Benutzeravatar
von little_big_man
#1470299
Atum4 hat geschrieben:
flom hat geschrieben:Laut meiner App sind sie aber auf nem reli Platz, also vlt noch nicht alles verloren ;)
Was ist das für eine App? :shock:
Laut Kicker sind sie Tabellenletzer und der steigt ab, weil es keine Relegation gibt... Aber noch ist es aus eigener Kraft locker möglich, drin zu bleiben. Ich drücke die Daumen. :D
Theoretisch ja, wenn man nur die Zahlen und nicht die phsychologische Verfassung anschaut. Zwischen verlieren und sich seelenlos abschlachten lassen besteht nochmals ein grosser Unterschied, was der Blick auf die Tabelle so nicht zeigt. Heute wurde nun gerade wie in solchen Situationen üblich der Trainer (Sami Hyypiä) geopfert, der natürlich nicht gerade der beste Motivator war. Aber da kann jetzt nur noch ein grösseres Wunder helfen, als es Stuttgart brauchen würde...
von Chris_23
#1476354
Argentinien verliert gegen Chile das Copa America Finale im 11m-Schiessen, worauf Messi seinen Rücktritt aus der Nationalelf bekannt gibt!
Glaube aber man wird ihn in Russland wieder sehen.
von thunder49
#1520557
In Italien ist der Titelkampf wieder richtig spannend, nachdem Napoli in letzter Sekunde 1:0 bei Juve gewonnen hat. Juve (85 P.) hat 4. Spieltage vor Saisonende nur noch 1 Punkt Vorsprung auf Napoli (84 P.). In Zeiten von ansonsten eher langweiligen Titelkämpfen im Rest Europas mal was spannendes.
von thunder49
#1521918
Zinedine Zidane ist für viele völlig überraschend in Madrid als Trainer zurückgetreten. Mich überrascht das weniger, der Mann hat dreimal in Folge die Champions League gewonnen, mehr geht wohl kaum. Schade, hätte Bayern mal etwas länger gewartet, außer der Tatsache das er kein deutschsprachiger Trainer ist hätte er gut zu Bayern gepasst.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1521926
Was hätte denn daran gepasst? Zidane kann eine Mannschaft auspressen, aber keinen Umbruch gestalten und der ist nötig. Zudem spricht er kein Deutsch. Kann mir nicht vorstellen, dass das jetzt gepasst hätte. Davon abgesehen, wie lang hätte Bayern denn warten sollen? Soll man darauf spekulieren, dass irgendwann Ende Mai einer abdankt? Gut, schlechter als Kovac hätte man es kaum treffen können, aber das ist ein anderes Thema.
von thunder49
#1521929
vicaddict hat geschrieben:Was hätte denn daran gepasst? Zidane kann eine Mannschaft auspressen, aber keinen Umbruch gestalten und der ist nötig. Zudem spricht er kein Deutsch. Kann mir nicht vorstellen, dass das jetzt gepasst hätte. Davon abgesehen, wie lang hätte Bayern denn warten sollen? Soll man darauf spekulieren, dass irgendwann Ende Mai einer abdankt? Gut, schlechter als Kovac hätte man es kaum treffen können, aber das ist ein anderes Thema.
Solange Hoeneß und Rummenigge im Verein was zu Sagen haben wird es eh keinen Umbruch geben, und die Vorgabe das ein Trainer unbedingt deutsch sprechen muss ist sowieso Blödsinn. Zidane ist eine Autorität, mit ihm wäre es auch leichter gewesen Stars nach München zu holen oder einen Spieler wie Lewandowski von seinen Wechselabsichten abzubringen. Und warum wenn man die Champions League gewinnen will nicht einfach versuchen den Trainer zu holen der dies dreimal in Folge geschafft hat? Zudem war es für mich wie gesagt keine Überraschung das Zidane in Madrid aufgehört hat, mit ein bisschen Weitsicht hätte man absehen können das ein Trainer der zum dritten Mal die Champions League gewinnen kann dann auch nach einer neuen Herausforderung sucht, denn was willst du als Vereinstrainer da noch gewinnen?
Benutzeravatar
von vicaddict
#1521934
Rummenigge hätte den Umbruch eingeleitet. Hat er doch mehr als einmal angedeutet und mit Lahm im Grunde vollziehen wollen.

Und was die neue Herausforderung angeht, wird Zidane die in der Tricolore finden, aber nicht in einem Verein. Das hat auch nichts mit fehlender Weitsicht des Vereins zu tun. Als ob vorher abzusehen war, dass die den Titel gewinnen. Die Weitsicht hat gefehlt als man sich ewig nicht um den Trainerposten gekümmert hat und dann von Tuchel "überrascht" wurde.

Das Problem mit der Sprache betrifft auch nicht die Spieler in erster Linie, sondern die Medien. Hier ist noch jeder Trainer gescheitert, der nicht jedes Wort präzise gewählt hat. Im Übrigen finde ich es fast schon absurd das Argument des dreifachen Titelgewinns anzuführen, wenn der letzte dreifache Sieger zu Saisonbeginn vom Verein entlassen wurde.

Hoeneß hat doch mal deutlich gesagt, warum es Kovac wurde. Weil der noch nichts gewonnen hat. Hat Uli wortwörtlich so gesagt. "Carlo hat das Ding drei Mal gewonnen und es hat nicht geklappt, da haben wir uns für Nico entschieden, weil der noch nichts gewonnen hat." Hoeneß agiert immer in Extremen. Das zieht sich seit Jahrzehnten durch die Trainersuche. van Gaal > Jupp > Pep > Carlo als Fehler und dann wieder Jupp waren doch eher dem Zufall geschuldet, aber nicht geplant. Bei Hoeneß und leider auch bei Rummenigge gibt es kein übergeordnetes Konzept. Das siehst du allein daran, dass man sich seit Jahren weigert kreative Spieler fürs Mittelfeld zu kaufen. Thiago kam nur, weil Pep da war und er aufgrund einer Klausel günstig zu haben war und James wurde nur ausgeliehen, weil Carlo überzeugt von ihm war. Kroos ging und wen bot man Pep an? Khedira. Sanches sollte Alonso beerben, wie auch Martinez. Hoeneß und Rummenigge sehen in einem ZM nur das. Einen ZM. Dass es da Unterscheidungen gibt, sehen die doch gar nicht mehr. Deshalb wurde hier auch schon mal Santa Cruz zum Ballack-Nachfolger gemacht und Ballack als Effenberg-Nachfolger geholt und seit Jahren kaufen wir nur noch box-to-box Spieler. Da Thiago jetzt auch auf der Verkaufsliste ist, bin ich gespannt, was das werden soll. Vermutlich wird Müller dann zum Spielmacher erklärt.

Der Verein hat kein Konzept. Man kaufte schon immer die besten Spieler und überließ es dem Trainer, was draus zu machen.

Bei Kovac ist doch auch schon abzusehen was passieren wird. Der wird zusammen mit Brazzo gehen und Hoeneß wird es dann zur Chefsache erklären, den Verein wieder auf Kurs zu bringen.
von thunder49
#1521940
Ein Verein wie Bayern muss die besten Spieler holen, da kann uns sollte man sich auch keinem Trainer anpassen, denn Trainer haben wenn es hochkommt heutzutage höchstens ein Haltbarkeitsdatum von 2-3 Jahren. Man kann sich da von keinem Trainer abhängig machen. Ich meinte übrigens nicht das Bayern generell Zidane holen müsse, sondern nur einen Trainer von der Kategorie in der er ist.

Das mit dem Konzept sehe ich schon deutlich anders, sonst wäre man nicht sechsmal deutscher Meister am Stück geworden und bis auf eine Ausnahme auch immer unter den besten Vier in Europa gelandet.

Mit Lahm hat es deswegen nicht geklappt weil Bayern seinen Spielerberater mit hätte einkaufen müssen, zudem wollte Lahm erstmal Ruhe haben und hat sich ja mit vielen Unternehmensinvestments selbst schon auf ein Leben nach der Karriere vorbereitet.

Thomas Tuchel wird es übrigens noch bereuen bei Bayern abgesagt zu haben, auch wenn ich es ihm nicht wünsche, er wird in Paris gnadenlos scheitern.
von Extaler
#1521959
vicaddict hat geschrieben:Was hätte denn daran gepasst? Zidane kann eine Mannschaft auspressen, aber keinen Umbruch gestalten und der ist nötig.
Woher weißst du das denn? Zidane ist 2 1/2 Jahre Cheftrainer. Da von irgendwas zu sprechen was er kann und was nicht ist reine Spekulation. Real ist keine Mannschaft, die mal von unten aufbaut, zumal sie es ja auch gar nicht brauchten. Die werden jetzt mit Bale und Ronaldo wahrscheinlich zwei große Abgänge bekommen, aber das Grundgerüst ist sehr solide, die haben ein paar fantastische Transfers für minimale Summen abgeschlossen. Asensio, Lucas Vasquez, Navas und Kroos ZUSAMMEN für 35 Mio. €.
Bale und Ronaldo wird man aber nicht 1:1 ersetzen können, weil es dort niemanden gibt außer Neymar.

Dass er nicht zu den Bayern kommt kann man ihnen aber wirklich nicht vorwerfen. Zumal man ja auch nicht weiß, ob er Lust hat.
thunder49 hat geschrieben:
Thomas Tuchel wird es übrigens noch bereuen bei Bayern abgesagt zu haben, auch wenn ich es ihm nicht wünsche, er wird in Paris gnadenlos scheitern.
Bei PSG geht es natürlich nur noch um den CL Titel von daher kann man schon sagen, dass er wahrscheinlich scheitern wird. Generell muss man dann aber sehen, wie der Weg dorthin ist, wenn er es nicht schafft. Ich würde gute Halbfinaleteilnahmen nicht als scheitern ansehen.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1521963
Zidane wäre in Madrid entlassen worden, hätte er nicht die CL gewonnen. Die sind in der Liga weit abgeschlagen. Habt ihr die zudem mal spielen sehen? Überzeugend war das alles nicht.

Am Ende ist es eh egal, es ist wie es ist. In München wird man sich noch umgucken, was man sich da mit Kovac ins Haus geholt hat. Die Spieler sind ja jetzt schon alles andere als begeistert. Der erlebt maximal dann eine zweite Saison, wenn Uli komplett auf stur schaltet.

Und dass der FCB 6x in Folge Meister geworden ist, ist IMHO kein Kunststück. Man muss sich doch nur die Liga anschauen. Das ist international zweit-, wenn nicht gar drittklassig. Selbst mit Neuer im Sturm würden wir noch Meister.
von thunder49
#1521970
vicaddict hat geschrieben:Am Ende ist es eh egal, es ist wie es ist. In München wird man sich noch umgucken, was man sich da mit Kovac ins Haus geholt hat. Die Spieler sind ja jetzt schon alles andere als begeistert. Der erlebt maximal dann eine zweite Saison, wenn Uli komplett auf stur schaltet.
Woher weißt du denn das die Spieler nicht begeistert sind, sollen die Spieler sich etwa täglich hinstellen und sagen wie toll sie ihn finden? Man könnte meinen du hast persönlich was gegen Kovac. Ich entwickle ehrlich gesagt so langsam eine gewisse Sympathie für den Mann wenn ich dein bashing immer wieder so lese.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1521972
Woher ich das weiß? Man muss sich nur seine Vita anschauen. Die Mannschaft war begeistert von Pep und seiner Akribie, legte bei Ancelotti Sonderschichten ein, ehe der sie verbat und bekommt nun einen Trainer vorgesetzt, der weder bei Frankfurt, noch bei Kroatien ansatzweise für Taktik bekannt war. Er hat durchblicken lassen, dass er den harten Hund markieren will. Diverse Spieler sprechen plötzlich von Abschied. Sicher, weil auch sie sehen, wohin der Verein sich gerade bewegt. Müller verabschiedete Jupp doch sogar mit den Worten "bis Oktober". Die Mannschaft hat schon nach ein paar Wochen unter Ancelotti in dessen erster Saison öffentlich die Taktik moniert. Was glaubst du, machen die bei Kovac?

Kovac ist hier der kleinste gemeinsame Nenner, auf den sich die Bosse einigen konnten. Er ist ein Übergangstrainer, weil man Tuchel, Nagelsmann, Löw oder Klopp (würg) nicht bekommen konnte. Was glaubst du, wird hier in einem halben Jahr los sein?

Ich bin seit 25 Jahren Bayernfan und diese ganze Verpflichtung riecht nach Desaster. Ich werfe das nicht Kovac vor, aber dem Klub. Kovac ist hier, weil man kein Konzept hat und er wie Brazzo jemand ist, der pflegeleicht ist. Dass er mit seiner Art bei der Mannschaft ankommt, glaube ich aber nicht. Wenn schon Modric und co ihn bei der Nationalelf aufgrund seiner Spielweise abgesägt haben, was soll hier in München passieren?

Er tritt hier als Trainer an, der auf Schleifer macht. Nur eben ohne das Standing eines Jupp, Zidane, oder Ancelotti. Wer glaubt denn, dass sich Ribery und co von ihm was sagen lassen? Im letzten Ligaspiel gegen uns agierten seine Frankfurter taktisch auch unterirdisch und auch im Pokalfinale war das keine wirklich gute Leistung. Zudem hat er jetzt zwei Jahre in Folge zu verantworten, dass seine Mannschaft am Ende der Saison konditionell eingebrochen ist. Wie soll das bei Bayern funktionieren, wo er auf drei Hochzeiten tanzen soll?

Sorry, aber Kovac wird hier zusammen mit Brazzo sehr bald wieder verschwunden sein und ein anderer wird den Umbruch vollziehen.

Ich weiß, dass das alles wie Bashing klingt, und ich habe auch nichts gegen die Person Kovac, aber dass er mit seiner Vita Bayerntrainer wird, ist ein Witz. Da kann man auch Funkel, Fach oder Veh holen. Klingt überzogen, ist aber so. Für Kovac spricht einzig und allein, dass er mal zwei Jahre lang als Spieler in München Bankdrücker war.

Sorry, aber das ist eine weitere verschenkte Saison mit Ansage. Das war schon die letzte Saison, die nur Jupp ansatzweise retten konnte.

Btw Im Übrigen frage ich mich auch gerade, was der BVB plant. Wolf? Delaney für fast 28 Millionen und der Dialla aus Mainz? Dazu mit Favre ein Trainer, wie Tuchel mal so gar nicht zu Watzke passt und der schon in Gladbach und Berlin vom medialen Druck überfordert war. Auch da sehe ich bisher nicht wirklich wie man sich verbessern will.
von Extaler
#1525171
Bin mal gespannt, ob das eine Lawine lostritt in der Männerwelt Fußball. Ich denke aber das wird wohl leider wieder alles unter den Teppich gekehrt.

Vorwurf der Vergewaltigung Amerikanerin verklagt Cristiano Ronaldo
http://www.spiegel.de/sport/fussball/cr ... 30593.html
Ronaldo bestreitet die Vorwürfe, der Sex sei einvernehmlich gewesen. Mayorgas Anwalt stützt die Klage unter anderem auf ein Dokument, in dem geschildert wird, wie Ronaldo die Nacht erlebt hat. "Sie hat mehrfach Nein und Stopp gesagt", wird der Fußballer in dem Papier zitiert.
von thunder49
#1525397
Real Madrid tut es Bayern gleich und schlittert auch in eine Krise, dritte Pflichtspielniederlage in Folge (0:1 in Alaves, erster Heimsieg für Alaves gegen Real seit 1931) und seit 409 Minuten ohne eigenes Tor. Naja besser man nimmt sich eine Krise im Herbst, vergeben werden die Titel eh erst im Frühjahr.
  • 1
  • 96
  • 97
  • 98
  • 99
  • 100