Stimmen die Briten am 23. Juni für den EU-Austritt?

Ja
6
38%
Nein
10
63%
Benutzeravatar
von baumarktpflanze
#1473966
Gestern Phoenix die erste TV-Debatte aus England im Zweikanalton. Dazu wurde das Signal des britischen TV-Senders ITV übernommen. Am 21. Juni wird auch die zweite TV-Debatte, dann von der BBC, übernommen und live übertragen.
von Sergej
#1474290
baumarktpflanze hat geschrieben:Gestern Phoenix die erste TV-Debatte aus England im Zweikanalton. Dazu wurde das Signal des britischen TV-Senders ITV übernommen. Am 21. Juni wird auch die zweite TV-Debatte, dann von der BBC, übernommen und live übertragen.
Da gucke ich mal rein, wenn Großbritannien austritt folgen sicher paar Länder, wenn auch sicher nicht Deutschland :roll: .
von P-Joker
#1474291
Sergej hat geschrieben: Da gucke ich mal rein, wenn Großbritannien austritt folgen sicher paar Länder, wenn auch sicher nicht Deutschland :roll: .
Die anderen sollten dann aber erst mal abwarten und beobachten, wie Großbritannien wirtschaftlich im Chaos versinkt.
Benutzeravatar
von baumarktpflanze
#1474329
Im neuen Spiegel widmet sich jedes Ressort aus seiner Sicht dem Thema Brexit - auf Deutsch und auf Englisch. Dazu gibt es eine 24seitige :!: Titelgeschichte, ebenfalls bilingual.
von Waterboy
#1474672
Sehr interessante Reportage heute bei Euronews gesehen.

Die Schotten könnten die Hoffnung für die Pro Europa Fraktion werden. Dort ist man laut aktuellen Umfragen deutlich für einen Verbleib in der EU.

Erschreckend auch wie sehr die britische Boulevarpresse gegen die EU hetzt aktuell. Da ist die BLÖD Zeitung ja ein harmlos gegen.


Ich bin gespannt auf den 23. Juni und hoffe auf einen verbleib der Engländer in der EU.
Benutzeravatar
von LittleQ
#1474856
Schau mir die Doku gerade an. Finde sie sehr gut gemacht. Beide Seiten dürfen zu Wort kommen und vortragen, ohne das aus dem off irgendwie versucht wird das Gesagte zu relativieren.

http://www.arte.tv/guide/de/067133-000- ... autoplay=1
von Kaffeesachse
#1475802
An der Börse scheint man sich ja bis jetzt sicher zu sein, dass der Brexit nicht kommt. Ansonsten gibt's morgen einen schwarzen Freitag. :lol:
Benutzeravatar
von LittleQ
#1475864
So zurück und gegen den Brexit gestimmt
Bin jetzt gespannt.
Benutzeravatar
von Fernsehfohlen
#1475876
Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es nicht zum Brexit kommt, dafür schien mir die Stimmung zuletzt zu klar in die europäische Richtung zu gehen. Denke sogar, es wird ein ziemlich eindeutiges Ergebnis, so in Richtung 57-60%.

Ob ich das gut finde? Naja. Der Gedanke Europa, offene Grenzen, Euro etc. ist ja super, die undemokratische Umsetzung nicht. Ob es dem "einfachen Volk" zugute kommen würde, wenn es aussteigt, dazu habe ich schon zu viele zu unterschiedliche Meinungen gehört.

Relativ traurig fand ich die Berichterstattung des Spiegel. Ich hab da die letzten Tage gar nichts mehr zum Thema Brexit gelesen, weil ohnehin fast alle Artikel die gleiche Botschaft transportiert haben - mal etwas subtiler, mal mit dem Holzhammer.


Fohlen
von Sergej
#1475888
Fernsehfohlen hat geschrieben:Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es nicht zum Brexit kommt, dafür schien mir die Stimmung zuletzt zu klar in die europäische Richtung zu gehen. Denke sogar, es wird ein ziemlich eindeutiges Ergebnis, so in Richtung 57-60%.

Ob ich das gut finde? Naja. Der Gedanke Europa, offene Grenzen, Euro etc. ist ja super, die undemokratische Umsetzung nicht. Ob es dem "einfachen Volk" zugute kommen würde, wenn es aussteigt, dazu habe ich schon zu viele zu unterschiedliche Meinungen gehört.

Relativ traurig fand ich die Berichterstattung des Spiegel. Ich hab da die letzten Tage gar nichts mehr zum Thema Brexit gelesen, weil ohnehin fast alle Artikel die gleiche Botschaft transportiert haben - mal etwas subtiler, mal mit dem Holzhammer.


Fohlen
Ja und das ist auch mein Problem. Die Ideen mit der Gemeinsamen Währung und den offenen Grenzen ist erstmal nicht schlecht, die Umsetzung und andere fragwürdige Gesetzt aber schon. Also ich kann Verstehen das UK das nicht mehr mit machen will, aber die beste Lösung wäre wohl wirklich wenn UK bleibt und dafür die ganze Regierung in Brüssel über den Haufen geworfen wird, also irgendwas müsste da geändert werden. Nur ist die Umsetzung natürlich einfach gesagt als getan.
Benutzeravatar
von baumarktpflanze
#1475901
Fernsehfohlen hat geschrieben:Relativ traurig fand ich die Berichterstattung des Spiegel. Ich hab da die letzten Tage gar nichts mehr zum Thema Brexit gelesen, weil ohnehin fast alle Artikel die gleiche Botschaft transportiert haben - mal etwas subtiler, mal mit dem Holzhammer.
Naja, die Zeitschrift hat sich ja mit größter Ausführlichkeit dem Thema gewidmet, auch bilingual. Spiegel Online sieht da anders aus, aber da geht der Mix ja immer weiter Richtung Nachrichtentrash.

Hübsch übrigens das Cover der letzten WirtschaftsWoche:

Bild
Benutzeravatar
von Fernsehfohlen
#1475936
baumarktpflanze hat geschrieben:
Fernsehfohlen hat geschrieben:Relativ traurig fand ich die Berichterstattung des Spiegel. Ich hab da die letzten Tage gar nichts mehr zum Thema Brexit gelesen, weil ohnehin fast alle Artikel die gleiche Botschaft transportiert haben - mal etwas subtiler, mal mit dem Holzhammer.
Naja, die Zeitschrift hat sich ja mit größter Ausführlichkeit dem Thema gewidmet, auch bilingual. Spiegel Online sieht da anders aus, aber da geht der Mix ja immer weiter Richtung Nachrichtentrash.
Das stimmt natürlich, das hätte ich klarer formulieren sollen: Ich meinte Spiegel Online, das Heft lese ich nur, wenn ich zufällig beim Arzt sitze.

Das "bitte, bitte bleibt, wir haben euch doch lieb"-Cover fand ich aber auch sehr peinlich. War sicherlich ein guter PR-Coup, aber als Brite hätte ich mir einen gegrinst ob dieser Bettelei.


Fohlen
Benutzeravatar
von Neo
#1475942
Oha, gerade durch den Ticker wach geworden und nun hellwach.
Keinen Meter habe ich daran gedacht... :shock:

Bild
von Serienfreak
#1475943
1) Jetzt sollte auch der Letzte kapiert haben, dass direkte Volksentscheide das Schlimmste sind was es für die Menschheit gibt. Sage ich schon seit Jahren. Die Menschen sind schlicht zu dumm für sowas. Lassen sich von Emotionen leiten und sind völlig unfähig vernünftige Entscheidungen zu treffen. Bitte in Deutschland niemals sowas einführen! Ich hoffe das hat nun echt der letzte Naive begriffen.

2) Das Voting ist ein weiteres Beispiel dafür, dass es den Menschen einfach zu gut geht. Ähnliches erleben wir in Amerika mit Trump. Und nein, das sind keine Ängste, sondern es ist maßlose Arroganz. Es geht einem ja sooooo schlecht, alles geht angeblich vor die Hunde, Ausländer sind sowieso alles Schuld und niemand weiß mehr zu schätzen wie gut es einem eigentlich geht.
Daher gönne ich den Briten jetzt auch, dass sie sich richtig in die Krise befördern. Und das wird passieren. Wir in Europa/Deutschland werden das hinbekommen, aber in Großbritannien werden sich noch einige wundern demnächst. Huch, es geht uns ja nun ohne EU doch nicht besser. Huch die Wirtschaft geht bergab. Huch die Arbeitslosenzahlen steigen. Ich gönne es ihnen von Herzen! Vielleicht lernen sie dann mal zu schätzen wie gut es ihnen vorher ging, scheinbar müssen die meisten Menschen für diese Erkenntnis erst auf die Fresse fallen.
Benutzeravatar
von baumarktpflanze
#1475944
Serienfreak hat geschrieben:Jetzt sollte auch der Letzte kapiert haben, dass direkte Volksentscheide das Schlimmste sind was es für die Menschheit gibt.
Naja, ich bin auch kein Fan von Volksentscheiden, weil bestimmte Dinge einfach nicht vom Volk entschieden werden sollten. Aber es ist nunmal eine demokratische Abstimmung gewesen.
von Waterboy
#1475945
Oh man ich bin schockiert. Bin heute Morgen schon von einem Arbeitskollegen aus London wach geklingelt worden. Dort herrscht tiefes entsetzen.

Wir haben nacher im Büro auch erst einmal ein Meeting. Wir haben vier partnerfirmen in England und dutzende Auftragnehmer. Das wird ein Chaos.

Ich bin auch persönlich sehr enttäuscht, sah es doch gestern Abend noch nach einem Verbleib aus. Viel mehr wumt mich das der brexit wohl hauptsächlich durch die ländliche Gegend herbei geführt wurde. Jetzt seh ich schon die AFD in den startlöchern die das so feiern wird als hätte sie persönlich irgendwas gewonnen.

Jetzt muss man abwarten was für ein Effekt das ganze hat. Schottland dürfte wohl die spannendste Entwicklung werden. Ich hoffe nicht das jetzt andere EU Länder nachziehen und alles wie ein Dominoeffekt zusammen fällt.

Zum Thema Volksentscheid Teile ich ganz klar die Meinung von serienfreak
Benutzeravatar
von Fernsehfohlen
#1475947
Serienfreak hat geschrieben:...
Aus meiner Sicht sind eher Menschen wie du sehr gute Argumente zu der Radikalisierung, die wir gerade in der westlichen Welt erleben. Menschen, die im Volke die Gefahr der Demokratie sehen, die nicht sehen können oder möchten, dass es immer mehr Globalisierungsverlierer gibt, denen es sicher global betrachtet immer noch gut geht, die aber (gefühlt oder real) in ihrer Gesellschaft abgehängt werden, sich von einem Scheißjob zum nächsten hangeln, die von offenen Grenzen nichts haben als weitere Konkurrenz auf dem Arbeits- und Wohnungsmarkt und die... sich schlicht und einfach irgendwann abgewendet haben vom "Mainstream".

Das alles erklärt nicht hinreichend, warum rechtspopulistische Präsidentschaftskandidaten fast die Mehrheit bei Wahlen holen und sich über die Hälfte der Briten lieber in ihrem Land einigeln möchten (was ich übrigens im Leben nicht erwartet hätte, noch nicht jetzt). Aber ich bin auch nicht Misantroph genug, um über 50% eines Volkes für komplett verblödet zu halten. Zumal ich das Gegenmodell zur direkten Demokratie, das die Briten nun abgestraft halte, nun auch nicht für der Weisheit größtes Vermächtnis halte.


Fohlen
von Johnny
#1475948
Schockiert, aber nicht wirklich überrascht, denn irgendwie kann ich mich kaum an ein Referendum erinnern, wo ich mal die selbe Meinung hatte..

Finde das Ganze einfach nur traurig. Die EU hat sicherlich einige Schwächen und komplett glücklich bin ich auch nicht mit den Abläufen, aber Ausstieg finde ich noch schlimmer.

Kann jetzt gar nicht abschätzen wie das weitergeht. Die Berichterstattung hierzulande ist natürlich relativ einseitig und EU-freundlich. Die prognostizieren jetzt eher Nachteile für UK, allerdings kann ich mir das auch nicht wirklich vorstellen, dass dann 51% dafür stimmen, sich selbst ins Fleisch zu schneiden und dass es für UK sicher nicht so dramatisch wird, wie dargestellt.

Die größte Sorge ist natürlich, dass jetzt Nexit und Swexit und was sonst noch für xits folgen. Und dass der Gedanke Europa mehr und mehr zerbricht und das ist schon irgendwo angsteinflößend, denn bei allen Fehlern hat es die EU (bzw die EG) doch geschafft, Frieden in Europa zu etablieren, nachdem vorher doch alle naslang Kriege gab.

Was die direkte Demokratie angeht: Ich bin da auch kein Freund von. Nicht weil ich denke, die Menschen sind alle dumm und blöd, aber das mit den Emotionen stimmt schon irgendwo. Ich könnte mir vorstellen, dass viele Menschen da einfach zu kurzfristig denken und sich von bestimmten Stimmungen zu sehr beeinflussen lassen. Macht man das Brexit-Referendum vor 5 Jahren oder in 2 Jahren kommen komplett andere Ergebnisse raus, obwohl es prinzipiell um die selbe Sache geht.
von Kaffeesachse
#1475950
Oha. Ich glaube schon, dass sich die Briten ins eigene Fleisch schneiden. Bis sie wirklich raus wären, dauert ja noch. Aber ich denke, dann wird ihr "Vereinigtes" Königreich zerfallen und sie werden erst mal mit sich selbst zu tun haben.
Vielleicht ist das auch die Chance auf einen Neustart der Idee Europa.
von Extaler
#1475955
Ich bin auch recht schockiert, jetzt gar nicht so sehr wegen der unvorhersehbaren Konsequenzen, einfach nur weil ich nie damit gerechnet hätte.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 7