Wer wird deutscher Meister?

FC Bayern München
8
50%
Borussia Dortmund
4
25%
RB Leipzig
1
6%
Bayer Leverkusen
1
6%
Borussia Mönchengladbach
1
6%
SV Werder Bremen
Keine Stimmen
0%
Ein anderer Verein
1
6%
#1538151
Ist das zweite, ja. Aber die hohe Motivation in diesem Spiel wird schon dafür sorgen dass es hart wird. Und es wird auch das erste richtige Spiel - Flick wird wohl kaum Hebel umlegen können bis Mittwoch. Erst am Samstag wird man wohl wirklich sehen wie Flick spielen lassen will. Das wird man Mittwoch noch nicht sehen, da er nur morgen und Mittwoch das Training leiten wird. Heute haben die ja frei :D
#1538171
Kovac hat die Mannschaft gehemmt und die individuelle Klasse ist ja da. Es wird zwar keine Wunderheilung über Nacht geben, aber Dortmund hat ja auch nicht ohne Grund ne Trainerdiskussion. Finde es da schon merkwürdig, dass man einen ebenfalls wackelnden BVB als Favoriten in München sehen will.
#1538174
Die Trainerdiskussion fand ich aber eh albern. Es war eher ein individuelles Ding die Spiele über die Zeit zu bekommen und weniger ein taktisches. Und zwischen dem was Bayern abliefert und dem was Dortmund abliefert liegt dann gerade doch noch eine Ecke.
Also auf Sieg für Bayern würd ich keinesfalls setzen. Eigentlich ist alles was gespielt wird immer ein Unentschieden oder Sieg, was ja dann für ein Unentschieden spräche.

Streng genommen ist das Spiel gegen Bayern diese Woche sogar das unwichtigere. Wichtig wäre für die Champions League gegen Inter zu gewinnen. Bestenfalls 2:0 oder höher. Da würde ich, da Reus ja fraglich ist, ihn lieber morgen sehen als am Samstag.

Bei Bayern wird es wohl Wenger. Vielleicht noch Mourinho. Aber eher Wenger. Was anderes kommt ja quasi nicht in Frage. Spricht deutsch, kennt das Niveau, ist verfügbar.
#1538175
*seufz* die letzten anderthalb Jahre waren alles, aber keine individuellen Fehler. Es gab keinerlei Struktur oder Vorgaben, die zum Kader passten. Es wurde im Spiel nicht auf den Gegner reagiert. Kovac's Idee vom Fußball bestand bis zuletzt darin, defensiv zu spielen und vorne auf den lieben Gott, äh Lewy, zu hoffen. Wenn du vorne jeden Ball verlierst, weil es keine Anspielstationen gibt, ist es klar, dass du hinten anfällig bist. Das Märchen von der fehlenden Einstellung und sein Faible für Kampf, Biss, Leidenschaft, wurde Kovac schon bei der kroat. Nationalmannschaft zum Verhängnis. Komischer Zufall, dafür, dass es alles individuelle Fehler sind, oder?

Was den neuen Trainer angeht, sehe ich Mourinho, Allegri und Rangnick nicht in der Verlosung. Wenn ten Hag erst im Sommer kommt, wird man über Wenger oder van Gaal nachdenken, kommt ten Tag früher, werden es Flick und Gerland überbrücken, vielleicht auch direkt bis Sommer. Allegri spricht weder deutsch, noch englisch, Mou wartet auf Real und ist nicht nur für ein halbes Jahr zu haben. Außerdem ist es Mourinho und Rangnicks Fußball passt Null zum FC Bayern. Davon abgesehen wird Hoeneß den nicht zulassen.
#1538198
Bei Wenger glaube ich einfach nicht, dass der nur den Feuerwehrmann geben will. Der kommt nur mit längerem Vertrag. Genau deshalb wäre van Gaal perfekt. Der hat ja abgesehen von Hoeneß auch keine großen Gegner und selbst Uli war wohl vor zwei Jahren schon bereit ihn zu holen als Ancelotti gehen musste.

Aber Flick hat auf der PK schon mal sehr viele Fans positiv gestimmt. Er hat ja auch durch die Blume angedeutet, dass er in erster Linie die Taktik und die Spielidee neu gestalten will.

Und ja, bei Favre meinte ich die Emotionen, die man in Dortmund sehen will. Man demontiert ihn ja im Grunde aus den gleichen Gründen, aus denen man schon Tuchel beschädigt hat. Man holt sich Trainer, die man nach vielen Jahren kennen müsste und wundert sich dann, dass sie keine Stimmungsmacher wie Klopp sind. Zugegeben, Favre ist auch ein Kautz und ich habe schon bei seiner Verpflichtung damals vermutet, dass er irgendwann aus genau diesen Gründen Probleme bekommen wird, aber absurd ist es am Ende dann doch. Auch deshalb, weil ich beim BVB jetzt zwingend jemanden sehe, der ins Profil passt und der verfügbar wäre. Wagner wäre so einer gewesen, aber der ist ja nun beim Reviernachbarn. Glaube nicht, dass man sich einen Gefallen damit tut, Favre gehen zu lassen.
#1538211
Wolfsgesicht hat geschrieben: Mo 4. Nov 2019, 23:16 Bei Bayern wird es wohl Wenger. Vielleicht noch Mourinho. Aber eher Wenger. Was anderes kommt ja quasi nicht in Frage. Spricht deutsch, kennt das Niveau, ist verfügbar.
Und genau die beiden haben jetzt zugesagt.
Wer von beiden wäre besser?
#1538221
Mou steht für defensiven Fußball und zieht alle Aufmerksamkeit auf sich. Wenger hingegen steht für technisch sauberen Ball und Jugendförderung. Er ist quasi der elsässische Jupp. Zumal er sich ja scheinbar doch für eine Lösung bis Saisonende begeistern kann. Bei Mou sehe ich das nicht. Der wird wartet ja nur darauf, dass Zidane fliegt.
#1538284
Doch interessant wen Bayern so in der Hinterhand hat.
Man kann ja jetzt nicht alles auf Flick setzen - jemanden der nie eine Mannschaft als Chef trainiert hat. Da muss ja noch jemand sein wenn man Wenger direkt absagt.
Und dass man keinen langfristigen Vertrag rausgeben will deutet ja auch an dass man alles auf ten Haag setzt.
Der letzte Trainer den eine deutsche Mannschaft aus Ajax bekommen hat und der dort sehr erfolgreich war hat ja nicht so gefruchtet (Peter Bosz). Mutig.

Auch verblüffend das so wenig in Richtung Dortmund geschossen wird. Normalerweise ist es etwas lauter im Vorfeld dieser Partie. Ist etwas ruhig.
Muss gleich noch Burger kaufen. Hab gerade beschlossen ich mach für heute Abend welche :smiley_cat:
Auch wenn die Statistik nix gutes vermuten lässt, aber ich bin optimistisch.

Bayern ist übrigens gar nicht so viel schlechter als letztes Jahr. Letztes Jahr stand Bayern nach Spieltag 12 bei 22 Punkten. Jetzt nach 10 ist man bei 19.
Dortmund hingegen ist etwas abgestunken- 4 Punkte weniger als letztes Jahr.
Gladbach und Leipzig hingegen sind etwa gleich, wobei bei Leipzig ja bemerkenswert ist dass sie alle schweren Gegner (außer Dortmund) hinter sich haben und bei Bayern diese halt noch kommen.

Aber Leipzig und Gladbach und Leverkusen sind ja schon seit Jahren zu Beginn vorne dabei. Die rutschen dann meistens ab dem 13./14. Spieltag ab.
#1538292
Dass man alles auf die Karte ten Hag setzt, ist ja kein Geheimnis. So viel Risiko wie bei Bosz sehe ich da aber nicht, immerhin kennt man ten Hag schon als er Bayern 2 trainiert hat.

Ich gehe davon aus, dass man trotzdem versucht, ihn schon im Winter zu bekommen, sonst würde nicht von diversen anderen Trainern eine Absage nach der anderen kommen. Rangnick hat von sich aus abgesagt, Wenger wurde durch uns abgelehnt, Mou spielt keine Rolle.

Ich halte es einfach für absurd, dass ten Hag und sein Sportdirektor, Overmars, vor einer Woche aus heiterem Himmel anfangen, einen Abgang in den Raum zu stellen. Sogar der Nachfolger wird ja schon diskutiert. Das macht doch aus Sicht von Ajax keinen Sinn, wenn das erst im Sommer passieren soll. Zumal Kovac da ja sogar noch Trainer war.
#1538299
Tja Dortmund scheint für uns ein schöner Aufbaugegner zu sein ;) ;)

Wolfsgesicht hat geschrieben:Aber Leipzig und Gladbach und Leverkusen sind ja schon seit Jahren zu Beginn vorne dabei. Die rutschen dann meistens ab dem 13./14. Spieltag ab.
Da würde ich mich vorallem bei Leipzig in dieser Saison nicht drauf verlassen, die sind für mich ein ganz klarer Titelkandidat
#1538300
thunder49 hat geschrieben: So 3. Nov 2019, 21:32
Wolfsgesicht hat geschrieben:.Muss meinen Kicktipp Tipp (4:0 für Dortmund O:-) ) wohl nochmal ändern.
Am Ergebnis brauchst du nicht viel ändern, du musst nur die Zahlen tauschen, dann passt es ;) ;) ;)
Ich weine.

Aber ehrlich. Bekommen nur gegen die großen Namen (Tottenham und Dortmund) was auf den Platz und sonst ist es kläglich.
Dortmund bekommt überhaupt keinen Zugriff - gehen einfach nur neben den Bayern mit, attackieren nicht, Ordnung stimmt nicht...
Zuletzt geändert von Wolfsgesicht am Sa 9. Nov 2019, 20:16, insgesamt 1-mal geändert.
#1538302
vicaddict hat geschrieben: Sa 9. Nov 2019, 20:15 Das Positive ist: Zuletzt verlor man in München 0:5 und 0:6. Man ist also derzeit sogar im Soll.
Darüber kann ich nicht mal lachen so albern ist das :)

Naja, ich hoffe einfach die Euphorie von Bayern ist in 2 Wochen weg, dann kommt der Alltag und dann fangen sich hoffentlich beide wieder (Dortmund aber etwas mehr).

Es war von Bayern stärker als bisher und von Dortmund unfassbar schwach. Da war nix mit Männerfußball. Man war einfach nur dabei, hat aber nicht mitgespielt.
#1538304
Wolfsgesicht hat geschrieben:
thunder49 hat geschrieben: So 3. Nov 2019, 21:32
Wolfsgesicht hat geschrieben:.Muss meinen Kicktipp Tipp (4:0 für Dortmund O:-) ) wohl nochmal ändern.
Am Ergebnis brauchst du nicht viel ändern, du musst nur die Zahlen tauschen, dann passt es ;) ;) ;)
Ich weine.
Hab ich doch gesagt ;) ;) , aber jetzt mal im Ernst, ich weiß garnicht wie ich dieses Spiel einschätzen soll. Einerseits war es sicher das beste Spiel in dieser Bundesligasaison, andererseits bekommt der BVB hier ja schon seit Jahren kein Bein auf den Boden, und selbst mit Kovac als Trainer waren die Ergebnisse gegen den BVB ähnlich deutlich.

Flick selbst hat nach diesem Spiel natürlich alle Argumente auf seiner Seite um zumindest mal bis zum Saisonende Trainer zu bleiben
#1538305
Zumindest wird die Luft für Favre dünner. Die Niederlage als solche, okay, aber gegen Bayern wieder so hoch zu verlieren und das in der Verfassung, ist schon ein Schlag ins Gemächt. Da muss man sich schon Gedanken machen, ob das für den ganz großen Wurf reicht. Allerdings fehlt wohl auch die Alternative. Über kurz oder lang würde ich aber gerne auch Bremens Kohfeldt auf dem nächsten Level sehen wollen.

Bei Bayern gehe ich aber davon aus, dass man jetzt eine kleine Serie startet. Flick hat da zumindest an den richtigen Schrauben gedreht und die Liga ist ja nun nicht so stark als dass das nicht reichen würde. Man sieht aber tatsächlich auch wie Kovac diese Mannschaft gebremst hat.
#1538379
vicaddict hat geschrieben:Ich hab es nur gelesen, aber was soll man dazu noch sagen? Anstatt sich zu fragen, warum die Republik Brazzo für nen Pausenclown hält, ruft der stolze Papa eben an und beschimpft alle, die seinen Ziehsohn mobben.

*seufz*
Und dieser Pausenclown wird jetzt auch noch zum Sportvorstand befördert (ab nächsten Sommer), das ist eine Entscheidung die ich echt nicht nachvollziehen kann. Wirkt mehr wie eine Trotzentscheidung
#1538389
Das Ding ist ja, ich glaube durchaus, dass er viele gute Spieler identifiziert und das Scouting belebt, aber der Job besteht halt auch aus Interviews und Verhandlungen. Interviews von ihm sind nicht nur grottenschlecht, sie sind fast schon Vereins schädigend, wenn man sich die Widersprüche vor Augen führt, die er immer wieder verkündet und was seine Verhandlungskünste angeht, hat dieser Transfersommer deutlich gezeigt, was er alles (nicht) kann. Odoi hat er so versemmelt, dass Chelsea sich öffentlich über uns beschwert und den Deal komplett geblockt hat, Spielerberater beschweren sich, der Verien habe vorgefühlt und sich dann nicht mehr gemeldet, Offensivverstärkungen konnten nicht kommen, weil er zu dem Zeitpunkt schon 120 Millionen in die Abwehr gesteckt hat und die beiden Leihgaben, vor allem Coutinho, war Rummenigge zu verdanken, der mal eben in Barcelona anrief. Bei Sané schritten auch irgendwann die Bosse ein, weil er nichts gebacken bekam.

Es ist unfassbar, dass der Aufsichtsrat so jemanden zum Vorstand macht. Jemand, den sie in ihrem eigenen Unternehmen nie durchdrücken würden.

Und das Traurigste überhaupt ist, dass man Lahm diesen Posten nicht zubilligen wollte. Aber Brazzo... Unfassbar.