriösen) politischen „Gruppierungen“ (wie zum Beispiel „Zentrum für politische Schönheit“) Links zu einem anderen Profil (@kurzschluss) welches mehr zur FPÖ ankündigt. Vielleicht ist das ja der Grund für die lange Verzögerung des Materials.
Selbst als kleine politische Gruppe braucht man keine 2 Jahre um das Material aufzuarbeiten. Gibt ja YouTube und Twitter. Die Kernaussagen zu einem Video zu Schnipseln und irgendwie zu veröffentlichen sollte ja kein Problem sein. Überprüfen können es dann andere wenn es frei zugänglich ist.
Aber wenn noch mehr kommt, dann ist das vertretbar.

Und natürlich hat jede(r) der im Video genannten Personen oder Firmen bestritten der FPÖ über Umwege was gespendet zu haben. Kann mir aber nicht vorstellen dass wirklich jeder der genannten Namen da „unschuldig“ als Finanzier genannt wird.
Benutzeravatar
von Neo
#1532123
Na, es geht ja nicht darum die Schnipsel hochzuladen, sondern sich da eventuell einzuschleusen und noch mehr herauszufinden. Mal davon abgesehen, dass das eben nicht besonders klug ist solche Dinge einfach unzensiert zu veröffentlichen - man denke nur mal an Wikileaks.
Ist ja auch nicht so, dass man hierzulande kein Vertrauen zu bestimmten Medien hätte. Man kennt doch die Investigativteams und den Umgang mit Quellen.

Das Video geht ja über mehrere Stunden. Da sollte also wirklich noch Material drin sein. Morgen der Aufmacher im SPIEGEL (für die Ösis ja extra). Und recherchiert ist da noch lange nicht alles.

Meine Theorie: Irgendein unprofessioneller Links-Aktivist (eine kleine Gruppe), der sich dann an mehrere Leute gewandt hat (u.a. auch Böhmi) und dann nach Absprache bzw. Zureden den mitte-links Medien den "Zuschlag" gab. So ist das alles seriös, geordnet, komprimiert, nachrecherchiert und und bekommt die nötige Aufmerksamkeit.

Hätte Böhmermann oder das NMR alles eingefädelt, dann hätten wir das schon früher erfahren. Alles andere würde ich schon extrem bedenklich finden. Und man sieht ja, dass er damit nicht lange hinterm Berg halten kann.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1532129
Naja, also wenn ich vergleiche was man bei den Panama Papers binnen kürzester Zeit erarbeitet hat, da kann ich mir nicht vorstellen dass Spiegel und SZ so lange brauchen und es ist auch schwer vorstellbar dass man sowas einfädelt ohne zu wissen was man danach mit dem Material macht.
Da wird wirklich noch mehr kommen. Vermutlich hat man den Fuß dann in der Tür gehabt und hat dann einfach weitergemacht und wird das jetzt bis zur Europawahl häppchenweise lüften.
Vielleicht hat da ja auch die Zeit einen anderen Happen abbekommen und da war dann Böhmi involviert, weshalb er von der Ibiza Nummer wusste. Zu Fall bringen wird man die Partei wohl nur, wenn man dem Kurz noch etwas anlasten kann. Solche Spendenaffären bringen ja null, wie man an der AfD sieht. Den Wählern solcher Parteien ist das völlig egal. Da steht man dann als AfD als kleine Partei da die von den bösen Instanzen und Medien geprügelt werden und inszeniert sich dann eher als David gegen Goliath. Kann also den gegenteiligen Effekt haben. Auch wenn das jetzt Video jetzt wirklich schon so dubios und mafiös wirkt, dass das wohl tatsächlich Konsequenzen haben wird. Aber wohl nur die der Entlassung der beiden aus sämtlichen Ämtern. Der FPÖ schaden wird es aber nicht.
Benutzeravatar
von Neo
#1532130
Bei den Panama Papers saß man aber über ein Jahr mit hunderten von Journalisten dran und da ist man auch noch lange nicht durch. Und die SZ hatte das ja exklusiv und dementsprechend auch keinen Zeitdruck. Bei dem Strache-Video scheint mir das alles ein wenig kurzfristig gelaufen zu sein. Merkt man alleine schon bei der Bequellung (also, wann etwas recherchiert wurde und welche Statements es gibt) und es geht eben aktuell nur um dieses Video. Wäre man schon länger dran, hätte man vielleicht noch ein wenig mehr zu bieten gehabt. Denke aber schon, dass da noch Details kommen werden, aber das wird wohl der größte Brocken gewesen sein. Aber mal abwarten. Man sieht ja immer dieses Bild mit den sieben USB-Sticks. Das schaut erstmal nach viel Stoff aus.
Und ich glaube auch nicht, dass es der Partei großartig schaden wird. Interessant wird jetzt eben, wie Kurz darauf reagiert. Eigentlich darf diese Partei nicht mehr in Regierungsverantwortung sein. Nicht nach dem Wahlkampf, den Karikaturen, der Sache mit Wolf und nun auch noch diesem Videomaterial.


Dass Die ZEIT irgendwas Verwertbares hatte oder hat, glaube ich aber nicht. Die hätten dann schon seit der Romy, nach dem ORF-Interview mit Böhmermann oder eben spätestens gestern nach dem NMR reagieren müssen. Habe da jetzt auch noch keinen Artikel auf deren Seite gefunden, der Hinweise daraufhin geben könnte, dass man auch veröffentlichen wollte und die Butter lässt man sich eigentlich nie vom Brot nehmen. Weiß auch gar nicht, wie stark man da im Bezug auf Österreich besetzt ist. Vielleicht waren die bei der SZ und dem SPIEGEL besser im Stoff. Rein investigativ böten sich alle drei Medien an.
Wolfsgesicht hat geschrieben:[...] und es ist auch schwer vorstellbar dass man sowas einfädelt ohne zu wissen was man danach mit dem Material macht.
Mag ja sein, dass man da mit einem Plan rangeht und das alles anfangs ein bisschen locker nimmt, gar selbst davon überrascht wird, wie einfach das geht und am Ende eben doch überfordert ist oder schlicht nicht die nötigen Instrumente hat. Würde das nicht unterschätzen. Aber professionell sieht eben einfach anders aus.
Benutzeravatar
von Neo
#1532145
Aaaaaalter, diese PK schlägt dem Fass den Boden aus. :shock:
Unfassbar, wie Strache sich als Opfer inszeniert. Selten so eine Schmierenkomödie gesehen. Wenn Kurz keine Neuwahlen ansetzt, ist Österreich echt verloren. Bitte lasst Vernunft einkehren.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1532165
Ist bei der AfD ja auch nicht anders :D kommt da was ans Licht sind die auch die Armen...
Benutzeravatar
von Neo
#1532168
Jaaaaa, aber das musste erst mal hinbekommen sowas zurecht zu spinnen. So dreist und perfide. Wahnsinn. :o

Und gleich die Kurz PK.
  • 1
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42