US-Fernsehen (inklusive Season- und Pilot-Reviews), britisches Fernsehen etc.
Benutzeravatar
von Bobby
#1347193
Die letzten drei Episoden mit den Nationals, dem Jubiläum und dem Schul-/Glee-Club-Abschluss fand ich richtig toll und teilweise sehr emotional. :cry: "100" war mMn die beste der letzten Folgen. Schön, dass sich die Serie nochmal anständig gefeiert hat. Bin gespannt auf die Geschichten in New York.

Etwas hart war die Art und Weise, wie mit den Neuen umgegangen wurde. Plötzlich verschwanden sie in den Hintergrund und bekamen - wenn überhaupt - einen Satz oder eine Szene pro Folge. Zumindest schön, wie sie sich dann quasi bei den Zuschauern für die schöne Zeit bedankt haben. Jacob Artist wird mir fehlen. :(
von zvenn
#1355367
Hab jetzt auch mal einige Folgen nachgeholt. Nachdem die ersten zehn Folgen doch total abgestunken sind, hatte ich eigentlich kaum noch Hoffnung auf großartige Besserung. Die darauffolgenden Folgen, waren allerdings zu meiner großen Überraschung mit die Besten der letzten Jahre.

Der Aufschwung begann zum Beginn der Nationals-Auftritte in Folge 5x11. Nachdem Gaststar Skylar Astin eine wirklich tolle Performance abgeliefert hatte, drückte man mit dem Auftritt der New Directions ordentlich auf die Tränendrüsen. Nicht nur waren die drei der Lieblingssongs von Finn tolle Covers, die eingespielten Szenen mit Cory Monteith brachten mir tatsächlich fast Tränen in die Augen. Wunderbar emotional :cry:
Durch den folgenden zweiten Platz bei den Nationals, war es dann auch endlich vorbei mit dem Glee-Club.
Folge 5x12 und 5x13 waren zwei der besten Folgen seit gefühlten Ewigkeiten. Zur Abschlussfeier der Verbliebenen gab es größtenteils tolle Neuinterpretationen alter Hits und erneut alle Charaktere zu sehen, tat wirklich gut.

Inzwischen (Stand: 5x15) ist die Serie nun das geworden, was ich mir zu Beginn der vierten Staffel gewünscht hätte (mit Ausnahme von Amber Riley :| ). Der New York Teil war seit der vierten Staffel der stärkste Teil der Serie und wenn es nun ausnahmslos dabei bleiben sollte, könnte die Staffel doch noch zu einem zufriedenstellenden Ende kommen. Die Tatsache, dass die restlichen High School Kids noch in den Credits stehen, trübt mir da allerdings ein wenig die Vorfreude...
von KASFAN
#1356457
versteckter Inhalt:
Naya Rivera (Santana) soll wohl gefeuert worden sein und aus der finalen Folge rausgeschrieben werden. Angeblich gab es Unstimmigkeiten mit Lea Michelle.
#1407147
Ich packe meine Meinung zu den ersten beiden der letzten Glee-Folgen mal hier rein. Finde keinen Thread.

Irgendwie wurde meinem Eindruck nach früher mehr gesungen. Aber das, was sie an musikalischeReise Performance hatten war wie nicht anders zu erwarten, richtig stark. Ob das Duett von Lea und Darren, Let it go oder das interessant inszenierte Schwarz-Weiß-Video.

Storytechnisch fehlt was (warum zum Beispiel ist der Ex-Direx in nem neuen Job?) und ist andres echt fies (Blaine und DER?!).
Fands schade, dass so einiges vorher bekannt war. Sonst hätte mich zum Beispiel Klaive echt umgehauen. Spoiler sind doof.

6/1 gebe ich 8,5 von 10, weil ich die Musik mochte, gesunder Humor sehr traurige Stellen auffing und das Storytelling gelang.
6/2 7,5. Die war mir zu hektisch voll und mit zu wenig Musik.
#1407149
Tanja Timanfaya hat geschrieben:Ich packe meine Meinung zu den ersten beiden der letzten Glee-Folgen mal hier rein. Finde keinen Thread..
Habs verschoben :)
Benutzeravatar
von Mew Mew Boy 16
#1407170
Also die Songs von 6x01/02 waren großartig. So viele tolle Nummern, die einfach im Ohr bleiben. Die habe ich in der letzten Season etwas vermisst. Glee ist zu den Wurzeln zurückgekehrt und es macht großen Spaß. Es fühlt sich zumindest alles richtig an. Und das Paar Blaine/Dave finde ich irgendwie süß. Wird aber am Ende wohl nicht so bleiben.

Ich freue mich jedenfalls wie Bolle auf die letzten Folgen. :oops: :D
Benutzeravatar
von Bobby
#1407180
Folge 2 war sehr viel besser! Der Staffelauftakt war natürlich reines Set-Up für die finalen Folgen und leider auch ziemlich depri und ärgerlich, wie die Autoren das Leben der Charaktere up-fucken mussten, damit sie alle irgendwie in Lima landen. Die Gründe waren aber alle garnicht so schlimm, wie man es sonst von Glee hätte erwarten können. :wink: Bin aber froh, dass Rachel doch keine TV-Karriere gemacht hat. Das passte sowieso nicht zu den 5 Jahren Rachel Berry... :roll:

Und dann konnte es endlich richtig losgehen: Glee back to the roots... äh ... school! Die alte Gang ist zurück! Tolle Musik! Viel Humor! Gute Newbies! Und leider eine total beschissene Warbler-Story... Oh Gott, es ist ja so ein furchtbares Verbrechen an der heutigen Gesellschaft, dass es eine reine Jungsschule gibt... :roll: :roll: Aber gut, es ging ja letztendlich eh nur darum, dass das Mädl zu ND kommt.

Sehr schöner Throwback zum Piloten als Rachel nach der neuen, tollen Stimme erstmal in der Männerdusche suchte.
Benutzeravatar
von Tanja Timanfaya
#1407183
Danke, Stefan.

Blaine und Dave sind nicht süß. Das geht gar nicht, mit demjenigen rumzumachen, der das Leben deines Ex zur Hölle machte.
Und trotzdem bin ich mrhr bei Blaine als bei Kurt denn der hat (mal wieder) Schluss gemacht statt um die Beziehung zu kämpfen. :-(
Benutzeravatar
von Mew Mew Boy 16
#1407238
Blaine und Dave sind nicht süß. Das geht gar nicht, mit demjenigen rumzumachen, der das Leben deines Ex zur Hölle machte.
Mag zwar sein, aber schon damals mochte ich Dave als Charakter recht gerne. Er hat eine gute Entwicklung genommen und wenn er nun so ist, wie er ist, dann zählt der alte Ballast auch nicht wirklich. Sicherlich sind dies Gedanken, die da aufkommen, aber am Ende zählt nur, wo die Liebe hinfällt. Nach all den Jahren finde ich die Kombi Dave/Blaine aber wirklich schön und damals hatten sie auch schon eine gewisse Chemie. Kann aber auch jeder sehen, wie er will. Am Ende werden Kurt/Blaine wohl sowieso wieder zusammen sein.
Benutzeravatar
von Mew Mew Boy 16
#1407244
Tanja Timanfaya hat geschrieben:Wäre schlimm wenn nicht.
Wenn die Autoren Eier hätten, würden sie es nicht machen. Selbst Rachel Berry hat in der Serie mittlerweile mehr Chemie mit Blaine, als Blaine mit Kurt. Aber da das Hauptpaar nun in der Serie nicht mehr vorhanden ist, wird es auf diese Paarung von Kurt/Blaine hinauslaufen.
von Stefan
#1407255
Also die erste Folge hat ja die letzte Staffel wirklich absolut sinnnlos gemacht - Rachels Weg kann ich ja grad noch so kaufen, auch wenn es total lächerlich ist, aber Blaine fliegt aus Nyada, obwohl er der neue Rising Star war und sogar diese alte Tussi als Sponsor hatte? Und er findet nichts besseres als Lima? Und Sam arbeitet jetzt als Assistant-Coach, obwohl seine Model-Karriere eigentlich grad angelaufen ist? Also bitte - ich finde es echt schade, dass man die Karrierewege der Leute so auskoppeln musste, nur um diese bescheuerte Storyline durchdrücken zu können.

Die alten "neuen" Kids sind also wirklich alle weg - gut, muss ja auch sein, sonst müssten sie ja keinen neuen Club aufbauen - tut mir leid für die Schauspieler, aber die Charaktere waren eh alle nie gut entwickelt.

Die neuen "neuen" Kids wirken bisher nicht sonderlich interessant, aber singen können die meisten davon echt gut - die "love twins" wirken etwas bland aber gut, ich bezweifle sowieso, dass die viel Singzeit bekommen.

Schade auch, dass das Mädl nicht bei den Warblers geblieben ist - die hatten dadurch eine ganz neue Dynamik, die sie zumindest wieder interessanter hat werden lassen - so finde ich die Truppe mittlerweile total öde.

Na ja, ein letzte Halbstaffel noch, dann ist es vorbei :mrgreen:
Benutzeravatar
von Tanja Timanfaya
#1407260
Also da bin ich anderer Meinung als du. Die Chemie bei Klaine ist die beste bei allen Paaren.

Aber es wurde ja eh gespoilert, was wohl wie passiert. ;-)

@Stefan Nyada ist ein College und wenn du da notentechnisch verkackst, dann ist Fliegen gerechtfertigt. Das hat er ja wohl. Blaine traue ich durchaus zu, dass er so fertig war, dass er alles hinschmeißen wollte und zurück nach Dalton ist, weil er das als vertraute Heimat kennt. Er wollte ja schon nach der ersten Trennung zurück. Das passt für mich.
Und Sam? Schau nochmal die letzte Staffel, er sagt da selbst, dass er alles erreicht hat, was er als Model wollte und zurück nach Lima geht. Wir sehen ihn Ende Staffel 5 auch schon in Lima. Das passt meiner Meinung nach gut zu Sam
Benutzeravatar
von Tanja Timanfaya
#1408524
Hilfe bitte.
Wie viel Uhr läuft denn heute Glee, ich finde kein brauchbares Programm. Um 2 oder um 3 deutscher Zeit?
Benutzeravatar
von Tanja Timanfaya
#1408771
6/03

Mir gefällt nicht, dass wir nur noch so wenig von Blaine sehen, aber das Duett am Anfang war ein Klaine-Highlight.
Dafür ist Santana wieder die alte Bitch, die ich so gar nicht ab kann. Auch nicht gut.

Beasts OP war gut erklärt und ich fand schön, dass Sam unsere Fragen stellte und Beast sie gut beantwortet hat. Hoffe nur, dass wir sie/ihn nochmal sehen in dieser Staffel.
Der Heiratsantrag war süß - aber wer war die Frau mit dem Ring?
Und auch die Story zwischen Kurt und Rachel hat mir sehr gut gefallen.
Musikalisch merkt man sofort die Verbesserung, die der Großteil des alten Casts mitbringt.

Ich hoffe für die nächsten Folgen auf mehr Blaine!!!

Diese Folge kriegt ne 8,5 von mir.
von ZehnGrammZucker
#1409909
Ne, hier ich auch noch!

Und ich bin sogar ganz froh. So haarsträubend die gekrampften Storys waren um alle zurück nach Lima zu bekommen, tut er es der Serie sehr gut. Schon fast schade, dass es bald vorbei ist, aber in der jetzigen Konstellation erinnert es doch schon sehr viel mehr an die ersten 3 Staffeln.


Mein Problem ist nur: Ich komm mit Kurt und Blaine nicht klar. Die beiden haben null Chemie zusammen, und ich tu mich schwer mitzufiebern mit den beiden, wenn ich eigentlich will dass sich Blaine wen anderes sucht zum Schluss.
Benutzeravatar
von RickyFitts
#1409925
ZehnGrammZucker hat geschrieben:Mein Problem ist nur: Ich komm mit Kurt und Blaine nicht klar. Die beiden haben null Chemie zusammen, und ich tu mich schwer mitzufiebern mit den beiden, wenn ich eigentlich will dass sich Blaine wen anderes sucht zum Schluss.
DANKE!
Ich habe manchmal schon das Gefühl gehabt der einzige zu sein, der das zwischen all den Klaine-Shippern so sieht. Deshalb war es auch die beste Szene der ganzen bisherigen Staffel als Santana Kurt mal so richtig rund gemacht hat. Das tat so gut. Ich habe inzwischen so einen Hass auf diesen narzisstischen kleinen Pimpf entwickelt. Gerade deshalb finde ich es so furchtbar, dass man Blaine mit Dave so offensichtlich nur eine Zwischenlösung an die Seite gestellt hat. Blaine wäre am besten in New York geblieben (oder Sebastian nach Starling City gefolgt...) und hätte da sein eigenes Leben fortgesetzt statt ins piefige und weit weniger Homo-freundliche Ohio zurückzukehren. Besonders nachdem wir erfahren haben, dass die ganzen Warbler in Wahrheit überhaupt nicht gay sind. Das fand ich doch sehr witzig.

Die Story-Verkrampfungen stören mich inzwischen gar nicht mehr und die Show hat ja auch einen total selbstironischen Umgang damit entwickelt, warum die Altstars irgendwie ständig wochenlang auf Urlaub sind und in ihrer alten Highschool rumhängen. Auf Becky-Geschichten könnte ich allerdings gut verzichten. Kann mit dem Charakter nicht viel anfangen.
Ich hoffe, dass man sich nicht zu viel Zeit lässt, den Glee Club wieder auf Sollstärke anzufüllen, denn mit nur 4-5 regulären Schülern dürfen sie ja nirgends antreten. Wenn die Show nicht den Fehler macht wieder zu starkes Gewicht auf den Nachwuchs zu legen, wo es sich für die paar verbleibenden Folgen ja eh kaum lohnt noch viel wirkliche Charaktere zu entwickeln, dann könnten sie da im Grunde auch mit einem Haufen no names auffüllen. Dann hätte man ähnlich wie bei den Konkurrenzclubs in der Vergangenheit halt zwei oder drei Frontleute mit Text und einen Haufen anonyme Tanzstatisten. Das Geschwisterpärchen ist mir dafür aber zu fad und langweilig. Natürlich werden sie in Kürze noch den superhotten Football-Jock kriegen und dann reicht es da auch schon. Lieber auf den Originalcast konzentrieren.

Musikalisch hat mir das bisher schon ziemlich gut gefallen. Vor allem die Auftaktnummer in der ersten Folge war mal wieder echt ein Brett.
Benutzeravatar
von Tanja Timanfaya
#1409942
ZehnGrammZucker hat geschrieben:Mein Problem ist nur: Ich komm mit Kurt und Blaine nicht klar. Die beiden haben null Chemie zusammen, und ich tu mich schwer mitzufiebern mit den beiden, wenn ich eigentlich will dass sich Blaine wen anderes sucht zum Schluss.
Null Chemie meinst du? Hmm, ich fand die beiden immer sehr süß zusammen. Der Heiratsantrag wird wohl immer einer meiner Favoriten in Film und Fernsehen sein, Love is a battlefield, wie Kurt und Blaine Eislaufen ... Kann aber vielleicht daran liegen, dass Kurt von Anfang an mein Favorit in der Serie war und ich daher weniger neutral und objektiv bin.

Ich dachte bei den ersten Spoilern zur Staffel ja, dass die Trennung bitte nicht ihr Ernst sein kann, und war ziemlich aufgelöst, der arme Kurt. Mit seinem Verhalten gegenüber Blaine hat sich das geändert - anstatt zu kämpfen und gemeinsam Probleme zu lösen macht er einfach Schluss, weil das bequemer ist :twisted:
Blaine wäre am besten in New York geblieben (oder Sebastian nach Starling City gefolgt...) und hätte da sein eigenes Leben fortgesetzt statt ins piefige und weit weniger Homo-freundliche Ohio zurückzukehren.
Setzt er nicht sein eigenes Leben fort, indem er zurück geht? Wäre er ohne Kurt überhaupt nach New York gezogen?
Dass Sebastian weg ist, hab ich nicht mitbekommen :shock: Er passte aber nie zu Blaine!
Besonders nachdem wir erfahren haben, dass die ganzen Warbler in Wahrheit überhaupt nicht gay sind.
Was ziemlich albern wirkt, da der ganze Warbler-Cast ausgetauscht wurde.
Benutzeravatar
von phreeak
#1410290
bin grad bei 2x17 und frag mich ständig, wieso sie sich das mobbing so gefallen lassen.. Das stört so. Neben Rachel.
Also würde mit einer nen Slushi ins Gesicht kippen, würde er 5min später 2 abkriegen.. :evil:
Benutzeravatar
von Tanja Timanfaya
#1410360
Du wurdest in der Schule offensichtlich nicht gemobbt, sonst wüsstest du dass Wehren ziemlich unmöglich ist, wenn alle gegen dich sind..

Die gestrige Folge fand ich bis auf Sue eher schwach, Rachel und Sam geht für mich gar nicht. Sam gehört zu Mercedes und für Rachel wünsche ich mir immer noch Jesse, wenn es schon nicht Finn sein kann.
Ansonsten zu wenig Songs und Will viel zu leichtgläubig.
von Stefan
#1410372
Jesse? Der war doch ein totales Arschloch :shock:

Die Folge war okay - die von letzter Woche war um einiges besser. Die neuen Kids haben gar keine Songs bekommen und die, die gesungen wurden, waren auch eher bla.

Sue hatte mal wieder viel zu viel Screentime - die Montagen, in denen sie durch die Schule läuft und Kinder mehr verprügelt, sind schon lange alt.

Ach und der Auftritt von Vocal Adrenaline war dann zwar sehr aufwendig - gut fand ich die zwei Songs aber nicht
Benutzeravatar
von Tanja Timanfaya
#1410376
Stefan hat geschrieben:Jesse? Der war doch ein totales Arschloch :shock:
Nee, war er nicht beziehungsweise erst als Rachel unter anderem ihn für "Run Joey Run" ausgenutzt hat. Später hat er sich aber wieder sehr für sie eingesetzt, ihm lag wirklich was an ihr.
von ZehnGrammZucker
#1410387
RickyFitts hat geschrieben:
ZehnGrammZucker hat geschrieben:Mein Problem ist nur: Ich komm mit Kurt und Blaine nicht klar. Die beiden haben null Chemie zusammen, und ich tu mich schwer mitzufiebern mit den beiden, wenn ich eigentlich will dass sich Blaine wen anderes sucht zum Schluss.
DANKE!

Ja kein Ding. :D Ist eben die Wahrheit. Gerade die heutige Folge hat doch wieder gezeigt, wie wenig Kurt und blaine miteinander funktioniert, bzw. deren On und Off. Außer vllt. bei den ganzen Kleine - Fanatsiten.


Zu Kurt würde dann schon fast eher der neue Cheerleader/Zwillingsbruder/New Direction Mitglied passen aber das wäre ja viiiiiiieeeeel zu klischeehaft. :roll:
  • 1
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44