Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Di 26. Mär 2019, 22:09

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite  1  2  3  Nächste
BeitragDo 4. Feb 2016, 12:44 
Fernsehboss
 
 
Es ist die Fortsetzung der “Tatort”-Folge “Der große Schmerz”, die am 3. Januar 2016 im Ersten zu sehen war, und dennoch steht dieser Film im Großen und Ganzen für sich – und fühlt sich auch noch weniger wie ein “Tatort” an wie die schon ausgestrahlten Fernsehfolgen.
Aber das ist nichts Negatives.

Nick Tschiller (Til Schweiger) ist vom Dienst suspendiert, und er will sich nach dem Tod seiner Ex-Frau intensiver und seine Tochter Lenny (Luna Schweiger) kümmern. Doch die ist weg – in Istanbul. Dort schwebt sie in Lebensgefahr. Auf eigene Faust wollte sie die Verantwortlichen für den Tod ihrer Mutter zur Strecke bringen.
Nick reist ihr nach – und muss feststellen, dass sein Erzfeind Astan (Erdal Yildiz) aus türkischer Hasft entlassen worden ist. Und somit nicht nur für Nick, sondern auch für Lenny eine riesige Gefahr darstellt.
Tschiller macht sich in Istanbul auf die Suche – und bekommt unerwartet Hilfe von seinem Kollegen und Freund Gümer (Fahri Yardim).

“Off Duty” ist ein über weite Strecken recht spannender Thriller. Wer die Story aus dem Fernsehen nicht kennt, könnte am Anfang allerdings ein wenig ins Schleudern kommen. Einiges wird zwar noch mal kurz aufgerollt, aber gerade am Anfang werden “Neulinge” es schwer haben, in die Geschichte reinzukommen. Dennoch steht sie letztlich für sich.
Glücklicherweise hält sich Schweiger meist mit dämlichen Verfolgungsjagden und Explosionen zurück. Die Geschichte verlässt sich auf die Spannung aus der Story selbst heraus. Das tut dem Film gut – und da kann man auch über zwei bis drei Schwachsinnigkeiten locker hinwegsehen.
Und wenn Tschiller und Gümer ihre Freundschaft bekunden – dann hat “Off Duty” sogar rührende Momente.

7/10


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 4. Feb 2016, 12:55 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Freue mich sehr auf den Film. Im Gegensatz zu vielen Kritikern fand ich Schweigers Tatorte sehr unterhaltsam. Gerade den letzten Teil fand ich ziemlich gut. Wenn jetzt niemand drauf kommt drölfzillionen Euro Aufpreis für irgendetwas zu verlangen, dann bin ich schon dabei.

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 4. Feb 2016, 12:56 
Newcomer 2011
Benutzeravatar
 
 
Wenn es schon einen Extra-Thread gibt, kopier ich es nochmal aus dem Tatort-Thread:

Wie sieht das denn eigentlich mit den Einnahmen aus die jetzt durch den Kino-Tatort entstehen? Wo wandern die hin?
Für die Produktion wurden ja wohl um die 1,5Mio aus dem GEZ-Topf verwendet, was ich schon arg dreist finde.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 4. Feb 2016, 13:09 
Fernsehboss
 
 
Letztlich hat der Film mit dem "Tatort" nur wenig zu tun.

Und 2017 oder so wird er ja im Fernsehen laufen. Insofern ist es normal, dass sich der NDR da beteiligt.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 4. Feb 2016, 13:14 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Chris_23 hat geschrieben:
Wenn es schon einen Extra-Thread gibt, kopier ich es nochmal aus dem Tatort-Thread:

Wie sieht das denn eigentlich mit den Einnahmen aus die jetzt durch den Kino-Tatort entstehen? Wo wandern die hin?
Für die Produktion wurden ja wohl um die 1,5Mio aus dem GEZ-Topf verwendet, was ich schon arg dreist finde.

Wo die Einnahmen hinwandern? Wie bei jedem Film an die Geldgeber, also auch den NDR.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 4. Feb 2016, 18:37 
Inventar
 
 
zapper276 hat geschrieben:
Letztlich hat der Film mit dem "Tatort" nur wenig zu tun.

Und 2017 oder so wird er ja im Fernsehen laufen. Insofern ist es normal, dass sich der NDR da beteiligt.


Soll der nicht erst 2018 ins TV kommen??

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 4. Feb 2016, 21:42 
Fernsehboss
 
 
Glaube ich nicht, dass das so lange dauert.
Ist ja eine Co-Produktion, und die weiteren Tschiller-Tatorte werden ja sicher auch erst nach dieser Ausstrahlung laufen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 6. Feb 2016, 21:30 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
QM hat bei mir ja ne Menge credibility verloren, wo se nun der Hauslakai vom Schweiger sind, der als auserwählte mit viel Ahnung von der craft ( :lol: ) zur Pressevorführung darf.. Der Schreiberlin des Reviews hat wahrscheinlich noch nie im Leben so sehr hintern lecken müssen... :mrgreen: Immerhin hats dem Schweiger geschmeichelt, dass QM das Taken-ripoff so in den Himmel lobte.

_________________
BildBild


Zuletzt geändert von phreeak am So 7. Feb 2016, 00:26, insgesamt 1-mal geändert.

  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 6. Feb 2016, 23:49 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Mir hat der Film gut gefallen. Schöne Action, cooler Fahri Yardim als Sidekick und ein paar ganz nette Szenen.

Was ich schon erwartet habe war, dass der Film natürlich nicht so schlecht ist, wie er von den ganzen sinnlosen Schweiger Hatings der AfD Wäh...ich meine Filmkritiker gemacht wurde. :lol:
Natürlich kein Bond, aber gab auch schon sehr viel schlechtere Filme, gerade aus dem Deutschen Raum, die lange nicht so ins Klo gedrückt wurden.

Würde da auch ne 6.5 oder 7/10 Punkten geben, je nach Laune und Alkoholpegel. :)

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 8. Feb 2016, 19:39 
Inventar
 
 
LittleQ hat geschrieben:
Mir hat der Film gut gefallen. Schöne Action, cooler Fahri Yardim als Sidekick und ein paar ganz nette Szenen.

Was ich schon erwartet habe war, dass der Film natürlich nicht so schlecht ist, wie er von den ganzen sinnlosen Schweiger Hatings der AfD Wäh...ich meine Filmkritiker gemacht wurde. :lol:
Natürlich kein Bond, aber gab auch schon sehr viel schlechtere Filme, gerade aus dem Deutschen Raum, die lange nicht so ins Klo gedrückt wurden.

Würde da auch ne 6.5 oder 7/10 Punkten geben, je nach Laune und Alkoholpegel. :)



Finde ich schon ganz schön krass und total blöde, das Schweiger jetzt mit seinen Filmen auch von vielen danach beuteilt wird, wie er mit dem Flüchtlings - Thema umgeht!!!


Das eine hat doch mit dem anderen Null was zu tun!!


Wenn ich es scheisse finden würde, das Cruise schon seit zig Jahren Scientolge ist, dürfte ich seine Filme nur noch hassen!! Ich stehe aber total auf seine Filme und, was er privat macht, geht mich nichts an!! Und, wenn er nen Harrem an Frauen hätte, dürfte mich das als Fan auch nichts angehen... :roll:

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 8. Feb 2016, 21:07 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Sentinel2003 hat geschrieben:
Finde ich schon ganz schön krass und total blöde, das Schweiger jetzt mit seinen Filmen auch von vielen danach beuteilt wird, wie er mit dem Flüchtlings - Thema umgeht!!!


Hat nix mit Schweiger als Person zu tun. Ich ziehe ja eher über die Kritiker her und nicht über Schweiger.

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 8. Feb 2016, 21:25 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Wenn Schweigers Filme nur halb so gut wären wie die von Tom Cruise wäre es mir auch egal, dass der ein so unsympathischer Proll ist. Ich finde es stark, dass er sich so offen gegen Rassismus ausspricht, kein Blatt vor den Mund nimmt und keine Angst sich Feinde zu machen. Aber genauso geht er eben auch bei so etwas unwichtigem wie Kritikerecho oder öffentlicher Anerkennung um. Wer seine Filme nicht würdigt oder gar negativ beurteilt, wird öffentlich genauso abgewatscht wie fremdenfeindliche Dreckssäcke.
Das wirkt dann immer so, als sei ihm die Meinungshoheit wichtiger als der eigentliche Streitpunkt.

Viele finden Schweigers Filme inzwischen einfach aus Prinzip schlecht, aber mir persönlich hat keiner seiner Filme mir in den letzten 10 Jahren gut gefallen. Davor hatte er aber einige, die ich durchaus stark fand, da hat er die aber meistens noch nicht komplett verantwortet.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 8. Feb 2016, 21:56 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Da ich mich abseits des Schauspiels eh kaum mit den Leuten befasse, ist mir in der Regel auch egal, was die öffentlich so von sich geben. Kann dahingehend auch Zuschauer nicht verstehen, die sich durch Twitter und dem Fratzenbuch wühlen, um irgendwelche Stimmungsbilder im Lande zu einer Person oder einem Film ausmachen zu können und dann abfeiern, wenn die Mehrheit sich dann dort auslässt. Was hat man davon?

Von daher bin ich gegenüber Schweiger auch ziemlich unvoreingenommen, da mich einfach nur die Werke interessieren und danach beurteile ich dann auch. Dass seine Filme gegen Hollywood nicht ankommen, sollte klar sein, dennoch sie sie meist recht unterhaltsam und eben hochwertig produziert - allein das ist schon eine große Seltenheit hierzulande. Sicher sind speziell seine Komödien sehr schmalzig, aber schlecht sind sie nicht - und Honig im Kopf war sogar inhaltlich sehr sehr gut.

Zu der Hamburg-Reihe habe ich mich im Tatort-Thread ja schon mehrfach geäußert. Realismus und eine plausible Story darf man da nicht erwarten, aber das ist eben auch gar nicht das Ziel. Von der Sorte gibt es zig andere Ermittlerteams, da schadet es nun niemanden, wenn eine Tatort-Reihe mal andere Wege geht. Und auch hier ist der Produktionsstandard sehr hoch und die Filme unterhalten einfach.

Tschiller: Off Duty habe ich noch nicht gesehen (werde ich auch nicht im Kino), aber der Trailer sah jetzt nicht wirklich schlimm aus und wenn man sich storymäßig halt etwas an Bond oder Taken orientiert, habe ich damit auch kein Problem.

Auf jeden Fall bin ich froh, dass wir so einen Mann wie Schweiger haben, der einfach sein Ding durchzieht und sich zumindest versucht, an Hollywood-Standards zu orientieren, was die Produktion einen Films anbelangt. Einer anderer der Sorte ist Michael Herbig, der meine große Hoffnung war, das deutsche Kino auf eine neue Stufe zu heben, aber leider ist sein Weg auch arg ins stocken geraten.

_________________
Bild
#keepfighting #schumi #legend


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 9. Feb 2016, 18:18 
Inventar
 
 
Tolles Posting @logan!!

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 9. Feb 2016, 18:21 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Ich fände das alles auch nur halb so wild, wenn er nicht so eine Dumpfbacke wäre. Die Art Komödien finde ich länderübergreifend schlimm. Gibt nur seltenst welche, die irgendwie noch charmant sind.

Tschiller: Off Duty wird auch nicht viel schlechter sein als andere 08/15 Actionfilme. Die Kritik ist daher wirklich überzogen.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 9. Feb 2016, 19:23 
Fernsehboss
Benutzeravatar
 
 
Sentinel2003 hat geschrieben:
Finde ich schon ganz schön krass und total blöde, das Schweiger jetzt mit seinen Filmen auch von vielen danach beuteilt wird, wie er mit dem Flüchtlings - Thema umgeht!!!

Das eine hat doch mit dem anderen Null was zu tun!!

Aber das ist im Endeffekt doch ganz normal. Wenn Du jetzt bspw. Hitler, George W. Bush oder so als Schauspieler in einem Kinofilm sehen würdest, dann wäre es Dir auch unmöglich, ihre schauspielerische Leistung vollkommen unvoreingenommen und unabhängig von irgendwelche Antipathien zu beurteilen. So funktionieren Menschen einfach nicht.

Ich persönlich finde ja, dass Til Schweiger einfach kein besonders guter Schauspieler ist. Auch kein besonders schlechter, aber halt auch kein guter. Sein Talent scheint in meinen Augen eher beim Filme produzieren zu liegen, denn Keinohrhasen fand ich echt gut, und Honig im Kopf soll ja ebenfalls richtig gut sein (den habe ich allerdings nicht gesehen, daher kann ich das nicht selbst beurteilen).

_________________
If we don't believe in freedom of expression for people we despise, we don't believe in it at all.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 10. Feb 2016, 14:53 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Halte Schweiger auch für eher einen mittelmässigen Schauspieler. Glaub der hat in seiner Karriere bisher nur 3 Gesichtsausdrücke benutzt. Filme produzieren und wissen, was gut im Kino ankommt, dafür hat er nen händchen (nungut, bis auf Actionfilme) und für das casten anderer Schauspieler. Schauspielmässig kam er dann aber immer, im vergleich, nicht gut weg im Film.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 11. Feb 2016, 10:58 
Inventar
 
 
Neo hat geschrieben:
Ich fände das alles auch nur halb so wild, wenn er nicht so eine Dumpfbacke wäre. Die Art Komödien finde ich länderübergreifend schlimm. Gibt nur seltenst welche, die irgendwie noch charmant sind.

Tschiller: Off Duty wird auch nicht viel schlechter sein als andere 08/15 Actionfilme. Die Kritik ist daher wirklich überzogen.



Aber, seine Komödien ziehen immerhin Mio. ins Kino!!!

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 11. Feb 2016, 11:05 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Ich hätte mit Schweiger weniger Probleme, wenn er sich nicht in jedem seiner Filme gleich inszinieren würde. Immer der coole Typ, mit nem coolen Spruch. Und das er in jeden Film seine eher mittel-talentierten Kids verfrachtet, macht das ganze auch nicht besser (Will Smith lässt grüßen).

Rein vom technischen halte ich Ihne für einen wirklichen guten Regisseur. Er kann sehr gut Bilder und Szenen gestalten, beweisst auch Talent bei der Auswahl der Darsteller in seinen Filmen, der Musik, des Schnitts und und und.

Ganz egal ob die Art der Filme oder das Genere allgemein mag, muss man ihm zugestehen, dass er recht experiementierfreudig ist und auch gerne Risiken eingeht und damit auch Erfolg hat.

Würde er einfach hinter der Kamera arbeiten, dann würde er auch nicht so polarisieren.

Der Tatortkinofilm klingt aber (egal ob man nun vorbehalte hat oder nicht) einfach nur mies, allein schon vom Inhalt her. Der mag sicherlich wieder gut gemacht sein (zumindest die paar Bilder die ich sah, wirkten ganz gut in Szene gesetzt), aber die Story...
Und mit Tatort verbinde ich halt etwas anderes. MAg ja sein, das Schweiger bewusst aus der Reihe tanzen will, aber es ist halt nicht das was ich mit Tatort verbinde und daher werde ich auch mit ihm nicht warm. Ich kann sehr gut mit experimenten im Tatort leben. Dortmund macht das ganz gut und andere Teams begeben sich auch gerne mal auf neuen Gebieten. Aber die Schweigertatorte waren halt einfach bisher alle samt Mist (meiner Meinung nach) und ich hab den ganzen wirklich auch ne Chance gegeben. Aber ne, ist nicht meins.

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 16. Feb 2016, 15:55 
Inventar
 
 
Neo hat geschrieben:
Ich fände das alles auch nur halb so wild, wenn er nicht so eine Dumpfbacke wäre. Die Art Komödien finde ich länderübergreifend schlimm. Gibt nur seltenst welche, die irgendwie noch charmant sind.

Tschiller: Off Duty wird auch nicht viel schlechter sein als andere 08/15 Actionfilme. Die Kritik ist daher wirklich überzogen.




Keinohrhasen und Zweiohrküken fandest also scheisse? :o

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 16. Feb 2016, 20:12 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Also ich fand sie scheiße. Den ersten musste ich mal auf einem Filmabend ertragen, den 2. auf einem anderen (bis ich dann nach einigen Minuten wegen "starker Kopfschmerzen" die Flucht angetreten habe und heimgefahren bin). Diese RomComs finde ich sowieso selten erträglich, mit mäßigen Darstellern, die in allen Filmen gefühlt die immer gleiche Rolle spielen, halte ich es nicht aus.

Sentinel2003 hat geschrieben:
Neo hat geschrieben:
Ich fände das alles auch nur halb so wild, wenn er nicht so eine Dumpfbacke wäre. Die Art Komödien finde ich länderübergreifend schlimm. Gibt nur seltenst welche, die irgendwie noch charmant sind.

Tschiller: Off Duty wird auch nicht viel schlechter sein als andere 08/15 Actionfilme. Die Kritik ist daher wirklich überzogen.



Aber, seine Komödien ziehen immerhin Mio. ins Kino!!!


Darf man sie deshalb nicht schlimm finden? Quantität hat nun wirklich nichts mit Qualität zu tun. Millionen Leute haben schon oft ziemlichen Unsinn gemacht ;)


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 17. Feb 2016, 00:07 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Sentinel2003 hat geschrieben:
Neo hat geschrieben:
Ich fände das alles auch nur halb so wild, wenn er nicht so eine Dumpfbacke wäre. Die Art Komödien finde ich länderübergreifend schlimm. Gibt nur seltenst welche, die irgendwie noch charmant sind.

Tschiller: Off Duty wird auch nicht viel schlechter sein als andere 08/15 Actionfilme. Die Kritik ist daher wirklich überzogen.




Keinohrhasen und Zweiohrküken fandest also scheisse? :o

Ich kenne nur Keinohrhasen und den fand ich in der Tat (bis auf ein paar Cameo Auftritte) übel. :o

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 17. Feb 2016, 01:44 
Inventar
 
 
Tony Montana hat geschrieben:
Also ich fand sie scheiße. Den ersten musste ich mal auf einem Filmabend ertragen, den 2. auf einem anderen (bis ich dann nach einigen Minuten wegen "starker Kopfschmerzen" die Flucht angetreten habe und heimgefahren bin). Diese RomComs finde ich sowieso selten erträglich, mit mäßigen Darstellern, die in allen Filmen gefühlt die immer gleiche Rolle spielen, halte ich es nicht aus.

Sentinel2003 hat geschrieben:
Neo hat geschrieben:
Ich fände das alles auch nur halb so wild, wenn er nicht so eine Dumpfbacke wäre. Die Art Komödien finde ich länderübergreifend schlimm. Gibt nur seltenst welche, die irgendwie noch charmant sind.

Tschiller: Off Duty wird auch nicht viel schlechter sein als andere 08/15 Actionfilme. Die Kritik ist daher wirklich überzogen.



Aber, seine Komödien ziehen immerhin Mio. ins Kino!!!


Darf man sie deshalb nicht schlimm finden? Quantität hat nun wirklich nichts mit Qualität zu tun. Millionen Leute haben schon oft ziemlichen Unsinn gemacht ;)



Nun ja, wenn ich die Postings zumindest hier im Forum so lese, finden zu 99pro aller User hier alle Filme von Til scheisse!!!

Wenn das auch so alle 82 Mio. Deutsche so "Sehen" würden, würde keine Sau zu seinen Filmen ins Kino gehen.... :roll:


Das ist ja das komische: alle finden Til Scheisse, keiner findet seine Filme angeblich gut und trotzdem sehen Mio. seine Kino - Filme, wer bitte soll das verstehen??

"Honig im Kopf" war einer der erfolgreichsten deutschen Kinofilme, wenn nicht sogar DER erfolgreichste überhaupt!!

Da frage ich mich: Til scheisse zu finden ist wohl total angesagt, aber, in seine Filme ins Kino zu gehen, geht aber angeblich auch keiner...das passt doch hinten und vorne nicht!!

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 17. Feb 2016, 01:53 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Naja die Bildzeitung liest angeblich ja auch niemand und Bauer sucht Frau guckt ja auch niemand....

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 17. Feb 2016, 07:02 
HSV-Fan
Benutzeravatar
 
 
ist zwar OT, aber wer Knocking in Heavens Door nicht mag, den versteh ich überhaupt nicht. Till ist mir nicht sehr sympathisch, aber seine Filme mag ich zum Großteil schon.

_________________
Friends - The O.C. - Greek - Veronica Mars - Chuck - Scrubs - HIMYM - Entourage - Reaper - TBBT - One Tree Hill - Everwood - Supernatural


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite  1  2  3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00

Gunn vereint Marvel und DC - «Black Widow» erhält Konterpart

Diesmal in Kino Kompakt: Kampfsport von Nicolas Cage, Neuigkeiten zu zwei Comic-Verfilmungen und neue Cast-Mitglieder in Christopher Nolans neuem Blockbuster. » mehr

«The Enemy Within» überrascht mit deutlichem Plus

«The Voice» dominierte weiter, während «American Idol» einen erneuten Dämpfer hinnahm. Am späten Abend zeigten die Amerikaner kaum Interesse am Special zum heißdiskutierten «Mueller Report». » mehr

Werbung

Josefine Preuß, der Struwwelpeter, Susan Hoecke, Mord

Sat.1 lässt aktuell zwei neue Thriller entstehen. Einer basiert auf einem Andreas-Gruber-Bestseller, der andere Stammt vom «Das Nebelhaus»-Team. » mehr

Es steht ja eh schon im Sendungstitel: History zeigt «Sketch History»

Geschichtsvermittlung, mal urkomisch: Der Bezahlsender History zeigt die preisgekrönte ZDF-Sketchserie «Sketch History». » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung