Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: So 27. Mai 2018, 06:26




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 94 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1  2  3  4
BeitragFr 19. Jan 2018, 10:50 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
---aktualisiert


Teachers (TVL)
Schnitt S1, 2016: 0,401---0,13
Schnitt S2, 2017: 0,518---0,13


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 9. Feb 2018, 20:15 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
---aktualisiert

The Librarians (TNT)
Schnitt S1, 2014: 3,77---0,91
Schnitt S2, 2015: 2,08---0,53
Schnitt S3, 2016: 1,81---0,47
Schnitt S4, 2017: 1,45---0,29


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 18. Mär 2018, 20:15 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
---aktualisiert


The Fosters (ABCF/FF)
Winterschnitt S1, 2013: 1,63---0,6
Winterschnitt S2, 2014: 1,28---0,50
Winterschnitt S3, 2015: 0,81---0,31
Winterschnitt S4, 2016: 0,72---0,29
Winterschnitt S5, 2018: 0,56---0,22

Mit dem Staffelschnitt dauert es leider noch was. :(
Die letzten drei Folgen der fünften Staffel gibt's im Juni als Starthilfe für das Spin-off.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 19. Mär 2018, 17:34 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Cool, zurück auf dem alten Sendeplatz scheint es B99 quotenmässig wieder deutlich besser zu gehen (Season High mit 0.9) im Sandwich zwischen Simpsons (0.8) und Family Guy (1.0), so dass nun eine weitere Staffel doch wieder deutlich wahrscheinlicher wird:

http://tvbythenumbers.zap2it.com/daily- ... h-18-2018/


Zuletzt geändert von little_big_man am Mo 19. Mär 2018, 19:38, insgesamt 2-mal geändert.

  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 19. Mär 2018, 19:27 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
Cool, zurück auf dem alten Sendeplatz scheint es B99 quotenmässig wieder deutlich besser zu gehen (Season High mit 0.9) im Sandwich zwischen Simpsons (0.8) und Family Guy (1.0), so dass nun eine weitere Staffel doch wieder deutlich wahrscheinlicher wird


Hm, ich weiß nicht. Würde die Senderkette nicht verkauft (also alles bleiben wie es ist), dann wäre die Chance für B99 S6 sicherlich recht gut. Aber durch diesen gewaltigen Umbruch...ich hab meine Zweifel.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 19. Mär 2018, 19:40 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Inwiefern soll der Verkauf denn Auswirkungen auf die Planung bei FOX haben? Bisher habe ich noch nichts gelesen, dass irgendeine Neuausrichtung des Senders geplant wäre.

PS: Scheiss Auto-Smiley-Konverter, habe mein obiges Posting jetzt korrigiert.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 19. Mär 2018, 21:21 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
Inwiefern soll der Verkauf denn Auswirkungen auf die Planung bei FOX haben? Bisher habe ich noch nichts gelesen, dass irgendeine Neuausrichtung des Senders geplant wäre.

So kurzfristig, dass es Auswirkungen auf die Zukunft von B99 haben würde, wird das auch noch nicht passieren. Der Deal ist ja noch lange nicht durch. Sobald FOX aber sein Produktionsstudio an Disney verkauft hat, wird davon ausgegangen, dass der Sender mittelfristig weitgehend von Fiktion abrückt und sich stärker auf Reality und Shows konzentriert.

Da B99 keine hauseigene Produktion ist, hängt es da ja sowieso nur davon ab, ob NBCUniversal an anderen Ecken der Verwertungskette genug einnimmt, damit es sich lohnt, die Serie an FOX zum verlängerungstauglichen Vorzugspreis zu verschleudern. Wäre auf jeden Fall wünschenswert, aber Staffel 6 muss man dann als Finale anlegen, insofern sie nicht gerade einen übernahmewilligen Streamingdienst fix haben. :lol:

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 28. Mär 2018, 16:55 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
"Black-ish verdoppelt Ratings" wäre wohl der Titel zu den heutigen Quoten? :wink:


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 28. Mär 2018, 19:04 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
"Black-ish verdoppelt Ratings" wäre wohl der Titel zu den heutigen Quoten? :wink:


:lol:

Mit 4,9/21 und 5,3/21 bei P18-49 für die beiden ''Roseanne'' Folgen hab ich überhaupt nicht gerechnet. Dachte an ein hohes 2er Rating.
Das hier ist natürlich sensationell. Selbst wenn Folge 10 bei 2,0 enden sollte, wäre das immer noch ein gewaltiger Erfolg für ABC.
''Mad about You'' sollte nun sicherlich auch wiederbelebt werden.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 28. Mär 2018, 20:18 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Hätte ebenfalls nur auf etwas knapp über der 3.0 geschätzt. Wahrscheinlich ist es nächste Woche schon unter dieser 3 und gegen Staffelende in der Nähe der 2.0, aber die alte Fragebogen-Frage nach dem nächsten Reboot/Revival dürfte bei allen Networks und auch sonstigen Sendern gerade hitzig diskutiert werden. Mit Schwerpunkt auf Revivals (also eine Fortführung mit einem Großteil des alten Casts) von Hits vergangener Tage, die bis heute noch bei Streamingdiensten gefragt sind bzw. noch gut in Syndication laufen.

Mit Friends und Seinfeld fallen die erfolgversprechendsten Kandidaten flach. Ohne Will Smith (und Onkel Phil) macht Fresh Prince keinen Sinn. Die Cosby Show ist auch nicht sonderlich wahrscheinlich. :lol:

Für ABC würde sich natürlich "Hör mal wer da hämmert" ideal als Roseanne-Begleiter anbieten, aber durch das inoffizielle Reboot Last Man Standing hat das a) an Wert verloren und b) war die Trennung zwischen Star und Sender nicht gerade im Frieden.

Ähnliches Problem gibt es bei CBS, das King of Queens zurückbringen könnte, wenn Kevin Can Wait nicht schon ein schwächeres King of Queens mit Kindern statt Arthur wäre. Zudem war die Show bei uns beliebter als in den USA, wo sie die letzten Jahre nur noch Lückenfüller war.

Nach dem Ende von The Middle wäre Everybody Loves Raymond wieder machbar, wenn Ray Romano bereit ist. (zwar eine der schlimmsten Erfolgscomedies, die außerhalb der USA auch keine Rolle spielte und von der ich kaum Folgen gesehen habe, aber es war trotzdem ein Riesenhit in den Staaten.) Ansonsten wird der Druck bei der Suche nach einem How I Met your Mother Spin -Off erhöht.



Bei FOX wird jetzt vielleicht doch der Hörer abgenommen, wenn David Faustino zum 1267 mal wegen des Bundy Spin Offs anruft. "Ok David, wenn du Ed und co. zu regelmäßigen Gastauftritten überreden kannst, gibt es eine Staffelorder."
(King of the Hill war kein Megahit, aber da wäre eine Rückkehr auch keine Überraschung.)



Auch ohne Seinfeld, Cosby und Friends bleibt NBC noch das größte Arsenal an einstigen Comedy-Megahits.

-Frasier zieht nach der Rente wieder nach Boston und wird erneut Stammgast im Cheers.


-Über eine Rückkehr von The Office wird ja schon seit längerem offen geredet, aber da sollten sie es nicht nur aus kreativer Sicht bei Weihnachtsspecials wie beim UK-Original belassen, wie sie John Krasinski vorgeschlagen hat. Dafür könnte ich mich sogar begeistern, wenn Steve Carell an Bord ist. Für mehr ist es noch nicht lange genug vom Bildschirm und es war ja gegen Ende schon ein Quotenflop. Das wäre bei mehr als 4 Folgen schnell unter den (zum Staffelende hin ernüchternden) Werten von Will & Grace.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 28. Mär 2018, 20:39 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Seinfeld und Friends schliesst du einfach aufgrund von Aussagen der Schauspieler/Creators aus oder weshalb?

Und auch wenn ich selbst kein wirklicher Freund der Serie war (obwohl komplett gesehen), müsste man wohl auch noch "Malcolm in the Middle" erwähnen oder war das nie ein grosser Quotenerfolg? Zumindest Bryan Cranston dürfte heute zugkräftiger fürs Publikum sein als damals...obwohl ich persönlich hier kein Interesse an einem Revival hätte im Gegensatz zu z.B. Seinfeld.

Von Roseanne habe ich ausser dem Revival-Trailer nie etwas gesehen, aber der hat mir auch schon gereicht um zu wissen, dass das nichts für mich ist.....und als ich dann noch gelesen habe, dass ein Charakter von zwei Schauspielerinnen gespielt wurde und die beide nun im Revival sind und gleichzeitig der tote Ehemann plötzlich wieder lebt, da blieb dann sowieso nur noch ein :roll: übrig von meiner Seite.

Aber ganz generell stehe ich solchen Revivals immer deutlich positiver gegenüber als Reboots, wie sie jetzt mit Charmed, Roswell und Co. geplant sind. Das sind für mich eher Bankrott-Erklärungen, während Revivals mit demselben Cast durchaus ihre Existenzberechtiung haben können wenn richtig gemacht. Persönlich habe ich das bisher zwar erst mit "Arrested Development" und "Cold Feet" erlebt, dass eine "meiner" Serien nach vielen Jahren zurückkam, aber das waren für mich auf jeden Fall positive Beispiele.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 28. Mär 2018, 20:49 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Ein Malcolm mittendrin Comeback kann wohl ehe ausgeschlossen werden, allein wegen des Gesundheitszustand des Hauptdarsteller Frankie Muniz ( 5 schlaganfälle in den letzrn Jahren mit teilweise kompletten Gedächtnisverlust einige Lebensabschnitt ).

Friends wird bis auf vielleicht ein special sicherlich nicht mehr zu Stande kommen. Die Darsteller verdienen allein mit den Wiederholungen im Jahr noch so enorm viel Geld das seines nicht wirklich nötig haben. Nebenbei sollen ja auch alle nicht wirklixh mehr wirklich gut auf Matthew Perry zu sprechen sein.

Da sind die Chancen für eine seinfeld Comeback noch deutlich größer

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 28. Mär 2018, 21:32 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
Seinfeld und Friends schliesst du einfach aufgrund von Aussagen der Schauspieler/Creators aus oder weshalb?

Jup. Um die Shows zu finanziell sinnvollen Konditionen wieder aufleben zu lassen, müssten die Beteiligten unbedingt wollen und das ist ja bei einigen Schlüsselpositionen augenscheinlich nicht der Fall. Die meisten haben es auch nicht nötig bei den Gehältern Abstriche im Vergleich zu früher einzugehen.

Bei Seinfeld kommen die absurd hohen Gewinnbeteiligungen hinzu. Selbst wenn Jerry das Revival alleine schreiben würde, würde z.B. auch Larry David als Co-Creator des Originals noch Riesensummen kassieren.


Zitat:
Und auch wenn ich selbst kein wirklicher Freund der Serie war (obwohl komplett gesehen), müsste man wohl auch noch "Malcolm in the Middle" erwähnen oder war das nie ein grosser Quotenerfolg?

Eher so in Richtung Scrubs und King of the Hill. Kritikerliebling, der längere Zeit in einem funktionierenden Comedyblock gute Quoten eingefahren hat, aber nie der Riesenhit war und die letzten Jahre so floppig lief, dass es nur noch wegen der Syndicationdeals verlängert wurde. Hatte ich ebenfalls auf der Rechnung und fände es nicht uninteressant zu sehen, was aus den Charakteren geworden ist, aber das ist u.a. wegen dem von Waterboy genannten Grund sehr unwahrscheinlich.


Zitat:
Von Roseanne habe ich ausser dem Revival-Trailer nie etwas gesehen, aber der hat mir auch schon gereicht um zu wissen, dass das nichts für mich ist.....und als ich dann noch gelesen habe, dass ein Charakter von zwei Schauspielerinnen gespielt wurde und die beide nun im Revival sind und gleichzeitig der tote Ehemann plötzlich wieder lebt, da blieb dann sowieso nur noch ein :roll: übrig von meiner Seite.

Die letzte Staffel war bis auf den Twist im Serienfinale (der nun ja rückgängig gemacht wurde) extrem beschissen, aber insgesamt war Roseanne zu seiner Zeit schon ein echtes Comedyhighlight, das seiner Zeit so weit voraus war, um selbst heute noch funktionieren zu können.

Die Show hatte auch öfter ernstere Themen wie Gewalt in der Ehe, Alkoholismus usw. ohne das es sich nach moralisierendem Very Special Episode Käse anfühlte (was damals wie heute eine rare Gabe ist) . Außerdem hat es überwiegend mit seinen Protagonisten aus der Arbeiterklasse gelacht, anstatt sich über sie lustig zu machen und trotzdem die Probleme nicht beschönigt. Wenn man es bis heute nie gesehen hat, wäre das für einen Laugh-Track Hasser aber keine sonderlich erfolgversprechende Nachholaktion. :wink:

Bei Murphy Brown, das ja ebenfalls bald zurück kommt, könnte es mir ähnlich gehen, denn das habe ich nie gesehen. Viele der größten US-Comedyhits haben hierzulande auch nie eine Rolle gespielt (Seinfeld lief nach dem Pro 7 Flop im Vorabend Programm nur noch in der Late Night Schiene. Der Großteil von Cheers wurde nach dem RTL-Nachtjournal versendet. Hör mal wer da hämmert im Vormittagsprogramm.)

btw. zur Info: Ich verwende bei Serien und Filmen grundsätzlich die Titel, unter denen ich sie kennengelernt habe und unter denen sie mir am geläufigsten sind. Fände es in den Fällen affig den Originaltitel zu verwenden, obwohl ich es nie im O-Ton unter dem Titel gesehen habe. Bei "Hör mal wer da hämmert" würde ich zudem auch immer an "Tool Time" als Originaltitel denken, obwohl das ja nur die Show in der Show von "Home Improvement" war :lol: .

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 28. Mär 2018, 21:46 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
str1keteam hat geschrieben:
btw. zur Info: Ich verwende bei Serien und Filmen grundsätzlich die Titel, unter denen ich sie kennengelernt habe und unter denen sie mir am geläufigsten sind. Fände es in den Fällen affig den Originaltitel zu verwenden, obwohl ich es nie im O-Ton unter dem Titel gesehen habe. Bei "Hör mal wer da hämmert" würde ich zudem auch immer an "Tool Time" als Originaltitel denken, obwohl das ja nur die Show in der Show von "Home Improvement" war :lol: .

Das lasse ich mal unkommentiert so stehen... :wink:


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 28. Mär 2018, 22:25 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
little_big_man hat geschrieben:
str1keteam hat geschrieben:
"Hör mal wer da hämmert" .

Das lasse ich mal unkommentiert so stehen... :wink:

Und wenn es Der Dünnbrettbohrer oder Der Heimwerker hieße (was übrigens die 2 alternativen deutschen Titel bei der ARD Erstausstrahlung waren). Wenn ich 204 mal diesen Titel im Vorspann dazu sehe, heißt das bis in alle Ewigkeit so. Du sollst keine anderen Titel neben mir haben. Amen! :mrgreen:


Ok, Cheers würde ich auch Cheers nennen, wenn ich jemals in den zweifelhaften Genuss der Prost Helmut Ausstrahlung gekommen wäre. https://www.youtube.com/watch?v=rziprdaE_SI :lol:

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 29. Mär 2018, 12:34 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
str1keteam hat geschrieben:
Zitat:
Von Roseanne habe ich ausser dem Revival-Trailer nie etwas gesehen, aber der hat mir auch schon gereicht um zu wissen, dass das nichts für mich ist.....und als ich dann noch gelesen habe, dass ein Charakter von zwei Schauspielerinnen gespielt wurde und die beide nun im Revival sind und gleichzeitig der tote Ehemann plötzlich wieder lebt, da blieb dann sowieso nur noch ein :roll: übrig von meiner Seite.

Die letzte Staffel war bis auf den Twist im Serienfinale (der nun ja rückgängig gemacht wurde) extrem beschissen, aber insgesamt war Roseanne zu seiner Zeit schon ein echtes Comedyhighlight, das seiner Zeit so weit voraus war, um selbst heute noch funktionieren zu können.
Ich mochte das Ende der letzten Staffel damals sehr, das hat ganz gut zum Grundton der Serie gepasst. Dass man das jetzt einfach so plump und komplett ignoriert … naja. Ich versteh’s aus Sicht der Macher (gerade, dass man auf John Goodman nicht verzichten möchte), aber es ist schon ziemlich lahm.

Ich hab mir die zwei neuen Folgen gestern Nacht reingezogen, bin aber ein bisschen zwiegespalten. Dass man die zwei Becky-Darstellerinnen gemeinsam in die Serie bekommen hat, ist schon nett und die Art und Weise geht auch in Ordnung. Dass man das Serienfinale komplett ignoriert – wie gesagt, in meinen Augen ziemlich lahm und dem »Gewicht« der Serie einfach abträglich. Ansonsten war der Einstieg ziemlich holprig, gerade in der ersten Episode hat man doch häufiger das Gefühl, dass man Leuten in Kostümen dabei zusieht, wie sie Punchlines von Notizzetteln ablesen :lol: Das wird aber mit der Zeit besser, wirklich schlimm ist es eigentlich auch nur bei Roseanne selbst. (Gefühlt sahen mir Roseanne und zum Teil auch John Goodman für ihre Rollen auch zu glattgebügelt aus; da ging wohl Eitelkeit vor Kontinuität.) Mal sehen, ob es sich im Verlauf der Staffel noch weiter einspielt. Die Sets sind dafür super und Lecy Goranson und Sara Gilbert fügen sich wieder gut ins Serienuniversum ein (naja, und Laurie Metcalf sieht eigentlich noch genauso aus wie damals :lol: ). Nur mit Michael Fishman bin ich nicht warm geworden, keine Ahnung, warum.

Inhaltlich … joah. In der ersten Episode macht man viele Fässer auf, die wahrscheinlich nie mehr von Bedeutung sein werden, das war schon sehr mit dem Holzhammer und mir auch einfach zu platt. Dieses authentische Gefühl der alten Serie kommt für mich da noch lange nicht auf, da hatte man gerade soziale/zwischenmenschliche Themen irgendwie geschickter verpackt (und auch besser gespielt); so hat es mehr was von ner 08/15-Sitcom, wo Handlung und Entwicklung zweitrangig ist, Hauptsache jeder Charakter darf seine drei stereotypen Zeilen loswerden und nächste Woche gibt’s ein neues Thema und es geht von vorne los.

Vielleicht hab ich die Serie aber auch besser in Erinnerung, als sie war, ist ja schon ewig her :lol: Für mein Gefühl ist da noch deutlich Luft nach oben und ich werd mal dranbleiben und schauen, wie es sich entwickelt. Ist schon faszinierend, so ein komplettes Revival nach 20 Jahren zu sehen.

_________________
Nicht weinen, kleiner Mann …


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 2. Apr 2018, 18:02 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
The Office wird fürchte ich fix passieren. Dafür gibt es zu viele Darsteller, die keine anderen Perspektiven haben. Auch wenn sich Carell und Krasinski nie auf mehr als Gastauftritte einlassen werden. Ich werde es nicht schauen.
Seinfeld - Keine Chance.
Friends könnte ich mir gut vorstellen. Die 6 lieben einander und haben auch alle nichts mehr zutun (von dieser angeblichen Matthew Perry-Fehde höre ich heute zum ersten mal). Ich hab öfters gelesen das David Schwimmer nie Bock hatte, aber ich glaub so stark wie der Drang nach Revivals gerade ist, wird man den auch mit genug Kohle locken.
Ob sich Ed O'Neil zu noch einer Sitcom hinreißen lassen würde, bezweifle ich eher. Der sieht eher schon ermüdet aus.
Scrubs hat glaube ich noch niemand in den Ring geworfen. Da ist auch schon genug Zeit vergangen und Zach Braffs Hollywoodstern ist bereits wieder verglüht.
HIMYM hat glaub ich auch niemand noch gesagt. Wird nie passieren. Jason Segel und Josh Radnor haben sowas von keinen Bock und so sehr wie das Finale gehasst wurde, schreit auch keiner danach.

_________________
Alle von ultimateslayer getroffenen Aussagen geben die aktuelle Meinung des Verfassers bzw. der Verfasser wieder und stellen nicht notwendigerweise die empirische Wahrheit - sofern existent - dar.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 27. Apr 2018, 09:49 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
---aktualisiert


Suits (USA)
Winterschnitt S2, 2012: 3,31---1,0
Winterschnitt S3, 2013: 2,39---0,7
Winterschnitt S4, 2014: 1,68---0,5
Winterschnitt S5, 2015: 1,66---0,50
Winterschnitt S6, 2017: 1,30---0,32
Winterschnitt S7, 2018: 1,06---0,27


Suits (USA)
Schnitt S1, 2011: 4,16---1,3
Schnitt S2, 2012: 3,60---1,2
Schnitt S3, 2013: 2,73---0,9
Schnitt S4, 2014: 2,26---0,7
Schnitt S5, 2015: 2,01---0,57
Schnitt S6, 2016: 1,60---0,42
Schnitt S7, 2017: 1,30---0,34


So, jetzt fehlt nur noch ''The Fosters,'' dann hat jede Serie hier ihren Staffelschnitt.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 10. Mai 2018, 19:05 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Starz hat mit Vida und Sweetbitter seit Sonntag zwei total Flops am laufen. Dagegen ist ''I'm Dying...'' ein echter Quotenknaller. Selten so eine Ablehnung beim Publikum gesehen, wie bei den zwei Serien.


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 94 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1  2  3  4

«Quantico» gewinnt nach Sendeplatzwechsel Zuschauer dazu

ABC brachte seine bereits zum Tode verurteilte Serie «Quantico» zurück: Bei den Älteren legte sie zu, bei den Jungen lief es weiterhin viel zu schlecht. Überhaupt war am Freitagabend wenig zu holen. » mehr

Nun offiziell: «The Expanse» geht bei Amazon weiter

Was zuvor spekuliert wurde, ist nun offiziell bestätigt worden: Amazon übernimmt die von Syfy eingestellte Science-Fiction-Serie «The Expanse». » mehr

Werbung

Starke erste Woche für «Inspektion 5», Vorabend weiter ein Problemfall

Wochen-Check: Während die um 14 Uhr gezeigte «Inspektion 5» in Sat.1 in den letzten Tagen eine tolle Leistung zeigte, besteht für «Dringend Tatverdächtig» noch reichlich Luft nach oben. » mehr

«The Joel McHale Show with Joel McHale»: TV global

Auf Netflix versteckt sich ein amüsantes Show-Kleinod für Fernsehjunkies, Joel-McHale-Fans, «TV total»-Nostalgiker und alle dazwischen. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung