Benutzeravatar
von Neo
#1553228
Welche Verfilmung habt ihr geschaut?

Dürrenmatt liebe ich ja schon sehr. Geht zwar nichts über Die Physiker, aber Der Besuch der alten Dame finde ich durchaus süffig und unterhaltsam. Ging auch den meisten in der Klasse so. Mit Kafka und Lessing wars schon anders.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1553229
Keine Ahnung welche das war. Da der Fernseher so alt war (und der Lehrer auch) kann ich nicht mehr sagen ob es der Film auch war. :D Hab ich alles schnell verdrängt.
Na dann hattest du an Böhmermanns letzter Schulstunde sicherlich deine Freude. ^^
Benutzeravatar
von Neo
#1553259
Wolfsgesicht hat geschrieben: Mo 18. Jan 2021, 01:54 Keine Ahnung welche das war. Da der Fernseher so alt war (und der Lehrer auch) kann ich nicht mehr sagen ob es der Film auch war. :D Hab ich alles schnell verdrängt.
Na dann hattest du an Böhmermanns letzter Schulstunde sicherlich deine Freude. ^^
Weiß gar nicht mehr was es war, aber irgendwie mochte ichs nicht so gerne. Wahrscheinlich wäre das eher was für die Schulzeit gewesen. ^^
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1553262
Neo hat geschrieben: Di 19. Jan 2021, 05:56
Wolfsgesicht hat geschrieben: Mo 18. Jan 2021, 01:54 Keine Ahnung welche das war. Da der Fernseher so alt war (und der Lehrer auch) kann ich nicht mehr sagen ob es der Film auch war. :D Hab ich alles schnell verdrängt.
Na dann hattest du an Böhmermanns letzter Schulstunde sicherlich deine Freude. ^^
Weiß gar nicht mehr was es war, aber irgendwie mochte ichs nicht so gerne. Wahrscheinlich wäre das eher was für die Schulzeit gewesen. ^^
Ich habs geliebt. :)
von Sentinel2003
#1553778
Wolfsgesicht hat geschrieben: Sa 6. Feb 2021, 22:07
Sentinel2003 hat geschrieben: Sa 6. Feb 2021, 19:50 "it Follow's"

ein Indie Horror Film...echt nicht schlecht gemacht. Läuft auf SoD!

7/10
Kein*e erwähnenswerte*r Schauspieler*in? 😅

Falls es dir nicht nicht aufgefallen ist, nache ich das schon ewig nicht mehr!
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1553780
Sentinel2003 hat geschrieben: So 7. Feb 2021, 21:21
Wolfsgesicht hat geschrieben: Sa 6. Feb 2021, 22:07
Sentinel2003 hat geschrieben: Sa 6. Feb 2021, 19:50 "it Follow's"

ein Indie Horror Film...echt nicht schlecht gemacht. Läuft auf SoD!

7/10
Kein*e erwähnenswerte*r Schauspieler*in? 😅

Falls es dir nicht nicht aufgefallen ist, nache ich das schon ewig nicht mehr!
In allen der letzten 7 Beiträgen in diesem Thread hast du es. ^^
Der letzte Beitrag mit Schauspieler-Erwähnung ist 10 Tage her (Naomi Watts) und der vorletzte 11 Tage (Mord mit Aussicht). Also ewig ist anders.
Ich finds übrigens gut, so erkenne ich deine Beiträge immer sofort, und das ist doch auch was. :) Außerdem lern ich dadurch ab und zu mal neue Schauspieler kennen, da ich’s manchmal Google. :D
Ist mir ja direkt aufgefallen, vermutlich hat hier wirklich jeder Beitrag von dir in diesem Thread einen Namen eines/r Schauspielers/Schauspielerin in sich. :)
von Vittel
#1553803
Fury Herz aus Stahl 7/10

Gar nicht mal schlecht, obwohl ich die Kritik am Realismusgrad nachvollziehen kann.
Mit Shia Labeouf, den ich niemals erkannt hätte
von Sentinel2003
#1553858
Wolfsgesicht hat geschrieben: So 7. Feb 2021, 23:07
Sentinel2003 hat geschrieben: So 7. Feb 2021, 21:21
Wolfsgesicht hat geschrieben: Sa 6. Feb 2021, 22:07
Sentinel2003 hat geschrieben: Sa 6. Feb 2021, 19:50 "it Follow's"

ein Indie Horror Film...echt nicht schlecht gemacht. Läuft auf SoD!

7/10
Kein*e erwähnenswerte*r Schauspieler*in? 😅

Falls es dir nicht nicht aufgefallen ist, nache ich das schon ewig nicht mehr!
In allen der letzten 7 Beiträgen in diesem Thread hast du es. ^^
Der letzte Beitrag mit Schauspieler-Erwähnung ist 10 Tage her (Naomi Watts) und der vorletzte 11 Tage (Mord mit Aussicht). Also ewig ist anders.
Ich finds übrigens gut, so erkenne ich deine Beiträge immer sofort, und das ist doch auch was. :) Außerdem lern ich dadurch ab und zu mal neue Schauspieler kennen, da ich’s manchmal Google. :D
Ist mir ja direkt aufgefallen, vermutlich hat hier wirklich jeder Beitrag von dir in diesem Thread einen Namen eines/r Schauspielers/Schauspielerin in sich. :)
Sizierst du jetzt all meine Film Bewrtungen auseinander?? Und, WAS ist so schlimm daran, dass ich weibliche Schauspielerinnen auch sehr gut finde???
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1553907
Wenn du dir das wünschst? :D

Sechzehn Stunden Ewigkeit (Amazon Studios)
Der Plot ist kurz erzählt und alles andere als bahnbrechend. (Spoilerfrei)
Mark hängt in einer Zeitschleife fest und erlebt denselben Tag immer wieder neu.
Irgendwann trifft er ein Mädchen, dass ebenfalls in dieser zeitschleife festhängt.
Gemeinsam beschließen sie all die kleinen perfekten Dinge die an diesem Tag in der Stadt passieren zu finden.
Man würzt es mit Liebe, ein bisschen Sentimentalität und tada, fertig.

Der Film hat mich zu Beginn nur genervt. Der Anfang war mir zu perfekt, das war fast widerlich wie perfekt und schlagfertig der 17-jährige Typ war.
Das mit der Zeitschleife erklärt das dann, sympathisch war er mir trotzdem erst nicht.
Dazu kommt, dass bei Filmen mit 17 jährigen Teenagern die Teenies NIEMALS wie Teenies aussehen.
Irgendwann trifft er dann die andere, und das was dann folgte war an Belanglosigkeit für mich kaum zu übertreffen. „Schau maL hier“, „Schau mal das“...naja. An diesem Zeitpunkt hab ich mit dem Gedanken gespielt den Film auszuschalten. Es war langweilig, der Film hatte kein Ziel, beide Figuren waren nicht interessant, nur dem Mädchen hat man versucht etwas interessantes zu verpassen, die musste immer um 18 Uhr weg. Interessiert hat es mich aber nicht.

Es folgte der Superkitsch, etwas fernab jeder Realität, bin ich kein Fan von. Aber was will man als Teenie? Knutschen. Daher der Kitsch.

Irgendwann kam der Punkt an dem man die Zeitschleife verlassen wollte. Ab dort wurde es besser.
Endlich passierten mal Dinge die etwas interessanter waren. Mark griff etwas ein, versuchte positives zu bewirken, kam hinter das 18 Uhr Geheimnis, Liebe und Sentimentalität folgte, es wurde halt: Putzig.
Hat sich daher ausgezahlt den Film zu Ende zu sehen, aber begeistert bin ich trotzdem nicht.

4,5/10
Benutzeravatar
von Fernsehfohlen
#1553908
Wunder [Wonder] (2017)

Dieses Familiendrama basiert auf dem gleichnamigen Roman von Raquel J. Palacio, den ich aktuell mit meiner siebten Klasse in Deutsch durchnehme. Es geht darin um den zehnjährigen August "Auggie" Pullman (Jacob Tremblay), der aufgrund eines Gendefekts ein entstelltes Gedicht hat und deshalb erst jetzt, in Klasse 5, auf eine Regelschule wechseln soll - und wir begleiten Auggie sowie einige andere Figuren auf ihrem Weg durch dieses Schuljahr.

Die Verfilmung dieses Romans ist nicht ganz trivial, da die Vorlage zum Einen ihren Charme weniger aus den ganz großen und spannenden Handlungssträngen zieht, sondern aus einer sehr feinen und empathischen Figurenzeichung, was für einen Hollywoodfilm, der dazu noch ein eher junges Publikum ansprechen soll, herausfordernd ist. Darüber hinaus erzählt Palacio die Geschichte aus der Sicht mehrerer Kinder und Jugendlichen, wobei sich die Handlungssträge häufig überlappen und lediglich aus einer anderen Perspektive erzählt werden. Der Film wiederum schafft es ganz gut, diese Herausforderung anzunehmen und eine mindestens ordentliche Adaption auf die Leinwand zu zaubern, die nah am Buch bleibt, sich in vielen kleinen Szenen dann aber leider doch eine Spur kitschiger und eine Spur weniger tiefgründig präsentiert als das Buch.

Losgelöst von der Vorlage bekommt man einen sehenswerten Film über Freundschaft, Mobbing, Mut und die Freuden und Leiden junger Menschen zu sehen, die sich in dem Mikrokosmos Schule zurechtfinden müssen. Die darstellerischen Leistungen der Kinderdarsteller sind gut, Owen Wilson und Julia Roberts spielen sehenswerte Nebenrollen und man gibt dem Stoff immerhin knapp zwei Stunden Zeit zur Entfaltung. Diese Zeit ist nicht immer vollumfänglich spannend gefüllt und wahrscheinlich für Zuschauer, die den Roman nicht kennen, aufgrund der Perspektivwechsel hin und wieder auch etwas verwirrend. Aber es gelingt schon gut, den Figuren Leben einzuhauchen und Empathie für die Protagonisten zu wecken. Das ist gut gemacht und mit das wichtigste bei dieser Geschichte.

Und so ist "Wunder" schönes, herzerwärmendes Kino, das zeitweise doch etwas aufpassen muss, nicht zu viele Hollywood-Klischees zu bedienen, sich über weite Strecken aber einigermaßen am Riemen zu reißen weiß. Auggie ist etwas weniger "entstellt" als im Buch, etwas weniger witzig und etwas weniger vielschichtig, aber unterm Strich immer noch ein Kind, dem man gerne durch dieses knappe Jahr erzählte Zeit folgt. Wer also herziges Familienkino haben möchte, bei dem man das Hirn nicht komplett ausschalten muss, darf hier gerne (aktuell unter anderem bei Netflix) reinschauen. Wer weniger Kitsch und mehr Tiefgang haben will, dem sei hier aber wirklich der Roman empfohlen.

6,5/10


Fohlen
von Sentinel2003
#1553947
Lange keinen Film mehr auf Netflix gesehen, aber


"RED DOT"

ist sooo derart krass, den muß man gesehen haben!! Der geht leider keine 90 min. :relieved:

1 junges Pärchen auf einer Reise zum Nordkap, wollen damit ihre Ehe retten! Was dann passiert, ist ein Albtraum!!

Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte mal überhaupt einen schwedischen Film gesehen habe....


9/10
Benutzeravatar
von LittleQ
#1553948
Hab ihn auch schon unter den Vorschlägen gesehen. Werde auch mal drüber schauen
von Sentinel2003
#1554059
Bliss


Mit Salma und Owen! Was für ein Schrott Film hoch 10!! Das ist der mieseste Film, den beide je gedreht haben! Das ich bis zum Ende durchgehalten habe, ist ein echtes Wunder!

3/10
Benutzeravatar
von LittleQ
#1554139
WW 84

Gal Gadot wiederzusehen war wirklich schön. Sie passt wunderbar in die Rolle der Wonder Woman und strahlt das mit jeder Minute ihres Daseins aus. Leider passte mir das Setting der 80er und die verbundene Story, in der sich Diana bewegt, nicht ganz so gut.
Im Gegensatz zu anderen Kritikern, sind mir die 80er jetzt kein Dorn im Auge, aber das Ganze wirkte oft wie ein Pixar-Film, der eine Realverfilmung erhielt. Abgedrehte Figuren, eine quietschbunte Aufmachung und viel Zeit für gefühlsduselige Momente einer Hauptfigur, die ihrer großen Liebe hinterherschmachtet. Hach... :D

Steve mochte ich zwar gerne, aber ich kann nicht sagen, dass ich ihn für den Film relevant hielt und eigentlich wäre es auch nicht schlimm gewesen, wenn man ihn dort rausgestrichen hätte.

Alles in allem fand ich den Streifen solide, die Zeit empfand ich als nicht verschwendet, aber mit WW 84 ist mittlerweile auch der letzte Justice League Member in die Mittelmäßigkeit abgerutscht.

6/10
von Sentinel2003
#1554183
"I care a Lot"

Hammer Film um eine vom Staat eingestzte Betreuerin für ältere Menschen. Sie wird auf dessen Rücken der älteren Menschen mit ihrer Partenerin immer reicher ;) !! Rosamund Pike's vielleicht mit die beste Rolle nach "Gone Girl"!! Man würde Sie am liebsten schon nach der Hälfte Des Films selbst umbringen wollen!! O:-) ;) Klasse Drehbuch Autoren!!

9/10
Benutzeravatar
von Neo
#1554187
How it startet:
Sentinel2003 hat geschrieben: So 7. Feb 2021, 21:21
Wolfsgesicht hat geschrieben:Kein*e erwähnenswerte*r Schauspieler*in? 😅
Falls es dir nicht nicht aufgefallen ist, nache ich das schon ewig nicht mehr!
How it's going:
Sentinel2003 hat geschrieben:Rosamund Pike's vielleicht mit die beste Rolle nach "Gone Girl"!
von Sentinel2003
#1554218
Neo hat geschrieben: Di 23. Feb 2021, 18:08 How it startet:
Sentinel2003 hat geschrieben: So 7. Feb 2021, 21:21
Wolfsgesicht hat geschrieben:Kein*e erwähnenswerte*r Schauspieler*in? 😅
Falls es dir nicht nicht aufgefallen ist, nache ich das schon ewig nicht mehr!
How it's going:
Sentinel2003 hat geschrieben:Rosamund Pike's vielleicht mit die beste Rolle nach "Gone Girl"!

Tschuldigung, ABER; DAS war mit Absicht! Und, ich lasse JETZT nicht meines Lobes Hymnen auf weibliche Darsteller weg, nur weil Herr Kollege "Wolfsgesicht" das total lustig findet!!


Im übrigen bin ich weis Gott NICHT der Einzige, der Rosamund Pike mit Lobes Hymnen für ihre grandiose Darstellung fast schon überhäuftt hat!!

Im Netflix Forum auf Facebook waren echt massig User begeistert und auch auf Twitter!


Wolfsgesicht kann sich gerne bis zu meiner Rente weiterhin über meine Lobes Hymnen auf weibliche Darsteller lustig machen....soll er doch!! :relieved:
Benutzeravatar
von TorianKel77
#1554225
Sentinel2003 hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 11:15 "Your'e Next" ( Netflix)


Was für ein total krasser Horror Film!! Unfassbar gut!! Ist aber schon 10 Jahre alt.... ;)


9/10
Sehr guter Horrorfilm, ich mag es ja immer wenn die vermeintlichen Opfer klug zurück schlagen. Hier hat man das finde ich gut inszeniert. Dahingehend aber auch die Schlusssequenz natürlich sehr ironisch😄 Und den auf Endlosschleife laufenden Song hatte ich ja danach als Ohrwurm🙉
von Sentinel2003
#1554228
TorianKel77 hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 15:19
Sentinel2003 hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 11:15 "Your'e Next" ( Netflix)


Was für ein total krasser Horror Film!! Unfassbar gut!! Ist aber schon 10 Jahre alt.... ;)


9/10
Sehr guter Horrorfilm, ich mag es ja immer wenn die vermeintlichen Opfer klug zurück schlagen. Hier hat man das finde ich gut inszeniert. Dahingehend aber auch die Schlusssequenz natürlich sehr ironisch😄 Und den auf Endlosschleife laufenden Song hatte ich ja danach als Ohrwurm🙉

Der Song war ja dann auch im coolen Abspann! Stimmt, ich auch....ja, und auch da stimme ich dir voll zu, dass "Erin" das ganze Ding rocken wird, wer hätte das gedacht!? ;) O:-) So coole Mukke....!!! O:-)
versteckter Inhalt:
Und, dass ihr Freund und deren einer Bruder das Ding eingefädelt haben, um an das Erbe ihrer Eltern schon jetzt zu kommen, WAS so krass!!!
von Vittel
#1554237
Tenet

Gab es heute bei google play für 1,5€ immerhin in 4k

Inhaltlich fand ich ihn gar nicht mal so kompliziert. Der Grundlogik ist doch total einfach zu verstehen. Gut, ich habe nicht immer jede Szene mit den zwei entgegengesetzten Zeitlinien 100% nachvollziehen können und bin mir auch nicht sicher, ob das alles "temporal" passt, aber das sind ja nur Details.

Irritiert hat mich das 4k Bild, das ist zu scharf für einen Film dieser Art mit vielen Special Effects. Da sieht man zu sehr, dass es Schauspieler sind, die in Kulissen agieren.

7/10
von Sentinel2003
#1554238
Vittel hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 22:18 Tenet

Gab es heute bei google play für 1,5€ immerhin in 4k

Inhaltlich fand ich ihn gar nicht mal so kompliziert. Der Grundlogik ist doch total einfach zu verstehen. Gut, ich habe nicht immer jede Szene mit den zwei entgegengesetzten Zeitlinien 100% nachvollziehen können und bin mir auch nicht sicher, ob das alles "temporal" passt, aber das sind ja nur Details.

Irritiert hat mich das 4k Bild, das ist zu scharf für einen Film dieser Art mit vielen Special Effects. Da sieht man zu sehr, dass es Schauspieler sind, die in Kulissen agieren.

7/10

Echt, sowas siehst in in 4k, dass die Schauspieler vor einer "grünen Wand" agieren?? :hushed:
von Vittel
#1554242
Nicht den Greenscreen, es wurden ja extra wenig computergenerierte Effekte genutzt, deswegen haben sie eine echte 747 in ein Gebäude gefahren.
Aber das konnte man sehen, man fühlt sich manchmal weniger direkt im Film, sondern findet sich auf dem Regiestuhl wieder, als ob man direkt am Set sitzt und die Filmaufnahmen beobachtet. Man sieht das Makeup, man sieht gut, dass sich Gegner nicht im Nahkampf prügeln, sondern eher miteinander turnen.
  • 1
  • 706
  • 707
  • 708
  • 709
  • 710