an welchem Spieltag wird der FCB dieses Jahr Meister?

Spieltag 26
1
6%
Spieltag 27
1
6%
Spieltag 28
1
6%
Spieltag 29
3
17%
Spieltag 30
Keine Stimmen
0%
Spieltag 31
2
11%
Spieltag 32
Keine Stimmen
0%
Spieltag 33
2
11%
Spieltag 34
2
11%
überhaupt nicht
6
33%
#1526686
Das mit dem Bier wird doch völlig hochgekocht, dass Bier bei einem Tor flieg ist leider normal, nervt mich ja auch. Wenn man das Stadion gesehen hat, flog da massenhaft Bier, hat ihn halt sich erwischt.
Seit längerem mal wieder erste Buli geguckt, weil klar war das der Klassiker gut wird.
#1526700
In einem Stadion fliegt nun mal Bier. Der VIP Bereich ist da ja meistens ausgenommen. Auch stimmungstechnisch.
Kann mich an ein Spiel erinnern wo man eine laola Welle gestartet hat auf der Süd, die ist dann über die ost und Nord gegangen und beim vip Bereich war dann Schluss.

Also vip und Stadion ist so ne Sache.
#1526707
Puh, Stand jetzt Bayern nur noch Fünfter und Hoffenheim lauert dahinter. Die nächsten vier Partien gegen untere Teams müssen eigentlich alles Siege sein und am besten auch überzeugend. Sonst sehe ich Kovac die Winterpause nicht erleben.. :-/

Achja, Tedesco dürfte jetzt auch mega Druck bekommen. Denke das nächste Spiel wird das Motto Siegen oder Fliegen haben.
#1526714
thunder49 hat geschrieben:Tja wenn es bei Bayern nicht läuft kann man sich wenigstens an Schalker Niederlagen erfreuen. Noch mehr sollte Schalke das Datum 08.12. erschaudern lassen, da gibt es nämlich im Derby gegen den BVB so richtig die Hucke voll.
Da gilt wohl das gleiche wie bei Bayern. Gehts gegen den BVB, spielt da eine andere und bis in die Haarspitzen motivierte Mannschaft.
Allerdings auf beiden Seiten.
Zuletzt geändert von Wolfsgesicht am Mo 12. Nov 2018, 13:36, insgesamt 1-mal geändert.
#1526720
Das wird gegen D-Dorf schon wieder anders aussehen. Es ist dennoch erschreckend wie einfallslos Kovac agiert. Keine Umstellungen, keine Anpassungen, kein gar nichts. Favre hat uns mit simplen Methoden ausgecoached. Wenn man überhaupt davon sprechen kann, wenn man den Gegner anrennen lässt, um ihn sich auspowern zu lassen.

Das ist so einfallslos, dagegen war Cleansman ein Taktiker und selbst dagegen hat er kein Mittel. Kein Wunder, dass die Mannschaft ihn nicht für voll nimmt.

Wenn man dazu einmal mehr Hoeneß nimmt, der spontan bei Wontorra anruft und sich zum Horst macht, während Watzke (!) souverän agiert und ihm nen Spruch reindrückt, kannst du nur mit dem Kopf schütteln. Coman ist also im Frühjahr einmal mehr ein Neuzugang, so wie auch Tolisso und Thiago. Eingekauft wird dann also im Sommer. Angeblich.

Die Logik spottet jeder Beschreibung.

Nach 11 Sieltagen sind wir Fünfter. Unfassbar.
#1526721
vicaddict hat geschrieben:Das wird gegen D-Dorf schon wieder anders aussehen. Es ist dennoch erschreckend wie einfallslos Kovac agiert. Keine Umstellungen, keine Anpassungen, kein gar nichts. Favre hat uns mit simplen Methoden ausgecoached. Wenn man überhaupt davon sprechen kann, wenn man den Gegner anrennen lässt, um ihn sich auspowern zu lassen.

Das ist so einfallslos, dagegen war Cleansman ein Taktiker und selbst dagegen hat er kein Mittel. Kein Wunder, dass die Mannschaft ihn nicht für voll nimmt.
Sorry aber das stimmt so einfach nicht, ich habe 60 Minuten eine bessere Bayern Mannschaft gesehen und erst nachdem Favre Dahoud und Paco Alcancer gebracht hat und das zu defensive System der ersten Halbzeit geändert hat kam der BVB zu Chancen und Toren. Wen hätte Kovac denn bringen sollen von der Bank?? Wenn man sich die Ersatzbank beider Teams anschaut und das Favre sogar einen Spieler wie Maximilian Philipp auf die Tribüne setzen muß weil im Kader nicht mehr genug Platz ist dann sollte einem klar sein das Favre taktisch wie personell einfach mehr Möglichkeiten hat wie Kovac. Die Verantwortung für die bis jetzt desolate Saison tragen die Leute welche Kovac diesen völlig überalternden in die Jahre gekommenen Kader zur Verfügung gestellt haben. Da ist von keinem Trainer derzeit mehr rauszuholen, das wissen die Bosse auch und halten sich deshalb auch mit Kritik an Kovac zurück.
#1526737
Man kann innerhalb eines Spieles auch andere Sachen ändern als nur Spieler ein- bzw. auszuwechseln.

Kovac verschiebt nicht, gibt keine Tempowechsel vor, gar nichts. Das allein hat auch nichts mit dem Kader zu tun.

Dass all das ein großer Clusterf*ck ist, ist klar, aber er ist als Trainer einfach völlig überfordert. Man muss sich doch nur Frankfurt anschauen, die ohne ihn plötzlich Fußball spielen können und wo die Spieler im Interview sogar bestätigen, dass der neue Trainer darauf wert legt.

Kovac hat kein System. Ja, die Mannschaft stellt sich von allein auf, aber dann hört es bei ihm auch schon auf.
#1526738
Naja. Es wird gerade auch vermutet dass es Favre im vorneherein um die 2.HZ ging.
Dass er darauf gesetzt hat dass Bayern in der 2. HZ ko ist und erst dann das Tempo anziehen wollte.

Denke aber auch, dass Kovac aus dem 19 Mann Kader nicht viel rausholen kann.
Das schlimmste ist aber, dass man dieses Jahr einen Umbruch starten will, aber ohne neue Spieler.
Heißt im umkehrschluss dass im nächsten Jahr der nächste wirkliche Umbruch kommt.
Und wenn der nicht funktioniert dann kommt noch einer...

Aber wenn Hoeneß schon jetzt von Umbruch spricht und trotzdem Kovac vor die Tür setzt, wer will sich den dann nächstes Jahr antun?
#1526739
vicaddict hat geschrieben:Man kann innerhalb eines Spieles auch andere Sachen ändern als nur Spieler ein- bzw. auszuwechseln.

Kovac verschiebt nicht, gibt keine Tempowechsel vor, gar nichts. Das allein hat auch nichts mit dem Kader zu tun.

Dass all das ein großer Clusterf*ck ist, ist klar, aber er ist als Trainer einfach völlig überfordert. Man muss sich doch nur Frankfurt anschauen, die ohne ihn plötzlich Fußball spielen können und wo die Spieler im Interview sogar bestätigen, dass der neue Trainer darauf wert legt.

Kovac hat kein System. Ja, die Mannschaft stellt sich von allein auf, aber dann hört es bei ihm auch schon auf.
Frankfurt hat mit ihm den Pokal gegen das Bayern von Jupp gewonnen. Also dass Frankfurt erst jetzt Fußball spielen kann ist ne Lüge.
Sonst hätte man ihn ja auch nicht geholt und die wenigsten Bayern Fans haben vor Start der Saison nicht gesagt dass Kovac ein top Trainer ist.
#1526745
Die Mannschaft ist auch schon Ende der letzten Saison eingebrochen. Da konnte auch Jupp nicht mehr viel machen. Kovac schafft es nur eben auch nicht, da irgendwelche Impulse zu setzen. Im Gegenteil. Glaubt man den Berichten, und die stimmen seit zwei Jahren immer, hat er das Team komplett verloren und Brazzo ist auch nur eine Witzfigur.

Und ja, dass der Umbruch ohne neue Spieler stattfinden soll, ist absurd. Es zeigt aber auch, in welcher Welt Hoeneß lebt. Wir fahren Sparkurs, er kündigt an, dass er seinem Nachfolger eine pralle Kasse hinterlassen wolle, nun spricht er aber mal wieder davon, Geld auszugeben. Den Mann kannst du einfach nicht mehr ernst nehmen. Gerade weil jetzt die Meisterschaft nicht mehr so wichtig ist. Vor einem Jahr war ein Titel zu wenig. Das ist absurd.

Das schlimme ist, dass in 14 Tagen auf der Jahres-Hauptversammlung wieder genug Freibier fließen wird, damit die Meute ihrem Patriarchen huldigt.

Das einzige, was mir im Moment Hoffnung gibt, ist die Tatsache, dass Kahn sich nicht mehr so abgeneigt zu zeigen scheint.

Btw Wer es machen soll, wenn Kovac scheitert? Das ist doch das Problem. Kovac selbst war doch nach Jupp und Tuchel schon nur die C-Lösung. Wenn er partout nicht mehr zu halten sein wird und der Tag wird kommen, dann steht Hoeneß nackt da. Hat er ja schon angekündigt, als Jupp *überraschend* absagte. Allein aus der Bundesliga gibt es niemanden. Nagelsmann steht bei RBL im Wort, Streich ist zu kauzig und der Bremer Coach ist noch zu grün. Sonst ist da keiner. Vermutlich träumt Hoeneß von Klopp oder Löw. Zum Glück werden beide nicht zu haben sein. Aber wer es sonst machen soll? Gute Frage. van Gaal vielleicht, aber der will nur nach München, wenn Hoeneß nicht mehr da ist. Wenger sagt Milan ab und spekuliert auf den Januar. Vielleicht geht da was? Ansonsten bliebe nur van Bommel, der gerade in Holland aufräumt.
#1526754
vicaddict hat geschrieben:Die Mannschaft ist auch schon Ende der letzten Saison eingebrochen. Da konnte auch Jupp nicht mehr viel machen. Kovac schafft es nur eben auch nicht, da irgendwelche Impulse zu setzen. Im Gegenteil. Glaubt man den Berichten, und die stimmen seit zwei Jahren immer, hat er das Team komplett verloren und Brazzo ist auch nur eine Witzfigur.
Das was über die Medien lanciert wird da wäre ich vorsichtig was stimmt. Aber wenn die Spieler sich wirklich gegen den Trainer auflehnen ist das ein weiteres Beispiel dafür wie nötig ein Umbruch ist, denn wenn Spieler mächtiger sind als ein Trainer und vergessen das man sich als Spieler eigentlich unterzuordnen hat, dann sollte einem das zu Denken geben. Genau hier ist es eigentlich die Aufgabe eines Sportdirektors Strömungen zu erahnen und da entgegenzuwirken. Da aber alle auf der legendären PK mitgekriegt haben wie wenig Autorität Brazzo im Verein hat besteht auf dieser Position größerer Handlungsbedarf als wie auf der Trainerposition. Auf Kahn hoffe ich in der Tat, ich beneide auch den BVB das sie Matthias Sammer unter Vertrag haben, den könnte Bayern auch gut gebrauchen. Sammer ist für mich zusammen mit Kehl obwohl beide nur als Berater verpflichtet wurden der Königstransfer des BVB.
#1526765
Die Gerüchte stimmen definitiv. Das sieht man allein schon daran, dass man offen zugibt, dass es einen Maulwurf gibt. Man dementiert das ja nicht einmal und auch das, was unter Ancelotti schon für Unruhe sorgte, stimmte in der Regel.

Wobei sich die Presse da nicht mal groß anstrengen muss. Es ist kein Zufall, dass 3 Jahre lang nichts nach außen drang und mit Ulis Wiederwahl plötzlich die BILD wieder jeden Tag exklusive Meldungen hatte. Der pflegt eine ungesunde Nähe zu den Medien.

Was Brazzo wert ist, sah man ja am Kommentar von Watzke bei Wontorra. Hab den O-Ton nicht mehr ganz im Kopf, aber es ging wohl im Gespräch mit Uli um einen starken Sportdirektor und Watzke meinte nur, dass man das ja auf der PK gesehen habe. Zumal es eben auch hier Internas gibt, die seinen Stellenwert widerspiegeln. Einer von der TZ spricht ihm sogar öffentlich jede Qualität ab und unterstellt ihm, dass er den Job nur als Hobby betrachte, um dem Fußball irgendwie erhalten zu bleiben.

Ich hoffe inständig, dass Hoeneß merkt, dass er medial nur noch als Witzfigur dargestellt wird und den Weg frei macht. Erster Ansprechpartner wird da sicher Eberl sein, aber Kahn, Lahm und eventuell auch Ballack wäre auch gute Kandidaten, gerade weil sich die Anzeichen mehren, dass Rummenigge sehr bald aufhört. Ich glaube nicht, dass wir den 2020 noch auf dem Posten sehen werden.
#1526768
vicaddict hat geschrieben:Ansprechpartner wird da sicher Eberl sein, aber Kahn, Lahm und eventuell auch Ballack wäre auch gute Kandidaten, gerade weil sich die Anzeichen mehren, dass Rummenigge sehr bald aufhört. Ich glaube nicht, dass wir den 2020 noch auf dem Posten sehen werden.
Eberl wird derzeit zumindest nicht zu haben sein, dazu ist die Aufgabe in Gladbach momentan zu spannend und reizvoll. Ich denke bei den anderen hängt viel mit der Personalie Hoeneß zusammen. Lahm ist glaube ich derzeit utopisch, der ist marketingtechnisch und als EM Botschafter genug beschäftigt, und sein Verhältnis zu Hoeneß war jetzt auch nicht unbedingt das Beste.
#1526770
Stimmt. Wobei ich da bei Eberl gespannt bin. Gespräche gab es ja vor Monaten schon. Interesse wird also da sein. Der hat nur wie alle anderen keinen Bock den Laufburschen zu machen. Man sieht ja an Brazzo was das bisherige Profil war. Das tut sich ja keiner an, der was bewegen will.

Gerade aber weil alle absagen und Hoeneß mit seinem Riecher derzeit so kolossal daneben liegt, hoffe ich, dass er merkt, dass er zurückstecken muss. Er merkt ja selbst an, dass die Nachfolge geregelt werden muss, spart scheinbar auch schon Geld, aber sieht die Person als solche nicht.
#1527164
Das ist das eine. Die Art und Weise wie Kovac einwechselt, spricht aber auch Bände. Er wechselt Defensivspieler ein. Zuhause. Gegen Düsseldorf.

Der Kerl ist so dermaßen fehl am Platz, das sollten spätestens heute auch die Bosse gesehen haben. Das ist der schlechteste FCB, den ich je gesehen habe. Dagegen war selbst Cleansman noch besser unterwegs.
#1527168
Naja, aber wen soll er einwechseln?? Da ist ja keine Offensivqualität mehr auf der Bank außer vielleicht noch Wagner, und mit Robben für Ribery hat er ja einmal offensiv gewechselt. Und hier liegt die Schuld eben nicht beim Trainer, es stehen viel mehr die Verantwortlichen am Pranger die diesen Kader zusammengestellt haben. Hoeneß und Rummenigge halten sich nicht umsonst mit Kritik am Trainer zurück, die wissen schon das sie es verbockt haben. Es ist insgesamt einfach nur purer Diletantismus wenn man sich in der Nachspielzeit mit 3!! Innenverteidigern auf dem Platz so auskontern lässt. Bayern fehlt einfach die Selbstsicherheit und der Willen so ein Spiel einfach mal nachhause zu bringen (wie der BVB in Mainz z.B.).
#1527175
Der Trainer hat aber seinen Anteil daran. Er hat groß rum getönt, dass verteidigen einfach sei. Deshalb kassieren wir auch pro Spiel ein Gegentor und sogar gegen Düsseldorf drei Stück. Und als jemand, der hier auch die Jugend einbauen sollte und wollte, darf er das gerne auch mal tun. Da gibt es gerade in der zweiten Mannschaft zwei, drei Spieler, die man bringen kann. Evina zum Beispiel. An Shabani ist wohl sogar Inter interessiert und ein Batista-Meier gilt als riesiges Talent. Passiert da was? Nein. Kovac lässt lieber hoch und weit trainieren. Das ist für diesen Kader so unpassend wie nur sonstwas.

Dass die Bosse nicht unschuldig sind, ist klar. Wobei ich Rummenigge fast ein wenig ausnehmen möchte. Uli hat durch die Bank weg seinen Willen bekommen und ist damit grandios auf die Schnauze geflogen. Apropos: Was die Kritik am Trainer angeht, so ist das Ding durch. Hoeneß selbst hat heute gesagt, man werde jetzt eine Nacht drüber schlafen und dann müsse man alles hinterfragen. Was das heißt, weiß jeder. Entweder ist Kovac morgen weg, oder er geht nach dem CL Spiel gegen Benfica.

...und am Freitag findet die Jahreshauptversammlung statt. Undenkbar, dass der Trainer dann noch immer Kovac heißen kann.

So vehement wie der Name Kahn auch durch die Presse geistert und der sich selbst nicht mehr so ablehnend äußert wie noch vor ein paar Monaten, behaupte ich mal, dass da was im Busch ist. Kovac am besten morgen früh entlassen und Brazzo gleich mit. Dann hat die Lachnummer endlich ein Ende.
#1527197
Also ich finde die Debatte rund um Kovac weiterhin irreführend. Die Mannschaft ist leer. Seit mitunter 8+ Jahren spielt sie im Kern am Limit.
Wenn deine Autobatterie fertig ist, kannst du sie früh vor der Arbeit nochmal überbrücken, aber sie wird dennoch nicht halten. Die wird kein Mechaniker mehr fixen und kein Trainer wird die gegenwärtige Bayerntruppe nochmal aufladen können.
Da brauch auch keiner mit Taktik kommen. Gestern spielt Boateng auf Abseits, weil er weiß, körperlich packt er es eh nicht mehr. Da kannst du als Trainer vorgeben, was du willst
#1527199
Kovac ist sicher nicht alleine Schuld. Boateng und Müller bspw spielen schon seit längerer Zeit Müll. Auch in der Nationalelf. Wobei die Nationalelf ja immer so gut war, dass man trotz Löw Weltmeister wurde, weil der Trainer ja so egal ist :wink:
Bei Boateng war der Wechsel wohl mit einigen Nebengeräuschen und hat deswegen nicht stattgefunden. Ich glaube aber, dass es für alle das Beste wäre wenn er nochmal irgendwo neuanfängt. Dann wird man wissen, ob er wieder in die alte Form zurückfindet. Natürlich zeigt es auch altersbedingte Probleme, aber normal ist durch sowas der Leistungsabbau weniger drastisch. Müller ist sicher mehr Urbayer als andere, aber auch da muss man sich fragen, wann endlich längere Zeit wieder Leistung gezeigt wird.

Neun Punkte sind aber dennoch aufholbar. Dortmund muss erstmal mit dem Druck klarkommen. Dem Team würde ich es aber gönnen.

Real hat momentan auch riesige Probleme. Die haben 3:0 gegen Eibar verloren und sind auch Rang 6. Irgendwann passt halt die Motivation nicht mehr.

Da wird man bei Bayern gewaltig umbauen müssen. Nur die Frage ist doch: Wie? Selbst wenn man eine Rekordsumme in die Hand nimmt: Wer soll denn kommen und wer will den überhaupt kommen? Wirklich etablierte Spieler, die Bayern direkt weiterhelfen können werden sie nicht unter 100 Millionen € bekommen und wie gesagt ist es ja auch nicht sicher, ob die überhaupt Lust auf Bayern haben. Wirkliche Weltklasseeinkäufe in der Offensive hatte Bayern nie. Ribery und Robben sind wahnsinnig gut eingeschlagen, insbesondere für die niedrige Summe, nur waren beide eben eher nicht in der Weltspitze. Ich wüsste nicht wieso ein Hazard oder Griezmann kommen sollte, falls da nicht etwas außergewöhnliches im eigenen Verein passiert und sonst kein großer Club will.
Da wird man wohl längerfristig aufbauen müssen. Ein paar Talente hat man schließlich auch schon. Kimmich, Goretzka, Gnabry und Süle werden wohl ihr Potenzial abrufen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 11