US-Fernsehen (inklusive Season- und Pilot-Reviews), britisches Fernsehen etc.
Benutzeravatar
von McKing
#821880
Dafür, dass es eine britische Serie ist finde ich es sehr gut gemacht. Es kommt fast schon an eine US-Serie dran. Troubled Mainchars finde ich immer gut. Dann auch noch mit einem Folgenübergreifenden Feind, sehr positiv überrascht.
Benutzeravatar
von Theologe
#823308
Normalerweise gucke ich keine britischen Serien, aber die ersten beiden Episoden von Luther haben mir gut gefallen. Idris Elba ist ein starker Hauptdarsteller und durch die Storyline mit Ruth Wilson, hat man mehr als nur einen Fall der Woche.
In der 2. Episode hätte ich es mir allerdings gewünscht, dass die Identität des Heckenschützen länger geheim bleibt.
Benutzeravatar
von McKing
#826204
3. Folge war mal wieder richtig gut. 8)
Würde gerne im Forum "Amerikanisches Fernsehen" einen Thread über Luther eröffnen, damit mehr Leute von dieser genialen Serie erfahren.
Anfangsszene mit dem Mörder und seinem Zungenspiel 8)
Entführte Mutter tot aufgefunden. Nicht wie jede andere 08/15 Serie, wo sie lebend geborgen werden. 8)
Wie sie es doch geschafft hat, Luther zu seiner Ex näher zu bringen :lol:

Ich kann diese Serie nur empfehlen :D
Benutzeravatar
von Theologe
#826957
McKing hat geschrieben:3. Folge war mal wieder richtig gut. 8)
Würde gerne im Forum "Amerikanisches Fernsehen" einen Thread über Luther eröffnen, damit mehr Leute von dieser genialen Serie erfahren.
Mach doch, ich zeig dich nicht an.
Wir können ja so tun, als käme die Show auf BBC America. Mit etwas Glück passiert das noch.
Benutzeravatar
von Poffel
#827058
oh ich dachte es ging um die historische Figur Luther, daher hab ich bisher nicht reingeschaut... das wird sich jetzt mal ändern :oops:
Benutzeravatar
von str1keteam
#827420
Ich hab mir jetzt die Pilotfolge angesehen und auch wenn man auf einige gut abgehangene Genreklischees zurückgegriffen hat (der von seiner Arbeit besessene Cop, der nach einem traumatischen Vorfall einen Zusammenbruch hat. Die Frau, die ihn für einen anderen Kerl verlässt, aber immer noch Gefühle für ihn hat. ..), war das meilenweit über den üblichen US Crime Procedurals angesiedelt.

Größte Pluspunkte:
-Idris Elba und sein Charakter Luther
-der stimmungssetzende Einstieg, der dem Zuschauer schon viel über den Charakter verraten hat.
-die sehr düstere Atmosphäre
-die langsame Erzählweise, die den Charakterszenen genug Raum gibt, um eine Wirkung zu entfalten, aber nie träge wirkt.
-die intensiven Verhörszenen mit der Psychoelse haben mich ein bißchen an die guten alten Zeiten mit Dutch und seinen Serientätern erinnert.
-neben den Privatgeschichten gibt es mit dem Komakiller und der Psychoelse 2 Storylines, die in Zukunft für Spannung sorgen dürften.
-kein Happy End

Minuspunkte:
-die angesprochenen Klischees und blödsinnige Rückschlüsse, die nur TV-Cops ziehen(sie gähnt nicht mit ihm, also ist sie eine Soziopathin)
-Die Inszenierung und die Dialoge gleiten manchmal etwas zu sehr ins theaterhaft Steife ab.
-beim Look hätte man lieber eine grobkörnigere Auflösung wählen sollen. Wirkt bei Digitalkameras sonst oft eher billig als authentisch.

Fazit: Wenn das hier keiner dieser irreführenden Piloten (wie z.B. bei Criminal Minds) war und der Rest das Niveau halten kann, liefert Luther den Beweis das Crime Procedurals auch heutzutage keine sterilen Fließbandprodukte sein müssen. 8/10 für den Piloten.
Benutzeravatar
von Shepherd
#827547
Was macht Ihr alle hier drüben? :lol:

Ich werde Luther ne Chance geben, sobald ne zweite Season bestätigt ist. Für 6 Folgen lohnt sich das irgendwie noch nicht so wirklich, zumal ich eh schon meilenweit in Rückstand mit meinem Plan bin. Klingt aber wirklich so als könnte mir nach Skins und Being Human, mit Abstrichen auch Torchwood, ne weitere englische Serie gefallen.
von Sergej
#830665
Folge 5 war ja auch wieder großartig und das Ende läßt auf ein geniales Season Finale hoffen.
Von den Quoten her sieht es ja nicht gerade gut aus für S2.
Benutzeravatar
von Shepherd
#830709
Sergej hat geschrieben: Von den Quoten her sieht es ja nicht gerade gut aus für S2.
Findest Du? Die Quoten sind doch eigentlich nicht schlecht. Zuletzt zwar gesunken, aber insgesamt meine ich auf nem Niveau, das ne zweite Staffel durchaus rechtfertigen könnte.
von Stormking
#831310
Shepherd hat geschrieben: Ich werde Luther ne Chance geben, sobald ne zweite Season bestätigt ist. Für 6 Folgen lohnt sich das irgendwie noch nicht so wirklich
Solche Äußerungen verstehe ich immer nicht. Wenn in 6 Episoden eine mehr oder weniger abgeschlossene Geschichte erzählt wird, so wie das bei britischen Serien üblich ist, spricht doch nichts dagegen? Was soll der Episodenwahn?

Soll keine Kritik und auch kein Angriff sein, ich kapier's nur einfach nicht. Macht Dir die "Einarbeitung" in eine Serie wirklich so viel Mühe, daß es sich bei unter 10+ Episoden nicht "lohnt" oder was?
von Sergej
#831331
Stormking hat geschrieben:
Shepherd hat geschrieben: Ich werde Luther ne Chance geben, sobald ne zweite Season bestätigt ist. Für 6 Folgen lohnt sich das irgendwie noch nicht so wirklich
Solche Äußerungen verstehe ich immer nicht. Wenn in 6 Episoden eine mehr oder weniger abgeschlossene Geschichte erzählt wird, so wie das bei britischen Serien üblich ist, spricht doch nichts dagegen? Was soll der Episodenwahn?

Soll keine Kritik und auch kein Angriff sein, ich kapier's nur einfach nicht. Macht Dir die "Einarbeitung" in eine Serie wirklich so viel Mühe, daß es sich bei unter 10+ Episoden nicht "lohnt" oder was?
Viel mehr als sechs Folgen könnte ich mir auch nicht vorstellen, zumal eine Folge fast 60 minuten geht, also vergliechen mit einer Ami Network Serie sind es 9 Folgen. Bei mehr Folgen würde es entweder ein ständiges hin und her bei der Hauptstory geben oder in einigen Folgen tritt sie gar nicht. Luther ist ein geniales Drama, aber die Folgen Anzahl ist völlig ausreichend um eine gute Geschichte zu erzählen. Wer braucht schon Filler Folgen? Schlechtere Folgen gibts ja selbst bei Staffeln mit nur 13 Folgen, Dexter, Doctor Who, True Blood, Breaking Bad. Sind zwar jetzt keine wirklich schlechten Folgen dabei, aber schon Sachen die man hätte kürzen können. Wenn ich wüsste das es nach S1 einen Cliffhanger geben würde, würde ich aber auch unabhängig von der Folgen Zahl, wahrscheinlich nicht gucken (außer Comedy). Aber bei Luther denke ich mal das es zumindest ein lohnendes Ende nach S1 geben wird, genau kann man es natürlich nicht vor Dienstag sagen.
Benutzeravatar
von str1keteam
#831426
Während ich die zweite Episode mit dem Cop-Killer als deutlich schwächer, klischeebehafteter und psychologisch teilweise sehr unglaubwürdig empfand, konnte die 3-te Episode dank des charismatischen Psychos und der interessanteren Privat-Storyline zum Glück wieder an die Stärke der Pilotfolge anschließen. Das große Aushängeschild neben Idris Elba und der Punkt, der die Serie von anderen europäischen Krimis und US-Crime Procedurals abhebt, ist für mich eindeutig die verdrehte Beziehung zwischen Luther und der Soziopathin. Während die Fälle bisher so schlampig konstruiert waren und mit aus dem Hut gezauberten Geistesblitzen aufgelöst wurden, dass sie sich in Sachen Realismus nicht von Criminal Minds und co. abheben, hat man damit einen Clou, den ich so bisher noch in keiner anderen Serie gesehen habe. Bleibt nur zu hoffen, dass sie diese Storyline nicht zu schnell auflösen.
Sergej hat geschrieben:Luther ist ein geniales Drama, aber die Folgen Anzahl ist völlig ausreichend um eine gute Geschichte zu erzählen. Wer braucht schon Filler Folgen?
Bei 13 Folgen braucht ein gutes Autorenteam keine Filler-Episoden. Sons of Anarchy ist z.B. so mit Plot vollgestopft, dass man es ohne Probleme auf 26 Folgen hätte strecken können.
Bei Luther sind 6 Folgen allerdings in der Tat ausreichend und sinnvoll. Damit will ich den oder die Autoren nicht herabwürdigen, aber bei mehr Folgen würden die Fälle der Woche schnell langweilig werden, denn dann könnte man nicht jede Woche solche spektakulären Fälle verwenden. Andererseits könnte man dann mal etwas Zeit darauf verwenden den anderen Cops und Luthers Vorgesetzter Profil zu verleihen. Die sind bisher genau so wandelnde Klischees wie ihre US-Network Pendants.
Benutzeravatar
von Shepherd
#831525
Stormking hat geschrieben:
Shepherd hat geschrieben: Ich werde Luther ne Chance geben, sobald ne zweite Season bestätigt ist. Für 6 Folgen lohnt sich das irgendwie noch nicht so wirklich
Solche Äußerungen verstehe ich immer nicht. Wenn in 6 Episoden eine mehr oder weniger abgeschlossene Geschichte erzählt wird, so wie das bei britischen Serien üblich ist, spricht doch nichts dagegen? Was soll der Episodenwahn?

Soll keine Kritik und auch kein Angriff sein, ich kapier's nur einfach nicht. Macht Dir die "Einarbeitung" in eine Serie wirklich so viel Mühe, daß es sich bei unter 10+ Episoden nicht "lohnt" oder was?
Ich hab derzeit einfach soviele Episoden noch nachzuholen, dass ich mich in der Tat in eine Serie nicht "reinarbeiten" möchte, die nach 6 Folgen sowieso abgesetzt wird. Das hat aber mehr mit meinem völlig überfüllten Plan zu tun und war etwas missverständlich formuliert, ansonsten wäre ich auch ner Miniserie gegenüber durchaus nicht abgeneigt (schaue z.B. derzeit Five days, auch 5-teilig und nicht schlecht).
Benutzeravatar
von McKing
#831754
5. Folge:
WTF
Frau tot und Luther wird von dem Kollegen geframt, den er eigentlich aus der Scheiße holen wollte. :lol:
Und das in Folge 5. WTF.
Benutzeravatar
von McKing
#835104
OMG

Wie geil ist denn Luther bitte?
Und weil ich so sozial bin mache ich jetzt einen Thread im amerikanischen Serien Forum auf. Kann nicht sein, dass so wenige die Serie mitbekommen.
Benutzeravatar
von McKing
#835108
Bild

Luther is a British psychological crime drama starring Idris Elba as the titular character Detective Chief Inspector John Luther. The first series debuted on 4 May 2010, and ran for a total of six episodes.


Luther ist einfach eine sehr geniale Serie, die sich deutlich von anderen Crime-Serien abhebt. Überraschungen in fast jeder Folge, die weitreichende Folgen für die Seriencharaktere haben. Unbedingt anschauen!

6 Folgen, die auch alle bisher ausgestrahlt worden sind. Leider sind die Chancen auf eine Verlängerung nicht sehr gut, aber anschauen lohnt sicht trotzdem.
Benutzeravatar
von Shepherd
#835187
McKing hat geschrieben:Leider sind die Chancen auf eine Verlängerung nicht sehr gut
Gibt es dafür irgendwelche Anhaltspunkte?
von Tangaträger
#835189
Shepherd hat geschrieben:
McKing hat geschrieben:Leider sind die Chancen auf eine Verlängerung nicht sehr gut
Gibt es dafür irgendwelche Anhaltspunkte?
Bis auf die Tatsache, dass BBC nicht sehr gerne Serien verlängert und der anhaltende Sparkurs, nein.
Zuschauerzahlen sind zwar innerhalb 4 Episoden gesunken (um mehr als 1,5 Mio. Zuschauer), aber Folge 4 hatte immer noch die Marktführung erreicht.

Außerdem: Reicht es nicht, dass es schon einen Thread im Britschen Unterforum gibt? Oder sind wir schon so weit gekommen, dass die Serie wirklich diese Aufmerksamkeit benötigt?
Benutzeravatar
von Theologe
#835198
Tangaträger hat geschrieben: Außerdem: Reicht es nicht, dass es schon einen Thread im Britschen Unterforum gibt? Oder sind wir schon so weit gekommen, dass die Serie wirklich diese Aufmerksamkeit benötigt?
Die Serie hat schon mehr Aufmerksamkeit verdient und ins britische Forum gucken doch nur die Dr. Who und Skins Fans.
Benutzeravatar
von McKing
#835209
"Ratings, however, steadily decreased over the course of the series. The fifth episode drew the lowest of the series thus far, while fellow BBC programmes Holby City and EastEnders also suffered on the night as they were up against ITV's Britain's Got Talent and Coronation Street[20]."

Hab ich jetzt wohl negativer interpretiert als es ist. Ich hoffe wirklich das beste.
von Kellerkind
#835261
Theologe hat geschrieben: Die Serie hat schon mehr Aufmerksamkeit verdient und ins britische Forum gucken doch nur die Dr. Who und Skins Fans.
Dann setz es doch gleich ins RTL-Forum...
Benutzeravatar
von Theologe
#835283
Kellerkind hat geschrieben:
Theologe hat geschrieben: Die Serie hat schon mehr Aufmerksamkeit verdient und ins britische Forum gucken doch nur die Dr. Who und Skins Fans.
Dann setz es doch gleich ins RTL-Forum...
Naja, hier haben wir aber zumindest ein Unterforum für englisch sprachige Serien, so dass man davon ausgehen kann, dass es potentielle Interessenten gibt. Das war jetzt von mir aber auch der letzte Beitrag, der nicht die Serie betrifft.
Benutzeravatar
von str1keteam
#835285
Kellerkind hat geschrieben:
Theologe hat geschrieben: Die Serie hat schon mehr Aufmerksamkeit verdient und ins britische Forum gucken doch nur die Dr. Who und Skins Fans.
Dann setz es doch gleich ins RTL-Forum...
Wenn RTL sie ausstrahlt, kommt da sicherlich auch ein Thread. :wink:

Im Moment hat er dort aber im Gegensatz zu hier noch keinerlei Sinn. Mit der Ausstrahlung auf BBC Amerika hat ein US-Luther Thread aber meines Erachtens schon eine gewisse Daseinsberechtigung. Ist ja nicht groß anders als eine britische Serie, die von HBO oder Showtime gekauft wird. Torchwood ist ab der nächsten Staffel ja auch eine US-Serie. :mrgreen:

...und wie schon gesagt wurde...in das britische Unterforum schaut nur eine Handvoll Leute rein. Luther ist eine der wenigen britischen Serien, die direkt das Publikum von HBO, Showtime, FX und AMC anspricht und hat es verdient hier etwas mehr Aufmerksamkeit zu erhalten. Wenn Secret Diary of a Call Girl mit der Ausstrahlung von Showtime einen US-Thread bekommen hätte, hätten das vielleicht auch mehr als 5 Menschen geschaut. :wink:
Benutzeravatar
von Shepherd
#835295
Die Serie mag ja toll sein, aber wenns danach geht eröffne ich hier auch nen Thread für Being Human, Skins und vlt. Torchwood, soll ich? :mrgreen:

Wenn in den britischen Bereich niemand schaut, wäre eventuell ein Sammelthread hier "Tipps für tolle nichtamerikanische Serien" ne Möglichkeit. Da könnte man dann auch gleich über australische oder kanadische Produktionen reden, niemandem entgeht etwas und jeder kann seine Begeisterung auch in diesem Bereich des Forums ausleben. :wink: