Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Di 22. Jan 2019, 06:24




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 461 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  13  14  15  16  17 …  19  Nächste
BeitragDi 10. Dez 2013, 23:07 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Bobby hat geschrieben:
redlock hat geschrieben:
Bobby hat geschrieben:
Wurde eigentlich wieder Vorort/Naher Osten gedreht?


Weiß jetzt nicht was du meinst :?

Die Szenen in Tehran.

Ich glaube, während S1/2 wurde außerhalb der USA gedreht. Daher meine Frage, ob man diesmal auch wieder im Ausland gefilmt hat.

Ich glaube die Szenen in Teheran hat man in Marokko gedreht. Man wollte eigentlich in Israel, wie auch schon S1/2, drehen, hat dann aber wegen der Syrienkrise den Drehort gewechselt.

Zur Folge: Vieles zwar unlogisch, aber extrem spannend. Jetzt bin ich wirklich gespannt darauf, was mit Brody passiert. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass man ihn jetzt sterben lassen wird. Und was wird wohl mit dem Baby :o


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 11. Dez 2013, 10:40 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Bobby hat geschrieben:
Ich glaube, während S1/2 wurde außerhalb der USA gedreht. Daher meine Frage, ob man diesmal auch wieder im Ausland gefilmt hat.


Auch so.
S1/S2 Szenen wurden in und um Tel Aviv gedreht. Wollte man ebenfalls für S3 tun, bekam dann jedoch Angst wegen des Bürgerkriegs in Syrien (was für Weicheier :roll: ) und ist dann nach Marokko ausgewichen. In welcher Stadt gedreht wurde weiß ich allerdings nicht.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 14. Dez 2013, 15:43 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Folge 312:

versteckter Inhalt:
Ich bleib dabei, hätten sie den ''Mumm'' in Folge 112 gehabt, den sie hier dann schließlich doch hatten, dann wäre Homeland eine wirklich große Serie gewesen bzw. hätte S1 einen würdigen Abschluss gehabt.
Nun, jetzt kann es also einen Neuanfang geben. Die beiden erst vor ganz kurzem bekannt gewordenen Änderungen im Ensemble passen jedenfalls.
Selbstverständlich hatte auch dieses Staffelfinale mindestens zwei bescheuerte Momente -- Brody kommt so aus dem HQ raus; Carrie kommt bis ganz vorne an den Baukran -- aber immerhin, ich fand das gesamte Ende der Geschcihte dann doch passend.
Witzig: Saul und Dar Adul's Unterhaltung im Diner. War das nicht wortwörtlich eine Wiederholung aus einer frühen Folge, nur mit umgekehrten Dialog?


---->7/10


Fazit S3:
Licht und Schatten lagen eng beieinander. Hauptkritikpunkt in S3: Dana.
Insgesamt war's aber dann doch ziemlich unterhaltsam (aber wirklich ''gut'' ist was anderes).


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 16. Dez 2013, 14:17 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Sehe ich auch so. Unterhaltsam ist es, aber man erwartet eben doch schon mehr.

So richtig involviert war ich nie in die Cary/Brody Geschichte, von daher war ich auch nicht so traurig wie ich hätte sein sollen. Der Tod war auch irgendwie zu absehbar, es war einfach zu viel passiert als dass man ihn hätte wieder eingliedern können.

Bin aber doch etwas gespannt wie es weitergeht, der Originale Pitch ist damit ja vorbei. Aber auch eine "reguläre" Spionserie kann gut sein. Eine Chance werde ich der Serie geben auch wenn ich jetzt gegen Ende nicht mehr wirklich drin war.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 16. Dez 2013, 21:49 
Chefredakteur/in
Benutzeravatar
 
 
An sich fand ich Folge 12 fantastisch, allerdings
versteckter Inhalt:
ist die Show nach Brodys Tod für mich uninteressant geworden.
Die Storyline um Brody hat mich schon immer mehr fasziniert als das ganze Carrie-Drama. Claire Danes macht das schon gut klar, aber bei aller Zerissenheit ist ihr Charakter im Grunde doch nichts anderes als die brave Patriotin die immer an ihr Land glaubt. Da fand ich den Dialog zwischen Brody und Carrie im Safe House sehr gelungen. Was bekommen wir in Season 4 aufgetischt?
versteckter Inhalt:
Ohne Brody wird wohl auch seine Familie keine Rolle mehr spielen, da bricht auch ein Teil des Casts weg. Gut, einige wird das sicher freuen... Für mich läuft jetzt alles auf eine 08/15 Agentennummer raus, Brody war für mich immer so etwas wie der emotionale Bezug zu Carrie, nur deswegen hat es mich interessiert wie Carrie sich weiter entwickelt, finde das Duo hätte durchaus noch Potential gehabt. Eine Quinn-Carrie Storyline lässt mich ziemlich kalt. Gerade in der ersten Hälfte der Staffel als vor allem Carrie im Vordergrund stand habe ich gemerkt wie wenig mich das eigentlich packt.


Zu dem Thema Glaubwürdigkeit: Solange man keine extremen Logiklöcher hat, ist mir das so ziemlich wurscht wie Carrie an den Zaun kommt oder wie Brody aus dem Gebäude flieht. Fernsehen soll mich unterhalten, ich habe da keine Lust überall das Haar in der Suppe zu suchen. Ich verzeihe viel.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 1. Jan 2014, 15:03 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Naja, an solche überhypten, hochgelobten, preisgekrönten, whatever Serien habe ich dann doch einen höheren Anspruch. Muss aber auch sagen, dass ich nie so wirklich begeistert war und mich diese teilweise wirklich dumme Ami-Attitude bzgl. dem Islam schon ziemlich abnervte. Außerdem war das echt grausam mit Carrie und ihrer Depri-Phasen. Das hätte man so schnell vom Tisch haben können, wenn es doch so einfach geht mit ein paar Pillchen. :o

Joa, die dritte Staffel war okay und das Final kam mir sehr entgegen. Fand ich auch schön inszeniert. Nicht zu tragisch, relativ schnell abgehandelt, passt schon. Schade, dass man nicht mehr aus der neuen, doch eigentlich sehr spannenden Ausgangsposition bzgl. Brody machte und man den Fokus stattdessen lieber erstmal ein paar Eps auf das Dana-Drama legte. Die Geschichte mit dem Suizidversuch war doch eh auch absolut Banane.

An einer weiteren Staffel bin ich erstmal nicht interessiert. Wenn dann wäre es mir ganz recht, Carrie zu kicken und sowieso ein neues Team mit neuen Schwerpunkten aufstellen würde. Nun ja. :|

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 6. Mai 2014, 11:24 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Starke 3. Staffel, dessen Ende mir vor ein paar Wochen leider gespoilt wurde. Die Dana Storyline hätte ich zwar nicht gebraucht, aber ganz so schlimm, wie es hier dargestellt wurde, war es für mich nicht. Prinzipiell fand ich die Idee sogar ganz gut zu zeigen welche Auswirkungen Brodys Verhalten auf seine Familie hatte. Der Ansatz war aber ein falscher. Anstatt damit anzufangen, dass Dana aus der Klinik entlassen wird, hätte man eher zeigen sollen, wie sie zerbricht, vielleicht sogar erfolgreich Selbstmord begeht. Was aus meiner Sicht auch eine perfekte Motivation für Brody hätte sein können, an den Iranern Rache zu nehmen.

Nun aber zum Hauptplot: Sauls Plan mit Carrie und später Brody war schon verdammt cool und auch sehr spannend umgesetzt, zumal man als Zuschauer das eine oder andere Mal im Dunklen gelassen wurde. Einmal mehr durften Mandy Patinkin und Claire Danes beweisen was für Ausnahmedarsteller sie sind. Allein dafür lohnt sich die Serie jedes Jahr.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 27. Mai 2014, 02:43 
Chefredakteur/in
 
 
Hab das Finale jetzt gesehen, hab aber nur 6-7 Folgen der 3 Staffel gesehen glaub ich, immer wieder wurde gesagt wie Schwach Staffel 3 sein soll, finde ich gar nicht. Was ich gesehen habe hat mir gefallen.
Das Finale war aber komisch, die Action war am Anfang und am Ende war es dann Ruhig, hätte auch ein Serien Finale sein können. Gedenkfeier, der Plan von Saul ging auch auf, alles Perfekt.
Aber Spannung auf die nächste Staffel wurde nicht gemacht, sieht für mich aus als hätte man noch kein Plan für die neue Staffel.

_________________
Was schlägt was?

Pro7 > RTL
Kabel 1 > Sat 1 NICHT MEHR! Sat.1 ist jetzt besser dank NCIS,NCIS L.A,Five-0,Homeland ect...Kabel 1 lässt sich hängen! Einzig für Castle schalte ich da noch rein.
und VOX und RTL 2 guckt sowieso kein schwein!


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 27. Mai 2014, 09:07 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Mr.Castle hat geschrieben:
Hab das Finale jetzt gesehen, hab aber nur 6-7 Folgen der 3 Staffel gesehen glaub ich, immer wieder wurde gesagt wie Schwach Staffel 3 sein soll, finde ich gar nicht. Was ich gesehen habe hat mir gefallen.

Wieso guckt man denn nur die Hälfte einer Staffel?

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 5. Okt 2014, 15:41 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Heut Abend gehts ja wieder los und ich freu mich sehr. Hab erst jetzt den Trailer zu Season 4 gesehen und hoffe ja, dass die Serie nicht noch Carrie-lastiger wird. Nervt mich eigentlich schon sehr die Gute und wäre schade, wenn ich mir jetzt noch ihr privates Hickhack antun müsste. :|

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 5. Okt 2014, 18:20 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Ich bin ziemlich gespannt, und hoffe vor allem, dass wir die beiden Brodys -- Nick & Dana -- endgültig los sind.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 5. Okt 2014, 18:57 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Und was ist mit Chris Brody? :lol:

Ich bin auch wirklich gespannt, ob die Serie ihren "Reboot" erfolgreich meistern wird. Ich hoffe allerdings, dass die Hälfte der Staffel nicht aus Babydrama bestehen wird.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 5. Okt 2014, 18:58 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Einzelkind hat geschrieben:
Und was ist mit Chris Brody? :lol:


Denn hatten die Autoren doch schon selbst vergessen :lol:


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 5. Okt 2014, 19:21 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Ich bin auch gespannt drauf und durchaus offen für ein middle-east-spy-drama, aber Carries persönliche Probleme brauche ich auch nicht. Wäre schön wenn man die Baby Sache so gut wie gar nicht behandelt und Brody nicht nach wie vor wie ein Damoklesschwert über der Serie hängt.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 5. Okt 2014, 19:31 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Ich werde noch lange nicht mit der Staffel beginnen, wahrscheinlich werde ich sie sogar erst auf Deutsch in Gesellschaft schauen, aber ich bin doch recht guter Hoffnung, dass sich die Serie in Zukunft wieder auf die Sachen konzentriert, die sie beherrscht.


Homeland wird nie wieder ein ernstes Wort um das beste laufende Drama mitreden (davon war es aber auch während des größten Hypes so weit entfernt wie von den Verrissen der 3-ten Staffel), aber es kann wieder dahin kommen 24 Thrill auf vergleichsweise ambitioniertere und seriösere Weise zu erzählen und mit tieferer Charakterzeichnung (tief im guten Sinne, nicht im LBM-Sinn :lol: ) zu verbinden. War es ja nach der Überwindung des Dana Arcs schon über weite Strecken von Staffel 3.

Dazu die gewohnt herausragenden Leistungen von Danes und Patinkin als Zentrum. Mehr will ich von der Serie gar nicht. (Neben dem Staffelende war übrigens die "Brody - Allein im Hochhaus" Very Special Episode mein Highlight in Staffel 3. Diese Welt könnte wahrscheinlich ein eigenes Spin Off tragen.)

Zitat:
Ich hoffe allerdings, dass die Hälfte der Staffel nicht aus Babydrama bestehen wird.

Haben sie das überhaupt mitgenommen? :lol: Da habe ich eher leise Befürchtungen, dass die Story ins Stottern kommt, wenn es darum geht, Saul in die Haupthandlung zu integrieren.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 6. Okt 2014, 18:01 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Naja. Von den ersten beiden Episoden war ich jetzt nicht überzeugt.

Mit Sauls Weggang und Brodys geendeter Hobbit Reise sind natürlich erst mal zwei ganz dicke Säulen weggebrochen, sowohl was die Figuren, als auch was die Haupthandlung anging. Saul erwartet wohl jeder wieder zurück (hoffentlich früher als später), aber bei der neuen Superstory hab ich da noch meine Zweifel.

Jetzt hat man erst mal das gemacht, was ich leider befürchtet habe. Alle Lücken mit Carrie Screen Time gestopft und das war schon hart an der Grenze zur Nervtötung. :|

Eigentlich habe ich auch gehofft, dass Quinn eine aktivere Rolle übernimmt und etwas von Carrie ablenkt, anstatt jetzt noch in eine Krise zu fallen.

Ganz in Ordnung gefielen mir aber die "red wedding" und die daraus resultierende Szenen mit dem pakistanischen Jungen (der Name ist mir entgangen). Also hoffen!

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 6. Okt 2014, 18:45 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Mir hat die erste Folge richtig gut gefallen. Mit Aayan hat man gleich einen interessanten Gegenpol zu Carrie etabliert, der aufgrund seiner Einführung in die Serie natürlich sofort die Sympathien der Zuschauer weckt. Der Aufhänger für die Staffel liefert auf jeden Fall genug Material für eine interessante Geschichte mit erschreckender Relevanz. Dass Corey Stolls Figur sofort im Auftakt wieder das Zeitliche gesegnet hat, war auch eine ziemliche Überraschung. Aber eine richtig starke Szene. Wenn um solche Thriller-Elemente geht, gehört Homeland für mich immer noch zum Besten, das momentan läuft.

Da Brody und seine Familie nun fehlen, liegt der Fokus natürlich noch stärker auf Carrie, aber ich finde die Figur weiterhin sehr faszinierend, weshalb mich das nicht stört. In der zweiten Folge hatte ich jedoch das Gefühl, dass man die Handlung ein wenig stark zurecht gedoktort hat, um Carrie möglichst schnell wieder nach Islamabad zu bekommen. Auf der einen Seite bin ich froh, dass dadurch nicht das Babydrama im Vordergrund stehen wird, sondern man sich auf die Story dort konzentrieren kann, auf der anderen Seite machte es etwas den Anschein, als wollte man die Akte "Carries Baby" schnellstmöglich abhaken, ohne mit den Konsequenzen umzugehen, die man sich in der dritten Staffel selbst eingebrockt hat. Nichtsdestotrotz hat man Carries Schwierigkeiten mit dem Muttersein (für einen halben Tag :lol: ) recht gut umgesetzt. Die Szene in der Badewanne, über die sich alle Kritiker in den USA aufregen, hat für mich absolut Sinn gemacht. Natürlich fördert das nicht wirklich die Sympathien der Zuschauer für Carrie, aber ich habe die Figur nie als typische Heldin wahrgenommen.

In welche Richtung sich die Stories von Saul und Quinn entwicklen, lässt sich im Moment noch schwer beurteilen, aber mich hat der Auftakt sehr positiv für die Zukunft der Serie gestimmt.

_________________
Bild


Zuletzt geändert von Einzelkind am Di 7. Okt 2014, 19:49, insgesamt 1-mal geändert.

  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 7. Okt 2014, 19:31 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Folge 401 + 402:

Alles in allem ein guter Einstieg in die neue Staffel mit einem Top aktuellem Thema -- den Exekutionen (nichts anderes ist das) per Drone. Schon erschreckend, dass der ''Kampf gegen den Terror'' mit sieben Leuten auf der Todesliste begann und nun 2000 drauf stehen.
Schwächster Teil war der um Carrie's Baby -- und verdammt, woher haben sie das? Hat Lewis ein Baby in dem Alter? Da braucht Carrie in der Tat keinen Vaterschaftstest :lol:
Die Szene in der Badewanne war allerdings stark...und glaubwürdig.

Auch ich bin nach Ansicht der beiden Folgen positiv gestimmt, was S4 angeht:
401: 7,5/10
402: 7/10


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 8. Okt 2014, 15:17 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Die erste Folge hat mir eigentlich ziemlich gut gefallen, war ein netter reset und die Sache mit Peter Russo war auch recht packend. Die zweite Folge konnte da leider nicht ganz mithalten, es war stellenweise schon arg langweilig und die Baby-Sache hat mich dann doch arg genervt. Als Carrie da mit dem Balg vor Brody's altem Haus stand hab ich echt zu viel bekommen. Ich hoffe, dass man es jetzt dabei belässt.
Was ich von Saul und Quinn halten soll, weiß ich auch noch nicht.
Insgesamt aber ein gelungener Neustart. Ich steh der Staffel erstmal positiv gegenüber und hoffe, dass man nächste Woche wieder back in action ist. Dann macht Homeland immer noch am meisten Spaß!


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 13. Okt 2014, 07:17 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Letzte Woche noch geschimpft. Diese Woche fand ichs schon wieder besser, obwohl sich nicht so viel geändert hat.
Quinn hat mir deutlich besser gefallen, nachdem man jetzt auch erfahren hat, dass sein Konflikt mit Carrie etwas tiefgreifender geht. :D

Meine anfänglichen Zweifel rührten ein bisschen daher, dass die Figur in der letzten Staffel sonst als so knüppfel hart dargestellt wurde, er aber nach einem Vorfall plötzlich in Tränen ausbricht. Nach gestern bin ich aber gespannt wies weiter geht.

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 13. Okt 2014, 18:46 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Folge 403:

Wenn's um die CIA/Spionage geht, dann ist bzw. kann die Serie richtig gut sein. So auch hier. Tolle Szene als Saul erkennt, dass Carrie genau das getan hat, was er getan hätte (eigene Agenten des Vertrauens einsetzten).
Wenn's aber um den persönlichen Kram geht, Reihe ich mich bei denjenigen ein, die das überflüssig und als, sagen wir mal Murks, finden. Muss es eine (romantische) Paarung Quinn/Carrie, oder die Aussicht drauf, geben? Nein!

---->7/10


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 13. Okt 2014, 19:12 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Ich verstehe auch nicht so ganz, wieso Quinn jetzt auf einmal in Carrie verliebt ist. Hab ich irgendwas aus der letzten Staffel vergessen? :? Dass er ein kaputter Typ ist, ok, aber wegen Carrie, wtf? :roll:

Ansonsten war das, bis auf die schon genannten persönlichen Sachen, ne solide Folge. Hat mich nicht umgehauen, aber der Spionage-Teil war ganz gut.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 13. Okt 2014, 19:23 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Quinn hat doch schon seit der zweiten Staffel offensichtlich Gefühle für Carrie. Ihr schaut die Serie ja sehr aufmerksam. :P Nichtsdestotrotz kann ich auf Liebesdrama auch erst einmal verzichten. Quinns Sinneswandel bezüglich Islamabad ging mir dann nämlich doch etwas arg schnell. Und die Nummer mit dem CSI:Miami-Zoom auf Youtube war auch eine wenig zum Augenrollen.

Der Rest der Folge hat mir jedoch wieder gut gefallen. Irgendwie fühlt sich die Staffel bisher wieder sehr viel "realistischer" an (nicht unbedingt bezogen auf die Story selbst, sondern eher auf die Atmosphäre): Man hat das Tempo etwas herausgenommen und gibt den Figuren wieder mehr Raum zum Atmen, anstatt von einem Setpiece zum Nächsten zu hetzen. Ob es in Realität möglich wäre, dass Carrie Fara und Max einfach nach Pakistan holt, weiß ich natürlich nicht, aber es freut mich, die beiden wiederzusehen. Carries neue Vorgesetzte gefällt mir bisher auch ziemlich gut. Bei Aayan hoffe ich, dass die Figur nicht nur Mittel zum Zweck ist, sondern vielleicht wie Brody in der ersten Staffel als ein vollwertiges Gegenstück zu Carrie aufgebaut wird.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 13. Okt 2014, 21:42 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Einzelkind hat geschrieben:
Quinn hat doch schon seit der zweiten Staffel offensichtlich Gefühle für Carrie.


Und an was machst du das aus? In Season 2 wäre mir das zumindest nicht aufgefallen. In Season 3 gab es schon Spekulationen, ob es mal eine Romanze geben wird, die ich zumindest immer mit einem nein in Verbindung gebracht hatte. Geflirte gabs, aber offensichtliche Gefühle? Da scheinst du mehr zu wissen als die Welt?!

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 15. Okt 2014, 07:29 
Inventar
 
 
Scheiße, die Quoten sind ja mehr als dürftig... :o :(

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 461 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  13  14  15  16  17 …  19  Nächste

Die 91. Academy Awards: Unsere Prognose

Wer wird am Dienstagnachmittag jubeln, wer geht leer aus? Quotenmeter.de wagt einen Blick in die Glaskugel und prognostiziert, wie die Oscar-Nominierungen 2019 aussehen werden. » mehr

Spannungsgeladenes Football-Spiel überragt den US-Abend, «Supergirl» kehrt schwach zurück

Kurz vor dem Super Bowl dominiert das letzte Play-off-Spiel an diesem Abend die Primetime. » mehr

Werbung

RTL II schmeißt seine Klone aus dem Programm

Ausgeklont: Warum ab Donnerstag wieder Frauen getauscht werden. » mehr

Ärger für «Pastewka»: BLM will Episode verbieten

Die achte Staffel von «Pastewka» könnte um eine Folge gekürzt werden: Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien will eine Episode aufgrund des Schleichwerbeverdachts verbieten. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung