von Familie Tschiep
#1543117
Wenn man den Abstand von 2 Meter hält, gibt es ohnehin keine Tröpfcheninfektion.
Masken können bei langen Tragen auch durchweichen, danach sind sie überhaupt nicht mehr effektiv. Auf Dauer erschweren die Masken auch das Atmen.
Benutzeravatar
von Kaffeesachse
#1543122
Masken helfen, wo mehrere Menschen eng zusammenkommen, das ist ja meist nicht mal im Supermarkt der Fall. Eine Maskenpflicht, bloß weil man mal vor die Tür geht, find ich Quatsch. Und ich setz schon ungern 'ne Mütze auf, dann komme mir bloß einer mit so einem Teil ... :')
Benutzeravatar
von vicaddict
#1543187
Ich kauf aber nicht in 10 min ein :D

Aber schauen wir mal. Auf Arbeit bin ich scheinbar der letzte, der das Licht ausmacht. Schwangerem Alte und Risikogruppen sind daheim. Seit gestern auch alle, die nicht direkt vor Ort wohnen. Dafür hat aber auch diese Woche ne neue Kollegin angefangen, die natürlich über Wochen angelernt werden muss. So sitzen wir da jetzt nur noch zu fünft. Wenn überhaupt, denn die Chefin wird wohl auch daheim bleiben müssen. Alles irgendwie absurd.
Benutzeravatar
von Kaffeesachse
#1543190
Also ich hab die letzten Tage darauf geachtet und bin sowohl beim Einkaufen als auch in den Öffis nie jemandem so lange so nahe gekommen, als dass man sich hätte anstecken können. Da finde ich Handschuhe fast noch sinnvoller, wobei Oberflächen ja auch nur "gefährlich" sein sollen, wenn jemand in die Hand niest, was anfasst und unmittelbar danach der Nächste draufpackt. Nach 'ner Weile ist das auch tot. Hab ich zumindest diese Woche bei Lanz gelernt. :')
Also Abstand halte ich für das Sinnvollste.

Bin ja jetzt auch zu Hause und halte noch mehr Abstand. Überstundenabbau und Urlaub und so. Und ab Ende April wahrscheinlich Kurzarbeit, aber erst mal für vollen Lohn.
von Sentinel2003
#1543246
Wen das mal interssieren sollte:



gerade bei "ttt" in der ARD sagte Max Moor, dass die Erde seit Corona 30-40 % weniger wackelt O:-) !! Da viel weniger Auto's und Menschen weltweit auf den Strassen unterwegs sind, haben dies Seismilogen rausgefunden....das ist mal unglaublich....
von Sentinel2003
#1543361
Ich weiß ja nicht, wie es in anderen Orten und Städten aussieht mit Parks und Wiesen....aber, was hier im Berliner Friedrichshain abgeht, seit das schöne Wetter jetzt seit einigen Tagen ist, spottet jeder Beschreinung in Sachen Abstand :relieved: !! Da hängen auf den Wiesen fast schon Menschen Massen rum, als würde Corona null existieren....unglaublich!!
Benutzeravatar
von vicaddict
#1543369
Es interessiert die Menschen auch nicht. Ist so.
Ich hatte gestern erst ne Versicherte in der Leitung, die zur Risikogruppe zählte und sagte, sie habe genug, man solle endlich wieder alle Läden öffnen, etc.

Es gibt keinerlei Bewusstsein für die Situation. Das tritt vermutlich erst ein, wenn jemand aus deinem Umkreis schwer zu kämpfen hat, aber vorher?
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1543389
Es gab Toilettenpapier 😂 ich glaubs nicht.
Mehl immer noch nicht. Etwas schade, will mal Kuchen backen.

Meine Eltern wollen immer noch meinen Geburtstag nächste Woche feiern ^^ ich bin davon noch nicht ganz so überzeugt :D
Benutzeravatar
von Neo
#1543391
Diese Woche bröckelts schon gewaltig und am WE wirds wohl einbrechen. Kenne da auch so einige Pappenheimer, die sich wieder treffen oder jetzt gerne mal die Kinder zur Oma stecken.

Quellbrunn hat geschrieben: Mi 8. Apr 2020, 20:09 https://www.sueddeutsche.de/bayern/coro ... -1.4872092

Söder ist sehr beliebt geworden. Keine Ahnung ob er absichtlich so hart reagiert hat um später Kanzler werden zu können aber schon lustig wie er so profitiert.
Naja, anders reagieren wäre in seiner Situation auch einfach dämlich. In Bayern kann man das schlecht lax nehmen.
Benutzeravatar
von Kaffeesachse
#1543405
Also hier gibt's Mehl, dafür sah ich seit Wochen kein Klopapier.

Und die Pappnasen, die jetzt schon wieder loslegen, werden schon sehen, was sie davon haben. Auftritt Angie: "Leider müssen wir die aktuellen Maßnahemen noch mindestens zwei Wochen aufrechterhalten."
von second-k
#1543499
Und die Pappnasen, die jetzt schon wieder loslegen, werden schon sehen, was sie davon haben. Auftritt Angie: "Leider müssen wir die aktuellen Maßnahemen noch mindestens zwei Wochen aufrechterhalten."
... oder nach einem Monat: „... müssen wir die Maßnahmen erneuern“ – ich bin gespannt, ob das gutgeht:

https://www.spiegel.de/panorama/corona- ... e4c26b9a7a

Man kann nur hoffen, dass die Leute ihr Verhalten im Umgang miteinander generell geändert und das so weit verinnerlicht haben, dass die Kurve nicht bald wieder richtig steil wird.
Benutzeravatar
von Nerdus
#1543553
Joah, hier war über Ostern auch die Hölle los in der Nachbarschaft. Familienbesuche und Feiern ohne Ende. Da möchte man die Leute manchmal schon am Kragen packen und schütteln – aus sicherer Entfernung natürlich.
Benutzeravatar
von Neo
#1543605
Wolfsgesicht hat geschrieben: Di 14. Apr 2020, 01:36 Springer wird mich nicht enttäuschen und schon lauthals fordern dass man uns endlich wieder freilässt! :D
Aber das wäre doch total widersprüchlich. Das gibts doch überhaupt nicht in dem Verlag! :'(
Aber mal ernsthaft: Corona ist wieder mal feinstes Hufeisen und BILD schreibt eben Sebastian Kurz' Nase nach und versucht Virologen gegeneinander auszuspielen.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1543607
Neo hat geschrieben: Mi 15. Apr 2020, 01:40
Wolfsgesicht hat geschrieben: Di 14. Apr 2020, 01:36 Springer wird mich nicht enttäuschen und schon lauthals fordern dass man uns endlich wieder freilässt! :D
Aber das wäre doch total widersprüchlich. Das gibts doch überhaupt nicht in dem Verlag! :'(
Aber mal ernsthaft: Corona ist wieder mal feinstes Hufeisen und BILD schreibt eben Sebastian Kurz' Nase nach und versucht Virologen gegeneinander auszuspielen.
Welcher Virologe ist denn dein Lieblings-Virologe? 😄
Benutzeravatar
von Kaffeesachse
#1543616
Quellbrunn hat geschrieben: Mi 15. Apr 2020, 01:25 Heute wird wohl entschieden. Ich hoffe sehr stark, dass Söder und Laschet keine One Man Show abziehen. Wird aber wohl passieren :upside_down_face:
Söder und Laschet ... Das Schauspiel, wenn man es denn als solches sehen möchte, ist zwar nett anzusehen, interessiert mich aber weniger. Die entscheiden nicht für mein Bundesland oder für meine Stadt, die vielleicht bald diese olle Mundschutzpflicht einführt.

Ich weiß auch gar nicht, ob es jetzt so eine gute Idee ist, das auf Gedeih und Verderb einheitlich regeln zu wollen. Die Situationen sind doch recht verschieden. Vielleicht ist es auch besser, wenn nicht alle auf einmal einen falschen Weg einschlagen. Man weiß es ja nicht ...
Benutzeravatar
von AlphaOrange
#1543625
Ich stelle hier mal eine Frage in den Raum, die mich schon seit Wochen umtreibt und auf die ich nicht nur keine zufriedenstellende Antwort finde. Sondern mich auch wundere, dass sie sonst niemand stellt:

Die Wirtschaft kränkelt, Betriebe haben zu, Menschen sind in Kurzarbeit, allen fehlt es an Geld, der Staat schießt Abermilliarden an Euro ins Land. Frage: wo ist das Geld eigentlich hin? Geld verschwindet ja nicht einfach, das verschiebt sich nur. Wohin schiebt Corona es gerade? Es wird ja nicht nur weniger verdient, es wird in gleichem Maße weniger ausgegeben (dadurch ja überhaupt erst der geschrumpfte Verdienst). Also wer macht sich die Taschen voll? Der Gesundheitssektor scheint es ja nicht zu sein. Vermieter? Die Big Spender der Oberschicht, die gerade ihrer wöchentlichen Trips nach New York beraubt sind? Und wieso wird darüber so wenig diskutiert? Im Endeffekt sind doch das die Leute, die am Ende der ganzen Umverteilung die Staatsmilliarden als Bonus in der Tasche haben.
  • 1
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 10