Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Mo 18. Jun 2018, 10:10

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1039 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  38  39  40  41  42  Nächste
BeitragDo 3. Dez 2015, 17:08 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Adrianm hat geschrieben:
Ich "hasse" Berlin ja auch, aber gehört dieser Diskurs wirklich in diesen Thread?
#manWirdJaNochMalFragenDürfen :oops:


Aufhänger war der Berlin-Beitrag aus der vergangenen heuteshow. Und meine persönliche Zuneigung zu Berlin, die Bungis Aussagen so nicht stehenlassen will :mrgreen:

_________________
Wir haben so viel Glück auf dem Gewissen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 3. Dez 2015, 17:52 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
baumarktpflanze hat geschrieben:
Kann man diesen Punkt mit Fakten belegen oder ist das einfach nur ein subjektiver Eindruck von Dir?


Der Eindruck bildet sich aus mehreren Quellen. Ich war auch mehrfach vor Ort, aber in der Tat würde ich mir nicht anmaßen, diese subjektiven Eindrücke hier als maßgebliche Grundlage zu nehmen. Im Vergleich zu manchen Personen aus gewissen Ecken vertraue ich unseren etablierten Medien zumindest überwiegend auch wenn es dort manchmal zu Fehlern in der Berichterstattung kommt aber ich habe in den vergangenen Jahren viele Berichte zu Berlin gesehen sei es bei Kontraste, Frontal21 usw. Da wurden oft die Arbeitsweise von Behörden und die finanzielle Situation von Berlin behandelt. Ich kann hier aber jetzt keine konkreten Ausgaben mehr nennen.

Dann habe ich wie geschrieben einige Bekannte in Berlin, mit denen ich mich auch über Berlin und die dort relevanten Themen unterhalte und deren Schilderungen fließen da in die Meinungsbildung ebenfalls ein, diese Bekannten sind übrigens Ur Berliner und auch der Stadt sehr verbunden. Dann gab es immer wieder auch Interviews von Politikern aus Berlin die entweder in der Regierungsverwantwortung waren bzw. sind oder es handelte sich um Mitglieder der Opposition. Auch die Wirtschaftsorganisationen und Wirtschaftsinstitute haben sich mit Berlin in der Vergangenheit mehrfach befasst und dort in Studien oder Positionspapieren die Situation thematisiert.

baumarktpflanze hat geschrieben:
Ich bin 20 Jahre in Berlin zur Schule gegangen und habe dabei viele verschiedene Schulformen kennenlernen dürfen. Und ich muss sagen: Es war vielleicht nicht immer einfach, aber es war eine großartige Schulzeit, die mir viel gezeigt hat und Lehrer, die alles getan haben, damit ich einen guten Abschluss machen kann. In den gesamten 20 Jahren mussten ich oder meine Eltern nicht ein einziges Schulbuch zahlen, weil alle Bücher von der Stadt und den Schulen gestellt worden sind. Berlin war hier einzigartig in ganz Deutschland und hatte das noch aus der DDR übernommen. Ich habe auch in all den Jahren kein einziges Kind kennengelernt, dass nicht auf eine Klassenfaht gehen konnte, weil die Berliner Verwaltung sich immer an den entsprechenden Kosten beteiligt hat. Aber es mag sicher Fälle geben, in denen das anders ist.

Und sicher, das ist subjektiv und vielleicht habe ich auch einfach nur massives Glück gehabt. Und vielleicht ist die Lage heute anders als vor 8 bis 10 Jahren. Aber die Probleme, die es im Bildungssystem gibt, hat man doch nicht nur in Berlin. Hier hat man, auch wenn das Bildungssystem eine föderalistische Sache ist, in Gesamtdeutschland seine Schwierigkeiten.


Bezüglich deiner persönlichen Erfahrungen zu deiner dortigen Schulzeit kann ich mich nicht wirklich auslassen, denn das sind deine Erfahrungen und ich selbst bin nicht in Berlin zur Schule gegangen. Ich kann mich hier nur auf die Aussagen von mit bekannten Lehrkräften und auf Beiträge in Medien beziehen wonach die allermeisten Schulen in Städtischer Trägerschaft stark baufällig sind und in vielen Räumen und Gebäuden kein Unterricht mehr stattfinden kann. Investitionsstau scheint es auch bei Lehrmitteln und Schulausstattung zu geben. Weiterhin vermeidet Berlin die Einstellung von Lehrkräften die den realen Bedarf decken würde, teilweise arbeitet man dort überdurchschnittlich mit Kurzverträgen und beschäftigt vielfach nicht Pädagogen im Regelunterricht. Es sind laut Aussagen vieler, zu wenige Lehrkräfte beschäftigt. Der Krankenstand und die Belastung bei den Lehrkräften ist entsprechend sehr hoch. Hinzu kommt eine zunehmende Zuspitzung in vielen Bezirken aufgrund dem Verfall von Sitten und sozialen Standards.

baumarktpflanze hat geschrieben:
Und sicher, das ist subjektiv und vielleicht habe ich auch einfach nur massives Glück gehabt. Und vielleicht ist die Lage heute anders als vor 8 bis 10 Jahren. Aber die Probleme, die es im Bildungssystem gibt, hat man doch nicht nur in Berlin.


Das habe ich auch zu keiner Zeit behauptet, aber als Entschuldigung darf das den Verantwortlichen in Berlin dennoch nicht dienen. Es muss ein Wille zur Veränderung bei der Politik gegeben sein und dann muss man das anpacken, dazu müsste man eigentlich in der Lage sein in Berlin. Das Berlin im Vergleich zu vielen Kommunen eine etwas verschärfte Situation hat aufgrund der relativ stark ausgeprägten Unterschicht muss man berücksichtigen aber es gilt dennoch das oben beschriebene.

baumarktpflanze hat geschrieben:
In welchen Gebieten in Berlin herrscht inzwischen Anarchie?


Bei dem Thema der örtlichen Sicherheit bzw. der Polizei bezog ich mich hier vorwiegend auf die Situation in der Vergangenheit, dass habe ich auch deutlich gemacht, und angemerkt das sich hier in dem Zusammenhang wohl tatsächlich einiges gebessert hat. Zumindest habe ich aktuell da keine anderen Informationen.

Auf die Polizeistatistik gehe ich nicht ein auch wenn ich Statistiken durchaus traue so ist das bei der Kriminalitätserfassung doch ein besonderer Fall, weil ein sehr großer Teil der Kriminalität nicht erfasst wird, dies ist natürlich überregional der Fall.

baumarktpflanze hat geschrieben:
Wo genau versinkt die Verwaltung "generell immer mehr im Chaos"? (Außer der von Dir anderswo bereits angesprochenen Lage im Lageso.)


Da musst du mal bei den Bürgern nachfragen den Medien und den Wirtschaftsorganisationen. Im Bereich der Verwaltung bestehen wirklich große Missstände in Berlin, nicht in jedem Bezirk und auch nicht in jeder Behörde.

Ich kann mich auch hier nur auf Schilderungen und Medienbeiträge beziehen.

Berlin ist eine Stadt mit vielen Vorzügen und ich stehe Berlin ansich positiv gegenüber muss aber die dortigen Missstände kritisieren, dass wird erlaubt sein. Wenn man hier Verbesserungen erzielen würde, wäre das ja auch vorallem für die Berliner Bürger von Vorteil.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 3. Dez 2015, 18:31 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
BungaBunga hat geschrieben:
Im Vergleich zu manchen Personen aus gewissen Ecken vertraue ich unseren etablierten Medien zumindest überwiegend auch wenn es dort manchmal zu Fehlern in der Berichterstattung kommt aber ich habe in den vergangenen Jahren viele Berichte zu Berlin gesehen sei es bei Kontraste, Frontal21 usw. Da wurden oft die Arbeitsweise von Behörden und die finanzielle Situation von Berlin behandelt. Ich kann hier aber jetzt keine konkreten Ausgaben mehr nennen.


Ich kann Dir genügend andere Beiträge aus den Medien zeigen, in denen es um verwaltungsmissstände in anderen Städten und Kommunen geht. Das Wahlzetteldesaster in Köln, die Missstände um Stuttgart 21 in Stuttgart, Steuerverschwendung durch nichtfunktionierende Dinge in ganz Deutschland oder Amtsschimmel aus anderen Kommunen. Das allein ist also keine Argumentation, erst recht nicht, wenn man so drastische Worte benutzt, wie Du es in Deinen Postings tust, wenn man auf Hörensagen von anderen vertraut und erst recht nicht dann, wenn es nicht einen einzigen konkreten Punkt gibt, den Du hier benennen kannst.

Und übrigens auch nicht dann, wenn Du die Diskussion beginnst mit dem Satz:

BungaBunga hat geschrieben:
Irgendwie ist das derzeit seltsam einerseits versuchst du etwas zu leugnen, was ganz klar anhand diverser Daten betrachtet werden kann zudem bestätigen ja auch die politischen Verantwortlichen und die meisten Bürger die prekäre Situation bezogen auf Finanzen, Infrastruktur, Marode Schulen, Ineffizente Verwaltungen, misslungene Bauprojekte usw.


Weiter im Text:

BungaBunga hat geschrieben:
wonach die allermeisten Schulen in Städtischer Trägerschaft stark baufällig sind und in vielen Räumen und Gebäuden kein Unterricht mehr stattfinden kann. Investitionsstau scheint es auch bei Lehrmitteln und Schulausstattung zu geben. Weiterhin vermeidet Berlin die Einstellung von Lehrkräften die den realen Bedarf decken würde, teilweise arbeitet man dort überdurchschnittlich mit Kurzverträgen und beschäftigt vielfach nicht Pädagogen im Regelunterricht.


Diese Missstände gibt es zweifelsohne, wobei ich nicht glaube, dass die meisten Schulen in städtischer Trägerschaft baufällig sind. Aber glauben und wissen, sind zwei verschiedene Punkte. Eine Recherche bei Google gerade konnte Deinen Punkt weder stützen noch meine Argumentation stärken. (btw: Was bedeutet eigentlich baufällig?)

Die Diskussion um mangelnde Lehrkräfte hast Du auch in allen anderen Bundesländern, spätestens dann, wenn wieder Kommunalwahlen anstehen. Und nicht zuletzt ist auch die Situation mit den Kurzarbeitsverträgen in anderen Bundesländern ein Problem. Ich sehe nicht, dass Berlin hier in einer gesonderten Stellung ist.

_________________
Wir haben so viel Glück auf dem Gewissen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 3. Dez 2015, 18:51 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Das ich persönlich hier im Verlauf wenig Belege liefere ist zutreffend und mir auch bewusst. Aber ob das da jetzt so entscheidend ist, dass ist die Frage, denn ich selbst stütze mich da meist auf andere Quellen, keine der Aussagen basiert ausschließlich auf eigenen Eindrücken oder Positionen. Eine wissenschaftliche Ausarbeitung erscheint mir hier auch nicht erforderlich und übertrieben.

Kann man deine Aussagen insgesamt so zusammenfassen, du siehst manche Missstände in Berlin als gegeben an aber vieles betrachtest du als ungerechtfertigt bzw. meinst, dass ist in der Form woanders auch der Fall, daher ist das dann für Berlin legitim ?

Oder sagst du in Berlin ist alles spitze und die Kritik ist unangebracht ?

Ich nehme zur Kenntnis, dass du die Stadt Berlin sehr schätzt und da wenig Kritik zulassen möchtest. Ich selbst mag Berlin und will dir deine Zuneigung auch nicht mindern und auch die Stadt selbst nicht deskreditieren aber ich werde meine kritischen Positionen da nicht aufgeben.

Die Berliner Politik hat bisher konstant seit Jahren in vielen Belangen versagt und wird vielen Aufgaben nicht gerecht, was vorallem für die Bürger sehr unvorteilhaft ist. Die Stadt bleibt aufgrund der praktizierten Politik weit unter ihren Möglichkeiten.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 3. Dez 2015, 18:56 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
BungaBunga hat geschrieben:
Kann man deine Aussagen insgesamt so zusammenfassen, du siehst manche Missstände in Berlin als gegeben an aber vieles betrachtest du als ungerechtfertigt bzw. meinst, dass ist in der Form woanders auch der Fall, daher ist das dann für Berlin legitim? Oder sagst du in Berlin ist alles spitze und die Kritik ist unangebracht ?


Nein, ich stemme mich nur gegen diese Aussage, die in dieser Form einfach falsch, übertrieben und völlig undifferenziert ist. Und all der Differenzierung und der wertigen Aussagen widerspricht, die ich sonst von Dir lese:

BungaBunga hat geschrieben:
Im Grunde herrscht in Berlin eine Art Handlungsunfähigkeit und Planlosigkeit vor die zu einer völligen inaktivität führt. Es besteht eine anhaltende Misswirtschaft und ich betone nochmal würde man mal richtig Konzepte entwickeln oder auch Potenziale idenfizieren und dafür sorgen, dass man aus diesen auch eine bessere Wertschöpfung generieren würde, dann wäre die Situation in Berlin eine ganz andere. (...) Das in Berlin nichts funktioniert lässt sich ganz deutlich mit fehlender politischer Motivation, Inkompetenz und konstanter Misswirtschaft begründen.


(Und da geht es auch nicht darum, dass ich keine Kritik zulassen will.)

Dass andere Städte es nicht besser machen, macht den Missstand an sich natürlich auch nicht besser. Aber Berlin hat keinen Sonderstatus - bzw. fehlt mir einfach der entsprechende Beleg Deinerseits, der diese heftige Aussage in irgendeiner Form stützen würde. (Und wie gesagt: Flughafen ist wirklich ein Schandfleck.)

Zu dem Satz, dass in Berlin nichts funktioniert, habe ich mich ja schon ausführlich geäußert.

BungaBunga hat geschrieben:
(...)aber ich werde meine kritischen Positionen da nicht aufgeben.


Dann brauchen wir eigentlich, solange Du nicht einen konkreten Punkt nennst, über den wir diskutieren können, nicht weiter diskutieren. 8)

_________________
Wir haben so viel Glück auf dem Gewissen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 3. Dez 2015, 22:18 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Ich frage mich hier, was die letzten Beiträge überhaupt mit der heute-show zu tun haben! :roll:


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 4. Dez 2015, 02:07 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
P-Joker hat geschrieben:
Ich frage mich hier, was die letzten Beiträge überhaupt mit der heute-show zu tun haben! :roll:

Bin auch für eine Verlegung in den Politik - Bereich und dann dürfen sie Berlin verteidigen / in den Himmel loben / in den Dreck schreiben so viel sie wollen, würde mir das Spektakel sogar ansehen :lol:


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 4. Dez 2015, 08:15 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Och Leute, ist es echt so schlimm, wenn sich eine Diskussion mal ein bisschen entwickelt?
Außerdem war Auslöser ja ein Beitrag der heute Show. Und ist es nicht genau das, was solche Sendungen wollen und sollen - Diskussionen anregen?

_________________
Bild
Wir sind alle am Borsigplatz geboren...


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 4. Dez 2015, 11:24 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Immerhin ist auch heute eine neue heute-show. :mrgreen:

_________________
Wir haben so viel Glück auf dem Gewissen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 4. Dez 2015, 23:15 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Eine teilweise gute Sendung. Mit den Mitteln der heute-show wurde der Kriegseintritt in Syrien ziemlich gut aufgearbeitet.

_________________
Wir haben so viel Glück auf dem Gewissen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 5. Dez 2015, 01:31 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Ich fand die aktuelle Ausgabe hingegen doch überwiegend ziemlich unlustig. Thematisch mögen die Ansätze gut gewesen sein aber bezogen auf den Humorgehalt, hat mich diese Ausgabe nicht so wirklich überzeugt.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 5. Dez 2015, 01:48 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Humorvoll würde ich es auch nur bedingt nennen. Aber sie haben in der Kürze der Zeit das Thema Syrien einfach gut aufbereitet und nebenbei Fakten genannt, die im heute journal davor weggefallen sind. Mit den Mitteln der Sendung und den teilweise platten Gags, weil es eben Comedy und nicht Kabarett ist, haben sie was aus dem Thema gemacht. Dafür meinen Respekt.

_________________
Wir haben so viel Glück auf dem Gewissen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 12. Dez 2015, 01:36 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Joa insgesamt finde ich die Heute Show derzeit schon recht gut. Die aktuelle Ausgabe fand ich ebenfalls wieder ziemlich unterhaltsam viele Gags konnten auch überzeugen. Der Raab Cameo war etwas skurril.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 12. Dez 2015, 10:32 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Die Sendung war auch nicht der Knaller gestern, aber ich bin drangeblieben. Den Hassknecht-Einspieler fand ich ziemlich daneben, weil da nicht mal im Ansatz ein Witz dabei war und es nur um Beleidigungen ging. Solche Cameos wie den von Raab gestern könnte man ruhig aber öfter bringen.

_________________
Wir haben so viel Glück auf dem Gewissen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 12. Dez 2015, 10:41 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Sehr komisch, dass Raab da plötzlich stand. :mrgreen:


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 22. Jan 2016, 21:58 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Damit es zwischen Dschungel und Bundesligastart nicht ganz untergeht: Heute ist Staffelstart der heute show. Die Sendung wurde um 18 Uhr in Köln aufgezeichnet und wird um 23:15 Uhr nach dem heute journal im ZDF gesendet. :wink:

Edit: Trotz Dschungel nebenan mit Ralf Kabelka, Matthias Matschke und Claus von Wagner die erste Garde in der Sendung. Nicht schlecht!

_________________
Wir haben so viel Glück auf dem Gewissen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 31. Jan 2016, 03:44 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Guckt noch jemand zu? fand diese Woche wieder lustig, vor allem was sie über die Flüchtlings Kriese zu sagen hatten war schon recht Lustig.
Und hat es mal wieder auf den Punkt getroffen.

_________________
Bild dir deine ehrliche Meinung: http://www.bildblog.de
Zitat Oliver Kalkofe: Wer keine dieser GfK-Boxen zu Hause hat, ist als Zuschauer irrelevanter als der umkippende Sack Reis in China, weil man nicht gemessen wird....


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 2. Feb 2016, 15:17 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Ich habs auch gesehen und war erfreut, erneut die erste Garde zu sehen.

_________________
Wir haben so viel Glück auf dem Gewissen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 15. Apr 2016, 21:27 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Wie diebisch sich Claus Kleber gerade auf die heute show gefreut hat :mrgreen:

_________________
Wir haben so viel Glück auf dem Gewissen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 15. Apr 2016, 21:43 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
baumarktpflanze hat geschrieben:
Wie diebisch sich Claus Kleber gerade auf die heute show gefreut hat :mrgreen:



Zu Recht. Bisher eine sehr gute Sendung :)

_________________
Blanche, Formstabil ist ein Markenname und kein Spitzname!


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 15. Apr 2016, 22:11 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
War eine gute Sendung, ja.

_________________
Wir haben so viel Glück auf dem Gewissen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 17. Apr 2016, 02:22 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
War mal wieder sehr erfrischend, schade nur das sie nicht noch intensiver auf die Böhmermann Sache eingegangen sind, und Klar Portion zu ihm bezogen haben.

Naja da Merkel nun so entschieden hat, gibt es ja ein neues dankbares Opfer für die Heute Show, zu recht.

_________________
Bild dir deine ehrliche Meinung: http://www.bildblog.de
Zitat Oliver Kalkofe: Wer keine dieser GfK-Boxen zu Hause hat, ist als Zuschauer irrelevanter als der umkippende Sack Reis in China, weil man nicht gemessen wird....


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 29. Apr 2016, 22:42 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Sehr schöne Ausgabe mal wieder. Und die mega coole FDP ist back @ Heute Show. Na dann mal Willkommen zurück. :mrgreen:

_________________
Aktuell: Pastewka (S1-S8) - The Walking Dead (S8.2)
Watchlist: Stranger Things (S1) - Scream (S2) - Bates Model (S5)


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 30. Apr 2016, 21:16 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Hmm, irgendwie immer noch ein Pflichtprogramm, weil es nicht mehr so viel Gutes im Fernsehen gibt. Aber die heute show wird immer berechenbarer.

Wo ist denn eigentlich Martina Hill?


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 30. Apr 2016, 23:09 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Gute Frage, Frau Lambrecht ist ausgestiegen, dass hat sie damals bei Volle Kanne erwähnt. Martina Hill ist entweder auch ausgestiegen, weil sie nicht mehr wollte oder es gab Differenzen zumindest wurde bisher ein Austieg nicht öffentlich kommuniziert sie ist aber wenn ich nicht irre seit der Best Of Ausgabe im vergangenen Jahr nicht mehr zu sehen gewesen. Spekulativ ist es auch möglich, dass sie Schwanger ist und deshalb länger nicht mitwirkt.

Die Ausgabe vom Freitag fand ich soweit ok aber im Vergleich mit den vorherigen Ausgaben etwas schwächer.


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1039 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  38  39  40  41  42  Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00

Zum Free-TV-Start von «Kevin Can Wait»: Woran die Sitcom scheiterte

Am Montag startet bei Nitro die Free-TV-Premiere von «Kevin Can Wait». Unser Serientäter Daniel Sallhoff sagt, was in der US-Sitcom mit Kevin James (und später Leah Remini) schiefgegangen ist. » mehr

Deutschland-Premiere: 5. Runde von «Chicago PD» braust heran

Die neuen Folgen laufen zuerst wieder bei AXN. » mehr

Werbung

Serie A-Coup lässt DAZNs Italien-Abenteuer beginnen & ein gutes erstes WM-Fazit

Der zähe Serie A-Poker kam in Italien endlich zum Ende, die Gewinner lauten Sky und DAZN. Letzterer Anbieter startet damit sein Engagement in Italien. Wie läuft die WM bislang im Brasilien-Vergleich? » mehr

WM-Zeit: Keiner will ins Kino, oder doch?

In Deutschland gab es immerhin einen Film, der zuletzt auf ansehnliche Ticketverkäufe kam. Alle weiteren Filme hatten am Wochenende jedoch keine 100.000 Zuschauer. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung