Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Di 22. Jan 2019, 06:19




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 130 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1  2  3  4  5  6  Nächste
BeitragMo 5. Okt 2015, 21:14 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Brisco County Jr. hat geschrieben:
Worum sollte es denn in FTWD gehen? Um den Ausbruch der Zombieapokalypse in Los Angeles. Woah, da muss es bei nur 6 Folgen aber spätestens nach dem Pilotfilm richtig zur Sache gehen.

Nein, muss es nicht. Das ist höchstens etwas, das du dir wünschst, aber kein Merkmal für billigen Rotz.


Brisco County Jr. hat geschrieben:
Was bekommt man zu sehen? Eine öde Handlung voller Logiklöcher, die um eine uninteressante Patchworkfamilie kreist, das alles mit einem Sparflamme-Budget, gedreht in Kanada. Das ist IMO einfach nur ein uninspiriert runtergekurbeltes Add-on, um noch bissel mehr Kohle aus der Franchise zu schlagen. Da hätte man mehr draus machen können, grade wo man nochmal den Anfang erzählen kann und sich TWD seit langem nur noch im Kreis dreht.

Ah, jetzt kommen wir der Sache schon näher. Fear war nicht das was du dir wünschst und deshalb verlässt du den Boden der Vernunft und rotzt mal schnell einen billigen Beitrag ins Forum.
Deine Kritik an den production values ist einfach nicht haltbar.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 5. Okt 2015, 21:36 
Fernsehboss
 
 
Theologe hat geschrieben:
Ah, jetzt kommen wir der Sache schon näher. Fear war nicht das was du dir wünschst und deshalb verlässt du den Boden der Vernunft und rotzt mal schnell einen billigen Beitrag ins Forum.
Deine Kritik an den production values ist einfach nicht haltbar.


Scheint aber der Mehrheitsmeinung zu entsprechen. Ich verstehe auch nicht, warum man hier wegen einer unpersönlichen Kritik an einem Konsumprodukt so persönlich werden muss.
Kann doch jeder so blöd oder toll finden wie er will. Die meisten finden es halt eher blöd und machen sich deswegen nicht noch die Arbeit, eine wohldefinierte und durchstrukturierte Kritik abzuliefern.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 5. Okt 2015, 21:38 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Gut, ich habe mich auf oft über die Dummheit der Charaktere aufgeregt. Und mich gefragt, warum er Soldat jetzt auf die Tochter schießt statt auf den Vater. Aber insgesamt war es für mich Ok. Bis ich Rickys Post gelesen habe, der alles was mich anscheinend noch gestört hat so schön hervor hebt.

Trotzdem werde ich eine zweite Staffel bestimmt auch gucken. Es kommen immerhin Zombies vor.

_________________
Life would be so much easier if we could just look at the source code


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 5. Okt 2015, 21:41 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
RickyFitts hat geschrieben:

3/10 Staffelrating

(haben wir eigentlich schon einen 2015/16 Season Review Thread oder zählen wir das hier noch in die letzte?)


Zählt gerade noch zu 2014/2015.
Für einen 2015/2016 Season Review Thread wird jemand gesucht, der Ausdauer und Zeit mitbringt um sich drum zu kümmern.
Freiwillige vor :!:


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 5. Okt 2015, 22:12 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
redlock hat geschrieben:
RickyFitts hat geschrieben:

3/10 Staffelrating

(haben wir eigentlich schon einen 2015/16 Season Review Thread oder zählen wir das hier noch in die letzte?)


Zählt gerade noch zu 2014/2015.
Für einen 2015/2016 Season Review Thread wird jemand gesucht, der Ausdauer und Zeit mitbringt um sich drum zu kümmern.
Freiwillige vor :!:

Aber der Pilot ist doch im 15/16 Thread?


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 5. Okt 2015, 23:07 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Vittel hat geschrieben:
Theologe hat geschrieben:
Ah, jetzt kommen wir der Sache schon näher. Fear war nicht das was du dir wünschst und deshalb verlässt du den Boden der Vernunft und rotzt mal schnell einen billigen Beitrag ins Forum.
Deine Kritik an den production values ist einfach nicht haltbar.


Scheint aber der Mehrheitsmeinung zu entsprechen. Ich verstehe auch nicht, warum man hier wegen einer unpersönlichen Kritik an einem Konsumprodukt so persönlich werden muss.
Kann doch jeder so blöd oder toll finden wie er will. Die meisten finden es halt eher blöd und machen sich deswegen nicht noch die Arbeit, eine wohldefinierte und durchstrukturierte Kritik abzuliefern.

Vielen scheint die Show nicht zu gefallen, das sehe ich ein. Ricky, logan oder Zach haben das auch inhaltlich begründen können. Aber "billig hingerotzt" trifft einfach nicht auf die Serie zu. Das Writing ist genauso gut/schlecht wie bei The Walking Dead und auch der Look ist nicht schlechter.
Von wohldefiniert und gut strukturiert ist gar nicht die Rede. Aber ein paar hingerotzte Minuspunkte sind dann doch ein wenig mau, zumal der User ja nicht mal die Hälfte der Show gesehen hat.
Klar, wenn man schon in Episode 2 Bombastaction erwartet, dann hat man an der Produktion gespart, aber die unrealistischen Erwartungen sind nun mal nicht der Maßstab.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 6. Okt 2015, 09:52 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Zach hat geschrieben:
redlock hat geschrieben:
RickyFitts hat geschrieben:

3/10 Staffelrating

(haben wir eigentlich schon einen 2015/16 Season Review Thread oder zählen wir das hier noch in die letzte?)


Zählt gerade noch zu 2014/2015.
Für einen 2015/2016 Season Review Thread wird jemand gesucht, der Ausdauer und Zeit mitbringt um sich drum zu kümmern.
Freiwillige vor :!:

Aber der Pilot ist doch im 15/16 Thread?


Bevor ich das erstmalig einpflegen konnte waren schon zu viele Beiträge im 2015/16er. Da hatte ich keine Lust das umzusetzen, vor allem da ich kein Admin Rechte bei den Threads habe. Wäre nämlich etwas ''ugly'' geworden.
Die Quoten von ''Fear'' sind allerdings im Sommerquotenthread! :mrgreen:


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 6. Okt 2015, 18:44 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Kiddow hat geschrieben:
Gut, ich habe mich auf oft über die Dummheit der Charaktere aufgeregt. Und mich gefragt, warum er Soldat jetzt auf die Tochter schießt statt auf den Vater.
Für mich die einzig tolle Szene. Ziemlich klischeehaft, aber da hatte ich fast schon die Befürchtung, dass man den für mich einzig brauchbaren Charakter erschießen könnte. Ich dachte natürlich auch kurz daran, dass es die Tochter treffen könnte, fand es dann aber reichlich unlogisch - man könnte natürlich damit argumentieren, dass sie ja Schuld sei und er sich benutzt fühlt oder das man dem Vater weh tun möchte, fände ich aber trotzdem dumm. Dann lieber blind in der Wut agieren.
Schön auch, dass es auch kaum jemanden bockte, als sie sich lustig auf dem Boden windete.

Das Ende fand ich auch nicht traurig. Hätte es noch nett gefunden, wenn die drei noch chillig beisammen sitzen würden und eben erst dann geschossen wird, wenn die Mudda ein Zombie ist. Noch lieber wäre es mir gewesen, wenn Blondie weg wäre, aber ansich ist es auch egal. Man hätte den Dummheits- und Nervfaktor lediglich etwas minimiert.

Unterm Strich fand ichs ziemlich langweilig und die Charaktere noch mieser als zu den übelsten TWD Zeiten, wobei da schon ein paar Brocken waren...mh.
Schätze aber auch, dass ich mir das trotzdem weiterhin antun werde. Zumindest mal reinlinsen.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 10. Okt 2015, 01:31 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Fragte mich gegen Ende noch, ob die Mutti stirbt, da sie ja noch ne Hauptrolle in Oitb hat und es Terminschwerigkeiten wegen überschneidung geben könnte, wenn s2 16 Folgen haben wird. 5min später war se tot :D

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 10. Okt 2015, 05:20 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
phreeak hat geschrieben:
Fragte mich gegen Ende noch, ob die Mutti stirbt, da sie ja noch ne Hauptrolle in Oitb hat und es Terminschwerigkeiten wegen überschneidung geben könnte, wenn s2 16 Folgen haben wird. 5min später war se tot :D

Ich glaube nicht, dass das ein Problem war. Bei Orange hat sich nämlich keine Hauptrolle, sondern war bisher nur Gast, was zwar bei Orange nicht das gleiche ist, wie bei anderen Serien, aber trotzdem schlechter bezahlt ist. Elizabeth Rodriguez dreht verhältnismäßig wenig Szenen bei Orange, so dass eine feste Hauptrolle, der attraktivere Gig ist bzw. auch beides hätte miteinander vereinbar sein können.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 11. Okt 2015, 08:49 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Der Witz an der ganzen ersten Staffel ist, dass mir die finale Folge von der Stimmung und einigen Momenten echt gut gefallen hat. Besonders die Szene, als Nick hinter der Tür steht und ich echt kurz dachte, dass er jetzt sterben wird - da hatten sie mich kurz - das war ein toller Moment. Dieser und noch ein paar andere Szenen in dieser Folge ließen mich darüber hinweg sehen, dass es wieder unsagbar blöde Dinge gab:
- Der Vater erschießt seine Ex-Frau, obwohl er absolut gegen Waffen und töten ist
- Nick hat immer noch die gleichen Pennerklamotten an, wie vor etlichen Folgen - nicht mal zu Hause hat er sich umgezogen?!
- Warum geht der gefolterte Soldat so weit ins Chaos zurück, nur um Rache zu nehmen? Warum erschießt er da die Tochter, die er in den Folgen zuvor noch geliebt hat und nicht den Vater?
- Lassen die Gutmenschen jetzt wirklich ein Stadion voller Zombies auf die Welt los, nur um ihre Familie zu retten, mit dem Wissen, dass dann in der Anlage tausende Zombies rumlaufen werden und sie es noch schwerer haben werden?
- Lassen die Erwachsenen tatsächlich die zwei Kinder/Jugendliche in der Tiefgarage alleine zurück?
- Haben die das Tor der Siedlung wieder zu gemacht, als sie nachts zum Militärstandort gefahren sind?

Ich habe mir so viel von dieser Serie erhofft. Aber was hat man denn jetzt geschafft, eigentlich sind wir doch jetzt an den Punkt, an dem TWD angefangen hat (und das nach sechs Folgen). L.A. ist vom Militär weitgehend verlassen worden und man ist mit dem Auto und einer Gruppe Menschen unterwegs. Warum hat man die Chance vertan und gezeigt, was in einer Stadt passiert, wenn solch ein Virus ausbricht - warum überspringt man fast zwei Wochen, in denen alles Wichtige passiert?


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 12. Okt 2015, 08:21 
Volontär/in
Benutzeravatar
 
 
Also das mit Nicks Outfit fiel mir auch auf. Die werden sich sicher was dabei gedacht haben, was sich mir aber nicht erschliesst.

Ich fand die Serie besser, als viele hier behaupten. Man konnte sich eigtl. von Folge zu Folge steigern. Fürs Binge-Watching wars auf alle Fälle unterhaltsam.

Natürlich gibt es jede Menge Kritikpunkte, wie man die Story erzählt. Insbesondere weil man nur 6 Episoden zur Verfügung hat, und dabei viel Zeit auf Uninteressantes verschwendet. So fängt z.B. Nicks Drogensucht schnell zu nerven an. Der ganze Riot ist total bescheuert. Mit dem Break zu dem Suburbia-Lager wird es dann besser, allerdings überspringt man dabei auch den Teil der Zombieseuche, auf dessen Schilderung wohl die meisten Fans gewartet haben.

Die neue Mannschaft ist ok, am besten fand ich Kim Dickens.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 11. Apr 2016, 11:17 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Joar weils bei amazon verfügbar war und weil mir die Decke auf n Kopf fäll vor langerweile hab ich mir dann doch mal die Staffel Premiere angetan

2x01

Und näää das war nix.
Walking dead auf hoher See mit noch nervigeren Personen als in der mutterserie.

Von den dümmlichen Dialogen, bis zu den Hand gegen Kopf schlag Momenten war alles mit bei.

