Benutzeravatar
von vicaddict
#1550081
Nun ja, wirklich unentschlossene Wähler gibt es kaum und Debatten ändern daran auch wenig. Nur der komplette Meltdown eines Kandidaten könnte hier noch jemanden umschwenken lassen. Die Debatte dürfte aber vermutlich einige Wähler überzeugt haben, am Wahltag gar nicht erst wählen zu gehen. Das wiederum wäre ein Pluspunkt für Trump.
Benutzeravatar
von Nerdus
#1550082
Welche Wähler sollen dadurch denn davon überzeugt worden sein, doch nicht wählen zu gehen?
von Familie Tschiep
#1550084
Biden wird den Popular Vote gewinnen, bei den jetztigen Umfragen auch das Wahlmännergremium. Wenn nicht, könnte Kanada bald eine mexikanische Grenze bekommen und die USA seine südliche Pazifikküste verlieren, notfalls muss das passieren.
Ich glaube auch, dass Trump so verhasst ist, dass Biden bei den Sanders-Anhängern das geringere Übel ist. Ich hätte mir auch lieber Buttergieg und Kamala Harris gewünscht. Ich wünschte mir eine Debatte zwischen Harris und Trump, Harris ist die Trumpfkarte, sie war für den Green New Deal, den sie mit der New Yorkerin vorgestellt hat.

Wichtig scheint mir die Leute davon überzeugen, dass Trumps Wirtschaftswachstum mit Pump erkauft wurde, genau wie sein Reichtum nur auf Pump basiert. Wollen die Amerikaner Trump oder Biden in einer Finanz- oder Dollarkrise? Ich verstehe nicht, warum Biden nicht diesen Wirtschaftsmythos entzaubert. Der US-Verschuldung ist gigantisch, noch nicht eingepreist sind Klimakrise, Infrastruktur, Finanzkrise, Bildungsdarlehen, Autodarlehen, Hauskredite. Da geht nicht gut, das ist eine einzige Katastrophe.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1550087
Nerdus hat geschrieben: Mi 30. Sep 2020, 14:38 Welche Wähler sollen dadurch denn davon überzeugt worden sein, doch nicht wählen zu gehen?
Die, die beide Kandidaten wenig überzeugend fanden? Die haben sich nun wirklich beide nicht mit Ruhm bekleckert.

Und Biden ist nun garantiert der Letzte, der den Leuten in Sachen Wirtschaft etwas vormachen kann. Biden steht wie kein anderer dafür, die Industrie nach China outzusourcen und der Wallstreet nach dem Mund zu reden.

Stand Kamala Harris für den New Green Deal? Sie war auch mal Co-Sponsor (!) der Medicare 4 All-Bill, wollte während des Vorwahlkampfes immer weniger davon wissen und konnte sich beim gemeinsamen Interview mit Biden, bei dem sie präsentiert wurde, nicht einmal mehr an den Namen des Programmes erinnern, zog es gar ins Lächerliche. Was man von ihr und ihrer Integrität halten soll, lasse ich mal offen. Das wird nur noch von Elisabeth Warren getoppt.

Die einzige Konstante von beiden Tickets ist, das beide ausschließlich Politik für die oberen 20% machen und sonst gar nichts. Mit Umweltschutz hat Biden nicht mehr zu tun als Trump auch.

Wird Biden gewinnen? Vermutlich. Er wird anschließend die Tax-Cuts zurücknehmen und das war es dann. Mehr wird in den kommenden 4 Jahren dann nicht passieren. Er wird keine Ausraster haben, den netten Onkel geben und das Land wird zur Ruhe kommen. Immerhin. Aber eben auch nur bis die Republikaner sich auf eine Richtung geeinigt haben und auch nur so lang bis die Wähler merken, dass sich unter Biden halt auch nichts ändert. Das wissen doch die meisten eh schon. Ich gehe fest davon aus, dass dessen Zustimmungswerte nach einer Wahl auch auf einem Tiefpunkt liegen werden. Der Mann steht einfach für nichts und das werden die Leute merken, wenn Ruhe eingekehrt ist und man sich von den letzten 4 Jahren erholt hat.
Benutzeravatar
von little_big_man
#1550089
vicaddict hat geschrieben: Mi 30. Sep 2020, 20:32Wird Biden gewinnen? Vermutlich. Er wird anschließend die Tax-Cuts zurücknehmen und das war es dann. Mehr wird in den kommenden 4 Jahren dann nicht passieren. Er wird keine Ausraster haben, den netten Onkel geben und das Land wird zur Ruhe kommen. Immerhin.
Das ist zwar nicht viel, aber im Vergleich zu den letzten 4 Jahren wäre es trotzdem ein grandioser Fortschritt. Lieber wenig Gutes als noch mehr Schlechtes.

Aber es ist schon deprimierend, wenn man sich zuerst diese Debatte antut, wo sich zwei unfähige alte Männer anfauchen ohne Inhalt und sich nur darin unterscheiden, dass der eine zumindst Anstand hat.........und man sich danach dieses Video anschaut, wo ein anderer alter Mann zeigt, wie scharfsinnig, vorausdenkend und einfach intelligent jemand in diesem Alter auch sein könnte:
https://www.youtube.com/watch?v=MO1o66Ti2bA

Und das traurigste daran. Er hätte der nächste Präsident sein können, statt dieser Pest vs. Cholera Wahl! Aber ich hoffe trotzdem, dass sich alle unentschlossenen Wähler den letzten Satz zu Herzen nehmen mit dem bisher besten Argument, welches ich gehört habe, warum man unbedingt trotzdem für Biden stimmen muss: ein Senat, auch wenn er in demokratische Hand fällt, kann nur Fortschritte erzielen, wenn diese nicht von einem Präsident Trump torpediert werden können!
Benutzeravatar
von Nerdus
#1550090
vicaddict hat geschrieben: Mi 30. Sep 2020, 20:32
Nerdus hat geschrieben: Mi 30. Sep 2020, 14:38 Welche Wähler sollen dadurch denn davon überzeugt worden sein, doch nicht wählen zu gehen?
Die, die beide Kandidaten wenig überzeugend fanden? Die haben sich nun wirklich beide nicht mit Ruhm bekleckert.
Und die wären vorher wählen gegangen, aber jetzt nicht mehr? Das dürfte ne verschwindend kleine Gruppe sein.
little_big_man hat geschrieben:nd man sich danach dieses Video anschaut, wo ein anderer alter Mann zeigt, wie scharfsinnig, vorausdenkend und einfach intelligent jemand in diesem Alter auch sein könnte:
https://www.youtube.com/watch?v=MO1o66Ti2bA
:(
Es tut noch weh.
von Andelko
#1550104
Trump und seine Frau wurden positiv auf das Corona Virus getestet!

Wurde auch von Trump via Twitter bestätigt
Benutzeravatar
von Nerdus
#1550105
Das werden echt dicke Geschichtsbücher in der Zukunft.
von thunder49
#1550118
Ob Trump wirklich Corona hat, oder dies nur ein weiterer Fake und Wahlkampftrick von Trump ist?? Ich traue dem Mann mittlerweile alles zu
von Andelko
#1550121
thunder49 hat geschrieben: Fr 2. Okt 2020, 12:08 Ob Trump wirklich Corona hat, oder dies nur ein weiterer Fake und Wahlkampftrick von Trump ist?? Ich traue dem Mann mittlerweile alles zu
Halte es nicht für Fake. Trump hat das provoziert wie kein anderer.

Dadurch das Trump nun 14 Tage in Quarantäne muss dürfte das 2. Duell verschoben werden da es in 13 Tagen stattfinden sollte.
von thunder49
#1550124
AlphaOrange hat geschrieben:Trump ist überhaupt kein Wahltaktiker. Es geht ihm nur darum, sich selbst in ein gutes Licht zu stellen und das sofort und jederzeit.
Ich finde Trump wird diesbezüglich immer noch sehr unterschätzt. Ihm wird jedes legale und vorallem illegale Mittel Recht sein um an der Macht zu bleiben
Benutzeravatar
von AlphaOrange
#1550125
Finde ich nicht. Der Mann ist krankhaft nazisstisch und geistig unfähig komplexeren Anweisungen zu folgen. Bei jeder Gelegenheit haut er Dummheiten raus, die sein Staff anschließend ausbügeln muss. Seine oberste Priorität ist eine strahlende Selbstdarstellung.

Und so jemanden willst du sagen, er solle sich nun krank stellen? Freiwillig raus aus dem Rampenlicht? Und das zwei Wochen lang durchziehen ohne sich zu verplappern? Da könntest du ihn genauso auf einer scharfen Atombombe reiten lassen und den roten Knopf in die Hand drücken und hoffen, dass das gut geht.
Mal davon abgesehen, dass jeder, der mit dieser Idee käme, vermutlich umgehend gefeuert würde.
von Familie Tschiep
#1550127
Andelko hat geschrieben: Fr 2. Okt 2020, 13:39
thunder49 hat geschrieben: Fr 2. Okt 2020, 12:08 Ob Trump wirklich Corona hat, oder dies nur ein weiterer Fake und Wahlkampftrick von Trump ist?? Ich traue dem Mann mittlerweile alles zu
Halte es nicht für Fake. Trump hat das provoziert wie kein anderer.
Ich auch nicht.
Ich wünsche gute Genesung.
Ich hoffe aber auch, dass eine unabhängigere Justiz in New York seine Steuern und seinen Bankbetrug untersucht. Den Knast will ich ihn nicht ersparen.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1550129
Selbst Chris Christie, der ihn vor dem Duell beraten hat, hat von einem Desaster gesprochen. Die meisten Republikaner tun das. Es gibt ja scheinbar auch Stimmen aus seinem Umfeld, die besagen, dass er genau weiß, dass er verlieren wird und deshalb wie ein angeschossenes Reh um sich schlägt.

Biden liegt in allen Swingstates vorn. Da muss schon viel passieren, damit er das verliert.

Ich denke mal, die GOP wird jetzt noch mit aller Macht Amy Coney-Barrett durchdrücken und am Wahlabend wird man Trump fallen lassen, um das Kapitel abzuschließen. Auch wenn man ihn bisher gestützt hat, tat man das ja nur, weil er Mehrheiten beschafft hat und nicht, weil man ihn als Person integer findet. Es würde mich daher nicht wundern, wenn selbst Republikaner im Senat anschließend Untersuchungen zustimmen, die Trump diverse Ungereimtheiten unter die Lupe nehmen. Der hat sich ja auch in der GOP nicht nur Freunde gemacht, sondern auch ordentlich viel Feinde.
Benutzeravatar
von Nerdus
#1550137
Bei Trump ist man inzwischen von „Test positiv, aber keine Symptome“ über „milde Symptome“ bei „vorsichtshalber für die nächsten Tage ins Krankenhaus gebracht“ angekommen. 2020 rührt noch mal die Lostrommel.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1550144
Hope Hicks scheint es da auch schwerer erwischt zu haben. Mal schauen wie sich das nun auf die Situation auswirkt.

Meanwhile gibt es Skandale was die Briefwahlen angeht. In Texas gibt es wohl teilweise nur eine Abgabestelle pro County, was man mit obskuren Argumenten durchsetzen möchte. So hast du teilweise 5 Millionen (!) Wahlberechtigte in einem Bezirk, die nur diese eine Abgabestelle haben.
Benutzeravatar
von little_big_man
#1550146
Was heisst "Abgabestelle"? Briefwahl ist doch eben, dass man nicht zur Wahl gehen muss sondern per Post wählt? Du willst ja nicht sagen, dass Texas alle Briefkasten bis auf einen abgeschafft hat? :')
Benutzeravatar
von Nerdus
#1550149
little_big_man hat geschrieben: Briefwahl ist doch eben, dass man nicht zur Wahl gehen muss sondern per Post wählt?
Regel 1 des Wahlsystems in Amerika: Dinge müssen möglichst kompliziert sein, damit möglichst wenige (und nur die richtigen) Leute wählen.

Du kannst den Wahlschein per Post einschicken, aber das muss rechtzeitig passieren (die Empfehlung ist, glaube ich, das Ding spätestens zwei Wochen vor dem Wahltag abzuschicken) – Briefwahl zu beantragen und den Lappen erst mal zu bekommen, ist aber auch nicht trivial und kann dauern, unter Umständen so lange, dass du die empfohlene Frist gar nicht mehr einhalten kannst, weil du deinen Wahlschein zwei Wochen vor der Wahl noch gar nicht hast. Und dann gibt’s natürlich gerade noch die ganze republikanische Scheindebatte um die Sicherheit der Briefwahl im Allgemeinen. Wer also seinen Schein nicht per Post zurückschicken kann oder will, könnte ihn theoretisch auch persönlich im Wahlbüro abgeben und diese Möglichkeit möchte man jetzt auch noch massiv einschränken.
  • 1
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11