#1495454
Sergej hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben:
Sergej hat geschrieben:Die zweite Staffel soll wohl auch die letzte sein.
Wo hast du die Info her??

Nun ja, Hauptsache, von "Der Erbschaft" kommen nochmal irgendwann neue Folgen!!
http://www.serienjunkies.de/news/lifjor ... 80514.html
Da steht aber nix von, das Staffel 2 die Letzte ist...
#1495457
Sentinel2003 hat geschrieben:
Sergej hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben:
Sergej hat geschrieben:Die zweite Staffel soll wohl auch die letzte sein.
Wo hast du die Info her??

Nun ja, Hauptsache, von "Der Erbschaft" kommen nochmal irgendwann neue Folgen!!
http://www.serienjunkies.de/news/lifjor ... 80514.html
Da steht aber nix von, das Staffel 2 die Letzte ist...
„Lifjord“ handelt von einem erfolgreichen Geschäftsmann, dessen dunkle Vergangenheit ihn einholt als er in sein Heimatland zurückkehrt. In Skandinavien ein Hit, kam die Serie auch beim deutschen Publikum so gut an, dass Sony Channel schon einen Ausstrahlungstermin für die zweite und finale Staffel angesetzt hat: Ab dem 30. März strahlt der Pay-TV-Sender die Serie jeweils donnerstags um 22 Uhr aus.
Da steht zweite und finale Staffel, naja man wirds ja sehen.
#1496042
redlock hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben:Übrigens, wer von der "Blutsbande" nicht genug bekommen kann: arte zeigt ab Donnerstag Staffel 2...
Ist vorgemerkt!

Sehe grad Staffel 1, ist geil, bin zwar "schwerer" reingekommen, als in "Die Erbschaft", aber, ist trotzdem gut!

Hoffe, das die 2.Staffel von "Die Erbschaft" auch dann endloch irgendwann kommen wird....
#1500934
Blutsbande -- Staffel 2 (Arte)

Die zweite Staffel dieser schwedischen Serie, einer Mischung aus Familiendrama (etwa 70%) und Crimedrama (etwa 30%) hat mir einen Tick besser gefallen als S1. Die Verkürzung der Nettolaufzeit von knapp 60 Minuten auf knapp 45 Minuten pro Folge hat der Staffel gut getan. Es war präziser, prägnanter, weniger ausgeschmückt und gestreckt. Hat einfach besser gepasst.
Auch in S2 ging es um drei Geschwister die eine Pension geerbt haben. Die beiden Brüder sind ziemlich kaputt. Schwere Kindheit die Auswirkungen bis in die Gegenwart hat. Ihre Schwester hat es besser erwischt, auch weil die Brüder sie in der Kindheit beschützt haben. In S2, die an ein paar Tagen um Weihnachten spielt (und ein paar Monate nach S1), geht es um Familiengeheimnisse, Falschgeld, Mord/Totschlag, zerbrechende Ehen und andere (meist kaputte) Beziehungen.
Theoretisch könnte man zwar eine S3 machen, aber die Staffel, eigentlich die Serie, ist am Ende abgeschlossen.
Kann die Serie empfehlen.

---->7,5/10
#1502544
The 100 Code -- Staffel 1 (Sky/ZDFNeo)

Bei der Jagd auf einen Serienkiller verschlägt es einen Detective des NYPD nach Stockholm, wo er zusammen mit einem mürrischen schwedischen Kollegen den Killer weiter jagt.
Das ist eine schwedische Krimiserie, (hauptsächlich) europäisch finanziert, plus Dominic Monaghan als NYPD Detective. Ist das ''nordic noir?'' Würde ich nicht sagen, bestenfalls ''nordic noir light.'' Ich würde die Serie (12 Eps) viel mehr als einen sehr soliden schwedischen Krimi bezeichnen.
Ich fand's recht packend und unterhaltsam. Gestört hat mich lediglich die attraktive Tochter des schwedischen Ermittlers, weil sie sich was selten doof benommen hat.
Viel ärgerlicher ist jedoch das Ende. Zwar werden die Morde geklärt, aber der Haupttäter kommt davon. Das Ende ist sehr offen. Man hat ganz klar auf eine S2 spekuliert, die dann leider nicht kam. Halber Punkt Abzug wegen des Endes. Somit 7/10 und eingeschränkte Empfehlung für Freunde skandinavischer Krimis.


Aktuell schaue ich die flämische TV Serie (lief auf Arte) ''Zimmer 108''/''Beau Sejour'' an (bin bei Folge 4). Bin positiv überrascht. Die Serie ist packend und sehr unterhaltsam. Würde mich nicht wundern, wenn es demnächst ein US Remake geben würde. Da kommen von Freeform bis AMC so einige Kablesender in betracht.
#1502950
Hat jemand "Trapped - Gefangen in Island" gesehen??

Boah ey, das Ding fängt ganz gut an, aber, ab Teil 2 habe ich garnicht mehr durch gesehen :cry: ....einfach viel zu viele Namen....habe Teil 2 mehrmals versucht, durchzusehen, nope, ging mal garnicht....das war die bisher aber erst 2.Serie aus dem hohen Norden, die ich abgebrochen habe.

-----------------------------------------------------------------------------

Hallo redlock, das verstehe ich bis heute nicht, warum es keine 2.Staffel von 100 Code gab....

Hast du ne Info, warum es keine 2.gab? :?:
#1502974
redlock hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben: Hallo redlock, das verstehe ich bis heute nicht, warum es keine 2.Staffel von 100 Code gab....

Hast du ne Info, warum es keine 2.gab? :?:
Nein, keine Ahnung. Sorry.
Erfolglosigkeit ist immer eine wahrscheinliche Annahme.
#1502983
Theologe hat geschrieben:
redlock hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben: Hallo redlock, das verstehe ich bis heute nicht, warum es keine 2.Staffel von 100 Code gab....

Hast du ne Info, warum es keine 2.gab? :?:
Nein, keine Ahnung. Sorry.
Erfolglosigkeit ist immer eine wahrscheinliche Annahme.

Ok, das wußte ich nicht, das es kein Erfolg war.
#1505887
Bevor dieser Thread auf der zweiten Seite des Forums verschwindet:
Luther erhält eine 5. Staffel mit 4 Episoden

Und ich hoffe weiterhin, dass etwas was in S4 (angeblich) Off-Screen geschah mit dieser neuen Staffel wieder ungeschehen gemacht wird...weil die Serie dann einfach wieder so viel besser wäre... 8)
#1505890
little_big_man hat geschrieben:Bevor dieser Thread auf der zweiten Seite des Forums verschwindet:
Luther erhält eine 5. Staffel mit 4 Episoden

Und ich hoffe weiterhin, dass etwas was in S4 (angeblich) Off-Screen geschah mit dieser neuen Staffel wieder ungeschehen gemacht wird...weil die Serie dann einfach wieder so viel besser wäre... 8)
Ich glaube das ist echt nur eine Scheduling Frage. Gott weiß, die Show hat jede Form von Realismus längst aufgegeben
#1505892
ultimateslayer hat geschrieben:Gott weiß, die Show hat jede Form von Realismus längst aufgegeben
Ja, das ist für mich das grösste Problem der Serie, dass sie irgendwie zwei komplett unterschiedliche Subgenres gleichzeitig abdecken will. Ich kann mich gut durch "unrealistische", over-the-top Serien à la 24 oder Sherlock unterhalten fühlen, genau wie auch durch "realistische", gritty Serien à la The Wire oder The Shield.........aber Luther versucht beides gleichzeitig zu sein und das geht schlicht und einfach nicht auf. Man kann nicht Jack Bauer und Vic Mackey in einem Charakter vereinen. Für mich hätte Luther immer schon besser funktioniert, wenn man sich nur auf die "gritty" Seite beschränkt hätte, aber das hat man ja gleich in S1 schon mit der Russian Roulette Szene aus dem 24-Drehbuch über Bord geworfen.

Ich finde Luther trotzdem eine "grösstenteils ziemlich gute" Serie, aber mehr ist mit diesem Zwiespalt zwischen diesen beiden völlig unteschiedlichen Subgenres einfach nicht möglich.
#1505893
little_big_man hat geschrieben:
ultimateslayer hat geschrieben:Gott weiß, die Show hat jede Form von Realismus längst aufgegeben
Ja, das ist für mich das grösste Problem der Serie, dass sie irgendwie zwei komplett unterschiedliche Subgenres gleichzeitig abdecken will. Ich kann mich gut durch "unrealistische", over-the-top Serien à la 24 oder Sherlock unterhalten fühlen, genau wie auch durch "realistische", gritty Serien à la The Wire oder The Shield.........aber Luther versucht beides gleichzeitig zu sein und das geht schlicht und einfach nicht auf. Man kann nicht Jack Bauer und Vic Mackey in einem Charakter vereinen. Für mich hätte Luther immer schon besser funktioniert, wenn man sich nur auf die "gritty" Seite beschränkt hätte, aber das hat man ja gleich in S1 schon mit der Russian Roulette Szene aus dem 24-Drehbuch über Bord geworfen.

Ich finde Luther trotzdem eine "grösstenteils ziemlich gute" Serie, aber mehr ist mit diesem Zwiespalt zwischen diesen beiden völlig unteschiedlichen Subgenres einfach nicht möglich.
Das hast du echt perfekt zusammengefasst. Spricht mir zu 100% aus der Seele. Für mich lebt die Show vorallem von Elbas Spiel und der audiovisuell sehr gelungenen Umsetzung. Der Rest funktioniert für mich, aus den Gründen die du genannt hast, auch nicht. Am Anfang war es noch ein relativ durchschnittliches Procedural, dann zwischendurch The Shield meets 24 und inzwischen sind wir irgendwo im Jason Bourne Territorium gelandet. Aber für eine Handvoll Episoden alle 1,2 Jahre ist es leicht gut genug. Das könnte ich, ähnlich wie Sherlock, wahrscheinlich auch in 10 Jahren noch schauen.
#1505905
Als grundsätzliches Problem sehe ich den Mix aus "gritty realism" und Over the Top-Action keinesfalls, denn gerade das ist oft das Erfolgsgeheimnis der besten Comicverfilmungen von The Dark Knight bis Daredevil. Es kommt immer auf die Filmwelt und sicherlich auch die eigenen Vorlieben an, wann es funktioniert. Bei House of Cards habe ich die Morde, die grellen Verschwörungen und Vertuschungsaktionen der ersten Staffeln z.B. immer als Erbsünde empfunden, die die Versuche von realistischem Politikdrama untergraben haben. Gegen Franks Taten wirken selbst die verlogensten Gegner und der Putin Verschnitt wie seriöse Politiker. Hindert mich nicht daran, ihm die Daumen zu drücken, aber umso ernster die Show sich nimmt, desto holpriger wird es. (Die von Kritikern schwach bewertete Staffel 5 habe ich noch nicht gesehen, weil ich allein aus den letzten Monaten noch zig Serien vorher auf der Liste habe. Staffel 4 fand ich nach dem etwas müden Einstieg aber wieder sehr gelungen. Robin Wright war nie besser. )

Bei Luther waren die Plots und Fälle von Beginn an ziemlich löchrig konstruiert und Wirkung ging immer vor Realismus. Nachdem Alice zum glorifizierten Cameo degradiert wurde, sind es im Grunde nur noch Idris Elba und die Atmosphäre, die die Serie in die erste Liga der Kriminaldramen hieven. Diese beiden Zutaten sind aber glücklicherweise ein großes Pfund. Erfreulich, dass es diese Runde wieder 4 Folgen sind. Der Zweiteiler war überfrachtet.


btw. Sherlock. Gerade Staffel 4 nachgeholt. Die Jungs nehmen sich hoffentlich ein Beispiel an Luther und Larry David und kommen trotz gegenteiliger Ankündigen auch immer wieder zurück, sobald sich Ideen und ein Zeitfenster finden.

Nachdem ich das Special The Abominable Bride eher enttäuschend fand, bot das reguläre Dreierpack von Staffel 4 für mich die konstanteste und vielleicht beste Staffel der Serie. Düsterer als die Vorgänger, aber ohne dabei Witz und Leichtigkeit zu vernachlässigen. Hochwertiger inszeniert als je zuvor. Einzig über die Finalfolge möchte ich nicht weiter nachdenken. Packend und emotional, wenn man beim Schauen richtig drin im Geschehen ist, aber die hat sich für weitaus cleverer gehalten als sie war. Ich glaube, da würde kaum ein Twist und kaum ein Motiv einem zweiten Blick stand halten. :lol:
  • 1
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38