Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Di 20. Nov 2018, 09:42




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1  2  3
BeitragDo 13. Aug 2015, 22:25 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Rein Objektiv ist es auch so, auch wenn ich seit S19 Der Meinung bin, dass Russel es verdient hätte :lol: Aber ganz ehrlich. Day hat ja wohl miserabel gespielt :roll:


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 13. Aug 2015, 22:43 
Abteilungsleiter/in
Benutzeravatar
 
 
Natürlich. :)

Ich bin dieses Jahr vom Cast auch positiv überrascht (hatte eigentlich eine All-Star Staffel erwartet, aber das wird wohl noch ewig dauern oder gar nicht mehr passieren; zumindest nicht als komplette All-Star Staffel wie 7).

Mich hat es bisher eher geärgert, dass die Sixth Sense Allianz die ersten Wochen so stark dominiert hat. Dadurch sind wirklich interessante Persönlichkeiten früh rausgeflogen. Ich hätte auch eher erwartet, dass sich dadurch eine Dynamik wie in Staffel 6 entwickelt, das Haus also 50/50 geteilt ist. Leider hat sich die unterlegene Seite des Hauses aber bis letzte Woche ziemlich dämlich angestellt und lieber den Sommer genossen – aber eben kein Big Brother gespielt. Dazu zählt auch Jason, der einfach faul war und nie erwartet hätte, dass er es nicht bis zur Jury schafft.

Deinen Hass auf Becky kann ich nicht ganz verstehen. Sie war bisher Floater, hat aber diese Woche gezeigt, dass sie auch mutige Entscheidungen treffen kann und sich nicht der Sixth Sense Allianz unterordnet. Dass das für ihr game nicht unbedingt clever war, wird sich vermutlich in den nächsten Wochen zeigen.

Ein Rating aller Personen will ich jetzt gar nicht vornehmen. Ich stimme aber zu, dass Meg, Julia und Liz absolut nutzlos sind. Bei Steve würde ich mich nicht wundern, wenn der in einigen Jahren mal als Serienkiller oder ähnliches verhaftet wird (der wirkt schon extrem seltsam auf mich). Ansonsten finde ich Johnny Mac super. Auch wenn er bisher ganz klar Floater war, finde ich ihn dennoch sehr unterhaltsam.

Bis zum Ende schafft es vermutlich Meg oder eine der Twins, weil die einfach bisher nicht viel gemacht haben und super für den zweiten Platz sind (für alle echten Spieler). Wer von den echten Spielern bis zum Ende da ist, ist bisher nicht wirklich abschätzbar. Dafür sind noch zu viele Wochen zu spielen (vielleicht kommt ja auch ein Jury Mitglied wieder zurück ins Haus).

Übrigens wird es wohl eher Shelli als Vanessa treffen heute. Aber 100 % sicher ist das noch immer nicht.

EDIT:
Der Post war übrigens als Antwort auf little_big_man's Post gedacht.^^

Sowohl Day als auch Audrey haben schlecht gespielt, waren aber interessante Charaktere.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 13. Aug 2015, 22:55 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Was ist eigentlich aus dem für jede Woche angekündigten Takeover-Twist geworden? Ist der nach 3 Wochen einfach im Stillen beerdigt worden? Meiner Meinung nach wurde auch der "Battle of the Block" (die wohl beste Ergänzung seit der Einführung des Vetos) 2-3 Wochen zu früh abgeschafft, denn 2 HoHs und 4 Nominierte haben die Anfangsphase sehr viel spannender gemacht als die letzten 2 Wochen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 13. Aug 2015, 23:24 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Ernsthaft? Gerade dass BoB jetzt weg ist hat die letzten zwei Wochen doch so unberechenbar und spannend gemacht :shock:
Die Twists sind übrigens weg, weil auch so genug passiert ist, dass die Sicherung der Twists die für Action im Notfall einer Langweiler Season da gewesen wären nicht gebraucht wurden. So Zumindest Julie Chen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 13. Aug 2015, 23:25 
Abteilungsleiter/in
Benutzeravatar
 
 
Die Takovers hat man wohl vorerst beerdigt. Kommen bestimmt nochmal zum Ende der Season zur Survivor Promo etc. (ich sage nur hidden immunity idol oder eine Art Jury Haus als Redemption Island, und einer darf wieder rein).

BotB finde ich persönlich ziemlich langweilig. Die Grundidee ist super, funktioniert aber meiner Meinung nach nur dann, wenn wir 2 HoH haben, die auf unterschiedlichen Seiten stehen und sich nicht ausstehen können. In der aktuellen Form wird da einfach auch zu viel beeinflusst (wer sabotiert den BotB, damit ein bestimmter Spieler HoH bleiben kann etc.). Außerdem nimmt der BotB immer so viel Sendezeit ein. Ich will lieber strategische Gespräche und Intrigen sehen, als in jeder Folge nur competitions, die fast immer eh nur recycelt von früheren Seasons sind.

Generell ist die US-BB Produktion einfach zu vorhersehbar geworden. Jedes Jahr die gleichen competitions und vor allem die Struktur ist immer gleich (darum wissen ja auch alle jetzt schon, dass es eine double eviction Woche ist). Es wäre so einfach, zumindest diese Struktur mal etwas zu überarbeiten, damit endlich wirklich mal wieder „expect the unexpected“ gilt.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 13. Aug 2015, 23:40 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Nataku hat geschrieben:
In der aktuellen Form wird da einfach auch zu viel beeinflusst (wer sabotiert den BotB, damit ein bestimmter Spieler HoH bleiben kann etc.).

Aber auch diese Strategien sind doch interessant...und es fällt ja nichts weg deswegen, am Ende bleibt trotzdem 1 HoH, 2 Nominierte und 1 Veto übrig wie ohne BoB.

Nataku hat geschrieben:
Außerdem nimmt der BotB immer so viel Sendezeit ein. Ich will lieber strategische Gespräche und Intrigen sehen, als in jeder Folge nur competitions, die fast immer eh nur recycelt von früheren Seasons sind.

Das hingegen sehe ich genau gleich. Deshalb wäre BoB eigentlich das perfekte Element gewesen, um BB USA endlich auf dringend benötigte 4 Episoden pro Woche zu bringen zumindest in der ersten Staffelhälfte:
1. HoH/Nominierungs-Episode
2. BoB-Episode
3. Veto-Episode
4. Eviction/HoH-Episode


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 14. Aug 2015, 00:01 
Abteilungsleiter/in
Benutzeravatar
 
 
Also ich finde schon, dass durch den BotB relativ viel Sendezeit in der Sonntags-Episode verloren geht. Und das gerade am Anfang der Season, wo man die ganzen Charaktere kennenlernen möchte (zumindest ich) und nicht ständig irgendwelche Spielchen + DR Kommentare zu diesen Spielchen.

Ja, ne vierte Episode wäre super (dann könnte ich auch BotB verschmerzen). 3*45 Minuten für eine Woche Sendematerial ist einfach viel zu wenig.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 15. Aug 2015, 02:19 
Abteilungsleiter/in
Benutzeravatar
 
 
Argh, sorry für den Doppelpost. Aber die Huffington Post hat einen ziemlich langen und interessanten Artikel über BB veröffentlicht. Dazu haben sie mit 15 früheren BB Teilnehmern Interviews geführt (fast jede Staffel ist vertreten). Angesprochen werden die Themen Casting, Einzug + Allianzen, Twists, Alltag, Showmances, DR etc.. Einiges wird man als Fan schon mal gehört haben, aber dennoch sehr lesenswert (es gibt auch einige verlinkte YouTube Videos zu gewissen besonderen Ereignissen etc.).
http://www.huffingtonpost.com/entry/big-brother-oral-history_55c511cee4b0f1cbf1e51830


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 11. Sep 2015, 00:21 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Ich bin so froh, dass Vanessa damals nicht rausgevotet worden ist gegen Shelli, denn sie ist nun definitiv in der Liga der besten BB-Player aller Zeiten angekommen. Wie sie es geschafft hat, Austwins nicht nur beim Veto gegeneinander auszuspielen und sich so selbst vor der sicheren Rauswahl zu retten im Falle eines Julia Sieges.......sondern vor allem wie sie es danach hinbekommen hat, dass die drei statt alle wütend auf Vanessa zu sein plötzlich wütend aufeinander waren, das war absolut perfektes Gameplay.

Zum Sieg wird es ihr am Ende leider kaum reichen, denn auch wenn sie Austwins intellektuell locker gegen die Wand spielt, so sind John und Steve viel zu intelligent, um Vanessa in die Final 2 kommen zu lassen, wo sie jeden schlagen würde (vorausgesetzt natürlich immer eine faire Jury, was leider auch nie selbverständlich ist). Vanessa müsste also schon zum Competition-Beast werden und in den verbleibenden drei Runden noch HoH/Veto/HoH oder Veto/HoH/HoH gewinnen, um sicher ins Finale zu kommen. Die Final 3 Challenge wird sie so oder so gewinnen müssen um das Spiel gewinnen zu können...aber nächste Woche könnte sie ohne Challenge-Sieg wohl auch noch überstehen, wenn Julia (falls sie bleibt) HoH gewinnt und das Duo John/Steve trennen will.

Jedenfalls hat sich die Staffel nach den vielen zu frühen Rauswahlen von interessanten Playern nun doch noch zu einer der besten seit Langem entwickelt, gerade auch weil die anfänglichen Floater John und Steve plötzlich dann doch noch angefangen haben so zu spielen, wie ich es mir von ihnen von Anfang an erhofft hatte. Und nachdem nun Meg und ein Twin zum Glück endlich draussen sind, wird die Staffel auch ziemlich sicher einen akzeptablen Sieger bekommen, solange nur der remaining Twin nicht gewinnt.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 12. Sep 2015, 01:40 
Abteilungsleiter/in
Benutzeravatar
 
 
Finde auch, die Staffel hatte ein kleines Zwischentief. Nun kann man aber sagen, dass fast jeder der fünf irgendwie den Sieg zumindest teilweise verdient hätte (selbst Liz konnte immerhin einige Siege für sich verbuchen). Und das konnte man die letzten Jahre selten sagen.

Warum allerdings Vanessa immer noch im Haus ist, ist mir ein Rätsel. Die anderen Spieler stellen sich teilweise so dämlich an und fressen jeden Mist, den Vanessa ihnen auftischt. Ich denke aber auch, dass es nach ihrem HOH Gewinn in den nächsten 1,5 Wochen do or die sein wird, da sie garantiert keiner gerne im F3 hätte, geschweige denn im F2.

Auf der anderen Seite war es für alle bis auf Vanessa aber auch mega dämlich das Dreiergespann Austwins so lange im Spiel unberührt zu lassen. Aber da sieht man vermutlich einfach, wie groß der Einfluss von Vanessa auf die anderen Spieler eigentlich ist.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 12. Sep 2015, 18:13 
Fernsehboss
 
 
Vanessa eine der Besten player aller Zeiten? Mit Sicherheit nicht. Auf dem livefeed wirkt sie zeitweise wie ne total Übergeschnappte, vollgepumpt mit Adderall. Klar hat sie ein gutes game play, aber sie bringt das viel zu aggressiv rüber. Ist überhaupt kein Vergleich zu Derrick letztes Jahr der da in allen Situationen immer ruhig geblieben ist. Man merkt dass die Bewohner manchmal richtig Angst haben überhaupt was zu sagen. Sagt einer dann mal was falsches fängt sie an zu flennen und sich zu verteidigen. Von wegen sie wäre so ehrlich und integer und Schuld sind grundsätzlich immer die anderen. Sie macht jede menge moves aber steht zu überhaupt nichts.

Ganz zu schweigen davon dass sie was die nächste Eviction betrifft wieder mal nicht nachzuvollziehende Entscheidungen trifft. Hab wirklich versucht mit ihr warm zu werden aber jedesmal wenn sie mir ein bisschen sympathischer ist versaut sie es gleich wieder. Ausserdem hat sie versucht mehrere Bewohner zu bestechen mit Geld etc. Sie kann sichs ja leisten, da sie Millionen auf dem Konto hat. Total shady imo.

Keiner in Jury kann sie ausstehen. Mich würde es nicht wundern wenn sie haushoch verliert in F2 gegen wen auch immer.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 14. Sep 2015, 20:17 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Zuerst mal noch nachträglich herzlichen Dank an Nataku für den massiven HoH-Spoiler am Samstag. Sind die Forenregeln nach all den Jahren immer noch nicht bis zu dir durchgesickert, dass was noch nicht im TV gezeigt wurde in Spoiler-Tags gehört? So hast du mir die ganze HoH-Competition der heutigen Episode verdorben gehabt... :x

Eisregen2 hat geschrieben:
Man merkt dass die Bewohner manchmal richtig Angst haben überhaupt was zu sagen. Sagt einer dann mal was falsches fängt sie an zu flennen und sich zu verteidigen.

Und was soll daran falsch sein? Evil Dick hat das Spiel auf grandiose Weise fast ausschliesslich durch Angst gewonnen (und mit Hilfe von America's Player natürlich). Es gibt doch nichts besseres, als wenn sich niemand getraut einen zu nominieren.

Und ja, Derrick war sicher viel souveräner letztes Jahr (und auch mein Favorit der letztjährigen Staffel), aber Vanessa ist doch 1000 Mal interessanter anzuschauen. Auch Dan war in seiner ersten Staffel souverän aber völlig langweilig, weil er keine ernstzunehmende Konkurrenz hatte ganz im Gegensatz zu seiner zweiten Staffel, wo er die wohl beste Performance überhaupt in der Geschichte von BB geliefert hat....und ich noch immer nicht verstehe, dass die Jury das nicht belohnt hat (auch wenn Ian kein unverdienter Gewinner war).

Ob die Nomi-Entscheidung von Vanessa gut oder schlecht war, da bin ich mir auch uneins. Ich denke aber es war die richtige Entscheidung, denn Austin/Liz sind als Duo in den Final 4 das grössere Target als Vanessa. Hingegen ohne Austwins als Duo in den Final 4 wäre Vanessa unbestritten Target Numero Uno. Die einzig bessere Strategie wäre meiner Meinung nach gewesen, wenn Vanessa sich entschieden hätte die HoH-Competition zu throwen, denn natürlich wäre sie bei allen 4en der Replacement-Nomi-Kandidat gewesen, aber alle 4 hätten ein Tie wohl zu ihren Gunsten gebrochen, weil Vanessa dann weiterhin hätte beide Seiten spielen können. Ich hätte es aus ihrer Sicht besser gefunden, ihren beiden Alliances diese Woche noch zu trauen und dafür in der viel wichtigeren Final 4 HoH-Competition mitmachen zu können.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 14. Sep 2015, 20:53 
Abteilungsleiter/in
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
Zuerst mal noch nachträglich herzlichen Dank an Nataku für den massiven HoH-Spoiler am Samstag. Sind die Forenregeln nach all den Jahren immer noch nicht bis zu dir durchgesickert, dass was noch nicht im TV gezeigt wurde in Spoiler-Tags gehört? So hast du mir die ganze HoH-Competition der heutigen Episode verdorben gehabt... :x
Sorry, dachte die meisten BB Seher informieren sich unter anderem über Live Feed Updates bzw. über RBBQs Five Things You Need To Know um nicht nur auf den CBS TV Edit angewiesen zu sein. Werde künftig drauf achten.

Ansonsten würde ich auch Eisregen2 zustimmen. Vanessa hat einfach viel zu viel Paranoia und macht mit ihren ständigen Versuchen, die eigenen Entscheidungen stets begründen zu müssen, ihr eigens Spiel kaputt. Und die Geldangebote (z.B. an Julia) sind sicher auch nicht die feine englische Art. Dennoch ist es für den Zuschauer sicher interessanter ihr zuzusehen, als einen eher ruhigen Derrick beim taktieren (der ja im F3 auch nur das Glück hatte, dass der dämliche Cody ihm das Geld im Grunde geschenkt hat; ein normaldenkender Mensch hätte Derrick nie ins Finale gelassen).

EDIT: Kommentar zur Folge vom Dienstag

Wow, was für eine coole Folge. Wirklich das erste Mal, dass die Spieler alle überrascht waren, dass schon die Eviction ist. Dass Vanessa Austin rausschmeißt hätte ich nicht unbedingt gedacht. Vermutlich wägt sie sich nun doch sicherer mit JMac und Steve.

Die HOH Competition war dann auch noch eine der lustigsten seit Ewigkeiten. Ich hätte nicht erwartet, dass CBS die so ausstrahlt (ich habe erst bei der zweiten Aussage gemerkt, wie extrem zweideutig die Bleeps sind). Da muss ich ehrlich gestehen, dass ich vermutlich vor lauter Lachen Schwierigkeiten mit der Konzentration bekommen hätte, hätte ich selber mitspielen müssen.

Das Steve nun HOH ist, finde ich zwar nicht so toll (hätte lieber mal JMac gesehen, aber der kann ja nur Vetos gewinnen), aber im F4 ist ja sowieso Veto fast genauso wichtig wenn nicht sogar wichtiger als HOH.

Fürs Finale rechne ich mittlerweile damit, dass Steve die besten Siegchancen hätte. Er hat ein ähnliches Spiel wie JMac gespielt (Floater / under the radar mit leichten Verbindungen zu Allianzen), im Gegensatz zu ihm aber mehrere HOH (bisher 3) gewonnen und hätte da vermutlich die Oberhand. Liz hat dagegen den Vorteil, dass sie nun schon 2 Stimmen garantiert in der Jury hat. Außerdem hat sie 2 HOH gewonnen. Rein von Competition Siegen (4 x HOH) und vom Gameplay Standpunkt aus (sehr dominant, die komplette Staffel über) hätte es sicher Vanessa verdient. Bei ihr sehe ich jedoch am ehesten die Gefahr, dass die Jury ihr den Sieg nicht geben würde (schlechtes social Gameplay + sie ist eh schon reich). JMac kann ich am wenigsten einschätzen. Rein von HOH Competition Siegen zieht er den Kürzesten gegen alle. Und auch sein Gesamteinfluss auf das Spiel schätze ich eher als gering ein (auch wenn er für uns Zuschauer sicher immer interessant / lustig anzusehen war).

Die größte Frage ist eigentlich, wie die Beziehungen der einzelnen Leute zu den Jurymitgliedern sind. Das wird nämlich der entscheidende Faktor sein. Und gerade das macht es dieses Jahr meiner Meinung nach ziemlich schwer, gute Voraussagen zu treffen. Auf mich wirken nämlich alle irgendwie so, als ob ihr social Gameplay eher mau war (bei Vanessa die konstante Aggressivität; bei Steve die social awkwardness; bei Liz der Fakt, dass sie gefühlt nur mit ihrer Schwester und Austin dauerhaft kommuniziert hat; und JMac wirkte auch oft eher awkward oder desinteressiert gegenüber den anderen Bewohnern).

EDIT: Finale

Und nun ist die Season rum. Schade, dass Vanessa nicht gewonnen hat. Andererseits hat Steve exakt die richtige Entscheidung für sein Spiel gemacht und nicht wie Cody letztes Jahr das Geld verschenkt. Unter allen bisherigen Gewinnern ordne ich ihn aber dennoch (für mich) recht weit unten ein, weil er einfach nicht unterhaltsam war und die halbe Staffel still gehalten hat nur um dann in der zweiten Hälfte so langsam anzufangen wirklich zu spielen (auch wenn dies sicherlich noch immer eine sehr beliebte Taktik ist, um möglichst zur Jury zu kommen; als Zuschauer finde ich solche Spieler leider sehr langweilig).

Etwas enttäuscht war ich, dass Vanessa ernsthaft für Liz gevotet hat. Da war wohl jemand noch sehr emotional und verärgert.

Ansonsten hoffe ich nun einfach, dass CBS nächstes Jahr endlich mal wieder eine richtige All-Stars Season macht (die letzte echte All-Stars Season ist nächstes Jahr immerhin schon 10 Jahre her). Mittlerweile sollte man (vor allem auch durch diese Season) ja genügend interessante Spieler zusammenbekommen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 7. Mär 2016, 21:15 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
BB4 läuft übrigens in Canada seit letzter Woche, falls jemand interessiert daran ist und es noch nicht mitbekommen hat.

Auch für BB-Fans anderer Länder könnte es potentiell von Interesse sein, denn der Twist war, dass 4 Kandidaten von anderen BB-Ländern in einem Zuschauervoting zur Auswahl standen und je ein Mann und eine Frau vom Publikum reingevotet werden konnten und nun normale Kandidaten sind.

Wer es nicht selbst anschauen will, hier die Kandidaten, die zur Auswahl standen:
versteckter Inhalt:
Nikki (BB7+UBB UK)
Veronica (BB Italien)

Jase (BB5+7 US)
Tim (BB10 Au)

Persönlich für mich eine sehr durchzogene Auswahl. Tim gehört für mich in die weltweite Top 10 aller BB-Kandidaten, deren Staffel ich gesehen habe. Andererseits verstehe ich beim besten Willen nicht, warum man die nervige Nikki Grahame gewählt hat aus den UK, die so was von nicht prädestiniert für das nordamerikanische BB-Konzept ist. Jase ist als Wahl zwar ok, aber es konnten ja nicht die beiden Männer reingewählt werden....und auch aus den USA hätte man sicher einen viel besseren Kandidaten ins Rennen schicken können.

Reingewählt wurden am Ende:
versteckter Inhalt:
Natürlich Nikki, da man ihr als Gegnerin eine kaum englisch sprechende Playboy-Tante aus Italien ausgesucht hat, damit sie auch ja keine ernsthafte Konkurrenz hatte.

Und zum grossen Glück Tim, der die Staffel so was von bereichern wird, wenn er nicht gleich rausgewählt wird. Ich war mir ja sicher, dass die Kanadier Jase wählen werden, einfach weil das US BB in Kanada ausgestrahlt wird und BB Au nicht. Zum Glück haben aber offenbar die echten BB-Fans gevotet, die wussten was Tim für BB-Gold ist.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 13. Mai 2016, 20:36 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Was für eine ultrageniale Staffel BB Canada 4 doch war...
versteckter Inhalt:
...bzw. eigentlich gewesen wäre, wenn sie nicht durch das wohl peinlichste Endresultat aller Zeiten so was von komplett ruiniert worden wäre. Tim & Cassandra wären die besten Final 2 aller Zeiten gewesen und stattdessen musste sich die Jury zwischen Pest und Cholera entscheiden, was man auch (fast) all ihren Gesichtern angesehen hat. Dagegen war ja selbst der unsägliche BB CAN 2 Sieger noch ganz ok, weil da zumindest noch die richtige Alliance (wenn auch die komplett falsche Person) gewonnen hat... :cry:


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 16. Mai 2016, 11:36 
Abteilungsleiter/in
Benutzeravatar
 
 
Ja, von dem BBCAN4 Finale war ich leider auch sehr enttäuscht. Beide Finalisten haben ein ziemlich peinliches Bild bei den Fragen abgegeben (wenig Konzentration, viel Geschwafel). Und die Wahl des Gewinners war dann wirklich eine Beleidigung für diese eigentlich gute Staffel.

