Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Mi 22. Aug 2018, 00:11




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 239 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  6  7  8  9  10  Nächste
BeitragMo 14. Mai 2018, 06:10 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Super


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 14. Mai 2018, 07:38 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Und ''Lethal Weapon'' bekommt eine dritte Staffel mit neuem Partner für Murtaugh.
Ich hatte nach Medienberichten, die ich gelesen hatte, gedacht, es läuft auf eine Wahl zwischen Gotham oder LW hinaus. Da muss Warner Bros. dann doch was gedreht haben. Gut, jetzt bekommt Gotham seinen Abschluss (da darf man wohl dem Streaming bzw. der Nachverwertung danken) und sie versuchen es mit einem ''neuen'' LW. Ob letzteres gut geht?


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 14. Mai 2018, 13:49 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Freut mich, dass Gotham einen runden Abschluss bekommt :D

_________________
Nicht weinen, kleiner Mann …


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 14. Mai 2018, 17:36 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Ein hin und her Getausche

Fox setzt Brooklyn Nine-Nine ab und NBC holt die Serie zu sich und gibt ihr eine 6. Staffel.

ABC hat bereits letztes Jahr Last Man Standing abgesetzt welches sich jetzt FOX holt und wiederbelebt...

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 14. Mai 2018, 18:01 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Fox sollte lieber eine abschlussstaffel für lucifer bestellen...


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 15. Mai 2018, 11:22 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Ich freue mich sehr auf "The Passage" von FOX und auf "Manifest" von NBC. Hoffe, dass beide Serien erfolgreich werden. Gerade "The Passage" bietet sich ja an für mehrere Staffeln nachdem die Vorlage eine Büchertriologie ist. :)


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 29. Mai 2018, 19:29 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Zitat:
‘Roseanne’ Canceled By ABC After Racist Tweets

http://deadline.com/2018/05/roseanne-ca ... 202399123/

Wow, das ging ja schnell. Noch bevor ich die Kontroverse mitbekommen habe, war die Serie gleich schon cancelled...das nennt man dann konsequent!


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 29. Mai 2018, 19:44 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
Zitat:
‘Roseanne’ Canceled By ABC After Racist Tweets

http://deadline.com/2018/05/roseanne-ca ... 202399123/

Wow, das ging ja schnell. Noch bevor ich die Kontroverse mitbekommen habe, war die Serie gleich schon cancelled...


Mir ging's genau so.
Und das an dem Tag als alle Starbuck Mitarbeiter in den USA zum ''Anti Rassismus'' Training mussten. :lol:
Der Tweet von Roseanne war natürlich unterteste Schublade. Das ging und geht gar nicht.
Ein (Welt-)Konzern wie Disney musste da selbstverständlich reagieren. Die Geschwindigkeit war allerdings beachtlich.
Ich hoffe, die Mitarbeiter des Weißen Hauses haben Trump für heute das Smartphone abgenommen. :lol:


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 29. Mai 2018, 20:02 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Nachdem Wanda Sykes schon direkt abgesprungen ist, hatte man wahrscheinlich auch nicht so viel Wahl. Also nicht wegen Sykes per se, aber der Rest der Darsteller würde dann ja vor dem gleichen Problem stehen, sich hinter Roseanne und ihre Aussagen zu stellen oder die Konsequenzen zu ziehen und dann wäre es mit der Show eh vorbei.

So richtig traurig bin ich nicht, obwohl ich die letzte Staffel komplett verfolgt habe. Es war schon schön, die alten Gesichter wiederzusehen, aber so richtig überzeugt hat es mich in der Umsetzung nicht. Glaube nicht, dass die nächste Staffel da inhaltlich besser geworden wäre, insofern wohl nur ein Verlust für den Rest des Casts, der dank Roseanne jetzt ziemlich in die Röhre schauen dürfte.

_________________
Nicht weinen, kleiner Mann …


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 29. Mai 2018, 21:19 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Wollte schon die letzten Wochen was zu den schmerzhaften Absetzungen und Wiederbelebungen schreiben, aber heute kam ja noch der größte Hammer. :lol:


Das muss man erstmal nachmachen. Die Show, die sensationell als größter Zielgruppenhit der Season zurückkehrte und nächstes Jahr einer der wichtigsten Dreh- und Angelpunkte des Senders gewesen wäre, durch einen grenzdebilen Tweet gekillt.

ABC hätte direkt bei der Vertragsverlängerung ein Twitter Verbot vereinbart sollen. Das die echte Roseanne seit geraumer Zeit nicht mehr ganz richtig in der Rübe ist und niemals ungefiltert auf die Öffentlichkeit losgelassen werden darf, war ja schon lange bekannt, aber so lange man das von der Serie trennen konnte, wäre es egal gewesen.

Schade um die Show, die nahtlos an die besseren Jahre des Originals anschloss und selbst in der Too Much Good TV-Ära eine Lücke füllen konnte. Die beide politischen Seiten zu Wort kommen ließ, die Ängste und Probleme der Arbeiterschicht ernst nahm und sich dadurch nicht davon abbringen ließ, eine offene Anklage der US-Gesundheits- und Sozialpolitik einzumixen. (am Rande sogar mit ein paar Details, die ich so vorher noch nie gesehen hatte.) Auch abseits der heißeren Eisen war es schlicht eine gute Familiencomedy mit reichlich Konfliktpotential in den Charakterkonstellationen. Die Serie hätte so auch in ihrer zweiten Ära weitere 5-8 Jahre laufen können. Viele der Darsteller (insbesondere John Goodman) haben auch erst in den letzten Episoden wieder richtig in ihre Rollen gefunden.

Dadurch, dass der Tweet so offen rassistisch war, dass man ihn nicht als fehlgeleiteten Witz abtun kann, wird sich selbst FOX nicht an eine Rettung trauen. Einzige Möglichkeit: Roseanne Connor an der Knie-Op sterben lassen und dann ein Spin-Off um John Goodman oder Sara Gilbert zentrieren.




Ärgerlich:
Roseanne mag die spektakulärste Geschichte der 17/18er Season gewesen sein, aber viel größere Löcher in meinem Serienfanherzen werden die Absetzungen von Ash vs. Evil Dead und Hap & Leonard reißen. Auch bei denen gilt, dass sie im überfüllten Serienschlarraffenland einen Sonderstatus einnahmen, der jetzt wieder komplett verwaist ist oder nur unzureichend beliefert wird. Hap & Leonard hatte zwar jede Staffel ein rundes Ende, das nur die nächste Staffel teaste, weil jede Staffel ein Buch erzählte, aber das lindert den Ärger nicht. Die Serie konnte sich mit jeder Staffel steigern und das ungleiche Titelduo ist in diesen 18 Folgen zur wahrscheinlich besten Männerfreundschaft im gesamten TV aufgestiegen.

Bei Ash habe ich immerhin noch die 3-te Staffel aufgespart, aber dass die Serie nie dazu kam, in Armee der Finsternis Gefilde vorzustoßen, ist unverzeihlich. Dadurch, dass der Tremors Reboot mit Kevin Bacon ( Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=L1EAgpuDyPw ) nicht bestellt wurde, gibt es auch keinen würdigen Erben der splattrigen Horrorcomedy Krone in Sicht. (wobei ich das Low Budget Rip Off "Stan Vs. Evil" noch nicht begonnen habe)


Sogar noch ärgerlicher ist das Aus von Last Man on Earth. Während die Show qualitativ schon immer zwischen genial und nervig wechselte und deshalb mindestens eine Stufe unter Ash und Hap rangierte, hätte LMOE unbedingt ein echtes Ende gebraucht. Schon ein Abschlussfilm oder eine Ministaffel mit 4-6 Folgen hätten dafür gereicht. Unverständlich, warum man hier kein vernünftiges Ende produzieren konnte, denn dass die Serie eigentlich viel zu nischig fürs Networkumfeld ist, war schon seit der zweiten Staffel klar.

Ok, nicht ganz unverständlich, denn FOX befindet sich in Erwartung des Disney-Deals ja schon in den letzten Schritten zum Scheißhaufen ...äh... zur Bedeutungslosigkeit für Serienfans. Mit Last Man on Earth, Brooklyn, New Girl und The Mick auf einen Strich alle starken Single-Cams gecancelt und durch billigere Multi-Cams ersetzt. Mit Football und Wrestling werden bald 2-3 Abende komplett durch Sport gefüllt. Sobald die Rechte von Family Guy und Simpsons zu Disney wechseln, dürften auch die Animationscomedys wechseln. Bleibt nur zu hoffen, dass Seth MacFarlane schon vorher einen Netflix Deal abschließt und sich nicht von Disney enteiern lässt. https://www.youtube.com/watch?v=1EFA5p4WwXQ Vielleicht könnte er dabei auch The Orville retten. Der einzige Network Einstünder, der mich nach dem endgültigen (?) Ende von Akte X noch interessiert.

Verwandt damit: Die The Passage Trilogie hätte eine starke Serie abgeben können, aber schon die Trailer verraten, dass hier zu viel weichgespült und an den falschen Ecken geknausert wurde.






Absetzungsgefahr:

Um Altered Carbon muss man sich (spätestens seit der Verlängerung des deutlich später gestarteten Lost in Space) ernsthafte Sorgen machen. Die Kritiken waren unverdienterweise nur knapp überdurchschnittlich und der Buzz soff so relativ schnell wieder ab. Das Zuschauerecho war zwar deutlich besser, aber wenn sich das nicht in sehr guten Klickzahlen niederschlug, könnte das bei dem enormen Budget zu wenig sein.



Preacher

Into the Badlands






erfreulich:


Verlängerung von Santa Clarita Diet (Netflix). Fliegt für eine Comedy mit einem sicherlich teuren Hauptdarstellerduo so weit unter dem Radar, dass ich mich schon auf eine Absetzung mit Cliffhanger eingestellt hatte.



Rettung von Brooklyn 99 und The Expanse
Obwohl mir die erste Staffel von The Expanse besser als STD Runde 1 und sogar besser als Altered Carbon Runde 1 gefiel, habe ich noch nicht weitergesehen. Trotzdem jetzt schon gut zu wissen, dass das Epos nun wohl auf vorab geplante Weise zu Ende gebracht werden kann. Jeff Bezos soll großer Fan des Buches und der Umsetzung sein und wird sich weitere Staffeln einfach so lange selbst zum Geschenk machen, bis die Zahlen zu unvernünftig werden. Angesichts der von Beginn an enttäuschenden und weiterhin sinkenden Zahlen auf SyFy, dem hohen Budget und der ungünstigen Rechtesituation ist schon die 4te Staffel mehr als ein halbes Wunder.



3. Staffel für Jerks


Die Quoten auf Pro 7 sind so grottoid, dass ich nicht an eine Verlängerung geglaubt hätte, denn so muss ja alles an Maxdome hängen und kein Mensch hat Maxdome. :lol:



Zweite Staffel für Happy
Thematisch eine ganz andere Schiene als Ash vs. Evil Dead, aber tonal und qualitativ ist dieser verrückte Trip verwandt. Mit seinem irren Tempo und dem unerschöpflichen Vorrat an Ideen und tabulosem Humor gibt Happy eine gute Vorstellung davon wie eine actionreiche Tarantino-Hommage von den Crank Machern aussehen würde. Wohl auch weil Crank-Regisseur Brian Taylor Creator, Autor und Hauptregisseur von Happy ist und es tatsächlich direkte Tarantino-Zitate gibt. :mrgreen:
Christopher Meloni hat schon in Oz oder Wet Hot American Summer bewiesen, dass er in Crime Procedurals unterfordert ist, aber hier streift er endgültig die 120 steifen Law and Order: SVU Jahre ab und gibt die Vorstellung seines Lebens. Wenn er es nicht so exzellent schaffen würde, seinem Charakter einen Hauch von Tragik und Menschlichkeit zu verleihen, hätte dieser Reigen schnell zu bizarr und emotional leer wirken können.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 29. Mai 2018, 21:44 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
str1keteam hat geschrieben:
Hap & Leonard hatte zwar jede Staffel ein rundes Ende, das nur die nächste Staffel teaste, weil jede Staffel ein Buch erzählte, aber das lindert den Ärger nicht. Die Serie konnte sich mit jeder Staffel steigern und das ungleiche Titelduo ist in diesen 18 Folgen zur wahrscheinlich besten Männerfreundschaft im gesamten TV aufgestiegen.

Das lese ich jetzt mal als eine Empfehlung für eine Serie, die ich bisher irgendwo unter ferner liefen auf meiner Liste hatte.

Die Rettung von B99 hat mich (neben der Verlängerung von Agents of SHIELD) auch richtig gefreut, während ich bei den neu bestellten Network-Serien dieses Jahr noch nicht einmal mehr die Loglines gelesen geschweige denn einen Trailer angeschaut habe. Ok, ich war die letzten beiden Wochen auch im Urlaub mit wenig Internet-Zeit, aber ich hatte bisher auch noch kein Bedürfnis irgendwelche Upfronts-Nachholarbeit zu leisten...


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 29. Mai 2018, 22:58 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
...Hap & Leonard...
Das lese ich jetzt mal als eine Empfehlung für eine Serie, die ich bisher irgendwo unter ferner liefen auf meiner Liste hatte.

Solltest du auch weiter nach oben packen. Ist allerdings möglich, dass du eine Gewöhnungsphase brauchst. In Staffel 1 war das Tempo auf eine Weise schief, die mir durchaus gefiel, aber vielen anderen Zuschauern sicherlich Probleme bereiten dürfte (die ersten 3-4 Folgen extrem langsam mit wenig Vorwärtsmomentum, dann plötzlich ein comichafter Gewaltexzess gefolgt von einem ruhigen Ausklang). Die Serie behält immer einen besonderen Neo-Noir Ton, aber Erzählfluss und Storyführung sind ab Staffel 2 besser auf die 6 Folgen abgestimmt. Mit nur 18 Folgen ist es ja auch (leider) keine große Nachholaktion und wie gesagt erzählt jede Staffel ein Buch mit einem abgeschlossenen Fall, so dass man nach jeder Staffel aussteigen könnte. Fortgetragen wird nur die Charakterentwicklung und in den letzten Szenen des Staffelfinales gibt es eine kleine Szene, die vor allem dazu dient, den Fans der Bücher zu teasen, was in der nächsten Staffel auf dem Programm steht.


Zitat:
Ok, ich war die letzten beiden Wochen auch im Urlaub mit wenig Internet-Zeit, aber ich hatte bisher auch noch kein Bedürfnis irgendwelche Upfronts-Nachholarbeit zu leisten...

Hat sich auch noch nie so wenig gelohnt, wie in diesem Jahr. :lol:

Während CW für mich nie eine Rolle gespielt hat und ich abgesehen von ein paar Reboots alter Hits seit zig Jahren keine Network-Dramen mehr gesehen habe, hat die Comedysparte für mich ja immer noch einen gleichwertigen Raum zu Cable und Streaming eingenommen, aber auch dieses letzte Flickern dürfte bald verglimmen.

ABC wird sich noch ein bisschen mit seinen netten, aber nicht weltbewegenden Familiencomedys durchschlagen, aber durch das Aus von Roseanne und The Middle sowie das nicht mehr ferne Ende von Modern Family und The Goldbergs (auch nur noch Schatten früherer Quotenhochs, aber unter den Einäugigen König bzw. die Anker der Abende, die die schwächeren Serien im Sandwich mitzogen) dürfte dort auch bald Panik ausbrechen, die die wenigen vielversprechenden Serien in den ersten beiden Jahren killt und zur vermehrten Rückkehr von austauschbaren Multi-Cams führt.

NBC hat immer noch ein paar gute Comedys, aber keine richtige Strategie und vor allem nichts, was einem Abend Struktur geben könnte. Dadurch steht alles jedes Jahr auf der Kippe.

Bei CBS waren Highlights wie How I Met Your Mother schon immer die absolute Ausnahme in einem Meer aus ambitionsloser Mittelmäßigkeit.

FOX war für mich die letzte blasse Erinnerung an die besseren Network-Zeiten, da sie durch ihre Tradition immer noch etwas experimentierfreudiger und jünger als der Rest programmierten und sich an Ideen wagten, die insbesondere ABC oder CBS gar nicht erst versucht hätten. Die meisten Comedys hätten genau so gut auch auf FX, Netflix oder Adult Swim laufen können und bis zu diesem Jahr haben sie ja selbst ihre von Fans und Kritikern geschätzten Quotenflops lange durchgezogen, wenn das Studio damit auf andere Weise (Streaming, Wiederholungsrechte, international) Geld verdienen konnte.
Dazu zählt selbst Family Guy, das immer noch der größte Zielgruppenerfolg ist (wenn man den Football-Boost mancher Simpsons-Episoden abzieht), aber mit seinen Live-SD Zahlen mittlerweile nur noch hauchdünn über den Wiederholungen auf Adult Swim liegt. Sobald das Produktionsstudio 21st Century Fox zu Disney übergeht, wird das für FOX zum Verlustgeschäft.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 30. Mai 2018, 08:27 
Journalist/in
 
 
str1keteam hat geschrieben:
Roseanne mag die spektakulärste Geschichte der 17/18er Season gewesen sein, aber viel größere Löcher in meinem Serienfanherzen werden die Absetzungen von Ash vs. Evil Dead und Hap & Leonard reißen. Auch bei denen gilt, dass sie im überfüllten Serienschlarraffenland einen Sonderstatus einnahmen, der jetzt wieder komplett verwaist ist oder nur unzureichend beliefert wird. Hap & Leonard hatte zwar jede Staffel ein rundes Ende, das nur die nächste Staffel teaste, weil jede Staffel ein Buch erzählte, aber das lindert den Ärger nicht. Die Serie konnte sich mit jeder Staffel steigern und das ungleiche Titelduo ist in diesen 18 Folgen zur wahrscheinlich besten Männerfreundschaft im gesamten TV aufgestiegen.


Unterschreibe ich so. Letztens habe ich erst die 3. Staffel zu Ende geschaut und dann lese ich, dass es keine 4. Staffel geben wird. Da war ich schon ein wenig traurig. Hap Collins und Leonard Pine waren ein perfektes Duo.

str1keteam hat geschrieben:
little_big_man hat geschrieben:
...Hap & Leonard...
Das lese ich jetzt mal als eine Empfehlung für eine Serie, die ich bisher irgendwo unter ferner liefen auf meiner Liste hatte.

Solltest du auch weiter nach oben packen. Ist allerdings möglich, dass du eine Gewöhnungsphase brauchst. In Staffel 1 war das Tempo auf eine Weise schief, die mir durchaus gefiel, aber vielen anderen Zuschauern sicherlich Probleme bereiten dürfte (die ersten 3-4 Folgen extrem langsam mit wenig Vorwärtsmomentum, dann plötzlich ein comichafter Gewaltexzess gefolgt von einem ruhigen Ausklang). Die Serie behält immer einen besonderen Neo-Noir Ton, aber Erzählfluss und Storyführung sind ab Staffel 2 besser auf die 6 Folgen abgestimmt. Mit nur 18 Folgen ist es ja auch (leider) keine große Nachholaktion und wie gesagt erzählt jede Staffel ein Buch mit einem abgeschlossenen Fall, so dass man nach jeder Staffel aussteigen könnte. Fortgetragen wird nur die Charakterentwicklung und in den letzten Szenen des Staffelfinales gibt es eine kleine Szene, die vor allem dazu dient, den Fans der Bücher zu teasen, was in der nächsten Staffel auf dem Programm steht.


Hap and Leonard gibt es sogar bei Amazon Prime. Aber wahrscheinlich schalten Leute sowieso nach den ersten Folgen ab. Es ist halt wirklich ein gemächliches Tempo bis dann so unerwartet explodiert. :lol: Am Ende darf man dankbar sein, dass Hap und Leonard drei Staffeln bekommen haben. Ich mag so Serien mit Südstaaten-Charme.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 30. Mai 2018, 09:12 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
str1keteam hat geschrieben:
Einzige Möglichkeit: Roseanne Connor an der Knie-Op sterben lassen und dann ein Spin-Off um John Goodman oder Sara Gilbert zentrieren.


Demnächst bei ABC: ''The Conners'' :lol:

Ich denke, es hängt davon ab wer die Rechte an der Show nun tatsächlich hat und wer die Rechte an den Figuren hat -- das müssen nicht notwendigerweise die selben Personen oder Firmen sein. Vermutlich sind heute viele Anwälte von Disney/ABC dabei die Verträge mal sehr genau durchzulesen. :lol:
Es bleibt spannend. Ich gebe dem Roseanne Spin-off eine Chance von 33,3%.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 30. Mai 2018, 09:16 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
str1keteam hat geschrieben:
Rettung von Brooklyn 99 und The Expanse
Obwohl mir die erste Staffel von The Expanse besser als STD Runde 1 und sogar besser als Altered Carbon Runde 1 gefiel, habe ich noch nicht weitergesehen. Trotzdem jetzt schon gut zu wissen, dass das Epos nun wohl auf vorab geplante Weise zu Ende gebracht werden kann. Jeff Bezos soll großer Fan des Buches und der Umsetzung sein und wird sich weitere Staffeln einfach so lange selbst zum Geschenk machen, bis die Zahlen zu unvernünftig werden.

Das mit der "vorab geplanten Weise" dürfte auch für Bezos/Amazon eine Herausforderung werden, handelt es sich doch nicht um ein Buch, sondern derer neun (bzw. sieben, aber zwei weitere folgen noch). Soweit ich gehört habe, sind mit Staffel 3 zwei Bücher durch, das hieße bei dem Tempo dann, dass Bezos sich nun zehn Jahre lang noch selbst beschenken darf.
Aber wenns nicht reicht, darf man nun wohl zumindest einen serieneigenen runden Abschluss erwarten.

_________________
previously known as AlphaOrange


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 30. Mai 2018, 21:41 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
AlphaOrange hat geschrieben:
Das mit der "vorab geplanten Weise" dürfte auch für Bezos/Amazon eine Herausforderung werden, handelt es sich doch nicht um ein Buch, sondern derer neun (bzw. sieben, aber zwei weitere folgen noch). Soweit ich gehört habe, sind mit Staffel 3 zwei Bücher durch, das hieße bei dem Tempo dann, dass Bezos sich nun zehn Jahre lang noch selbst beschenken darf.
Aber wenns nicht reicht, darf man nun wohl zumindest einen serieneigenen runden Abschluss erwarten.

Das meinte ich ja auch. :wink: Wenn man jetzt nach Staffel 4 oder 5 feststellt, dass Kosten und Aufmerksamkeit einfach in keinem vertretbaren Verhältnis stehen, dürfte Amazon das Produzententeam zumindest rechtzeitig darauf hinweisen, dass die Tage gezählt sind und sie in den Finalmodus umstellen müssen.

Keine Ahnung wie nah man sich an die Vorlage hält. Falls man schon abgewichen ist und Charaktere remixt hat, können sie sowieso ihr eigenes Tempo bestimmen und normalerweise sollte es auch bei werktreueren Adaptionen von Fantasy/SyfY Buchreihen möglich sein, große Teile der Mitte zu überspringen, weil nur wenig davon den Hauptplot unverzichtbar voranträgt.


Wenn ich 130 Milliarden schwer wäre, würde ich mir zwar durchaus hin und wieder eine Traumverfilmung für mein Privatvergnügen gönnen, selbst wenn sie nicht komplett kostendeckend realisierbar ist. Vor allem, wenn ich nur indirekt über den Aktienwert betroffen bin. :lol: Verschenken wird amazon aber natürlich nichts. Zumal amazon sich ja schon einige teure Genre-Traumprojekte geleistet hat, die die bis vor kurzem noch vergleichsweise knausrigen Ausgaben in den nächsten Jahren explodieren lassen werden.

Die 3 Sonnen-Trilogie (The Three-Body Problem)
https://www.independent.co.uk/arts-ente ... 78066.html
https://en.wikipedia.org/wiki/The_Three-Body_Problem_(novel)


z.B. soll angeblich noch absurdere Summen als die Herr der Ringe Rechte verschlingen und während ich dir die Reihe wärmstens ans Herz legen würde, sehe ich nur geringen Mainstream-Appeal in Amazons Hauptmärkten, weil in der Geschichte a) Science so weit vor Fiction steht, dass es selbst manchen Weltraum-Fans zu trocken sein dürfte (Kenntnisstand Band 1) und b) nahezu der komplette Cast aus Chinesen bestehen müsste, wenn man nicht direkt mit dem unvermeidlichen Shitstorm starten will.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 11. Jun 2018, 16:56 
Abteilungsleiter/in
Benutzeravatar
 
 
Weiß jemand wann die 2.Staffel der National Geographic Serie "Mars" erscheint? Über eine vage Spring 2018 ging bisher keine mir bekannte Ankündigung hinaus?


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 16. Jun 2018, 05:38 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Netflix rettet lucifer und kauft die rechte von Fox und bestellt eine 4. Staffel

https://www.hollywoodreporter.com/live- ... on-1120632

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 16. Jun 2018, 08:01 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Waterboy hat geschrieben:
Netflix rettet lucifer und kauft die rechte von Fox und bestellt eine 4. Staffel

https://www.hollywoodreporter.com/live- ... on-1120632

Auch wenn ich die Serie nicht gucke, freut es mich doch immer wieder, wenn Shows gerettet werden. Vor allem wenn sie mit Cliffhanger endeten, was hier wohl der Fall war.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 16. Jun 2018, 08:47 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Theologe hat geschrieben:
Auch wenn ich die Serie nicht gucke, freut es mich doch immer wieder, wenn Shows gerettet werden. Vor allem wenn sie mit Cliffhanger endeten, was hier wohl der Fall war.

Geht mir genau so. Hatte die Serie selbst auch nie auf dem Radar, aber solche Nachrichten freuen mich trotzdem immer wenn ich sie lese.

Interessant für mich ist aber, dass Serien die eine solche Fan-Rettungskampagne auslösen, normalerweise nicht einfach 0815-Shows ohne wirkliche Qualität sind, aber genau in dieser 0815-Kategorie habe ich Lucifer bisher gesehen (ohne selbst je reingeschaut zu haben). Von daher wäre natürlich die Frage: ist die Serie besser als ich dachte, dass für sie eine solche Rettungsaktion von der Fanbase gestartet wurde?


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 16. Jun 2018, 09:22 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Würde jetzt nicht sagen das die Serie 0815 ist, nur die ständigen Krimifälle ziehen das ganze und sind meist auch nicht besonders gut. Also die 10 Folgen für S4 hören sich super an, S3 zog sich sehr mit seinen 26 Folgen. Man kann sagen das es von Staffel zu Staffel schlechter wurde, da es immer mehr Folgen gab.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 16. Jun 2018, 09:53 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
Theologe hat geschrieben:
Auch wenn ich die Serie nicht gucke, freut es mich doch immer wieder, wenn Shows gerettet werden. Vor allem wenn sie mit Cliffhanger endeten, was hier wohl der Fall war.

Geht mir genau so. Hatte die Serie selbst auch nie auf dem Radar, aber solche Nachrichten freuen mich trotzdem immer wenn ich sie lese.

Interessant für mich ist aber, dass Serien die eine solche Fan-Rettungskampagne auslösen, normalerweise nicht einfach 0815-Shows ohne wirkliche Qualität sind, aber genau in dieser 0815-Kategorie habe ich Lucifer bisher gesehen (ohne selbst je reingeschaut zu haben). Von daher wäre natürlich die Frage: ist die Serie besser als ich dachte, dass für sie eine solche Rettungsaktion von der Fanbase gestartet wurde?

Was ich bisher gehört habe, ist der Charakter Lucifer ziemlich cool, die Serie aber inhaltlich dann doch eher 08/15.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 16. Jun 2018, 12:56 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Ich gönne den Fans, dass sie ein geplantes Ende bekommen, aber persönlich hätte ich lieber andere Rettungsmeldungen gelesen. :lol: Mit jeder weiteren Rettung sinkt die ohnehin kaum vorhandene Hoffnung für eine finale Last Man on Earth Runde oder eine Tremors-Bestellung (Hap & Leonard und Ash vs Evil Dead scheinen gar nicht ernsthaft nach einer neuen Heimat gesucht zu haben).

Außerdem scheint die FOX-Serie mit ihren Fall der Woche Kriminalfällen nur Namen und ein paar oberflächliche Eigenschaften mit Neal Gaimans Comic-Vorlage gemeinsam zu haben, so dass ich in ein paar Jahren lieber eine werkgetreuere Version gesehen hätte, sobald es Sandman (Lucifer ist ein Charakter daraus, der ein Spin-Off erhielt) irgendwann mal aus der Entwicklungshölle schafft.

Insofern der DC Streamingdienst nicht einfach nur Shows für die CW-Zielgruppe produziert, wäre "DC Universe" ja eine ideale Heimat für die schrägeren, dunkleren und ambitionierten Titel des Vertigo-Labels. In welche Richtung das Teil geht, dürfte man schon daran sehen, was sie aus Swamp Thing machen. Alan Moore oder Berlanti. Titans lässt von den ersten Bildern sowie Cast und Beteiligten eher letzteres befüchten.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 16. Jun 2018, 13:33 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Lucifer hätte auch einfach der DC Streamingdienst übernehmen können und Netflix dann Ash vs Evil Dead. Last man of Earth war in S1 noch ganz nett, habe aber irgendwann in S2 aufgehört, so toll fand ich das jetzt nicht. Die letzten Menschen wurden immer mehr...
Lucifer mit weniger Folgen kann großartig werden, so gibt es weniger Filler, am besten die lassen die Fälle ganz weg und konzentrieren sich auf die Charaktere, die sind Spitze, nicht nur Lucifer.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 16. Jun 2018, 20:22 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
str1keteam hat geschrieben:
Ich gönne den Fans, dass sie ein geplantes Ende bekommen, aber persönlich hätte ich lieber andere Rettungsmeldungen gelesen.


Geht mir genauso.
''Dark Matter'' hätte eine Rettung verdient gehabt.


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 239 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  6  7  8  9  10  Nächste

James Bond: Regisseur steigt aus

Kommando zurück bei «Bond 25»: Starregisseur Danny Boyle macht einen Rückzieher und will den Agentenfilm doch nicht inszenieren. » mehr

10 Facts about «Sharknado 6 - The Last One (Es wurde auch Zeit!)»

Bei SYFY geht die trashige Filmreihe über Haien in Wirbelstürmen zu Ende. Was es über das irre Finale zu wissen gibt ... » mehr

Werbung

«Salvation»-Desaster: CBS muss sich selbst The CW geschlagen geben

Die Sci-Fi-Serie «Salvation» bleibt aus Quotensicht ein absoluter Reinfall, inzwischen muss sich CBS damit sogar hinter das eigentlich kleinere Network The CW anstellen. » mehr

Für Bars: Sky schnürt Extra-Gastro-Paket

Für 999 Euro können Gastronomen alle Spiele der Champions League buchen. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung