von Sentinel2003
#1538290
Wahnsinn, wie die Zeit vergeht!! 30 Jahre sind seitdem ins Land gegangen!! Unglaublich!!


Ich bin allerdings nicht am 9.11. nach dieser legendären PK vom SED Mitglied Günther Schabowski , der ja da nur so in etwa nebebei sagte, dass man frei über die Grenze gehen kann ohne Kontrolle, ich bin an diesem Abend schon sehr früh ins Bett gegangen wegen Kopfschmerzen....Das war ein Donnerstag....ich kann mich nur erinnern, dass eine Handvoll Kollegen mit mir selbst uns wunderten, dass kaum jemand auf Arbeit ist und SWir uns dann selbst gegen 9 oder 10 aufmachten , um zum Ku'damm zu gehen....


Und, Abends mußte ich dann natürlich sofort meinen ersten Kino Film im damaligen und wunderschönen Gloria Palast ( der leider nicht mehr steht , bzw. umgebaut worden ist) habe ich dann "Lethal Weapon" gesehen....


Und, damals konnten die DDR Bürger ein halbes Jahr lang für die Hälfte des Kino Preises ins Kino!! Ich glaube, sooft , wie ich damals pro Woche ins Kino gegangen bin, sooft bin ich nie wieder gegasngen....in manchen Wochen fast alle 2 Tage... :D :grinning:
Benutzeravatar
von Neo
#1538317
Hm, ich habe so gar kein Gefühl dazu. Für mich war das auch immer komisch, wenn die Leute von Ost/West gesprochen haben, weil für mich als 90er Jahre Westkind, das den Mauerfall schlicht nicht miterlebt hat und eben auch keine Ostbio (nicht mal Verwandtschaft dort) besitzt, einfach nicht klar war, was das bedeutet und weshalb das überhaupt einen Unterschied macht.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1538341
Miterlebt habe ich es auch nicht bewusst. Kann ja nicht jeder so alt wie Sentinel sein ;) Ansonsten bekommt man ja tagtäglich mit, wie einige lieber wieder eine Mauer aufbauen würden. Einige nur um den Westen, andere um den Rest der Welt.
Benutzeravatar
von Kaffeesachse
#1538343
Ach, ihr jungen Hüpfer. :grin:
Ich lag an dem Tag im Bett, hörte wie so oft noch heimlich Radio. Ich glaub, wir waren so "die Letzten", die das noch bewusst miterlebten. Und dann irgendwann mit G5 Abi machen durften. G8 oder gar noch das Jahr Schauspielunterricht dazu ... Pfüh! :')
von second-k
#1549905
Schöner Bericht zum Mauerfall, Sentinel! Ich finds total wichtig, dass man trotz den Fehlern, die man im Einigungsprozess und in der Folge gemacht hat, und trotz allen Problemen nicht das große Glück und die große Leistung vergisst: die Leistung der DDR-Bürger, die entscheidend Druck gemacht haben, der politisch Verantwortlichen in Deutschland, die die Gunst der Stunde genutzt und die Einheit auf den Weg gebracht haben, und der Großmächte, die mitgespielt haben.

Es ist insofern doch ein tolles Zeichen, dass jemand wie Neo gar kein richtiges Gefühl dazu hat, eben weil er nicht mit dem Denken in den Kategorien Ost und West aufgewachsen ist.
von Sentinel2003
#1551258
second-k hat geschrieben: Mi 23. Sep 2020, 14:01 Schöner Bericht zum Mauerfall, Sentinel! Ich finds total wichtig, dass man trotz den Fehlern, die man im Einigungsprozess und in der Folge gemacht hat, und trotz allen Problemen nicht das große Glück und die große Leistung vergisst: die Leistung der DDR-Bürger, die entscheidend Druck gemacht haben, der politisch Verantwortlichen in Deutschland, die die Gunst der Stunde genutzt und die Einheit auf den Weg gebracht haben, und der Großmächte, die mitgespielt haben.

Es ist insofern doch ein tolles Zeichen, dass jemand wie Neo gar kein richtiges Gefühl dazu hat, eben weil er nicht mit dem Denken in den Kategorien Ost und West aufgewachsen ist.

Ja, Kollege@second-k , ist sehr kurios, ich weiß nicht, wie oft ich meine "Mauerfall" Geschichte schon erzählt habe.... :grinning:


Vor allem, wenn ich daran denke, und, dass ist auch schon voll gefühlte 100 Jahre her :worried: , dass, als Wir Kollegen damals am 10.11.1989 gar nicht wußten, was Sache ist...ich bin wie immer früh zur Arbeit gefahren, wunderte mich aber, dass unser großer Betrieb - die bekannteste Ost - Berliner Druckerei in der Charlottenstrasse, genaui an der Mauer - dass keine Kollegen kamen!!

Und, Wir waren zu 3....irgendwann beschlossen Wir dann, dass Wir rüber fahren....und, auf dem Ku'damm hatten Wir dann eine sooo sympathische Frau getroffen, die uns völlig begeistert erzählte, dass wir diese riesige Ku'damm Party verpasst hätten!! :grimacing: Sie schenkte uns dann tatsächlich, völlig überraschend ein paar Groschen, damit Wir uns Frühstück Kaufen konnten!!

Keine Ahnung, wie lange Wir drüben in Westberlin waren, aber, ich weiß noch, dass unser Abteilungsleiter so tierisch sauer war, dass Wir diesen Tag nach Arbeiten mußten!!


Und, übrigens, war unsere Druckerei so nahe an der Mauer, also praktisch direkt dran, dass die obersten Etagen, ab 1. Etage Gitter vor den Fenstern hatten, da die Chef's natürlich Angst hatten, dass Wir durch die Fenster fliehen würden!

Und, direkt drüben auf der Westberliner Seite gab's kuriioserweise einen Aussichtsplattform mit einer Leiter, ich glkaube, da müßen gefühlt Massen von Menschen zu uns rüber gesehen haben....viele haben auch mit einem Fernglas rüber zu uns geguckt....Wir haben uns dann immer gefragt, was müßen die WestDeutschen und Ausländer über uns eingesperrten Ost Deutschen denken...


Ich muß dazu sagen, dass ich NIE Flucht Bedürnisse hatte, auch nicht meine Eltern oder meine mittlereile 4 Jahre ältere, verstorbene Schwester!!

Außer, dass Wir halt eben nur in die Ost europäischen Länder reisen durften, sind Wir nicht verhungert, konnten in Ostberlin auch IMMER West Fernsehen gucken.... O:-)



Und, woran ich mich auch erinnere, ich weiß nichzt, ob DAS was damit zu tun hatte, dass unser Betrieb direkt an der Mauer stand, es gab in unregelmässigen Abständen immer West Langspielplatten zu Kaufen, natürlich in Ost - Mark...es ging dann immer eine Kollegfin aus der Buchbinderei durch die Abteilungen, was demnächst für LP's aus dem Westen lizensiert werden....ich glaube, ich habe immer was gekauft....