#1449158
Sergej hat geschrieben:Naja Cold Feet als Comedy wird sich zum nach holen nicht lohnen, gucke eh kaum noch normales Comedys.
Also Cold Feet ist eher eine klassische Dramedy. Die Episoden sind auch >40 Minuten lang und nicht nur 20-30 Minuten. Vor 4-5 Jahren hätte ich die Serie auf jeden Fall mit vollem Herz weiter empfohlen. Da in den letzten Jahren die Menge an Serien mit hoher Qualität allerdings stark gestiegen ist, würde ich die Empfehlung jetzt nur noch beschränkt aussprechen für Leute, die gerne Dramedies haben oder Fan von James Nesbitt (oder von mir aus auch einem der anderen Darsteller) sind.

Ich werde mir die Fortsetzung sicher auch anschauen, aber die Fortsetzung von Arrested Development oder Gilmore Girls haben da deutlich mehr Vorfreude bei mir ausgelöst. Cold Feet steht eher auf einer Stufe mit Todd Margaret...schön noch ein paar neue Episoden zu bekommen, aber ich hätte nichts vermisst, wenn es sie nicht geben würde...

Ich bin schon happy solange es nicht so rauskommt wie bei The Inbetweeners, wo die (Film-)Fortsetzungen so durchschnittlich (Film 1) bzw. schlecht (Film 2) waren, dass es meine Gesamtmeinung zur Serie runterzieht.
#1449411
Ich habe gerade die Serie "100 Code" beendet und finde sie an sich richtig gut. Mich würde stark interessieren, ob jemand Informationen hat, dass eine zweite Staffel kommen soll? Das Ende kann so gewollt sein, aber bietet aus meiner Sicht definitiv sehr viel Potenzial. Ein Ende hier wäre mehr als gemein.

Aber auf den DVD Covern wird auch nichts von Staffel 1 oder so gelistet. Ich sitze echt wie auf heißen Kohlen. :shock:
#1449438
Mew Mew Boy 16 hat geschrieben:Ich habe gerade die Serie "100 Code" beendet und finde sie an sich richtig gut. Mich würde stark interessieren, ob jemand Informationen hat, dass eine zweite Staffel kommen soll? Das Ende kann so gewollt sein, aber bietet aus meiner Sicht definitiv sehr viel Potenzial. Ein Ende hier wäre mehr als gemein.

Aber auf den DVD Covern wird auch nichts von Staffel 1 oder so gelistet. Ich sitze echt wie auf heißen Kohlen. :shock:
Staffel 2 soll bestellt wordern sein und die Produktion soll diesen Monat (Nov. 2015) begonnen haben.
#1449443
Mew Mew Boy 16 hat geschrieben:Mich würde stark interessieren, ob jemand Informationen hat, dass eine zweite Staffel kommen soll?
Eher nicht.
https://de-de.facebook.com/DeineSkySeri ... 1822647061
Daniel: Stimmt es, dass ab November dieses Jahres eine zweite Staffel von «100 Code» gedreht wird?

Markus Ruoff: Nein, das entspricht nicht der Wahrheit. Die Information stammt wohl von der Facebook-Seite, die laut einer Sprecherin von Sky „leider nie korrigiert wurde“. Bezüglich einer Fortsetzung von «100 Code» ist weiterhin keine Entscheidung gefallen.
http://www.quotenmeter.de/n/81462/der-e ... tober-2015
Bis auf die quellenlose Behauptung eines spanischsprachigen Blogs und andere, die diese ungeprüft aufgenommen haben, gibt es bisher keine Bestätigung, dass es eine zweite Staffel geben wird. Vermutlich hängt dies auch noch stark mit der Suche nach einen US-Sender für die Serie ab. Sky selbst hat allerdings sich auf seinem Twitterkanal bereits eher negativ geäußert.

Entsprechend muss man zumindest derzeit damit leben, dass die Story nach einer sehr uneinheitlichen Staffel zwar auf ein durchaus spannendes Finale zusteuert, aber dann letztlich mit einem unaufgelösten Cliffhanger unbefriedigend endet …
http://edieh.de/2015/fernsehen/100-code
#1449680
Okkupert (Occupied)
Ich habe auf der arte APP die ersten beiden Episoden dieser norwegischen Serie gesehen und muss sagen, dass sie mir bisher sehr gut gefällt. Es geht darum, dass der norwegische Ministerpräsident die Nutzung fossiler Brennstoffe beenden will, um stattdessen Europa mit aus Thorium gewonnener Energie versorgen will.
Die EU will sich diesem Plan nicht anschließen und drängt weiter auf Ölförderung. Als sich Norwegen weigert engagiert die EU Russland um den Ministerpräsidenten zu entführen und Ölplattformen zu besetzen.
Um sein Land zu schützen lässt sich der MP zu einer Marionette, der russischen Botschafterin machen und redet die schleichende Besetzung Norwegens klein.
#1449701
Theologe hat geschrieben:Okkupert (Occupied)
Ich habe auf der arte APP die ersten beiden Episoden dieser norwegischen Serie gesehen und muss sagen, dass sie mir bisher sehr gut gefällt.
Lade ich mir auch immer aus der mediathek, damit ich es nicht wochenweise schauen muss, sondern dann irgendwann mal anfangen kann, wenn es durch ist. Vom Plot ist das ja sowieso ein spannendes (wenn auch in der jetzigen Realität zum Glück noch unrealistisches) "Was wäre wenn"-Szenario und der Mix aus Politdrama und Thriller sollte den Stärken der skandinavischen Serien genau in die Karten spielen.


Ich habe dafür spontan den letztjährigen BAFTA-Gewinner Happy Valley (aktuell Folge 3 von 6) eingeschoben. Dieses britische Kleinstadt-Thrillerdrama, in dem Allerweltsbürger durch einen Moment der Gier und Schwäche in einen Abgrund aus Verbrechen und Gewalt gesogen werden, erinnert auch ohne Schnee und grotesken Humor stark an eine realistischere und psychologisch deutlich härtere Variante von Fargo (Film und Staffel 1). Trotz deprimierender Momente und einer sehr düsteren Weltsicht gibt es aber auch hier immer wieder Momente voller Hoffnung und schwarzen Humors. Perfekt versinnbildlicht von Sarah Lancashire, die die stille Verzweiflung und unterdrückte Wut genau so wie den Mut, den Galgenhumor und die Großherzigkeit ihrer Hauptfigur innerhalb einer Szene auf den Bildschirm bringen kann.

Wenn das Level gehalten wird, übertrifft das in seiner emotionalen Wucht noch Broadchurch Staffel 1 und könnte gar mein Favorit unter den serialisierten Kleinstadtkrimis werden.
#1453516
Habe heute gerade zum ersten Mal von der BBC-Serie "Dickensian" gelesen, die bereits heute startet:
https://en.wikipedia.org/wiki/Dickensia ... _series%29

Klingt noch sehr interessant, wie hier diverse Stories von Charles Dickens vermischt werden sollen. Ich habe jedenfalls noch gute Erinnerungen an die BBC-Adaption von Bleak House vor einigen Jahren. Am auffälligsten finde ich aber die Episodenzahl der ersten Staffel. Wann gab es schon mal eine BBC-Serie mit 20 Episoden in einer Staffel? Ob das eine Miniserie ist oder auch noch fortgesetzt werden könnte, konnte ich allerdings nirgends lesen...

Hier noch zwei Trailer:
http://www.bbc.co.uk/programmes/b06vbmfq/clips

Und ein ausführliches Press-Pack:
http://downloads.bbc.co.uk/mediacentre/ ... a-pack.pdf


PS: Ja, ich weiss, Waterloo Road hatte teilweise bis zu 30 Episoden pro Staffel, aber ansonsten haben britische Serien doch kaum je mehr als 10 Episoden in einer Staffel...
#1454117
little_big_man hat geschrieben:Habe heute gerade zum ersten Mal von der BBC-Serie "Dickensian" gelesen, die bereits heute startet:
https://en.wikipedia.org/wiki/Dickensia ... _series%29

Klingt noch sehr interessant, wie hier diverse Stories von Charles Dickens vermischt werden sollen. Ich habe jedenfalls noch gute Erinnerungen an die BBC-Adaption von Bleak House vor einigen Jahren. Am auffälligsten finde ich aber die Episodenzahl der ersten Staffel. Wann gab es schon mal eine BBC-Serie mit 20 Episoden in einer Staffel? Ob das eine Miniserie ist oder auch noch fortgesetzt werden könnte, konnte ich allerdings nirgends lesen...

Hier noch zwei Trailer:
http://www.bbc.co.uk/programmes/b06vbmfq/clips

Und ein ausführliches Press-Pack:
http://downloads.bbc.co.uk/mediacentre/ ... a-pack.pdf


PS: Ja, ich weiss, Waterloo Road hatte teilweise bis zu 30 Episoden pro Staffel, aber ansonsten haben britische Serien doch kaum je mehr als 10 Episoden in einer Staffel...
Laut imdb Mini-series, aber ob das stimmt...
Jedenfalls ist die Serie mit ca. 20.000.000 Pfund garnicht mal so billig gemacht. Ich gucke mir gleich mal Folge 1 an. Da dürfte eine 30 min. Folge ja mindestens soviel wie eine Doctor Who Folge gekostet haben, wenn nicht sogar mehr. Aber da auch DW nicht billig aussieht, mal abwarten.
#1454136
redlock hat geschrieben:
Sergej hat geschrieben: Jedenfalls ist die Serie mit ca. 20.000.000 Pfund garnicht mal so billig gemacht.
Das dürfte vorläufig das letzte Mal sein, dass die BBC so viel Kohle in eine einzige Serie steckt (bedankt euch bei Cameron und seinen Tories).
BBC ist kreativ genug, um andere Finanzierungswege zu finden. Dann sucht man sich eben europäische Partner. Man kann allerdings davon ausgehen, dass die Stoffe dann internationaler werden.
#1454180
Hat hier noch niemand Tripped von E4 gesehen? Hatte glaube im November davon gehört und es im Dezember schon wieder vergessen. Nun habe ich die 4 Folgen hinternander gesehen. Ja es ist Sliders auf Crack. Aber auf der anderen Seite ist das Thema garnicht so unernst. Es ist ein Comedy-Drama mit Cliffhanger, obwohl es mal als Mini Serie ausgelegt wurde. Aber egal, klar wäre es schön wenn es weiter geht, aber wenn nicht, sollte man den Tripp trotzdem wagen, das ist keine Serie wo es auf das einde drauf an kommt. Ich hoffe jedenfalls das es weitere Folgen gibt, wäre ein großer Verlust.
#1454193
Lion_60 hat geschrieben:Ich hab den Beginn komplett und danach ein paar Teile von Dickensian gesehen. War nicht so meins. Vor allem die vielen Figuren fand ich sehr verwirrend.
Ja, nach dem Pilot sehe ich da auch nicht wirklich durch, glaube ich lasse das...
Gut das Ende war dann schon interessant, aber richtiges durch sehen habe ich da nicht.
#1460804
Ich bin gestern zufällig auf eine Serie aus Quebec gestoßen. Dementsprechend spielt die Serie auch im französischsprachigen Teil Kanadas. Leider bin ich nun nicht der Sprache mächtig, aber der Plot hörte sich sehr interessant an. In Série Noire haben die beiden Screenwriter Denis und Patrick gerade das Staffelfinale ihres Legal/Crime-Dramas auf dem Bildschirm gesehen. Die Kritiken sind nun alles andere als überragend und auch selbst haben die Beiden mit der Serie abgeschlossen. Nur die Zuschauerzahlen stimmen und der Sender präsentiert auch noch ein paar "positive Kritken" - und somit steht der Weg frei für die 2. Staffel mit demselben Budget und Timeslot. Eine Freude für beide. :lol: Um ihre zweite Staffel nun aufzupeppen, wollen sie die Erfahrungen machen durch die auch ihre Charaktere in der Serie müssen.

Ich habe jetzt nur den Pilot gesehen, aber der hatte mir doch gut gefallen. Bin durchaus gewillt nun weiterzuschauen. Habe nun auch nicht viele Kritiken gelesen, aber die wenigen klingen positiv und scheint auch Preise geholt zu haben.

Edit: Die erste Staffel (2014) hat zwölf Folgen - und anscheinend läuft seit Januar eine zweite Staffel.
#1461378
Witzig, dass ich über die erste deutsche Netflix-Serie zuerst auf einer US-Seite lese:
Netflix Sets First German Series ‘Dark’ From Director Baran bo Odar

Netflix has set its first original German series Dark for premiere in 2017.

Described as a family saga with a supernatural twist, Dark is set in a present-day German town where the disappearance of two young children exposes the double lives and fractured relationships among four families. In ten hour-long episodes, the story takes on a supernatural twist that ties back to the same town in 1986. Dark is directed by Baran bo Odar, who helmed German box office hit Who Am I – No System Is Safe.

[...]

http://deadline.com/2016/02/netflix-ger ... 201708380/
#1461403
little_big_man hat geschrieben:Witzig, dass ich über die erste deutsche Netflix-Serie zuerst auf einer US-Seite lese:
Netflix Sets First German Series ‘Dark’ From Director Baran bo Odar

Netflix has set its first original German series Dark for premiere in 2017.

Described as a family saga with a supernatural twist, Dark is set in a present-day German town where the disappearance of two young children exposes the double lives and fractured relationships among four families. In ten hour-long episodes, the story takes on a supernatural twist that ties back to the same town in 1986. Dark is directed by Baran bo Odar, who helmed German box office hit Who Am I – No System Is Safe.

[...]

http://deadline.com/2016/02/netflix-ger ... 201708380/
Steht bei Serienjunkies schon seit 9 Uhr früh.
#1463634
Weissensee (ARD)
Die Serie beginnt als klassische Romeo/Julia-Liebesgeschichte zwischen einem DDR Polizisten, Sohn eines Stasi Offiziers, und der Tochter eine bekannten Sängerin, entwickelt sich aber im Laufe der drei Staffeln darüber hinaus und fesselt mit einem Familiendrama vor dem Hintergrund des Verfalls der DDR.

Gefiel mir zum Teil sehr gut. Teilweise ist das Schauspiel etwas arg daneben und die Dialoge wirken unnatürlich, aber gleichzeitig sind genau diese Aspekte an anderer Stelle klasse. Insgesamt kann ich mich gerade beim Cast nicht groß beschweren. Jörg Hartmann sticht da natürlich besonders hervor - man ist sehr bedacht darauf seine Figur als Antagonist nicht zu sehr ins Extreme zu führen, was aber nur bedingt gelingt. Die Serie schockiert, berührt und kann auch ganz amüsant sein. Alle drei Staffeln sind auf Netflix verfügbar, für alle Interessierten ist es auf jeden Fall einen Blick wert.

Fresh Meat (Channel 4)

Erstsemesterstudenten ziehen zusammen in ein Haus und... Saufen, Sex, Drogen. Comedy. :|

Klasse, sympathischer Cast, mehr oder weniger einfallsreiche Geschichten & Gags, ein eigener Stil. Kann ich nur empfehlen.
#1466093
Der eine oder andere hat's bei den üblichen Quellen bestimmt schon gelesen. Der Vollständigkeit halber hier aber noch mal erwähnt:

---''Step Dave'' (Neuseeland) nach zwei Staffeln eingestellt. Schade. :(

---''The Romeo Section'' (Kanada) bekommt eine zweite Staffel. Klasse :!:

---''X Company'' (Kanada) bekommt eine dritte Staffel. Ich konnte mit dieser WWII Agenten-/Spionageserie nicht so viel anfangen und bin in S1 ausgestiegen. Vielleicht hat die Serie doch eine zweite Chance verdient?
  • 1
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 38