von Fabi
#1528046
Kaffeesachse hat geschrieben:Seit dieser Feier kein Lebenszeichen mehr ... :lol: :lol: :lol:
vicaddict hat geschrieben:Auf Twitter ist er gerade wiederbelebt worden.
Ich hoffe, dass dies die beste Fabi-Story aller Zeiten wird.
Es hat tatsächlich bis Sonntag gedauert, bis ich wieder einigermaßen fit war. :lol:

Kurzfassung: Nach einigen Rückschlägen am Freitagmorgen, war der Abend ein bombastisches Ereignis und die mit Abstand beste Party, die ich geschmissen hab. Und, das sage ich auch ganz selbstbewusst, eine der besten, auf der ich war. Aber der Reihe nach:

Ich hatte eigentlich vor, am Donnerstag nach den Feierlichkeiten zum tatsächlichen Geburtstag im Büro um drei die Biege zu machen. Aber wie das halt so ist, hat das natürlich nicht funktioniert. Es wurde dann halb fünf. Mein Plan, schonmal die Berge an Deko mit meinem besten Freund in die Location zu fahren und aufzubauen, zerschlug sich, weil wir dann doch noch ein bisschen bei ihm zusammengesessen und gefeiert haben. Und dann nebenan bei seinen Eltern. Und danach oben bei seinen Großeltern. Zackbumm, 21 Uhr. Und dann musste ich noch den Laptop für die Musik von nem anderen Kumpel abholen. Bis ich dann ziemlich angesäuselt daheim war, war es 22.30 Uhr. Nix geschafft. Egal, hab ja noch den ganzen Freitag.

Ich bin dann morgens mit einem mir völlig unverständlichen Kater aufgewacht, denn dafür war es wirklich nicht genug. Und aus "Wir fahren um 8 in die Metro" wurde dann 10.30 Uhr. Und es war einfach viel zu spät.

Ich habe dort vor Wochen versucht, kleine Partyschnitzel, Nuggets und Frikadellen zu bestellen. Die Dame in der Fleischabteilung meinte dann aber, dass ja nicht nötig wäre, die haben "immer genug" da und ich könnte entspannt einfach kommen und kaufen. Ja gut, dann halt nicht. Wird schon passen. Nach einem Stau waren wir dann gegen kurz nach 11 da. Wie die komplette Weltbevölkerung. Es war so voll, es ist nicht in Worte zu fassen. Mit einem mordsmäßig vollbepackten Einkaufscontainerbushubwagenairbus fuhren wir dann final ins Fleisch... Und wie sollte es anders sein: Es gab keine Partyschnitzel mehr. Ich ging zu einem Warenveräumer und fragte, ob die noch welche haben, und dann sagt der Typ doch ernsthaft ein bisschen entrüstet: "Doch nicht so kurz vor Weihnachten. Das hätten Sie bestellen müssen!"

Ich bekam einen Ausflipper von der Größe Brandenburgs und sagte, dass ich das vor ein paar Wochen tun wollte, mir man aber sagte, dass das aufgrund von genug Ware nicht nötig sei. Konnte er nicht verstehen und es ändere ja eh nichts, es ist nichts da.

Ich war bis dato eigentlich vollkommen tiefenentspannt, was die Planungen anging. Lief ja alles wie am Schnürchen. Aber da bekam ich dann doch noch kurz vor Ende ein bisschen Puls. Ende vom Lied war: Ich habe einfach kiloweise rohe Schnitzel ohne alles gekauft und mein bester Freund hat sich den kompletten Nachmittag bei sich in die Küche gestellt und kleine Partyschnitzel gebraten. Ich liebe ihn jetzt noch mehr als eh schon. :oops:

Gegen 13 Uhr waren seine Schwester und ich dann mit der kompletten Deko vor Ort und haben geschuftet. 823214893 Lichterketten und Batterien befummelt, Streudeko und Weihnachtskonfetti verteilt, Plastikbaum aufgestellt und geschmückt, aufblasbare Figuren positioniert, 33 Flaschen Schnaps (18 davon habe ich den Sonntag zuvor selbst gekocht) und kistenweise Wein und Sekt reingewuchtet, das Buffettzimmer in der Damendusche aufgebaut, Musik aufgebaut, nochmal Lichterketten aufgehängt und, und, und. Nach drei Stunden waren wir im abgrundtief schlimmsten Weihnachtsdorf aller Zeiten gefangen. Und es war noch besser, als ich es mir vorgestellt habe. <3

Der Pächter kam dann kurz vorbei und war dezent sprachlos, wie es aussah. Er sicherte sich nochmal ab und wollte wissen, ob ich jetzt eine Weihnachtsfeier oder einen Geburtstag feiere. Ich hab kurz erklärt, was das Motto ist und dann hat er es verstanden. Ich hatte aber das Gefühl, dass er mich genau in diesem Moment für absolut geisteskrank abgestempelt hat.

Ich bin dann heim und hab noch zwei der zwölf Salate gemacht (die anderen brachten Freunde und Kollegen mit) und dann gings los. Es kamen dann nach ein paar Krankheitsausfällen und Spontanurlauber doch noch knapp über 60 Leute - und es war einfach ein unfassbar perfekter Abend. Es wurde getanzt, gelacht, und einfach unmenschlich viel getrunken. Von den 33 Flaschen Schnaps hab ich nur zwei wieder mitgenommen und ich weiß echt nicht, wie das passieren konnte. Es gingen vier Kisten Wein drauf und zwei Fässer Bier. Einen Großteil von der Bilanz haben meine Kollegen geleistet. Genauso habe ich mir das vorgestellt. :mrgreen:

Und die Kostüme, alter Lachs. Die haben einfach alles gegeben. Von Weihnachtskleidern, kompletter Ski-Montur, Grinch, Weihnachtsanzügen, weiß gefärbten Bärten, Weihnachtskugeln im Ohr bei Männern, beleuchtete Engel, beleuchtete Kleider, beleuchtete Hüte - es war einfach alles dabei und es war nur eine Hand voll Leute da, die sich nicht verkleidet hatten. Die bekamen dann eine Lichterkette umgehängt, so geht das ja nicht. :o

Mein Freundeskreis bat mich dann vor dem Baum Platz zu nehmen, alle stellten sich im Halbkreis drumherum - und dann ertönte das Instrumental von Atemlos. Und sie haben mir einfach wirklich das Lied umgedichtet, Texte verteilt und dann mit über 30 Leuten über mich gesungen. Es passte jede Zeile, von Schule bis heute. Das war schon ziemlich, ziemlich ergreifend und toll. :oops:

Eines der Highlights war eine Freundin, die es mir den Schnäpsen etwas übertrieben hat. Draußen auf der Terrasse bekam sie dann einen spontanen Brechanfall, ist in zwei Stehtische gefallen und hat die gesamte Flaschen- und Glasbestückung auf ebensolchen zerstört. Sie lag dann in Scherben und ihrem Erbrochenem. Das war schon ein kleines Highlight. Für uns. :oops: :D

Es gab allerdings ein großes Problem: Der Pächter eröffnete mir Mittwoch, dass wir nachts noch alles abbauen müssen, weil samstags direkt die nächste Feier ist. Das war natürlich eine Katastrophe, weil ich fest davon ausging, dass ich den Samstag noch Zeit habe. Und das größte Problem war der riesige, schwere Plastikweihnachtsbaum mit Eisenrohren. Das dämpfte meine Stimmung etwas, aber meine Freunde versprachen mir alle nachts noch zu helfen, also war ich dann doch noch etwas entspannter. Doch dann, doch dann: Freitagnachmittag, als der Pächter das Weihnachtsdorf sah, kam er ganz schüchtern zu mir und sagte: "Das sieht ja alles so genial aus - wäre es möglich, dass du die Deko bis Sonntag stehen lässt? Wir haben morgen vom Tennisclub Weihnachtsfeier und das sieht so toll aus, das will ich hier auch haben!" - und natürlichstens sagte ich aus voller Inbrunst ja :lol: :lol: Es mussten dann nur die befleckten Papiertischdecken und der Buffettraum geräumt werden, der ganze andere Kram blieb einfach stehen. Das hat mir echt den Arsch gerettet. Und vier ganz fleißige Bienchen haben einfach schon alles erledigt, während ich zum Zapfenstreich um 4 die Gäste verabschiedete. Das war ganz großes Kino.

Ich pennte bei meinem besten Freund und nach vier Stunden Schlaf waren wir wieder wach - mit dem Kater unseres Lebens. Dann gab es Kaffee, ne Brühe und... ein Konterbier. Hab ich noch nie gemacht und war nicht überzeugt, aber es hat tatsächlich geholfen. Dann gingen wir noch rüber zu den Nachbarn, die auch mitfeierten und wir frühstückten ein bisschen. So viel, wie magentechnisch möglich war. Ich war dann um kurz nach 13 Uhr daheim und schlief den Schlaf der Gerechten.

Abends hab ich dann mal in die Geschenke geschaut und musste mich bei einem kurz hinsetzen. Meine Freundeskreis haben mir ein langes Wochenende in Hamburg geschenkt - und als wäre das nicht schon geil genug, kommen sie alle mit :shock: :D :oops: Also fahren wir Ende April mit wohl fünfzehn Leuten nach Hamburg. Ich habe die Befürchtung, dass die Stadt sich dann den G20-Gipfel zurückwünscht.

Einige Impressionen gibts bei mir auf Insta zu sehen. Ich habs leider verpennt, bis auf ein paar Selfies Fotos zu machen und musste sammeln gehen. Aber die Ausbeute ist trotzdem irgendwie Ordnung. :mrgreen:

Es war einfach rundum perfekt - ganz viel Liebe, Spaß, tolle Menschen, lecker Essen und Trinken. Ich hab es mir ja schon grandios gut vorgestellt, aber es wurde in allen Belangen ausufernd übertroffen. Ich bin immer noch vollkommen glücklich.
Benutzeravatar
von LittleQ
#1528047
Nach "Kurzfassung" hab ich aufgehört zu lesen :lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
von vicaddict
#1528048
Das klingt so untypisch unproblematisch. Ist das erlaubt? Klingt aber nach nem spaßigen Event.
von Fabi
#1528050
vicaddict hat geschrieben:Das klingt so untypisch unproblematisch. Ist das erlaubt? Klingt aber nach nem spaßigen Event.
Der Stress mit den Schnitzeln war für mich persönlich schlimm genug. :lol:
Benutzeravatar
von Nerdus
#1528052
Wie jetzt, nette Leute, Spaß und keine Katastrophen? Das ist je ekelig :!:
Fabi hat geschrieben:Abends hab ich dann mal in die Geschenke geschaut und musste mich bei einem kurz hinsetzen. Meine Freundeskreis haben mir ein langes Wochenende in Hamburg geschenkt - und als wäre das nicht schon geil genug, kommen sie alle mit :shock: :D :oops: Also fahren wir Ende April mit wohl fünfzehn Leuten nach Hamburg. Ich habe die Befürchtung, dass die Stadt sich dann den G20-Gipfel zurückwünscht.
Das klingt nach ziemlich coolen Leuten und nem guten Geschenk :mrgreen: Hat sich die Party offenbar gelohnt!
von Fabi
#1528078
Nerdus hat geschrieben:Wie jetzt, nette Leute, Spaß und keine Katastrophen? Das ist je ekelig :!:
Fabi hat geschrieben:Abends hab ich dann mal in die Geschenke geschaut und musste mich bei einem kurz hinsetzen. Meine Freundeskreis haben mir ein langes Wochenende in Hamburg geschenkt - und als wäre das nicht schon geil genug, kommen sie alle mit :shock: :D :oops: Also fahren wir Ende April mit wohl fünfzehn Leuten nach Hamburg. Ich habe die Befürchtung, dass die Stadt sich dann den G20-Gipfel zurückwünscht.
Das klingt nach ziemlich coolen Leuten und nem guten Geschenk :mrgreen: Hat sich die Party offenbar gelohnt!
Ja, die sind alle einfach so unbeschreiblich super, ich hätte es nicht besser treffen können. <3

Am Tag nach Weihnachten gab es dann das nächste Highlight. Mein bester Freund kam vor ein paar Wochen auf mich zu und eröffnete mir, dass er seiner Freundin einen Heiratsantrag machen will. Er ist eher der Typ Holzfäller und hat für sowas keine Muße, also sollte ich mich kümmern. Ich war aus dem Häuschen und natürlich ließ ich mir das nicht zwei Mal sagen. Gestern ging es dann morgens zum Juwelier, er kaufte Ringe und er plante den Antrag für den Silvestermorgen. Wir gingen dann in eisiger Kälte zum Auto, ich hatte schon aufgeschlossen und wir hatten beide die Tür auf - und er sagte: "Warum soll ich bis Silvester warten? Komm, wir machen das heute" und wir schlugen die Türen zu, ich schloss das Auto ab und wir gingen in der FuZo die Straße runter zum Blumenladen. Wir kauften 50 normale rote Rosen und eine Langstielige. Und dann fuhren wir zu ihm heim.

Wir haben einen Weg aus Rosen von der Haustür durch den Empfangsbereich ins Wohnzimmer gelegt, dazu noch die restlichen 20 Rosenblüten zerpflückt und im gesamten Haus verstreut. Es war kitschiger als in jedem Film. Er wartete dann im Anzug auf sie und ich bin dann heimgegangen. Es war eh klar, dass sie Ja sagt, aber trotzdem war ich so aufgeregt - und wohl aufgeregter als er. :lol: Dann kam endlich der Anruf und es war alles toll. Abends haben wir dann mit den besten Freunden und seiner Familie eine feucht-fröhliche, spontane Verlobungsparty gefeiert.

Es liegt in diesen Tagen so viel Liebe in der Luft, es ist unglaublich. Ich hatte Sonntag noch ein anderes, extrem persönliches Highlight, dann hatten sich am Freitag vor meinem Geburtstag noch zwei andere Freunde verlobt und hach, diese Woche ist einfach das absolute Maximum an Liebe. :oops:
Benutzeravatar
von vicaddict
#1528079
Vielleicht solltest du mal bei mir vorbei kommen, ich könnte das auch gebrauchen :D

Ansonsten frage ich mich immer wieder, warum du keine Wedding/Partyplanner Show auf VOX hast.
Benutzeravatar
von Florence
#1528119
vicaddict hat geschrieben:Vielleicht solltest du mal bei mir vorbei kommen, ich könnte das auch gebrauchen :D
Einen Weddingplaner? Hast du Kiddow doch noch in den Keller bekommen? :wink: Glückwunsch auf jedem Fall.
Benutzeravatar
von Kiddow
#1528131
Florence hat geschrieben:
vicaddict hat geschrieben:Vielleicht solltest du mal bei mir vorbei kommen, ich könnte das auch gebrauchen :D
Einen Weddingplaner? Hast du Kiddow doch noch in den Keller bekommen? :wink: Glückwunsch auf jedem Fall.
Erm, nein. Ich wandle noch oberhalb der Erde :)
Benutzeravatar
von Nerdus
#1528244
Wenn einer eine Reise tut …

Man hat sich anlässlich des Jahreswechsels einen inzwischen fast schon traditionellen Kurztrip gegönnt. Letztes Jahr ging es nach Italien, Padua und Venedig, dieses Jahr wurde es Belgien und Luxemburg.

Um mal das ganze öde Zeug auszulassen und zum Teil mit dem Spaß zu kommen: Man schlug also am späten Donnerstagabend gut gelaunt in Antwerpen auf, nachdem man die Tage über Silvester schon ausgiebig gefeiert und Gäste zu Besuch hatte; also Erschöpfungszustand, kriminell kurze Nacht, dann ein paar Klamotten gerafft und acht Stunden plus Richtung Belgien gejuckelt. Sagen wir mal, als wir im Hotel unserer Wahl ankamen, erweckten wir vielleicht nicht zwingend den Eindruck, uns den Laden überhaupt leisten zu können :lol: Jetzt ist das Schöne daran, mit jemandem zu verreisen, der beruflich schon das halbe Jahr in Hotels verbringt, dass sich jede Menge Bonusmeilen, -punkte, -sterne, -sticker, -wasauchimmer ansammeln, die man dann für solche Späßchen einsetzen kann. Also hat man mal gekleckert statt geklotzt und sich im Herzen von Antwerpen nicht gerade im schlechtesten Hotel in eine Suite eingemietet, hätte regulär glaube ich für die zwei Nächte mit Frühstück und dem ganzen Lametta so 400€ gekostet. Dafür darf man ja eigentlich schon was erwarten, sollte man meinen.

Also eingecheckt, Gepäck Richtung Zimmer gewuchtet, Tür auf – schlägt einem erst mal fieser Mief entgegen :shock: Egal, man kann ja lüften, also trotzdem rein, ein bisschen umgesehen und die Ernüchterung wurde immer größer. Alles wirkte so ein bisschen angeranzt, Zimmer war kleiner als auf den Bildern, der Duschabfluss war kaputt, als Ausgleich dafür gab es ein paar Haare und nen Schmutzrand vom Vorbewohner in der Badewanne. Große Freude.
Also erst mal wieder runter zur Rezeption und höflich Terz gemacht, was denn da los sei. Unangenehm ohne Ende, aber zumindest ein gereinigtes Zimmer sollte man für den Listenpreis schon erwarten können. Es wurde sich blumig entschuldigt und kurz darauf ein kostenloses Upgrade angeboten: Eine Luxussuite gäbe es noch, die könnten wir haben. Da sagt man natürlich nicht nein.

… also wieder hoch, Gepäck eingesammelt, ins höchste Stockwerk gefahren, in freudiger Erwartung die Türe aufgemacht … und erst mal auf einen total verdreckten Teppich geblickt :lol: Also so das volle Programm mit Haaren und Krümeln und sonstigem kleinteiligem Geraffel. Inzwischen ist man mental irgendwo zwischen Lachen und Weinen angekommen – für die Hütte würde man regulär 300€ aufwärts pro Nacht bezahlen und anscheinend gibt’s niemanden, der da mal einen Blick reinwirft, bevor man die Gäste reinwinkt. Wenn’s nicht gar so eklig gewesen wäre, wäre es mir sogar egal gewesen, aber der Teppich war einfach komplett voll mit irgendwelchen Hinterlassenschaften.

Ja, ihr ahnt es schon, also wieder runter an die Rezeption; die nette Dame sah mir schon sorgenvoll entgegen und erklärte mir dann auch etwas verhalten, dass das doch nicht sein könne – sie habe uns extra ein Zimmer angeboten, das garantiert gereinigt worden war (wo ich mich dann fragte, ob sie denn auch Zimmer hätten, die nur vielleicht mal gereinigt werden; ich hab’s aber nicht ausgesprochen) und sie könne sich das wirklich nicht erklären. Ich habe sie dann mit herzlicher Bestimmtheit eingeladen, mit nach oben zu kommen und sich das Zimmer anzuschauen und jemanden mit einem Staubsauger vorbeizuschicken, mehr würden wir gar nicht wollen (sie machte schon so ein bisschen den Eindruck als würde sie langsam vermuten, wir würden ihr nur kostenlosen Goodies aus den Rippen leiern wollen). Eine sehr unangenehme Aufzugfahrt später stand sie dann im Zimmer und konnte dann nur noch schlecht widersprechen, dass der Zustand so nicht akzeptabel war und von »garantiert gereinigt« nichts zu sehen war. Sie machte ein paar Fotos, schaute sich noch Schlaf- und Badezimmer an und erklärte uns dann, es täte ihr sehr leid, sie würde natürlich gleich jemanden für die Reinigung vorbeischicken und wir könnten uns solange an die Hotelbar setzen, Getränke gingen aufs Haus.

Gute Sache, fand ich, stiefelte ohne Umschweife zurück in die Lobby und breitete mich an einem Tischchen in der Nähe der Bar aus. An dem Punkt fühlte ich mich nach kurzer Umsicht schon ein wenig aus dem Rahmen gefallen, da der edle Schuppen hauptsächlich von einem Klientel gehobenen Alters und gesättigterem Bankkontos frequentiert wurde. Und mitten im Antwerpener Ü60-Geldadel pflanzte ich mich hin, noch frisch von der Autofahrt in bequemen Klamotten, streckte also meine abgeranzten 20€-Turnschuhe in die Runde, richtete mein ausgewaschenes T-Shirt und schüttelte mir die etwas angealterte Freizeithose aus und suchte mir von der Karte erst mal den teuersten Whiskey aus, den der Laden hatte :lol: Nicht mal mit Absicht, aber die Auswahl bestand leider aus einer Reihe von »ist schon okay« und einem Octomore Scottish Barley und irgendwie sah ich es dann auch nicht ein, nur aus Höflichkeit irgendwas zu bestellen, was ich eigentlich nicht möchte, wenn es auch was gibt, das mir wirklich schmeckt. Nach der Bestellung fiel mir dann auf, dass es nicht nur der teuerste Whiskey auf der Karte war, sondern überhaupt das teuerste Getränk, mit dem die Bar aufwarten konnte :lol:

Sagen wir mal, man bekommt in dem Moment eine Menge interessante Blicke zugeworfen, vor allem weil man schon merkte, dass das Personal uns irgendwie eine besondere Aufmerksamkeit widmete und beim Servieren deutlich vernehmbar fragte, ob man sonst noch etwas für uns tun könnte und betonte, dass das natürlich selbstverständlich alles aufs Haus ginge, gar keine Frage.

So ließen sich dann ganz gut zwei Stunden verbringen, bis es Zeit wurde, sich zurückzuziehen :lol: In der Zwischenzeit konnte man auch rege Aktivität an der Rezeption beobachteten, offenbar wurden da eine ganze Reihe Leute aufgescheucht und zusammengestaucht und ich wüsste wirklich zu gerne, wofür man uns in dem Moment eigentlich gehalten hat :lol: Hochstapler und Zechpreller, die mit irgendeiner komischen Masche versuchen, dem Hotel kostenlose Upgrades abzuknöpfen? Olligarchen-Nachwuchs-Proll, von Beruf Sohn und null Stil, dafür hohe Ansprüche? Hoteltester, die eigentlich hier arbeiten und nur mal die Reaktionen vom Personal testen? Man weiß es nicht. Zumindest betrachtete man uns skeptisch und recht nervös und behandelte uns vorsorglich sehr zuvorkommend, was ich dann doch ein bisschen lustig fand :mrgreen:

Vor dem Hintergrund bedauere ich es dann auch fast ein bisschen, die Rezeptionistin nicht noch ein drittes Mal behelligt zu haben, das Zimmer war nämlich auch nach der Reinigung nicht wirklich einwandfrei. Zwar sauber, aber in der Minibar haben die Hälfte der Gläser gefehlt, es gab zwei Tassen, aber nur einen Löffel, zwei Bademäntel aber nur ein paar Slipper, die Seifenablage in der Dusche fiel auseinander und der Thermostat war defekt. Je mehr ich darüber nachdenke, desto lieber hätte ich ihr Gesicht gesehen, wenn ich sie noch mal ins Zimmer gebeten hätte :lol:

Ich muss auch sagen, auch wenn uns das alles nicht besonders tangiert hat, für ein Zimmer, für das man je nach Saison und Auslastung zwischen drei- und fünfhundert Euro hinlegen soll, war das einfach eine richtig schwache Leistung.

Schön war’s in Antwerpen aber trotzdem :mrgreen:
Benutzeravatar
von vicaddict
#1528265
Nerdus hat geschrieben: ich wüsste wirklich zu gerne, wofür man uns in dem Moment eigentlich gehalten hat :lol: Hochstapler und Zechpreller, die mit irgendeiner komischen Masche versuchen, dem Hotel kostenlose Upgrades abzuknöpfen? Olligarchen-Nachwuchs-Proll, von Beruf Sohn und null Stil, dafür hohe Ansprüche? Hoteltester, die eigentlich hier arbeiten und nur mal die Reaktionen vom Personal testen? Man weiß es nicht.
Kann dir sagen, für wen die dich gehalten haben. Fabi. Anders ist die Story nicht zu erklären :D Aber das hört sich schon heftig an.
von Columbo
#1528277
Sehr schön. :D Für einen kostenlosen Octomore hätte ich das auch mitgemacht. :lol:
Benutzeravatar
von Kiddow
#1528278
vicaddict hat geschrieben:
Nerdus hat geschrieben: ich wüsste wirklich zu gerne, wofür man uns in dem Moment eigentlich gehalten hat :lol: Hochstapler und Zechpreller, die mit irgendeiner komischen Masche versuchen, dem Hotel kostenlose Upgrades abzuknöpfen? Olligarchen-Nachwuchs-Proll, von Beruf Sohn und null Stil, dafür hohe Ansprüche? Hoteltester, die eigentlich hier arbeiten und nur mal die Reaktionen vom Personal testen? Man weiß es nicht.
Kann dir sagen, für wen die dich gehalten haben. Fabi. Anders ist die Story nicht zu erklären :D Aber das hört sich schon heftig an.
Verschwinde aus meinem Kopf!

Aber ja, großartige Geschichte.
Benutzeravatar
von Nerdus
#1528293
Das größte Lob, mit Fabi verglichen zu werden :lol: :mrgreen:
Columbo hat geschrieben:Sehr schön. :D Für einen kostenlosen Octomore hätte ich das auch mitgemacht. :lol:
:mrgreen:
Ich hab schon sehr gehadert, ob ich nicht doch etwas anderes nehme, das nicht so sehr den Eindruck von »wenn’s nichts kostet, nehm ich halt mal das teuerste« erweckt, aber ach … hinterher hätte ich mich wahrscheinlich sehr geärgert. Der war schon gut 8) Wenn auch nicht der beste Octomore, den ich bis jetzt hatte, aber das ist dann schon Meckern auf sehr, sehr hohem Niveau :mrgreen:

Also Antwerpen war hoteltechnisch nicht so der Volltreffer, dafür war das Hotel in Luxemburg umso schöner. Zwar viel kleiner, dafür mitten in der Natur und mit einer wunderschönen Bar/Lounge, einem schnuckeligen Wellnessbereich und einem absurd gutem Restaurant, sowohl was Essen als auch Service anging. Hatte noch nie ein Gulasch, bei dem man das Fleisch durch einen sanften Druck des Löffels zerteilen konnte :o Alleine dafür hat sich der Abstecher eigentlich schon gelohnt.
Benutzeravatar
von Neo
#1528335
Wow, da ist im neuen Jahr schon richtig was los. :o
Nerdus hat geschrieben:Vor dem Hintergrund bedauere ich es dann auch fast ein bisschen, die Rezeptionistin nicht noch ein drittes Mal behelligt zu haben, das Zimmer war nämlich auch nach der Reinigung nicht wirklich einwandfrei. Zwar sauber, aber in der Minibar haben die Hälfte der Gläser gefehlt, es gab zwei Tassen, aber nur einen Löffel, zwei Bademäntel aber nur ein paar Slipper, die Seifenablage in der Dusche fiel auseinander und der Thermostat war defekt. Je mehr ich darüber nachdenke, desto lieber hätte ich ihr Gesicht gesehen, wenn ich sie noch mal ins Zimmer gebeten hätte :lol:

Man sollte da wirklich keine Hemmungen haben. Den Ruf als Assis hattet ihr ohnehin schon weg und ich finde das ehrlich gesagt auch nur gerechtfertigt auf Mängel hinzuweisen. Bin aber leider auch eher eine der Personen, die irgendwann (oder blöderweise auch gleich) vieles gut sein lässt. Das muss dann schon sehr krass sein. Etwa wie bei euch. Und da wäre ich dann zwar nicht auch nochmals runter, aber hätte dennoch eine Liste geschrieben bzw. so einen Feedbackbogen ausgefüllt. Eigentlich sollte man als Dienstleister auch ein aufrichtiges Interesse daran haben. Naja.
Benutzeravatar
von Nerdus
#1528340
Ja, das stimmt schon. Aber ach, wir haben ja nichts davon gebraucht (vom Thermostat in der Dusche abgesehen, aber da hätten wir wahrscheinlich noch mal ein anderes Zimmer bekommen müssen :lol: Wir haben dann halt in der Badewanne geduscht.) und das hätte es jetzt auch nicht rausgerissen. Insgesamt fand ich die erbrachte Leistung eher dürftig, für die Kohle, die das Zimmer theoretisch kosten würde, muss da irgendwie mehr Lametta sein als zwei Teebeutel und ne Kaffeemaschine mit vier Käpselchen.

Um den Eindruck beim Personal abzurunden, bin ich am nächsten Tag dann auch kurz über die Straße zu nem Burgerladen gelaufen und mit meiner fettigen braunen Papiertüte fröhlich zurück in unsere Suite marschiert :lol: Aber beim Zimmerservice 13€ für ne Tiefkühlpizza zu bezahlen (+7€ "Servicegebühr" dafür, dass sich damit jemand in den Aufzug stellt), sehe ich dann auch nicht ein. Gutes Essen auf dem Zimmer scheint es irgendwie auch nur in Filmen zu geben, ich hab da bisher noch keine wirklich guten Erfahrungen gemacht :?
Benutzeravatar
von vicaddict
#1528342
Hatte auch noch nie Zimmerservice. Allein weil ich Angst habe, was das kostet. Zum Glück verreise ich nur dienstlich :D
von Columbo
#1528365
Nerdus hat geschrieben:
Columbo hat geschrieben:Sehr schön. :D Für einen kostenlosen Octomore hätte ich das auch mitgemacht. :lol:
:mrgreen:
Ich hab schon sehr gehadert, ob ich nicht doch etwas anderes nehme, das nicht so sehr den Eindruck von »wenn’s nichts kostet, nehm ich halt mal das teuerste« erweckt, aber ach … hinterher hätte ich mich wahrscheinlich sehr geärgert. Der war schon gut 8) Wenn auch nicht der beste Octomore, den ich bis jetzt hatte, aber das ist dann schon Meckern auf sehr, sehr hohem Niveau :mrgreen:
Ich hatte noch nie einen Octomore. :( Selbst als Sample waren mit 10-12€ immer zu teuer für einen nur 5- oder 6-jährigen Malt. Aber er reizt mich schon, bei meiner nächsten Sample-Bestellung muss ich wohl mal über meinen Schatten springen. Zumal ich den Port Charlotte und den normalen Bruichladdich aus der gleichen Brennerei total super finde.
Benutzeravatar
von Nerdus
#1528370
Einen Port Charlotte CC:01 hab ich gerade in der Post, hoffentlich kommt er morgen :o

Der Trick ist, sich reiche Freunde zu suchen, die sich freuen, wenn jemand ihre Whiskeysammlung zu schätzen weiß :lol: Für mich selbst wäre er mir auch zu teuer, aber einladen lass ich mich gerne zu einem Gläschen :mrgreen:

Der Preis ist für das Alter natürlich ein bisschen pervers, aber er ist leider auch verflucht lecker. Zumindest gekostet haben sollte man ihn mal, dafür würde ich auch 10€ investieren – ist halt was Besonderes, schmeckt man dafür auch. Ich würde den Octomore 07.2 empfehlen, den fand ich am beeindruckendsten (auch wenn sie alle gut sind, keine Frage).
von Columbo
#1528379
Ich habe vor ein paar Tagen einen Port Charlotte 10 Jahre entkorkt, der ist verflucht lecker. Und vom Bruichladdich 10 und 22 habe ich Samples hier, die werden auch bald verkostet.

Irgendwann muss ich mir wohl mal ein Sample gönnen, ja. Ich könnte auch durchaus mal eine Steigerung in der Rauchigkeit gebrauchen. Laphroaig, Lagavulin, Kilchoman und Ardbeg finde ich mittlerweile nicht mehr besonders stark rauchig, so gewöhnt man sich daran, da käme ein Octomore gerade recht. 8)
Was die Whisky-Freunde angeht: Da kann ich zwar öfter mal leckere Sachen probieren, aber auf stark rauchig steht da kaum einer.

Als meine neue Lieblingsbrennerei habe ich übrigens Springbank erkoren. Das Zeug ist so verflucht lecker. Bisher den 10er, den 12er in Fassstärke und den 15er verkostet. Ein 18er muss nun wohl auch bald her. Leider etwas teurer als anderer Whisky, weil die dort vom Anbau der Gerste bis zur Flaschenabfüllung komplett selbst machen. Man nennt die Destillerie wohl auch "das laufende Museum". :lol:
Benutzeravatar
von Nerdus
#1528380
Springbank hab ich noch nie gehört, aber wer in Sherryfässern reifen lässt, kann nur ein guter Mensch sein :mrgreen: Muss ich mir vielleicht auch mal ein Sample gönnen.

Über den 10-jährigen Port Charlotte hab ich auch nachgedacht (auch, weil er gerade recht günstig zu haben ist und der 8-jährige CC:01 leider deutlich teurer daherkommt :? ), aber ich war dann doch zu neugierig, wie ein Whisky aus Cognacfässern schmeckt; das gibt es ja nicht so oft :oops:

Wovon ich auch schon viel gutes gehört habe, ist der Neccarus aus Deutschland. Den gibt es inzwischen auch mit bis zu 18 Jahren (aber leider ist die Website der Brennerei gerade nicht erreichbar). Leider auch relativ teuer, ich glaube, der 15-jährige hat 80€ für einen halben Liter gekostet, aber ich wäre schon mal neugierig.
von Columbo
#1528381
Die Springbanks sind aber keine typischen Sherry-Bomben, aber schon mit Sherry-Einfluss und gaaanz leichter Rauch, das spielt so wunderbar zusammen. Highland Park ist vielleicht etwas vergleichbar, aber Springbank ist deutlich besser. :D

Cognac-Fässer klingt wirklich interessant, hatte ich auch noch nie, zusammen mit dem Rauch kann ich mir das schon recht geil vorstellen. Ich hatte zuvor nur einen No Age-Port Charlotte, Islay Barley, glaube ich, der war auch super.

Von Neccarus habe ich tatsächlich noch nie gehört. An deutschen Whiskys hatte ich bisher nur den Slyrs Classic, der macht wirklich nicht Lust auf mehr und verbrennt einem ordentlich die Futterlade, dazu viel zu jung. Aber einem älteren deutschen Whisky wäre ich auch nicht abgeneigt.

Habe vor ein paar Tagen übrigens auch ein Sample des Balvenie Rum Cask Finish bekommen, den hattest du doch auch, oder? Ich glaube den gönne ich mir morgen Abend zum Football.
Benutzeravatar
von Nerdus
#1528383
Columbo hat geschrieben:Von Neccarus habe ich tatsächlich noch nie gehört. An deutschen Whiskys hatte ich bisher nur den Slyrs Classic, der macht wirklich nicht Lust auf mehr und verbrennt einem ordentlich die Futterlade, dazu viel zu jung.
Slyrs hatte ich nur einmal, fand ich auch ganz furchtbar :? Umso schlimmer, weil er vorher so gehyped wurde. Ich kenne an deutschen Whiskys sonst nur noch Old Owl und Owen und die haben mich beide nicht begeistert.
Columbo hat geschrieben:Habe vor ein paar Tagen übrigens auch ein Sample des Balvenie Rum Cask Finish bekommen, den hattest du doch auch, oder? Ich glaube den gönne ich mir morgen Abend zum Football.
Den hab ich als Geschenk gekauft, ja :D Musste jetzt noch mal den Beitrag raussuchen, so spontan konnte ich micht dran erinnern, wie der geschmeckt hat:
Nerdus hat geschrieben:Der Balvenie Carribbean Cask kam übrigens sehr gut an. Braucht aber auf jeden Fall ein paar Tropfen Wasser und Zimmertemperatur, damit der Geschmack rauskommt, dann ist aber sehr angenehm. Nicht wirklich sanft, aber angenehm süß, so Richtung Toffee, Vanille, leicht schokoladig – hat mir schon gefallen 8) Bringt den Double Wood jetzt auch die engere Auswahl.
Den Double Wood hab ich aber noch nicht probiert seitdem.

Morgen muss ich den CC:01 bei der Post einsammeln, ich freu mich schon 8)
  • 1
  • 1172
  • 1173
  • 1174
  • 1175
  • 1176
  • 1178