von TorianKel77
#1518022
Mit Hammerschmidt hatte ich recht, aber dass Hinz nicht in die Damenstaffel kommt hat mich schon verwundert. Sehr bitter für die Mädels, die Staffel-Leistungen der letzten beiden Saisons haben eigentlich nur Richtung Olympiagold als Krönung gezeigt, aber Olympia ist halt doch nochmal was anderes. Und im Nachhinein weiß man hinsichtlich Aufstellung natürlich auch alles besser.

Mal sehen was die Herren machen.
#1518023
Joar, aber es war wohl eh egal, wer da gelaufen ist. Olympiastaffeln sollen wohl nicht sein.
Hoffentlich schaffen die Männer noch eine Medaille. Wär ein versöhnlicher Abschluss der eigentlich doch recht erfolgreichen Biathlon-Wettbewerbe.
#1518067
Kaffeesachse hat geschrieben:Ich hab zwar keine Ahnung von Eishockey und ich werd auch kein Fan werden, aber es scheint ja ein Stückchen Sportgeschichte zu sein. :)
Sagen wir mal so, die Wahrscheinlichkeit das wir Kanada im Eishockey schlagen ist ungefähr genauso hoch (Nur 5 Siege in 55 Spielen), als wie das Kanada uns im Fußball schlägt.

Die Bilanz gegen Russland im Finale ist noch verheerender, da gabs glaube ich schon um die 90 Spiele wovon wir sage und schreibe 3 gewonnen haben. Vor 3 Monaten hieß es in einem Testspiel 2:8. Aber wer schon Schweden und Kanada schlägt, braucht auch vor Russland keine Angst zu haben.
#1518094
Sentinel2003 hat geschrieben:Tja, was die Deutschen Damen dieses Olympia bei der Staffel gezeigt haben, war mehr als enttäuschend!!

Wer hätte gedacht, das Laura Dahlmeier soviele Schießfehler machen wird.
Äh ... Aber nicht in der Staffel.
Und übers Ganze gesehen ist die Bilanz der Biathleten doch sehr gut. Und es hat mich gefreut, dass Erik Lesser mit der Staffel auch noch seine Medaille hat, die hat er sich redlich verdient.
#1518130
thunder49 hat geschrieben:
Kaffeesachse hat geschrieben:Ich hab zwar keine Ahnung von Eishockey und ich werd auch kein Fan werden, aber es scheint ja ein Stückchen Sportgeschichte zu sein. :)
Sagen wir mal so, die Wahrscheinlichkeit das wir Kanada im Eishockey schlagen ist ungefähr genauso hoch (Nur 5 Siege in 55 Spielen), als wie das Kanada uns im Fußball schlägt.
Ohne den Erfolg schmälern zu wollen, aber in dem Zusammenhang sollte man schon noch erwähnen, dass weder die USA noch Kanada mit den NHL Stars bei Olympia aufgetreten sind, da in Nordamerika die NHL Season im vollem Gange ist. Trotzdem ist die Qualität natürlich immer noch immens hoch, aber eben nicht zu vergleichen, als wenn die Top-Riege an NHL Stars bei Kanada und den USA mit dabei wären.
Sentinel2003 hat geschrieben:Tja, was die Deutschen Damen dieses Olympia bei der Staffel gezeigt haben, war mehr als enttäuschend!!

Wer hätte gedacht, das Laura Dahlmeier soviele Schießfehler machen wird.
Für dich ist ein Nachlader viel? Damit war Laura die mit Abstand beste Schützin der deutschen Damenstaffel. An ihr lag es definitiv nicht, auch wenn die läuferische Form nicht optimal in der Saison war/ist.
#1518133
Florence hat geschrieben:Ohne den Erfolg schmälern zu wollen, aber in dem Zusammenhang sollte man schon noch erwähnen, dass weder die USA noch Kanada mit den NHL Stars bei Olympia aufgetreten sind, da in Nordamerika die NHL Season im vollem Gange ist. Trotzdem ist die Qualität natürlich immer noch immens hoch, aber eben nicht zu vergleichen, als wenn die Top-Riege an NHL Stars bei Kanada und den USA mit dabei wären.
ohne den Erfolg mal abzuschmälern... auch die deutschen NHL-Spieler waren nicht dabei... dafür die Spieler aus der russischen KHL, die deutlich stärker ist als unsere deutsche Liga :wink:
#1518171
eis-fuchsi hat geschrieben:ohne den Erfolg mal abzuschmälern... auch die deutschen NHL-Spieler waren nicht dabei... dafür die Spieler aus der russischen KHL, die deutlich stärker ist als unsere deutsche Liga :wink:
Deswegen hatte ich extra einleitend erwähnt, dass der Erfolg dadurch nicht wirklich geschmälert wird, nur hinkt der Vergleich eben etwas, ob man gegen die bestmögliche Aufstellung gewinnt oder gegen die 10. Beste (oder gar noch schlechter) ;)

Natürlich fehlten auch den Deutschen einige Spieler, aber wieviel waren das im Vergleich aus dem Pool an NHL Stars auf denen die USA, Kanada und auch Russland verzichten mussten? 7-8 Spieler? Den USA und Kanada bestimmt über 400^^
#1518180
Florence hat geschrieben:
eis-fuchsi hat geschrieben:ohne den Erfolg mal abzuschmälern... auch die deutschen NHL-Spieler waren nicht dabei... dafür die Spieler aus der russischen KHL, die deutlich stärker ist als unsere deutsche Liga :wink:
Deswegen hatte ich extra einleitend erwähnt, dass der Erfolg dadurch nicht wirklich geschmälert wird, nur hinkt der Vergleich eben etwas, ob man gegen die bestmögliche Aufstellung gewinnt oder gegen die 10. Beste (oder gar noch schlechter) ;)

Natürlich fehlten auch den Deutschen einige Spieler, aber wieviel waren das im Vergleich aus dem Pool an NHL Stars auf denen die USA, Kanada und auch Russland verzichten mussten? 7-8 Spieler? Den USA und Kanada bestimmt über 400^^
Bei den USA und auch teilweise Kanada kann man dies gelten lassen, aber bei den Russen, wo größtenteils alles ehemalige NHL Stars dabeiwaren die jetzt in der heimischen KHL ihr Geld verdienen nicht. Letzlich ist es aber auch egal, denn trotz allem haben wir sonst bei Olympia im Eishockey immer die Hucke voll bekommen auch gegen Kanada, Schweden und sogar von den USA.

Außerdem haben wir um zum Finale zu kommen fast von derselben russischen Mannschaft die wir heute am Rande einer Niederlage hatten vor 2 Monaten in einem Testspiel noch mit 2:8 die Hucke vollgekriegt. Für das deutsche Eishockey ist deswegen dieser Tag auf jeden Fall historisch.
#1518340
Findet Ihr es nicht auch sehr merkwürdig, das jetzt 3 mal, inclusive Olympia 2018, Olympia in Asien statt findet??

2020 in Japan und 2024 in China....erst dann gibts Olympia wieder in Eurpa, dann in Paris!! WER bitte entscheidet so etwas??
#1518343
Sentinel2003 hat geschrieben: 2020 in Japan und 2024 in China....erst dann gibts Olympia wieder in Eurpa, dann in Paris!! WER bitte entscheidet so etwas??
2020 (Sommerspiele) in Tokio stimmt, 2022 sind die Winterspiele in Peking,
und 2024 in Paris!

Entscheiden tut das Internationale olympische Kommitee.
Übrigens: Diese Spiel jetzt (2018) hätten in München stattfinden können, die Sommerspiele in 2024 in Hamburg.
Verhindert haben das in Volksabstimmungen jeweils ca. 20 - 22 % der Wahlberechtigten ... !