Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: So 24. Mär 2019, 04:34




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 304 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  9  10  11  12  13  Nächste
BeitragFr 30. Nov 2018, 10:36 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Waterboy hat geschrieben:
Netflix setzt Daredevil nach 3. Staffeln ab
Auch wenn metflix nicht die eier hat es offiziell zu sagen, wohl wegen dem kommenden Disney Streaming Dienst.


Disney macht ernst.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 30. Nov 2018, 17:31 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Tja, gestern noch über die 4-te Staffel von Preacher gefreut, die nach der langen Zeit schon unwahrscheinlich schien und jetzt erwischt es Daredevil.

Befürchtet hatte ich es zwar schon nach der Absetzung von Luke Cage,

Zitat:
Wohin der Weg der Marvel/Netflix Kooperation führt, dürfte man wissen, sobald die Entscheidung über Daredevil fällt. Gibt es eine Staffel 4 würde das bestätigen, dass Netflix wirklich das Recht hat, diese Serien so lange zu verlängern wie sie wollen und mit der Kosten/Nutzung-Rechnung von Iron Fist und LC schlicht nicht zufrieden war. Erhält auch Daredevil die Axt müsste man davon ausgehen, dass Disney alles abziehen will. Wobei Daredevil und Punisher nur auf Hulu und nicht dem familienfreundlichen Disney-Streamingdienst unkastriert möglich wären.


aber das macht es jetzt nicht weniger ärgerlich. Vor allem, da man Punisher nach der kommenden zweiten Staffel somit direkt mit abschreiben kann. (falls es bei dieser nach dem ursprünglichen Marvel/Netflix-Deal erfolgten Bestellung keine anderen Verträge gibt)

Ein kleines Hintertürchen für eine neue Teamserie könnte man sich noch wegen des letzten Satzes in der Pressemitteilung zurechtspinnen:

Zitat:
While the series on Netflix has ended, the three existing seasons will remain on the service for years to come, while the Daredevil character will live on in future projects for Marvel.”



Bei Iron Fist gab es ja schon einen ähnlichen Satz. Kann und wird wahrscheinlich einfach nur eine leere Phrase sein, aber es würde auch nicht viel Sinn ergeben, dass Netflix in seiner Pressemitteilung dafür wirbt, dass eine ihrer Topserien (und ich würde darauf wetten, dass die weltweiten Zuschauerzahlen von Daredevil unter den Top 5 der Netflix-Eigenproduktionen lagen) in Zukunft auf Disney+, FX oder Hulu läuft. Falls Daredevil zu einem Disney-Sender verschoben wird, dann aber bitte wirklich mit intakten Eiern und inkl. Punisher zu Hulu oder FX.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 1. Dez 2018, 00:53 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
redlock hat geschrieben:
Waterboy hat geschrieben:
Netflix setzt Daredevil nach 3. Staffeln ab
Auch wenn metflix nicht die eier hat es offiziell zu sagen, wohl wegen dem kommenden Disney Streaming Dienst.


Disney macht ernst.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Netflix da gar keine Handhabe hat. Vermutlich war Netflix wirklich nur die Plattform auf der Disney die "erwachsenen" Marvel-Shows verbreitet hat und einzig Disney entscheidet über die Zukunft der Serien.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 1. Dez 2018, 02:43 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Da sowohl Netflix als auch Kreativverantwortliche und Marvel-Tv Obere wie Loeb selbst nach dem Start von Daredevil Staffel 3 immer noch öffentlich über Pläne für weitere Staffeln fabuliert haben und meinten, dass die Entscheidungsgewalt in der Hand von Netflix liegt, scheint es mir mittlerweile am wahrscheinlichsten, dass Netflix zumindest eine Art Vorkaufsrecht für neue Staffeln hatte.

Weil Marvel aber anscheinend bei den Kreativentscheidungen und der Folgenzahl (Netflix wollte nur noch höchstens 10 pro Staffel, Marvel hielt abgesehen von Defenders und Iron Fist Staffel 2 eisern an den ursprünglich vereinbarten 13 fest) das letzte Wort hatte, gab es für Disney natürlich Möglichkeiten, sich aus solchen Vertragsklauseln zu winden.

Während ich wie gesagt denke, dass Daredevil auch in Staffel 3 immer noch einer der größten Hits unter den Netflix-Originalen war, gehe ich aber auch davon aus, dass der Buzz bei Erscheinen von neuen Staffeln längst nicht mehr so riesig ist, wie zum Start der Marvel-Kooperation. Der Wert für Netflix dementsprechend nicht mehr so hoch wie zu Zeiten der Vertragsunterzeichnung als "erwachsene" Superheldenserien noch ein Novum darstellten.

Für Serien, die sie nur exklusiv vertreiben, aber nicht dauerhaft 100 % der weltweiten Rechte besitzen, werden sie sich nicht zum Himmel strecken, wenn die nicht gerade auf Stranger Things Dimensionen laufen. Stattdessen stecken sie das Budget nun lieber in hauseigene Neustarts oder buzzträchtigere Co-Produktionen. Mit z.B. den Mark Millar-Comic-Adaptionen, den Rechten zu Narnia oder zuletzt den Roal Dahl Werken haben sie sich ja einige Franchises und Marken zugelegt, die hunderte Mio von $ pro Jahr absaugen. Dazu noch der zunehmende Ausbau der Sparten fremdsprachige Originale und Animation sowie die Megadeals mit Ryan Murphy, Shonda und co. Da wird man selbst bei Erfolgen auf Daredevil-Level nicht mehr blind z.B. 20 Mio mehr als nötig raushauen, wenn sie keinen langfristigen Wertgewinn mitbringen. Die überraschende Absetzung des (vergleichsweise wahrscheinlich spottbilligen) Kritikerlieblings und Peabody- Gewinners American Vandal ließ sich auch kaum anders als mit verschärften Sparmaßnahmen bei fremdproduzierten Originalen erklären.


Ohne Disney+ und die FOX-Übernahme hätte man aber trotzdem sicher noch Kompromisse gefunden, um Daredevil und ein paar der Defenders-Kollegen mindestens weitere 2-3 Jahre auf Netflix zu halten.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 1. Dez 2018, 18:20 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Was ich nicht verstehe, ist der Satz in der Netflix Pressemitteilung, dass man Dardevil in weiteren Abenteuern noch sehen wird. Hätte das Marvel/Disney geschrieben, hätte ich es verstanden, aber was hat Netflix an so einem Satz für ein Interesse? Oder geht es dabei nur um einen Gastauftritt von Dardevil in JJ3 oder P2?


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 1. Dez 2018, 21:26 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
Was ich nicht verstehe, ist der Satz in der Netflix Pressemitteilung, dass man Dardevil in weiteren Abenteuern noch sehen wird. Hätte das Marvel/Disney geschrieben, hätte ich es verstanden, aber was hat Netflix an so einem Satz für ein Interesse? Oder geht es dabei nur um einen Gastauftritt von Dardevil in JJ3 oder P2?

Vielleicht heißt es tatsächlich, dass es noch einen Gastauftritt geben wird, wahrscheinlicher scheint mir aber, dass das einfach nur PR-Sprech ist, weil man nach außen Friede, Freude, Eierkuchen zeigen will.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 3. Dez 2018, 22:52 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Vor kurzem gab es ja schon die gute Nachricht, dass Mr. Mercedes eines 3-te Staffel erhält.
https://www.hollywoodreporter.com/live- ... rk-1162503


Dort habe ich auch keine Bedenken, weil es dann erstmals keine 1:1 Buchvorlage gibt (Staffel 2 hat zwar direkt Buch 3 verfilmt und Buch 2 übersprungen, aber in Buch 2 ist Bill Hodges nur ein Nebencharakter, der erst in der zweiten Hälfte richtig ins Spiel kommt. Einige der Szenen wurden zudem schon in Staffel 2 verbraten.), weil Mr. Mercedes Staffel 1 der rare Fall war, in der eine Verfilmung einerseits sehr nah am Buch ist, aber auch einige Änderungen und Erweiterungen einbringt, die das Werk fast allesamt aufwerten.
versteckter Inhalt:
Im Buch hat Hodges z.B. weder Nachbarin noch Schildkröte. Bradys Kollegin Lou und seine Mutter bekommen kaum Konturen und auch Brady selbst wäre in dieser Form nicht der ebenbürtige Gegenspieler. Last but not least, ist Brendan Gleeson als Hodges perfekter als perfekt.




Und jetzt springt auch HBO noch mit Verspätung auf den King-Zug auf. Das ist auch das Mindeste, was sie tun können, nachdem sie mit ihrer Nichtbestellung der Dark Tower Serie indirekt den schändlichen Kinofilm verschuldet haben. :lol:

Zitat:
https://deadline.com/2018/12/hbo-orders ... 202512665/

HBO Orders ‘The Outsider’ Drama Series Based On Stephen King Novel Starring Ben Mendelsohn From Jason Bateman & MRC
BildBild
BildBild
The project, which marks Mendelsohn’s return to TV following his Emmy-winning turn on Bloodline, hails from The Night Of co-creator/executive producer Richard Price, director-producer Jack Bender (Mr. Mercedes) Jason Bateman’s Aggregate Films, Temple Hill Entertainment and MRC. Ozark star/director/executive producer Bateman is set to direct the first two episodes of The Outsider and I hear he may play the co-lead opposite Mendelsohn in the two-header.


In The Outsider, written by Price, a seemingly straightforward investigation into the gruesome murder of a local boy leads a seasoned cop and an unorthodox investigator to question everything they believe to be real, as an insidious supernatural force edges its way into the case.




Ich bin gerade erst dabei Finders Keepers (Finderlohn, Teil 2 der Bill Hodges Trilogie, der mir trotz des überraschend starken Fokus auf andere Charaktere bisher besser als Band 1 gefällt.) zu lesen und kann noch nichts über die Qualität und Serientauglichkeit von The Outsider sagen, aber ich habe am Rande mitbekommen, dass Holly Gibney aus den Hodges (Mr. Mercedes) Büchern dort eine Rolle spielen soll. Keine Ahnung wie groß. Falls man den Charakter in die HBO-Serie übernimmt, hoffe ich mal, dass sie Justine Lupe von Audience Network ausleihen dürfen, denn ihre sympathische Darstellung von Holly (im Buch Mitte 40 anstatt Ende 20, wodurch die Vater/Tochter-Dynamik weniger zum Tragen kommt.) war ein weiterer Punkt, in der die Serie die Vorlage überbot. Da mit Jack Bender einer der wichtigsten Produzenten von Mr. Mercedes an Bord ist, scheint so ein senderübergreifendes Crossover zumindest nicht gänzlich unmöglich. Wäre ja auch nur von Vorteil für Mr. Mercedes, das zwar sehr wohlwollend von Fans und Kritikern aufgenommen wird, aber wie alle Eigenproduktionen von DirectTV (Audience Network) komplett unter dem Radar der breiteren Öffentlichkeit läuft.


Hoffnungsvoll stimmt auf jeden Fall, dass man nach David E. Kelley auch hier auf einen immer noch auf höchstem Level operierenden Drehbuch-Altmeister für die Adaption setzt.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 18. Feb 2019, 18:14 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Was sowieso jeder wusste, wurde jetzt endlich bestätigt:
‘The Punisher’ & ‘Jessica Jones’ Canceled By Netflix; Latter’s 3rd Season Still To Air

Für mich stellt sich jetzt nur noch die Frage, welche dieser 6 Serien ich trotzdem noch schauen soll und welche nicht, was nicht ganz einfach ist wegen den vielen Überschneidungen. Iron Fist und Luke Cage habe ich bereits gestrichen, Daredevil hingegen soll ja doch ein einigermassen gutes Ende haben...ist das korrekt? The Defenders ist wohl required viewing für DD S3, wenn ich das richtig gelesen habe......und bei JJ und TP muss ich jetzt mal warten, was hier die Reviews bezüglich Abgeschlossenheit der Story sagen werden.

Falls es auf anderem Kanal doch noch Fortsetzungen in irgendeiner Form geben sollte, wie Marvel immer gern andeutet, dann wäre es natürlich wieder ein ganz anderes Thema, aber irgendwie zweifle ich daran, dass Netflix das zulässt bzw. dass ein anderer Streamer neue Staffeln produzieren würde ohne die Rechte an den bisherigen zu haben.

PS: Der Threadtitel könnte mal ein Update vertragen...oder sollten wir lieber einen neuen aufmachen?


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 18. Feb 2019, 18:31 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
Was sowieso jeder wusste, wurde jetzt endlich bestätigt:
‘The Punisher’ & ‘Jessica Jones’ Canceled By Netflix; Latter’s 3rd Season Still To Air

Für mich stellt sich jetzt nur noch die Frage, welche dieser 6 Serien ich trotzdem noch schauen soll und welche nicht, was nicht ganz einfach ist wegen den vielen Überschneidungen. Iron Fist und Luke Cage habe ich bereits gestrichen, Daredevil hingegen soll ja doch ein einigermassen gutes Ende haben...ist das korrekt? The Defenders ist wohl required viewing für DD S3, wenn ich das richtig gelesen habe......und bei JJ und TP muss ich jetzt mal warten, was hier die Reviews bezüglich Abgeschlossenheit der Story sagen werden.

Falls es auf anderem Kanal doch noch Fortsetzungen in irgendeiner Form geben sollte, wie Marvel immer gern andeutet, dann wäre es natürlich wieder ein ganz anderes Thema, aber irgendwie zweifle ich daran, dass Netflix das zulässt bzw. dass ein anderer Streamer neue Staffeln produzieren würde ohne die Rechte an den bisherigen zu haben.

PS: Der Threadtitel könnte mal ein Update vertragen...oder sollten wir lieber einen neuen aufmachen?


Iron Fist ist schon eine sinnvolle Einleitung für The Defenders. Luke Cage und Jessica Jones würde ich niemandem empfehlen. Iron Fist: S1 ist zwar auch nicht gut, aber nicht ganz irrelevant für The Defenders.
Um Punisher und Daredevil tut es mir leid, das waren gute Serien, wobei ich die jeweils letzte noch nicht gesehen habe. Aber ich kann auch verstehen, dass Netflix da den Stecker zieht.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 18. Feb 2019, 22:25 
Abteilungsleiter/in
 
 
little_big_man hat geschrieben:
Was sowieso jeder wusste, wurde jetzt endlich bestätigt:
‘The Punisher’ & ‘Jessica Jones’ Canceled By Netflix; Latter’s 3rd Season Still To Air

Für mich stellt sich jetzt nur noch die Frage, welche dieser 6 Serien ich trotzdem noch schauen soll und welche nicht, was nicht ganz einfach ist wegen den vielen Überschneidungen. Iron Fist und Luke Cage habe ich bereits gestrichen, Daredevil hingegen soll ja doch ein einigermassen gutes Ende haben...ist das korrekt? The Defenders ist wohl required viewing für DD S3, wenn ich das richtig gelesen habe......und bei JJ und TP muss ich jetzt mal warten, was hier die Reviews bezüglich Abgeschlossenheit der Story sagen werden.

Falls es auf anderem Kanal doch noch Fortsetzungen in irgendeiner Form geben sollte, wie Marvel immer gern andeutet, dann wäre es natürlich wieder ein ganz anderes Thema, aber irgendwie zweifle ich daran, dass Netflix das zulässt bzw. dass ein anderer Streamer neue Staffeln produzieren würde ohne die Rechte an den bisherigen zu haben.

PS: Der Threadtitel könnte mal ein Update vertragen...oder sollten wir lieber einen neuen aufmachen?


Guck Daredevil und Jessica Jones (falls es ein Ende bekommt), den Rest kannst Du getrost vergessen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 18. Feb 2019, 23:50 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
The Defenders ist wohl required viewing für DD S3, wenn ich das richtig gelesen habe...... ......und bei JJ und TP muss ich jetzt mal warten, was hier die Reviews bezüglich Abgeschlossenheit der Story sagen werden.

Zu den Verknüpfungen um Defenders hatte ich dir ja schon auf der letzten Seite einen Plan gemalt. Sowohl Daredevil als auch Punisher verabschieden sich mit erzwungenen Finalstaffeln, die auch gut als geplantes Serienfinale herhalten könnten. Daredevil endet nicht nur mit der besten aller Netflix/Marvel Staffeln sondern auch auf eine Weise, die zwar Raum für mehr Staffeln ließ (gibt z.B. einen unbedeutenden Teaser auf den möglichen Staffel 4 Gegner), aber alle wichtigen Plots und Charakterpfade zu einem befriedigendem Ende bringt.

Punisher Staffel 2 war einen Tick schwächer als Staffel 1, weil man einen Charakter/Kernplot aus Staffel 1 ausgräbt und (im Gegensatz zu Daredevil Staffel 3) relativ fruchtlos wiederholt, anstatt sich schlicht auf die klassische "harter Kerl beschützt Kind vor einer übermächtigen Verbrecherhorde und entdeckt dabei seine weichen Seiten"-Story in Tradition von Leon, Logan, Mann unter Feuer usw. zu konzentrieren, aber auch in der Form ist die Staffel immer noch mit zahlreichen Highlights gesegnet und für Fans absolut sehenswert.

Jon Bernthal ist in der Rolle einfach so perfekt, dass er die Serie auch ohne einen Gegenspieler aus der Kingpin-Gewichtsklasse tragen kann. Der Punisher ist in seiner eigenen Serie logischerweise "vermenschlichter" gezeichnet als als Antihelden-Bösewicht in Daredevil, aber ob du eine ganze Serie über den Charakter sehen willst, solltest du trotzdem nach Daredevil Staffel 2 beurteilen können.


Iron Fist, Jessica Jones und Luke Cage Staffel 2 wollte ich eigentlich immer nachholen, aber nachdem ich deren zweite Staffeln übersprungen habe, um DD Staffel 3 möglichst schnell sehen zu können, hat sich jeder Anreiz erledigt.
(In deinem Fall würde es mich allerdings nicht überraschen, wenn dir Jessica Jones sogar am Besten gefällt. Würde Serienfreak in dem Punkt also nicht widersprechen und dir aktiv davon abraten, sondern nur den Daredevil/Punisher Weg als unverzichtbares Element der Netflix/Marvel Ära darstellen. :wink: )

Theologes Kritik zu Luke Cage Staffel 2 hat den Vorsatz nur nochmal bekräftigt. Ein Loch in der Mitte der Staffel haben viele Streaming-Dramen, aber die 3 genannten Serien sind für mich einfach nicht gut und wichtig genug, um mich nochmals durch die ganzen Leerlaufphasen der überlangen Staffeln zu kämpfen. Gibt zu viele interessantere Serien.

(Wobei ich mich bei dem Punkt auch immer wieder frage, warum es heute kaum noch Dramen schaffen, einen Staffelbogen ohne größere Einbrüche über 10-13 aufzuspannen. Bis vor wenigen Jahren waren schließlich noch 12 bzw. 13 Folgen die Norm für die damaligen Qualitätssender (HBO, FX, Showtime, AMC). Da gab es zwar auch mal schwächere Folgen, aber nicht diese Extremfälle, wo man manchmal den Eindruck bekommt, dass nach 2-3 vollgepackten Auftaktfolgen fast nur noch Wasser bis zum Übergang in den Showdown getreten wird.)


little_big_man hat geschrieben:
Falls es auf anderem Kanal doch noch Fortsetzungen in irgendeiner Form geben sollte, wie Marvel immer gern andeutet, dann wäre es natürlich wieder ein ganz anderes Thema, aber irgendwie zweifle ich daran, dass Netflix das zulässt bzw. dass ein anderer Streamer neue Staffeln produzieren würde ohne die Rechte an den bisherigen zu haben.


Netflix behält zwar die Rechte an den abgedrehten Staffeln, aber über die Zukunft der Serien haben sie nicht viel zu bestimmen. Es gibt wohl eine Klausel, dass Marvel die Serien erst 2 Jahre nach der Absetzung fortführen kann, aber das wäre kein Hinderungsgrund falls Hulu mit dem Fehlen der ersten Staffeln leben kann. Ansonsten bliebe immer noch der Reboot, denn die Rechte an den Charakteren und Stories gehören ja weiterhin Marvel.


Theologe hat geschrieben:
Um Punisher und Daredevil tut es mir leid, das waren gute Serien, wobei ich die jeweils letzte noch nicht gesehen habe. Aber ich kann auch verstehen, dass Netflix da den Stecker zieht.

Sehe ich nüchtern betrachtet auch so. Würde als Netflix Verantwortlicher auch keine Big Budget Kohle in ein Serienuniversum stecken, dessen Buzz über die Jahre abgeflaut ist, wenn man daran nicht mal langfristig profitieren kann. Um langfristig auch ohne Lizenzware von Disney (inkl. Marvel, Fox, usw), Warner und möglichen anderen Studios überleben zu können, müssen sie neben den normalen Filmen und Serien auch ihre eigenen Franchises aufbauen, die jedes Quartal mindestens 2-3 verlässliches Must See Events liefern.

Spätestens sobald Disney und Apple global den Durchbruch schaffen (sollten), müssen sie auch zwingend einen Preisplan einbauen, in dem ein Monat im Jahresabo merklich weniger kostet als ohne Bindung, denn sonst werden irgendwann vermehrt Kunden zwischen den Streamingdiensten springen und z.B. nur noch 1 Monat pro Quartal buchen, in dem ihr persönliches Highlight läuft und nebenbei die in der Auszeit angesammelten Sachen nachholen.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 19. Feb 2019, 13:23 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
str1keteam hat geschrieben:
Zu den Verknüpfungen um Defenders hatte ich dir ja schon auf der letzten Seite einen Plan gemalt. Sowohl Daredevil als auch Punisher verabschieden sich mit erzwungenen Finalstaffeln, die auch gut als geplantes Serienfinale herhalten könnten.

Ja, das habe ich auch immer noch im Hinterkopf, gleichzeitig habe ich aber auch einen Artikel gelesen, dass The Defenders so konzipiert wurde, dass man egal wie viele der Einzelserien man gesehen hat mitkommen sollte in der Handlung. Normalerweise bin ich zwar definitiv der "Completionist", aber 49 schlecht reviewte Episoden von Iron Fist und Luke Cage, welche wenn ich das richtig gelesen habe auch beide ohne brauchbares Ende eingestellt wurden....das ist mir dann doch zu viel des Guten, deshalb werde ich bei The Defenders dann eben einfach etwas Abstriche machen müssen bezüglich Vorwissen.

Bei JJ sind die Reviews zu S1 glaube ich ziemlich gut gewesen, aber diejenigen zu S2 eher schwach. Generell war der JJ-Trailer damals aber schon derjenige von all diesen Netflix-Marvel-Serien, der mich am meisten angesprochen hat, wohl auch wegen Krysten Ritter. Von daher hoffe ich jetzt mal auf gute Reviews für S3 inkl. gutem Abschluss, dann würde ich die Serie wohl auch eher auf meiner Liste lassen zusätzlich zu DD, TP und TD.

str1keteam hat geschrieben:
Netflix behält zwar die Rechte an den abgedrehten Staffeln, aber über die Zukunft der Serien haben sie nicht viel zu bestimmen. Es gibt wohl eine Klausel, dass Marvel die Serien erst 2 Jahre nach der Absetzung fortführen kann, aber das wäre kein Hinderungsgrund falls Hulu mit dem Fehlen der ersten Staffeln leben kann. Ansonsten bliebe immer noch der Reboot, denn die Rechte an den Charakteren und Stories gehören ja weiterhin Marvel.

Aber eben, wer will schon Serien haben, wo die ersten Staffeln nicht dabei sind? Kann mir nicht vorstellen, dass Hulu daran Interesse hat. Ausser die Netflix-Verträge laufen in ein paar Jahren so aus, dass auch diese ersten Staffeln zurück zu Marvel gehen und diese dann anderweitig z.B. an Hulu verkauft werden können.......dann könnte ich mir eine Fortsetzung schon eher vorstellen, nur ob mit so einer Distanz dann der Cast noch zu haben sein wird?

Über Reboot mache ich mir eh keine Gedanken, denn das wären dann sowieso komplett neue Serien in ihrem eigenen Kanon-Universum und hätten keinen Einfluss darauf, welche der "jetzigen" Serien ich schauen werde.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 25. Feb 2019, 18:26 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Jessica Jones S1 is Grütze. Warum die Serie ankam, verstehe ich, warum sie derart gefeiert wurde, eher weniger. War dann auch die Serie + folgende Reviews, warum ich Luke Cage und Iron Fist erst gar nicht angefangen habe.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 25. Feb 2019, 18:45 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Bisher war ich ja von der Ankündigung der "Wheel of Time" Adaption von Amazon nicht sonderlich begeistert, da die Beschreibung extrem seltsam klang (als ob Moiraine der Hauptcharakter wäre), aber nachdem ich gerade das jährliche Update-Posting in Brandon Sanderson's Blog gelesen habe (der ja "Wheel of Time" zu Ende geschrieben hat), habe ich nun doch etwas Hoffnung, dass da etwas daraus werden könnte:
Zitat:
Bonus Mention: The Wheel of Time

As The Wheel of Time does not belong to me, I like to be careful about what I do and say with it. I don’t want to overstep my bounds. But for those who haven’t been paying attention, this series has progressed into a full-blown green light at Amazon Studios—with actual episodes being written and filming soon starting.

I don’t know what role, if any, I’ll have in this. Like I said, I like to be respectful of Team Jordan. It’s not my place to try to muscle in and pretend I’m in charge. At the same time, I do think I could offer something to the production, and the showrunner (who is quite sharp) has reached out to me multiple times for conversations about the adaptation. I’m impressed with everything I see, and hope to at the very least be able to pop over to the set when filming happens and grab some photos for you all.

https://brandonsanderson.com/state-of-t ... rson-2018/

Das sagt zwar jetzt nicht viel aus, aber wenn Sanderson "impressed" ist, dann ist das auf jeden Fall ein gutes Zeichen...


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 25. Feb 2019, 21:41 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
Bisher war ich ja von der Ankündigung der "Wheel of Time" Adaption von Amazon nicht sonderlich begeistert, da die Beschreibung extrem seltsam klang (als ob Moiraine der Hauptcharakter wäre), aber nachdem ich gerade das jährliche Update-Posting in Brandon Sanderson's Blog gelesen habe (der ja "Wheel of Time" zu Ende geschrieben hat), habe ich nun doch etwas Hoffnung, dass da etwas daraus werden könnte:
Zitat:
Bonus Mention: The Wheel of Time

As The Wheel of Time does not belong to me, I like to be careful about what I do and say with it. I don’t want to overstep my bounds. But for those who haven’t been paying attention, this series has progressed into a full-blown green light at Amazon Studios—with actual episodes being written and filming soon starting.

I don’t know what role, if any, I’ll have in this. Like I said, I like to be respectful of Team Jordan. It’s not my place to try to muscle in and pretend I’m in charge. At the same time, I do think I could offer something to the production, and the showrunner (who is quite sharp) has reached out to me multiple times for conversations about the adaptation. I’m impressed with everything I see, and hope to at the very least be able to pop over to the set when filming happens and grab some photos for you all.

https://brandonsanderson.com/state-of-t ... rson-2018/

Das sagt zwar jetzt nicht viel aus, aber wenn Sanderson "impressed" ist, dann ist das auf jeden Fall ein gutes Zeichen...

Jein, Stephen King lobt auch immer jede Scheiße, die aus seinen Werken adaptiert wird. Aber es ist auch nicht jeder wie Stephen King.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 25. Feb 2019, 22:50 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Theologe hat geschrieben:
Jein, Stephen King lobt auch immer jede Scheiße, die aus seinen Werken adaptiert wird. Aber es ist auch nicht jeder wie Stephen King.

Das Beispiel wollte ich auch anführen. Vorm Kinostart loben fast alle Autoren, die nicht Alan Moore heißen, ihre Adaptionen über den grünen Klee, aber King ist wahrscheinlich das schlimmste Exemplar dieser rosaroten Adaptions-Brille. :lol:

Bei Dark Tower hat er sich ja sogar zu selektivem Alzheimer hinreißen lassen als er meinte, dass er Rolands Hautfarbe in den Büchern nie erwähnt hätte und die Leser nur wegen der Coverzeichnungen davon ausgegangen wären. Obwohl Roland allein in Buch 2 von Odetta zig mal als Honky betitelt wird und auch sonst mehr als einmal klar als Blassbacke beschrieben wird. (Idris als Roland war letztlich noch ein Lichtblick im Scheißhaufen, aber das ist eine andere Geschichte.) Bis auf Kubricks Shining und ein paar Direct to Video Schundwerke, die nur den Titel mit der Vorlage gemein haben, kann ich mich an keine schlechten Kritiken von ihm erinnern. Selbst bei der von ihm vorm Start hochgelobten Dark Tower-Adaption hat er im Nachhinein nur leise angemerkt, dass die wegen zu vieler Änderungen (und nicht der Qualität) gescheitert sei.

Zum einen haben Autoren ein Interesse daran, dass die Filme erfolgreich laufen, weil sie finanziell profitieren, aber bei King kommt hinzu, dass er ein Jugendheld von vielen dieser Regisseure ist und denen nach freundschaftlichen Kontakten während der Produktion wahrscheinlich nicht hinterrücks eins reinwürgen will.

..und wo wir gerade bei King sind. Mr. Mercedes Staffel 3 wird tatsächlich Buch 2 "Finders Keepers" verfilmen, in dem Hodges und Holly erst in der zweiten Hälfte aufgetaucht sind. Dürfte in der Serie aber leicht zu umgehen sein.

Holly wiederum, die auch in Kings Vorlage zur kommenden HBO-Miniserie The Outsider eine Hauptrolle spielt, wird dort leider nicht von Justine Lupe gespielt, die es in Mr. Mercedes geschafft hat, diesem in den Büchern leicht nervigen Mary Sue- Charakter eine sympathische Ausstrahlung zu verleihen, sondern von Cynthia Erivo. https://www.imdb.com/name/nm7248827/


Vor ein paar Wochen hat eine dubiose Seite übrigens als Exklusivmeldung verkündet, dass die Dark Tower Prequelserie bei Amazon bestellt wäre und schon im April mit dem Dreh beginnen soll, aber da keine der großen Seiten darauf angesprungen sind, kann man das noch nicht ernst nehmen.

Zitat:
http://thathashtagshow.com/2019/02/07/e ... -schedule/

Amazon Studios is set to move ahead with production on their adaptation of Stephen King’s The Dark Tower books. The series, which will be comprised of 13 one-hour episodes, will be executive produced by a team of huge names led by Glen Mazzara (The Walking Dead), Akiva Goldsman (Titans, Star Trek: Discovery) and King.


Amazon Studios has begun looking to assemble a cast ahead of a mid-April start of production in Croatia, where the series is expected to film until late-June. It appears that part of the delay may have been, in part, due to efforts to distance the series from the 2017 film adaptation which was received poorly by fans and critics. The series will of course focus on Roland Deschain, a young boy from a long line of “gunslingers”, and his “ka-tet” comprised of Cuthbert Allgood, Alain Johns, Ileen Ritter and Jamie De Curry in addition to his girlfriend, Susan Delgado. The studio is currently looking at actors and actresses, ages 16-18 for all the roles listed above.

Marten Broadcloak will serve as the series antagonist and his affair with Roland’s mother, Gabrielle, will factor heavily into the plot. Her affair incites Roland to pick up his guns in a search for Broadcloak and sets his father, Steven, on a mission to find him. At this time, no offers have been made to talent, but the cast should begin to assemble quickly.


Falls diese Meldung doch seriös sein sollte, würde das heißen, dass man sich nicht nur auf die Rückblenden in Buch 4, sondern auch auf die Comics bezieht, denn Aileen Ritter hatte nur dort eine nennenswerte Rolle, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht. (Aber selbst dort war sie kein Mitglied des ka-tet.)



zurück zum Thema:
Da Sanderson gerne mit in den Wheel of Time Writer's Room zu wollen scheint, würde der im Vorfeld natürlich auch kein schlechtes Wort über die Arbeit des Showrunners verlieren. :mrgreen:

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 26. Feb 2019, 09:12 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Es stimmt zwar, dass man auf die Aussage von Autoren nicht immer viel geben kann, aber Sanderson war primär für 20 Jahre zuerst mal ein Fan von WoT bevor er dann noch zum Autor wurde, deshalb habe ich es viel mehr darauf bezogen, dass wenn er als Fan der Serie bisher begeistert ist von was er sieht, es dann wohl auch etwas heissen wird. Aber natürlich ist das alles Spekulation...


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 27. Feb 2019, 19:17 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Es ist zwar schon länger so, dass mein Interesse an Network-Serien immer mehr schwindet und ich längst nicht mehr 10+ Serien pro Season anteste, aber während es in der vorletzten Season immerhin noch drei Serien waren, die es auf meine Nachholliste geschafft haben (Shots Fired, The Good Place, This Is Us), und letzte Season gerade mal noch eine einzige (Black Lightning), so habe ich in der aktuellen Season noch gar keine Network-Serie gefunden, um auf meiner Liste aufzunehmen.

Habe ich da etwas verpasst? Gibt es eine neue Network-Serie, die man gesehen haben sollte? Wiki listet hier alle neuen Network-Serien auf:
https://en.wikipedia.org/wiki/2018%E2%8 ... By_network

Über Legacies habe ich mich aus Spoiler-Gründen noch nicht informiert, da ich demnächst mal noch The Originals antesten will und nicht weiss, inwiefern es spoiler-ish wäre sich über Legacies schon zu informieren. Ansonsten habe ich höchstens noch The Gilded Age im Auge, da es vom Downton Abbey Schöpfer ist, aber sonst finde ich in dieser Liste der neuen Serien wirklich nichts, was sehenswert klingt.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 27. Feb 2019, 20:27 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Ich hab tatsächlich nicht eine einzige angetestet. Liegt aber in erster Linie daran, dass ich nichts Neues mehr über semi-legale Kanäle anfange und ich wüsste jetzt spontan nichts davon, was hierzulande schon gestreamt wird (oder es sind Serien, die mich wirklich nicht interessieren, was mittlerweile eben auch sehr viele sind).

_________________
AlphaOrange proudly presents:


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 28. Feb 2019, 08:14 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
Es ist zwar schon länger so, dass mein Interesse an Network-Serien immer mehr schwindet und ich längst nicht mehr 10+ Serien pro Season anteste, aber während es in der vorletzten Season immerhin noch drei Serien waren, die es auf meine Nachholliste geschafft haben (Shots Fired, The Good Place, This Is Us), und letzte Season gerade mal noch eine einzige (Black Lightning), so habe ich in der aktuellen Season noch gar keine Network-Serie gefunden, um auf meiner Liste aufzunehmen.

Habe ich da etwas verpasst? Gibt es eine neue Network-Serie, die man gesehen haben sollte? Wiki listet hier alle neuen Network-Serien auf:
https://en.wikipedia.org/wiki/2018%E2%8 ... By_network

Über Legacies habe ich mich aus Spoiler-Gründen noch nicht informiert, da ich demnächst mal noch The Originals antesten will und nicht weiss, inwiefern es spoiler-ish wäre sich über Legacies schon zu informieren. Ansonsten habe ich höchstens noch The Gilded Age im Auge, da es vom Downton Abbey Schöpfer ist, aber sonst finde ich in dieser Liste der neuen Serien wirklich nichts, was sehenswert klingt.


The Red Line könnte noch etwas sein, wenn das eine Limited Serie bleibt. Aber Network TV ist - zumindest kreativ betrachtet - tot.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 28. Feb 2019, 08:53 
Abteilungsleiter/in
 
 
A million little things ist eine tolle (gemessen an Networkstandards) emotionale Serie über Freundschaft und New Amsterdam grundsolide Krankenhauskost, definitiv empfehlenswert für Genrefans. Beide haben es locker auf meinen schedule geschafft. Letztes Jahr schon das starke und spannende The Resident und das gefühlsbetonte und witzige The Good Doctor. Also im Vergleich zu den Jahren davor, als teilweise wirklich gar nichts für mich dabei war, ist die Ausbeute derzeit wieder relativ gut. Mehr als 2 Neustarts pro Jahr brauche ich als Ausgleich zu ambitionierterer Kost auch gar nicht mehr.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 21. Mär 2019, 19:38 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Zitat:
https://deadline.com/2019/03/the-dark-t ... 202556652/

BildBild

‘The Dark Tower’ Casts Sam Strike As Gunslinger Roland Deschain, Plus Jasper Pääkkönen As Amazon Nears Pilot Order



Amazon’s adaptation of Stephen King’s The Dark Tower book series has found its Gunslinger. Sam Strike (Nightflyers) has been cast as the lead, Roland Deschain, in the project, which I hear is nearing a formal pilot order at the streaming platform.


Jasper Pääkkönen (Vikings, BlacKkKlansman) will co-star in the drama, from executive producer/showrunner Glen Mazzara and MRC. The project had had a blinking green light for a couple of months, with casting quietly underway. It had been in development at Amazon for almost a year.

The Dark Tower TV series is independent from the film and is meant to be a more faithful retelling of the book than the movie was. I hear it will take place many years before the events depicted in the feature and will focus on Roland Deschain’s (Strike) origin story – how he first became a gunslinger and got his guns, his first conflict with the man in black, his first love and his first mission as a gunslinger.


Pääkkönen is believed to be playing Marten, the character Roland is out to kill.

King’s eight Dark Tower books draw from multiple genres, including dark fantasy, science fantasy, horror, and Western.

Strike is coming off a series regular role on the Syfy/Netflix series Nightflyers, based on the novella by George R.R. Martin. The English actor launched his acting career with main roles on the British series M.I. High and EastEnders. He will next be seen in the HBO/Sky miniseries Chernobyl and will reprise his guest starring role on the second season of David Fincher’s Netflix series Mindhunter.

Finnish actor Pääkkönen played Halfdan the Black on History’s Vikings and recently co-starred in Spike Lee’s BlacKkKlansman.

Hmm, scheint die (etwas weiter oben gepostete) Nachricht über den Drehstart im April also wirklich zutreffend zu sein.

Über den Roland Darsteller kann ich nichts sagen, weil ich Nightflyers und Mindhunter noch nicht gesehen habe. Rein vom Foto scheint er mir zu sehr weicher Schönling, aber so lange es für den älteren Roland einen neuen Schauspieler gibt, könnte ich damit leben. In den Comics sieht der junge Roland auch wie ein Popper aus und aus den Büchern hatte ich nie so ein klares Bild für ihn vor Augen wie für Old Long, Tall and Ugly (Roland).
BildBild


Pääkkönen hätte ich mir besser als einen der großen Sargjäger vorstellen können, aber er hat in Vikings eine so überzeugende Leistung als Halb-Bösewicht abgegeben, dass er auch als Marten passen könnte. In dem Fall hätte ich allerdings lieber einen bekannteren Darsteller gesehen, weil die Serie jede Unterstützung brauchen wird, damit wir nicht nur den Prequelstoff aus Glas/Schwarz/Wind Through the Keyhole und den Comics sehen, sondern auch endlich mal in die Eddie/Odetta/Jake/Oy Ära vorstoßen. Viel mehr als 2 Staffeln müsste ich von den Abenteuern des jungen Roland und dem Untergang von Gilead auch nicht sehen, wenn die Serie tatsächlich nicht zwischen 2 Zeitebenen springt, sondern Rolands Leben linear von Coming of Age bis zum Ende der Turmhatz verfolgt. Danach sollte dann die Haupthandlung in den Fokus rücken.

Wegen der für Streamingserien mittlerweile sehr ungewöhnlichen Pilotorder (vor allem wegen Amazons legendärer Billigheimerei bei Piloten) bleibt auch ein bisschen die Befürchtung, dass es wieder eine halbärschige Umsetzung werden könnte, aber vorerst bin ich froh, dass das Projekt trotz des Kinoflops noch am Leben ist.



Deadwood - The Movie feiert Freitag, 31.Mai auf HBO Premiere
Bild

Teaser
https://www.youtube.com/watch?v=tAcftIU ... e=youtu.be

Hatte auf April gehofft, aber nach einem Jahrzehnt Wartezeit werde ich den Extramonat noch überstehen. :lol:

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 21. Mär 2019, 20:24 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Dann kann ich meine Frau auch zu Deadwood zwingen. Einen Serie ohne echtes Ende, hätte die mir nicht durchgehen lassen. Aber ich will doch, dass ihr wundervolles widerfährt. Breaking Bad haben wir durch. The Shield mussten wir abbrechen, weil sie den O-Ton nicht versteht und ich nur englische DVDs habe. Aber das werde ich ändern.
Deadwood kommt dann aber jetzt als nächstes.

Edit:
Wegen Sam Strike muss man sich keine sorgen machen. Der sieht in bewegten Bilden nicht aus wie ein Bubby und war in Nightflyers und Mindhunter nicht übel.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 21. Mär 2019, 20:37 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Theologe hat geschrieben:
Dann kann ich meine Frau auch zu Deadwood zwingen. Einen Serie ohne echtes Ende, hätte die mir nicht durchgehen lassen.

Eine gute Frau hast du in dem Fall ausgewählt... :wink:

Ich würde ja Deadwood auch gerne endlich auf meine Watchliste setzen, aber ich zweifle noch etwas, ob ein "10 years later"-Film wirklich dazu taugt, dass sich die Serie danach doch noch abgeschlossen anfühlt. Da warte ich zuerst mal schöne eure Reviews ab, denn das ist ja nich so ein Fall, wo ich einfach nur mal den Pilot antesten muss, denn dass mir die Serie gefallen würde, ist mir sowieso klar.......die Frage ist wie sehr ich mich am Ende ärgern muss und da bin ich gespannt, inwiefern der Film hier etwas verbessern kann.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 21. Mär 2019, 21:29 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Theologe hat geschrieben:
Edit:
Wegen Sam Strike muss man sich keine sorgen machen. Der sieht in bewegten Bilden nicht aus wie ein Bubby und war in Nightflyers und Mindhunter nicht übel.

Ah, wollte gerade nachfragen, weil du Nightflyers ja im Reviewthread bewertet hattest. :wink: Wo ich gerade genauer nachgedacht habe, ist mir auch wieder eingefallen, dass Roland zur Zeit der ältesten Rückblicke ja erst 14 war als er zum jüngsten Revolvermann aller Zeiten wurde. Da Herr Strike schon 25 ist, dürfte er in der Serie dann wahrscheinlich so um die 18 sein sollen.

btw. Nachdem ich Sonntag endlich Bone Tomahawk nachgeholt habe, will ich S. Craig Zahler als Staffelregisseur für die Ereignisse aus Buch 1
versteckter Inhalt:
(Jagd durch die Wüste nach dem Mann in Schwarz, Massaker in Tull, Jake und die langsamen Mutanten)
. Bei seinem Hang zu exzessiven Überlängen könnte er sich im Serienformat guten Gewissens austoben. Seine Filme erhalten trotz guter Kritiken ja sowieso nur einen Alibi-Kinostart.


Zitat:
The Shield mussten wir abbrechen, weil sie den O-Ton nicht versteht und ich nur englische DVDs habe. Aber das werde ich ändern.

Ich habe alle Folgen erst allein im O-Ton und dann in Gesellschaft auf Deutsch gesehen. Wenn man den O-Ton gewohnt ist, braucht es eine gewisse Anpassungszeit (Ist allgemein keine der aufwendigsten Synchros und einige Besetzungen sind gewöhnungsbedürftig. Vic hat z.B. die gleiche deutsche Stimme wie Chandler Bing und Dutch teilt den Synchronsprecher mit Dr. John Carter) , aber The Shield sollte auch für dich auf Deutsch noch ein Fest sein.


Bei Deadwood würde ich auch sehr gerne eine Zweitsichtung vor dem Film einlegen, aber ich fürchte das wird in den 2 Monaten nichts mehr.
Mit The OA Staffel 2, True Detective Staffel 3, Delhi Crime, Umbrella Academy sowie Walking Dead 9B, Selection Day Staffel 2, der You're The Worst Finalstaffel, Happy Staffel 2, Cobra Kai Staffel 2, False Flag Staffel 2, Osmosis, Quicksand, Line of Duty Staffel 5, Santa Clarita Diet Staffel 3 (ich denke, danach wird Netflix den Stecker ziehen), Into the Badlands Staffel 3, Warrior oder ST:Discovery ist die Liste selbst ohne Nachholsachen randvoll mit Staffeln, die ich möglichst schnell sichten will. Dazu fehlen mir noch jeweils 3-4 Folgen von Love, Death & Robots, Nobel, The Orville Staffel 2 und Strike Back Staffel 6.



little_big_man hat geschrieben:
Ich würde ja Deadwood auch gerne endlich auf meine Watchliste setzen, aber ich zweifle noch etwas, ob ein "10 years later"-Film wirklich dazu taugt, dass sich die Serie danach doch noch abgeschlossen anfühlt.

Den sauren Geschmack des antiklimaktischen Staffel 3 Finales wird ein 10 Jahre später Abschlussfilm nicht komplett wegwaschen können (denn auch als normales Staffelfinale war es nach dem Spannungsaufbau, der eine explosive Konfrontation unvermeidbar scheinen ließ, enttäuschend), aber ein würdigerer Abschied von Deadwood und seinen Bewohnern sollte auch in der kurzen Zeit möglich sein. Einen großen Zeitsprung hätte es wahrscheinlich auch gegeben, wenn Milch das Ding wie geplant hätte beenden dürfen.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 304 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  9  10  11  12  13  Nächste

DFL-Chef Seifert: Live-Bundesliga bald wieder aus einer Hand?

Der DFL-Boss zweifelt an, dass die No-Single-Buyer-Rule bei der nächsten Rechtevergabe der Bundesliga wieder zum Tragen kommt. » mehr

Eher Plunder, kein Prachtstück: «Hallo Schatz» versagt aus Quotensicht

Seit dieser Woche zeigt Das Erste nachmittags um 16.10 Uhr eine neue Sendung, die den Titel «Hallo Schatz» trägt. Von akzeptablen Quoten ist man nach zwei von 30 Folgen meilenweit entfernt. » mehr

Werbung

Ran an den Garten: Discovery startet im Sommer einen neuen Free-TV-Sender

Die Pläne einen eigenen True-Crime-Channel zu launchen, hat man begraben. Stattdessen geht es nun um Haus und Garten. » mehr

Artikel 13: Wo finde ich die besten Infos?

In dieser Woche steht, kurz vor der finalen Abstimmung, die EU-Urheberrechtsreform im Fokus. Außerdem beleuchten wir den Kampf um den YouTube-Thron und werfen einen Blick auf die Keynote von Apple. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung