Benutzeravatar
von vicaddict
#1512965
Die Frage dürfte doch sein wie sich eine Serie erzähltechnisch in die Filme einfügt. Mir ist klar, dass das SW Universe sehr viel mehr bietet, aber ich fand bisher weder Episode 7, noch 8 sonderlich toll. Das eine war nicht mehr als ein Remale und das andere unglaublich zäh und unlogisch.

Bringst du jetzt eine Serie, die nicht nur von Effekten lebt und bei der bei einem wöchentlichen Format schneller der Lack ab ist und offensichtlich wird, wie schwach man in Sachen Storytelling eigentlich ist? Bringst du jetzt eine Serie, die das GoT in Sachen SciFi wird, was machst du dann mit den Filmen, die scheinbar nicht auf dem Niveau mithalten können?
Benutzeravatar
von Theologe
#1512973
vicaddict hat geschrieben:Die Frage dürfte doch sein wie sich eine Serie erzähltechnisch in die Filme einfügt. Mir ist klar, dass das SW Universe sehr viel mehr bietet, aber ich fand bisher weder Episode 7, noch 8 sonderlich toll. Das eine war nicht mehr als ein Remale und das andere unglaublich zäh und unlogisch.

Bringst du jetzt eine Serie, die nicht nur von Effekten lebt und bei der bei einem wöchentlichen Format schneller der Lack ab ist und offensichtlich wird, wie schwach man in Sachen Storytelling eigentlich ist? Bringst du jetzt eine Serie, die das GoT in Sachen SciFi wird, was machst du dann mit den Filmen, die scheinbar nicht auf dem Niveau mithalten können?
Warte Episode 8 doch erst mal ab :mrgreen:
Dein Aufnahme von Episode 7 und Rogue One muss ja nicht unbedingt der allgemeinen Aufnahme entsprechen. Beide Filme sind bei Kritikern und Fans insgesamt gut weggekommen. Daher wäre stilistisch ähnliche Serie sicherlich nicht unbeliebt.
Aber selbst wenn man eine andere Route einschlägt, muss das kein Problem sein. Eine Serie ist nun mal ein anderes Medium als ein Film.
Davon abgesehen hat Star Wars doch immer von den Figuren und vom Setting gelebt und nie von der Story. Wenn das in einer Serie anders wäre, würde sich sicherlich niemand beschweren, wenn die Filme da nicht mithalten können. Eine Einzelepisode einer Serie kann ja auch platt sein und die Staffel dennoch grandios.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1512982
R1 war nicht Episode 8? Okay. Ich fand den Film trotzdem furchtbar. Ich würde mich über ne Serie ja auch mehr freuen als über nen Film. Einfach deshalb, weil man da mehr von hat, aber ich weiß eben nicht, ob Star Wars da wirklich Qualität verspricht.
Benutzeravatar
von LittleQ
#1512995
Weiß man eigentlich, wieso der nächste Film über Han Solo schon im Mai erscheint und nicht im jährlichen Rhythmus? Hab mich an Star Wars an Weihnachten schon irgendwie gewöhnt :)
Benutzeravatar
von moviefan
#1513478
Waterboy hat geschrieben:https://www.musikexpress.de/wie-disney- ... en-964307/

Wieder mal typisch Disney
und absolut nichts neues. Das machen die Studios (fast) alle, wenn man einen derart sicheren Hit hat, auf den kein Kino verzichten kann.
Die Fox hatte damals bei Episode I ähnliche Knebelverträge: 8 Wochen großer Saal, und man bekam den Film nur, wenn man sich ein neues Tonsystem gekauft hat (Dolby EX).
Benutzeravatar
von LittleQ
#1516934
Keine Ahnung ob und was ich mir von "Solo" erwarte, aber der Teaser-Trailer hat mich eigentlich schon mit Ablehnung zurückgelassen. :lol:
Benutzeravatar
von LittleQ
#1521493
Kann nur bestätigen, was ich vom Teaser halte. Heute das erste Mal den Trailer gesehen und Solo ist für mich absolut so unglaublich uninteressant....
Benutzeravatar
von LittleQ
#1521496
vicaddict hat geschrieben:Mich stößt ja schon der Hauptdarsteller ab. Dem möchte ich einfach nur eine rein hauen.
:lol:
Benutzeravatar
von Theologe
#1521551
Nach der rückblickend dann doch etwas enttäuschenden Episode 8 freue ich mich jetzt schon auf Solo. Ich bin zwar skeptisch, dass man hier einen bekannten Charakter wählt, mir wären neue Figuren wie in Rogue 1 lieber. Aber ich habe einfach richtig Lust auf ein temporeiches Weltraumabenteuer.
Benutzeravatar
von Burpie
#1521952
Theologe hat geschrieben:Nach der rückblickend dann doch etwas enttäuschenden Episode 8 freue ich mich jetzt schon auf Solo. Ich bin zwar skeptisch, dass man hier einen bekannten Charakter wählt, mir wären neue Figuren wie in Rogue 1 lieber. Aber ich habe einfach richtig Lust auf ein temporeiches Weltraumabenteuer.
Das wirst Du im großen und ganzen bekommen. Allerdings ist der Film nur leidlich bis gar nicht spannend und insgesamt völlig belanglos. Wenn man das alles zwei, drei Tage sacken lässt, hätte es am Ende auch gereicht, ihn im TV gesehen zu haben...
Benutzeravatar
von Theologe
#1521956
Burpie hat geschrieben:
Theologe hat geschrieben:Nach der rückblickend dann doch etwas enttäuschenden Episode 8 freue ich mich jetzt schon auf Solo. Ich bin zwar skeptisch, dass man hier einen bekannten Charakter wählt, mir wären neue Figuren wie in Rogue 1 lieber. Aber ich habe einfach richtig Lust auf ein temporeiches Weltraumabenteuer.
Das wirst Du im großen und ganzen bekommen. Allerdings ist der Film nur leidlich bis gar nicht spannend und insgesamt völlig belanglos. Wenn man das alles zwei, drei Tage sacken lässt, hätte es am Ende auch gereicht, ihn im TV gesehen zu haben...
Ja, der Film ist ziemlich belanglos. Aber gut unterhalten fühlte ich mich während er 2h in Kino schon.
Ich glaube, dass Disney anfangen sollte das Universum zu vergrößern. Ein Prequel über die Figur von Han Solo kann einfach nichts liefern, das wirklich das Franchise weiterbringt.
Benutzeravatar
von Burpie
#1521958
Theologe hat geschrieben:
Burpie hat geschrieben:
Theologe hat geschrieben:Nach der rückblickend dann doch etwas enttäuschenden Episode 8 freue ich mich jetzt schon auf Solo. Ich bin zwar skeptisch, dass man hier einen bekannten Charakter wählt, mir wären neue Figuren wie in Rogue 1 lieber. Aber ich habe einfach richtig Lust auf ein temporeiches Weltraumabenteuer.
Das wirst Du im großen und ganzen bekommen. Allerdings ist der Film nur leidlich bis gar nicht spannend und insgesamt völlig belanglos. Wenn man das alles zwei, drei Tage sacken lässt, hätte es am Ende auch gereicht, ihn im TV gesehen zu haben...
Ja, der Film ist ziemlich belanglos. Aber gut unterhalten fühlte ich mich während er 2h in Kino schon.
Ich glaube, dass Disney anfangen sollte das Universum zu vergrößern. Ein Prequel über die Figur von Han Solo kann einfach nichts liefern, das wirklich das Franchise weiterbringt.
SW hätte sich nach sooo lange Zeit schon längst von der Ursprungstrilogie lösen müssen. Allerspätestens nach "Die Rache der Sith" hätte man eine großen Zeitsprung nach vorn oder hinten machen müssen, anstatt wieder nur die Figuren (und Darsteller) von 1977 zu reanimieren...
Benutzeravatar
von LittleQ
#1531295
Eine interessante Feststellung:
Als Episode 1 herauskam, waren viele ältere Star Wars Fans damit unzufrieden, die Kinder aber nicht. Nun sind die Episode 1 Kinder die Erwachsenen und meckern, wenn auch nicht auf demselben Niveau, genauso über die neuen Filme, in der Annahme, dass sie als Kinder "das gute Star Wars" miterlebt haben :lol: :lol:
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1531302
LittleQ hat geschrieben:Eine interessante Feststellung:
Als Episode 1 herauskam, waren viele ältere Star Wars Fans damit unzufrieden, die Kinder aber nicht. Nun sind die Episode 1 Kinder die Erwachsenen und meckern, wenn auch nicht auf demselben Niveau, genauso über die neuen Filme, in der Annahme, dass sie als Kinder "das gute Star Wars" miterlebt haben :lol: :lol:
Ich hab Episode 1 geliebt und war ganz stolz, als ich in Episode 3 ins Kino durfte mit meinem Vater :mrgreen:

Nüchtern betrachtet ist die Story von Star Wars Episode 4-6 aber auch nicht gut. Die Erschaffung dieses Universums ist bemerkenswert, und die zur damaligen Zeit bemerkenswerte Filmtechnik.
Die Story von 1-3 ist vermutlich summiert ähnlich Mau (ich kriegs gerade nicht zusammen was da nochmal lief, ewig nicht geschaut), aber weil man da Kind war und man nunmal alles geil fand was bumm macht und schnell ist (aufgrund letztem Punkt war und ist Episode 1 tatsächlich mein Liebling. Ich fand dieses Rennen absolut geil :mrgreen: ) überdeckt das einfach alles.
Wahrscheinlich wie mad Max fury Road. Die Story ist auch schnell erzählt, aber es ist SO! GEIL!

Die Erklärung warum jede Generation ihre Trilogie liebt, ist denkbar einfach. Für die meisten wird diese Trilogie das erste sein, was sie visuell und akustisch im Kino wirklich beeindruckt hat. Daher ist Star Wars 3 für mich sehr besonders. Es ist wohl der erste Film wo ich mich an den Kinobesuch erinnere. Ich war völlig überwältigt.
Wenn ich danach die erste Trilogie schaue, dann hab ich diese Erinnerung nicht. Für mich ist das ein alter Schinken (und ich mag keine alten Schinken) und da betrachte ich die Story, die heutzutage halt Mau ist.
Wenn ich jetzt die neue Trilogie sehe (ich gestehe: Hab nur Episode 7 und Rogue One gesehen, danach war ich nicht mehr im Kino und ich will das nicht in 720p auf 32 Zoll sehen :D ) dann hab ich nicht dieses visuell beeindruckende, was ich noch nicht kenne, und die Story ist auch nicht umwerfend.

Ich denke, der zeitliche Kontext ist entscheidend. In den 70ern war für die jungen Episode 4-6 überwältigend und neu, in den 00ern waren für die jungen vor allem Star Wars Epsiode 1-3 überwältigend und neu (wobei der Herr der Ringe nichts ist, was man einem 10 jährigen zeigt, also bleibt nur Star Wars) und so kommt es wahrscheinlich drauf an, was man vor Star Wars gesehen hat.
Gabs zwischen den 70ern und 00ern viel, was mit Star Wars vergleichbar war?
Aktuell gibts ja relativ viel Weltall-Filme / Serien. In der heutigen Zeit, ist Star Wars für einen erstschauenden wahrscheinlich nicht mehr so beeindruckend wie sonst. Aber passenderweise ist es ja oft das erste, was Väter mindestens ihren Söhnen im geheimen mal zeigen, wenn die Frau ein Wochenende weg ist* :D von der Seite, wird Star Wars wohl immer seine Fans haben. Es wird für viele das erste sein, was sie nachhaltig beeindruckt.

* Mein Vater hat das gerne gemacht. Einmal sind wir zu McDonalds und dann hat er einen Film angemacht und ich dachte nur „Geil! Filmabend mit McDonalds“. Ich war da um die 8 oder 9 Jahre. Der Film der dann lief, handelte von einem Alien was zur Erde kam und einen Menschen nach dem anderen aufgefuttert hat. Boah hab ich die Tage darauf schlecht geschlafen :mrgreen:
Also FSK hat seinen Sinn.
Von der Seite ist Star Wars ja sehr angenehm. Es gibt die guten und die bösen, auf beiden Seiten sind Menschen, und man sieht eigentlich nicht viel Blut. Quasi das erste mit Gewalt, was man seinem Kind zeigen kann.
Benutzeravatar
von LittleQ
#1532706
Ich bin ja erst noch vorsichtig optimistisch, aber mein erster Gedanke: ENDLICH!
"Star Wars"-Fan-Traum wird wahr: "Avatar"-Macherin bringt uns "Knights Of The Old Republic"
Seit Jahren wünschen sich Fans eine Kinoverfilmung des Videospiels „Star Wars: Knights Of The Old Republic“. Und angeblich ist nun genau diese in Entwicklung... Und zwar nicht nur ein Film...
http://www.filmstarts.de/nachrichten/18525403.html
Benutzeravatar
von Theologe
#1532770
LittleQ hat geschrieben: Fr 24. Mai 2019, 17:06 Ich bin ja erst noch vorsichtig optimistisch, aber mein erster Gedanke: ENDLICH!
"Star Wars"-Fan-Traum wird wahr: "Avatar"-Macherin bringt uns "Knights Of The Old Republic"
Seit Jahren wünschen sich Fans eine Kinoverfilmung des Videospiels „Star Wars: Knights Of The Old Republic“. Und angeblich ist nun genau diese in Entwicklung... Und zwar nicht nur ein Film...
http://www.filmstarts.de/nachrichten/18525403.html
Die sollen die Filme schon allein deshalb machen, damit das ewige Gejammer aufhört. Ich glaube man tut bei Lucas Film gut daran, dass man sich jetzt mehr Zeit lässt. Ich kann verstehen, dass man bei Disney die Kuh genauso melken wollte wie bei Marvel. Aber Star Wars ist eben nicht Marvel.

Solo war kein schlechter Film. Aber es bestand überhaupt keine Nachfrage für einen Solo Film. Ich hoffe, dass man sich in Zukunft besser überlegt, was eine lohnenswerte Verfilmung ist und nicht einfach davon ausgeht, dass es reicht wenn Star Wars draufsteht.
  • 1
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25