Das Tim im finalen HOH einfach so aufgibt ist für mich nicht nachvollziehbar. Aber gut, der wird vermutlich auch so ganz gut an der Staffel verdient haben.

Insgesamt aber eine gute Season, die gerade im Vergleich zu BBCAN3 gefühlt deutlich weniger von der Produktion beeinflusst wurde (= deutlich weniger relevante Twists). Nur das Endresultat war leider ziemlich enttäuschend.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 16. Mai 2016, 11:46 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Ach, also hat doch noch jemand ausser mir es gesehen, von daher kann ich auch mal noch meine Favoriten-Liste der Staffel posten:

01 Cassandra
02 Tim
03 Loveita
04 Mitchell
05 Joel
06 Maddy
07 Dallas
08 Kelsey
09 Sharry
10 Jared
11 Nick & Phil
12 Paige
13 Christine
14 Ramsey
15 Nikki
16 Raul

Und ja, weniger Beeinflussung von aussen war definitiv gut (gerade die Trippel-Eviction war ein absoluter Killer für S3), aber der grosse Twist mit dem Rückkehrer war dämlich umgesetzt. Erstens hätten die nicht das Haus per Screen sehen dürfen (das geht in einer "europäischen" BB-Staffel gut, aber nicht in einer "nordamerikanischen"), denn das war unfair gegenüber Leuten mit versteckten Strategien wie Mitch......und vor allem hätte der Rückkehrer definitiv von den Zuschauern gewählt werden müssen oder per Competition bestimmt und sicher nicht durch so ein (nicht mal richtig gezeigtes) Bewohner-Voting.

Loveita und Mitch haben der zweiten Staffelhälfte definitiv sehr gefehlt...und trotzdem hätte es noch "gut" kommen können, wenn die Threekshow nicht so aneinander vorbei gespielt hätte im entscheidenden Veto. Was hat Joel da nur geritten den Brothers zu helfen und das nicht mal vorher mit seiner Alliance abzusprechen?


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 16. Mai 2016, 12:48 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Loveita so weit oben? Die hat ihre zwei HoH weeks so verhauen, dass sie die restlichen Wochen immer am Block war :lol:

Und ich fand das Bewohnervotung für die Rückkehrerin deutlich fairer als wenn von Aussen wieder ein Voting stattfindet wo der Edit alles entscheidet. So blieb alles unter den Houseguests.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 8. Sep 2017, 13:42 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Ich grabe mal diesen alten Thread wieder aus, denn ich bin zwar bei der aktuellen US BB-Staffel noch 2.5 Episoden im Rückstand, aber ich habe gerade die HoH-Competition von der letzten Sonntags-Episode gesehen und bin dabei wohl 20 Minuten mit offenem Mund dagesessen, weil das schlicht und einfach unglaublich war...

Die Staffel gefällt mir bisher auch insgesamt ausgesprochen gut, aber man muss schon sagen, dass es für die Gesamtbewertung ziemlich essentiell sein wird, dass auch die staffelprägende Person gewinnt, denn alles andere wäre extrem anticlimactic. Entsprechend hoffe ich auch, dass endlich diese finale Zufallscompetition abgeschafft wird und der 3. Teil der Final-HoH-Competition auch mal eine wirkliche Competition ist wie zuletzt bei S5 von BB Canada.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 17. Sep 2017, 21:44 
Abteilungsleiter/in
Benutzeravatar
 
 
Ich fand die Staffel am Anfang mit den Temptations ziemlich abwechslungsreich. Leider folgten fast alle Bewohner nahezu die gesamte Staffel der einen Person wie Schäfchen ihren Hirten. Dass die Person dann noch nicht einmal bei der zweiten Double Eviction als potentielles Target kristallisiert war dann einfach nur traurig. Ganz klar tolles Gameplay dieser einen Person, aber das ein Großteil des restlichen Casts einfach tatenlos zusieht, unterstützt und wie gebrainwashed agiert macht mich einfach nur traurig. Hoffentlich wird die Celebrity Staffel interessanter.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 18. Sep 2017, 13:55 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Von der Celebrity Staffel verspreche ich mir gar nichts und werde sie wohl auch nicht anschauen, denn das BB-USA Konzept basiert darauf, dass die Teilnehmer gewinnen wollen, während Celebrities einfach bezahlt werden und keinerlei Grund haben, ein aktives Game zu spielen, bzw. keine Vorsicht walten lassen müssen, da sie wohl eh am liebsten möglichst schnell wieder draussen wären. Deshalb kann ich mir (im Gegensatz zu CBB UK mit Zuschauervoting) nicht vorstellen, wie eine solche Celebrity Staffel in der USA interessant sein sollte.

Zurück zur aktuellen Staffel, wo ich nun auf aktuellem Stand (= Freitags-Episode gesehen) bin. Leider kann ich absolut nicht nachvollziehen, was Paul sich zum Ende hin gedacht hat. Er hatte die ganze Staffel so unter Kontrolle, dass er mit jedem Duo eine Final-Three (und mit Kevin eine implizite Final-Two) hatte. Aber warum hat er denn um himmelswillen nach Matt und Jason nicht Josh als nächstes targeted? Denn mit Kevin, Christmas, Alex und Raven in den Final 5 hätte Paul sogar jede Competition verlieren können und wäre wohl trotzdem von allen 4en in die Final 2 mitgenommen worden. Eine Final-Three mit z.B. Kevin und Raven wäre doch so viel intelligenter gewesen, als mit einem der drei Duos ins Finale zu gehen, die sich gegenseitig in die Final-Two mitnehmen würden (Josh auf jeden Fall und Christmas wenn sie nicht ganz doof/verliebt ist auch). So sehr Paul die Staffel in den ersten 3/4 dominiert hat, so unverständlich fand ich seine Aktionen in den letzten paar Wochen. Jetzt MUSS er die Final-HoH gewinnen und leider ist die letzte Competition ja meist nur Glück (was ich wie oben schon geschrieben für extrem dämlich halte).


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 20. Aug 2018, 21:42 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
SPOILER bis und mit S20E24 (aber ohne Livestream-Spoilers)!



Du meine Güte, da denkt man nach 20 Staffeln hätte man alles gesehen und da kommt so ein absolute moron und macht den wohl dümmsten Move aller Zeiten. Und ich Idiot habe mich noch gefreut, als er HoH gewonnen hat da ich dachte, dass damit Haleigh und Scottie endlich mal für eine Woche save wären... :roll:

Bei einem Cast mit so vielen Dummköpfen drin hat es aber auch so eine Leistung gebraucht, um in meiner Rangliste den letzten Rang übernehmen zu können. Wenn das Faysals Ziel war, dann hat er es definitiv erreicht und sogar noch Leute wie Winston, Rockstar, Kaycee und Sam unterboten.

J.C. hingegen ist bei mir zu Beginn der Staffel auf Rang 16 gestartet und steht nun bereits auf Rang 6...also nur noch hinter Tyler, Scottie, Swaggy C, Bayleigh und Haleigh.


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1  2  3

«Akte X» begeistert bei ProSieben Maxx

Die Mysteryserie lief bei ProSieben Maxx vor allem nach der regulären Primetime hervorragend. » mehr

Erfinder aufgepasst: Was wird das nächste «Ding des Jahres»?

ProSieben sucht ab Januar in Köln den Nachfolger eines faltbaren Anhängers. » mehr

Werbung

Tiefstwerte für «Naked Attraction»

«Dating hautnah» verliert an Attraktivität: RTL II sinkt bei den Umworbenen unter den Senderschnitt. » mehr

Alte Ware: «Bauer sucht Frau»-Ableger muss Verluste hinnehmen

Liebestolle Landwirte feiern Ferienzeit, doch das RTL-Publikum reißt sich so sehr nicht darum. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung