US-Fernsehen (inklusive Season- und Pilot-Reviews), britisches Fernsehen etc.
von Roman
#1531414
Wegen den zwei Folgen Schlacht:
Damit meine ich dass ein Teil der Folge die Schlacht zeigt und ein Teil eben Cersai und in der zweiten Folge den Rest der Schlacht und das Scherben aufsammeln nach der Schlacht.

Ich befürchte nur, dass es bei einem Spin Off um irgendwelche Menschen jenseits der Mauer geht und der Nachtkönig nur immer angeschnitten wird oder mal für ein paar Sekunden durchs Bild huscht.

Ich fand das Thema Nachtkönig immer interessanter als den Kampf um den Thron. Da geht man natürlich an diese Serie ganz anders ran. Wobei es ja in der ersten Szene der Serie auch um jenseits der Mauer geht und da wird natürlich schon dieser Eindruck erweckt, dass das vordergründig das Thema ist.

Ich bin froh, dass ich mit GoT erst im Dezember 2018 angefangen habe und die Serie in einem Rutsch dann durch geschaut habe. Es gab doch viele Sachen (Arya und die Gesichter) die mich gestört haben und wo man merkte, dass dies nochmal ganz groß ausgewälzt wird. Hätte ich die Serie jede Woche nur gesehen, bin ich mir nicht sicher ob ich da noch dabei gewesen wäre.
Benutzeravatar
von Theologe
#1531439
Roman hat geschrieben: Ich fand das Thema Nachtkönig immer interessanter als den Kampf um den Thron. Da geht man natürlich an diese Serie ganz anders ran. Wobei es ja in der ersten Szene der Serie auch um jenseits der Mauer geht und da wird natürlich schon dieser Eindruck erweckt, dass das vordergründig das Thema ist.
Wie viel Nachtkönig gab es denn in 8 Staffeln, 20-30 Minuten? Ich hab jetzt nicht unbedingt den Eindruck, dass der im Mittelpunkt der Serie stehen sollte. Es hat ja auch einen Grund, dass man den Titel Game of Thrones wählte und nicht den der gesamten Buchreihe.
von Roman
#1531441
@Theologe:
Ja die Serie heißt Game of Thrones.
Man kann das auch so interpretieren, dass der Nacht König auch darum kämpft. Nicht umsonst gab es auch entsprechende Poster. Das Thema wurde nicht oft behandelt, das stimmt da ich mir gedacht habe, dass dies in der finalen Staffel das Thema überhaupt wird. Hab nicht damit gerechnet, dass das anscheinend in einer Folge abgehandelt wird.
von Amtranik
#1531442
Habe jetzt "The Long Night" nachgeholt. Toll Toll Toll. Mit dem Ableben des Nachtkönigs in dieser Folge hätte ich niemals gerechnet. Das ging mir zum Schluss fast schon etwas zu schnell.

Was mir missfallen hat, John hat mal wieder gezeigt wie nutzlos er doch ist (mag den einfach nicht). Da versuchen die verzweifelt den Graben anzuzünden und Hr. Snow hockt mit Drache auf der Burgmauer und schaut zu. ....

Ich mache jetzt erst mal Schluss und schaue mir die letzten drei Folgen am Stück an, mal gucken ob ich es aushalte.



Zur Prognose wer gewinnt:
Seit Jahren sage ich Sansa und ich bleibe dabei. Die Szenen mit Tyrion in der Gruft haben mich bestärkt das die beiden vielleicht doch noch zusammen kommen könnten.

Ich weiß bei vielen ist Sansa kein beliebter Charakter, aber man hat diese Figur eine Entwicklung druch gemacht (mit bemerkenswerten Parallelen zu Danerys)

Sansa erbt den Thron von John, als dessen Cousine. Dann ist sie noch durch die Heirat (auch wenn nicht vollzogen) mit den Lannisters verwandt. Das nicht vollzogen könnte man ja noch ändern, danach wird Tyrion bald sterben.

