Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Di 21. Mai 2019, 18:42




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2352 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  91  92  93  94  95  Nächste
BeitragDi 14. Mai 2019, 08:49 
Fernsehboss
 
 
Ach die ganze Staffel war zu schnell. Sie hätte dann einfach doch 10 Folgen benötigt um alles gebührend abzuhandeln.

Die Schlacht fand ich aber (sehr) gut, auch wenn nach 5 Minuten Königsmund schon gefallen war. Die Wandlung zur mad Queen war nicht zu schnell, man hat’s ja schon seit folge 1 kommen sehen.

Ich fand dann aber auch den Cut von Klegans Tod zurück zur Schlacht zu schnell. Eigentlich „schön“ dass er in Flammen stirbt. Ist aber nicht ganz so rüber gekommen wie es hätte können. Man war ja quasi ab dem Punkt wo er den Boden berührt wieder woanders.

Aber sonst die erste folge der Staffel die mich wirklich überzeugt, mit der Folge 3.

Aber jetzt ist’s ja spannend zwischen Daenerys und jon. Irgendwo geschickt, dass königsmund niedergebrannt und eingenommen ist und trotzdem nix klar ist.

Mit jaquen h‘ghar (?) ist wohl eine Finte. Wurde ja mehr produziert um die Presse zu verwirren.

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 14. Mai 2019, 10:20 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Abgesehen von der Folgenanzahl, über die ich mich ja gefühlt in jedem zweiten post aufrege: Dieser turn von slow zu super fast hätte wohl einfach früher kommen sollen. Gerade Danys Figur hat im Laufe der Serie zu viel Stillstand erfahren. Hätte man diese ganzen Entwicklungen schon früher angesetzt, dann hätte man gegen Ende wohl auch mehr Zeit gehabt diese ganzen Wendungen sauber und glaubhaft zu erzählen und zu verkaufen.
So ist es zwar okay und immer noch bärenstark, aber GoT verliert dadurch dieses extra Quäntechen an Genialität, welches man im Laufe der Serie so oft gezeigt hat.

Ist jetzt nicht so, dass ich es persönlich weniger feiere, aber die Kritik kann ich verstehen und diese Hektik kurz vor Ende ist halt einfach...schade :? :|

Jaqen nochmal zu sehen, wäre schon toll, da ich die Figur in Staffel 2 so abgrundtief derbe gefeiert habe und die Figur bei mir so bombastisch eingeschlagen hat, jedoch die weitere Geschichte und vor allem das Außeinandergehen zwischen ihm und Arya doch enttäuschend gewesen ist.

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 14. Mai 2019, 10:30 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Die Jaqen-Storyline ist halt einfach unsinnig, wenn nicht noch was kommen sollte. Würde mich da schon über einen Twist freuen.

Nerdus hat geschrieben:
Ach, ach. Die eine Episode kann man jetzt auch noch mitnehmen, aber ehrlich gesagt ist es mir ein bisschen egal, was passieren wird :lol:

So gehts mir auch. Weiß eh nicht, was los ist, aber ich bin nicht mal richtig enttäuscht von allem. :lol:

Für mich ist bisher noch immer die 3. Episode das "Highlight". Da hatte ich am Ende zumindest nochmal einen schönen, klassischen GoT-Moment.

Es wurde ja so vieles angekündigt und ich meine, dass Turner sagte, dass keine Fantheorie zutreffe und man ein überraschendes Ende bekommt. Gut, was soll man auch sonst zu Promozwecken sagen? ^^
Ich kannte bis gestern übrigens keine der krassen Theorien und habe auch gar nicht das Bedürfnis mich großartig einzulesen.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 18. Mai 2019, 11:31 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Chris_23 hat geschrieben:
Danys Wandlung kam zu schnell.

Diesen Kritikpunkt liest man oft, aber ich sehe hier nicht mal eine Wandlung. Sondern einen Prozess, der dann durch den Tod des zweiten Drachen und den Verrat Jons beschleunigt wurde.
Dany war immer schon skrupellos und auch wenn sie in der Vergangenheit nie unschuldige abschlachten ließ, hat sie unglaublich viele Menschen nur getötet um ein Exempel zu statuieren und um ihre Herrschaft zu festigen, nicht etwa weil es alternativlos war.
Und wie sie schon sagte, in Westeros wird sie nicht geliebt, also muss sie gefürchtet sein. Gepaart mit dem Verlustschmerz durch den Tod ihres Drachen und der wichtigsten Vertrauten sowie dem Vertrauensbruch durch Jon, war das einfach nur der logische letzte Schritt zur Machtergreifung.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 18. Mai 2019, 11:51 
Praktikant/in
 
 
Theologe hat geschrieben:
Chris_23 hat geschrieben:
Danys Wandlung kam zu schnell.

Diesen Kritikpunkt liest man oft, aber ich sehe hier nicht mal eine Wandlung. Sondern einen Prozess, der dann durch den Tod des zweiten Drachen und den Verrat Jons beschleunigt wurde.

GoT hat es vorher aber immer besser hinbekommen sowas aufzubauen. Ein paar mehr Episoden hätten da schon gereicht. Ich mag die Idee von Danys Wandlung sogar sehr gerne. Und ich habe nie verstanden, wie du offenbar auch, wie viele sie als diese gute und faire Herrscherin gesehen haben. Niemand dort ist ein guter Herrscher nach unseren Maßstäben.
Es ist, wie du sagst, alles da um Sinn zu machen, aber die Umsetzung ist einfach nicht gut. Und von einer Serie, die so groß ist und es vorher besser hinbekommen hat, kann man mehr erwarten.
So sehe ich auch den Tod von Jamie und Cersei. Ich wollte nicht, dass er sie töten. Arya und Sansa hatten da mehr Grund, aber Cersei ist doch in Person komplett wehrlos, Deswegen, auch wie im Falle Dany, fand ich die Grundidee gut, nur die Umsetzung...



Ich bin sehr gespannt was noch kommt und auf eine große Enttäuschung vorbereit. Wie wollen sie denn in der kurzen Zeit alles befriedigend abhandeln? Wir müssen sehen was zwischen Dany und Jon passiert. Was macht sie mit Tyrion? War das schon alles mit Arya, Bran und Sansa? Von Davos würde ich auch noch gerne etwas hören.

Sie müssten den offensichtlichen Konflikt zwischen Dany, Jon und Tyrion recht schnell abhandeln, wenn wir vom Rest noch etwas hören wollen.

Und was ist mit Brienne, Sam, Gilly, Tormund? Bronn? Haben wir schon alles von denen gesehen? Was ist mit Theons Schwester?

Ich kann mir gar nicht vorstellen wie man das gut abschließen will.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 18. Mai 2019, 11:58 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Mein Storytelling-Tiefpunkt ist aber nach wie vor Shae und der Verrat an Tyrion. Ist halt 'ne Frau, die leichtfertig und wahllos Geschlechtsverkehr mit Männern ausübt fand ich immer zu simpel. Die Dany-Story finde ich da wesentlich schlüssiger. Das Tempo hats halt alles etwas versaut. So bleibt kein gescheiter Aufbau und einfach zu harte Cuts. Von den Charakteren, die da zu kurz kommen, mag man gar nicht erst anfangen.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 18. Mai 2019, 12:07 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Nookie hat geschrieben:
Und was ist mit Brienne, Sam, Gilly, Tormund? Bronn? Haben wir schon alles von denen gesehen? Was ist mit Theons Schwester?

Bei Brienne und Bronn gehe ich noch von einem Wiedersehen aus. Tormund und Theons Schwester haben ihren unspektakulären Abschied bekommen. Da fehlt mir aber auch nichts. Tormund geht zurück in den echten Norden und die guten Greyjoys haben die schlechten Greyjoys von den Iron Islands vertrieben.
Sam könnte man vielleicht nochmal wieder sehen, aber auch der hatte seinen Abschied von Jon. Da ist kein Handlungsfaden mehr offen.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 18. Mai 2019, 14:03 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Neo hat geschrieben:
Mein Storytelling-Tiefpunkt ist aber nach wie vor Shae und der Verrat an Tyrion. Ist halt 'ne Frau, die leichtfertig und wahllos Geschlechtsverkehr mit Männern ausübt fand ich immer zu simpel. .


Wie unterschiedlich man das so sehen kann. Tyrion hat aus meiner und Shaes Sicht sie betrogen und hat am Ende bekommen, was er für sein Verhalten verdient hat :lol:

Nookie hat geschrieben:
GoT hat es vorher aber immer besser hinbekommen sowas aufzubauen. Ein paar mehr Episoden hätten da schon gereicht.


Volle Zustimmung

Nookie hat geschrieben:
Ich bin sehr gespannt was noch kommt und auf eine große Enttäuschung vorbereit. Wie wollen sie denn in der kurzen Zeit alles befriedigend abhandeln?


Ich glaube die beiden Showrunner haben mittlerweile sehr deutlich gemacht, wie sie zu GoT stehen, nämlich so schnell wie möglich damit fertig zu werden. In den Interviews der letzten Monaten kam immer mehr druch, dass die beiden eigentlich schon planten viel früher fertig zu werden und man sich da jetzt offensichtlich überschlagen möchte, um das zu einem Ende zu bringen.

Seit dieser Staffel quält mich auch immer öfter die Frage, in wie weit die beiden Showrunner auch in der Lage sind ohne die Vorlage und Martin als Berater, ein Game of Thrones zu produzieren, das früher für einen "Woohoooo"-Moment nach dem Anderen gesorgt hat. In den letzten beiden Staffeln zumindest war das doch eher selten, wenn es um die Story ging.

Ich persönlich bin immer noch zufrieden mit Season 8. Aber bei allem, was man so liegen gelassen hat (Siehe Nookies post) und bei der Kritik, die ich so im Netz lese, lasse ich, zumindest für mich, dieses mal die Erklärung: "Die Erwartungen der Fans waren zu hoch", nicht zu.
Dafür gibt es offensichtlich einfach zu viele Kleinigkeiten (oder auch größere Patzer?!), die im Augenblick dazu führen, dass Game of Thrones storytechnisch vom Geniehimmel plötzlich völlig irdisch geworden ist.

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


Zuletzt geändert von LittleQ am Sa 18. Mai 2019, 16:06, insgesamt 1-mal geändert.

  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 18. Mai 2019, 15:41 
Praktikant/in
 
 
Mich haben die Interviews im Anschluss an die Episoden auch mehr gestört als die Episoden. Das war noch deutlich dümmer. "Dany hat die Flotte vergessen" also wirklich...

Jeder kann mal die Lust verlieren, auch bei so einem Traumjob. Aber dann kann man doch die Leitung abgeben. Oder sich Hilfe holen. Es gibt in Hollywood genug Scriptdoktoren, die das heimlich (aber sehr gut bezahlt) machen und HBO hätte das sicher gezahlt.

Natürlich ist die Erwartungshaltung unvorstellbar und einige Kritik ist auch unsinng. Siehe den Kaffeebecher. Das passiert mal. Das ist für mich auch kein Zeichen dafür, dass sie sich weniger kümmern. Als ob die Fehler beim Schreiben etwas damit zu tun haben, dass am Set und im Schnitt etwas übersehen wird.

@Theologe: Ich denke du hast recht, finde ich aber nicht gut. Ich hatte auch gar nicht erwartet, dass man jetzt Brienne und Tormund zusammenführt. Aber der Abschied war auch wieder so abrupt. Ok Jamie geht zu Brienne und Tormund haut dann sofort ab. Vor allem wieso musste denn die beiden überhaupt miteinander schlafen? Sie zum Ritter zu machen hätte doch vollkommen gereicht. Auch das überhastet und zu gezwungen.
Ebenso der lieblose Abschied von Ghost. Wenn das CGI Budget sch nicht reicht gibts doch da Tricks mit Fell oder Close up auf Jons Gesicht...

Was mich so stört ist, dass man mit normaler Staffellänger das sicher alles hinbekommen hätte.

Und bei Bran ist jetzt die Frage: War er als Charakter nur dazu da, dass wir mal die Night King etwas kennenlernen und er halt im Hintergrund irgendetwas einfädelt und wir uns das denken müssen? Er hatte ja diese Visionen von Drachen in Kings Landing und er wusste auch wo sie den NK töten müssen. Aber ich hoffe, da kommt noch was.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 18. Mai 2019, 16:03 
Fernsehboss
 
 
Ich glaube eher Bran spielt im Buch eine wichtige Rolle (ich muss aber sagen: Ich kenne sie nicht) und wird daher, weil er ein Stark ist, eingebunden.
Dieser dreiäugiger Rabe ist wahrscheinlich wichtig für das serienuniversum, aber in der Serie eher unwichtig. Höchstens als Grund für den NK nach Bran zu suchen.
Die Bücher sollen ja deutlich Fantasy-Lastiger sein.

Die Wandlung von Dany fand ich ok. Geht langsamer, war aber vom Tempo nachvollziehbar. Spätestens in der letzten Staffel hat mans ja irgendwo gemerkt.

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 18. Mai 2019, 16:26 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Nookie hat geschrieben:
Mich haben die Interviews im Anschluss an die Episoden auch mehr gestört als die Episoden. Das war noch deutlich dümmer. "Dany hat die Flotte vergessen" also wirklich...

Jeder kann mal die Lust verlieren, auch bei so einem Traumjob. Aber dann kann man doch die Leitung abgeben. Oder sich Hilfe holen. Es gibt in Hollywood genug Scriptdoktoren, die das heimlich (aber sehr gut bezahlt) machen und HBO hätte das sicher gezahlt.


Naja. Das wäre jetzt übertrieben. Ich würde jetzt niemandem vorwerfen, dass die beiden mit so einer "Null-Bock" Einstellung zur Arbeit fahren, so als ob die wirklich nur noch genervt an dem Projekt sitzen und allen am Set zeigen, dass ihnen das mittlerweile sch... egal ist... :lol: :lol: :mrgreen:
Ich gehe davon aus, dass die beiden sich immer noch krass bemühen und das gut zu Ende führen wollten. Meine Theorie ist lediglich, dass wohl irgendwie was passiert sein muss, dass Game of Thrones so endet.
Allen voran die Tatsache, dass man die ohne hin schon sehr kurzen Staffeln noch weiter kürzt. Ganz auzuschließen ist das Geld Argument ja nicht. Aber wenn ich mir manchmal George R. R. Martins Twitter Account ansehe, dann scheint der Typ für die Serie mehr zu brennen, als die beiden Showrunner.
Machte jedenfalls nicht so den Eindruck, als ob die wirklich darum gekämpft hätten, dass die Show bei den üblichen 10 Episoden bleibt. Und ob es dann am Fehlen von G. Martin liegt, oder an deren Unlust sich nochmal hart zu strecken, oder ob die wirklich glauben, dass das alles toll ist, weiß ich nicht.
Aber wenn man sich eben die Interviews und den Verlauf der letzten beiden Staffeln (besonders dieser hier) ansieht, dann macht es einfach nicht den Eindruck, als ob die beiden das Bedürfnis gehabt hätten, alles noch zu einem großen Ganzen abzuschließen, bei dem man das Gefühl hat, dass diese epische Story mit samt den Figuren ein rundes Finale bekommen.

Ich hab beispw. noch gar nicht darüber nachgedacht, was du geschrieben hast. Nämlich was jetzt mit Sam, Brienne, Bran und Co. ist. Wenn Briennes letzte Szene wirklich darin besteht, dass sie halbnackt Jaime hinterher weint, dann wäre das echt ein herbes Ende. Auch Brans Reise wäre zum aktuellen Status ja geradezu... verschwendet gewesen.

Und ich denke ja auch immer gerne an Cersei, die sich aus meiner Sicht schon zu lange in der Story gehalten hat und dessen Beweggründe ich am Ende eigentlich nicht nachvollziehen kann.

Alles in allem scheinen da einfach viele Figuren am Ende ihrer Reise sehr unspektakulär zu Ende zu gehen. :|

Aber ich warte jetzt erst noch die finale Folge ab. Sind nochmal 80 Minuten, in denen vielleicht ja noch die eine oder andere Überraschung passiert...

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 18. Mai 2019, 16:37 
Praktikant/in
 
 
Genau das ist es jetzt. Die Serie lief jahrelang und man sollte sich schon Zeit nehmen die Charaktere ordentlich zu verabschieden. GoT hat das früher auch gut hinbekommen. Das Staffelfinale war eher die 9. Episode und dann in der letzten hat man die Folgen ruhiger aufgeklärt. Man ist da so nicht mit krassen Cliffhanger übergegangen, sondern hat ordentlich und sauber auserzählt. Auch das war eine Stärke.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 18. Mai 2019, 17:51 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
LittleQ hat geschrieben:
Machte jedenfalls nicht so den Eindruck, als ob die wirklich darum gekämpft hätten, dass die Show bei den üblichen 10 Episoden bleibt. Und ob es dann am Fehlen von G. Martin liegt, oder an deren Unlust sich nochmal hart zu strecken, oder ob die wirklich glauben, dass das alles toll ist, weiß ich nicht.
Wollte HBO nicht sogar 10 Episoden :? (Oder sogar noch ne ganze Staffel, bin mir gerade nicht sicher) Am Geld lag’s also wohl nicht.

Ich glaube zwar auch nicht, dass sie sich da mit totaler Null-Bock-Einstellung durchgequält haben, aber bei so vielen Gurkenentscheidungen, was die Entwicklung von Charakteren und Story angeht, muss schon irgendwo gewaltig der Wurm drin sein. Ob ausgebrannt oder überfordert oder lustlos (oder ob man’s wirklich nicht besser kann ohne fertige Buchvorlage), jedenfalls ist man meilenweit entfernt von den ersten vier Staffeln und auch noch mal deutlich unter den letzten drei.

_________________
Nicht weinen, kleiner Mann …


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 18. Mai 2019, 20:33 
Praktikant/in
 
 
HBO wird die niemals unter Druck gesetzt haben weniger Episoden zu produzieren. Selbst wenn die Serie einen dezenten Verlust machen würde ist es das Flagschiff. Es steht doch auch überall, dass die beiden es in weniger Folgen zu Ende bringen wollten. Was für mich erstmal ein Zeichen war, dass sie einen durchdachten und guten Plan hatten. Ich fand das auch gut, weil man sonst ewige Serien auswringt und die Geldkuh bis zum Ende melkt.

Was ich gelesen habe war das HBO 10 Staffeln wollte. Da hätte man doch einen guten Kompromiss aus 8 Staffeln á 10 Episoden machen können. Das hätte auch sicher gereicht.

Warten wir es noch knapp einen Tag ab und dann wissen wir alle mehr.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 19. Mai 2019, 21:25 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Jetzt ist der Drops ja ohnehin gelutscht. Man, man, man. Heute Nacht die letzten 80 Minuten GoT. Bin nun doch etwas angespannt. :o

Ich will mich einfach nur nicht aufregen. Mehr nicht. :cry:

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 20. Mai 2019, 01:56 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Gleich gehts los. Bin aufgeregt und irgendwie will ich, dass es nicht zu Ende ist und irgendwie schon. Ohhh man :?

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 20. Mai 2019, 02:21 
Fernsehboss
 
 
Ich Sitz jetzt hier mit meinen fertigen Snacks...und auf Sky Ticket gibts die Folge dann erst nach der TV Ausstrahlung um 4:30 Uhr....toll.

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 20. Mai 2019, 02:26 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Wolfsgesicht hat geschrieben:
Ich Sitz jetzt hier mit meinen fertigen Snacks...und auf Sky Ticket gibts die Folge dann erst nach der TV Ausstrahlung um 4:30 Uhr....toll.



Hää? Nein. Das kann man gleich ansehen. Mit dem Ticket kannst du Sky Atlantic live sehen. Mach ich auch gerade

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 20. Mai 2019, 02:38 
Fernsehboss
 
 
LittleQ hat geschrieben:
Wolfsgesicht hat geschrieben:
Ich Sitz jetzt hier mit meinen fertigen Snacks...und auf Sky Ticket gibts die Folge dann erst nach der TV Ausstrahlung um 4:30 Uhr....toll.



Hää? Nein. Das kann man gleich ansehen. Mit dem Ticket kannst du Sky Atlantic live sehen. Mach ich auch gerade

Glaub auf der Apfel-Plattform geht das nicht. Wäre zumindest erschreckend wenn ich die live Kanäle jetzt schon 3 Monate lang übersehe und würde für ein baldiges Wiedersehen mit meinem Optiker sprechen... :D

Die Information dass es um 4:30 Uhr veröffentlicht wird gibts auch nicht bei iOS/tvOS sondern nur bei anderen Betriebssystemen.

Wäre jetzt eh zu spät. Guck ich halt um 4:30 Uhr.

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 20. Mai 2019, 03:16 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Nur kurz. Morgen mehr:
Ich bin mit dem Ende zufrieden. Hätte es besser sein können? Natürlich...Schlechter? Sicherlich auch...
Ich hab das Gefühl, dass man mit dem Ende alles noch besänftigen konnte. Die einzelnen Figuren haben doch noch, mehr oder weniger, den Abschluss enthalten, mit dem man leben konnte.

Ist wohl für die Figuren nicht alles so toll gelaufen, wie die sich das vorgestellt haben xD, aber ich mag die Tatsache, dass es nicht für alle ein Super Happy Ending gab und jeder seine Rolle für die Zukunft spielen wird.

Frage mich nur: Welchen Sinn sollte die Nachtwache denn jetzt noch haben? :D
Und natürlich: Schade, dass Jaqen doch nicht mehr aufgetaucht ist. Hätte es mir so gewünscht... :cry:

Dennoch nach dem vielen Gejammere der letzten Tage und auch Wochen. Das Ende kann sich wirklich sehen lassen!

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


Zuletzt geändert von LittleQ am Mo 20. Mai 2019, 03:20, insgesamt 1-mal geändert.

  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 20. Mai 2019, 03:20 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Wahnsinn, das war ja mal richtig schlimm. Wie man einfach meine - nicht wirklich vorhandene - Erwartungshaltung noch unterbieten konnte. Unfassbar :lol:

Demokratie war doch nur so ein Gag meinerseits... :|

Kinder, Demokratie ist sehr gut. Und nächste Woche ist Europawahl. Geht also wählen. Love, Peace, Happiness!

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 20. Mai 2019, 03:52 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Kleiner Nachschlag noch: Ich habe mich mit dem Geheule wirklich zurückgehalten, auch weil mir vieles egal war, aber das war doch nur mies und langweilig. Okay, wer die Dialoge in Episode 4 schon gut fand, wird das auch irgendwie ganz nett und clever finden, aber das waren doch teilweise Aphorismen, wie aus einem üblen Abreißkalender (kann ich so auf nen scheiß Sonnenuntergang oder Palmen oder nem Mond mit Wolf oder auch einem zerfließenden Herz oder alternativ auch einer rosa Glitzerfee knallen und als Bild bei FB posten und jeder Depp würde es liken, weil deep) und alle so gesittet, diplomatisch...sowas macht mich fertig. Wenigstens Grey Worm hätte durchdrehen können, aber nein, wählt euren König, der Jon und Tyrion begnadigt und dann ist alles Bombe. Und dann die Hoffnung, dass irgendwas noch durchknallt oder meinetwegen irgendjemand den ganzen Bumms nur geträumt hat :lol:
Letzteres ist natürlich ein Scherz, wäre aber aktuell auch nicht schlimmer gewesen.
(Immerhin Twitter weiß mich aufzuheitern...)

So bleibt in dieser Staffel ein netter Aufbau bis Episode 3, die für mich das Highlight der Staffel markiert. The Bells war dann wenigstens Chaos und böse und Blut und toll inszeniert und die letzte Episode, ja, nee. Ein Lob geht ans Licht. Das wars.

Ich gehe jetzt laufen und dann zur Therapie. :cry:

edit: Okay, 6.30 Uhr. War draussen und habe jetzt ne Katze gestreichelt und sage, dass das Ende annehmbar war, die Episode aber langweilig und das Writing mies. Da beißt die Maus kein Faden ab!

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 20. Mai 2019, 06:47 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
:lol: :lol: Da ist sich jemand aber sehr unsicher, was? :D

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 20. Mai 2019, 06:49 
Fernsehboss
 
 
Ich fand eigentlich gut.
Hab mich über die reell umgesetzte Vision von Daenerys aus dem Turm der Hexer (?) in Qarth gefreut und die Umsetzung des Todesstoßes von Jon fand ich nicht ganz so offensichtlich, wie ich es erst befürchtet hatte.
Nur wirkte Daenerys nicht mehr ganz so bekloppt und ich hab dann irgendwie doch kurz gehofft dass es vielleicht doch eine Jon und Dany Zukunft mit zwei dutzend kleiner Danys und Jons gibt. Aber nur kurz.

Schlussendlich hat jede Figur ein angemessenes und schönes Ende bekommen und Sansa ihr Königreich. Wer hier einen meisterlichen Plot sucht, ist wohl falsch. Aber da gehts für mich ja nur um ein hübsches Ende und kein Meisterwerk der Philosophen. Von daher stör ich mich nicht dran.
Bran war dann immerhin überraschend. Und es wirkte auch überhaupt nicht gehetzt, obgleich man anderes befürchtet hatte.

Rückblickend, jetzt mit dem Abschluss, bin ich doch zufrieden mit der Staffel. Wenn man die Folgen sieht stört man sich an vielem, aber bei dem was man so im Kopf behält und wenn man sich den Verlauf so im Kopf erneut erzählt, da geht jetzt eigentlich das meiste in Ordnung. Eins, zwei Folgen mehr hätten dem ganzen zwar trotzdem gut gestanden, aber im Grunde gings für mich klar. Eigentlich hat mir so Rückblickend nur eine weitere Folge zwischen der 3 und der 5 gefehlt. Wenn man die Staffel gerade sieht dann sieht man das natürlich anders, aber so in der Gesamtheit...geht so klar.

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 20. Mai 2019, 06:54 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Wolfsgesicht hat geschrieben:
Ich fand eigentlich gut.
Hab mich über die reell umgesetzte Vision von Daenerys aus dem Turm der Hexer (?) in Qarth gefreut...


Kann ich mich gar nicht dran erinnern?! Was genau? :?

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2352 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  91  92  93  94  95  Nächste

«Game of Thrones» kämpft sich an die VOD-Chartspitze

Die Clans aus Westeros regieren gemeinschaftlich über die Streamingcharts. Dafür stürzt die «The Big Bang Theory»-Clique ab. » mehr

Hulu und HBO holen sich Hollywood-Namen für neue Miniserien

Reese Witherspoon und Kerry Washington heuern bei einer Hulu-Miniserie an, HBO sichert sich derweil die Dienste Nicole Kidmans. » mehr

Werbung

«The Young Pope»: Arthouse Kino trifft Pay TV

Die USA sind jetzt auch Papst. Zumindest im Serienformat. «The Young Pope» ist ein satirisch-kritischer und schön-poetischer Blick auf das Kirchenamt. » mehr

Deutschland im «In Treatment»-Wartezimmer

Die Serie «In Treatment» hat auf HBO und in den USA mit einem offenen Ende schon lange das Zeitliche gesegnet. Erst jetzt können auch deutsche Zuschauer mit Pay-TV sich wieder auf die Couch. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AlphaOrange und 7 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung