Benutzeravatar
von vicaddict
#1551406
In Georgia sieht es aktuell so aus, dass Biden mit 18.000 Stimmen hinten liegt und es noch 25.000 Briefe gibt, die es zu zählen gilt. Dort kommt es auf jede Stimme an.

EDIT. Nevada scheint mal wohl gegen 12 Uhr ECT callen zu können, dass wäre gegen 18 Uhr bei uns, Pennsylvania erwartet man wohl etwas später. Es scheint also heute Abend eine Entscheidung zu geben.
Benutzeravatar
von Nerdus
#1551411
Das geht auch deshalb so langsam, weil (so weit ich weiß, keine Ahnung, ob das überall zutrifft) die normalen Stimmzettel maschinell gezählt werden können, während bei den Stimmzetteln, die per Briefwahl ankommen, immer noch ein Mensch die Unterschriften abgleichen muss. Das dauert halt ungleich länger und da man nicht vor dem Wahltag mit der Auszählung der Briefstimmen anfangen durfte, hängt man jetzt hinterher.

Georgia wird richtig eng, Pennsylvania sieht gerade auch gut aus für Biden, das müsste er eigentlich im Sack haben. Halt leider überall so knapp, dass Trump es wahrscheinlich noch auf diverse Nachzählungen und Gerichtsverfahren ankommen lassen wird.
Benutzeravatar
von AlphaOrange
#1551412
Nerdus hat geschrieben: Do 5. Nov 2020, 17:48Georgia wird richtig eng, Pennsylvania sieht gerade auch gut aus für Biden, das müsste er eigentlich im Sack haben. Halt leider überall so knapp, dass Trump es wahrscheinlich noch auf diverse Nachzählungen und Gerichtsverfahren ankommen lassen wird.
Er hat ja gerade schon angekündigt, in allen kürzlich Biden zugeschlagenen Staaten (das wären dann wohl Michigan, Wisconsin und womöglich Arizona) wegen Wahlbetrug zu klagen. In Nevada wird auch gerade eine Klage angekündigt. In Pennsylvania soll die Auszählung gestoppt werden. Der schießt gerade wild um sich.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1551420
Er schießt um sich, aber selbst FOX News hat seine Pressesprecherin schon auflaufen lassen. Es haben auch schon diverse Juristen gesagt, dass kein Gericht die Auszählung verhindern wird. Der schlägt um sich wie ein angeschossenes Reh.

Es erwarten aber inzwischen durchaus Leute, dass er seine Niederlage nicht eingestehen wird und man scherzt schon, dass er am 20.01. einfach zur Inaugoration auftauchen wird :grin:
Benutzeravatar
von AlphaOrange
#1551422
vicaddict hat geschrieben: Do 5. Nov 2020, 18:44 Er schießt um sich, aber selbst FOX News hat seine Pressesprecherin schon auflaufen lassen. Es haben auch schon diverse Juristen gesagt, dass kein Gericht die Auszählung verhindern wird. Der schlägt um sich wie ein angeschossenes Reh.
Pennsylvania steht jetzt allerdings erst einmal still. Wäre auch zu einfach gewesen, heute noch ein Ergebnis zu bekommen.
vicaddict hat geschrieben: Do 5. Nov 2020, 18:44Es erwarten aber inzwischen durchaus Leute, dass er seine Niederlage nicht eingestehen wird und man scherzt schon, dass er am 20.01. einfach zur Inaugoration auftauchen wird :grin:
Aber nicht im White House. Die macht er dann in einer Mega-Arena vor Anhängern als Superspreader-Event.
von Sentinel2003
#1551429
Und, auch Trump's Sohn Eric hetzt jetzt kräftig gegen die Demokraten! Vor laufenden Kamera's hat er ihnen natürlich Wahlbetrug vorgeworfen :relieved: und, dass Sie natürlich dagegen klagen werden! :relieved:
von TorianKel77
#1551433
Angesichts des knappen Ergebnisses liegt ja echt die Vermutung nahe, dass Trump es ohne Corona womöglich "locker" geschafft hätte :thinking:
Benutzeravatar
von Neo
#1551434
Ohne Corona und BLM wären wohl einige nicht wählen gegangen.

vicaddict hat geschrieben: Do 5. Nov 2020, 16:16Ich frage mich aber generell wieso das so lang dauert. Klar, die unterschiedlichen Zeitzonen lasse ich gelten, aber bei uns kann bis 18 Uhr gewählt werden und 18:01 Uhr verkündet der Schönenbörn schon das Endergebnis und das stimmt dann in aller Regel auch bis auf +-1%. Das kann doch nicht so schwer sein, dass in Murica auch umzusetzen.
Basiert dann bei uns aber auch wieder auf Umfragen aus den Wahllokalen.

Und da es auf den letzten Seiten immer wieder erwähnt wurde: Es gibt bei einigen Instituten ja den Hang gerne mal nach oben zu korrigieren oder sich von den Rohdaten inspirieren zu lassen. Ist dann immer ein Erwähnung wert, wenn da etwa die AfD ein neues Hoch hat oder die SPD einen erneuten Tiefpunkt erreicht und kommt deshalb dem jeweiligen Institut zugute. In nachfolgenden Umfragen wird es dann gerne wieder korrogiert, denn man kann ja schlecht komplett an Glaubwürdigkeit verlieren.

In den USA ist es nicht zwingend ähnlich, aber da musste man sich natürlich schon wundern, wie klar der Vorsprung für Biden oder damals Clinton war und wie knapp es jetzt doch wieder ist bzw. eindeutig bei pro Trump in der Wahl gegen Clinton. Sicher wird da der ein oder andere nicht zugeben wollen, dass er Trump wählt. Das Resultat daraus sollte sein, dass man sich nicht zunehmend auf solche Zahlen fokusieren sollte. Gilt insbesondere auch für Politiker. Biden hat man ja kaum noch aus dem Keller geholt, aus Angst, er könne die Zahlen verhauen. Ruhe und Gelassenheit ja schön und gut, aber das war oftmals doch zu zaghaft, während Trump auf nichts und niemanden Rücksicht nimmt.
Benutzeravatar
von Fernsehfohlen
#1551437
Ich möchte mal meinen Respekt für die unermüdlichen Berichterstatter von CNN aussprechen, die jetzt seit zwei Tagen durchgehend berichten - ohne irgendwelche Lückenfüller-Dokus oder offensichtliche Genervtheit ob des schleppenden Tempos gerade am Donnerstag jetzt.
Solch einen Sender hätte ich hier in Deutschland auch gerne. :(
Benutzeravatar
von little_big_man
#1551439
Fernsehfohlen hat geschrieben: Fr 6. Nov 2020, 00:34 Ich möchte mal meinen Respekt für die unermüdlichen Berichterstatter von CNN aussprechen, die jetzt seit zwei Tagen durchgehend berichten - ohne irgendwelche Lückenfüller-Dokus oder offensichtliche Genervtheit ob des schleppenden Tempos gerade am Donnerstag jetzt.
Solch einen Sender hätte ich hier in Deutschland auch gerne. :(
Ja, habe auch schon seit Tagen nebenbei CNN am laufen. Nur aktuell ist es gerade sehr schwierig den Finger von der Mute-Taste zu lassen mit der ongoing Lügenmärchen-Pressekonferenz.

Wenn man das mit der vorigen Ansprache von Biden vergleicht....nein, eigentlich kann man das gar nicht vergleichen, das ist nicht Äpfel und Birnen, noch nicht mal Äpfel und Orangen, sondern eher Äpfel und Strumpfhosenlöcher...
Benutzeravatar
von Neo
#1551441
Dabei könnte man sich das gut und gerne gönnen. Also, eine durchgehende Berichterstattung.

Hach, Trump PK startet natürlich wieder toll. Über legale Stimmen und illegale Stimmen und Stimmen, die zu spät kamen. :point_up_tone1:
Nothing new. Aber das Beschwören stachelt halt so schön. -_-

Pennsylvania aktuell Trump mit 90.000 und über 300.000 müssen noch ausgezählt werden.
Benutzeravatar
von little_big_man
#1551442
Neo hat geschrieben: Fr 6. Nov 2020, 01:01Pennsylvania aktuell Trump mit 90.000 und über 300.000 müssen noch ausgezählt werden.
Es sind nur noch 65'000 Vorsprung aktuell.

Ganz ehrlich, ich bemitleide ja SNL und Alec Baldwin....wie bitte soll man das noch karikieren können?
Benutzeravatar
von Nerdus
#1551444
Georgia jetzt bei 0.1% / ~3000 Stimmen Unterschied angekommen, etwas mehr als ein Prozent der Stimmen sind noch zu zählen.
Benutzeravatar
von AlphaOrange
#1551445
Georgia ist geflippt, Biden liegt jetzt vorne.
Die Mehrheit im Senat ist durch Georgia nun auch vorerst hin, dort wird es wohl in die Stichwahl gehen.

Und nach Michigan ist auch in Pennsylvania die Klage abgewiesen worden. Daher denke ich, können wir im Laufe des Tages auch dort mit einer Führung Bidens in der Auszählung rechnen.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1551452
Eigentlich fehlen jetzt noch ein paar Wahlmänner/frauen, die sich am Ende trotzdem anders entscheiden :D
Es ist aber einfach nur bizarr. Immerhin ist Georgia ein schönes Beispiel dafür, dass es am Ende doch auf jede Stimme ankommt.
von Johnny
#1551453
Biden hat jetzt in Pennsylvania offiziell die Führung übernommen. Das Ding ist durch und dürfte sehr bald gecalled werden.
Benutzeravatar
von AlphaOrange
#1551458
"sehr bald gecalled werden" glaube ich eher nicht. So schleppend wie das die letzten Tage lief.
Und wer Pennsylvania called, der ruft den nächsten Präsidenten aus und da willst du nicht falsch liegen. Vor allem nicht, wenn es in vielen Staaten so eng ist, dass die in den Recount gehen dürften.
vicaddict hat geschrieben: Fr 6. Nov 2020, 14:36Eigentlich fehlen jetzt noch ein paar Wahlmänner/frauen, die sich am Ende trotzdem anders entscheiden :D
Nachdem es bei der letzten Wahl derer gleich 7 gab, würde mich das absolut nicht wundern.
Benutzeravatar
von Nerdus
#1551460
vicaddict hat geschrieben: Fr 6. Nov 2020, 14:36Es ist aber einfach nur bizarr. Immerhin ist Georgia ein schönes Beispiel dafür, dass es am Ende doch auf jede Stimme ankommt.
Ich finde, es ist vor allem ein gutes Beispiel dafür, wie absurd das amerikanische Wahlsystem und der Gedanke von roten oder blauen Staaten ist, wenn man sieht, wie viele Staaten mit 5x% der Stimmen gewonnen werden.

Um noch ein bisschen Öl in diverse Feuer zu gießen, ist jetzt auch der Senat theoretisch wieder im Spiel. Das wird noch lustig.
von Sentinel2003
#1551464
Irgendsoein Politikwissenschaftler auf ntv sagte schon etewas fast angepisst, er verstehe nicht so recht, warum die Demokraten in Pens. feiern, es könnte durchaus möglich sein, dass durch die Klagen der Republikaner der Ausgang noch ungewiß ist... :relieved:
Benutzeravatar
von AlphaOrange
#1551465
Nun, erstens wurde die - bisherige - Klage abgewiesen.
Und zweitens können sich die Republikaner kein anderes Ergebnis herbeiklagen. Vor allem nicht in PE, wo das Ergebnis am Ende relativ deutlich ausfallen könnte, sodass eine Neuauszählung keine böse Überraschung bringen dürfte.

EDIT:
Donald Jr. hat dann via Twitter auch mal eben den "totalen Krieg" ausgerufen :fearful:
Benutzeravatar
von vicaddict
#1551484
Ich verstehe auch nicht, warum Nevada noch nicht gecalled wurde. Da sind inzwischen über 20.000 Stimmen Vorsprung für Biden. Die haben echt keinen Arsch in der Hose und überlassen es Pennsylvania.

So sehr ich persönlich das Wahlsystem mit den Wahlmännern und -frauen ja mag (Yeah ESC Stimmung :D ), aber die Regeln in den einzelnen Staaten gehören mal vereinheitlicht. Es kann echt nicht sein, dass du vier Tage nach der Wahl noch immer nicht weißt, wer eigentlich gewonnen hat. Je länger der Unsinn andauert, desto mehr Verschwörungstheoretiker kommen zum Vorschein. Jetzt wird ja schon einer der Wahlhelfer in Philly bedroht, weil er gefilmt worden ist, wie er eines der Instruction-Sheets aus einem der Umschläge in den Müll geworfen hat und alle glauben, man manipuliere so die Wahl.
  • 1
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18