Ob nun Mutti die unbedingt knapp 30 schiffbrüchige auf ihr kleines Boot holen will, oder Sohn der über die Tote Mutter nicht hinweg kommen will. Von der Tochter die per Funk flirtet oder weisen schwarzen captain der in bester TWD Tradition wahrscheinlich eh demnächst bald drauf geht nur damit die Gruppe dann nen anderen schwarzen irgendwo findet.

Nee ich bin raus.
Nachdem schon soviel Lebenszeit an die mutterserie verschwendet wurde und da ja gezeigt wurde das sich da einfach nichts ändert bezweifel ich das es beim spin Off anders sein wird.

Und da hier noch der Bonus wegfällt und mir wirklich jrde Figur der Serie hier so unglaublich egal ist zieh ich lieber gleich den Schlussstrich.

Schade um das verschenkte Potenzial, aber das ham se ja schon in staffel 1 versaut. Nun mit gerade mal Folge 7 ist man nichts weiter als TWD 2.0 nur mit anderen Setting und noch dümmeren Figuren. Und da hier nun auch deutlich mehr Episoden kommen werden, ne danke.

Persönlich glaube ich auch nicht das der Serie eine lange Lebenszeit wie der mutterserie vergönnt sein wird

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 11. Apr 2016, 12:17 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Manchmal glaube ich, du hast zu viel Zeit. Wenn mir eine Serie nicht gefällt, schaue ich nur 2 Folgen davon an und das wars. Aber du schaust gleich ganze Staffeln, nur um dich im Nachhinein zu ärgern. In dieser Zeit würde ich lieber ganz andere Serien schauen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 11. Apr 2016, 13:10 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Frag mich, ob und wann Alycia Debnam-Carey sich so insgeheim denkt "wär ich bloss bei The 100 geblieben und hier gestorben" :lol:

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 11. Apr 2016, 15:44 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Ich kann da Waterboy nur zustimmen. Gut, ich bin schon länger raus bei TWD und hatte bei FTWD tatsächlich die leise Hoffnung, dass man hier irgendwie...anders vorgeht. Hab die letzte Staffel nicht mal fertig geschafft und mir jetzt doch nochmal die erste Folge der 2. Season angesehen. Aber für mich wars das definitiv und für alle Zeit.

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 11. Apr 2016, 22:10 
Fernsehboss
 
 
Ja, leider war der Staffelauftakt noch schlechter als alles was man bisher gesehen hat.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 12. Apr 2016, 09:50 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Ich weiß zwar nicht, wie man auf die Idee kommen kann, dass Fear The Walking Dead schon an dem gleichen Punkt sei wie The Walking Dead, muss aber auch sagen, dass der Auftakt zur zweiten Staffel nicht sonderlich gelungen war.
Die Figuren sind weder sympathisch noch faszinierend. Das macht es bei einer solchen Bottle-Episode dann fast unmöglich etwas gutes abzuliefern.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 12. Apr 2016, 10:57 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Hm, ich hatte die erste Staffel zumindest schlechter in Erinnerung, als die erste Episode der zweiten.

btw: Man braucht auch nicht zwingend sympathische Charaktere, aber die meisten sind einfach nur klischeehaft-farblos, unfassbar dusselig oder beides.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 12. Apr 2016, 11:05 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Neo hat geschrieben:
Hm, ich hatte die erste Staffel zumindest schlechter in Erinnerung, als die erste Episode der zweiten.

btw: Man braucht auch nicht zwingend sympathische Charaktere, aber die meisten sind einfach nur klischeehaft-farblos, unfassbar dusselig oder beides.

Ich habe kein Problem mit unsympathischen Charakteren, aber dann müssen sie zumindest Faszination oder Charisma ausstrahlen. Davon ist bei 'Fear' nichts zu spüren. TWD hatte in Season 1 auch noch sehr platte Charaktere und Andrew Lincoln null Ausstrahlung, das hat sich dann im Laufe der Show (deutlich) gebessert. Wollen wir mal hoffen, dass es Fear auch so ergehen wird, sobald ein Season-Arc erkennbar wird.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 12. Apr 2016, 11:10 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Vielleicht hätten sie nach meiner letztwöchigen Enttäuschung auch noch schlimmeres senden können, aber ich fand die Folge ganz ok :lol: Klar rennt mal wieder ein Kind in eine Gefahr und stirbt fasst, aber dass gehört ja schon fast zu TWD dazu


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 12. Apr 2016, 15:39 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
2x01 war jetzt recht unspektakulär - eigentlich ist ja ... ähm ... nicht wirklich viel passiert. Unüblich ist auch, dass man trotz der ersten Folge einer Staffel noch nicht so richtig erkennen kann, wohin die Reise (buchstäblich?!) hingehen wird.
Von der Story her ganz interessant, denn man hat sich ja schon bei TWD überlegt, wo wäre es wohl am sichersten und da ist ja Wasser, Meer, Boot oder eine einsame Insel schnell mal in der Überlegung drin. Wie man es jetzt aber hier schaffen wird Spannung zu erzeugen, wird sich vielleicht noch zeigen. Ziemlich weit hergeholt war die Szene, mit dem gekenterten Boot, das das plötzlich aus heiterem Himmel (Nebel) aufgetaucht ist.

Zum Thema Charaktere, die sind mir jetzt auch noch nicht ans Herz gewachsen, ich würde von denen bisher keinen vermissen und das ist eigentlich kein gutes Zeichen für eine Serie.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 13. Apr 2016, 20:06 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
So als Einstieg für die neue Staffel fand ich es gar nicht so schlecht, auch wenn ich einen gewissen "Schocker" erwartet hatte, um Zweifler wenigstens noch für Folge 2 mitzunehmen. :lol:

Für mich würde AMC nichts verkehrt machen, wenn ein paar Familienmitglieder abnippeln. Na wenigstens der Sohn, der zuerst ins Meer sprang. Auf dieses Hin und Her und Bla habe ich keine Lust.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 13. Apr 2016, 20:15 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Gnaaaar! Ich glaube, Fear the Walking Dead wird meine Hatewatch Serie. Bei der Mutterserie bin ich ja immer sehr gnädig. Weil es mir insgesamt gefällt, weil mir mancher Charakter ans Herz gewachsen ist.

Bei Fear ist das noch nicht so. Und es wird auch echt schwer...Die Kopf-Tisch-Augenblicke sind mir einfach zu oft vertreten. Schwimmen wir doch im zombieverseuchten Wasser UNTER das gekenterte Boot, ohne Waffe, im Wasser, wo man sowieso schon recht wehrlos ist. Boah! Und dann überleben wir auf wundersame Weise.

Das Funkgerätgeflirte war auch dumm, aber wenigstens nicht so offensichtlich dumm.

Natürlich gucke ich trotzdem weiter.

_________________
Life would be so much easier if we could just look at the source code


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 13. Apr 2016, 21:38 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Kiddow hat geschrieben:

Das Funkgerätgeflirte war auch dumm, aber wenigstens nicht so offensichtlich dumm.

Hier muss man natürlich auch fairerweise sagen, dass wir als Zuschauer einen Wissens- und Erfahrungsvorsprung haben. Die Figuren aus Fear haben vor Wochen noch ganz normal gelebt und sind noch nicht so misstrauisch, wenn da eine freundliche Stimme am Funkgerät zu hören ist. Genauso wie der Drang zur hilfsbereitschaft noch höher ist.
Rick wollte anfangs auch jeden retten und jetzt zählen nur noch seine Leute und es ist schwer einer von denen zu werden.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 130 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1  2  3  4  5  6  Nächste

Showrunner verlässt «The Walking Dead»

Mitten in der Produktion der zweiten Staffel muss die Hitserie «The Walking Dead» einen neuen Showrunner finden: Frank Darabont wendet sich von dem Projekt ab. » mehr

FOX zeigt «The Walking Dead» ab Herbst

Von FOX International Channels und US-Kabelsender AMC produziert, überrascht es nicht, dass die sechsteilige erste Staffel den Weg zum deutschen Ableger findet. » mehr

Werbung

Die 91. Academy Awards: Unsere Prognose

Wer wird am Dienstagnachmittag jubeln, wer geht leer aus? Quotenmeter.de wagt einen Blick in die Glaskugel und prognostiziert, wie die Oscar-Nominierungen 2019 aussehen werden. » mehr

Spannungsgeladenes Football-Spiel überragt den US-Abend, «Supergirl» kehrt schwach zurück

Kurz vor dem Super Bowl dominiert das letzte Play-off-Spiel an diesem Abend die Primetime. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung