Wen würdet ihr wählen?

Hillary Clinton
43
86%
Donald Trump
7
14%
Benutzeravatar
von Nerdus
#1529373
Immer wenn ich Trump jemandem zuhören sehe, muss ich an Homer denken:
Bild

Das muss zu den unkoordiniertesten öffentlichen Auftritten von Trump gehört haben, die er bis jetzt abgeliefert hat :lol: Das war ja nur noch Wortsalat mit ein bisschen Buzzworddressing.
vicaddict hat geschrieben:Und in 5 min haben die Demokraten eine einstweilige Verfügung am Start. Das wird lustig.
Es gibt ungefähr ne 0% Chance, dass Trumps Mauerträumchen nicht schon abgeschossen wird, bevor es zum Supreme Court kommt. Wenn man sich halt schon bei der Verkündung eines National Emergency hinstellt und erst mal rausposaunt, dass er eigentlich nicht notwending ist, weil man sowieso schon so erfolgreich verhandelt hat, kann man es eigentlich auch gleich lassen :lol:
von Waterboy
#1529374
Noch viel lustiger.
Er ruft den nationalen Notstand aus und fliegt anschließend zum Golfen nach Florida.
von Waterboy
#1529377
Eine unglaublich chaotische Pressekonferenz

https://www.sueddeutsche.de/politik/tru ... 333119!amp

Ich verstehe aber auch nicht warum die US Presse Trump so mit samthandschuhen anfasst. Die müssten angesichts der absoluten Unfähigkeit dieses Mannes so etwas von auf ihn einprügeln...
Benutzeravatar
von Neo
#1529393
Nerdus hat geschrieben:Immer wenn ich Trump jemandem zuhören sehe, muss ich an Homer denken:
Bild
:lol:

Und mir gehts mittlerweile so, wenn ich zu viel über Trump lese. Das ist so surreal und anstrengend. Ich hoffe einfach nur, dass das nächstes Jahr ein Ende hat. Über Glauben wollen wir nicht sprechen. :|

Für die meisten Leute hat sich aktiv nichts geändert. Sie sehen nur, dass ihr toller Präsident versucht Dinge umzusetzen, die er versprochen hat und eben an dem System scheitert und das Medienbild wird auch wieder aufs Neue bestätigt. Läuft doch für Trump.
Waterboy hat geschrieben:Eine unglaublich chaotische Pressekonferenz

https://www.sueddeutsche.de/politik/tru ... 333119!amp

Ich verstehe aber auch nicht warum die US Presse Trump so mit samthandschuhen anfasst. Die müssten angesichts der absoluten Unfähigkeit dieses Mannes so etwas von auf ihn einprügeln...
Was wünschst du dir denn da konkret und was würde das "einprügeln" bringen, außer dass die gut informierten, an Fakten festhaltenden Menschen, diese Emotionalität nachvollziehen könnten bzw. man natürlich selbst den Impuls verspürt, wenn man sich die PKs anschaut?
Letztendlich kann man doch nur versuchen in in sofern zu stellen, dass man ihn sich selbst entlarven lässt. Ist in verschwörungstheoretischen Kreisen natürlich auch nichts, was zum Umdenken bewegt und er kann ja alles mit Fake News und seinen altnernativen Statistiken wegwischen.
Benutzeravatar
von Theologe
#1529432
Wenn sich irgendwas in 2 Jahren Trump gezeigt hat, dann dass er quasi nicht verwundbar ist. Seine Basis interessiert sich nicht für Fakten und da zementiert er seine Position nur. Trump wird keine neuen Anhänger gewinnen, aber seine Wählerschaft hat er sicher.
Trump wird sich nicht entlarven, das hat er schon längst und seine Anhänger hat das schon im Wahlkampf nicht interessiert.
Chris Christie hat eine nette Anekdote zum besten gegeben, die die Unantastbarkeit Trumps auf den Punkt bringt.
Nachdem Trump sich öffentlich über McCains Gefangenschaft lustig machte, hatten Chris Christie und Jeb Bush ein Telefonat, in dem sie sich darauf verständigten, dass sie, nachdem sich Trump nun selbst abgeschossen hatte, einen seriösen Wahlkampf fahren.
Der Rest ist bekannt.
Benutzeravatar
von Neo
#1529465
Ich freue mich sehr über die erneute Kandidatur von Sanders und würde mir wünschen, dass ein Großteil der Demokraten hinter ihn stellt. Er ist dann zwar für viele das andere Extrem, aber in Zeiten von entweder oder wohl einer der vielversprechensten Kandidaten.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1529468
Das mag sein, aber ob man mit dem anderen Extrem die Mitte gewinnt? Auf jeden Fall wird es ein verdammt heftiger Wahlkampf. Sanders, Harris sind schon in Rennen, Warren ist dabei und Biden wird nur auf den richtigen Moment warten und als letzter einsteigen. Gillibrand und Klobucher sind auch noch da.

Holla... wobei es wohl extrem viele Sympathien für das Ticket Biden/Harris geben dürfte.
Benutzeravatar
von Nerdus
#1529470
Gibt es denn noch ne Mitte zu gewinnen? Wer ernsthaft nach den letzten Jahren noch mal Trump (oder einen anderen Republikaner) wählen würde, dem kannst du gar keinen ausreichend mittigen Kandidaten hinstellen. Ist eigentlich traurig, aber damit muss man sich wohl arrangieren.

Ich bin mal gespannt, wie sich die Kandidatur entwickelt.
Benutzeravatar
von Neo
#1529505
Nerdus hat geschrieben:Gibt es denn noch ne Mitte zu gewinnen? Wer ernsthaft nach den letzten Jahren noch mal Trump (oder einen anderen Republikaner) wählen würde, dem kannst du gar keinen ausreichend mittigen Kandidaten hinstellen. Ist eigentlich traurig, aber damit muss man sich wohl arrangieren.
Das ist eben die Frage. Ansich ist Harris auch eine tolle Kandidatin. Die ist zumindest von den primären Merkmalen die absolute Antagonistin. Nur eben inhaltlich nicht so progressiv demokratisch wie Sanders.
Ich wünsche mir zwar Sanders, glaube aber auch, dass man als Demokrat eher dazu neigt eine junge, schwungvolle, positive Person gegen Trump zu stellen. Von Herkunft und Geschlecht mal ganz zu schweigen. Und sie hat ja auch rhetorisch einiges auf dem Kasten. Hat gut gegen Kavanaugh, Pompeo und Sessions geschmettert. Dazu dann noch diesen Entertainmentfaktor. Und wenn Sanders dann verzottelt mit seinen Zettelchen am Pult steht (super sympathisch, wie ich finde), dann steht da zumindest visuell-symbolisch schon die Vergangenheit auf der Bühne.
Sie hat dagegen fast schon Obama-Charakter und gerade der wird sich wohl auch für die aussprechen. Er mag zwar pro Biden sein, aber das scheint mir zumindest (unter Anbetracht dessen, was für einen Zuspruch Harris aktuell genießt) auf lange Sicht taktisch unklug zu sein. Vielleicht lernt er aus dem letzten Wahlkampf.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1529513
Sanders ist aber eher ein Independent und kein Democrat. Das muss man dazu sagen. Das wird für die Partei auch wegweisend sein, denn Bernie - wie auch AOC - ist schon sehr weit am linken Rand angesiedelt und das gefällt nicht jedem. Auch Pelosi nicht.

Das wird gerade in der Mitte einige Wähler verschrecken. Da wäre Biden/Harris das deutlich stabilere Paket und vor allem eines, welches auch Wechselwähler anspricht.

Sanders ist dieses Mal ja auch nicht der einzige Kandidat am linken Rand, von daher wird es auch spannend sein, ob er da wirklich noch so heraus sticht. Letztes Mal profitierte er halt sehr davon, dass viele eben nicht Clinton wollten.
#1529535
Weiß jemand, ob man schon weiß, was sich hinter Muellers versteckten Anklagen verbirgt? Es ist ja interessant, dass Mueller seinen Report gerade dann veröffentlichen will, wenn Trump Vater in Vietnam steckt. Werden wir dann die Verhaftungen Eric Trump, Jared Kushner und Donald Trump Jr erleben? Das wäre ja ein Paukenschlag.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1529600
Was mich übrigens wundert, oder eher auch nicht, ist die Tatsache, dass sich in Sachen Stormy Daniels so gar nichts mehr tut. Seitdem Avenatti wegen domestic Violence angeklagt wurde, ein Schelm wer Böses dabei denkt, ist ja Ruhe. Und das, obwohl davor nahezu wöchentlich etwas Neues berichtet wurde.
Benutzeravatar
von Neo
#1529608
vicaddict hat geschrieben:Sanders ist dieses Mal ja auch nicht der einzige Kandidat am linken Rand, von daher wird es auch spannend sein, ob er da wirklich noch so heraus sticht. Letztes Mal profitierte er halt sehr davon, dass viele eben nicht Clinton wollten.
Naja, Clinton war letztendlich der größere Glücksfall für Trump. Und andere Kandidaten mögen zwar links sein, aber Bernie war doch schon speziell. Der hat seine Agenda mit einer derartigen Verve und Authentizität vorgetragen, wie ich es mir auch von deutschen Politikern wünschen würde (von den Amis mal ganz zu schweigen). Da merkt man eben auch, dass großartig keine Redenschreiber am Werk sind. The anger war genau so real wie the hype, wie die coolen Kidz von heute sicherlich nicht sagen würden. :mrgreen:

Aber mal schauen.
#1529725
Michael Cohen deutet an, dass Trump von den Wiki-Veröffentlichungen gewusst haben können. Ja, was weiß der Mueller? Und warum sitzt Don Jr. Trump noch nicht im Knast? Ist er unschuldig? Oder ist Mueller ein Taktiker?

Ich frage mich, ob Mueller den Hochverrat beweisen kann. Ich bin zu 90 % sicher, er kann es. Sonst würde er anders agieren. Er würde die Trumpkinder verschärft angehen, notfalls mit Vorladung. Dass etwas im Busch liegt, verriet ja heute Michael Cohen, ihm fehlten allerdings die Beweise.
von TB-303
#1529995
Ein öfter genanntes Argument gegen Trump war/ist doch, dass ihn Rechtsextreme (wie zB David Duke, speziell der kam auch hier im Thread vor) als nächstbeste Lösung sahen.
Nun ist Ilhan Omar aufgrund ihrer Haltung zu Juden und Israel für David Duke das wichtigste Kongressmitglied. Was nun?
https://twitter.com/DrDavidDuke/status/ ... 8228706304

Gilt diese Schuld durch Assoziation dann auch für sie oder nur für Trump?

Unterdessen ist Nancy Pelosi der Meinung, dass man an eine seit dem 8. Lebensjahr in den USA lebenden Muslima mit Kopftuch wohl einfach weniger Erwartungen stellen muss. Omar habe einfach "Full Weight Of The Words She Used" nicht verstanden.

https://www.realclearpolitics.com/video ... _used.html
#1530048
Rechtsextrem muss nicht gleich antisemitisch bedeuten. Seine Tochter ist zum Judentum konvertiert, Michael Cohen ist auch Jude, Trump ist nicht antisemitisch.

Werden wir diese Woche sehen, wie die Kinder von Trump verhaftet werden. Oder wartet Mueller ab, ob Trump Manafort begnadigt, um ihn der Justizbehinderung zu überführen? Oder wartet er ab, bis sie in New York noch gerichtsfeste Beweise gegen die Kinder haben?
Benutzeravatar
von vicaddict
#1530057
Gegen Manafort wird doch an etlichen anderen Gerichten auch noch weiter ermittelt. Ich glaube in Washington DC selbst, muss er sich verantworten und dort rechnet man mit zehn Jahren, weil die Richterin dort keine bekennende Trump Supporterin ist, wie es der letzte Richter war. Und beim dortigen Urteil kann der Präsident wohl auch nicht begnadigen.

Auf jeden Fall wird sich das alles wohl zuspitzen. Man rechnete ja schon vor einer Woche, 14 Tagen damit, dass Mueller etwas präsentiert. Mal sehen, wann es endlich kommt.

Das wichtigste ist aber ja, dass mit dem Bericht nicht Schluss ist, sondern weiter ermittelt wird. Auch gegen Trump. Und zwar an etlichen Gerichten in allerhand Verdachtsfällen. Ruhiger wird es damit also sicher nicht.
#1530077
Ich finde die Haftstrafe von Manafort nicht so spannend wie die Tatsache, dass er erneut in New York angeklagt wurde. Ich finde, es ist ein Verweis, was später noch passieren kann. Das kann den Trumpkindern auch passieren.

Auch interessant die CNN-Berichterstattung über ein Mail-Kontakt zwischen Trumps Kollegen und Michael Cohen im vergangenen Jahr. Bei der Justizbehinderung bin ich mir zu einem hohen Prozentsatz sicher, dass Mueller sie beweisen kann.
Der Mueller-Report verspricht ein Paukenschlag zu werden.

Das kann genauso spannend wie das Brexittheater werden. Ich halte ein Impeachment für nicht ausgeschlossen, auch wenn sich dazu noch niemand bekennt.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1530084
Ein Impeachment wird aber nur dann Thema werden, wenn die Republikaner im Senat umfallen. Pelosi hat deutlich gemacht, dass es für die Demokraten derzeit keine Priorität hat. Nach einer Umfrage unter dem. Anhängern finden auch nur 22%, dass das ein wichtiges Thema im Wahlkampf ist.

Wenn du das anstrebst, musst du es auch gewinnen, ansonsten mobilisierst du dadurch erst recht Trumps Wähler und garantierst ihm den Wahlsieg 2020.
Benutzeravatar
von AlphaOrange
#1530086
Ein Impeachment wirds nicht geben. Mal ganz abgesehen davon, ob es überhaupt ausreichend belastendes Material gegen Trump persönlich gibt, was nach den bisherigen Äußerungen Muellers durchaus bezweifelt werden kann. Es ist schlicht in niemandes Interesse. Die Republikaner stehen zu großen Teilen hinter ihrem Chaospräsidenten und bei den Demokraten ist die Gefahr viel zu groß, dass sie sich den Wahlkampf damit torpedieren. Das würde bloß Futter für Teflon-Trump geben, seine Basis mobilisieren, die ihn als Opfer einer Establishment-Verschwörung sieht und von allen Themen ablenken, mit denen die Dems punkten können. Wundert mich kein Stück weit, dass Pelosi dem schon eine Absage erteilt hat.
#1530092
Die Republikaner wollen es sich mit der Basis nicht verscherzen, deshalb halten sie zu Trump, wirklich mögen tun sie ihn wahrscheinlich nicht. Den Republikaner geht es nur um die Wiederwahl.
Irgendwann, wenn die Fakten auf den Tisch liegen, kann der Druck zu groß werden, dass sie umkippen und das sehr schnell. Mueller sagt nichts, aber es ist auffällig, wie taktisch klug er agiert. Er wird sein Kartenset klug ausspielen. Er weiß, dass die Verhaftung der Trumpkinder eine rote Linie für Trump, das wird er sich bis ganz zum Schluss aufheben.
Ich halte sogar wahrscheinlich, dass Mueller Hochverrat beweisen kann. Bei Justizbehinderung war ich mir sicher. Dass Geschäftsmann Trump hochkriminell war, wird deutlich, wenn man Bücher ihn gelesen haben wird.

Die Demokraten werden ein Impeachment einleiten, wenn die Beweise zu überwältigend sind. Sie sammeln erst einmal.
von Extaler
#1530106
Trump bereitet seine faschistische Basis schonmal darauf vor:

https://thehill.com/homenews/administra ... ary-police
"I can tell you I have the support of the police, the support of the military, the support of the Bikers for Trump – I have the tough people, but they don’t play it tough — until they go to a certain point, and then it would be very bad, very bad," Trump said.
  • 1
  • 42
  • 43
  • 44
  • 45
  • 46
  • 50