Der Norden kennt Sie, das Vale kennt sie. Macht man jetzt aus Tyrion doch noch, wie manche Theorien andeuten, einen Targaryen Bastard könnte man auch darüber einen schwammigen Thronanspruch herleiten.
Benutzeravatar
von Neo
#1531461
Ich glaub ja, dass Sansa mittlerweile jeder mag. Die ersten Staffeln tat ich mich auch echt schwer mit ihr, aber die Entwicklung ist doch echt klasse. Jon fand ich immer langweilig und Dany ist irgendwie auch ein bisschen stehen gelieben.
Amtranik hat geschrieben:Macht man jetzt aus Tyrion doch noch, wie manche Theorien andeuten, einen Targaryen Bastard könnte man auch darüber einen schwammigen Thronanspruch herleiten.
Oh nee, das wäre ja wirklich schrecklich zusammengeschustert. :|
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1531465
Neo hat geschrieben:Ich glaub ja, dass Sansa mittlerweile jeder mag. Die ersten Staffeln tat ich mich auch echt schwer mit ihr, aber die Entwicklung ist doch echt klasse. Jon fand ich immer langweilig und Dany ist irgendwie auch ein bisschen stehen gelieben.
Ne, sie wirkte auf mich zum Ende der siebten doch etwas zu Machtbesessen. Und dadurch unsympathisch. Also jeder mag sie nicht :D Aber es hat sich jetzt in Staffel 8 wieder gebessert.

Ich bin ja auch bei Sansa. Wäre auf jeden Fall selbst jetzt noch unerwartet.
von Amtranik
#1531476
Neo hat geschrieben: Oh nee, das wäre ja wirklich schrecklich zusammengeschustert. :|

So schlimm zusammengeschustert finde ich das gar nicht. Ich gehe einfach mal davon aus das weder Danerys noch John überleben oder (lange) auf dem Thron sitzen. Wenn man Tyrion noch zu einem Targaryen Bastard macht und später legitimiert könnte man argumentieren.

Sansa ist Erbe eines der großen Häuser
Sansa ist durch Heirat in diesem Fall in der Erbline der Lannisters und Targaryens. Cercei hat das mit ihrer Thronbesteigung ja legitimiert da sie nur eine angeheiratete Baratheon ist.
Sansa wäre dann noch die Cousine des eigentlichen Targaryen Thronfolgers .
Benutzeravatar
von Theologe
#1531479
Amtranik hat geschrieben:
Neo hat geschrieben: Oh nee, das wäre ja wirklich schrecklich zusammengeschustert. :|

So schlimm zusammengeschustert finde ich das gar nicht. Ich gehe einfach mal davon aus das weder Danerys noch John überleben oder (lange) auf dem Thron sitzen. Wenn man Tyrion noch zu einem Targaryen Bastard macht und später legitimiert könnte man argumentieren.

Sansa ist Erbe eines der großen Häuser
Sansa ist durch Heirat in diesem Fall in der Erbline der Lannisters und Targaryens. Cercei hat das mit ihrer Thronbesteigung ja legitimiert da sie nur eine angeheiratete Baratheon ist.
Sansa wäre dann noch die Cousine des eigentlichen Targaryen Thronfolgers .
Es braucht doch gar keinen Bezug zu den Lannisters. Cersei hat nur das Vakuum gefüllt, weil ihre Söhne (beide auf dem Papier Baratheons) keine Nachkommen hatten und (fast) alle Baratheon-Bastarde ausgelöscht wurden. Targaryens und Baratheons sind die einzigen, bei denen man irgendwie einen Thronanspruch herleiten kann. Lannisters haben keinen Anspruch.
Vielleicht ist Arya vor der Schlacht von einem Baratheon-Bastards dick geschossen worden. :wink:
Benutzeravatar
von LittleQ
#1531569
8x04

Wie ich finde eine sehr sehr gute Folge nach der großen Schlacht. Das fühlte sich mal seit Ewigkeiten nach einer Folge an, mit der Game of Thrones groß geworden ist. Intrigen, zwielichtige Gespräche und schwere Entscheidungen. Lord Varis hab ich sehr vermisst und der alte Glatzkopf hat mich nicht enttäuscht, als man ihm wieder ein paar Minuten geschenkt hat. Die Gespräche mit Tyrion haben mir gefallen und genau solche Dialoge sind auch der Grund, wieso ichs schade fand, dass man die Staffeln so gekürzt hat, weil das in den letzten beiden Staffeln stark hinten runter gefallen ist.

Apropo Zeit: Wie zu erwarten, wurde die angegebene Episodenlänge nicht eingehalten. Von den angeblichen 78-80 Minuten sind am Ende nur knapp 74 Minuten geblieben. Erwähne das nur deshalb gerne, weil mir das letzte Season schon aufgefallen ist, dass die Zeiten da teilweise stark außeinander klaffen. Die ersten 3 Folgen waren zeitlich noch ziemlich genau. Jetzt aber leider nicht mehr :twisted: :cry:

Was gibt es sonst noch zu sagen?
Brienne tat mir total leid, auch wenn man sich schon denken konnte, dass Jaime nicht an der Seitenlinie warten wird, auch wenn es süß geworden wäre (Denke wohl auch, dass der durch ihre Hand sterben wird). Die Szene mit Ser Bronn fand ich ein bisschen merkwürdig und irgendwo auch unnötig, aber gut.

Gespannt bin ich natürlich noch auf den Hund, der irgendwann sicherlich noch gegen seinen Bruder antreten wird und natürlich auch, welche Rolle Arya noch spielt.
(Leider war nichts an dem Gerücht dran, dass Jaqen H'Ghar nochmal auftauchen sollte. Von dem würde ich mir noch einen Auftritt erhoffen.)
Bei Arya, Sansa, Bran und Jon fand ich es ebenfalls wieder schade, dass die Zeit es wohl nicht zuließ, den vier ein bisschen mehr screen time zu gönnen.
Wenn man bedenkt, dass Jon womöglich wieder sterben könnte, ist es schade, dass die vier sich gar nicht verabschiedet haben. Auch das Arya scheinbar immer einfach so ausreitet, scheint da kein Schwein zu interessieren.

Ein letztes Mal will ich hier auch darüber mecken, dass ich es schade finde, dass nie jemand über die ganzen Erlebnisse spricht. Woher hat Bran sein Wissen? Wieso ist Arya so bad ass? Jon war mal tot?
Wird zwar gezeigt und erwähnt, aber scheint die Geschwister immer kalt zu lassen :lol: :lol:
Bin mal gespannt, ob Dany gegen Ende noch durchdreht. Das fände ich schon absolut genial :lol: :lol:


Nur noch 2 Folgen :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:


P.S. Laut Emilia Clarke soll Folge 5 übrigens noch krasser und bombastischer werden als Folge 3 :lol:
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1531571
Absolute Zustimmung!

Hab gedacht das wird wieder so eine Happy-Folge wie die 2 und dass jetzt anscheinend jede zweite folge nach den Schlachten einfach nur ein fröhliches Beisammensein wird, aber diese Folge hat ja schlussendlich doch mehr geboten.
Aber die Erwartung des fröhlichen Beisammenseins hat mich diese Folge auch gerne schauen lassen.

Man hätte dem ganzen teilweise aber doch mehr Zeit spendieren können. Die erwähnte Verabschiedung wäre noch was gewesen, auch wenn sie dann vielleicht etwas lang geworden wäre und es ja eigentlich schon in folge 1 ausgiebige Begrüßungen gab. Aber hier und da etwas mehr...das wäre schön gewesen. Ein bisschen mehr zum Toten Drachen beispielsweise.

Dass alle immer nachfragen sollen „wie du warst mal tot?“ find ich jetzt nicht. Ist wahrscheinlich in der Masse ein offenes Geheimnis und fände ich auch gar nicht so geil, wenn jeder immer seine halbe Lebensgeschichte erzählen muss.

Ich fand sie eigentlich sehr gut. Und auch uneigentlich.

Auf solche Aussagen „wird noch bombastischer“ geb ich eigentlich nix und ich will sie auch gar nicht hören. Das verändert nur meine Erwartungshaltung.

Ich hätte ja als Abschluss gerne auf der blu ray die Alternativen Enden die man drehen hat lassen :D
Wahrscheinlich gibts die dann 3 Jahre später, damit man Staffel 8 doppelt verkauft.
Benutzeravatar
von Neo
#1531572
Nee, ich kann da absolut nicht zustimmen. Ich mein, a little party never killed nobody, aber das war doch echt alles sehr grausam. Von den Dialogen irgendwo zwischen Porno und Soap :lol:
Mich hätten ja, die von LittleQ erwähnten, richtigen Gespräche und Auflösungen viel, viel mehr interessiert. So war das oberflächlicher, gefühlsduseliger, mies geschriebener Quark.

Die letzten 15 Minuten waren dann wieder GoT-Feeling pur. Etwas holprig und durch den krassen Cut natürlich zu schnell reingestürzt (mich hat der Tod des zweiten Drachen und von Missandei jetzt nicht so getriggert, aber was soll einen schon noch triggern bei dieser Serie), aber schön konsequent und ich finde es auch großartig wie die komplette Stimmung kippt und das es eben kein Dany-Lager mehr gibt. Jetzt ist sie mir auch wieder mehr ans Herz gewachsen. :lol:
Ich ignoriere einfach mal, dass der andere Drache die Schiffe hätte wegpusten oder Cersei am Ende kurzen Prozess hätte machen können. Das war ja läppisch. ^^

Ich glaube gerne, dass die kommenden Episoden krasser werden, denn jetzt müssen wirklich viele Federn lassen. Was ich allerdings nicht glaube (und bei aller Kritik die hier und allgemein geäußert wurde), dass die nächsten Episoden die Schlacht/Komposition der Dritten toppen werden. Lasse mich aber sehr gerne auch überraschen und eines anderen belehren.
von BungaBunga
#1531579
Ja eventuell hat man aus dramaturgischen Gründen bewusst hier nochmal eine Folge geschaffen, die nochmal alles etwas runterschraubt, nach dieser sehr besonderen Ausgabe der Megschlacht. Denn man braucht ja irgendwo nochmal ein Gefälle, damit man bei den ganz finalen Folgen nochmal aufdrehen kann.

Folgender Abschnitt enthält eventuell sehr niedrigschwellige Spoiler, bezogen auf gewisse zukünftige Entwicklungen

Ich fand die vierte Ausgabe auch insgesamt nicht ganz so stark und zu gefühlsduselig. Ich mag ja auch romantische Filme usw. aber hier in dieser Serie passt das nicht so wirklich rein. Allerdings hat man ja schon den Grundstein gelegt für weitere Konflikte, Intrigen und Auseinandersetzungen. Man kann sehen, wie sich die Stimmung gegenüber Daenerys zunehmend getrübter wird, da die sich zunehmend von ihrern Prinzipien entfernt und zunehmend von destruktiven Emotionen leiten lässt. Da kommt dann ja Jon wieder ins Spiel, denn die anderen zunehmend für den geeigneteren König halten.

Emilia hat in US Shows erzählt, dass die fünfte Ausgabe die dritte nochmal übertreffen werde, ob dem auch objektiv so ist und worauf Sie sich da beruft, ist natürlich offen.
von Chris_23
#1531633
Leider ziemliches Gefälle in der Folge. Fand sie aber noch gut.
Die ganzen Gespräche zwischen den Figuren, besonders mit Varys, da kam wieder richtiges GoT-Intrigen-Feeling der früheren Staffeln auf. 8) Arya&Hound wieder unterwegs, Gendrys Ernennung zum Lord.
Allerdings gabs auch einfach zu viele, dumme Szenen. Der Abschuss von Rhaegal, wo niemand zuvor die 20 Schiffe von Euron sieht. Die bekannten Zeitsprünge anschließend sind mir in der Folge auch wieder sehr negativ aufgefallen. Da werden Wochen in 5 Minuten abgehandelt.
Ich frag mich auch warum Missandei nicht Cersei packt und mit ihr die Mauer runterspringt oder warum Cersei nicht die mit den Ballisten auf Drogon oder Dany schiessen lässt.
Sansa verrät Jons Geheimnis gefühlt nach 5 Minuten.
All das hat leider nicht mehr die GoT-Qualität der ersten Staffeln.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1531634
Das Staffel 8 anders wird war doch jedem klar. Ein gutes Ende für eine solche Serie zu finden ist ein Ding der Unmöglichkeit. Man wird mit etwas unzufrieden sein.
Auf dany zu schießen bringt ja nix. Dann kommt halt Jon. Drogon kann durchaus zu weit weg gewesen sein um den direkt zu treffen. Aber ja, es gibt in der Staffel immer mal Sachen wo man sich denkt...“LOGIK!!!“
Die Hürde da runterzuspringen mit Cersei ist wohl hoch. Nur runterschubsen halte ich für unmöglich ohne dass sie einen mitzieht.

Aber die Folge kommt irgendwie nicht gut weg.
Sie haben die Toten bestattet, ein bisschen liebe, ein Fest, der Abschied aus Winterfell, Intrigen, toter Drache, tote melisandre...eigentlich hatte sie in 75 Minuten durchaus alles um auf folge 5 vorzubereiten.
von Nookie
#1531642
Wolfsgesicht hat geschrieben:Ein gutes Ende für eine solche Serie zu finden ist ein Ding der Unmöglichkeit.
Richtig. Die Kritik ist aber mehr als berechtigt. Es ist ein Unterschied zwischen "unbefriedigend" oder sogar "Was ich mir wünschte ist nicht eingetroffen" und dieser lieblosen Darbietung.

1)Wenn man Bran und Arya hat ist Cersei ruckzuck tot. Gerade auch wenn man bedenkt, dass sie Zivilisten ins Red Keep lässt was es für Arya sogar noch einfacher machen sollte.
Kommt bei Bran noch was oder wars das alles schon?

2)Missandeis Tod fand ich zu sehr "Da müssen wir jetzt jemanden, der länger dabei ist (aber im Endeffekt nicht wirklich wichtig) töten" Gerade auch wie sie überhaupt da hingekommen ist. Die konnten Missandei, in dem Schlachtengetümmel im Wasser einwandfrei erkennen? Und wissen, dass sie wichtig für Dany ist?
Wieso haben sie denn eigentlich all die Leute die von den Schiffen geflohen sind nicht bis zum Strand verfolgt? Da wird auch das Budget eine Rolle gespielt haben aber einfach den Kampf mit einer Blende zu übergehen ist schwach.

3)Dany sieht von oben die wahnsinnig präsize schießende Flotte nicht? Und nach der Sendung sagen die Schreiber "Sie hats vergessen". Ernsthaft? Nicht nur das das billiges schreiben ist, sondern sie hatten doch erst in der Folge darüber gesprochen.

4)Wie kommt Bronn denn so schnell da hoch und wird dann einfach durchgelassen, bewaffnet?

5)Jon und Ghost, auch Budget Gründe? Nicht mal ein kleines streicheln?

6)Cersei ist ein Bond Bösewicht. Hätte sie Dany, Drachen und Tyrion einfach erschießen lassen wäre sie sie los.
Wieso hat sie denn überhaupt Bronn geschickt Tyrion zu töten, wenn sie ihn dann jetzt nicht töten lässt?

Tragisch wie man es zu Ende bringt.
von TorianKel77
#1531690
Ich hoffe ja Bronns Entscheidung den beiden ein Gegenangebot abzuringen geschah nicht völlig aus Eigensinn, sondern auch weil er eigentlich mit beiden in gewisser Weise befreundet ist. Merkwürdig und gehetzt war die Szene ja und ihm ging das spitzbübische etwas ab. Dass er fähig sein sollte, sich für nen Meuchelmord irgendwo einzuschleichen, kaufe ich schon ab.

Hoffentlich kriegt er wirklich Rosengarten oder einen heroischen Abgang. Oder, da er ja schon Tyrion und Jaime das Leben gerettet hat, rettet er aus heiterem Himmel noch Cersei :shock: :lol:
Benutzeravatar
von LittleQ
#1531899
Gleich mal ins Bett. Aber nur kurz:

Autsch...was für ne Folge :shock: :shock: Dany wird also doch noch zum Darth Vader des GoT-Universums. Bin definitiv der Meinung, dass die Folge die Schlacht um Eis und Feuer toppt. Jetzt ist nur die Frage: Schafft man es nach so einer krassen Wendung in nur noch einer Folge einen guten Abschluss zu zaubern? Leute... da hab ich gerade ein bisschen Bedenken... :|

Ansonsten ein schöner Abschied zwischen dem Hund und Arya...tat schon etwas weh. Die eiserne Flotte ist also auch im Eimer und ich hätte fast gedacht, dass es grey worm oder Jon noch trifft. :D

Jamie und Cersei...ein gemeinsames Ende, welches irgendwie versöhnlich ist und gleichzeitig auch unrühmlich. Am Ende stellt sich mir nämlich einfach die Frage...wieso? Wieso es überhaupt soweit kommen lassen? Die Antwort wird man wohl nicht mehr bekommen.
Krasses und grausames Schlachtfeld, absolut top und furchteinflößend.
Dennoch beschleicht mich gerade ein bisschen das Gefühl...hier wird am Ende ziemlich hektik gemacht.

Jetzt also nur noch eine Folge. Wie schon geschrieben: Ich bin mal sehr gespannt, ob man es am Ende schafft die Story zu einem guten Ende zu führen und auch noch alle Figuren am Ende sinnvoll einbindet, oder ob GoT uns einen schönen Abschied verwehrt...
Benutzeravatar
von Neo
#1531900
Man, man, man, man. Ich will doch alles toll finden und die Charakterentwicklung nachvollziehen, aber irgendwie will es nicht flashen...
Ich fange jetzt auch gar nicht mit den ganzen Logiklücken (das Verschonen von Tyrion, bis hin dazu, dass sie ja mal locker-flockig zum Turm fliegen und Cersei auslöschen kann und haste nicht gesehen) an.

Positiv: Was eine tolle Endsequenz mit Arya im Ascheregen. <3
Bild
Man erwartet jetzt wohl, dass sie sich Dany vorknöpft. Viel Rückhalt hat die Gute ja nun nicht mehr und Bran kann quatschen.

Öhm...ja. Weiß auch nicht, was ich schreiben soll. Teilweise war ich etwas gelangweilt. Keine Ahnung, was zu erwarten ist und was ich überhaupt für ein Ende möchte. :lol:
von Waterboy
#1531901
Grandiose bildgewaltige Episode.

Miguel Sapochnik ist einfach ein klasse Regisseur.

Das Gemetzel, das Chaos alles perfekt inszeniert.

Viele Figuren fanden ihr serienende. Mal mehr mal weniger rühmlich.

Im Finale nun also Dany als hauptfeind. Wer hätte diese gedacht.

@neo

W kommst du auf Arya? Sie reitet doch aus der Stadt.

Ich denke eher es wird auf Jon vs dany hinauslaufen.
Benutzeravatar
von Neo
#1531903
Waterboy hat geschrieben:@neo

W kommst du auf Arya? Sie reitet doch aus der Stadt.
Was wäre denn die Message des Ganzen? Dass sie so viel Schlimmes gesehen hat und sich nun doch dazu entschließt zu Gendry zu reiten und eine Familie zu gründen? Kann natürlich auch sein und wäre sogar direkt plausibel.*

Mag mir aber auch nicht so recht vorstellen, dass Jon Dany um die Ecke bringt. Da wird es erstmal ein Dissens zwischem ihm und Grey Worm geben. Einen Wortbruch fände ich krass (gut, würde ins Konzept der Serie passen), wenn dann könnte ich mir eher so eine Romeo- und Julia-Aktion vorstellen, wie auch immer das ablaufen mag.
Übrigens auch dumm von Jon. Hätte er Dany einfach mal gesagt, dass sie für ihn alles ist und er davon überzeugt ist, dass alle anderen sie lieben werden bzw. er dafür sorgen wird, dann wäre es zu dem Massaker gar nicht gekommen. Klassischer Männer-Fail. :mrgreen:

Theoretisch logische Konsequenzen übrigens:
- Dany müsste eigentlich Tyrion und Davos umbringen, weil Jaime befreit wurde (das kann doch nicht unentdeckt worden sein) :arrow: wird aber nicht passieren, weil es ja mindestens noch Bronn vs. Tyrion geben sollte
- Arya müsste zumindest Bock haben auf Dany loszugehen, wenn nicht * (siehe oben) zutreffen sollte - rausreiten kann sie schließlich auch zum Heer und Jon
- Showdown zwischen Jon und Grey Worm / und Dany (aber die wird zuvor vielleicht auch noch ne Runde auf dem Thron chillen - steht der überhaupt noch?)


Tyrion dann doch am Ende mit Sansa auf'm Thron <- spekulativ / von vielen gewünscht, für mich persönlich total öde

edit: Oder noch so ein ganz wirrer Twist mit Jaqen. Da sollte ja angeblich noch was kommen...
Benutzeravatar
von LittleQ
#1531914
Neo hat geschrieben: edit: Oder noch so ein ganz wirrer Twist mit Jaqen. Da sollte ja angeblich noch was kommen...
Darauf warte ich ja schon Ewigkeiten. Ich hab die Hoffnung allerdings schon ein bisschen verloren :|

Dass Arya weg ist, glaube ich übrigens auch nicht. Das wäre ja wirklich ein trauriges Ende für so ne Figur, zumal Arya noch Augen zu schließen hat. Braun und blau sind ja schon weg. Würde mich also nicht wundern, wenn Dany noch ein Paar hat, welches zu lange offen ist.
Ansonsten bin ich im Augenblick überfragt, wer auf dem Thron sitzen wird. Finde es gut, dass man es so spannend hält:
- Da die Targaryens sich als Skywalkers herausgestellt haben, denke ich, dass Dany am Ende stirbt und Jon entweder mit ihr stirbt oder womöglich den Thron und damit die Monarchie irgendwie als beendet erklärt. Kingslanding ist sowieso schon kaputt.
- Tyrion wäre kind of nice, aber halte ich für unwahrscheinlich, dass der irgendeinen Anspruch auf den Thron hätte und da ich mir
- Sansa weder als Ehefrau sehe noch, dass sie den Norden aufgibt, glaube ich weder an ihn noch an sie.

Ist also wirklich toll gemacht. Hoffe dennoch einfach, dass nächste Folge nicht 5 Minuten vor Schluss alles entschieden wird und man so gar keine Zeit mehr hat, um sich irgendwie von diesem tollen Universum zu verabschieden.

Jetzt also nur noch 1 Folge. Das wird echt ne schwere Woche und eine schwere Zeit danach :? :|
von Nookie
#1531929
Ich stimme vollkommen überein mit Neo und Waterboy. Die filmische Umsetzung war außergewöhnlich.

Zur Geschichte: Mir hats so gar nicht gefallen. Die Mad Queen Idee war schon lange im Raum und ist auch etwas naheliegendes. Die Umsetzung war aber mies meiner Meinung nach. Es gibt da auch viele, die Fans von Dany sind und womöglich es deswegen nicht mögen (oder ihr Kind nach ihr benannt haben :lol: ) aber eine Heldin mit guten Absichten war sie auch nie vollkommen. Neben dem "Ich möchte es besser machen und eine gute Heerscherin sein" war ja auch vor allem Ego und Rache ihr Antrieb. Nachvollziehbar, aber "meiner Familie gehört der Thron" ist für mich jetzt nichts was sie zu einer guten Person macht. Aber das macht den Charakter und die Geschichte auch besser und interessanter, dass es keine Gut/Böse Abziehbilder sind.

Wo ist denn die Entwicklung von Jamie? Alles was durch die Episoden passiert ist ist jetzt egal. Er hat sich nicht geändert.

Der eine Drache klatscht auf einmal alles weg und die Geschütze treffen nicht mehr. Euron kommt natürllich davon und steigt genau zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort aus dem Wasser um Jamie zu treffen, dessen Wunden so schlimm sind, dass sie Cerseis Hände dreckig machen.
Ich fand den Tod beider aber besser als hätte er sie getötet. Das wäre mit zu sehr auf die Nase gewesen und vor allem auch: Wieso?

Dass man Arya und the Hound trennt macht im Kampf Bruder gegen Bruder auch Sinn, aber wieso war sie denn jetzt in Kings Landing? Und Cersei von Arya töten zu lassen macht mMn deutlich mehr Sinn als den Anführer der Blue Men Group. Eine Bedrohung war Cersei da natürlich auch nicht mehr und eine Kämpferin war sie nie.

Dass alles jetzt in einer Episode zu Ende bringen... Ich glaube nicht mehr dran, dass sie das noch rumkriegen.
Benutzeravatar
von Nerdus
#1531940
Nookie hat geschrieben:Ich stimme vollkommen überein mit Neo und Waterboy. Die filmische Umsetzung war außergewöhnlich.

Zur Geschichte: Mir hats so gar nicht gefallen. Die Mad Queen Idee war schon lange im Raum und ist auch etwas naheliegendes. Die Umsetzung war aber mies meiner Meinung nach.
Das trifft es für mich leider auch ziemlich gut, aber darunter leidet schon die ganze Staffel (beziehungsweise die ganze Serie seit ihnen die Bücher als Vorlage ausgegangen sind, aber man merkt es halt immer deutlicher).
Neo hat geschrieben:Teilweise war ich etwas gelangweilt. Keine Ahnung, was zu erwarten ist und was ich überhaupt für ein Ende möchte. :lol:
Auch das trifft es leider :lol: Ich war auch ein bisschen irritiert, mir gerade die quasi-finale Schlacht nach acht Staffeln anzusehen und dabei doch so ein bisschen, naja, gelangweilt eben zu sein. Hinten raus wurde es dann noch ein bisschen besser, aber es fühlt sich für mich trotzdem alles sehr hektisch und sehr aus den Fingern gesogen an und nicht wie eine organische Entwicklung der Charaktere und Handlung. Irgendwie ist das kein würdiger Abschluss für die Serie, dabei kann es doch eigentlich nicht so schwer sein, das ein bisschen runder zu Ende zu bringen :?

Ach, ach. Die eine Episode kann man jetzt auch noch mitnehmen, aber ehrlich gesagt ist es mir ein bisschen egal, was passieren wird :lol:
von Chris_23
#1531948
Starke Folge!
Das einzige Problem waren die Folgen zuvor, wodurch man hier einiges hinterfragen kann/muss. Balisten generft/Drogon gebufft. Danys Wandlung kam zu schnell.
Die Folge selbst hatte aber grandiose Bilder
  • 1
  • 90
  • 91
  • 92
  • 93
  • 94
  • 95