Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Mi 20. Jun 2018, 12:19

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 889 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  29  30  31  32  33 …  36  Nächste

Wen würdet ihr wählen?
Umfrage endete am Di 8. Nov 2016, 13:41
Hillary Clinton 86%  86%  [ 43 ]
Donald Trump 14%  14%  [ 7 ]
Abstimmungen insgesamt: 50
BeitragFr 20. Okt 2017, 09:24 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
vicaddict hat geschrieben:
Selbst George W. hat jetzt in einer Rede volle Breitseite gegen ihn geschossen. Das Land regiert sich im Moment selbst und er ist einfach nur zur Unterhaltung da. Quasi wie die Queen.

Es ist echt heftig - da regiert tatsächlich einer, der so durchgeknallt ist, dass es sogar George W. Bush zuviel wird. Und dass ich Dinge, die Bush sagt, richtig finde. Das muss man erstmal schaffen.

_________________
Bild
Wir sind alle am Borsigplatz geboren...


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 23. Okt 2017, 13:34 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Donald Trump's sexual harassment accusers hope president goes way of Weinstein
https://www.theguardian.com/us-news/201 ... -weinstein

Traurig, dass es immer erst so einen Massenvergewaltiger braucht bis die Leute aufwachen. Vielleicht führt es jetzt endlich mal dazu, dass man Frauen glaubt, wenn sie sagen, dass sie belästigt und vergewaltigt worden.
Wäre schön, wenn die Frauen, die er so verletzt hat Trump aus dem Amt jagen können.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 28. Okt 2017, 07:57 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
First charges filed in Mueller investigation
Zitat:
A federal grand jury in Washington on Friday approved the first charges in the investigation led by special counsel Robert Mueller, according to sources briefed on the matter.
The charges are still sealed under orders from a federal judge. Plans were prepared Friday for anyone charged to be taken into custody as soon as Monday, the sources said. It is unclear what the charges are.
A spokesman for the special counsel's office declined to comment.


Ich tippe auf Manafort und Flynn.

_________________
Nicht weinen, kleiner Mann …


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 28. Okt 2017, 14:41 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
derweil Trump auf Twitter

Bild

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 28. Okt 2017, 16:42 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Sean Hannity ist auch schon vorsorglich implodiert :lol:

Bild

_________________
Nicht weinen, kleiner Mann …


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 30. Okt 2017, 13:41 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Ex-Wahlkampfchef Paul Manafort in Gewahrsam
http://www.zeit.de/politik/ausland/2017 ... sam-nehmen


Lock him up!


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 30. Okt 2017, 13:45 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Hier mal ein sehr guter Kommentar zu dem Thema:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2017 ... -absetzung


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 30. Okt 2017, 14:52 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Mal schauen, was Manafort jetzt alles auspackt, um aus der Sache einigermaßen wieder rauszukommen. Er ist auf jeden Fall heute Morgen gleich brav zum FBI gewandert.

_________________
Nicht weinen, kleiner Mann …


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 30. Okt 2017, 17:57 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
George Papadopoulos, auch einer aus Trumps Kampagnenteam, arbeitet wahrscheinlich inzwischen auch mit dem FBI zusammen, nachdem sie ihn beim Lügen erwischt hatten.

Das wird bestimmt noch lustig :lol:

_________________
Nicht weinen, kleiner Mann …


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 1. Nov 2017, 15:07 
Abteilungsleiter/in
 
 
Liebe Leute, ich kann es euch jetzt schon mit Gewissheit sagen:
Trump wird bezüglich Russland überhaupt gar nichts passieren.

Vielleicht kommt CNN bald mit der Schockmeldung: "Breaking News: Trump soll mit Putinfreunden Gerhard Schröder und Sigmar Gabriel telefoniert haben".
Das wäre dann allerdings doch noch eine wesentlich direktere und weniger absurd wirkende Putinverbindung als alles, was man bisher täglich für einen Schwachsinn zu hören bekommt.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 1. Nov 2017, 17:59 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Interessant, dass du das zu wissen glaubst. Ich frage mich, woher du die nimmst. Es reicht auch schon, wenn einer nach dem anderen aus seinem Umfeld kassiert wird. Zumal die alle singen dürften, um glimpflich davon zu kommen. Spätestens wenn es seinem Sohn an den Kragen geht, wird es lustig. Ohne Grund hat Trump sich nicht erkundigt, ob er sich selbst begnadigen könne. Lass das mal bei Junior passieren...

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 1. Nov 2017, 19:10 
Abteilungsleiter/in
 
 
vicaddict hat geschrieben:
Interessant, dass du das zu wissen glaubst. Ich frage mich, woher du die nimmst. Es reicht auch schon, wenn einer nach dem anderen aus seinem Umfeld kassiert wird. Zumal die alle singen dürften, um glimpflich davon zu kommen. Spätestens wenn es seinem Sohn an den Kragen geht, wird es lustig. Ohne Grund hat Trump sich nicht erkundigt, ob er sich selbst begnadigen könne. Lass das mal bei Junior passieren...


Man hört seit zwei Jahren, daß Trump jetzt wohl bald am Ende ist und seit einem Jahr, daß er jetzt bald wohl nicht mehr Präsident ist.
Klar, wenn man etwas gerne hätte, sieht man umso deutlicher Anzeichen dafür.
Die dauernden Berichte über sein kommendes Ende, sind aber nicht nur Folgen dieses Bestätigungsfehlers, sondern man will ihn regelrecht aus dem Amt schreiben. Möglichst viele Leute sollen denken "Mensch, da muss dann doch was dran sein".
Semper aliquid haeret.

Es war aber bisher tatsächlich alles heiße Luft. Bei den Wahlzettelnachzählungen hatte er am Ende noch ein paar Stimmen mehr, weswegen das Schauspiel dann auch bald beendet wurde.
Auch Benford's Law, daß Wahlfälschungen oft erkennen kann, zeigt keine besonderen Auffälligkeiten http://suehpro.blogspot.de/2016/12/elec ... w-and.html
Die mit Spannung erwartete Comey-Aussage brachte nichts Brisantes bzgl Russland ans Tageslicht, das Treffen des Sohnes mit irgendeiner Anwälte war auch nur heiße Luft und alle anderen Sachen bisher auch.
Wenn es irgendwas noch so kleines Handfestes gäbe, bekäme man doch diese eine Sache dauernd präsentiert. Stattdessen nur immer wieder mysteriöses "Jaa, also da könnte es Verbindungen gegeben haben..."

Klar, 100% ausschließen kann ich es nicht. Aber kannst du ausschließen, daß die SPD nicht eigentlich unter 10% gekommen wäre, aber Putin ihr doch noch auf 20 geholfen hat? Naaaa? Es soll da ja gewisse Verbindungen zu Putin geben und die sind handfester als im Falle Trumps, wo Schwippschwager von früheren Mitarbeitern jemanden kennen sollen, der ein Bild von Putin hat.


Zuletzt geändert von TB-303 am Mi 1. Nov 2017, 19:12, insgesamt 1-mal geändert.

  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 1. Nov 2017, 19:11 
Abteilungsleiter/in
 
 
Doppelpost]


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 1. Nov 2017, 20:45 
Inventar
 
 
TB-303 hat geschrieben:
Liebe Leute, ich kann es euch jetzt schon mit Gewissheit sagen:
Trump wird bezüglich Russland überhaupt gar nichts passieren.


Ich glaube eher das Gegenteil. Laut ein ZDF.zoom-Reportage soll Trump Kontakte mit der russischen Mafia gehabt haben. Ohne diese Hilfe wäre er jetzt mutmaßlich kein Milliardär mehr.
Wenn man sucht, findet man bestimmt etwas, Trump hat Dreck am Stecken. Ich sage nur Casino Taj Mahal. Es fragt sich nur, wann er fliegt, nicht mehr, ob er fliegt, davon bin ich fest überzeugt.

In den meisten Medien baten die meisten Korrespondenten eher um Geduld, als ihnen die Frage gestellt wurde, ob es jetzt sein Ende sei. Die Comeygeschichte mündete ja in der Anstellung von Mueller, also sie war alles andere als wirkungslos. Nur Geduld!

Es bleibt auf jeden Fall äußerst spannend.
Ich glaube, in 10-20 Jahren wird die jetzige Arbeit von Robert Mueller verfilmt werden. Mal schauen, ob er dieses Jahr schon Person of the year wird, aber dann muss noch was kommen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 1. Nov 2017, 20:49 
Abteilungsleiter/in
 
 
Ok, ok, Kommando zurück.
Ich bin doch überzeugt.

Die FAZ berichtet heute von schwerwiegenden neuen Vorwürfen CNNs.
Trump habe nicht kategorisch(!) ausgeschlossen sich im Wahlkampf mit dem Präsidenten eines anderen Landes zu treffen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/trum ... 72666.html

:lol: :lol: :lol:


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 1. Nov 2017, 21:12 
Inventar
 
 
Wir wissen nicht, was Mueller alles jetzt schon im Casher hat, wahrscheinlich hat er schon mehr Material gesammelt, als wir es vermuten. Sind es solch Kleinigkeiten oder folgt er der Spur des Geldes?


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 1. Nov 2017, 21:50 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
TB-303 hat geschrieben:
Die FAZ berichtet heute von schwerwiegenden neuen Vorwürfen CNNs.
Trump habe nicht kategorisch(!) ausgeschlossen sich im Wahlkampf mit dem Präsidenten eines anderen Landes zu treffen.
Willst du nicht noch was über Uranium One einstreuen, um das Bild perfekt zu machen? :lol:

Aber wenn eh nichts passiert, kann dir doch eigentlich egal sein, was CNN oder sonst wer berichtet. Wenigstens hat Böhmermann noch nichts dazu getwittert, sonst wär dein Tag ganz im Arsch :lol:

Für alle anderen, die zuhause an den Bildschirmen noch mitraten möchten, wie die Sache ausgeht: Interessanter ist der nächste Satz:
Zitat:
Schließlich habe der damalige Wahlkampfberater und heutige Justizminister Jeff Sessions der Idee eine Absage erteilt.
Weil Sessions später unter Eid etwas Gegenteiliges ausgesagt hat, dass er nämlich nichts davon wüsste, dass jemals jemand aus Trumps Kampagne irgendeinen Kontakt mit Russland ins Spiel gebracht hätte. Meineid macht sich nicht so gut als Justizminister. Wenn es dabei dann auch noch um russische Kontakte geht, erweckt es sogar einen ziemlich üblen Eidruck.

Aber hat natürlich alles nichts mit nichts zu tun. Deshalb ist es Mueller auch so leicht gefallen, so viele große Namen für sein Ermittlerteam zu gewinnen. Jeder weiß ja, dass Top-Anwälte liebend gerne auf die Millionenhonorare aus ihrem normalen Job verzichten, um ein bisschen heiße Luft zu produzieren. Dass Papadopoulos sich schuldig bekannt und monatelang fürs FBI Informationen beschafft hat, ohne dass auch nur ein Piep davon an die Öffentlichkeit drang, spricht auch sehr für eine inkompetente Ermittlung, die zu nichts führen wird. Und dass es noch mehrere noch versiegelte Anklagen gibt, heißt bestimmt auch nichts.

Bis jetzt läuft exakt alles so, wie eine erfolgreiche Ermittlung laufen würde. Inklusive der Zeitspanne und der bisherigen Anklagen. Wie man da auf den Trichter kommt, dass nichts Handfestes dran ist, ist mir völlig schleierhaft. Wenn man seine Informationen nicht gerade ausschließlich von Fox & Friends und Russia Today bezieht oder so :lol:

_________________
Nicht weinen, kleiner Mann …


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 2. Nov 2017, 06:44 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Sehe ich ähnlich. Man wagt sich jetzt erst einmal an die kleinen "Ganoven", geht dann einen Schritt weiter und kommt so immer näher ans Ziel. Ob Trump am Ende fallen wird, wird man sehen, aber ich habe keinen Zweifel daran, dass einer nach dem anderen aus seinem engeren Umfeld von Mueller angeklagt werden.

Im Grunde kann Trump doch nur darauf hoffen, dass er sich über diese Amtszeit hinweg retten kann, so dass er zu einer zweiten dann gar nicht antreten braucht. Nächstes Jahr sind eh Kongresswahlen und dann dürfte es mit der Mehrheit für die GOP vorbei sein. Spätestens dann passiert politisch gar nichts mehr, es sei denn die GOP wendet sich dann komplett von ihm ab.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 2. Nov 2017, 13:23 
Abteilungsleiter/in
 
 
vicaddict hat geschrieben:
Nächstes Jahr sind eh Kongresswahlen und dann dürfte es mit der Mehrheit für die GOP vorbei sein. Spätestens dann passiert politisch gar nichts mehr, es sei denn die GOP wendet sich dann komplett von ihm ab.


Die Republikaner brauchen Trump und Trump-Positionen mehr als andersrum.

https://www.politico.com/magazine/story ... ler-215777
November 01, 2017 (...) A new NBC-Wall Street Journal poll gives the president a 78 percent approval rating among Republicans; by contrast, those voters give the GOP House a 49 percent thumbs-up, while the GOP Senate earns a 41 percent mark.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 2. Nov 2017, 13:38 
Fernsehboss
Benutzeravatar
 
 
vicaddict hat geschrieben:
Im Grunde kann Trump doch nur darauf hoffen, dass er sich über diese Amtszeit hinweg retten kann, so dass er zu einer zweiten dann gar nicht antreten braucht. Nächstes Jahr sind eh Kongresswahlen und dann dürfte es mit der Mehrheit für die GOP vorbei sein. Spätestens dann passiert politisch gar nichts mehr, es sei denn die GOP wendet sich dann komplett von ihm ab.

Da bist du aber sehr optimistisch. Was ich so die letzten Monate und auch Wochen über die kommenden Konkresswahlen gelesen habe, war aus Sicht der Demokraten eher ein Schreckensszenario. Innerparteilich herrscht nach dem Clinton Fiasko noch immer eine recht unstrukturierte Linie mit der man beim Volk nicht wirklich ankommt. Viele dachten natürlich dass Trump und seine Art sich stark negativ auf die Partei auswirkt, aber davon ist noch nicht viel zu merken.

Was die Untersuchen von Mueller anbelangt sehe ich das ähnlich wie TB-303, das hat moment eher etwas von Hoffen, dass man irgendwas findet, in dem man ehemalige oder aktuelle Mitarbeiter unter Druck setzen kann. Wenn Mueller schon was handfestes gegen Trump in der Hand hätte, würde es diesen Weg gar nicht brauchen. Schon zum Vorwahlkampf haben sicherlich viele seiner innerparteiliche Konkurrenten und später auch Clinton versucht Dreck aufzuwühlen, aber all das ist mehr oder minder kläglich gescheitert und führte eher zu einer Boomerang-Aktion gegen sie selbst. Dann hieß es dass Trump kein paar Monate im Amt überstehen würde, es sehr früh zu einem Impeachment kommen würde usv. usf., nun ist er knapp ein Jahr im Amt und mit Mueller versucht nun der nächste irgendwas zu finden. Ich wüsste nicht, warum es diesmal klappen sollte.

Das einzige was an der Sache für mich als Außenstehender spannend zu beobachten ist, wie sich die politisch Ebene der USA selbst zerfleischt anstatt zu versuchen einfach die 4 Jahre halbwegs unbeschadet zu überstehen und das Gesicht vor dem Rest der Welt nicht gänzlich zu verlieren. Aber alle nationalen Medien (egal ob vermeintlich seriöse wie CNN oder die Comedy-Sparte) sind so "geil" darauf den Präsidenten des eigenes Landes zu diffamieren und somit natürlich das Land weiter globald zu schwächen, dass es einfach sehr paradox ist was dort passiert. Aber eben sehr spannend zu beobachten.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 2. Nov 2017, 14:19 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Manafort wird wegen Landesverrat angeklagt und Papadopolous war verdrahtet. Ich hege keinen Zweifel daran, dass Mueller diesen Weg bewusst geht. Warum soll er auch gleich Trump attackieren, wenn er erst einmal die Handlanger belangen kann? Um so mehr Munition wird er finden. Er nimmt eben eine Schachfigur nach der anderen vom Brett und dass er noch mehr im Köcher hat, ist doch schon angekündigt. Er hat bereits weitere Anklagen vorbereitet, soweit ich das gelesen habe. Spätestens wenn es Trump Junior mit seiner E-Mail an die Wäsche geht, wird es lustig.

Es spricht doch auch Bände, dass Trump Papadopulous jetzt schon wieder als Lügner bezeichnet, dem man nicht glauben könne. Wohlwissend, dass dessen Lügen es waren, die ihn überhaupt erst für das FBI zur Zielscheibe machten. Lügen, die er für Trump tätigte.

Klar, all das ist Entertainment. Traurig ist es dennoch. Ist eben irgendwie ein surreales Experiment.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 2. Nov 2017, 15:15 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Auf Flynn, Kushner und Klein-Donald wird bestimmt noch was zukommen und so wie Trump seine Mitmenschen und -arbeiter behandelt, würde es mich echt wundern, wenn da nicht jemand die erste Gelegenheit nutzt, um die eigene Situation zu verbessern, indem man mit den Ermittlern zusammenarbeitet. Manafort ist jetzt auch nicht gerade eine Bastion des Ehrgefühls und der Loyalität.

Florence hat geschrieben:
Was die Untersuchen von Mueller anbelangt sehe ich das ähnlich wie TB-303, das hat moment eher etwas von Hoffen, dass man irgendwas findet, in dem man ehemalige oder aktuelle Mitarbeiter unter Druck setzen kann. Wenn Mueller schon was handfestes gegen Trump in der Hand hätte, würde es diesen Weg gar nicht brauchen.
So funktionieren solche Ermittlungen eben :lol: Das ist doch keine Folge Law & Order. Mueller ist auch nicht »der nächste, der es probiert«, weil beim ersten Mal nichts rausgekommen wäre – sondern weil Trump Comey gefeuert hat. Was auch nicht den besten Eindruck gemacht hat.

Ehrlich gesagt versteh ich die Kritk an der Ermittlung nicht. Und wenn sie noch lange dauert, dann ist es halt so. Und wenn am Ende rauskommt, dass der Donald nichts Kriminelles getan hat, dann ist das doch tausendmal besser als auf halbem Weg abzubrechen und die Anschuldigungen so in der Luft hängen zu lassen. (Und wenn dafür dann ein Sack voll Geldwäscher und sonstiges Gesocks erwischt wurde, ist das auch keine schlechte Sache.) Dieses ganze Genöle über den Ermittlungsverlauf dient doch nur als Vorbereitung für den Fall, dass Trump am Ende eben doch Dreck am Stecken hatte. Ansonsten könnte es einem doch egal sein, wie viele kleine Fische im Moment gegrillt werden.

_________________
Nicht weinen, kleiner Mann …


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 2. Nov 2017, 15:24 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Florence hat geschrieben:
Aber alle nationalen Medien (egal ob vermeintlich seriöse wie CNN oder die Comedy-Sparte) sind so "geil" darauf den Präsidenten des eigenes Landes zu diffamieren und somit natürlich das Land weiter globald zu schwächen, dass es einfach sehr paradox ist was dort passiert. Aber eben sehr spannend zu beobachten.

Das ist der Talking Point der Rechten. Fake News alles Fakes News! Es ist keine Diffamierung einen Präsidenten für sein Handeln zu kritisieren :roll: . Journalismus schwächt auch ein Land nicht global, genau das Gegenteil.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 2. Nov 2017, 16:57 
Inventar
 
 
Nerdus hat geschrieben:
Ehrlich gesagt versteh ich die Kritk an der Ermittlung nicht. Und wenn sie noch lange dauert, dann ist es halt so. Und wenn am Ende rauskommt, dass der Donald nichts Kriminelles getan hat, dann ist das doch tausendmal besser als auf halbem Weg abzubrechen und die Anschuldigungen so in der Luft hängen zu lassen. (Und wenn dafür dann ein Sack voll Geldwäscher und sonstiges Gesocks erwischt wurde, ist das auch keine schlechte Sache.) Dieses ganze Genöle über den Ermittlungsverlauf dient doch nur als Vorbereitung für den Fall, dass Trump am Ende eben doch Dreck am Stecken hatte. Ansonsten könnte es einem doch egal sein, wie viele kleine Fische im Moment gegrillt werden.


So lange dauert es noch nicht, die Rechercheure der Washington Post arbeiteten fast ein Jahr am Watergate-Skandal. Bei Mafiaermittlungen sind die Ermittler auch sehr lange aktiv, bis sie Resultat haben. Beim Sack voller Geldwäscher könnte auch ein gewisser Trump dabei sein. Ich verweise noch einmal auf die Zdf.zoom-Reportage, die mir sehr schlüssig erscheint. Und man sollte sich Trumps Biografien noch einmal anschauen.

Ansonsten gibt es den Begriff der Ermittlungstaktik. Wahrscheinlich kann heute Trump schon heute nicht mehr aus der Falle befreien, die irgendwann mal zuschnappt. Selbst wenn er Muelller entlässt, werden die Ergebnisse irgendwie publik werden. Und es sieht nach einem Schuldeingeständnis aus. Trump sitzt längst in der Falle.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 2. Nov 2017, 17:04 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Mueller kann er nicht entlassen. Das macht der Kongress nicht mit. Sich selbst begnadigen wird er auch nicht können, seine Familie auch nicht. Das wird auch kein Kongress mitmachen. Er attackiert doch jetzt schon seinen Schwiegersohn Kushner :D

Ansonsten ist doch die ganze Administration so dermaßen mit russischen Kontakten versehen, das gab es noch nie. Ob sie ihm am Ende als Politiker was nachweisen, oder dem Unternehmer, so oder so werden sie was finden.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 889 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  29  30  31  32  33 …  36  Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00

VOX 2018/2019: Mütter bekommen Töchter, VOX einen guten Doktor und die Schule Besuch

VOX setzt in der kommenden Saison größtenteils auf Bewährtes. Im Serienbereich sicherte man sich einen NBC-Hit von den «Dr. House»-Machern. » mehr

Nitro/RTLplus 2018/2019: Fußball, Mopeds und XXL-Dschungel

Während bei Nitro die neue Europa League im Fokus steht, feiert RTLplus 35 Jahre RTL und bringt weitere Serienklassiker zurück. » mehr

Werbung

n-tv, SuperRTL, TV Now: Die Highlights 18/19

Neue Aufgaben für Florian Ambrosius. Der Ausbau von „Current Affairs“. Und jede Menge US-Serien (auf Abruf). » mehr

RTL 2018/2019: Sänger, Models, Tüftler

RTL wird in der kommenden Saison wohl vor allem auf Kontinuität setzen. Neben etlichen fortgesetzten Formaten gibt es weitere Ergänzungen. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung