Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Do 21. Feb 2019, 07:42




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 287 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  8  9  10  11  12
BeitragFr 30. Nov 2018, 10:36 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Waterboy hat geschrieben:
Netflix setzt Daredevil nach 3. Staffeln ab
Auch wenn metflix nicht die eier hat es offiziell zu sagen, wohl wegen dem kommenden Disney Streaming Dienst.


Disney macht ernst.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 30. Nov 2018, 17:31 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Tja, gestern noch über die 4-te Staffel von Preacher gefreut, die nach der langen Zeit schon unwahrscheinlich schien und jetzt erwischt es Daredevil.

Befürchtet hatte ich es zwar schon nach der Absetzung von Luke Cage,

Zitat:
Wohin der Weg der Marvel/Netflix Kooperation führt, dürfte man wissen, sobald die Entscheidung über Daredevil fällt. Gibt es eine Staffel 4 würde das bestätigen, dass Netflix wirklich das Recht hat, diese Serien so lange zu verlängern wie sie wollen und mit der Kosten/Nutzung-Rechnung von Iron Fist und LC schlicht nicht zufrieden war. Erhält auch Daredevil die Axt müsste man davon ausgehen, dass Disney alles abziehen will. Wobei Daredevil und Punisher nur auf Hulu und nicht dem familienfreundlichen Disney-Streamingdienst unkastriert möglich wären.


aber das macht es jetzt nicht weniger ärgerlich. Vor allem, da man Punisher nach der kommenden zweiten Staffel somit direkt mit abschreiben kann. (falls es bei dieser nach dem ursprünglichen Marvel/Netflix-Deal erfolgten Bestellung keine anderen Verträge gibt)

Ein kleines Hintertürchen für eine neue Teamserie könnte man sich noch wegen des letzten Satzes in der Pressemitteilung zurechtspinnen:

Zitat:
While the series on Netflix has ended, the three existing seasons will remain on the service for years to come, while the Daredevil character will live on in future projects for Marvel.”



Bei Iron Fist gab es ja schon einen ähnlichen Satz. Kann und wird wahrscheinlich einfach nur eine leere Phrase sein, aber es würde auch nicht viel Sinn ergeben, dass Netflix in seiner Pressemitteilung dafür wirbt, dass eine ihrer Topserien (und ich würde darauf wetten, dass die weltweiten Zuschauerzahlen von Daredevil unter den Top 5 der Netflix-Eigenproduktionen lagen) in Zukunft auf Disney+, FX oder Hulu läuft. Falls Daredevil zu einem Disney-Sender verschoben wird, dann aber bitte wirklich mit intakten Eiern und inkl. Punisher zu Hulu oder FX.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 1. Dez 2018, 00:53 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
redlock hat geschrieben:
Waterboy hat geschrieben:
Netflix setzt Daredevil nach 3. Staffeln ab
Auch wenn metflix nicht die eier hat es offiziell zu sagen, wohl wegen dem kommenden Disney Streaming Dienst.


Disney macht ernst.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Netflix da gar keine Handhabe hat. Vermutlich war Netflix wirklich nur die Plattform auf der Disney die "erwachsenen" Marvel-Shows verbreitet hat und einzig Disney entscheidet über die Zukunft der Serien.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 1. Dez 2018, 02:43 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Da sowohl Netflix als auch Kreativverantwortliche und Marvel-Tv Obere wie Loeb selbst nach dem Start von Daredevil Staffel 3 immer noch öffentlich über Pläne für weitere Staffeln fabuliert haben und meinten, dass die Entscheidungsgewalt in der Hand von Netflix liegt, scheint es mir mittlerweile am wahrscheinlichsten, dass Netflix zumindest eine Art Vorkaufsrecht für neue Staffeln hatte.

Weil Marvel aber anscheinend bei den Kreativentscheidungen und der Folgenzahl (Netflix wollte nur noch höchstens 10 pro Staffel, Marvel hielt abgesehen von Defenders und Iron Fist Staffel 2 eisern an den ursprünglich vereinbarten 13 fest) das letzte Wort hatte, gab es für Disney natürlich Möglichkeiten, sich aus solchen Vertragsklauseln zu winden.

Während ich wie gesagt denke, dass Daredevil auch in Staffel 3 immer noch einer der größten Hits unter den Netflix-Originalen war, gehe ich aber auch davon aus, dass der Buzz bei Erscheinen von neuen Staffeln längst nicht mehr so riesig ist, wie zum Start der Marvel-Kooperation. Der Wert für Netflix dementsprechend nicht mehr so hoch wie zu Zeiten der Vertragsunterzeichnung als "erwachsene" Superheldenserien noch ein Novum darstellten.

Für Serien, die sie nur exklusiv vertreiben, aber nicht dauerhaft 100 % der weltweiten Rechte besitzen, werden sie sich nicht zum Himmel strecken, wenn die nicht gerade auf Stranger Things Dimensionen laufen. Stattdessen stecken sie das Budget nun lieber in hauseigene Neustarts oder buzzträchtigere Co-Produktionen. Mit z.B. den Mark Millar-Comic-Adaptionen, den Rechten zu Narnia oder zuletzt den Roal Dahl Werken haben sie sich ja einige Franchises und Marken zugelegt, die hunderte Mio von $ pro Jahr absaugen. Dazu noch der zunehmende Ausbau der Sparten fremdsprachige Originale und Animation sowie die Megadeals mit Ryan Murphy, Shonda und co. Da wird man selbst bei Erfolgen auf Daredevil-Level nicht mehr blind z.B. 20 Mio mehr als nötig raushauen, wenn sie keinen langfristigen Wertgewinn mitbringen. Die überraschende Absetzung des (vergleichsweise wahrscheinlich spottbilligen) Kritikerlieblings und Peabody- Gewinners American Vandal ließ sich auch kaum anders als mit verschärften Sparmaßnahmen bei fremdproduzierten Originalen erklären.


Ohne Disney+ und die FOX-Übernahme hätte man aber trotzdem sicher noch Kompromisse gefunden, um Daredevil und ein paar der Defenders-Kollegen mindestens weitere 2-3 Jahre auf Netflix zu halten.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 1. Dez 2018, 18:20 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Was ich nicht verstehe, ist der Satz in der Netflix Pressemitteilung, dass man Dardevil in weiteren Abenteuern noch sehen wird. Hätte das Marvel/Disney geschrieben, hätte ich es verstanden, aber was hat Netflix an so einem Satz für ein Interesse? Oder geht es dabei nur um einen Gastauftritt von Dardevil in JJ3 oder P2?


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 1. Dez 2018, 21:26 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
Was ich nicht verstehe, ist der Satz in der Netflix Pressemitteilung, dass man Dardevil in weiteren Abenteuern noch sehen wird. Hätte das Marvel/Disney geschrieben, hätte ich es verstanden, aber was hat Netflix an so einem Satz für ein Interesse? Oder geht es dabei nur um einen Gastauftritt von Dardevil in JJ3 oder P2?

Vielleicht heißt es tatsächlich, dass es noch einen Gastauftritt geben wird, wahrscheinlicher scheint mir aber, dass das einfach nur PR-Sprech ist, weil man nach außen Friede, Freude, Eierkuchen zeigen will.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 3. Dez 2018, 22:52 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Vor kurzem gab es ja schon die gute Nachricht, dass Mr. Mercedes eines 3-te Staffel erhält.
https://www.hollywoodreporter.com/live- ... rk-1162503


Dort habe ich auch keine Bedenken, weil es dann erstmals keine 1:1 Buchvorlage gibt (Staffel 2 hat zwar direkt Buch 3 verfilmt und Buch 2 übersprungen, aber in Buch 2 ist Bill Hodges nur ein Nebencharakter, der erst in der zweiten Hälfte richtig ins Spiel kommt. Einige der Szenen wurden zudem schon in Staffel 2 verbraten.), weil Mr. Mercedes Staffel 1 der rare Fall war, in der eine Verfilmung einerseits sehr nah am Buch ist, aber auch einige Änderungen und Erweiterungen einbringt, die das Werk fast allesamt aufwerten.
versteckter Inhalt:
Im Buch hat Hodges z.B. weder Nachbarin noch Schildkröte. Bradys Kollegin Lou und seine Mutter bekommen kaum Konturen und auch Brady selbst wäre in dieser Form nicht der ebenbürtige Gegenspieler. Last but not least, ist Brendan Gleeson als Hodges perfekter als perfekt.




Und jetzt springt auch HBO noch mit Verspätung auf den King-Zug auf. Das ist auch das Mindeste, was sie tun können, nachdem sie mit ihrer Nichtbestellung der Dark Tower Serie indirekt den schändlichen Kinofilm verschuldet haben. :lol:

Zitat:
https://deadline.com/2018/12/hbo-orders ... 202512665/

HBO Orders ‘The Outsider’ Drama Series Based On Stephen King Novel Starring Ben Mendelsohn From Jason Bateman & MRC
BildBild
BildBild
The project, which marks Mendelsohn’s return to TV following his Emmy-winning turn on Bloodline, hails from The Night Of co-creator/executive producer Richard Price, director-producer Jack Bender (Mr. Mercedes) Jason Bateman’s Aggregate Films, Temple Hill Entertainment and MRC. Ozark star/director/executive producer Bateman is set to direct the first two episodes of The Outsider and I hear he may play the co-lead opposite Mendelsohn in the two-header.


In The Outsider, written by Price, a seemingly straightforward investigation into the gruesome murder of a local boy leads a seasoned cop and an unorthodox investigator to question everything they believe to be real, as an insidious supernatural force edges its way into the case.




Ich bin gerade erst dabei Finders Keepers (Finderlohn, Teil 2 der Bill Hodges Trilogie, der mir trotz des überraschend starken Fokus auf andere Charaktere bisher besser als Band 1 gefällt.) zu lesen und kann noch nichts über die Qualität und Serientauglichkeit von The Outsider sagen, aber ich habe am Rande mitbekommen, dass Holly Gibney aus den Hodges (Mr. Mercedes) Büchern dort eine Rolle spielen soll. Keine Ahnung wie groß. Falls man den Charakter in die HBO-Serie übernimmt, hoffe ich mal, dass sie Justine Lupe von Audience Network ausleihen dürfen, denn ihre sympathische Darstellung von Holly (im Buch Mitte 40 anstatt Ende 20, wodurch die Vater/Tochter-Dynamik weniger zum Tragen kommt.) war ein weiterer Punkt, in der die Serie die Vorlage überbot. Da mit Jack Bender einer der wichtigsten Produzenten von Mr. Mercedes an Bord ist, scheint so ein senderübergreifendes Crossover zumindest nicht gänzlich unmöglich. Wäre ja auch nur von Vorteil für Mr. Mercedes, das zwar sehr wohlwollend von Fans und Kritikern aufgenommen wird, aber wie alle Eigenproduktionen von DirectTV (Audience Network) komplett unter dem Radar der breiteren Öffentlichkeit läuft.


Hoffnungsvoll stimmt auf jeden Fall, dass man nach David E. Kelley auch hier auf einen immer noch auf höchstem Level operierenden Drehbuch-Altmeister für die Adaption setzt.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 18. Feb 2019, 18:14 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Was sowieso jeder wusste, wurde jetzt endlich bestätigt:
‘The Punisher’ & ‘Jessica Jones’ Canceled By Netflix; Latter’s 3rd Season Still To Air

Für mich stellt sich jetzt nur noch die Frage, welche dieser 6 Serien ich trotzdem noch schauen soll und welche nicht, was nicht ganz einfach ist wegen den vielen Überschneidungen. Iron Fist und Luke Cage habe ich bereits gestrichen, Daredevil hingegen soll ja doch ein einigermassen gutes Ende haben...ist das korrekt? The Defenders ist wohl required viewing für DD S3, wenn ich das richtig gelesen habe......und bei JJ und TP muss ich jetzt mal warten, was hier die Reviews bezüglich Abgeschlossenheit der Story sagen werden.

Falls es auf anderem Kanal doch noch Fortsetzungen in irgendeiner Form geben sollte, wie Marvel immer gern andeutet, dann wäre es natürlich wieder ein ganz anderes Thema, aber irgendwie zweifle ich daran, dass Netflix das zulässt bzw. dass ein anderer Streamer neue Staffeln produzieren würde ohne die Rechte an den bisherigen zu haben.

PS: Der Threadtitel könnte mal ein Update vertragen...oder sollten wir lieber einen neuen aufmachen?


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 18. Feb 2019, 18:31 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
Was sowieso jeder wusste, wurde jetzt endlich bestätigt:
‘The Punisher’ & ‘Jessica Jones’ Canceled By Netflix; Latter’s 3rd Season Still To Air

Für mich stellt sich jetzt nur noch die Frage, welche dieser 6 Serien ich trotzdem noch schauen soll und welche nicht, was nicht ganz einfach ist wegen den vielen Überschneidungen. Iron Fist und Luke Cage habe ich bereits gestrichen, Daredevil hingegen soll ja doch ein einigermassen gutes Ende haben...ist das korrekt? The Defenders ist wohl required viewing für DD S3, wenn ich das richtig gelesen habe......und bei JJ und TP muss ich jetzt mal warten, was hier die Reviews bezüglich Abgeschlossenheit der Story sagen werden.

Falls es auf anderem Kanal doch noch Fortsetzungen in irgendeiner Form geben sollte, wie Marvel immer gern andeutet, dann wäre es natürlich wieder ein ganz anderes Thema, aber irgendwie zweifle ich daran, dass Netflix das zulässt bzw. dass ein anderer Streamer neue Staffeln produzieren würde ohne die Rechte an den bisherigen zu haben.

PS: Der Threadtitel könnte mal ein Update vertragen...oder sollten wir lieber einen neuen aufmachen?


Iron Fist ist schon eine sinnvolle Einleitung für The Defenders. Luke Cage und Jessica Jones würde ich niemandem empfehlen. Iron Fist: S1 ist zwar auch nicht gut, aber nicht ganz irrelevant für The Defenders.
Um Punisher und Daredevil tut es mir leid, das waren gute Serien, wobei ich die jeweils letzte noch nicht gesehen habe. Aber ich kann auch verstehen, dass Netflix da den Stecker zieht.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 18. Feb 2019, 22:25 
Abteilungsleiter/in
 
 
little_big_man hat geschrieben:
Was sowieso jeder wusste, wurde jetzt endlich bestätigt:
‘The Punisher’ & ‘Jessica Jones’ Canceled By Netflix; Latter’s 3rd Season Still To Air

Für mich stellt sich jetzt nur noch die Frage, welche dieser 6 Serien ich trotzdem noch schauen soll und welche nicht, was nicht ganz einfach ist wegen den vielen Überschneidungen. Iron Fist und Luke Cage habe ich bereits gestrichen, Daredevil hingegen soll ja doch ein einigermassen gutes Ende haben...ist das korrekt? The Defenders ist wohl required viewing für DD S3, wenn ich das richtig gelesen habe......und bei JJ und TP muss ich jetzt mal warten, was hier die Reviews bezüglich Abgeschlossenheit der Story sagen werden.

Falls es auf anderem Kanal doch noch Fortsetzungen in irgendeiner Form geben sollte, wie Marvel immer gern andeutet, dann wäre es natürlich wieder ein ganz anderes Thema, aber irgendwie zweifle ich daran, dass Netflix das zulässt bzw. dass ein anderer Streamer neue Staffeln produzieren würde ohne die Rechte an den bisherigen zu haben.

PS: Der Threadtitel könnte mal ein Update vertragen...oder sollten wir lieber einen neuen aufmachen?


Guck Daredevil und Jessica Jones (falls es ein Ende bekommt), den Rest kannst Du getrost vergessen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 18. Feb 2019, 23:50 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
The Defenders ist wohl required viewing für DD S3, wenn ich das richtig gelesen habe...... ......und bei JJ und TP muss ich jetzt mal warten, was hier die Reviews bezüglich Abgeschlossenheit der Story sagen werden.

Zu den Verknüpfungen um Defenders hatte ich dir ja schon auf der letzten Seite einen Plan gemalt. Sowohl Daredevil als auch Punisher verabschieden sich mit erzwungenen Finalstaffeln, die auch gut als geplantes Serienfinale herhalten könnten. Daredevil endet nicht nur mit der besten aller Netflix/Marvel Staffeln sondern auch auf eine Weise, die zwar Raum für mehr Staffeln ließ (gibt z.B. einen unbedeutenden Teaser auf den möglichen Staffel 4 Gegner), aber alle wichtigen Plots und Charakterpfade zu einem befriedigendem Ende bringt.

Punisher Staffel 2 war einen Tick schwächer als Staffel 1, weil man einen Charakter/Kernplot aus Staffel 1 ausgräbt und (im Gegensatz zu Daredevil Staffel 3) relativ fruchtlos wiederholt, anstatt sich schlicht auf die klassische "harter Kerl beschützt Kind vor einer übermächtigen Verbrecherhorde und entdeckt dabei seine weichen Seiten"-Story in Tradition von Leon, Logan, Mann unter Feuer usw. zu konzentrieren, aber auch in der Form ist die Staffel immer noch mit zahlreichen Highlights gesegnet und für Fans absolut sehenswert.

Jon Bernthal ist in der Rolle einfach so perfekt, dass er die Serie auch ohne einen Gegenspieler aus der Kingpin-Gewichtsklasse tragen kann. Der Punisher ist in seiner eigenen Serie logischerweise "vermenschlichter" gezeichnet als als Antihelden-Bösewicht in Daredevil, aber ob du eine ganze Serie über den Charakter sehen willst, solltest du trotzdem nach Daredevil Staffel 2 beurteilen können.


Iron Fist, Jessica Jones und Luke Cage Staffel 2 wollte ich eigentlich immer nachholen, aber nachdem ich deren zweite Staffeln übersprungen habe, um DD Staffel 3 möglichst schnell sehen zu können, hat sich jeder Anreiz erledigt.
(In deinem Fall würde es mich allerdings nicht überraschen, wenn dir Jessica Jones sogar am Besten gefällt. Würde Serienfreak in dem Punkt also nicht widersprechen und dir aktiv davon abraten, sondern nur den Daredevil/Punisher Weg als unverzichtbares Element der Netflix/Marvel Ära darstellen. :wink: )

Theologes Kritik zu Luke Cage Staffel 2 hat den Vorsatz nur nochmal bekräftigt. Ein Loch in der Mitte der Staffel haben viele Streaming-Dramen, aber die 3 genannten Serien sind für mich einfach nicht gut und wichtig genug, um mich nochmals durch die ganzen Leerlaufphasen der überlangen Staffeln zu kämpfen. Gibt zu viele interessantere Serien.

(Wobei ich mich bei dem Punkt auch immer wieder frage, warum es heute kaum noch Dramen schaffen, einen Staffelbogen ohne größere Einbrüche über 10-13 aufzuspannen. Bis vor wenigen Jahren waren schließlich noch 12 bzw. 13 Folgen die Norm für die damaligen Qualitätssender (HBO, FX, Showtime, AMC). Da gab es zwar auch mal schwächere Folgen, aber nicht diese Extremfälle, wo man manchmal den Eindruck bekommt, dass nach 2-3 vollgepackten Auftaktfolgen fast nur noch Wasser bis zum Übergang in den Showdown getreten wird.)


little_big_man hat geschrieben:
Falls es auf anderem Kanal doch noch Fortsetzungen in irgendeiner Form geben sollte, wie Marvel immer gern andeutet, dann wäre es natürlich wieder ein ganz anderes Thema, aber irgendwie zweifle ich daran, dass Netflix das zulässt bzw. dass ein anderer Streamer neue Staffeln produzieren würde ohne die Rechte an den bisherigen zu haben.


Netflix behält zwar die Rechte an den abgedrehten Staffeln, aber über die Zukunft der Serien haben sie nicht viel zu bestimmen. Es gibt wohl eine Klausel, dass Marvel die Serien erst 2 Jahre nach der Absetzung fortführen kann, aber das wäre kein Hinderungsgrund falls Hulu mit dem Fehlen der ersten Staffeln leben kann. Ansonsten bliebe immer noch der Reboot, denn die Rechte an den Charakteren und Stories gehören ja weiterhin Marvel.


Theologe hat geschrieben:
Um Punisher und Daredevil tut es mir leid, das waren gute Serien, wobei ich die jeweils letzte noch nicht gesehen habe. Aber ich kann auch verstehen, dass Netflix da den Stecker zieht.

Sehe ich nüchtern betrachtet auch so. Würde als Netflix Verantwortlicher auch keine Big Budget Kohle in ein Serienuniversum stecken, dessen Buzz über die Jahre abgeflaut ist, wenn man daran nicht mal langfristig profitieren kann. Um langfristig auch ohne Lizenzware von Disney (inkl. Marvel, Fox, usw), Warner und möglichen anderen Studios überleben zu können, müssen sie neben den normalen Filmen und Serien auch ihre eigenen Franchises aufbauen, die jedes Quartal mindestens 2-3 verlässliches Must See Events liefern.

Spätestens sobald Disney und Apple global den Durchbruch schaffen (sollten), müssen sie auch zwingend einen Preisplan einbauen, in dem ein Monat im Jahresabo merklich weniger kostet als ohne Bindung, denn sonst werden irgendwann vermehrt Kunden zwischen den Streamingdiensten springen und z.B. nur noch 1 Monat pro Quartal buchen, in dem ihr persönliches Highlight läuft und nebenbei die in der Auszeit angesammelten Sachen nachholen.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 19. Feb 2019, 13:23 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
str1keteam hat geschrieben:
Zu den Verknüpfungen um Defenders hatte ich dir ja schon auf der letzten Seite einen Plan gemalt. Sowohl Daredevil als auch Punisher verabschieden sich mit erzwungenen Finalstaffeln, die auch gut als geplantes Serienfinale herhalten könnten.

Ja, das habe ich auch immer noch im Hinterkopf, gleichzeitig habe ich aber auch einen Artikel gelesen, dass The Defenders so konzipiert wurde, dass man egal wie viele der Einzelserien man gesehen hat mitkommen sollte in der Handlung. Normalerweise bin ich zwar definitiv der "Completionist", aber 49 schlecht reviewte Episoden von Iron Fist und Luke Cage, welche wenn ich das richtig gelesen habe auch beide ohne brauchbares Ende eingestellt wurden....das ist mir dann doch zu viel des Guten, deshalb werde ich bei The Defenders dann eben einfach etwas Abstriche machen müssen bezüglich Vorwissen.

Bei JJ sind die Reviews zu S1 glaube ich ziemlich gut gewesen, aber diejenigen zu S2 eher schwach. Generell war der JJ-Trailer damals aber schon derjenige von all diesen Netflix-Marvel-Serien, der mich am meisten angesprochen hat, wohl auch wegen Krysten Ritter. Von daher hoffe ich jetzt mal auf gute Reviews für S3 inkl. gutem Abschluss, dann würde ich die Serie wohl auch eher auf meiner Liste lassen zusätzlich zu DD, TP und TD.

str1keteam hat geschrieben:
Netflix behält zwar die Rechte an den abgedrehten Staffeln, aber über die Zukunft der Serien haben sie nicht viel zu bestimmen. Es gibt wohl eine Klausel, dass Marvel die Serien erst 2 Jahre nach der Absetzung fortführen kann, aber das wäre kein Hinderungsgrund falls Hulu mit dem Fehlen der ersten Staffeln leben kann. Ansonsten bliebe immer noch der Reboot, denn die Rechte an den Charakteren und Stories gehören ja weiterhin Marvel.

Aber eben, wer will schon Serien haben, wo die ersten Staffeln nicht dabei sind? Kann mir nicht vorstellen, dass Hulu daran Interesse hat. Ausser die Netflix-Verträge laufen in ein paar Jahren so aus, dass auch diese ersten Staffeln zurück zu Marvel gehen und diese dann anderweitig z.B. an Hulu verkauft werden können.......dann könnte ich mir eine Fortsetzung schon eher vorstellen, nur ob mit so einer Distanz dann der Cast noch zu haben sein wird?

Über Reboot mache ich mir eh keine Gedanken, denn das wären dann sowieso komplett neue Serien in ihrem eigenen Kanon-Universum und hätten keinen Einfluss darauf, welche der "jetzigen" Serien ich schauen werde.


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 287 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  8  9  10  11  12

Die Kritiker: «M - Eine Stadt sucht einen Mörder»

Der österreichische Experimentalfernsehmacher David Schalko hat eine sechsteilige Adaption von Fritz Langs Filmklassiker gedreht. In Deutschland ist sie exklusiv bei TVNow zu sehen. » mehr

Alles nur gefälscht: «Can You Ever Forgive Me?»

In dieser auf wahren Begebenheiten basierenden Dramödie spielt Melissa McCarthy eine Schriftstellerin, die dringend Geld benötigt und daher Briefe Prominenter fälscht … » mehr

Werbung

Das sind die 13 neuen deutschen Netflix-Produktionen

Mit heimischen Produktionen möchte Netflix auch in Deutschland hochwertige Ware anbieten. Zudem wird das Unternehmen zum Pausenhofgespräch. » mehr

Klinsi wird Lehmann-Nachfolger als RTL-Fußballexperte

Der ehemalige Bundestrainer wird künftig die Spiele der DFB-Elf beim Privatsender analysieren. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung