Benutzeravatar
von little_big_man
#1551486
vicaddict hat geschrieben: Sa 7. Nov 2020, 09:55 Ich verstehe auch nicht, warum Nevada noch nicht gecalled wurde. Da sind inzwischen über 20.000 Stimmen Vorsprung für Biden. Die haben echt keinen Arsch in der Hose und überlassen es Pennsylvania.
Nevada allein würde ja sowieso noch nichts nützen, ausser du schaust auf eine Karte von Medien, die Arizona fälschlicherweise bereits am Dienstag Biden zugeschrieben haben, weil dort zuerst die Briefstimmen gezählt wurden und es deshalb zuerst so aussah, als würde Biden Arizona sicher gewinnen, aber der Vorsprung ist seither Tag für Tag geschmolzen und es wird auch dort am Ende sehr eng.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1551489
Mag sein, aber dennoch ist es lächerlich. Nach der Logik dürfest du alles erst zeitgleich veröffentlichen. Es ist halt einfach nur surreal.
von Johnny
#1551490
Ist es auch. Trump hat Pennsylvania vor vier Jahren mit 0,x% gewonnen und das wurde in der Wahlnacht durchgegeben und da wurde auch Tage lang noch die letzten Militär- und Überseestimmen gezählt. Aber jetzt haben sie Trump in diesem Jahr richtigerweise zurückgewiesen mit "Jede Stimme muss gezählt werden" und seitdem traut sich niemand mehr irgendwas auszurufen.
Benutzeravatar
von AlphaOrange
#1551494
vicaddict hat geschrieben: Sa 7. Nov 2020, 09:55 Ich verstehe auch nicht, warum Nevada noch nicht gecalled wurde. Da sind inzwischen über 20.000 Stimmen Vorsprung für Biden. Die haben echt keinen Arsch in der Hose und überlassen es Pennsylvania.
Die Staaten callen nicht. Die zählen nur. Callen tun nur die Analysten der Medienhäuser, weil die Wahl halt einfach ein großes Medienspektakel ist und jeder der erste sein will (mit dem richtigen Ergebnis allerdings).
Wenn das nicht gecallt wird, dann weil das Ergebnis nicht statistisch sicher ist.
vicaddict hat geschrieben: Sa 7. Nov 2020, 09:55So sehr ich persönlich das Wahlsystem mit den Wahlmännern und -frauen ja mag (Yeah ESC Stimmung :D ), aber die Regeln in den einzelnen Staaten gehören mal vereinheitlicht. Es kann echt nicht sein, dass du vier Tage nach der Wahl noch immer nicht weißt, wer eigentlich gewonnen hat.
Was willst du denn da mit Vereinheitlichung erreichen?
Es ist ja nicht so, dass in den anderen Staaten nicht mehr gezählt wird. Kalifornien steht bei 66% ausgezählt, New York bei 78%, Alaska bei 50%. Da sind die Ergebnisse bloß so eindeutig, dass die verbliebenen Stimmen nichts mehr ändern werden (auch wenn Alaska aus irgendwelchen Gründen nicht gecallt wurde rechnet eigentlich jeder mit nem Trump-Sieg und es geht auch bloß um drei Wahlmänner). Wahrscheinlich dauert das dort sogar doppelt so lange weil die keine Nachtschichten und dergleichen einlegen.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1551495
Es gibt aber keine einheitlichen Regeln, wann mit dem Zählen begonnen wird. In Pennsylvania hätte man das ja durchaus schon vorher beginnen können. Auch gibt es ja zwei Staaten, die ihre Wahlmänner nach Distrikten verteilt und nicht auf den Gesamtsieger. Das alles ginge einfacher^^
Benutzeravatar
von AlphaOrange
#1551496
Die Staaten beginnen mit dem Zählen wenn die Wahllokale schließen. Ist das dort irgendwo nicht so? Es scheint nur Unterschiede zu geben, in welcher Reihenfolge die Stimmzettel bearbeitet werden, aber da hat jeder Staat nunmal naturgemäß eine andere Logistik.

Die Unterschiede sehe ich nur in zwei Punkten:
Wie von dir genannt die Abweichung vom Mehrheitswahlrecht auf Staatsebene in Nebraska und Maine. Das ist eigenwillig, aber in der Regel irrelevant wie dieses Jahr, da sich die Wahlmänner gegenseitig ausgleichen.
Und darin, wie lange nach der Wahl noch Stimmzettel mit korrektem Poststempel akzeptiert werden. Daran hängt es in Pennsylvania aber auch gerade nicht.

Will man einheitliche Auszählungen ohne ständige Verzögerungen und Klagen, dann müsste man den Staaten jeweils zwei Wochen Zeit geben und dann auf einen Schlag die Endergebnisse melden. Aber dann hast du keine große Show und die Verschwörungstheorien werden in der Zwischenzeit überkochen.
von Johnny
#1551497
AlphaOrange hat geschrieben: Sa 7. Nov 2020, 16:04 Die Staaten beginnen mit dem Zählen wenn die Wahllokale schließen. Ist das dort irgendwo nicht so?
Nee, das ist in den Staaten gerade was die Briefwahl angeht so extrem unterschiedlich.

Pennsylvania, Wisconsin, Massachussetts und Alabama sind die einzigen Staaten, bei denen die Briefwahlstimmen erst ab dem Wahltag selbst bearbeitet werden dürfen. In allen anderen Staaten beginnt die Bearbeitung schon vor dem Wahltag, manchmal schon bei Erhalt. Und selbst das ist nicht einheitlich, manchmal 1 Tag, manchmal zwei Tage, manchmal 3 Tage. Habe da vor der Wahl eine Übersicht bei der NYT gefunden, die mich da schon vollkommen verwirrt hat:

https://www.nytimes.com/interactive/202 ... ction.html
von Andelko
#1551499
AP und NBC auch.

Endlich hat der Alptraum in Orange ein Ende
von Andelko
#1551502
FOX News hat Biden jetzt auch zum Sieger erklärt!

Währenddessen hält Trumps Anwalt Giuliani eine bizarre PK
Benutzeravatar
von AlphaOrange
#1551503
Trump hat den Sieg Bidens natürlich nicht anerkannt und will sich seinen Sieg vor Gericht holen. Soll er's versuchen, das wird ihn nur noch mehr blamieren.
Ich bin auch absolut überzeugt, dass er das niemals akzeptieren wird und bis an sein Lebensende der Überzeugung sein wird, er habe gewonnen und die Demokraten hätten ihn betrogen. Der Mann ist halt geistesgestört.

EDIT: Nevada jetzt auch gecallt.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1551504
Das Ding ist, Trump kann das IMHO nicht mal vor den Supreme Court bringen, ohne dass ein anderes Gericht den Fall genau dorthin abgibt, oder? Und die werden ihn alle schon abweisen, weil sich niemand den Schuh anziehen will, über eine Wahl vor Gericht zu entscheiden. Das ging ja schon 2000 so aus.

Der Vorsprung dürfte zudem auch groß genug sein, dass ein Verfahren da auch als unsinnig angesehen werden würde. Vorausgesetzt natürlich, bei den Neu-Auszählungen kommt es zu keinem anderen Ergebnis. Das wäre der Super-GAU und dann gäbe es wirklich Bürgerkrieg.
Benutzeravatar
von Neo
#1551506
Jo, denke auch, dass er nicht bis zum Supreme Court durchkommt. Wurden doch im Vorfeld noch 2-3 Klagen abgewiesen. Jetzt wird halt nochmal lustig nachgezählt und dann ist der Drops entgültig gelutscht. Freue mich auf die kommenden Reden und die letzten zwei Monate. Hoffentlich drehen da jetzt nicht allzu viele Bekloppte ab.
von thunder49
#1551509
AlphaOrange hat geschrieben:Trump hat den Sieg Bidens natürlich nicht anerkannt und will sich seinen Sieg vor Gericht holen. Soll er's versuchen, das wird ihn nur noch mehr blamieren.
Ich bin auch absolut überzeugt, dass er das niemals akzeptieren wird und bis an sein Lebensende der Überzeugung sein wird, er habe gewonnen und die Demokraten hätten ihn betrogen. Der Mann ist halt geistesgestört.

EDIT: Nevada jetzt auch gecallt.
Der Mann ist einfach ein Narzisst ohne jede Form von Feingefühl und Emphatie. Wenn ich bedenke, wie leicht er die Wahl hätte gewinnen können. Er hätte nur Corona ernster nehmen müssen, tja Pech gehabt. Selbst jetzt könnte er sich als fairer Verlierer präsentieren, und sich dadurch alle Chancen auf eine erneute Kandidatur (In der republikanischen Partei herrscht ein Vakuum) 2024 offenhalten
von Sentinel2003
#1551511
thunder49 hat geschrieben: Sa 7. Nov 2020, 21:13
AlphaOrange hat geschrieben:Trump hat den Sieg Bidens natürlich nicht anerkannt und will sich seinen Sieg vor Gericht holen. Soll er's versuchen, das wird ihn nur noch mehr blamieren.
Ich bin auch absolut überzeugt, dass er das niemals akzeptieren wird und bis an sein Lebensende der Überzeugung sein wird, er habe gewonnen und die Demokraten hätten ihn betrogen. Der Mann ist halt geistesgestört.

EDIT: Nevada jetzt auch gecallt.
Der Mann ist einfach ein Narzisst ohne jede Form von Feingefühl und Emphatie. Wenn ich bedenke, wie leicht er die Wahl hätte gewinnen können. Er hätte nur Corona ernster nehmen müssen, tja Pech gehabt. Selbst jetzt könnte er sich als fairer Verlierer präsentieren, und sich dadurch alle Chancen auf eine erneute Kandidatur (In der republikanischen Partei herrscht ein Vakuum) 2024 offenhalten
Du meinst echt, dass Trump die Wahl gewonnen hätte, hätte er Corona ernster genommen??? :worried:


Darf ich mal blöd fragen: warum "Alptraum in Orange"??


-----------------------------------------------------------


Nun gut, meinen allerherzlichsten Glückwunsch an Joe und vor allem an KAMALA an die absolut ERSTE Vizepräsidentin!!! O:-)
von thunder49
#1551516
Sentinel2003 hat geschrieben:Du meinst echt, dass Trump die Wahl gewonnen hätte, hätte er Corona ernster genommen???
Faktisch beweisen lässt sich das natürlich nicht, aber wenn man sich in der Welt so umschaut, dann profitieren die Regierungsparteien in den den Ländern die Corona ernst genommen haben schon deutlich
Benutzeravatar
von Neo
#1551524
Gleich die Ansprache. Mal schauen, ob dann der Groschen fällt. Habe das alles heute irgendwie ziemlich gleichgültig hingenommen. ^^
Benutzeravatar
von little_big_man
#1551526
Neo hat geschrieben: So 8. Nov 2020, 02:04 Gleich die Ansprache. Mal schauen, ob dann der Groschen fällt. Habe das alles heute irgendwie ziemlich gleichgültig hingenommen. ^^
Nicht mehr so "sleepy" der gute Joe...jedenfalls bin ich jetzt wieder wach nach einer so lauten Ansprache... ;)
Benutzeravatar
von Neo
#1551527
little_big_man hat geschrieben: So 8. Nov 2020, 02:50
Neo hat geschrieben: So 8. Nov 2020, 02:04 Gleich die Ansprache. Mal schauen, ob dann der Groschen fällt. Habe das alles heute irgendwie ziemlich gleichgültig hingenommen. ^^
Nicht mehr so "sleepy" der gute Joe...jedenfalls bin ich jetzt wieder wach nach einer so lauten Ansprache... ;)
Mich hats jetzt auch gewuppt. :D Vor allem habe ich Bock auf Party, Tanzen und Alkohol in rauen Mengen. Liegt weniger an Joe, sondern den ganzen Menschen, der Stimmung, natürlich der Musik, die jetzt nicht meine präferierte zum Tanzen ist, aber in Pandemiezeiten nehme ich auch das. :information_desk_person_tone1:
Benutzeravatar
von vicaddict
#1551528
thunder49 hat geschrieben: Sa 7. Nov 2020, 23:37
Sentinel2003 hat geschrieben:Du meinst echt, dass Trump die Wahl gewonnen hätte, hätte er Corona ernster genommen???
Faktisch beweisen lässt sich das natürlich nicht, aber wenn man sich in der Welt so umschaut, dann profitieren die Regierungsparteien in den den Ländern die Corona ernst genommen haben schon deutlich
Es ist doch mehr oder weniger belegt, dass sich die Wähler in Krisenzeiten immer hinter dem amtierenden Amtsinhaber versammeln, wenn der die Sache ernst nimmt. Zumal das knappe Wahlergebnis am Ende ja auch belegt, dass die Bereitschaft Trump zu wählen durchaus da war. Man darf nicht vergessen, dass noch nie ein Republikaner so einen Support unter non-white Wählern hatte wie Trump.

Die Demokraten mögen es nicht gern hören, aber am Ende war das doch keine Wahl, bei der man FÜR Biden gestimmt hat. Es wurde GEGEN Trump gestimmt.

Ich würde aber auch gar nicht mal so weit gehen und das Ergebnis an Corona festmachen. Die Amerikaner, insbesondere die Minderheiten, haben auch dieses Mal in erster Linie auf die Economy geschaut und mit einem weiteren Stimulus-Paket wäre Trump vermutlich durch gewesen. Dass Pelosi das geblockt hat, hat auch den Demokraten sehr geschadet, insbesondere bei den Senatswahlen.

Am Ende muss man wirklich festhalten, dass das Ergebnis deutlich knapper war als es die reine Stimmenanzahl aussagt und dass Trump die Wahl selbst verloren hat, während die Demokaten sie ganz sicher nicht aus eigener Stärke heraus gewonnen haben. Die haben bis heute kein Konzept, was sie eigentlich machen wollen.
  • 1
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18