von Amtranik
#1493698
Naja immerhin hat man es geschafft einen Titel zu wählen der noch weniger passt als damals bei "The Good Wife". Das ist schon eine Leistung die man würdigen muss.
Benutzeravatar
von Theologe
#1493711
Amtranik hat geschrieben:Naja immerhin hat man es geschafft einen Titel zu wählen der noch weniger passt als damals bei "The Good Wife". Das ist schon eine Leistung die man würdigen muss.
Warum passt der Name nicht? "Fight the good fight" ist im Englischen eine gängige Phrase, wenn man mit sich einer nobelen Sache annimmt. Für eine Anwaltsserie passt das als Titel ganz gut.
Benutzeravatar
von ultimateslayer
#1493876
Theologe hat geschrieben:
Amtranik hat geschrieben:Naja immerhin hat man es geschafft einen Titel zu wählen der noch weniger passt als damals bei "The Good Wife". Das ist schon eine Leistung die man würdigen muss.
Warum passt der Name nicht? "Fight the good fight" ist im Englischen eine gängige Phrase, wenn man mit sich einer nobelen Sache annimmt. Für eine Anwaltsserie passt das als Titel ganz gut.
Behindert issa trotzdem :D
Benutzeravatar
von Theologe
#1493997
ultimateslayer hat geschrieben:
Theologe hat geschrieben:
Amtranik hat geschrieben:Naja immerhin hat man es geschafft einen Titel zu wählen der noch weniger passt als damals bei "The Good Wife". Das ist schon eine Leistung die man würdigen muss.
Warum passt der Name nicht? "Fight the good fight" ist im Englischen eine gängige Phrase, wenn man mit sich einer nobelen Sache annimmt. Für eine Anwaltsserie passt das als Titel ganz gut.
Behindert issa trotzdem :D
Weil?
von Sentinel2003
#1495396
Laut den Serienjunkies darf wohl in dieser Serie auch "geflucht" werden....da die Serie nicht auf einem Kabelsender läuft, wo "anständige" Serien laufen.... :roll:

Laut den King's können Sie sich etwas "freier entfalten" als in TGW!
Benutzeravatar
von Holzklotz
#1495929
The Good Wife goes Damages? Wohl eher nicht, aber der Trailer (von vor drei Wochen wie ich gerade sehe) sah schon sehr spannend aus. Freue mich.
Benutzeravatar
von Holzklotz
#1496058
Zach hat geschrieben:
Holzklotz hat geschrieben:The Good Wife goes Damages? Wohl eher nicht, aber der Trailer (von vor drei Wochen wie ich gerade sehe) sah schon sehr spannend aus. Freue mich.
Falls du nur den 30 sec. Teaser meinst, seit 2 Tagen gibt es auch einen 2 min. langen Trailer:
http://www.imdb.com/list/ls053181649/vi ... =hm_hp_i_3



Der hat mich schon sehr neugierig gemacht.
Damn son... :shock:

Hype! :D

Und das muss dringend mit schwarzen Balken geguckt werden... :P
Benutzeravatar
von ultimateslayer
#1498864
Theologe hat geschrieben:
ultimateslayer hat geschrieben:
Theologe hat geschrieben:
Amtranik hat geschrieben:Naja immerhin hat man es geschafft einen Titel zu wählen der noch weniger passt als damals bei "The Good Wife". Das ist schon eine Leistung die man würdigen muss.
Warum passt der Name nicht? "Fight the good fight" ist im Englischen eine gängige Phrase, wenn man mit sich einer nobelen Sache annimmt. Für eine Anwaltsserie passt das als Titel ganz gut.
Behindert issa trotzdem :D
Weil?
Weil's meiner Ansicht nach einfach zu "cute" ist.

Zum Trailer: Ein bisschen zu Shonda Rhimes, aber ich würde lügen, wenn ich behaupten täte, dass es mich nicht auf Halbmast bringt, Diane nach all den Jahren das Wort fuck in den Mund nehmen zu sehen. :lol:
ABER, ich bin bleibe misstrauisch. Season 7 war zwar nicht schlecht, aber gemessen an den Erwartungen eine massive Enttäuschung. Und dass man von allen Leuten ausgerechnet Cush Jumbo, deren Charakter zu den unoriginellsten der Serie gehört, aus TGW mitnimmt, macht mich auch nicht an. Da würde ordentliches character retooling wirklich nicht schaden. Leslie Rose ist mir im Trailer ein bisschen zu sexualisiert mit dem herum-gelesbe und der Shower Scene. Im Moment hab ich halt echt noch ein bisschen Angst, dass das zu sehr in die ABC Donnerstagsschiene geht, mit ein bisschen FX-Level Semi-Nudity um die Streaming Freiheiten auszukosten.
Allerdings muss man fairerweise dazu sagen, dass TGW in den Trailern auch immer viel "Skandalöser" verkauft wurde, als es tatsächlich war. Ich bin also weiterhin vorsichtig, aber auch sehr hoffnungsvoll.
Benutzeravatar
von Holzklotz
#1499388
Zweite Folge war ebenfalls stark. Jetzt wo Suits von einer durchweg unterhaltsamen Buddy-Comedy zu einem madigen Dauerschleifen-Langweiler mutiert ist, ist die Rückkehr des TGW-Universums noch wichtiger abgesehen davon das da generell Welten zwischen liegen.

Äh, ja...

Ach, eine sinnlose Nebenbemerkung gibt es noch oben drauf: Ich liebe die schwarzen Balken. Die sind meist gehasst, ich mag sie meist.
Benutzeravatar
von ultimateslayer
#1499467
Holzklotz hat geschrieben:Zweite Folge war ebenfalls stark. Jetzt wo Suits von einer durchweg unterhaltsamen Buddy-Comedy zu einem madigen Dauerschleifen-Langweiler mutiert ist, ist die Rückkehr des TGW-Universums noch wichtiger abgesehen davon das da generell Welten zwischen liegen.

Äh, ja...

Ach, eine sinnlose Nebenbemerkung gibt es noch oben drauf: Ich liebe die schwarzen Balken. Die sind meist gehasst, ich mag sie meist.
Bin soweit auch happy. Ich war ja relativ neutral bis misstrauisch, aber nach den ersten zwei Folgen kriegt man ein gutes Gefühl dafür, was die Serie sein will und ich finde das funktioniert. Die Mischung aus neuen Impulsen und alten Tugenden steht der Show extrem gut zu Gesicht. Bin gespannt.
von Amtranik
#1499474
Mir geht es ähnlich. Da gibt es kein großes "Fremdeln" das ich gegenüber den meisten Spin Offs habe.

Ich freue mich schon auf Carrie Preston (Tascioni) und auch über ein Wiedersehen mit der NSA würde ich mich freuen.


Der einzige Wermutstropfen ist, gerade bezogen auf die politische Lage in den USA, das die erste Staffel nur 10 Episoden hat. Da wird es halt deutlich schwieriger so nahe am Zeitgeschehen zu bleiben wie mit früher mit 22.
Benutzeravatar
von Theologe
#1499490
Ich hatte keine großen Bedenken, dass die Serie nichts taugen könnte. Ich bin sehr zufrieden mit der Serie. Es funktioniert wie Major Crimes nach The Closer. So nah dran wie möglich, aber so eigenständig wie nötig.
Benutzeravatar
von redlock
#1499735
Folge 103:

Ich fand diese Folge stark. Höchst unterhaltsam. Hatte das hohe Niveau von TGW S4-7.
Die Macher nehmen sich den ''Krieg gegen den Terror'' vor, inklusive Militär und Geheimdienste; die Trump Administration (KEINER hat Trump gewählt :lol: ) und deren Auswirkungen.
Gleichzeitig arbeiten sie an den fortlaufenden Geschichten um die zusammengebrochene Finanzfirma und der um die ''schwarze'' Anwaltsfirma, und in alles eingeflochten ''Privater Kram.''

---->8,5/10
Benutzeravatar
von ultimateslayer
#1499752
redlock hat geschrieben:Folge 103:

Ich fand diese Folge stark. Höchst unterhaltsam. Hatte das hohe Niveau von TGW S4-7.
Die Macher nehmen sich den ''Krieg gegen den Terror'' vor, inklusive Militär und Geheimdienste; die Trump Administration (KEINER hat Trump gewählt :lol: ) und deren Auswirkungen.
Gleichzeitig arbeiten sie an den fortlaufenden Geschichten um die zusammengebrochene Finanzfirma und der um die ''schwarze'' Anwaltsfirma, und in alles eingeflochten ''Privater Kram.''

---->8,5/10
Bin da ganz bei dir. Bis auf den Ponzi Scheme, hätte das auch locker TGW Season 8 sein können. Und mit Trump gibt's jetzt schon mehr als genug Stoff für wöchentliche FdWs. Allein aus der Sicht heraus bin ich dankbar, dass die Kings ein neues Outlet haben um sich politisch auszutoben.
Der Ponzi Scheme ist für mich bisher der uninteressanteste Aspekt der Show. Nicht notwendigerweise schlecht, aber die stakes sind für mich nicht wirklich spannend. Ygrette und ihr Dad sind mir noch recht egal und Diane scheint nicht mehr wirklich involviert. Die Arme wurde ohnehin im Vergleich zu ihren beiden jüngeren Co-Stars deutlich in den Hintergrund gestellt. Hoffe das bleibt nicht so. Oh und jetzt hat Lucca auch noch ein Whiskey trinkendes boytoy. Fehlt nur noch eine Sonnenbrille und ein britischer Akzent und die Transformation zu Kalinda ist perfekt.
Benutzeravatar
von redlock
#1499763
ultimateslayer hat geschrieben:Oh und jetzt hat Lucca auch noch ein Whiskey trinkendes boytoy. Fehlt nur noch eine Sonnenbrille und ein britischer Akzent und die Transformation zu Kalinda ist perfekt.
Den hatte sie doch schon :!:
In Folge 101 als sie für David Lee am Telefon was regeln sollte. :mrgreen:
Benutzeravatar
von Holzklotz
#1499771
Julius can't catch a goddamn break. :lol:

Ein bisschen schade, wie sie in zwischen den Shows immer und immer wieder einfach rumschubsen. Gerade bei The Good Fight in der neuen Firma haette ich gedacht, dass man etwas mehr mit ihm macht. Aber dann opfert man ihn vor dem Trump-Alter fuer einen relativ schwachen Nebenplot. Nun ja. Hat auch was leicht amüsantes. :twisted:

Ansonsten war gerade der Court-case ziemlich stark. Der Twist am Ende mit dem Anschlag war brutal fantastisch.
Benutzeravatar
von ultimateslayer
#1499779
redlock hat geschrieben:
ultimateslayer hat geschrieben:Oh und jetzt hat Lucca auch noch ein Whiskey trinkendes boytoy. Fehlt nur noch eine Sonnenbrille und ein britischer Akzent und die Transformation zu Kalinda ist perfekt.
Den hatte sie doch schon :!:
In Folge 101 als sie für David Lee am Telefon was regeln sollte. :mrgreen:
:lol: Stimmt, dann fehlt echt nur noch die Sonnenbrille.
Holzklotz hat geschrieben: Aber dann opfert man ihn vor dem Trump-Alter fuer einen relativ schwachen Nebenplot. Nun
Naja, ist ja nicht gesagt, dass er damit jetzt gleich eliminiert wird. Für mich wirkt das eher danach, dass er zu einem Semi-Antagonisten wird, aber das war er ja in TGW seinerzeit auch öfters als nicht.
Benutzeravatar
von Holzklotz
#1499795
ultimateslayer hat geschrieben:
Holzklotz hat geschrieben: Aber dann opfert man ihn vor dem Trump-Alter fuer einen relativ schwachen Nebenplot. Nun
Naja, ist ja nicht gesagt, dass er damit jetzt gleich eliminiert wird. Für mich wirkt das eher danach, dass er zu einem Semi-Antagonisten wird, aber das war er ja in TGW seinerzeit auch öfters als nicht.
Ja klar, ich denke das die Trump-Kanzelei nochmal auftauchen wird, aber die Schwarze Peter-Karte, die Julius gefuehlt oefter mal kriegt, haben sie halt hier weiter gefuehrt, wobei ich dachte dass das vielleicht mal anders wird. Das ist dann halt alles sehr einseitig.

Aber gut, soviel weine ich dem jetzt auch nicht hinter her. :lol: Fand das aber alles in allem etwas einfallslos.
Benutzeravatar
von ultimateslayer
#1500091
01x04
Die Serie hat sich echt richtig schnell eingespielt. Jetzt wurde mit Mike Kresteva ein in der Original-Serie leider wenig benutzter Villain zurückgebracht. Ich hoffe Matthew Perry bekommt diesmal mehr Screentime, das könnte eine köstliche Storyline werden.
Die Fake News Storyline war eine interessante Wendung in der ansonsten eher uninteressanten Ponzi Scheme Geschichte. Ich find's richtig smart, dass sie die Geschichte in den bestehenden Ponzi Scheme Plot eingebaut haben, anstatt daraus einen FdW zu machen. Aber Mann, das war halt CSI Level Verständnis wie das Internet funktioniert. Nichtsdestoweniger eine gut erzählte Story und Eli Jr. und Rose Lesley machen ein geiles Team. Wo ist eigentlich ihre Ehe-Frau. Die hat man seit dem Piloten nicht mehr gesehen, oder? :|
Benutzeravatar
von redlock
#1500096
Folge 104:

TGF hat nahtlos an die Qualität von TGW angeschlossen. Fand den fake News Teil gelungen -- auch wenn ich nicht weiß, wie korrekt ''das Internet'' dargstellt wurde.

Kresteva ist ein toller Gegner, und dieser story arc um die Polizeigewalt kann noch was bringen. Schade Chicago PD bei NBC läuft. Da hätte es ein tolles crossover geben können :lol:

Yup, die Ehefrau ist MIA.

---->8/10
Benutzeravatar
von ultimateslayer
#1500530
01x05
Damnit, die Serie hat schnell ihren groove gefunden. Das war wirklich eine absolute Topfolge. Matthew Perry vs Elsbeth war göttlich. Ich hab echt physisch geklatscht als Elsbeth aufgetreten ist und jedes Wort, das sie mit Perry wechselte, hat mir ein Lächeln auf's Gesicht gezaubert.
Der FdW war so topical, das es schon fast zu viel war. Die Anspielung auf die Chicago Shows, mehr Trump als der große Schatten über Amerika. Echt arg, wie schnell sie das alles einbauen konnten.
Der uninteressanteste Aspekt bleibt weiterhin der Rindall Skandal. Die Story ist nicht aktiv nervig, wie so mancher übergreifender Plot von späterem TGW, aber einfach nicht sonderlich spannend oder emotional wirksam. Aber wenn der Matthew Perry Teil jetzt langsam mit dem Rindell Kram verbunden wird, habe ich wenig Sorge, dass sich das noch zu einer spannenden Geschichte entwickeln kann.
Alles in allem bin ich echt begeistert. Ich war ja nach der Ankündigung der Serie neutral bis misstrauisch, aber die erste Staffelhälfte ist ein eindeutiger Beweis dafür, dass die Kings es noch in Sich haben. Und ich wäre echt nicht überrascht, wenn die Qualitätsschwankungen von S6 und 7 nicht zuletzt Produkt des Julianna Margulies Ballast waren.

Oh, und ich bin echt froh, dass Kurt doch noch eine Rolle spielen darf. Ich hatte befürchtet, dass mit seinem kurzen Auftritt im Piloten dieser Teil von Dianes Leben abgeschlossen wurde, aber ich finde die Dynamik zwischen den beiden immer noch sehr spannend und hoffe dass wir davon mehr sehen.
Benutzeravatar
von redlock
#1500536
Folge 105:

Ja, das war eine Top-Folge. Ich hab mich über den FdW köstlich amüsiert
---''Chicago Shows''
---die Titelkarte/Einblendung im ''Law & Order'' Stil
---''Weller Tower''
----> :lol: :lol:
Und wie ein Trump Tweet den Fall wendet: :lol:

Nebenbei, ich bin echt gespannt, ob NBC den Mumm hat die ''SUV'' Folge in den USA (oder überhaupt) zu zeigen.


Der Rindall Fall war bis jetzt für mich okay. Aber als Elsbeth in die Runde fragte warum der Typ plötzlich auf Kaution raus ist, und die Tochter (Hey, die Lebenspartnerin wurde zumindest erwähnt) die einzige Verbindung ist und Töchterchen realisiert, das Papa sie ans Messer liefern könnte, da dachte ich mir ''Hui, das kann noch was großes werden''

Die anderen Teile (Lucca, Diane und ihr Mann) haben mir auch gefallen.

TGF hat bis jetzt eine bärenstarke Saison und nahtlos an die hohe Qualität von TGW angeknüpft.

---->8,5/10

Nächste Woche geht's übrigens um ''fake news''

Laut den Kings wurde #105 vor 6-8 Wochen geschrieben.
http://www.hollywoodreporter.com/live-f ... ode-984989