Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Fr 25. Mai 2018, 21:17




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 236 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  6  7  8  9  10
BeitragFr 1. Jan 2016, 19:39 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
INXS: Never Tear Us Apart (Seven Nework)

Zweiteiliger TV-Film (2x knapp 85 Minuten Netto) von 2014 aus Australien über die Rockgruppe INXS. Ein bio-pic.
Teil 1 handelt vom Anfang der Gruppe und ihren Aufstieg in die Höhen der Popmusik in den 1980zigern, mit ein paar kurzen Rückblicken in die 1970ziger. Teil 2 handelt von den Problemen der Gruppe in den 1990zigern und dem tragischen und traurigen Ende in einem Hotelzimmer in Sydney im Jahr 1997.
Der Film, vor allem Teil 2, zeigt die Auswirkungen die der Stress (u.a. weltweite Touren, und Sex and Drugs gehen irgendwann auf die Kondition) auf die Gruppe hatte, insbesonders den Typen der die Melodien schrieb und natürlich vor allem Michael Hutchence der die Texte schrieb. Hutchence, der Lead Singer und Frontmann der Gruppe, steht vor allem in Teil 2 im Fokus der Ereignisse – seine Affäre mit Kylie Minogue, vor allem aber die mit Paula Yates, und den riesen Stress den er deswegen mit der britischen Boulevardpresse und Bob Geldorf hat (der kommt hier gar nicht gut weg, aber auch U2's Bono kriegt was ab).

Wie genau sich dieser Zweiteiler an die tatsächlichen Ereigniss gehalten hat kann nicht beurteilen. Was ich jedoch sagen kann: Es war sehr unterhaltsam und packend gemacht. Den Weg von einer Garage in Perth ins mit 70.000 Menschen ausverkaufte Wembley Stadium war faszinierend (und wie bei den Beatles spielt auch hier der Manager eine entscheidene Rolle).
Der Typ, der Hutchence spielt, macht einen super Job.
Der Zweiteiler enthält sehr viel Musik. Mir war gar nicht mehr bewußt, wie viele Hits die Jungs hatten.
Wer keine Abneigung gegen die 1980ziger und die Musik von INXS hat, dem kann ich diesen Zweiteiler nur wärmstens empfehlen. Am Ende gibt es übrigens Originalaufnahmen der Gruppe. Das fand ich klasse gemacht.

Teil 1: 8/10
Teil 2: 7,5/10


Endlich eine Nachholaktion die ich nicht bereue!


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 7. Jan 2016, 21:53 
Abteilungsleiter/in
Benutzeravatar
 
 
Guckt hier jemand die Andrew Davies-Version von "War and Peace", die diese Woche gestartet ist? Kann man aktuell im BBC iPlayer schauen.

_________________
"Let's kick it in the ass, ACTION!" Kim Manners

"You are either living or dying. Living is doing whatever you wanna do. Dying is everything else."
Millennium, 2MLM17 "Siren"


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 13. Jan 2016, 19:15 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
3Jane hat geschrieben:
Guckt hier jemand die Andrew Davies-Version von "War and Peace", die diese Woche gestartet ist? Kann man aktuell im BBC iPlayer schauen.


Tauchte erst durch diesen Beitrag auf meinem Radar auf. Wenn alle 6 Folgen vorhanden sind wird entschieden was gemacht wird.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 6. Jun 2016, 12:35 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
New Blood (BBC One)

Die BBC hat die drei ersten Folgen der Serie vor der eigentlichen Aussstrahlung Online zur Verfügung gestellt. Diese drei Folgen (knapp 60 Min. Nettolaufzeit) erzählen eine Geschichte. Man hätte übrigens genauso gut zwei Teile a 85-90 Min. draus machen können.
Es dreht sich um zwei junge Ermittler. Einer arbeitet bei der (Kriminal-)Polizei, der andere bei einer unabhängigen Anti-Betrugsbehörde.
Unabhängig von einander stoßen sie auf einen großen Korruptionsfall im brit. Gesundheitswesen.
Die Serie (oder Miniserie) hatte mich sehr schnell voll gepackt. Die beiden ersten Teile sind sehr spannend und packend. Wirklich klasse gemacht.
Im letzten Teil hat mich das Ende etwas enttäuscht. Das war mir, vor allem nach dem vorher gegangen, zu ''glatt.'' Es endete für meinen Geschmack zu ''gut.''
versteckter Inhalt:
Bis auf zwei Nebenfiguren (würde mich nicht wundern, wenn die nochmal auftauchen) finden alle Bösewichte ihr gerechtes Ende. Fand ich dann doch sehr unrealistisch.

Was mich auch noch etwas gestört hat, waren die ''Buddy Cop Momente.'' Die fand ich zu forciert, zu verkrampft. Das war unelegant gemacht.
Unterm Strich aber eine sehr empfehlenswerte Miniserie.

Teil 1: 8/10
Teil 2: 8/10
Teil 3: 7/10

insgesamt: 7,5/10


War & Peace hab ich mir übrigens erspart.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 1. Jul 2016, 12:38 
Inventar
 
 
Was hier für Serien aufgeführt werden....die meissten sagen mir Null.... :roll:

Woher kennt ihr die alle??

Auch bei den bekanntesten deutschen Serienportalen habe ich viele hier aufgeführte noch nie "gesehen".... :roll:

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 21. Aug 2016, 18:12 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Quirke (RTE/BBC)

Irisch/britische Miniserie von 2014, basierend auf einer Buchreihe, bestehend aus drei TV-Filmen um den Gerichtsmediziner Quirke die, zum allergrößten Teil, in Dublin zwischen 1955/56—1958 spielt.
Die TV-Filme sind eine Mischung aus Krimi und (Familien-)Drama. In Teil 1 und 3 steht das Drama etwas im Vordergrund, in Teil 2 etwas der Krimi. Die Krimiteile sind in sich abgeschlossen, der Dramateil ist fortlaufend.
Die Erwartungen, die man von einer BBC (Teil-)Produktion erwartet, werden auch erfüllt. Gute Darsteller, die ihren Job gut erledigen, in einer sehr soliden Produktion. Sowohl die Krimiteile, als auch die Dramateile, sind ziemlich packend und unterhaltsam, wobei mich der Dramateil mehr interessiert hat.
Allerdings gab es in Teil 1 und 2 je eine Sache, die mich so geärgert hat (lazy writing), dass es Punktabzug gibt, so dass diese Teile lediglich 7/10 bekommen. Das gab's in Teil 3 nicht, so dass es hier 7,5/10 sind.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 25. Sep 2016, 15:48 
Inventar
 
 
"Hinter den Mauern" ( belgisch, französche Mini - Serie in 3 Teilen )


Komische Ding. Die ersten 2 Teile gingen noch so, Teil 3 war völlig daneben....


4/10

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 27. Nov 2016, 11:21 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Da die Serie ein eigenes Unterforum hatte -- hui, das waren noch (Internet-)Zeiten, als so was nötig war -- gibt’s hier keinen Serien-Thread (falls doch, hab ich ihn nicht gefunden bzw. übersehen). Da es eine Reihe von vier TV Filmen ist (erst ab 6 ist es bekanntlich eine ''Serienstaffel''), also hier...

Gilmore Girls: A Year in the Life -- ''Winter'' (Netflix)

Obwohl alle Zutaten da sind, braucht der Film einige Zeit bis er in die Gänge kommt und das ''Gilmore Girls feeling'' wieder da ist. Dann ist es allerdings wieder wie früher. Im Guten, wie im Schlechten.
Das unrealistische Tempo der Unterhaltungen, die An- und Bemerkungen zur Populärkultur (die über ''Buffy'' gefiel mir), die kleinen Seitengags, die Musik...
Das Herz der Serie ist natürlich die Mutter-Tochter-Beziehung, und die gibt’s wie gewohnt im Doppelpack Emily/Lorelei, Lorelei/Rory. Und keine Frage, da liefert auch schon der Auftaktfilm.

Sehr schön viele alte Freunde und Bekannte wieder zusehen (mehr Figuren offensichtlich in den weiteren Filmen) und zu erfahren, wie es ihnen in der Zwischenzeit ergangen ist. Ist schon beeindruckend, dass die Darsteller sich dazu bereit erklärt haben. (Ich denke, die eine oder andere Serie hätte da Schwierigkeiten die Truppe wieder zusammen zu bekommen).

''Winter'' war Fanservice und Nostalgietrip. Nicht perfekt, aber dennoch ein guter Beginn: 7/10


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 27. Nov 2016, 22:23 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Gilmore Girls - Ein neues Jahr [ Winter/Frühling/Sommer/Herbst]

Ich habe den 4. Film und damit das Serienfinale heute beendet. Und es war das perfekteste Finale, was man sich für die Serie hätte vorstellen können. Es fühle sich alles nach Abschied an und die Charaktere waren so liebevoll und verschroben wie früher. Auch die vielen Cameos von ehemaligen Darstellern oder auch von anderen Serien (Parenthood, Bunheads usw) - einfach nur toll. Man könnte noch einen abschließenden TV-Film drehen, wenn man wollen würde, ABER so wie es ist, war es wunderbar. Alles ist auf den Punkt gebracht und ich kann mich der vielen negativen Kritik im Netz nicht anschließen. Die 4 Filme sind großartig gewesen. Mein Favorit ist hierbei wohl tatsächlich der "Herbst". Und Lauren Graham ist immer noch die heißeste TV-Mutter aller Zeiten. :oops: Danke an die Macher für diesen Abschluss. :!:

Winter: 7/10
Frühling: 8/10
Sommer: 9/10
Herbst: 10/10


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 29. Nov 2016, 11:23 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Gilmore Girls: A Year in the Life

Ich kann die teilweise massive Kritik an dieser ''Filmreihe'' nicht nachvollziehen. Da sind ganz offensichtlich viele Leute mit falschen und/oder überzogenen Erwartungen an die Sache rangegangen. Vielleicht haben einige auch vergessen, wie die Serie wirklich war. :lol:
Sicher, die Filmreihe hat ihre Schwächen und Fehler, vor allem in den ersten drei Teilen. Ich möchte nur nennen:
---die ersten drei Teile wirkten teilweise wie ein bloßer Vorlauf für Teil 4
---Geschichten die irrelevant oder überflüssig sind; Geschichten, die ins ''Nichts'' führen. Exemplarisch: Die ellenlange Musical Szene
---die Cameos, die Kurzauftritte: Obwohl nett, wirkte gedrängt. Von manchen Figuren hätte man gleichzeitig gerne mehr gesehen.
Dennoch beeindruckend, wie viele sich bereit erklärt haben (wenn manchaml auch nur kurz) wiederzukommen und mitzumachen.

Unterm Strich hat die Filmreihe aber geliefert!!
Die Kritik an Bledel ist (mal wieder) überzogenen.
Die Parenthood und Bunheads Sachen waren amüsant.
Einige der Szenen zwischen Bishop und Graham waren bärenstark. Die Geschichte der Emily Gilmore war sehr stark. Der beste Teil des Ganzen.
Lorelei und Luke haben ihren Abschluss bekommen. Für Rory wird ein neues Kapitel, ja Leben eröffnet. Die letzten vier Worte passen.
Allerdings mit der Einschränkung: 2007 wäre das etwas heftiger, passender Gewesen als 2016. Außerdem, Rory ist in einer ganz anderen Position als Lorelei es damals war.
Nichtsdestoweniger, ich bin mit der Filmreihe zufrieden, und auch mit dem Ende. Mich hat das Ganze ''emotinonal eingefangen und mitgenommen.''
Es war einfach schön.

Winter: 7/10
Spring: 7,5/10
Summer: 7,5/10
Fall: 9/10


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 12. Feb 2018, 23:55 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Underbelly Files: Chopper
Ich habe ausnahmsweise mal wieder eine Sendung zeitnah geschaut. Die Rückkehr von Underbelly war zwar in den Medien immer als "neue Staffel" angepriesen worden, aber das "Files" im Namen hat eigentlich bereits klar gemacht, dass es sich nur um einen TV-Movie handeln würde, der hier in zwei Teile aufgeteilt wurde (ca. 130 Minuten Laufzeit zusammen). Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, so gut das eben bei so kurzer Laufzeit möglich war, denn das ist ja der Grund, warum ich generell fast nur Serien und kaum Filme schaue, da die jeweils vorbei sind, kaum hat man die Charaktere "kennen gelernt" und bevor man wirklich in die Welt eintauchen kann. Aber wie gesagt, ich finde man hat hier aus der kurzen Laufzeit das Beste rausgeholt und ich kann diesen TV-Movie daher durchaus empfehlen, natürlich insbesondere denen, die die restlichen Underbelly Staffeln/Movies bereits kennen. Der Hauptdarsteller hat sehr überzeugend die "beiden" Charaktere Marc vs. Chopper rübergebracht. Interessant fand ich auch, dass der (tatsächlich existierende) Kinofilm zur gleichen Story (den ich nicht kenne) innerhalb dieses TV-Movies ebenfalls existiert und thematisiert wurde.


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 236 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  6  7  8  9  10

Wenn eine Wiederholung stärkste Sendung des Abends wird..

Nachdem in den vergangenen Wochen haufenweise quotenstarke Serien ihre Staffelfinals feierten, war die Ausbeute in der Primetime diesen Donnerstag recht mager. Auf «TBBT» ist dennoch Verlass. » mehr

«Grey's Anatomy» dient ProSieben als WM-Gegengift

Höhepunkte der bisherigen «Grey's Anatomy»-Geschichte sollen Fußballmuffeln im Sommer als televisionärer Zufluchtsort dienen. » mehr

Werbung

NDR ernennt erstmals hauptamtlichen Rundfunkdatenschutzbeauftragten

Der NDR-Rundfunkrat besetzt diesen neuen Posten mit dem Juristen Dr. Heiko Neuhoff. » mehr

Quotencheck: «Germany's Next Topmodel»

Die 13. Staffel von Heidi Klums Modelcasting bescherte ProSieben einmal mehr stattliche Zahlen. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung