Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Di 22. Jan 2019, 06:25

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 227 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  5  6  7  8  9  10  Nächste
BeitragSo 1. Jul 2018, 22:56 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Die Spielkultur der Liga ist doch der Ausgangspunkt für das ganze Dilemma. 2010 war es van Gaal der bei Bayern plötzlich das 4-3-3 etablierte und auf Ballbesitz setzte und Löw ließ sich anschließend dafür feiern, dass er es übernahm. 2014 profitierte er dann von einem starken Dortmunder Block und dem vermutlich stärksten Bayern-Block aller Zeiten. Seitdem wurden die Spieler älter und die ganze Liga mutierte zum Rennballzirkus.

Als Nationaltrainer kannst du in der Kürze der Zeit nicht wirklich was einstudieren, sondern bist von den Klubs abhängig. Deshalb wundert es mich auch nicht, dass wir nach dieser Saison keine gute WM gespielt haben. Weder Dortmund, die im Grunde gar keinen Block mehr stellen, noch der FCB haben eine gute Saison gespielt. Gerade die Bayernspieler sind auch unter Heynckes am Ende eingebrochen.

Insofern gab es in der Nationalelf taktisch keinerlei Fundament. Konditionell baust zu du zu dem Zeitpunkt auch niemand mehr auf und mental waren die Spieler auch platt.

Dazu kommen dann aber hausgemachte Probleme wie Erdogate, welches die Mannschaft gespalten hat, fragwürdige Nominierungen, das fehlende Leistungsprinzip und am Ende dann auch mal wieder taktische "Kniffe" von Löw, die völlig in die Hose gehen.

Bierhoff sprach davon, dass es einen Neuanfang brauche. Sich selbst wird er damit nicht gemeint haben und ich glaube kaum, dass ein Trainer, nach 14 Jahren im Amt, in der Lage ist, dort wirklich alles auf Null zu stellen.

Ein Umbruch kann nur über den Trainerwechsel erfolgen. Allein schon deshalb, weil außer Khedira kein Spieler aus Altersgründen abtreten dürfte. Kroos wäre wohl bei einem guten Turnier gegangen, aber so? Ich sehe auch nicht wirklich Spieler, die sich aufdrängen und Spieler verdrängen könnten. Im Gegenteil. Klose wäre vermutlich heute noch Stammspieler. Außer Werner ist da absolut niemand und auch auf anderen Positionen ist da nicht viel. Sane und Götze werden ja im Moment auch nur deshalb genannt, weil sie das Glück hatten, nicht auf dem Platz gestanden zu haben. Gerissen haben beide aber auch nicht viel im Nationaltrikot.

Ich bleibe dabei, würde Löw bleiben, hätte es das Statement schon gegeben. So schweigt er sich aus und hinter den Kulissen arbeitet man an Plan B.

Den Plan B wird es geben müssen, denn man muss jetzt auf die WM22 hinarbeiten und da sind dann gefühlt alle Spieler in den 30ern. Man muss jetzt den Schnitt machen.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 2. Jul 2018, 10:42 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
vicaddict hat geschrieben:
und am Ende dann auch mal wieder taktische "Kniffe" von Löw, die völlig in die Hose gehen.


Welche taktischen Kniffe meinst du?


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 2. Jul 2018, 16:30 
Chefredakteur/in
 
 
Boah, der Neymar ist ja wie ein kleines Kind, fürchterlich.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 2. Jul 2018, 18:05 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Extaler hat geschrieben:
vicaddict hat geschrieben:
und am Ende dann auch mal wieder taktische "Kniffe" von Löw, die völlig in die Hose gehen.


Welche taktischen Kniffe meinst du?



Kroos als Sonderbewacher von Pirlo bei der EM. Goretzka vor ein paar Tagen auf dem rechten Flügel. Generell die Tatsache, dass Özil im Zentrum gesetzt ist, obwohl er bei Arsenal häufig rechts spielt, im Gegenzug dafür aber Müller rechts spielt, obwohl er zentral stärker ist.

Löw ist sicher nicht allein Schuld an allem. Er ist aber kein Trainer, der ein Team besser macht. Im Gegenteil. Sein Taktieren hat dem Team das eine oder andere Turnier gekostet.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 3. Jul 2018, 08:30 
Chefredakteur/in
 
 
vicaddict hat geschrieben:
Die Spielkultur der Liga ist doch der Ausgangspunkt für das ganze Dilemma. 2010 war es van Gaal der bei Bayern plötzlich das 4-3-3 etablierte und auf Ballbesitz setzte und Löw ließ sich anschließend dafür feiern, dass er es übernahm. 2014 profitierte er dann von einem starken Dortmunder Block und dem vermutlich stärksten Bayern-Block aller Zeiten. Seitdem wurden die Spieler älter und die ganze Liga mutierte zum Rennballzirkus.


Ich glaube Löw hat sich da eher von den Spaniern, als von van Gaal inspirieren lassen. Löw hat den Tiki Taka den die Spanier spielen weiterentwickelt und revolutioniert indem er ihn mit mehr Dynamik und Passschnelligkeit hat spielen lassen, das ist schon sein Verdienst. Nur hat er diesen Stil nach 2014 nicht mehr weiterentwickelt und den heutigen Gegebenheiten angepasst, man könnte auch sagen er hat eine gewisse Betriebsblindheit entwickelt und gedacht es läuft schon alles so weiter wie zuvor, was nur normal ist nach einem WM Titel.

vicaddict hat geschrieben:
Sane und Götze werden ja im Moment auch nur deshalb genannt, weil sie das Glück hatten, nicht auf dem Platz gestanden zu haben. Gerissen haben beide aber auch nicht viel im Nationaltrikot.


Nicht viel gerissen? Götze ist ja auch nur dafür verantwortlich das wir durch seinen genialen Moment 2014 Weltmeister geworden sind, und Sane hat wieviele Länderspiele gemacht, 10, 11? Der Junge hat noch Zeit und wird auch im Trikot der Nati noch zeigen was er drauf hat.

vicaddict hat geschrieben:
Ein Umbruch kann nur über den Trainerwechsel erfolgen. Allein schon deshalb, weil außer Khedira kein Spieler aus Altersgründen abtreten dürfte. Kroos wäre wohl bei einem guten Turnier gegangen, aber so? Ich sehe auch nicht wirklich Spieler, die sich aufdrängen und Spieler verdrängen könnten. Im Gegenteil. Klose wäre vermutlich heute noch Stammspieler. Außer Werner ist da absolut niemand und auch auf anderen Positionen ist da nicht viel. Ich bleibe dabei, würde Löw bleiben, hätte es das Statement schon gegeben. So schweigt er sich aus und hinter den Kulissen arbeitet man an Plan B. Den Plan B wird es geben müssen, denn man muss jetzt auf die WM22 hinarbeiten und da sind dann gefühlt alle Spieler in den 30ern. Man muss jetzt den Schnitt machen.


Naja Löw wird sicher nicht einfach so einen Vertrag bis 2022 unterschreiben und jetzt alles über Bord werfen, genauso wie er ja nicht einfach sagen kann ich mache einfach so weiter. Das muß er sich schon reiflich überlegen, und häufig sieht man nach einiger Zeit Abstand vieles klarer.
Der Umbruch ist seit 2014 schon im Gange, sowas dauert nur in der Regel eine gewisse Zeit (aber wie du schon gesagt hast, haben gewisse Sachen wie Erdogate und die Tatsache das wir im deutschen Vereinsfußball derzeit Probleme haben auch dazu beigetragen das wir keine gute WM gespielt haben). Junge Spieler wie Goretzka, Süle, Sane, Kimmich, Ginter, Werner, Brandt und Draxler sind ja schon größtenteils an die Nationalmannschaft herangeführt, und da gibts auch noch andere z.B. ein Lars Stindl (leider verletzungsbedingt gefehlt), der einen ausgezeichneten Confed Cup gespielt hat. Oder auch junge Talente wie Gnabry (auch verletzt), Havertz, Weigl, Tah, Henrichs, Dahoud, Klostermann, Dahoud, Amiri, Kehrer und viele andere die sicher auch nicht weit weg von der A Mannschaft sind, die Frage ist halt nur wie man sie in die Mannschaft integriert, und ob sich Löw zutraut dies zu tun.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 3. Jul 2018, 12:12 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Löw macht den Medienberichte weiter. Finde ich schon enttäuschend. Jemand, der so festgefahren in seiner Philosophie ist und große Probleme hat Talente einzubinden, halte ich nicht für den richtigen Trainer in dieser Situation.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 3. Jul 2018, 12:51 
Inventar
 
 
Ich halte es für falsch, er rennt seinen großen Erfolgen hinterher. Bei einer anderen Mannschaft traue ich ihm wieder Erfolg zu, bei der Nationalmannschaft nicht mehr.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 3. Jul 2018, 17:20 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Ich verstehe es auch nicht. Die Situation ist jetzt doch wirklich einst wie bei Tante Käthe. Fällt schwer zu glauben, dass sich das unter einem alten Trainerstab "erneuern" lässt.

thunder49 hat geschrieben:
Boah, der Neymar ist ja wie ein kleines Kind, fürchterlich.
Dafür hätte er mal knallhart ne Karte bekommen sollen. Egal wo er da rumlag. Meine Herrn. :roll:

Juhu Belgien und juhu Schweden.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 3. Jul 2018, 18:57 
Chefredakteur/in
 
 
Neo hat geschrieben:
thunder49 hat geschrieben:
Boah, der Neymar ist ja wie ein kleines Kind, fürchterlich.
Dafür hätte er mal knallhart ne Karte bekommen sollen. Egal wo er da rumlag. Meine Herrn. :roll:


Hast du die Szene überhaupt gesehen? Das ganze Internet macht sich heute über die Aktion lustig, und ja er hätte dafür ne Karte kriegen sollen, so wie jeder Spieler der bei der kleinsten Berührung umfällt, so eine Aktion ist grob unsportlich und sonst nichts.

Zu Löw: https://www.t-online.de/sport/fussball/ ... rhoff.html
Nach dem Bericht darf man durchaus an Löws Entscheidung zweifeln, im Prinzip müsste der ganze Stab ausgetauscht werden.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 3. Jul 2018, 19:02 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Damals hatte man aber auch keinerlei Hoffnung, weil man noch nicht wusste, ob und wann die Jugendarbeit sich auszahlen würde. Die Spieler jetzt sind ja noch da und die haben auch nicht verlernt Fußball zu spielen. Und leider sind die ganz jungen noch nicht so weit.

Überraschend ist die Nachricht nicht.
Das Problem bei einer Weiterbeschäftigung von Löw sehe ich nicht bei der Taktik, sondern bei seiner Autorität und damit der Motivation nach diesem Turnier. Das wird einige Spieler ärgern wenn er weiter macht. Ich fand auch die Nominierung von Neuer in der Hinsicht nicht gut, dass es ein falsches Signal sendet. Löw hat gute Erfahrungen mit Spielern, die kaum gespielt und außer Form waren (Klose, Podolski) gemacht also verstehe ich es schon. Nur war es bei Neuer schon eine deutlich krassere Situation, auch mit Gefahr für ihn selbst und bei Klose und Poldi gabs nicht wirklich Ersatz, den man hier aber mit MatS hat.

Einen Umbruch wirds also nicht geben, evlt treten ein, zwei Spieler zurück, aber auch das würde mich etwas überraschen sofern es nicht Gündogan und Özil sind und die dann aus anderen Gründen. Der Trainer bleibt und richtig sich aufzwingende Talente sind nicht da, evlt Sané. Wobei ich die Nichtnominierung da nachvollziehen kann, auch wenn es im Vergleich mit Neuer dann natürlich auch ein Signal an die Mannschaft sendet.

Ist die Frage, ob man in den zwei Jahren Sané, Gnabry und einige andere vernünftig einbauen kann und sie auch ihre Leistung bringen. Und wie sich die Sorgenkinder Boateng und Müller weiterentwickeln. Denn wenn die Mannschaft ihre Leistung zeigt dann kann sie immernoch weitkommen.

Man hat dann natürlich gleich mehr Druck abzuliefern, auch wenn die Quali ja ein Selbstläufer sein muss. Da wird man nichts wirklich von ablesen können.

Ich weiß auch nicht wer als Ersatzkandidaten in Frage gekommen wäre. Hätte gerne mal Wenger gesehen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 3. Jul 2018, 19:51 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
thunder49 hat geschrieben:
Neo hat geschrieben:
thunder49 hat geschrieben:
Boah, der Neymar ist ja wie ein kleines Kind, fürchterlich.
Dafür hätte er mal knallhart ne Karte bekommen sollen. Egal wo er da rumlag. Meine Herrn. :roll:


Hast du die Szene überhaupt gesehen? Das ganze Internet macht sich heute über die Aktion lustig, und ja er hätte dafür ne Karte kriegen sollen, so wie jeder Spieler der bei der kleinsten Berührung umfällt, so eine Aktion ist grob unsportlich und sonst nichts.

Aber das schrieb ich doch. Ich meinte das nicht ironisch. ^^

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 3. Jul 2018, 20:06 
Chefredakteur/in
 
 
@Neo: Sorry, tut mir leid, dann hab ich das falsch verstanden.

Mein Gott, wenn man das Gepölle heute in den beiden Spielen sieht, dann tut unser Ausscheiden noch mehr weh. Vor allem von den Engländern bin ich bis jetzt maßlos enttäuscht, selbst wenn sie einen 2. Elfmeter hätten kriegen müssen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 3. Jul 2018, 21:56 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
England gewinnt ein Elfmeterschießen beiner WM!
Das ich das noch erleben darf! :lol: :lol: :lol:


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 4. Jul 2018, 22:59 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Bild

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 6. Jul 2018, 08:33 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
http://www.spiegel.de/sport/fussball/df ... 16928.html


Bierhoff hat sich damit als Verantwortlicher beim DFB disqualifiziert. Seine Aufgabe hat er mit dem kritisierten Quartier, dem mangelnden Erfolg der U-Mannschaften, der nur lächerlich gemachten Marketingstrategien eh nicht gut erfüllt, aber jetzt noch so feige auf einen einzelnen und vor allem so massiv schon kritisierten Spieler einzuschlagen geht überhaupt nicht. Da wird ein eigener Spieler permanent rassistisch beleidigt und was macht Bierhoff? Stellt er sich vor ihn? Nein, man wirft ihn den Löwen zum Frass vor. Unfassbar.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 6. Jul 2018, 09:31 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Ich glaube, das musst du Bierhoff nachsehen. Ihm mangelt es in seinem Leben wahrscheinlich einfach an einem Perfektmenschen, der ihn mit seitenlangen Vorträgen über weiße Männer und deren natürliche Schlechtigkeit in der Interaktion mit Frauen, Migrationsübergründlern und anderen Immeropfen beglückt. Deshalb hat er noch nicht die richtige, genderneutral herkunftsvegane Perfektmeinung für sich gefunden. Naturbelassener weißer Mann halt, ohne Gesinnungsdiktak erstmal schlecht. :(

Ich freue mich übrigens auf die Viertelfinals, grad heute sind da schon knackige Spielchen bei. Und zumindest im Abendspiel habe ich mit Belgien auch ein Team, dem ich eindeutig die Däumchen drücken kann. :D


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 6. Jul 2018, 10:05 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Fernsehfohlen hat geschrieben:
Ich glaube, das musst du Bierhoff nachsehen. Ihm mangelt es in seinem Leben wahrscheinlich einfach an einem Perfektmenschen, der ihn mit seitenlangen Vorträgen über weiße Männer und deren natürliche Schlechtigkeit in der Interaktion mit Frauen, Migrationsübergründlern und anderen Immeropfen beglückt. Deshalb hat er noch nicht die richtige, genderneutral herkunftsvegane Perfektmeinung für sich gefunden. Naturbelassener weißer Mann halt, ohne Gesinnungsdiktak erstmal schlecht. :(

:| -- what?

Was bitte hat das mit einem solchen Geschwurbel um weiße Männer und Migration zu tun (außer das Extaler das Schlagwort Rassismus aufwirft)?
Bierhoff stellt sich hier nach dem vergeigten Turnier hin und wirft der Meute einen seiner Spieler zum Fraß vor, den er in derselben Sache vor dem Turnier noch selbst geschützt, die Diskussion für beendet erklärt hat (was er nun Özil ankreidet) und von der er im selben Interview behauptet, ohnehin keinen Einfluss aufs Turnier gehabt zu haben. Das ist unter aller Kanone, da braucht man die Rassismus-Karte überhaupt nicht zu ziehen.

_________________
AlphaOrange proudly presents:


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 6. Jul 2018, 10:45 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
AlphaOrange hat geschrieben:
Fernsehfohlen hat geschrieben:
Ich glaube, das musst du Bierhoff nachsehen. Ihm mangelt es in seinem Leben wahrscheinlich einfach an einem Perfektmenschen, der ihn mit seitenlangen Vorträgen über weiße Männer und deren natürliche Schlechtigkeit in der Interaktion mit Frauen, Migrationsübergründlern und anderen Immeropfen beglückt. Deshalb hat er noch nicht die richtige, genderneutral herkunftsvegane Perfektmeinung für sich gefunden. Naturbelassener weißer Mann halt, ohne Gesinnungsdiktak erstmal schlecht. :(

:| -- what?

Was bitte hat das mit einem solchen Geschwurbel um weiße Männer und Migration zu tun (außer das Extaler das Schlagwort Rassismus aufwirft)?
Bierhoff stellt sich hier nach dem vergeigten Turnier hin und wirft der Meute einen seiner Spieler zum Fraß vor, den er in derselben Sache vor dem Turnier noch selbst geschützt, die Diskussion für beendet erklärt hat (was er nun Özil ankreidet) und von der er im selben Interview behauptet, ohnehin keinen Einfluss aufs Turnier gehabt zu haben. Das ist unter aller Kanone, da braucht man die Rassismus-Karte überhaupt nicht zu ziehen.


Ach, egal. War eher eine Anspielung auf die Extalers generelle Argumentationsstränge bei nahezu allen Themen, die ansatzweise etwas mit Migration und Geschlecht zu tun haben. ;)

Meine Meinung zu den Bierhoff-Äußerungen: Im Grunde genauso unglücklich wie Özils Gebaren. Es klingt meines Erachtens überdeutlich raus, dass man vor dem Turnier zu beschwichtigen versucht hat, um das Thema aus der Presse rauszuhalten und gehofft hat, dass es schon im Sande verlaufen möge, sobald das Team insgesamt und Özil im Besonderen gute Leistungen zeigen. Passierte bekanntlich nicht. Ferner klingt da raus, dass man versucht hat, Monsieur davon zu überzeugen, dazu Stellung zu nehmen, er sich aber geweigert hat - und dass man den Umgang mit Gündogan ein wenig unfair fand, der ja immerhin wirklich was gesagt hat (ging mir übrigens ähnlich).

Das alles kann ich rational nachvollziehen und mag ich Bierhoff nicht anlasten. Schwieriger finde ich da so Andeutungen wie dass "Mesut das, was von ihm erwartet wurde, aus bestimmten und offensichtlichen Gründen so hätte nicht sagen können", die jetzt auch wieder nur Spekulationen befeuern und dieses unleidige Thema wieder groß machen. Mit solchen Aussagen hilft er glaube ich keinem. Nicht Özil, bei dem ich mir nach diesem Interview aber unsicherer denn je bin, ob er sich überhaupt helfen lassen will. Aber eben auch nicht dem restlichen Team, was ich persönlich problematischer finde.


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 6. Jul 2018, 12:35 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
"Man hätte überlegen müssen ... "

Mit diesem Satz greift er indirekt auch Jogi Löw an!
Denn nur der und sein Trainer-Team hätten das überlegen müssen, und nicht er!
Allenfalls hätte der gesamte Vorstand des DFB Löw dazu bringen müssen, aber auch nicht er!

PS: Ich habe nämlich außer von Willy Brandt ("Man hat sich bemüht") noch selten gehört,
dass jemand über sich selbst als "man" spricht ... :D


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 6. Jul 2018, 14:45 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Fernsehfohlen hat geschrieben:
Es klingt meines Erachtens überdeutlich raus, dass man vor dem Turnier zu beschwichtigen versucht hat, um das Thema aus der Presse rauszuhalten und gehofft hat, dass es schon im Sande verlaufen möge, sobald das Team insgesamt und Özil im Besonderen gute Leistungen zeigen. Passierte bekanntlich nicht.

Sehr offensichtlich hat man das getan. Bierhoff und seine Mitstreiter wollten sich öffentlich damit nicht befassen und haben auch Özil aus der Öffentlichkeit herausgehalten. Medien, die ein Statement forderten, wurden vom DFB angegriffen. Und nun wo's vergeigt wurde, wird ihm das alles angekreidet.

Fernsehfohlen hat geschrieben:
Ferner klingt da raus, dass man versucht hat, Monsieur davon zu überzeugen, dazu Stellung zu nehmen, er sich aber geweigert hat [...] Özil, bei dem ich mir nach diesem Interview aber unsicherer denn je bin, ob er sich überhaupt helfen lassen will.

Sorry, da kommen wir nicht überein. "helfen lassen" muss sich Özil nun wirklich nicht - außer vielleicht mal von nem Medienberater, der ihm sagt, dass das nicht ganz so clever war.
Denn viel mehr als "nicht so clever" war da nicht, schon gar nicht die Staatsaffäre, zu der das aufgeblasen wurde. Und hast du dich zu sowas erstmal hinreißen lassen, ist eh nicht mehr viel zu retten. Distanzierst du dich verärgerst du die eine Seite, verteidigst du dich die andere. Das Schweigen kann ich da sehr wohl verstehen.

All das entschuldigt in keinster Weise, dass Bierhoff ihn - der sportlich nun auch nicht negativ rausgestochen ist - jetzt rausgreift und ihm die Schuld in die Schuhe schiebt. Noch dazu mit einer "Hätten wir vorher wissen müssen, dass der uns die WM kostet"-Attitüde.

Das nützt niemandem und schadet allen Beteiligten. Bierhoff selbst, dessen Mannschaftsmarketing in genau derselben Kritik steht, unnötige Unruhe zu schaffen, Joachim Löw, dem er quasi den schwarzen Peter für Mitnahme und Einsatz Özils zuschiebt und nicht zuletzt Özil, dessen Nationalelf-Karriere mit diesen Worten de facto beendet ist, solange er sich nicht zu einem politischen Statement durchringt. (andererseits haben wir ja gerade erst in der Cause Seehofer gesehen, dass du hierzulande auch das Haus in Brand stecken und es dir danach darin trotzdem gemütlich machen kannst).

Völlig Recht hast du natürlich, dass Bierhoffs nebulöse Formulierungen das ganze nur noch schlimmer machen.

"Und insofern hätte man überlegen müssen, ob man sportlich auf ihn verzichtet"
Was soll das überhaupt heißen "sportlich auf ihn verzichtet"? Hätte man ihn als abschreckendes Beispiel auf die Tribüne setzen sollen? Wäre er als Maskottchen mitgekommen? Als Integrationsbeauftragter? (hätte die Chance ergeben, dafür später noch einen Bambi zu bekommen). "sportlich" hat Özil sich im Vorfeld nichts ungewöhnliches zu Schaden kommen lassen.

"Mesut das, was von ihm erwartet wurde, aus bestimmten und offensichtlichen Gründen so hätte nicht sagen können"
Die Kombination aus ultimativer Verschleierungsrhetorik und dem Wort "offensichtlich" ist zu köstlich.

"sondern immer versucht, sie für eine Sache zu überzeugen. Das ist uns bei Mesut nicht gelungen."
"Wir wollen offene und ehrliche Ansagen, keine angepassten und weichgespülten."
Mal davon abgesehen, dass das Bild der letzten zehn Jahre ist, dass "angepasst und weichgespült" so ziemlich exakt der Spielertyp ist, den man sich wünscht, ergibt sich hier das Bild: offen und ehrlich, solange es dem DFB passt. Auf alle anderen wird "sportlich verzichtet". Und da regen wir uns über das System Erdogan auf.

_________________
AlphaOrange proudly presents:


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 6. Jul 2018, 20:22 
Chefredakteur/in
 
 
Boah, regt mich dieser Neymar auf, hat der eigentlich einen Kartenschutz, das der für seine ewigen Schauspielereien und Schwalben keine Karten bekommt?

Ansonsten ein sehr gutes Spiel, vom Tempo her fast das Beste bis jetzt und das Ergebnis darf gerne so bleiben :mrgreen: :mrgreen:


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 6. Jul 2018, 20:31 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
JEAHHHHH!!

Heute fliegt Brasilien raus :mrgreen:

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 6. Jul 2018, 20:55 
Chefredakteur/in
 
 
Ole Super Belgien ole ole ole super Belgien....

bye bye Brasilia :D :D


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 6. Jul 2018, 20:57 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
JAAAAA!

Geschafft! :mrgreen:

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 6. Jul 2018, 21:08 
Inventar
 
 
Glücklich, aber trotzdem schön!


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 227 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  5  6  7  8  9  10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00

Die 91. Academy Awards: Unsere Prognose

Wer wird am Dienstagnachmittag jubeln, wer geht leer aus? Quotenmeter.de wagt einen Blick in die Glaskugel und prognostiziert, wie die Oscar-Nominierungen 2019 aussehen werden. » mehr

Spannungsgeladenes Football-Spiel überragt den US-Abend, «Supergirl» kehrt schwach zurück

Kurz vor dem Super Bowl dominiert das letzte Play-off-Spiel an diesem Abend die Primetime. » mehr

Werbung

RTL II schmeißt seine Klone aus dem Programm

Ausgeklont: Warum ab Donnerstag wieder Frauen getauscht werden. » mehr

Ärger für «Pastewka»: BLM will Episode verbieten

Die achte Staffel von «Pastewka» könnte um eine Folge gekürzt werden: Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien will eine Episode aufgrund des Schleichwerbeverdachts verbieten. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung